EM 2021 News

Zuschauer bei der EM 2021: In 8 von 12 Städten denkbar – Entscheidung fällt am 19. April

Aktualisiert Apr 11

Thomas Haider

By Thomas

Sportwetten-Experte


Bild: Ob bei der EM 2021 Zuschauer in den Stadien erlaubt sind, ist in München noch unklar. (© Frank Hoermann / dpa Picture Alliance / picturedesk.com)

 

EM 2021 mit oder ohne Zuschauer?

 

„Jeder Ausrichter muss garantieren, dass Fans zu den Spielen dürfen.“

Dieser Satz von UEFA-Präsident Alexander Ceferin hat Sprengkraft. Zum einen, weil es bedeutet, dass die Europameisterschaft 2021 mit Zuschauern in den Stadien stattfinden wird.

Zum anderen stehen die zwölf EM Spielorte, die die EM 2021 mit einem Jahr Verspätung ab dem 11. Juni ausrichten sollen, nun ordentlich unter Druck. Darunter ist auch eine deutsche Stadt: München.

Derzeit sind in Deutschland wegen der Corona-Krise keine Zuschauer in den Stadien erlaubt. Und auch in vielen anderen Ländern findet der Liga-Fußball in leeren Stadien statt.

 

em 2021 zuschauer

Die Unsicherheit ist deshalb groß. Müssen die EM-Spielorte um ihre Ausrichtung bangen, gibt es EM-Spiele mit Zuschauern oder weiter Geisterspiele?

Fragen über Fragen. Hier gibt es alle News und Entwicklungen zum Thema EM 2021 und Zuschauer!

 

München mit Konzepten für Zuschauer bei der EM

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bleibt mit München vorerst im Rennen um die Austragung der Fußball-Europameisterschaft 2021. Bis 7. April musste jede Ausrichterstadt bei der UEFA ihre Konzepte für Zuschauer im Stadion einreichen. Das hat München gemacht.

„Der DFB und die Host City München planen für die EURO 2020 weiterhin mit verschiedenen Szenarien, was mögliche Zuschauer im Stadion betrifft. Dementsprechend werden die Unterlagen nun auch eingereicht“, teilte die Stadt München mit.

Drei Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft in der EM 2021 Gruppe F (15.6. gegen Frankreich, 19.6. gegen Portugal und 23.6. gegen Ungarn) sowie eine Partie im Viertelfinale sollen in der Münchener Allianz Arena ausgetragen werden.

Alle EM-Gastgeber haben aber noch bis zum 28. April die Möglichkeit, ihre Konzepte zu modifizieren.

 

em 2021 zuschauer

EM 2021 mit oder ohne Zuschauer: Am 19. oder 20. April könnte Entscheidung fallen

Von Seiten der UEFA hatte es unlängt geheißen: Wenn keine Fans im Stadion des jeweiligen Spielortes erlaubt seien, scheide ein Austragungsort nicht automatisch aus. ABER: Man müsse dann überlegen, ob solche Partien nicht dann doch verlegt werden sollten.

Im Rahmen des Treffens des UEFA-Exekutivkomitees am 19. und 20. April oder spätestens bis Ende des Monats April soll dann eine Entscheidung über das Format der EM fallen.

 

Alle EM 2021 Stadien & Spielorte

 

Wo die EURO mit Fans stattfinden könnte

Während in Deutschland bzw. München noch Unsicherheit herrrscht, dürfte die Drohung von UEFA-Präsident Ceferin in anderen EM-Austragungsstädten ihre Wirkung zeigen.

Immer mehr Gastgeberstädte verkünden Pläne, wonach sie Fans in die Stadien lassen wollen. Als neuester Verband hat das nun der italienische verkündet – der pandemischen Lage zum Trotz.

Italiens Fußball-Präsident Gabriele Gravina sei sicher, dass das EM-Eröffnungsspiel am 11. Juni mit Italien gegen die Türkei wie geplant stattfinden werde. „Ich bin sicher, dass wir viele EM Zuschauer haben werden. Es wird auf jeden Fall eine Menge sein“.

Spekuliert wird, dass in Rom mit einer Auslastung von 25 Prozent geplant wird. In der italienischen Hauptstadt könnten dann jeweils rund 15.000 Fans zu den insgesamt vier Begegnungen der Gruppe A zugelassen werden. Sicher ist das aber noch nicht.

 

Die EM 2021 Gruppen im Detail

 

Zuvor waren in Kopenhagen und St. Petersburg – die zwei EM Spielorte der Gruppe B bereits konkrete Pläne bekannt geworden.

Laut dänischer Regierung sollen jeweils bis zu 12.000 Zuschauer zu den vier geplanten Partien zugelassen werden, die russische Metropole strebt gar eine Auslastung von 50 Prozent der 61.000 Fans fassenden Arena an.

Auch die Spiele der Gruppe C der EM 2021, die in Amsterdam und Bukarest geplant sind, sollen vor Fans stattfinden.

Die Niederländer hoffen auf ein zu zwei Dritteln oder drei Vierteln gefülltes Stadion in Amsterdam – also in etwa 12.000 Zuschauer – un in Bukarest will man gar eine 25%-Auslastung gewährleisten.

In 8 von 12 Stadien sollen Zuschauer garantiert werden

● Budapest will ein volles Stadion mit 67.000 Zuschauer möglich machen
● In St. Petersburg (68.000 Plätze) und Baku (70.000 Plätze) sollen 50 Prozent besetzt werden können.
● Im Londoner Wembley-Stadion (90.000 Plätze), Amsterdam (55.000), Bukarest (56.000 Plätze), Glasgow (52.000 Plätze) und Kopenhagen (39.000 Plätze) sollen mindestes 25 Prozent freigegeben werden.

München, Bilbao, Rom und Dublin müssen bis 19. April noch Zuschauerpläne nachreichen. Möglicherweise streicht die UEFA dann noch Städte, die keine Fans reinlassen können/wollen.

 
em 2021 zuschauer
Bild: UEFA-Präsident Alexander Ceferin will die EM 2021 unbedingt mit Zuschauern in den Stadien austragen. (© FABRICE COFFRINI / AFP / picturedesk.com)

 

Verliert München die EURO?

Dann könnte wohl eine Entscheidung fallen, ob München die EURO verliert. Trotz der Einreichung der Konzepte, wie Fans in der Allianz Arena dabei sein könnten.

UEFA-Präsident Ceferin klang nämlich vor kurzem so: „Die ideale Variante ist, in allen zwölf Ländern zu spielen. Aber es ist möglich, dass das Turnier in zehn oder elf Ländern gespielt wird, wenn einige Länder die Bedingungen nicht erfüllen.“

Bedeutet: Wenn München keine Zuschauer bei der EM 2021 garantieren kann, könnten die drei Vorrundenspiele auch in den anderen EM 2021 Spielorten stattfinden.

Diese Drohung betrifft allerdings nicht nur München, sondern auch andere Austragungsstädte, wie etwa Dublin oder Bilbao. Irland ließ öffentlich verlauten, noch keine Garantien geben zu können, der spanische Verband gab bekannt, dass in Bilbao keine Fans zugelassen werden.

Dazu passend halten sich die Gerüchte, wonach ein Großteil der EM 2021 Partien in England oder Israel stattfinden soll.

Diese Vermutung ist naheliegend, weil in diesen beiden Ländern die Corona-Impfungen schon weit fortgeschritten sind – was Zuschauer in den Stadien ermöglichen könnte.

Interwetten
Wettbonus
100€

 

DFB-Vize Koch: „Brauchen in München Konzepte für Zuschauer bei EM“

Deshalb gab sich Anfang April auch DFB-Vizepräsident Rainer Koch wegen der aktuellen Corona-Situation im Spielort München besorgt.

Koch: „Ich unterstütze die Haltung der UEFA, die Spiele der Europameisterschaft vor Zuschauern austragen zu wollen. Natürlich ist die Pandemie-Lage in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich und es sind die Entscheidungen der jeweiligen Regierungen zu respektieren.“

Weiters erklärte er: „In Deutschland müssen wir aber unsererseits respektieren, dass offenkundig insbesondere das Impf-Tempo in anderen Ländern deutlich schneller und die Entwicklung sowie Umsetzung von Spielkonzepten mit Zuschauern sehr viel weiter fortgeschritten sind.“

„Von daher appelliere ich an die Verantwortlichen in der Stadt München und der Bayerischen Staatsregierung, alle Anstrengungen zu unternehmen, um tragfähige Konzepte für zumindest eine Teilzulassung von Zuschauern auch bei den Spielen in München zu ermöglichen.“

 

UEFA-Arzt ist zuversichtlich: „EM mit Zuschauer möglich“

Dr. Daniel Koch, der medizinische Berater der UEFA hat sich zuversichtlich geäußert, dass Fans bei den Spielen der Fußball-Europameisterschaft 2021 in die Stadien dürfen.

„Man kann davon ausgehen“, dass die EM mit Zuschauern stattfindet, sagte er im Interview mit der Sportschau. Koch verwies aber darauf, dass es zwischen den Gastgeberländern Unterschiede geben könnte. Grundsätzlich sei er in der Frage aber zuversichtlich.

„Es wird mit höchster Wahrscheinlichkeit in allen Ländern mit Zuschauern, wenn auch wahrscheinlich begrenzt, stattfinden können“, meinte der Schweizer Arzt, der seit dem 28. Januar die UEFA als medizinischer Berater bei der Planung unterstützt.

„Es geht nicht darum, dass man etwas ganz Wildes veranstaltet, sondern dass man das Risiko einschätzen kann und dass das verantwortbar ist“, so Koch: „Am Schluss tragen aber die Länder, die das zulassen, die Schlussverantwortung.“

 

Alle Infos zur EM 2021

 

EM 2021 Zuschauer: Wer darf rein, was passiert mit Tickets?

Egal, ob bei der EM 2021 Zuschauer in den Stadien erlaubt sein werden oder nicht – eine Idee ist vom Tisch: Dass die Fußball-Fans quer durch Europa reisen können, um ihre Mannschaft vor Ort zu unterstützen und ein paneuropäisches Fußball-Fest zu feiern.

Wenn die EM 2021 mit Zuschauer stattfindet, dann werden wohl nur Menschen aus der Region bzw. der Stadt des jeweiligen Spielortes im Stadion dabei sein können.

Damit stellt sich auch die Frage nach den Tickets. Die UEFA hat die Eintrittskarten an die Fans schon lange verkauft. Was passiert mit den Tickets für die EM 2021, wenn das Turnier nur mit „regionalen Zuschauern“ oder gar vor leeren Rängen stattfindet?

Der Verband versucht zusammen mit den gastgebenden Städten Pläne zu erarbeiten, die einen sicheren Stadionbesuch gewährleisten.

Die Rückerstattung des Ticketpreises ist nun in drei Szenarien möglich:

  • Bei einer Reduzierung der Stadionkapazität
  • Bei Geisterspielen
  • Wenn ein Spiel abgesagt wird

 

Vor kurzem wurde ein vierter Punkt hinzugefügt:

Die Rückerstattung des Ticketpreises wird es auch geben, wenn der Austragungsort einer Partie in ein Stadion verlegt wird, der weiter als 50 Kilometer vom ursprünglichen Ort entfernt ist. Wer dadurch das Spiel nicht besuchen kann, hat ebenfalls einen Anspruch.

Am 20. April findet der UEFA-Kongress in Montreux in der Schweiz statt. Dann wird wohl eine Entscheidung fallen. Ob die EURO wie geplant in alle zwölf Ländern stattfinden wird, und siherlich auch, ob München die EM 2021 Spiele abgeben muss.

 

Aktuelle EM 2021 News

 

Das könnte Dich auch interessieren: