WM 2018 Gruppe B » Spiele, Wetten & Quoten

Die Gruppe B bei der Fußball WM 2018: alle Quoten für den Gruppensieger und die Gruppenspiele im Vergleich der besten Wettanbieter

Dank des Aufeinanderprallens der Nachbarn aus Spanien und Portugal ist in der Vorrundengruppe B von vornherein für reichlich Brisanz garantiert.

Angesichts der mauen Konkurrenz aus Marokko und dem Iran sollte aber beiden europäischen Vertretern das Tor zum Achtelfinale offenstehen.
 

 
Diese erfreuliche Perspektive wird insbesondere die rote Furie mit einer gewissen Dankbarkeit zur Kenntnis nehmen, die nach dem in Brasilien beklagten Vorrunden-K.-o. bei der WM 2018 eine ganze Menge gutzumachen hat.

Dem portugiesischen Rivalen schlagen in der Vorbereitung dagegen weit weniger Selbstzweifel auf das Gemüt. Nach der unvermutet glorreich verlaufenen Endrunde in Frankreich droht sich allenfalls die übersteigerte Erwartungshaltung gegen den amtierenden Europameister zu wenden.

 

Gruppe B – wer wird Gruppensieger?

Interwetten Sportwetten Logo Bet365 Logo Tipico Sportwetten Logo Unibet Sportwetten Logo Betsafe Sportwetten Logo Bet3000 Logo Betway Logo
icon arrow right + 150 € Bonus
zum Anbieter
+ Wettbonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
Spanien
Portugal
Marokko
Iran 25,0 21,0 20,0 26,0 34,0 25,0 21,0

* Quoten Stand vom 26.06.2018, 16:17 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Hinweis: Die Bonushöhe richtet sich nach dem Einzahlungsbetrag. 18+ | Nur Neukunden | AGB beachten!
 

Selbst mit einem unterstellten Hang zum Übermut scheint der Selecao jedoch nur zum Auftakt ernsthafte Gefahr zu drohen, wenn es gegen Spanien gleich in den ersten 90 Turnier-Minuten die vorentscheidenden Weichen in Richtung Gruppensieg zu stellen gilt.

Prognose Gruppe B:

Dabei passt es den Portugiesen sicherlich nicht so recht in den Kram, dass die Wettanbieter die konkurrierende Roja bei jener Weichenstellung im Vorteil sehen: Bezüglich des Gruppensiegs werden dem Weltmeister von 2010 unerwartet große Vorschusslorbeeren zu Teil.

Die spanische Favoritenstellung dürfte nicht zuletzt auch auf die letzten einschlägigen Auseinandersetzungen zurückzuführen sein; sowohl bei der WM 2010 als auch im Halbfinale der EM 2012 hatte der spätere Champion jeweils das glücklichere Ende für sich.

 
Icon GeldsackEtwas kräftiger würden die Gewinne sprudeln, würde sich die Selecao zum Gruppensieger krönen: Da wir die rote Furie im direkten Vergleich nicht als übermächtig erachten, haben wir uns für die lukrativere der beiden Möglichkeiten entschieden.


Wettfreunde Tipp

Portugal gewinnt die Gruppe B

zur besten Quote 2,75 bei Bet365

 

Vorschau Portugal:

Etliche Jahrzehnte eilte den Portugiesen der Ruf voraus, bei großen Turnieren trotz der stets unbestreitbaren Qualitäten partout nicht titelfähig zu sein: Erst der Coup bei der Europameisterschaft in Frankreich vermochte dieses böse Vorurteil aus der Welt zu schaffen.

Mit dem kontinentalen Triumph haben sich die Mannen von Fernando Santos zu einem ziemlich überraschenden Zeitpunkt zur goldenen Generation gekrönt – schließlich war die Selecao allenfalls als halbwegs aussichtsreicher Außenseiter zur Endrunde in die Grande Nation gereist.

 
Icon MünzenInsofern ist es vielleicht als ein gutes Omen zu verstehen, dass die Erwartungshaltung der Buchmacher auch vor der WM wieder überschaubar ist. Von den Bookies wird den Portugiesen selbst in der Vorrunde nur die „Vizemeisterschaft“ prophezeit.
 

Nach unserer Vermutung könnte sich aber durchaus zeigen, dass von den Experten hier vorab erneut zu tief gestapelt wurde: Die bravourös bewältigte Qualifikation deutet zweifelsohne auch auf ein vorzeigbares Abschneiden in Russland hin.

Auf dem Weg zur Endrunde haben sich die Portugiesischen lediglich anlässlich des Auftaktspiels in der Schweiz einen Durchhänger gestattet. Mit einen makellosen 27-Punkte-Lauf wurde diese Scharte danach aber in überzeugender Manier wieder ausgewetzt.

 


Video: Auf die Verfassung von Cristiano Ronaldo wird es ankommen, wie der amtierende Europameister Portugal bei der WM in Russland abschneiden wird. (Quelle: YouTube/JavierNathaniel)

 

Für einen zunächst einmal ordnungsgemäßen Abschluss der Vorrunde dürfte zudem die Tatsache sprechen, dass das nur mäßig attraktive Spielsystem von Fernando Santos bereits bei der EM von keinem der zahlreichen namhaften Herausforderer befriedigend entschlüsselt werden konnte.

Dass sich das Team auf schnöden Ergebnis-Fußball verlegte, hatte der Selecao in bei der EM ein entscheidendes Überraschungsmoment beschert: Im Sommer 2018 könnte sich nun zeigen, dass sich der schamlos zur Schau gestellte Minimalismus auch auf etwas längere Sicht als tragfähig erweist.

Die aktuell praktizierte Spielweise ist der Mannschaft in jedem Falle dabei behilflich, sich ein Stück weit von Cristiano Ronaldo zu emanzipieren: Dessen frühes Ausscheiden im EM-Finale machte deutlich, dass es gegebenenfalls auch einmal ohne den fünffachen Weltfußballer geht.

 
Icon Thumbs upZumindest im Auftaktspiel gegen Spanien dürften die Portugiesen dann allerdings doch auf einen CR7 in Gala-Form angewiesen sein; immerhin ist es noch am ehesten ihm zuzutrauen, das gesamte Team mit seiner Klasse auf ein höheres Niveau zu hieven.
 

Überhaupt verweist die etwas destruktive Spielweise indirekt darauf, dass sich in der portugiesischen Auswahl auch sehr viel Mittelmaß versammelt – im Vergleich zur Vergangenheit wird deshalb nicht ganz zufällig mittlerweile bevorzugt auf physische Komponenten gesetzt.

Sekundärtugenden wie Robustheit und Kampfgeist sollten nun aber dabei behilflich sein, den zu erwartenden Widerstand der beiden in der Vorrunde wartenden Außenseiter zu brechen: Bezüglich des Aufstiegs in das Achtelfinale sehen die Wettfreunde deshalb überhaupt kein Problem.

 

Gruppe B – alle Spiele im Überblick

WM 2018 Vorrunde/Gruppe B von 15. bis 25.06.2018 beste Wettquote
B Team 1 Team 2 Ergebnis Team 1 Remis Team 2
15.6. 17:00 B Marokko Iran 0:1 2,30
Bethard
3,10
Bet365
3,90
Betsafe
15.6. 20:00 B Portugal Spanien 3:3 4,25
Bethard
3,30
Bet365
2,10
Interwetten
20.6. 14:00 B Portugal Marokko 1:0 1,74
Bethard
3,80
Interwetten
6,70
Tipico
20.6. 20:00 B Iran Spanien 0:1 19,0
Bet365
7,30
Interwetten
1,27
Betsafe
25.6. 20:00 B Spanien Marokko 2:2 1,40
Bet3000
5,50
Interwetten
11,0
Bet365
25.6. 20:00 B Iran Portugal 1:1 6,30
Bethard
3,80
Bet365
1,69
Betsafe

* Quoten Stand vom 26.06.2018, 10:25 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Wettfreunde Tipp 75x75Die Wettfreunde verfassen zu jedem Spiel der WM 2018 eine ausführliche Vorschau und einen konkreten Wett Tipp – die jeweilige Seite wird über den “Tipp”-Button in der Spalte für das Spielergebnis erreichbar sein!

 

Vorschau Spanien:

In den vergangenen Monaten pfiffen die Spatzen die Nachricht von den Dächern, dass mit der spanischen Auswahl wieder zu rechnen ist: Nach einer vierjährigen Durststrecke wird der roten Furie in Russland entsprechend eine kleine Leistungsexplosion zugetraut.

 
Icon KalenderDabei sollte es nicht allzu schwierig sein, zumindest das Abschneiden bei der WM 2014 zu übertreffen: Damals ging es für die als Titelverteidiger angereiste Truppe nach Schlappen gegen die Niederlande und Chile gleich nach der Vorrunde wieder nach Hause.
 

Anno 2018 dürfte es nun aber vor allem auch auf die ungleich dankbarer verlaufene Auslosung zurückzuführen sein, dass sich die Spanier hinsichtlich eines ähnlich schmählichen Scheiterns keinerlei Sorgen machen müssen.

Entgegen des allgemeinen Trends sind sich die Wettfreunde nämlich gar nicht so sicher, ob die Talsohle bereits hinter den Iberern liegt: Die zur Beweisführung stets herangezogene WM-Qualifikation stellt sich bei näherer Betrachtung schließlich als ein Muster ohne Wert heraus.

 


Video: Andres Iniesta ist der Taktgeber in der spanischen Nationalmannschaft. Kann er Spanien zum zweiten WM-Triumph nach 2010 führen? (Quelle: YouTube/Giovadieci Calcio/Football)

 

Der Umstand, dass sich für den Gruppensieg ein Erfolg gegen die Italiener erforderlich machte, hat spätestens in den Play-offs erheblich an Glanz eingebüßt – in diesen setzten sich bekanntlich selbst die mittelmäßig kickenden Schweden über den vierfachen Weltmeister hinweg.

Aus unserer Sicht ist es somit völlig offen, ob die Mannschaft seit der ernüchternd verlaufenen EM 2016 tatsächlich den einen oder anderen Schritt vorangekommen ist: In Frankreich bekam das Team sowohl von Kroatien als auch von der Squadra Azzurra unmissverständlich die Grenzen aufgezeigt.

 
Icon PlusFür eine zwischenzeitlich erfolgte Erstarkung könnte immerhin das komplett ungeschlagen absolvierte Kalenderjahr 2017 sprechen. Vor dem entscheidenden 3:0 gegen Italien in der Quali, machte Spanien etwa auch beim 2:0-Test in Frankreich einen guten Job.
 

Dennoch ist absehbar, dass sich La Roja zunächst einmal mit einem etwas flauen Gefühl in den frühen Showdown gegen die Selecao begibt. Während den Portugiesen eine breite Brust sicher ist, wird die definitive Standortbestimmung der Spanier erst in den ersten 90 Turnier-Minuten erfolgen.

Diesbezüglich dürfte es aber immerhin tröstlich sein, dass selbst eine anfängliche Niederlage nicht zwangsläufig die hochtrabenden Pläne der Mannschaft durcheinanderbringen muss. Auch in Südafrika war das Team mit einer Schlappe in die Endrunde gestartet – um sich einen knappen Monat später dann doch zum Weltmeister zu krönen.

 

Vorschau Marokko:

Einigermaßen sensationell haben die Marokkaner in der WM-Qualifikation die Elefanten ausgestochen: Am letzten Spieltage wurde der Elfenbeinküste mit einem 2:0-Erfolg im direkten Duell das begehrte WM-Ticket buchstäblich unter dem Hintern weggerissen.

Es kann nicht behauptet werden, dass sich dieser Coup vorab in irgendeiner Weise angekündigt hätte: Bei den Afrikameisterschaften wurden die „Löwen vom Atlas“ in den vergangenen Jahren bestenfalls als unauffällige Mitläufer aktiv.

 


Video: Mit einem 2:0-Sieg gegen die Elfenbeinküste fixierte Marokko die WM-Teilnahme. Die Nordafrikaner sind erstmals seit 1998 wieder bei einer Weltmeisterschaft dabei. (Quelle: YouTube/New 24/7)

 

Bei den seit der Jahrtausendwende abgespulten WM-Turnieren wurde von Marokko derweil gleich gänzlich mit Abwesenheit geglänzt; letztmals hatte es die Nordafrikaner anno 1998 in den erlauchten Kreis der weltweit besten Mannschaften geschafft.

Mit immerhin vier Punkten konnte sich das Team bei jener Endrunde dann auch für das schmähliche Abschneiden im Jahre 1994 rehabilitieren, als es neben gegen die Niederlande und Belgien kassierten Niederlagen noch nicht einmal gegen Saudi-Arabien zu einem Zähler reichte.

Trotz der betriebenen Wiedergutmachung schauten die Marokkaner allerdings auch in Frankreich in Sachen Aufstieg in die Röhre; bei den bisherigen vier WM-Teilnahmen war den Löwen somit nur 1986 in Mexiko der Sprung in das Achtelfinale vergönnt.

 
Icon XAn eine Neuauflage dieses Erfolges dürfte nun in Russland beim besten Willen nicht zu denken sein; mit Spanien und Portugal haben es ganz einfach zwei zu namhafte Konkurrenten in den zu bewältigenden direkten Duellen auf die begehrten Punkte abgesehen.
 

Gleichwohl bringt auch der afrikanische Vertreter das nötige Rüstzeug mit, um sich in der Vorrundengruppe nicht zu blamieren; so sollte etwa Abwehrchef Benatia unbesehen in der Lage dazu sein, auch den deutlich stärkeren Gegnern das Toreschießen schwer zu machen.

Im Mittelfeld kann Nationalcoach Herve Renard derweil auf eine Achse bauen, der in der Zukunft noch eine ganze Menge zuzutrauen ist: Junge Spieler wie Harit, Ziyech und Boufal könnten mittelfristig durchaus eine goldene Generation begründen.

Infolge der langen WM-Abstinenz dürften Marokko aber zumindest in Russland gar nichts anderes übrig bleiben, als reichlich Lehrgeld zu entrichten – trotz der kaum vorhandenen Aufstiegschancen ist das Team aber selbst gegen das iberische Duo möglicherweise für kleinere Überraschung gut.

 

Vorschau Iran:

Auch bei der Weltmeisterschaft in Russland tritt die Mannschaft aus dem Iran wieder einmal als große Unbekannte in Erscheinung. Kein Wunder, schließlich ist ein Großteil der Nationalspieler im fußballerischen Alltag unterhalb des Radars der meisten Experten unterwegs.

Dabei kann es natürlich nicht für die Qualität der Vorderasiaten sprechen, dass sich selbst die Top-Akteure nur in europäischen Nischen-Ligen verdingen: Die Leistungsträger des Teams haben Russland, Griechenland oder die Niederlande zu ihrer Wahlheimat gemacht.

Die fraglos limitierten Möglichkeiten müssen einem vorzeigbaren Abschneiden in der anstehenden Vorrunde dennoch nicht zwangsläufig im Wege stehen: Bereits in Brasilien hatte der Mannschaft der tapfer geleistete Widerstand reichlich verdiente Sympathien eingebracht.

 


Video: Unter anderem mit einem 2:0-Heimsieg gegen Usbekistan bewältigte der Iran die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018. (Quelle: YouTube/The AFC Hub)

 

Wurde Iran vor der Endrunde 2014 als hoffnungsloser Null-Punkte-Kandidat gehandelt, schlug dann schon im Auftaktspiel gegen Nigeria ein torloses Remis zu Buche – bevor das ungleiche Duell gegen Argentinien das eigentliche Meisterstück zu sehen bekam.

Gegen den späteren Vize-Weltmeister tat sich das Team Melli abermals mit einer bombensicheren Abwehr hervor; gegen die zunehmend verunsicherten Südamerikaner spielte sich der Underdog in der zweiten Halbzeit dann sogar die etwas vielversprechenderen Chancen heraus.

Somit war es geradezu tragisch, dass den Argentiniern in der Nachspielzeit doch noch der schmeichelhafte goldene Treffer glückte: Mit einem Fünkchen mehr Fortune hätte sich in dieser Partie ebenso gut der krasse Außenseiter für den Aufstieg in das Achtelfinale empfehlen können.

Die mit Bravour bewältigte WM-Qualifikation lässt in der Zwischenzeit auf eine nochmalige Leistungssteigerung schließen; mit einem Lauf von zehn ungeschlagenen Spielen wurden sogar die Südkoreaner um Längen distanziert.

 
Icon FußballDa es in den besagten zehn Partien lediglich zwei Gegentreffer setzte, tut sich die Abwehr mehr den je als Aushängeschild hervor. Es wäre keine Überraschung, wenn das Team nun auch die Titelanwärter aus Portugal und Spanien vor gröbere Probleme stellt.
 

Über die Rolle des potentiellen Trouble-Makers kommt das Team Melli nach unserer Prognose letztlich aber auch in Russland nicht hinaus: Für den gar nicht so abwegigen Sprung ins Achtelfinale hätte es wohl eine deutlich glücklichere Hand der Losfee gebraucht.

 

Gruppe B – wer erreicht das Achtelfinale?

Interwetten Sportwetten Logo Bet365 Logo Tipico Sportwetten Logo Unibet Sportwetten Logo Betsafe Sportwetten Logo Bet3000 Logo Betway Logo
icon arrow right + 150 € Bonus
zum Anbieter
+ Wettbonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
Spanien
Portugal
Marokko
Iran 6,40 6,00 5,50 6,00 7,50 6,00 5,50

* Quoten Stand vom 26.06.2018, 11:48 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

icon infoDer Gruppensieger sowie der Zweite qualifizieren sich für das Achtelfinale. Bei gleichem Punktestand mehrerer Teams entscheidet die positivere Tordifferenz, welche Nation am Ende die Nase vorne hat.

 

Wer wird das in der Gruppe B sein?

Zugegebenermaßen entbehrt es jeglicher Originalität, in der Gruppe B auf einen Aufstieg von Spanien und Portugal zu tippen – aufgrund des sich abzeichnenden Leistungsgefälles kommen die Wettfreunde dennoch nicht um diese quotenfeindliche Prognose herum.

Gleichwohl ist es gar nicht so unwahrscheinlich, dass erst im weiteren Verlauf der Vorrunde über den exakten Zieleinlauf entschieden wird; den Teams aus Marokko und dem Iran ist es zweifelsohne zuzutrauen, sich mit der einen oder anderen Überraschung als Zünglein an der Waage zu empfehlen.

Wir sind hier insbesondere darauf gefasst, dass die Elf aus dem Iran abermals als Favoritenschreck in Erscheinung tritt – dem asiatischen Vertreter sollte deshalb auch der achtbare dritte Tabellenplatz vorbehalten bleiben.


Das könnte Dich auch interessieren:

WM 2018 Tipps & Prognosen
Weltmeister 2018 Quoten & Wetten
Die WM 2018 Favoriten der Buchmacher
WM 2018 Gruppen – Quoten & Wetten
Wie weit kommt Deutschland? Prognose & Quoten

WM 2018 Torschützenkönig – Prognose & Quoten
Wer gewinnt den “Goldenen Ball”?
Welche Mannschaft schießt die meisten WM-Tore?
Kuriose & Verrückte WM-Wetten
Überblick über die lukrativsten WM-Aktionen der Wettanbieter

WM 2018 Spielplan mit Bestquoten
WM 2018 Achtelfinale
WM 2018 Viertelfinale
WM 2018 Halbfinale
WM 2018 Finale

 

Wettquoten & Infos zur WM 2018 Gruppe B wurden zusammengestellt von: Martin

Martin
Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf diesem Wege gelangte Martin zu sportwettentest.net, wo er schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwette berichtet.

Top

Pin It on Pinterest