WM 2018 Gruppe D » Spiele, Wetten & Quoten

Updated Jun 27 91 views

Martin Huber

By Martin

Sportwetten-Experte

Die Gruppe D bei der Fußball WM 2018: alle Quoten für den Gruppensieger und die Gruppenspiele im Vergleich der besten Wettanbieter

Eine typische „Todesgruppe“ gibt es bei der Weltmeisterschaft 2018 in dem Sinne zwar eigentlich nicht, aber jene, die dieser Titulierung wohl am nächsten kommen dürfte, ist die Gruppe D.

Hier trifft Argentinien, Vize-Weltmeister von 2014, auf Kroatien, für so manche ein gefährlicher Außenseiter auf den WM-Titel, auf die furchtlosen Isländer, die schon bei einer EM 2016 für Furore sorgten, sowie auf das etwas unberechenbare Team aus Nigeria.
 

tipp Argentinien Weltmeister: beste Quote + 150 € Bonus bei Interwetten

 
Komplizierter und unbequemer könnte der WM-Auftakt für Argentiniens Superstar Lionel Messi auf seiner (vielleicht letzten) Jagd auf den heiß ersehnten WM-Titel kaum sein.

Für die Argentinier ist diese Gruppe allerdings auch eine Art Wiedersehen mit alten Bekannten. Während es mit Kroatien bereits bei der WM 1998 ein Duell in der Vorrunde gab, treffen die Gauchos seit 1994 bereits zum fünften Mal in der Gruppenphase auf Nigeria.

 

Gruppe D – wer wird Gruppensieger?

Interwetten Sportwetten Logo Bet365 Logo Tipico Sportwetten Logo Unibet Sportwetten Logo Betsafe Sportwetten Logo Bet3000 Logo Betway Logo
icon arrow right + 150 € Bonus
zum Anbieter
+ Wettbonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
Argentinien
Kroatien
Island
Nigeria

* Quoten Stand vom 27.06.2018, 7:15 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Hinweis: Die Bonushöhe richtet sich nach dem Einzahlungsbetrag. 18+ | Nur Neukunden | AGB beachten!
 

Prognose Gruppe D:

Der Aufstieg sollte für die Gauchos auf jeden Fall drinnen sein, der Gruppensieg wird sich wohl gegen Kroatien entscheiden. Platz 1 in der Gruppe wäre insofern wichtig, da man dadurch ein Achtelfinal-Duell mit Frankreich vermeiden würde (sollten die Franzosen ihre Gruppe ebenfalls gewinnen).

Nicht nur die Wettanbieter glauben, dass sich Argentinien Platz 1 in dieser Gruppe holen wird – auch wenn es ganz hartes Stück Arbeit wird. Und im Zweifelsfall wird wohl Einzelkönner Lionel Messi wieder einmal den Unterschied ausmachen.


Wettfreunde Tipp

Kroatien gewinnt die Gruppe D

zur besten Quote 1,01 bei Unibet

 

Vorschau Argentinien:

Lange Zeit war überhaupt unklar, ob Argentinien überhaupt bei der WM 2018 dabei sein wird. Die Gauchos mussten in der turbulenten Südamerika-Qualifikation bis zum Schluss zittern, sprangen dann aber doch noch auf den WM-Zug auf.

Erst am letzten Spieltag lösten sie mit einem 3:1-Sieg in Ecuador das WM-Ticket und beenden die Qualifikation hinter Brasilien und Uruguay auf Rang 3. Nur zwei Punkte betrug am Ende der Vorsprung auf Chile, das als Sechster auf dem ersten Nicht-Quali-Rang landete.
 

 


Video: Jetzt oder nie – holt sich Lionel Messi seinen ersten großen Titel mit Argentinien? Dafür muss aber erst die schwere Gruppe D überstanden werden. (Quelle: YouTube/Wouva)

 

Jorge Sampaoli, der nach Gerardo Martino und Edgardo Bauza der dritte Nationaltrainer im Zuge dieser WM-Quali war, konnte Argentiniens Scheitern und damit die totale Blamage doch noch verhindern.

 
Icon FußballWie schwer sich die „Albiceleste“ auf der „Road to Russia“ tat, belegen diese Zahlen: 7 Siege, 7 Remis und 4 Niederlagen gab es in den 18 Quali-Spielen – und lediglich 19 Treffer wurden erzielt. Nur Bolivien hatte eine noch schlechtere Trefferausbeute.
 

Damit schossen die Gauchos die wenigsten Quali-Tore der fünf für die WM qualifizierten südamerikanischen Mannschaften – und das trotz einer hochkarätigen Offensive um Messi, Higuain, Aguero, Dybala und Icardi.

Diese soll nun unter der Leitung von Sampaoli bei der WM dafür sorgen, dass Argentinien zum insgesamt dritten Mal nach 1978 und 1986 den Titel gewinnt. Aber schon der Auftakt gegen den furchtlosen WM-Debütant Island, gegen den es bislang noch kein Spiel gab, könnte knifflig werden.

Laut Spielplan geht es im zweiten Spiel gegen Kroatien – und hier könnten schon die Weichen gestellt werden: Sei es hinsichtlich Aufstieg ins Achtelfinale oder Richtung Gruppensieg. Bei der WM 1998 gab es diese Begegnung ebenfalls, die damals die Argentinier mit 1:0 für sich entschieden.

Im letzten Gruppenspiel bekommen es die Gauchos mit Nigeria zu tun. Vier Mal trafen die beiden Nationen bei WM-Endrunden bislang aufeinander – vier Mal siegte Argentinien: 1994 mit 2:1, 2002 mit 1:0, 2010 mit 1:0 und 2014 mit 3:2.

 

Gruppe D – alle Spiele im Überblick

WM 2018 Vorrunde/Gruppe D von 16. bis 26.06.2018 beste Wettquote
D Team 1 Team 2 Ergebnis Team 1 Remis Team 2
16.6. 15:00 D Argentinien Island 1:1 1,36
Betsafe
5,50
Bet365
11,0
Tipico
16.6. 21:00 D Kroatien Nigeria 2:0 1,81
Betsafe
3,70
Interwetten
5,35
Bethard
21.6. 20:00 D Argentinien Kroatien 0:3 2,18
Betsafe
3,30
Interwetten
3,90
Bet365
22.6. 17:00 D Nigeria Island 2:0 2,85
Bet-at-home
3,10
Interwetten
3,05
Bthard
26.6. 20:00 D Island Kroatien 1:2 3,50
Bet365
3,45
Betsafe
2,40
Interwetten
26.6. 20:00 D Nigeria Argentinien 1:2 6,20
Betsafe
4,70
Bethard
1,57
Bethard

* Quoten Stand vom 26.06.2018, 08:47 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Wettfreunde Tipp 75x75Die Wettfreunde verfassen zu jedem Spiel der WM 2018 eine ausführliche Vorschau und einen konkreten Wett Tipp – die jeweilige Seite wird über den „Tipp“-Button in der Spalte für das Spielergebnis erreichbar sein!

 

Vorschau Island:

Erstmals konnte sich Island für eine Weltmeisterschaft qualifizieren und stellt damit auch gleich einen neuen Rekord auf: Island ist gemessen an der Bevölkerungszahl das kleinste Land, das jemals bei einer WM-Endrunde dabei war.

 
Icon CheckGeschafft haben das die Wilkinger auf beeindruckende Art und Weise. In einer alles andere als leichten Quali-Gruppe mit Kroatien, Ukraine, der Türkei sowie mit Finnland und Kosovo holten sie sich am Ende den ersten Platz.
 

Von den zehn Qualifikations-Spielen wurden sieben gewonnen, eines endete unentschieden und nur zwei gingen verloren – das eine mit 0:1 in Finnland, das andere mit 0:2 beim jetzigen Gruppengegner Kroatien.

Hauptgarant für diese WM-Teilnahme war Gylfi Sigurdsson, der im Laufe dieser WM-Qualifikation vier Tore schoss und vier weitere auflegte. Eines davon schoss er beim 2:0-Erfolg gegen Kosovo, mit dem Island das WM-Ticket fixierte.

 


Video: Islands Fußball-Märchen bei der EM 2016 noch einmal zusammengefasst. (Quelle: YouTube/EJ Freestylers)

 

Diese Qualifikation ist ein weiterer Beleg dafür, dass das kleine Island aktuell zu den Fußball-Größen in Europa zählt – denn schließlich konnten sich die Insel-Kicker auch schon für die Europameisterschaft 2016 qualifizieren.

 
Icon Zoom - LupeDort sorgen sie bei ihrer EM-Premiere auch gleich für Furore und stürmten sensationell bis ins Viertelfinale. Im Achtelfinale haben die furchtlosen Isländer sogar die weitaus höher eingeschätzten Engländer ausgeschaltet.
 

Nun träumt man in Island davon, dass dies der Mannschaft von Nationaltrainer Heimir Hallgrimsson auch bei der WM gelingt.

Ein Traum, der durchaus in Erfüllung gehen könnte, schließlich haben die Isländer in der jüngeren Vergangenheit schon so manche Favoriten geärgert – wie etwa bei der EM 2016 ein Remis in der Gruppenphase gegen den späteren Champion Portugal oder eben der Sieg über England.

Hallgrimsson spitzt schon auf die nächsten Sensationen: „Ich habe oft gehört, was für ein Pech wir mit unserer WM-Gruppe hätten. Aber das ist genau das, was wir wollen. Wir wollen gegen Argentinien spielen. Was für ein fantastischer Gegner für Islands erstes WM-Spiel aller Zeiten!“

 

Vorschau Kroatien:

Den größten Erfolg bei einer Weltmeisterschaft feierte Kroatien 1998 mit dem Einzug ins Halbfinale und am Ende mit Rang 3. Damals war auch Argentinien ein Gruppengegner. Ein gutes Omen, um 20 Jahre nach dem größten Erfolg der kroatischen Fußball-Historie wieder aufzutrumpfen?

Einige halten dies für möglich und auch die Wettanbieter sehen die Kroaten als einen gefährlichen Außenseiter auf den Gewinn des WM-Titels – doch dafür muss erst einmal diese Gruppe überstanden werden.

 
Icon AchtungAllerdings ist dies Kroatien bei den letzten drei WM-Teilnahmen (2014, 2006 und 2002) nicht gelungen – jedes Mal war bereits in der Gruppenphase wieder Schluss.
 

In der WM-Qualifikation lief es für die Kroaten anfangs optimal – aus den ersten fünf Spielen gab es vier Siege und ein Remis. In der zweiten Quali-Hälfte kamen die Balkan-Kicker jedoch etwas außer Tritt, wie die zwei Niederlagen auf Island bzw. in der Türkei sowie das Remis in Finnland zeigen.

Diese Schwächephase kostete Ante Cacic den Job als Nationaltrainer und sein Nachfolger Zlatko Dalic navigierte die Karo-Träger zunächst auf Rang 2 hinter Island und dann anschließend erfolgreich durch die Playoffs gegen Griechenland.

 


Video: Luka Modric ist der Taktgeber im Mittelfeld von Real Madrid und der kroatischen Nationalmannschaft. (Quelle: YouTube/SEN31)

 

Jetzt soll Dalic die hochveranlagte Mannschaft um Stars wie Luka Modric, Ivan Rakitic und Mario Mandzukic auch zumindest ins Achtelfinale führen.

Kein leichtes Unterfangen, schließlich wartet hier nicht nur Island, gegen die es bereits in der Qualifikation mit Platz 2 das Nachsehen gab, sondern auch Argentinien. Gegen die Gauchos gab es bislang vier Begegnungen – zwei davon wurden verloren, eines endete mit einem Unentschieden.

Den einzigen Sieg über die Albiceleste gab es im März 2006 im Rahmen eines Freundschaftsspiels mit 3:2 – nach einem 1:2-Pausenrückstand. Das bislang einzige Duell auf der WM-Bühne ging 1998 mit 1:0 an Argentinien.

Dagegen spricht die Bilanz gegen Island ganz klar für die Kroaten. Abgesehen von der 0:1-Pleite in der vergangenen WM-Qualifikation konnten die Kroaten vier der letzten sechs Duelle gewinnen.

 

Vorschau Nigeria:

1994, 1998, 2002, 2010 und 2014 war Nigeria bei einer Weltmeisterschaft dabei – und vier Mal davon (außer 1998) trafen die Afrikaner in der Gruppenphase auf Argentinien. Alle vier Duelle gingen verloren.

 
Icon KalenderWährend 1994 und 2014 sowohl Nigeria als auch Argentinien den Aufstieg in die K.o.-Runde schafften, schieden bei der WM 2002 beide bereits in der Gruppenphase aus. 2010 kam Argentinien als Gruppensieger weiter, Nigeria scheiterte als Letzter. Und diesmal?
 

Die „Super Eagles“ streben zumindest wieder das Achtelfinale an – so wie es ihnen bereits 1994, 1998 und 2014 gelungen ist. Der Mann, der dies möglich machen soll, ist Nationaltrainer Gernot Rohr. Der Deutsche betraut das Team Nigeria seit August 2016 und schaffte souverän die WM-Quali.

Immerhin konnte sich Nigeria als erste afrikanische Mannschaft für die WM 2018 qualifizieren. In einer Quali-Gruppe mit Sambia, Kamerun und Algerien belegten sie nach sechs Spielen (vier Siege, ein Remis, eine Niederlage sowie 11:6 Toren) den ersten Platz.

 


Video: Highlights von 2014 – dem bislang letzten WM-Duell zwischen Argentinien und Nigeria. (Quelle: YouTube/THIAGO FOOTBALL CHANNEL)

 

Alle drei Heimspiele wurden gewonnen – 3:1 gegen Algerien, 4:0 gegen Kamerun und 1:0 gegen Sambia. Die einzige Niederlage im Laufe der WM-Quali war eine 0:3-Strafverifizierung (statt einem 1:1 gegen Algerien), weil ein Spieler trotz Gelbsperre eingesetzt wurde.

Einzig die Bilanzen gegen die Gruppengegner lassen an ein Weiterkommen der Nigerianer zweifeln. Der bislang einzige Vergleich gegen Island ging mit 0:3 ebenso verloren (ein Testspiel im Jahr 1981), wie alle bisherigen vier WM-Duelle gegen Argentinien.

 

Gruppe D – wer erreicht das Achtelfinale?

Interwetten Sportwetten Logo Bet365 Logo Tipico Sportwetten Logo Unibet Sportwetten Logo Betsafe Sportwetten Logo Bet3000 Logo Betway Logo
icon arrow right + 150 € Bonus
zum Anbieter
+ Wettbonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
Argentinien
Kroatien
Nigeria
Island

* Quoten Stand vom 27.06.2018, 7:20 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

icon infoDer Gruppensieger sowie der Zweite qualifizieren sich für das Achtelfinale. Bei gleichem Punktestand mehrerer Teams entscheidet die positivere Tordifferenz, welche Nation am Ende die Nase vorne hat.

 

Wer wird das in der Gruppe D sein?

Auch wenn die Gruppe ziemlich ausgeglichen zu sein scheint, sollte dies den Argentiniern und ihrer mit Topstars gespickten Mannschaft auch diesmal gelingen. Nebenbei gilt Messi gemäß den Wettquoten auch als Top-Kandidat für den WM-Torschützenkönig.

 
Icon EditBei den letzten fünf WM-Endrunden schaffte Argentinien vier Mal den Aufstieg ins Achtelfinale – der einzige Patzer in diesem Zeitraum passierte 2002 als sie als Dritter scheiterten. Bei den anderen vier WM-Turnieren kamen sie jeweils als Erster weiter.
 

Somit raufen WM-Neulinge aus Island, die hochveranlagten Kroaten und die etwas unberechenbaren Nigerianer um den zweiten Aufstiegsplatz. Dabei sollten eigentlich die Balkan-Kicker aufgrund der individuellen Klasse im Vorteil sein, aber seit der EM 2016 wissen Fußball-Fans wozu Isländer fähig sind.

Wir Wettfreunde gehen davon aus, dass sich am Ende dennoch die Kroaten durchsetzen werden, denn die Isländer mühten sich schon bei ihrem historischen EM-Märchen in der Gruppenphase gegen Leichtgewichte wie Ungarn und Österreich – und diese gibt es diesmal aber nicht.


Das könnte Dich auch interessieren:

WM 2018 Tipps & Prognosen
Weltmeister 2018 Quoten & Wetten
Die WM 2018 Favoriten der Buchmacher
WM 2018 Gruppen – Quoten & Wetten
Wie weit kommt Deutschland? Prognose & Quoten

WM 2018 Torschützenkönig – Prognose & Quoten
Wer gewinnt den „Goldenen Ball“?
Welche Mannschaft schießt die meisten WM-Tore?
Kuriose & Verrückte WM-Wetten
Überblick über die lukrativsten WM-Aktionen der Wettanbieter

WM 2018 Spielplan mit Bestquoten
WM 2018 Achtelfinale
WM 2018 Viertelfinale
WM 2018 Halbfinale
WM 2018 Finale

 

Wettquoten & Infos zur WM 2018 Gruppe D wurden zusammengestellt von: Martin

Martin
Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf diesem Wege gelangte Martin zu sportwettentest.net, wo er schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwette berichtet.