Sportwetten News

Nächster Jake Paul Kampf 2022: Das sind die möglichen Gegner!

Aktualisiert Mrz 29

Thomas Haider

Von Thomas Haider

Sportwetten-Experte

nächster jake paul kampf
Bild: Wann steigt der nächste Jake Paul Boxkampf 2022 – und wer wird der Gegner? (© IMAGO / Icon SMI)
 

Jake Paul ist in der Kampfsport-Szene seit Monaten DAS Thema. Fünf Boxkämpfe hat der Youtube-Star bislang bestritten – zuletzt am 18. Dezember 2021 gegen Tyron Woodley – und alle gewonnen.

Wann ist der nächste Jake Paul Kampf 2022?

Dass der 24-Jährige US-Amerikaner auch 2022 im Boxring stehen wird, ist klar. Aber gegen wen gibt es nächsten Jake Paul Boxkampf? Oder steigt der Social Media-Star sogar in der UFC ein und wird zum Käfig-Kämpfer?

 

Nächster Jake Paul Kampf: Es gibt noch kein Datum

Nach seinem Ko-Sieg gegen Tyron Woodley am 18. Dezember 2021 hat Jake Paul angekündigt, dass 2022 wieder im Boxring stehen wird.

Mehr noch: Er hat sogar davon gesprochen – oder insgeheim träumt er davon – dass er Box-Weltmeister wird. Dafür braucht es vor allem eines: Weitere Kämpfe und Siege.

Ein Datum für den nächsten Jake Paul Kampf im Boxen gibt es noch nicht. Möglich ist, dass Jake Paul im Frühjahr 2022 wieder in den Boxring steigen wird.

Seine bisherigen fünf Boxkämpfe hat Paul innerhalb von 13 Monaten bestritten. Zwischen dem ersten Duell mit Woodley, das im August 2021 stattgefunden hat, und dem zweiten im Dezember 2021, lagen nur vier Monate.

Somit könnte es sein, dass der nächste Jake Paul Boxkampf im April oder Mai 2022 stattfinden wird.

 

Jake Paul: Vermögen & Model-Freundin

 

Nächster Jake Paul Kampf: Wer wird der Gegner?

Die große Frage in Bezug auf den nächsten Jake Paul Kampf 2022 ist jene nach dem Gegner. Wer wird gegen den Internet-Clown in den Ring steigen?

So skurril es klingen mag, aber Jake Paul kann sich an vor Anfragen und Angeboten kaum retten. Viel mehr kann er sich den Gegner für seinen nächsten Boxkampf aussuchen. Denn seine potenziellen Gegner wissen mittlerweile, dass sie viel Geld verdienen können, wenn sie gegen Jake Paul boxen.

Die Gage für den Boxfight im April 2021 gegen den ehemaligen MMA-Kämpfer Ben Askren betrug 690.000 US-Dollar. Der Verdienst für den ersten Boxkampf gegen Tyron Woodley Ende August ging bereits in die Millionen Dollar – vor allem aufgrund der viel verkauften PPV-Tickets.

Der nächste Jake Paul Boxkampf 2022 soll somit ein echter „Payday“ werden – aber gegen wen wird dieser stattfinden?

Als Jake Paul Gegner gibt es viele Gerüchte – auf der Liste sollen unter anderem auch die ganz großen Namen wie Conor McGregor, Floyd Mayweather und sogar Mike Tyson stehen.

Die Wettanbieter in den USA spekulieren bereits, gegen wen der nächste Jake Paul Kampf 2022 stattfinden wird – als Favorit gilt der ehemalige UFC-Fighter Anderson Silva.

 

 

Nächster Jake Paul Kampf 2022 gegen Conor Mc Gregor?

Hartnäckig halten sich Gerüchte, dass der nächste Jake Paul Kampf gegen Conor McGregor stattfinden wird. Immer wieder haben sich die beiden Großmäuler via Social Media bereits Nettigkeiten ausgetauscht.

Im Juli 2021 erklärte Paul im Podcast von Colin Cowherd, dass er bereits Gespräche mit Conor McGregors und dessen Management aufgenommen haben will. „Ich glaube, es wird stattfinden. Ich bin jetzt der Money-Fight für Conor McGregor“, so Paul.

„Es gibt keinen Kämpfer oberhalb meines Levels, der Conor herausfordert und gegen ihn kämpfen will. Meine Leute reden mit seinen Leuten und es könnte passieren. Man hielt das anfangs für einen Witz, dass ich gegen ihn kämpfen will, aber es ist echt. Echter als jemals zuvor.“

Was spricht dafür und was spricht dagegen?

Möglich ist ein Kampf zwischen Jake Paul und Conor McGregor deshalb, weil der Ire bereits in den Boxring gestiegen ist – 2017 gegen Floyd Mayweather. McGregor hat allein für diesen Kampf über 50 Millionen Dollar verdient.

Aufgrund der steigenden Popularität in den USA von Jake Paul könnte, ein Boxkampf für beide Seiten sehr lukrativ sein – immerhin ist Conor McGregor immer noch das Zugpferd in der UFC, bwohl er zuletzt zwei Mal verloren durch Knockout verloren hat.

 

Zuert das McGregor Comeback, dann Boxkampf gegen Paul?

nächster jake paul gegner mcgregor
Bild: Conor McGregor nach seinem Beinbruch bei UFC 264 gegen Dustin Poirier. 2022 soll es das Comeback geben – und ein Boxkampf gegen Jake Paul? (© IMAGO / Inpho Photography)


Das große ABER: McGregor befindet sich derzeit noch Reha-Training, nachdem er sich bei seinem letzen UFC-Fight im Juli das Bein gebrochen hat. Ob „The Notoriou“ dann ausgerechnet sein Comeback gegen Jake Paul beim Boxen gibt? Ausgeschlossen.

Das Conor McGregor Comeback 2022 wird in der UFC im Käfig stattfinden. Das ist fix. Das Datum ist offen, gemunkelt wird im März.

Außerdem hat McGregor einen laufenden und gültigen Vertrag mit der UFC – also, bräuchte er dafür eine Freigabe.

 

McGregor: UFC Gage & Vermögen

 

Ob UFC-Präsident Dana White seine Zusage für Jaeke Paul vs Conor McGregor geben würde, nachdem er sich nicht nur bereits gegen Pauls früheren Media-Partner Triller, und auch generell gegen die Paul-Brüder und deren Box-Aktivitäten aussprach, ist fraglich.

Somit könnte der nächste Jake Paul Boxkampf gegen Conor Mcgregor wohl nur dann stattfinden, wenn Paul das UFC-Comeback des Iren abwartet.

Sollte dieses verloren gehen, wäre die UFC-Karriere von Mcgregor ohnehin wohl vorbei – dann stünde einem lukrativen Boxfight gegen den Youtube-Clown Jake Paul nichts im Wege.

Conor McGregor als nächster Paul-Gegner: 5 Prozent

 

Kommt es doch zum Duell mit Tommy Fury?

Eigentlich hätte Jake Paul gegen Tommy Fury am 18. Dezember boxen sollen. Doch der Halbbruder von Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury musste aufgrund einer Verletzung absagen.

Jake Paul war nicht begeistert, um es diplomatisch zu formulieren. Er hat dem Briten nicht nur Feigheit vorgeworfen, sondern auch auf den größten Zahltag seiner Karriere zu verzichten.

Bleibt die Frage: Steigt der nächste Jake Paul Kampf gegen Tommy Fury?

 

Pauls Knockout gegen Woodley – bald gegen Tommy Fury?


 

Warum eigentlich nicht. Es spricht wenig dagegen, da ein Kampf sogar schon vereinbart und terminiert war.

Fury wäre der erste echte Boxer, gegen den Paul in den Ring steigt. Woodley und Asken, gegen die Paul seine letzten drei Boxkämpfe bestritten hat, sind ehemalige MMA-Fighter. Davor duellierte er sich mit anderen Youtuber und einem ehemalgien Basketballer.

Allerdings ist Tommy Fury, obwohl er ein Profiboxer ist und einen bekannten Namen hat, jetzt nicht die ganz große Nummer, die sich Jake Paul für seinen nächsten Boxkampf erwartet.

Bleibt die Frage: Wie nachtragend ist Jake Paul – will er Tommy Fury die große mediale Bühne bieten und ihn ein paar Millionen Dollar verdienen lassen?

Tommy Fury als nächster Paul-Gegner: 15 Prozent

 

Julio César Chávez junior als nächster Jake Paul Gegner?

Der erste Gegner im nächsten Jake Paul Kampf 2022 soll – wenn man us-amerikanischen Gerüchten glauben darf – Julio César Chávez junior sein.

Sollte der Boxkampf stattfinden, wäre der Mexikaner der erste professionelle Boxer, gegen den Jake Paul in seiner fast zweijährigen Box-Laufbahn antritt – und mit Sicherheit auch der schwerste seiner bisherigen Gegner.

Chavez hat in seiner Boxkarriere 53 seiner 60 Profi-Kämpfe gewonnen, 34 davon durch K.o.! Von Juni 2011 bis September 2012 war Chavez zudem WBC-Weltmeister im Mittelgewicht.

Julio César Chávez als nächster Paul-Gegner: 60 Prozent

 

Buchmacher Favorit Anderson Silva

Während in der Gerüchteküche vor allem die großen Namen wie Conor McGregor und Floyd Mayweather heiß gekocht werden, gibt es angeblich einen anderen Favoriten, der als Gegner im nächsten Jake Paul Kampf auf der Matte stehen soll: Anderson Silva.

Im Kampf gegen Silva würde der amerikanische Social-Media-Star zum dritten Mal in Folge gegen einen ehemaligen UFC-Fighter antreten. Aber dieses Mal würde er auf den vielleicht größten Kämpfer treffen, der jemals im Octagon gekämpft hat.

Anderson Silva ist zwar schon 46 Jahre alt aber ehemaliger Champion im Mittelgewicht.

„The Spider“ ält in der UFC die Rekorde für die meisten aufeinanderfolgenden Siege sowie die meisten vorzeitigen Siege, wodurch er von vielen als einer der besten MMA-Kämpfer aller Zeiten gehandelt wird.

 

Box Kalender 2022: Die nächsten Kämpfe

 

Damit ist auch klar: Anderson Silva wäre mit Sicherheit ein ganz anderes Kaliber als der hüftgeeschädigte Ben Askren und der motivierte Tyron Woodley.

Ein weiterer Unterschied zwischen dem Silva und Woodley bzw. Askren ist, dass Silva bereits über einige Erfahrung im Ring verfügt. Der Brasilo-Fighter hat bereits vier Profiboxkämpfe bestritten, die letzten beiden 2021 mit Siegen gegen Julio Cesar Chavez Jr. und Tito Ortiz.

Für Silva als nächsten Jake Paul Gegner spricht auch die Herkunft von Anderson Silva.

Paul könnte mit einem Fight gegen Silva, sehr viele Pay-per-View Tickets auf dem riesigen brasilianischen bzw. dem gesamten südamerikanischen Markt verkaufen.

Anderson Silva als nächster Paul-Gegner: 40 Prozent

Unibet
Wettbonus
40€

Floyd Mayweather als nächster Paul Gegner?

Einer, der auf jeden Fall einen großen Zahltag garantiert, ist Floyd Mayweather. Das weiß Jake Paul und das weiß auch der ehemalige Boxer. Mehr noch: Mayweather hat mit Jake-Bruder Logan Paul bereits sehr gute Erfahrungen gemacht und dabei viel Geld verdient.

Im Juni 2021 boxten Floyd Mayweather und Logan Paul gegeneinander.

Ringrichter und einen offiziellen Sieger gab es wie bereits im Vorfeld abgesprochen nicht – wegen des Größen-, Gewichts- und Erfahrungsunterschieds hatte der Kampf keine Chance, von einer Athletik-Kommission offiziell sanktioniert zu werden.

 

Mayweather vs. Paul – zuerst Logan, jetzt Paul?


 

Laut Compubox-Statistiken landete Mayweather aber satte 43 Treffer, darunter 36 Power Punches. Er dominierte also, Paul brachte nur 28 Schläge an.

Am Ende wurde der Kampf als Unentschieden gewertet. Die Blicke der beiden Protagonisten allerdings mehr auf das Bankkonto gerichtet:

Für den Fight, der in den USA als Pay-per-View auf Showtime zu sehen war, soll Mayweather laut eigenen Aussagen satte 50 bis 100 Millionen Dollar Kampfbörse kassiert haben. Paul soll 20 Millionen eingesteckt haben.

Davon dürfte auch Jake Paul träumen. Steigt sein nächster Boxkampf 2022 gegen Mayweather?

Dafür spricht jedenfalls, dass beide wissen, dass sie mit ihrem Duell sehr viel Geld verdienen können.

Floyd Mayweather als nächster Paul-Gegner: 20 Prozent

 

Jake Paul Boxkampf gegen Mike Tyson?

Ein großmäuliger Emporkömmling gegen einen der besten Boxer aller Zeiten – Jake Paul vs. Mike Tyson! Wie realistisch ist das?

Geht es nach den Box Wettquoten der Buchmacher in den USA dann sind die Chancen dafür sehr gering. Auf der anderen Seite soll das Mike Tyson Comeback von 2020 kein einmaliges Erlebnis bleiben – Iron Mike sucht fieberhaft nach neuen Gegnern.

Nur wird er irgendwie nicht fündig.

Ob es 2022 das langersehnte Mike Tyson Duell gegen Evander Holyfield geben wird, ist offen. Ein anderes Oldie-Duell gegen Lennox Lewis ist ebenso in Schwebe.

 


 

Somit hätte Tyson sicher großes Interesse daran, gegen Jungspund Jake Paul zu kämpfen.

Mike Tyson sagt selbst: „Ich werde meinen nächsten Comeback-Kampf im Februar angehen. Wir sind zwar noch ziemlich skeptisch, was den Gegner angeht, aber es wird ein sehr aufregender Kontrahent sein.“

Mehrfach warf der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister den Namen „Paul“ während des Interviews in den Raum. Erst kürzlich hatte er bereits verkündet, dass er Jake Paul ohne Probleme ausknocken könnte.

Dennoch würde Tyson das niemals in die Tat umsetzen, da er und seine Familie eng mit dem YouTube-Star befreundet seien. Somit dürften auch die Chancen, dass der nächste Jake Paul Boxkampf gegen Mike Tyson stattfindet, nur sehr gering sein.

Mike Tyson als nächster Paul-Gegner: 5 Prozent

 

Jake Paul Boxkampf gegen Canelo?

Ein richtiger Kassenschlager wäre ein Boxkampf zwischen Jake Paul und Canelo.

Saul Canelo Alvarez ist einer der erfolgreichsten und besten Boxer aller Zeiten. Erst im November hat der 31-jährige Mexikaner wieder einmal Box-Geschichte geschrieben.

Canelo hat gegen Caleb Plant in Runde 11 durch KO gewonnen und sich damit zum ersten undisputed Supermittelgewicht-Champion der Boxgeschichte gekürt. Er hält in dieser Gewichtsklasse nun alle vier WM-Titel der wichtigsten Boxverbände.

Canelo ist zudem mehrfacher Weltmeister in unterschiedlichen Gewichtsklassen.

 

Canelo Vermögen – so reich ist der Super-Boxer

 

Gegen Canelo würde für Jake Paul wohl nur der körperliche Vorteil sprechen – er ist mit seinen 185 Zentimeter um zehn Zentimeter größer als der Mexikaner. Das muss aber auch nicht viel bedeuten – Canelo hat mehrfach gegen größere Gegner gewonnen.

Gegen Canelo als nächster Jake Paul Gegner spricht, dass er selbst noch viele sportliche Ziele hat und noch mehr WM-Titel gewinnen will.

Da würde ihm ein „Klamauk-Kampf“ gegen den exzentrischen Internet-Clown wohl nicht in den Plan passen. Einzig die Tatsache, dass ein Fight gegen Paul viel Geld einbringt, könnte Canelo von einem Duell überzeugen.

Canelo als nächster Paul-Gegner: 1 Prozent

 

Die besten Box Wettanbieter im Test | Mai 2022

Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB gelten

 

 

Das könnte Dich auch interessieren: