NBA Wettquoten – Wetten auf den NBA Champion 2019

Updated Mai 21 865 views

Timo Prohaska

By Timo

Sportwetten-Experte

Wer gewinnt die NBA 2018/19? Übersicht und Vergleich der besten NBA Wettquoten.

Aktuelle NBA Match-Quoten

Conference Finals

 
Toronto Raptors – Milwaukee Bucks: Game 4

Mittwoch, 22. Mai 2019 um 02:30 Uhr
Stand in der Best-of-7-Serie: 2-1 für Bucks


 

Golden State Warriors – Portland Trail Blazers

Endstand in der Best-of-7-Serie: 4-0 für Warriors
➤ Warriors stehen in den NBA Finals


 
Die aktuellen Wettquoten für den Sieger der NBA Finals 2019 (30. Mai bis spätestens 16. Juni 2019) im Vergleich der ➤ besten Wettanbieter im Internet.

Dazu liefern die Wettfreunde auch brandaktuelle ➤ Quoten für die anstehenden Matches.

Welcher Sportwettenanbieter hat die besten Quoten für die 2018-19 NBA Season?


 

Die aktuellen Wettquoten für den NBA Champion 2019:

* Quoten Stand vom 21.5.2019, 16:07 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Hinweis: Die Bonushöhe richtet sich nach dem Einzahlungsbetrag. 18+ | Nur Neukunden | AGB beachten!

 
NBA Champion 2019 Favoriten & Top-Quoten:

Golden State Warriors

1.50

Milwaukee Bucks

3.40

* Quoten Stand vom 21.5.2019, 16:07 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

 

NBA Gratiswette bei Betfair

NBA Gratiswette bei Betfair

2x 5€ auf Basketball wetten → Gratiswette sichern!

  • hier bei Betfair registrieren
  • Samstag & Sonntag mind. je 5€ auf Basketball setzen
  • Mindestquote 1,8
  • 5€ Gratiswette für Basketball am Montag erhalten
  • Zur Gratiswette bei Betfair

    18+ | Bedingungen & AGB beachten


     

    Inhaltsverzeichnis: NBA Wettquoten

     

    Die Wettfreunde präsentieren auf dieser Seite exklusiv einen Quotenvergleich der besten Buchmacher für den Sieger der aktuellen NBA Saison.

    Die Wettquoten aller Teams werden regelmäßig aktualisiert.

    So sind Sie stets bestens über die Chancen der einzelnen Mannschaften auf den Gewinn der Larry O’Brien Championship Trophy und deren besten Quoten informiert.


    NBA Champions seit 2008

     

    2018 Golden State Warriors
    2017 Golden State Warriors
    2016 Cleveland Cavaliers
    2015 Golden State Warriors
    2014 San Antonio Spurs
    2013 Miami Heat
    2012 Miami Heat
    2011 Dallas Mavericks
    2010 Los Angeles Lakers
    2009 Los Angeles Lakers
    2008 Boston Celtics

     

    meiste Championships

    Boston Celtics 17
    Minneapolis/Los Angeles Lakers 16
    Chicago Bulls 6
    Philadelphia/San Francisco/Golden State Warriors 6
    San Antonio Spurs 5


     

    Die NBA Playoffs 2019

    The Playoffs begannen am 13. April 2019 und enden mit den NBA Finals im Juni.

    Die Milwaukee Bucks und die Golden State Warriors hatten in der Regular Season in ihren jeweiligen Conferences die beste Bilanz und sind auch in der 3. Playoff-Runde noch mit dabei.

    Demnach werden die zwei Teams auch von den Online Wettanbietern als die 2 Top-Favoriten auf den NBA-Titel 2019 genannt.

    Mit den im Westen als #3 gesetzten Portland Trail Blazers und den im Osten als #2 gesetzten Toronto Raptors ist in den aktuellen Conference Finals nur noch die Crème de la Crème der NBA vertreten.

     

    3. Playoff-Runde / Conference Finals:

     
    Eastern Conference Finals:

    Milwaukee Bucks – Toronto Raptors

     
    Western Conference Finals:

    Golden State Warriors – Portland Trail Blazers

     

    Der Weg ins NBA Finale 2019

    Jede Conference spielt nach dem absolvierten Grunddurchgang zunächst im Conference-Viertelfinale, anschließend Conference-Halbfinale und letztlich im Conference-Finale ihren Sieger aus, der dann im Finale gegen den anderen Conference-Sieger antritt.

    Die Serien jeder Runde werden im Best-of-7-Modus ausgespielt, das heißt: Ein Team benötigt vier Siege zum Erreichen der nächsten Runde.


    Icon InfoWichtig für Playoff Wetten: Das höher gesetzte Team hat in jeder Playoff-Runde in den ersten beiden Spielen Heimrecht.

    Sollte es nach diesen vier Partien noch keinen Sieger geben, wechselt das Heimrecht abwechselnd. Somit hätte die höher gesetzte Mannschaft im alles entscheidenden 7. Spiel auf jeden Fall den Heimvorteil.


    zu den Bet365 NBA Wetten

     

     

    Tipps für NBA Wetten in den Playoffs

    Die Playoffs sind in den Sportarten wie Basketball und Eishockey von enormer Bedeutung – schließlich entscheidet sich hier die ganze Saison.

    Deshalb sind Wetten in den Playoffs auch etwas delikater als etwa in der schier endlos dauernden „Regular Season“.

    Der größte Unterschied besteht darin, dass sich die zwei Mannschaften, die sich in der jeweiligen Playoff-Runde gegenüberstehen, innerhalb weniger Tage und Wochen mehrmals duellieren.

    Schließlich braucht es für den Aufstieg in die nächste Runde insgesamt vier Siege. Deshalb kann es sein, dass sich die beiden Teams sogar 7x binnen kürzester Zeit gegenüberstehen.

    Für die Freunde von NBA Wetten ergibt sich deshalb ein ganz neuer Wettmarkt…

     

    „Wer gewinnt die Serie“

    Diese Wettart ist vergleichbar mit jener „Wer kommt weiter“-Wette im Fußball, die etwa in Pokal-Spielen, in der Champions League K.o.-Phase oder auch bei Welt- und Europameisterschaften regen Zuspruch findet.

    Hier geht es nicht darum, wer die einzelnen Spiele in der jeweiligen Playoff-Runde gewinnt, sondern wer am Ende in Summe vier Siege hat und somit das nächste „Playoff-Level“ erreicht.

    Der Vorteil: Eine Niederlage bedeutet noch lange nicht das Ende der Wette.

    Das ist der Hauptgrund, warum die „Wer gewinnt die Serie“-Wette eine beliebte Langzeitwette bei NBA Wettfreunden ist.

    Bei einigen Online Wettanbietern wie etwa Bet365 oder Unibet, die sehr gute NBA Wettquoten haben, besteht die Möglichkeit auf den Ausgang der Serie zu tippen – z.B.: ob Mannschaft A die Serie 4:0, 4:1, 4:2 oder 4:3 gewinnt.

     

    zu den Unibet NBA Wetten


     


    NBA-Wetthilfe: Tipps & Tricks für NBA Wetten

    NBA Wetthilfe:
    Buchmacher, Märkte, Strategien

    jetzt ansehen

    zum Inhaltsverzeichnis



     

    Verschiebung der Machtverhältnisse?

    Die wichtigste Frage ist natürlich auch heuer wieder, wer sich am Ende zum NBA Champion 2019 krönt und die so begehrte Larry O’Brien Championship Trophy in die Höhe stemmen darf.

    Zwar ist Golden State bei den Buchmachern und Experten auch heuer der haushohe Titelfavorit.

    Dennoch haben sich die Machtverhältnisse – zumindest im Osten – durchaus etwas verschoben.

    Superstar LeBron James hat nämlich im vergangenen Sommer den Cleveland Cavaliers bereits zum zweiten Mal den Rücken gekehrt und sein erneutes Ex-Team hat ohne „The Chosen One“ die Playoffs meilenweit verpasst.

    Aber auch James selbst konnte sich mit seinem neuen Team, den Los Angeles Lakers, in der Western Conference nicht für die Postseason qualifizieren.

    Eine Endspiel-Serie ist auf jeden Fall schon mal beendet – in den letzten vier Final-Serien standen sich jeweils die Warriors und die Cavaliers gegenüber.

    Drei Mal holte sich dabei Golden State den Meistertitel (2015, 2017 & 2018), ein Mal hatten James & Co. das bessere Ende für sich (2016).

     

    Video: Die Warriors sicherten sich in den Finals 2018 gegen die Cavaliers in vier Spielen den Titel. (Quelle: YouTube/NBA)
     


    Die NBA Finals der letzten 4 Jahre:

    Jahr
    Duell
    Ergebnis der Best-of-7-Serie
    2018
    Warriors – Cavaliers
    4-0
    2017
    Warriors – Cavaliers
    4-1
    2016
    Warriors – Cavaliers
    3-4
    2015
    Warriors – Cavaliers
    4-2

    zum Inhaltsverzeichnis

    Nun, kurz vor Start der 3. Runde – der Conference Finals – in den Playoffs 2019, haben die Dubs sowohl laut Wettanbieter bzw. Wettquoten als auch nach Meinung der meisten Basketball-Experten noch immer gute Chancen, den Titel erneut zu verteidigen und sich zum dritten Mal in Folge zum NBA Champion zu krönen.

    Ein solcher „Three-Peat“, wie dieses Kunststück klangvoll genannt wird, gelang zuletzt den Lakers von 2000 bis 2002 – damals noch angeführt vom kongenialen Duo Kobe Bryant/Shaquille O’Neal.

    Können Stephen Curry & Co. solch einen Three-Peat, der sonst lediglich noch den Boston Celtics und den Chicago Bulls gelang, in dieser Spielzeit schaffen?

    Die Wettfreunde präsentieren nun auf dieser Seite – neben dem oben stehenden Quotenvergleich zu den Meisterquoten aller noch verbliebenen Teams – eine kurze Analyse zu den vier verbliebenen Kandidaten auf den NBA-Thron 2019.

    Wir starten selbstverständlich in gewohnter Wettfreunde-Manier mit dem absoluten Top-Favoriten…


     

    Golden State Warriors

    Der Titelverteidiger sollte nach wie vor das Nonplusultra im Basketball sein.

    Die Mannschaft von Steve Kerr ist im vergangenen Juni (wie bereits oben erwähnt) zum zweiten Mal hintereinander Meister geworden – zum dritten Mal innerhalb der letzten vier Jahre – und hatte in der Regular Season mit 57 Siegen und 25 Niederlagen die beste Bilanz in der Western Conference.

    Zu den zwei absoluten Superstars Stephen Curry & Kevin Durant sowie den beiden weiteren All-Stars Klay Thompson & Draymond Green fügten die Warriors mit DeMarcus Cousins zwar in der Offseason einen fünften All-Star hinzu.

    Der Center zog sich allerdings in der ersten Playoff-Runde einen Muskelriss im linken Oberschenkel zu und fällt wohl voraussichtlich für die gesamten Playoffs 2019 aus.

    Dennoch setzten sich die Warriors in der Serie gegen die Los Angeles Clippers am Ende mit 4-2 durch.

    In der zweiten Runde bezwangen die Dubs die Houston Rockets mit dem Duo James Harden & Chris Paul ebenfalls in sechs Spielen.

    Und zuletzt in den Western Conference Finals fegte Golden State die Portland Trail Blazers mit 4-0 weg.

     

    Warriors NBA Champion – Quote: 1.50

    jetzt bei Betfair wetten

    * Quoten Stand vom 21.5.2019, 16:07 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

     

    Mit den „Splash Bros.“ Curry & Thompson sowie der „Durantula“ hat Golden State auch ohne Cousins drei der besten offensiven Waffen, die die gesamte NBA zu bieten hat.

    Generell waren die Warriors in den letzten Jahren in allen Phasen des Spiels (Offense, Defense, Transition,…) besser als jedes andere Team.

    So gesehen könnten den Dubs in Sachen Three-Peat wohl lediglich eventuelle weitere Verletzungssorgen einen Strich durch die Rechnung machen.

    Durant zog sich im fünften Spiel gegen die Rockets eine Wadenzerrung zu und musste in Game 6 sowie in den vier Matches gegen die Trail Blazers zuschauen.

    Ob der zweifache Finals-MVP zu Beginn der Finals schon wieder fit ist, ist noch fraglich.

    zum Inhaltsverzeichnis


     

    Milwaukee Bucks

    Die Milwaukee Bucks stürmten in der Regular Season mit 60 Siegen & 22 Niederlagen zur besten Bilanz der gesamten NBA.

    Hauptverantworlich zeichnete dafür Giannis Antetokounmpo.

    Der Grieche verbesserte sich in seiner bisherigen knapp 6-jährigen NBA-Karriere sowohl körperlich als auch spielerisch stetig und gilt heuer als aussichtsreichster MVP-Kandidat des Grunddurchgangs.

    Mit seinen Riesen-Schritten und seiner für seine Größe (2,11 m) enormen Beweglichkeit gelangt „The Greek Freak“ mit einer Leichtigkeit zum Korb, wie es seinesgleichen sucht.

     

    Bucks NBA Champion – Quote: 3.40

    jetzt bei Betfair wetten

    * Quoten Stand vom 21.5.2019, 16:07 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

     

    Der mittlerweile 24-jährige Flügelspieler erzielte in der Regular Season im Schnitt 27.7 Punkte, holte 12.5 Rebounds, lieferte 5.9 Assists und steuerte noch 1.5 Blocks sowie 1.3 Steals pro Partie bei.

    Der große Unterschied bei den Bucks im Verlgeich zu den letzten Jahren ist, dass sie heuer deutlich mehr 3er-Schützen im Kader als in der Vergangenheit haben.

    Dadurch hat Antetokounmpo mehr Platz für seine Korb-Attacken bzw. falls der Gegner versucht, ihn mit mehreren Verdeidigern zu stoppen, gibt es umgekehrt für die Scharfschützen freie Würfe.

    Der Archtitekt des neuen Offense-Systems ist Mike Budenholzer, der erst im Sommer Head Coach der Bucks wurde und in seiner ersten Saison mit Milwaukee gleich ins Conference-Finale eingezogen ist.

    Und dies gelang in beeindruckender Manier. Denn in der ersten Playoff-Runde wurden die Detroit Pistons gesweept (4-0) und in der zweiten Runde ließen Giannis & Co. den Boston Celtics, die vor Saisonbeginn noch als Mitfavoriten auf den Titel galten, mit 4-1 praktisch keine Chance.

    Nun sollte es allerdings etwas schwerer werden, denn in den Conference Finals geht es gegen die…

    zum Inhaltsverzeichnis


     

    Toronto Raptors

    In der Regular Season belegten die Toronto Raptors im Osten mit 58 Siegen & 24 Niederlagen den zweiten Rang.

    Die Playoffs eröffneten die Kanadier mit einem 4-1 Erfolg gegen die Orlando Magic.

    Zuletzt setzte sich die Mannschaft von Head Coach Nick Nurse in einem wahren Thriller gegen die Philadelphia 76ers in sieben Spielen durch.

    Starspieler Kawhi Leonard versenkte dabei im allesentscheidenden Game 7 mit etwas Glück einen Game-Winning Buzzer Beater.

    Der Wurf des Finals MVPs von 2014 „tanzte“ dabei auf dem Ring, bevor er schließlich doch noch den Weg in den Korb fand.

     

    Raptors NBA Champion – Quote: 18.0

    jetzt bei Betano wetten

    * Quoten Stand vom 21.5.2019, 16:07 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

     

    Die Raptors haben aus Sicht der Wettfreunde aufgrund ihres tiefen Kaders gute Chancen, nun im Conference Finale gegen die Bucks den Upset zu schaffen und in der Serie zu reüssieren.

    Vor allem Leonard, der erst im vergangenen Sommer via Trade nach Toronto kam, präsentiert sich derzeit in überragender Form.

    Aber auch Pascal Siakam spielt aktuell in der Offense sehr effizient und in der Defense agiert der Kameruner stark wie gewohnt.

    Die restlichen Schlüsselspieler wie Kyle Lowry, Marc Gasol, Danny Green und Serge Ibaka tragen zur guten Gesamt-Teamleistung bei.

    zum Inhaltsverzeichnis


     

    Wettfreunde-Tipp

    Wettfreunde TippAn dieser Stelle geben die Wettfreunde nun wie üblich einen Tipp auf den Meister ab.

    Während alle vier verbliebenen Teams durchwegs berechtigte Chancen auf den Titel besitzen, geben wir folgende Wette ab:
     
    Mit einem höheren Einsatz tippen wir auf den glasklaren Top-Favoriten. An den Golden State Warriors führt im Normalfall kein Weg vorbei.

    Ein Three-Peat der Warriors mit ihren All-Stars Curry, Durant, Thompson & Green würde die Wettfreunde keinesfalls überraschen.

    NBA Champion 2019:

    Golden State Warriors

    1.50

    * Quoten Stand vom 21.5.2019, 16:07 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

    zum Inhaltsverzeichnis


    Das könnte Dich auch interessieren:

    NBA Wetten – Wetthilfe, Wettanbieter Tipps & Modus

    NFL Quoten – Wetten auf den Super Bowl Sieger 2020
    NFL Wetten – Wetthilfe, Wettanbieter Tipps & Modus

    NHL Quoten – Wetten auf den Stanley Cup Sieger 2019
    NHL Wetten – Wetthilfe, Wettanbieter Tipps & Modus

    MLB Quoten – Wetten auf den World Series Sieger 2019
    MLB Wetten – Wetthilfe, Wettanbieter Tipps & Modus

     

    Die NBA Wettquoten wurden erstellt von: Timo

    Timo

    Timo widmete sich schon in seiner Kindheit dem Sport, zu einer Profikarriere reichte es dann in Folge allerdings knapp nicht. Um in diesem Bereich aber trotzdem beruflich tätig zu sein, studierte er Sportjournalismus in Salzburg. Nach einer Mitarbeit im Presseteam für die Handball EM 2010 sowie einem Praktikum bei einem Online-Portal, wagte er zunächst noch einen kurzen Sprung in die Welt der Musik. Anschließend kehrte er aber wieder zu seinem Fachgebiet als Redakteur zurück. Aktiv spielt er immer noch begeistert Basketball, außerdem ist er ein ausgewiesener Spezialist in Sachen US-Sport und Fußball.