Sportwetten News

Boxen Fury vs Wilder 3 – Uhrzeit, Übertragung & Wettquoten zum WM-Kampf im Schwergewicht

Aktualisiert Okt 10

Thomas Haider

Von Thomas Haider

Sportwetten-Experte

fury vs wilder 3
Foto: Tyson Fury ist WBC-Champion und will seinen Goldgürtel gegen Deontay Wilder verteidigen. „Fury vs Wilder 3“ steigt in der Nacht vom 9. auf den 10. Oktober 2021. (© IMAGO / ZUMA Wire)
 

+++Update: Fury gewinnt gegen Wilder+++

 
Tyson Fury bleibt Schwergewichts-Weltmeister des Verbandes WBC. Der Engländer hat gegen Deontay Wilder in Runde 11 durch Knockout gewonnen und damit seinen Titel verteidigt.

Es war der dritte Kampf zwischen Fury und Wilder. Nach einem Unentschieden von 2018 und einem Fury-Sieg 2020 hat der „Gypsy King“ damit auch die Trilogie für sich entschieden.

Wie geht es jetzt im Schwergewicht weiter? Im Frühjhar 2022 kommt es erst einmal zum Rückkampf zwischen Oleksandr Usyk und Anthony Joshua.

 

Alle Infos zu Usyk vs. Joshua 2

 
 

Fury vs. Wilder Quoten – Wetten auf den Sieger

Quoten Stand vom 10.10.2021, 5:15 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB beachten! Text & Quoten: Vor Kampf-Beginn
 

Die besten Wetten & Tipps zu Fury vs. Wilder 3


Am frühen Sonntagmorgen duellieren sich Weltmeister Tyson Fury (ENG) und Deontay Wilder (USA) bereits zum dritten Mal um den WBC WM-Gürtel im Schwergewicht.

Der Box-Blockbuster steigt ab 5:30 Uhr deutscher Zeit in der rund 20.000 Zuschauer fassenden T-Mobile Arena von Las Vegas. Die Live-Übertragung übernimmt wie gehabt der Streamingdienst DAZN.

Wie schon die beiden anderen Duelle in den Jahren 2018 und 2020 sorgt auch Fury vs Wilder 3 für jede Menge Zündstoff. Denn die Kontrahenten können einander nicht leiden.

Bereits beim Wiegen und der Pressekonferenz gab es jede Menge Trash-Talk.

 

Tyson Fury vs. Deontay Wilder – Head-to-Head Stats

Tyson FuryDeontay Wilder
Alter:32 (12.08.1988)35 (22.10.1985)
Nationalität:EnglandUSA
Kampfname:The Gypsy KingBronze Bomber
Profi-Debüt:20082008
Größe:2,06m2,01m
Reichweite:2,16m2,11m
Bilanz:30–0–1 (21 KOs)42–1–1 (41 KOs)

 

Hieb und stichfeste Prognosen für Fury gegen Wilder fallen schwer. Dementsprechend groß ist das Rätselraten unter Experten und Fachleuten zur alles entscheidenden Frage:

Kann Fury den WM-Titel verteidigen oder gelingt Wilder die Revanche für die TKO-Klatsche von vor zwei Jahren?

Zumindest die Wettanbieter sehen vor dem Einmarsch einen klaren Favoriten…


 

Info-Guide zu Tyson Fury vs Deontay Wilder 3

  1. Datum, Uhrzeit & Ort
  2. Übertragung & Beginnzeit
  3. Prognose und Wettquoten
  4. Worum geht es bei Fury vs. Wilder 3
  5. Das sagen die Experten – Tyson, Holyfield & Co.
  6. So liefen die ersten beiden Duelle
  7. Tyson Fury und Deontay Wilder im Kurzporträt
  8. Die Vorkämpfe am 9.10.
  9. Die besten Wettanbieter für Box Wetten


 

Fury vs Wilder 3 – Alle Infos zum WM-Kampf

Event:Tyson Fury vs. Deontay Wilder 3
Datum:9. Oktober 2021
Ort:Las Vegas (USA)
Arena:T-Mobile Arena
Gewichtsklasse:Schwergewicht
Runden:12
Titel:WBC
Übertragung:DAZN
Beginn deutsche Zeit:10. Oktober (ab 5:30 Uhr)

 

Die Ausgangslage: Tyson Fury steigt als Titelträger ins Seilquadrat, Herausforderer Wilder will mit einer gelungenen Revanche Gürtel und Ehre zurück.

Der 12-Runden-Boxkampf im Schwergewicht zwischen Tyson Fury und Deontay Wilder findet heute am Samstag, den 9. Oktober 2021, in Las Vegas (USA) statt.

Aufgrund der Zeitverschiebung ist die deutsche Beginnzeit um 6:00 früh am Sonntagmorgen (10. Oktober).

Ursprünglich hätte dieser Titelfight um die WBC-Krone bereits am 24. Juli 2021 stattfinden sollen. Aufgrund einer Corona-Infektion im Team Fury musste der Termin jedoch abgesagt und in den Herbst verschoben werden.

 

Fury-Trainer SugarHill:
„Wir erwarten den besten Deontay Wilder!“


 

Fury vs Wilder 3 Übertragung live bei DAZN

Wo wird Tyson Fury vs Deontay Wilder in Deutschland übertragen? Diese Frage haben sich deutsche Box-Fans in den letzten Wochen immer wieder gestellt.

Die gute Nachricht: Der Box-Blockbuster um die WBC-Krone ist in Deutschland live bei DAZN zu sehen.

Der Sportstreaming-Dienst überträgt das „Fury vs Wilder 3“-Event in der Nacht auf Sonntag (10. Oktober) ab 3:00 Uhr live und exklusiv, beginnend mit den Vorkämpfen. Kommentator Uli Hebel und die beiden Experten Bernd Bönte und Andreas Selak werden vor dem Mikro sitzen.

Ab 4:45 Uhr beginnt die Vorberichterstattung zu Fury vs Wilder 3 – der erste Gong für diesen Box-Blockbuster soll um 6:00 Uhr erfolgen.

 

DAZN-Team der Vorkämpfe:

  • Kommentator: Mark Bergmann
  • Experte: Sebastian Hackl

 

DAZN-Team für Fury – Wilder:

  • Kommentator: Uli Hebel
  • Experten: Bernd Bönte & Andreas Selak

 

Bevor sich Tyson Fury und Deontay Wilder am Samstagabend im Ring gegenüberstehen, hatten die beiden Erzrivalen noch zwei andere gemeinsamen Auftritte:

Die Pressekonferenz am 6. Oktober und das offizielle Wiegen am 8. Oktober.

Beides war ab 23 Uhr deutscher Zeit live bei DAZN zu sehen!

 

fury vs wilder 3

So kommst du zur DAZN Übertragung von Tyson – Fury am 10. Oktober

Wer noch Abo bei DAZN hat, kann Tyson Fury vs Wilder 3 trotzdem ansehen – und das sogar kostenlos. Denn das DAZN Probemonat gibt es auc hin diesem Monat und kann jederzeit eingelöst werden.

Noch kein DAZN-Kunde und interessiert, ein Abonnement abzuschließen? Wir erklären euch, was ihr wissen müsst.

 

  • DAZN öffnen
  • Mitgliedschaft wählen (Probemonat nur noch bis zum 31.10.!)
  • Konto erstellen
  • Zahlungsdetails eingeben
  • Bestätigung
  • Für Boxkämpfe: Altersbestätigung!


 

Wettfreunde Tipp zur Fury Wilder Übertagung am 10.10.: Mit der DAZN-App und einem Smart-TV könnt Ihr den LIVE-STREAM von Tyson Fury vs Deontay Wilder direkt auf dem Fernseher sehen. Solltet Ihr keinen internetfähigen TV haben, könnt Ihr die App auch auf einer PlayStation, Xbox oder dem PC installieren.

Eine Übersicht über die Anmeldung und alle Geräte, auf denen DAZN derzeit verfügbar ist, könnt ihr zudem hier finden.

 

Läuft Fury vs Wilder heute im Free TV oder bei Sky?

Der dritte Teil von Tyson Fury gegen Deontay Wilder wird in Deutschland und Österreich nicht im Free-TV zu sehen sein. Keiner der frei empfangbaren TV-Sender hat sich die Rechte gesichert.

Und auch Sky Sport hält keinerlei Fury Wilder Übertragungsrechte. Dadurch ist der Fight im linearen Fernsehen nicht zu sehen.


 

Fury vs Wilder 3 – wer gewinnt?

Die Sportwettenanbieter sind sich bei ihren Fury vs Wilder Quoten sicher: Der Champion bleibt Champion. Fury wird als klarer Favorit in das Seilquadrat geschickt, Wilder bleibt nur die Rolle des Außenseiters.

Ein Sieg von Fury hat eine Quote von knapp über 1,30 während die Wettquote für einen Erfolg von Wilder bei über 3,00 liegt.

Mehr noch: Die Buchmacher sogar einen K.o.-Sieg – das zeigen die Fury Wilder Wettquoten ganz eindeutig! Diese Einschätzung hat hauptsächlich mit dem letzten Aufeinandertreffen zu tun.

 

Fury Wilder Wettquoten + Spezial Tipps

Bwin
1.44
Sieg Fury
Bwin besuchen
Betano
3.75
Sieg Wilder
Betano besuchen
Bet365
1.90
K.o.-Sieg Fury
Bet365 besuchen
Bet-at-home
4.00
K.o-Sieg Wilder
Bet-at-home besuchen
Betway
2.40
Fury geht zu Boden
Betway besuchen
Betway
1.61
Wilder geht zu Boden
Betway besuchen
Bet365
2.50
Sieger in Runde 1-6
Bet365 besuchen
888Sport
2.15
Kampfende vor Runde 8
888Sport besuchen
Mybet
3.75
Fury Sieg: Runde 7-12
Mybet besuchen
Mybet
7.50
Wilder Sieg: Runde 7-12
Mybet besuchen

Quoten Stand vom 10.10.2021, 5:15 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB beachten!

 

Aktuelle Gratiswetten Angebote

 

Es war eine FURYiose Machtdemonstration, die der „Gypsy King“ gegen Deontay Wilder, damals amtierender Weltmeister nach WBC-Version, im Februar 2020 abgeliefert hatte.

Fury dominierte den gesamten Kampf und schickte den „Bronze Bomber“ gleich mehrmals auf die Bretter – und in Runde 7 wurde der Kampf vorzeitig abgebrochen, weil sogar Wilders Gesundheit gefährdet war!

Damit ist Fury in seiner Profi-Karriere weiterhin unbesiegt – in seinem Lebenslauf stehen 31 Kämpfe, 30 Siege (davon 21 durch Knockout) und ein Unentschieden.

Außerdem: Fury ist der einzige Boxer der es im Kampf von 2018 schaffte, Wilder, der für viele als härtester Puncher der Gegenwart gilt, in 10 von 12 Runden bei einer einstelligen Trefferzahl zu halten.


Preview zu Tyson Fury gegen Deontay Wilder 3

Video: Am 9. Oktober 2021 kommt es zum dritten Aufeinandertreffen zwischen Tyson Fury und Deontay Wilder. (Quelle: YouTube / Fighting Business)


Was spricht für Wilder im Rückkampf gegen Fury?

Die Wut, so lange hingehalten worden zu sein. Die Lust auf Rache. Wilder kann seinem Erzrivalen mit einem Sieg sehr viel kaputt machen.

Würde er sich den WBC-Titel wieder zurückholen könnte er damit den bereits angesetzten Mega-Fight zwischen Fury und Joshua platzen lassen.

Wenn Fury keinen Titel mehr hat, wie soll er dann einen Vereinigungskampf gegen Joshua bestreiten, wenn sich dieser seine drei verlorenen Titel gegen Usyk zurückholen sollte?

Mehr noch: Im Umkehrschluss würde sich Wilder selbst für den ganz großen Titelvereinigungskampf mit Usyk oder Joshua in Position bringen. Wenn das nicht Motivation genug ist? Speziell nachdem er erst vor Gericht um sein Recht kämpfen musste für dieses Duell mit Fury.


10€ Gratis Tipp für Box Wetten

fury wilder 3 wetten
Anbieter: Unibet | 18+ | AGB gelten


Diese Komponente macht Wilder für Fury extrem gefährlich. Wie heißt es nämlich so schön: Ein angeschlagener Boxer ist am gefährlichsten.

Außerdem hat der „Bronze bomber“ im ersten Fury-Wilder-Duell gezeigt, dass er den britischen 2,06-Meter-Koloss durchaus in die Bredouille bringen kann. Zwei Mal konnte er ihn 2018 auf die Bretter schicken.

Beeindruckend sind auch diese Zahlen: Von 44 Profi-Kämpfen hat Wilder 42 gewonnen, davon 41 (!) durch Knockout! Nur gegen Fury konnte er beide Fights nicht für sich entscheiden.

Überraschen werden sich die beiden Erzrivalen gegenseitig nicht können: Insgesamt 19 Runden – 12 im ersten und 7 im zweiten Fight – sind sich die beiden Riesen im Seilquadrat bereits gegenüber gestanden.

 

Tyson Fury Vermögen:
So reich ist er, das casht er gegen Wilder

 

Fury – Wilder: Das offizielle Wiegen

Video: Das Duell vor dem Duell – Tyson Fury und Deontay Wilder beim Weigh-In. (Quelle: YouTube / BT Sports)

Fury bringt für das dritte Duell 125,64 Kilogramm auf die Waage, Wilder kommt hingegen nur auf 107,95 kg.

Aber: Beide sind gegenüber den ersten beiden Duellen noch einmal schwerer geworden. Im ersten Kampf 2018 wog Fury „nur“ 116,36 Kilo, Wilder kam mit 96,41 Kilo nicht einmal über die 100er-Marke.

Beim zweiten Aufeinandertreffen wog Fury 123,83 Kilo, Wilder erreichte 104,77 kg beim offiziellen Weigh-In.

 


 

Experten-Prognosen vor Fury – Wilder 3

Die Box-Welt wartet ebenfalls gespannt auf den WM-Fight zwischen Tyson Fury und Deontay Wilder – und auch einige namhafte Experten haben sich im Vorfeld schon mit Vorhersagen zu Wort gemeldet.

Wir haben die interessantesten Stimmen und Prognosen hier für euch zusammengefasst:

 

Box-Legende Mike Tyson

„Ich mag Wilder, aber steigt er in den Ring, um zu gewinnen? Oder geht er nur für den großen Zahltag rein?

Er sollte in den ersten fünf oder sechs Runden alles raushauen. Wenn er ihn erwischt, erwischt er ihn. Hau einfach alles raus, gewinne oder verliere.“

Quelle: ESNEWS

 

Ex-Schwergewichtsweltmeister Evander Holyfield:

„Der Punkt bei Deontay ist: Er hat sehr spät mit dem Boxen angefangen. Und wenn jemand spät anfängt, hat er oft nur ein gutes Mittel. Viele von diesen Kämpfern wissen nicht, wie sie sich anpassen müssen. Ob das auf Wilder zutrifft, weiß ich nicht.

Mein Rat an ihn: Bleib bei dem, was du sehr gut kannst und versuche es, langsam durchzusetzen. Vielleicht kann er das, vielleicht aber auch nicht.“

Quelle: ESNEWS

 

Deutsche Box-Legende Axel Schulz:

„Bei Wilder ist es einfach die Schlaghand, die das Ganze interessant macht. Er hat ja Schlagkraft ohne Ende.

Für mich ist Fury aber einer der Stärksten. Das ist so ein ausgebuffter, abgewichster Boxer. Bei dem weiß man nie, was kommt, ob die Rechte oder die Linke kommt, der variiert unheimlich stark. Boxerisch ist er im Vorteil.

Quelle: Sport.de


 

Boxen: Tyson Fury vs. Wilder Preview – es geht um den WBC-Titel!

Tyson Fury hält aktuell den einen WM-Titel des Verbandes WBC (World Boxing Council). Das ist einer der vier wichtigsten Boxverbände. Die anderen drei – WBA (Superchampion), WBO und der IBF – hat sich Olekdandr Usyk gegen Anthony Joshua vor kurzem gesichert.

Den WBC-Titel hatte sich Fury von Wilder geholt – mit seinem TKO-Sieg im Februar 2020.

Davor war Wilder seit 2015 der WBC-Champion im Schwergewicht.

Den Goldgürtel holte er sich damals gegen Bermane Stiverne und hat diesen zehn Mal in Folge verteidigt. Unter anderem mit einem Unentschieden gegen Fury am 1. Dezember 2018.

 

fury wilder 3 Anbieter: Betano | 18+ | AGB gelten


 

So liefen die ersten beiden Duelle

Tyson Fury und Deontay Wilder stehen sich am 9. Oktober zum dritten Mal im Boxring gegenüber.

Es ist der letzte Teil einer Trilogie, die 2018 begonnen hat. Der zweite Kampf zwischen den beiden Erzrivalen fand im Februar 2020 statt. Ein Rückblick.

 

Wilder vs. Fury, Teil 1 – Dezember 2018

Erstmals standen sich Fury und Wilder am 1. Dezember 2018 gegenüber. Austragungsort war das Staples Center in Los Angeles.

Wilder war der WBC-Champion, fury stieg als Herausforderer in das Seilquadrat. Der Kampf ging über die kompletten zwölf Runden und endete in einem Unentschieden. Damit behielt Wilder als seinen WBC-Titel.

Das Ergebnis war aber sehr umstritten. Die Kampfrichter werteten den Fight 115-111 für Wilder, 114-112 für Fury und 113-113 unentschieden. Das sorgte im Lager für Wilder deshalb für Unverständnis, da Fury von Widler zwei Mal zu Boden geschickt wurde – in Runde 9 und 12.

Die Folge: Ein Rückkampf.

 

Box Wetten bei Bet365
Anbieter: Bet365 | 18+ | AGB gelten

 

Wilder vs. Fury, Teil 2 – Februar 2020

Am 22. Februar 2020 folgte der zweite Teil der Fury vs. Wilder-Saga. Diesmal im MGM Grand in Las Vegas (USA).

Fury ließ Wilder in diesem Duell keine Chance. Der „Gypsy King“ schickte Wilder in der 3. Runde das erste Mal auf die Bretter, ein zweites Mal in Runde fünf.

In der 7. Runde musste Wilder sogar so viele Schläge einstecken, dass seine Seite das Handtuch warf und der Kampf beendet wurde. Wilder hatte damit seinen WBC-Titel an Fury verloren.

Vertraglich war bereits vor dem zweiten Duell ein Rückkampf vereinbart worden, wenn der Verlierer das möchte.

 
fury wilder 3
Foto: Tyson Fury hat Deontay Wilder im Februar 2020 nach allen Regeln der Box-Kunst vermöbelt und ihm mit einem Sieg durch TKo den WBC-Gürtel entrissen. (© JOHN GURZINSKI / AFP / picturedesk.com)
 

Warum dauerte es so lange bis zu diesem Rückkampf?

Nachdem Tyson Fury im Februar 2020 gegen Deontay Wilder ganz klar gewonnen hatte – durch TKO in Runde 7 – rankten sich lange Zeit unterschiedliche Gerüchte und Spekulationen um einen Rückkampf.

Vertraglich war ein Re-Match sogar schon vor dem zweiten Duell fixiert, doch Fury hatte keine Lust, ein drittes Mal gegen den „Bronze Bomber“ anzutreten – gegen den er 2018 im ersten Duell ein Unentschieden geholt und im zweiten klar gewonnen hatte.

Wilder, der in seinem 44. Kampf die erste Niederlage seiner Profi-Karriere hinnehmen musste, pochte jedoch auf den Vertrag. Er hatte bereits kurz nach seiner ersten Profi-Niederlage eine Revanche angekündigt: „Ich bin ein Kämpfer, deshalb werde ich stärker zurückkommen. Darum geht es bei großen Boxern.“

Zumal auch die finanziellen Modalitäten zwischen Wilder und Fury schon vor ihrem zweiten Duell geklärt waren: Der Gewinner des bereits unterzeichneten dritten Kampfes soll 60 Prozent der Gesamt-Einnahmen und der Verlierer 40 Prozent erhalten.

Fury ignorierte diesen jedoch beharrlich. Er hatte den großen Vereinigungskampf mit Anthony Joshua im Blick und diesen auch schon vertraglich fixiert.

 

Teil 3 von Fury – Wilder steigt am 9.10.2021

fury wilder 3
Foto: Der dritte Kampf zwischen Tyson Fury und Deontay Wilder hätte in diesem Jahr am 24. Juli stattfinden sollen. Der neue Termin ist der 9. Oktober 2021. (© IMAGO / ZUMA Wire)
 

Am Ende vor einem Schiedsgericht Recht bekommen. Fury wurde dazu verpflichtet, bis zum 21. September 2021 gegen Wilder den vereinbarten Boxkampf zu bestreiten. Jetzt muss er sich im wahrsten Sinne des Wortes noch einmal mit Wilder rumschlagen.

Angedacht war die dritte Auflage für den 24. Juli, doch dann musste Fury aufgrund eines positiven Covid-Falles in seinem Team absagen. Man einigte sich auf den 9. Oktober 2021.

An diesem Tag steht für den „Gypsy King“ eine ganze Menge auf dem Spiel!

Sollte er gegen den „Bronze Bomber“ verlieren, würde damit auch der Mega-Fight gegen Joshua endgültig platzen! Und in diesem soll es nicht nur um insgesamt vier goldene und prestigeträchtige WM-Gürtel gehen, sondern um mehrere hundert Millionen Dollar!

Kein Wunder, dass Fury diesem Duell erst einmal aus dem Weg gehen und gleich direkt gegen Joshua in den Ring steigen wollte…


 

Fury und Wilder im Kurzporträt

Tyson Fury wurde am 12. August 1988 in Manchester, England, geboren. Er wuchs in einer Familie irischer Traveller auf. Sein Vater John war seinerzeit selbst Profi-Boxer und Tyson wurde nach Box-Legende Mike Tyson benannt.

Sein Debüt als Profi-Boxer gab Tyson Fury am 6. Dezember 2008 gegen den Ungar Bela Gyongyosi. Er gewann durch TKO in Runde 1.

Nachdem er 2015 mit einem Sieg Wladimir Klitschko auf einmal Vierfach-Weltmeister war, fiel Fury in eine jahrelange Depression mit Alkohol und Drogen. Erst 2018 schaffte er ein Comeback.

Von seinen 31 Profi-Kämpfen hat Fury noch keinen verloren. Seine Bilanz: 30 Siege, davon 21 durch Knockout, und ein Unentschieden.

Fury ist mit Paris verheiratet und hat mit seiner Jugendliebe insgesamt 6 Kinder.


Deontay Wilder erblickte am 22. Oktober 1985 in Tuscaloosa, Alabama (USA), das Licht der Welt – als Sohn einer Prediger-Familie. Er selbst wollte Basketball- oder Football-Profi werden.

Da er mit 20 Jahren aber unerwartet Vater einer Tochter wurde, die noch dazu mit einer Wirbelsäulen-Krankheit auf die Welt kam, entschied sich Wilder für die Boxkarriere – um früh und schnell Geld zu kommen, um die Operationen für seine Tochter bezahlen zu können.

Wilder gab sein Profi-Debüt im November 2008 gegen Ethan Cox und siegte in Runde 2 durch TKO. In der Folge gewann er 32 Profi-Kämpfe in Folge und alle vorzeitig durch Knockout. Die Serie endete 2015 gegen Bermane Stiverne, den er im WBC-Titelkampf nach Punkten besiegte.

Deontay Wilder ist Schwergewichtsweltmeister mit der höchsten K.-o.-Quote aller Zeiten (97,06 %) bei einem der bedeutendsten Verbänden (WBC).

Privat ist der „Bronze Bomber“ mit Telli Swift verheiratet und hat aus mehreren Beziehungen insgesamt 7 Kinder.

 

5 Facts über Deontay Wilder


 

Undercard: Welche Box-Kämpfe stehen am 9.10.2021 noch an?

DuellGewichtsklasseRunden
Tyson Fury (c) vs. Deontay WilderSchwergewicht12
Efe Ajagba vs. Frank Sánchez Schwergewicht10
Robert Helenius vs. Adam KownackiSchwergewicht12
Jared Anderson vs. Vladimir Tereshkin Schwergewicht8

 

Neben dem Titelfight zwischen Tyson Fury und Deontay Wilder Teil 3 sind am 9. Oktober 2021 noch vier weitere Boxkämpfe auf der Fightcard angestzt. Alle vier kommen ebenfalls aus dem Schwergewicht.

Eröffnen wird diesen Boxabend das Duell zwischen dem US-Amerikaner Jared Anderson und dem Russen Vladimir Tereshkin. Anschließend steigt ein europäisches Duell zwischen Robert Helenius aus Finnland und dem Polen Adam Kownacki, der für 12 Runden angesetzt ist.

Der dritte Vorkampf besteht aus dem Nigerianer Efe Ajagba und dem Kubaner Frank Sánchez.

Und dann richtet sich das Scheinwerferlicht auf Tyson Fury und Deontay Wilder…


 

Die 7 besten Box Wettanbieter im Test | August 2022

Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB gelten

 

Die besten Anbieter für Boxwetten haben selbstverständlich Fury Wilder Wettquoten im Angebot.

Wer ist der beste Buchmacher für Wetten auf den WM-Titelfight zwischen Fury und Wilder am 9. Oktober?

Diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten. Wir haben die besten Buchmacher des deutschen Sportwettenmarktes in Bezug auf ihre Box Wetten geprüft und für uns ist Betway aktuell die Nummer 1.

Der Briten-Bookie hat ein sehr umfangreiches Wettangebot – von der Art des Sieges über Rundenwetten bis zu lukrativen Spezialwetten.

Hohe Quoten für den Kampf verspricht zum Beispiel der Online Wettanbieter Unibet, der seit Jahren zu den besten Adressen für Boxen Sportwetten zählt.

Ebenfalls lohnenswert sind die Tyson Fury vs Deontay Wilder III Wettquoten beim britischen Traditions-Buchmacher Bet365, der neben Tipps auf den Ausgang des Kampfes noch viele weitere Optionen – vor allem im Bereich der Rundenwetten (z.B.: Fury gewinnt in Runde 1-4) zur Verfügung stellt.

Ein weiteres Plus von Bet365 ist die Qualität bei den Livewetten. Gerade Live Tipps sind beim Boxen und somit auch für den Fury-Wilder-Fight sehr gefragt.

 

Aber auch neue Wettanbieter wie etwa HappyBet (150% Neukundenbonus!) oder JackOne (ein deutscher Buchmacher aus dem Hause ProsiebenSat1) sind für Boxwetten eine empfehlenswerte Anlaufstelle.

 

Box Kalender: Die nächsten Fights

 

Das könnte Dich auch interessieren: