Meister Wetten Premier League – Englischer Meister Quoten 2018/19

Meister Wetten Premier League: Vergleich der Wettquoten für den englischen Meister 2018/19

Wer wird englischer Meister?

Die aktuellen Wettquoten für den Sieger der Premier League 2018/19 im Vergleich der → besten Wettanbieter im Internet. Welcher Sportwettenanbieter hat die besten Quoten für die englische Premier League?

 

Manchester City Meister 2019:
beste Quote 1.61

Bei Bet365

* Quoten Stand vom 13.8.2018, 13:17 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

 

Meister Wetten England: Premier League Quoten 2018/19:

Interwetten Logo Bet365 Sportwetten Logo Tipico Sportwetten Logo Bet3000 Logo Bet-at-home Logo
icon arrow right + 110 € Bonus
zum Anbieter
+ Wettbonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
Manchester City 1,60 1,61 1,60 1,60 1,60
Liverpool 4,20 4,33 4,30 4,20 4,20
Manchester United 12,5 13,0 12,0 13,0 12,50
Chelsea 14,25 15,0 15,0 15,0 14,25
Tottenham 15,5 17,0 17,0 17,0 15,5
Arsenal 28,0 34,0 30,0 30,0 28,0
Everton 220 251 250 300 220
Wolverhampton 230 251 250 300 230
Leicester City 420 501 500 500 420
West Ham 310 401 350 500 310
Southampton 550 751 500 999 550
Burnley 690 751 750 999 690
Newcastle 690 751 750 999 690
C. Palace 620 751 750 999 620
Brighton 1000 1001 1000 1000 1000
Bournemouth 860 1001 1000 999 860
Watford 900 1001 1000 999 900
Fulham 1050 1001 1000 1000 1050
Huddersfield 1300 1501 1500 1000 1300
Cardiff 1700 2001 2000 1000 1700

* Quoten Stand vom 13.08.2018, 13:17 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Hinweis: Die Bonushöhe richtet sich nach dem Einzahlungsbetrag. 18+ | Nur Neukunden | AGB beachten!

 

Die englische Premier League gilt als ausgeglichenste unter den europäischen Top-Ligen.

Während es beispielsweise in Deutschland und Italien mit Bayern München und Juventus Turin zwei Klubs gibt, die seit mehr als einem halben Jahrzehnt dominieren, geht es in Englands oberster Spielklasse deutlich spannender und abwechslungsreicher zu.

 
Icon PokalIn den letzten drei Jahren gab es in der Premier League drei verschiedene Meister – 2016 triumphierte sensationell Leicester City, 2017 holte Chelsea den Titel und im Vorjahr war Manchester City die Nummer 1 auf der Insel.
 

Somit stellt sich die Frage: Können die Citizens ihren Titel verteidigen oder gibt es wieder einen neuen Meister?

 

Liverpool wird Meister
4.30

Bei Tipico

* Quoten Stand vom 13.8.2018, 13:17 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Die Wettanbieter sind sich im Vorfeld jedenfalls sehr sicher – sie schicken den Titelverteidiger aus Manchester erst einmal als haushohen Favoriten in das Meisterrennen.

Der Hauptgrund dürfte sein, dass sich die Mannschaft, die im Vorjahr souverän Meister wurde, nicht verändert hat. Es gab keine nennenswerten Abgänge und mit Riyad Mahrez wurde die rechte Offensivseite noch einmal verstärkt.

Da dürfte der Konkurrenz schon am Saisonbeginn angst und bange werden, denn Manchester City stellte in der Saison 2017/18 sämtliche Liga-Rekorde auf.


Icon SternDie Skyblues holten insgesamt 100 Punkte und schossen in Summe 106 Tore. Am Ende hatten Man City 19 Punkte Vorsprung auf den Vize-Meister und Stadt-Rivalen Manchester United – so groß war der Vorsprung eines englischen Meisters noch nie.


Drei weitere Rekorde der Citizens aus der Vorsaison sind: 32 Saisonsiege gab es davor ebenso noch nie wie 50 Auswärtspunkte bzw. 16 Auswärtssiege.

Trotz dieser historischen Bestmarken übt sich City-Coach Pep Guardiola vor dem Start in die neue Spielzeit in nobler Zurückhaltung, schließlich beginne nun alles wieder bei null.

Und davon, dass die neue Saison ein Selbstläufer wird, will der Meistercoach gar nichts wissen. Er verweist auf die vielen Konkurrenten, die ebenfalls allesamt Meister werden können.

 

Fußball EM 2016 England

Englands Top-3 in den letzten fünf Saisonen:

2017/18: 1. Man City (100 Punkte), 2. Man United (81), 3. Tottenham (77)
2016/17: 1. Chelsea (93 Punkte), 2. Tottenham (86) 3. Man City (78)
2015/16: 1. Leicester (81 Punkte), 2. Arsenal (71), 3. Tottenham (70)
2014/15: 1. Chelsea (87 Punkte), 2. Man City (79), 3. Arsenal (75)
2013/14: 1. Man City (86 Punkte), 2. Liverpool (84), 3. Chelsea (82)

 
Da wäre zum Beispiel der FC Liverpool.

Die „Reds“ haben in der vergangenen Saison gezeigt, dass sie zu den besten Teams Europas gehören – wie der Finaleinzug in der Champions League gezeigt hat.

 
Icon GeldscheineIn der Premier League reichte es am Ende aber nur zu Rang 4 – aber dennoch wird die Mannschaft von Kult-Trainer Jürgen Klopp von den Buchmachern und Experten sogar als größter Herausforderer von Manchester City eingestuft.
 

Wie die Citizens haben auch die „Reds“ keinen Stammspieler aus ihrer letztjährigen Erfolgsmannschaft verloren, dafür aber vier Top-Neuzugänge verpflichtet, die das Team noch einmal besser machen werden.

Im Tor kam Allison Becker, das defensive Mittelfeld wurde mit Fabinho und Naby Keita verstärkt und für die Offensive wurde der Schweizer Xerdan Shaqiri verpflichtet. Unter diesen Voraussetzungen wird dem FC Liverpool zugetraut, City vom Thron zu stoßen.
 

Icon InfoHinweis: Betfair, Bet365 und Betway bieten eine Vielzahl an Spezial- und Langzeitwetten zur englischen Premier League an – wie etwa:
 

  • Welcher Klub ist zu Weihnachten Tabellenführer?
  • Welcher Londoner Klub wird am Saisonende am besten platziert sein?
  • Welche Klubs landen am Ende in den Top-4?
  • Wie lauten die Top-3 am Saisonende?
  • Wer wird Meister/wer wird Torschützenkönig?
  • Welcher Aufsteiger wird am Saisonende am besten platziert sein?
  • Wer schafft den Klassenerhalt?
  • Wieviele Trainer werden im Saisonverlauf entlassen?

Zusätzlich gibt es bei Betfair zu jedem Premier League-Klub auch noch zahlreiche Spezialwetten!

Die besten Tipps & Wettanbieter
für Premier League Wetten

jetzt ansehen

 
Währenddessen muss sich das Quartett mit Vize-Meister Manchester United, Chelsea, Tottenham und Arsenal erst einmal hintenanstellen.

Ob Man United mit „Dauer-Grantler“ Jose Mourinho auf der Trainerbank tatsächlich um den Meistertitel mitspielen wird, glaubt nach einer durchwachsenen Vorbereitung eigentlich niemand.

Der Portugiese ist mit seinem Kader höchst unzufrieden – und das könnte sich auch auf die Leistung seiner Spieler auswirken.


Möglich, dass Mourinho diese Saison gar nicht auf der United-Trainerbank überlebt. Schon vor Saisonbeginn gab es bei Wettanbieter Betfair Wetten darauf, ob der Exzentriker nicht sogar als erster Premier League-Trainer entlassen wird. → zu den Trainerwetten bei Betfair


Trainerwechsel gab es hingegen schon im Sommer bei Chelsea und Arsenal. Bei den „Blues“ wurde Antonio Conte durch den Italiener Maurizio Sarri ersetzt, der vom SSC Neapel kam.

Sarri seit der Jahrtausendwende der sechste Italiener beim FC Chelsea, aber eben der erste, der keine Titelgewinne vorzuweisen hat. Er soll den „Blues“ wieder Spaß am Fußball zurückbringen – in der Vergangenheit galt Chelsea immer nur als effizient und kalt.

Ob das gelingen wird?

Auf dem Transfermarkt agierte Chelsea äußerst zurückhaltend. Sarri wird mit Kapazundern wie Eden Hazard, Willian und den beiden alles anderen als treffsicheren Torjägern– Alvaro Morata und Olivier Giroud – in die neue Saison gehen.

 

Chelsea wird Meister
14.25

Bei Interwetten

* Quoten Stand vom 13.8.2018, 13:17 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Bei Arsenal ging die Ära von Arsene Wenger zu Ende, sein Nachfolger wurde Unai Emery. Zudem haben die Gunners auch das Spielerpersonal etwas verändert: Unter anderem kamen Torhüter Bernd Leno sowie die Verteidiger Sokratis und Stefan Lichtsteiner.

In der letzten Saison wurden die Londoner nur Sechster – 37 (!) Punkte hinter Meister Manchester City. Ob diese Lücke über den Sommer geschlossen werden konnte?

Da wird eher noch Tottenham zugetraut, die Skyblues als Titelträger abzulösen. Die Spurs haben keine nennenswerten Neuzugänge zu verzeichnen und setzen voll und ganz auf jene Truppe, in der Vorsaison Dritter wurde.


Icon EditÜberhaupt ist Tottenham das einzige Team, dass in den letzten drei Saisonen immer in die Top-3 kam – aber nur zum Meistertitel langte es nie…


Die Hoffnung auf den ersten Meistertitel der Premier League-Geschichte liegt auf der Treffsicherheit von Harry Kane. Der Superstürmer, der bei der WM Torschützenkönig wurde, schoss in den letzten drei Saisonen insgesamt 84 Liga-Tore!

2016 und 2015 wurde Kane sogar Torschützenkönig. In der vergangenen Saison zog er gegen Liverpool-Shootingstar Mohamed Salah den Kürzeren. Der holte sich die Torjäger-Krone mit insgesamt 32 Treffern.

 

Wer wird in der Saison 2019 Premier League-Torschützenkönig?

Kandidaten dafür gibt es neben Kane und Salah einige…

 
Icon FußballBeispielsweise Sergio Aguero von Manchester City, der in der letzten Saison mit 21 Toren den 3. Platz in der Torschützenliste holte. Zudem war Aguero 2015 schon einmal bester Torschütze der Premier League – damals mit 26 Toren.
 

Aber auch sein Klubkollege Gabriel Jesus hat das Zeug zum Torschützenkönig. Immerhin kam er in der vorigen Saison auf 13 Tore.

Drei Tore mehr schoss Romelu Lukaku von Citys Stadtrivalen Manchester United. In der Vorsaison kam der Belgier auf 16 Tore. Will er wirklich im Rennen um diese Auszeichnung mitmischen, muss er aber noch zulegen – bzw. Man United sollte etwas offensiver agieren…

Harry Kane (Tottenham)
Quote

4.30

Mohamed Salah (Liverpool)
Quote

4.50

Pierre-E. Aubameyang (Arsenal)
Quote

8.00

Sergio Aguero (Man City)
Quote

8.00

Romelu Lukaku (Man United)
Quote

10.0

* Quoten Stand vom 13.08.2018, 13:17 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

Allerdings schmiedet Arsenal ebenfalls zwei heiße Eisen im „Torschützenkönig“-Feuer – zum einen Alexandre Lacazette und zum anderen Pierre-Emerick Aubameyang.

Lacazette schoss in der vergangenen Saison 14 Tore und Aubameyang, der erst in der Winterpause von Dortmund nach London kam, scorte in der Rückrunde beachtliche 10 Mal. Und: „Auba“ kennt das Gefühl des Torschützenköngs schon – er war es 2017 in Deutschland.


Das könnte Dich auch interessieren:

Wett Tipps internationaler Fußball
Deutscher Meister Wetten
Spanischer Meister Wetten
Italienischer Meister Wetten
Schweizer Meister Wetten
Österreichischer Meister Wetten

Bundesliga Quoten
Bundesliga Spielplan
Bundesliga Tipps
Bundesliga Absteiger Wetten
Bundesliga-Torschützenkönig Wetten

2. Bundesliga Quoten
2. Bundesliga Spielplan
2. Bundesliga Tipps
2. Bundesliga Meister Wetten
2. Bundesliga Aufstieg Quoten

3. Liga Quoten
3. Liga Meister Wetten
3. Liga Aufstieg Quoten

Über den Autor

thomas
Seit über 10 Jahren ist Thomas journalistisch im Sportbereich tätig, zunächst als Praktikant bei einem Online-Portal, danach bei einem großen österreichischen Sportverlag als fixer Redakteur. Er kann somit auf eine große Erfahrung zurückgreifen. Neben seinen absoluten Fachgebieten Tennis, Rad und Ski Alpin verfügt er – aufgrund seiner Begeisterung für die Sportart - über ein fundiertes Wissen zum Thema Fußball. Abgerundet wird das Ganze durch sein bereits lange vorhandenes Interesse an Sportwetten – kurz: die Kombination passt perfekt!
Top

Pin It on Pinterest