EM 2021 Spanien: Kader, Spiele, Chancen & Quoten – wie weit kommt die Spanien?

Aktualisiert Jul 6

Dennis Kösters

Von Dennis Kösters

Sportwetten-Experte

em 2021 spanien
Bild: Spanien bei der EM 2021 mit Jugstar Ferran Torres – wie weit geht es für La Furia Roja? (© IMAGO / AFLOSPORT)
 

Nach zwei EM-Titeln 2008 und 2012 sowei dem WM-Triumph von 2010 folgte für Spanien eine ziemliche Durststrecke. Bei der WM 2014 war nach der Vorrunde Schluss, bei der EM 2016 und WM 2018 gab es das frühe Achtelfinal-Aus.

Die die Europameisterschaft 2021 soll für Spanien eine neue Ära einläuten.

Und die Furja Roja ist am besten Weg. Im Achtelfinale wurde Kroatien eliminiert, im Viertelfinale wartet die Überraschungsmannschaft aus der Schweiz.

 

Wetten & Quoten für Spanien bei der EM 2021

EM 2021:

Wie weit kommt Spanien?

Bet365
3.75
Europameister
Bet365 besuchen
Bet365
2.05
Finale
Bet365 besuchen

Quoten Stand vom 06.07.2021, 9:55 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten.


 
Wettquoten: Wer wird Europameister?


Der Spanien Kader für die EM 2021

Tor: David de Gea (Manchester United), Unai Simón (Bilbao), Robert Sánchez (Brighton & Hove Albion)

Abwehr: José Gayà (Valencia), Jordi Alba (Barcelona), Pau Torres (Villarreal), Aymeric Laporte (Manchester City), Eric García (Manchester City), Diego Llorente (Leeds United), César Azpilicueta (Chelsea), Marcos Llorente (Atlético)

Mittelfeld: Sergio Busquets (Barcelona), Rodri Hernández (Manchester City), Pedri (Barcelona), Thiago Alcántara (Liverpool), Koke (Atlético), Fabián Ruiz (Napoli)

Angriff: Dani Olmo (Leipzig), Mikel Oyarzabal (Real Sociedad), Gerard Moreno (Villarreal), Álvaro Morata (Juventus), Ferran Torres (Manchester City), Adama Traoré (Wolves), Pablo Sarabia (Paris)

 
Spaniens Trainer Luis Enrique erklärte, warum er nur 24 statt 26 Spieler nominierte: „Wir nehmen nicht mehr mit, weil wir wollen, dass alle eine Chance haben, zu spielen, und wir wissen, dass nur etwa 18 oder 19 am Ende spielen werden.”

 

Das ist Spanien Trainer Luis Enrique

Luis Enrique ist einer der hochdekoriertesten Trainer bei dieser Europameisterschaft.

Als Klubtrainer hat er beim FC Barcelona 2015 das Triple gewonnen. Mit Barca holte er von 2014 bis 2017 insgesamt zwei Meistertitel, drei Pokalsiege sowie die Champions League, den Klub WM-Pokal und den europäischen Supercup.

2018 wurde er Spaniens Nationaltrainer, konnte das Amt aber aus privaten Gründen nicht lange ausüben. Unter seinem Assistenztrainer Robert Moreno gelang aber trotzdem die Qualifikation für diese EURO.

Seit 2019 ist Luis Enrique zurück und wird Spanien bei der EM 2021 betreuen. Als Spieler war er bei der EM 1996 dabei. Zudem spielte er seiner aktiven Karriere auch bei drei Weltmeisterschaften.

 

  • Geburtstag: 8.5.1970
  • Geburtsort: Gijon (ESP)
  • Spanien Nationaltrainer seit: 2019
  •  

    Die Spanien Nationalmannschaft im EM-Check

    Der Spanien EM 2021 Kader besteht aus erfahrenen Leistungsträgern und jungen Nachwuchshoffnungen. Auffallend ist: Es ist KEIN Spieler von Real Madrid dabei!

    Im Tor streiten sich Man United-Veteran David de Gea Bilbao-Keeper Unai Simon, der zuletzt stets den Vorzug bekam, um die Nummer 1 im Spanien EM 2021 Kader.

    Die Defensive im spanischen EM-Kader findet sich geballte Power: Eric Garcia, César Azpilicueta, Diego Llorente, Jordi Alba und Jose Gaya sind hier zu nennen.

    Und auch Kapitän Sergio Ramos wäre natürlich gesetzt – nur: Er hat sich verletzt und taucht stattdessen auf der Liste der EM 2021 Ausfälle auf. Ein herber Verlust für die Furja Roja.

     
    em 2021 team spanien
     

    Andererseits verfügt Spanien im Mittelfeld und Angriff über enorm viel Klasse.

    Im Mittelfeld fungieren Thiago und Koke. Dazu sorgen junge Akteure wie Pedri, ein Anwärter für den Titel „Bester Nachwuchsspieler der EM 2021“, und Dani Olmo für spielerischen Glanz.

    Die spanischen Außenspieler wie Ferrran Torres und Mikel Oyarzabal zählen allesamt zur Rubrik „jung, talentiert und brandgefährlich“.

    Vorne ruhen die Hoffnungen auf Mittelstürmer Alvaro Morata, der in der Quali allerdings nur vier Tore erzielte. Dennoch zählt er zu den Mitfavoriten was den Titel des Torschützenkönigs angeht.

     

    EM-Spiele: Tipps & Quoten

     

    Analyse: So stehen die EM-Chancen für Spanien

    Bewahrheiten sich die Einschätzungen der Online-Wettanbietern und deren EM Quoten, dann dürfte Spanien in diesem Turnier eine entscheidende Rolle spielen.

    Wie anhand der Titel-Quoten für den Europameister zu erkennen ist, gehört La Furia Roja zu den ersten Namen für den Turniersieg.

    Dementsprechend ist die spanische Nationalmannschaft einer der Anwärter und zählt zweifelsohne zu den Titelfavoriten – ebenso wie Frankreich, England oder Belgien

    Das liegt auch an der Tatsache, dass die Mannen von Trainer Luis Enrique eine durchweg überzeugende Qualifikation gespielt haben: Acht Siege und zwei Unentschieden haben dazu geführt, dass die Spanier in ihrer Gruppe klarer Erster waren.

     

    em 2021 spanien

    Spanien gegen die Gegner in EM Gruppe E

     

  • Bilanz gegen Schweden:
    13 Spiele, 6 Siege, 4 Unentschieden, 3 Niederlagen.
    Letztes Spiel: Oktober 2019 (1:1 / EM-Quali)
  •  

  • Bilanz gegen Polen:
    10 Spiele, 9 Siege, 1 Unentschieden, 0 Niederlagen.
    Letztes Spiel: Juni 2010 (6:0 / Test)
  •  

  • Bilanz gegen die Slowakei:
    6 Spiele, 4 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlagen.
    Letztes Spiel: September 2015 (2:0 / EM 2016)

  •  

    Beeindruckend war dabei auch das Torverhältnis von 31:5, wobei die Offensive durchschnittlich 3,1 Tore erzielte und die Defensive gerade einmal 0,5 Tore pro Partie hinnehmen musste.

    Auffällig: Sergio Ramos, Alvaro Morata und Rodrigo waren mit je vier Treffern beste Torschützen. Insgesamt trugen sich 14 Spieler in die Torschützenliste ein und trugen zu 29 Toren bei. Dazu kommen zwei Eigentore, von denen La Furia Roja profitierte.

    Fakt ist: Spanien verfügt über einen homogenen Kader mit hoher Qualität. Diese Erkenntnis hat sich Qualifikationsspielen zur WM 2022 ebenfalls gezeigt. Sieben Punkte aus drei Spielen wurden geholt.

    Der Aufstieg ins Achtelfinale ist das Pflichtprogramm bei dieser EURO, wobei mit Polen und Schweden – gegen die es auch in der EM-Quali einen Sieg und ein Remis gab – zwei nicht zu unterschätzende Mannschaften warten.

     

    Zahlen & Fakten zu EM Teilnehmer Spanien

    Trainer:Luis Enrique
    Kapitän:Sergio Ramos
    FIFA-Weltrangliste:6
    Spitzname:La Roja
    Rekord-Nationalspieler:Sergio Ramos (179 Einsätze)
    Rekord-Torschütze:David Villa (59 Tore)
    EM-Teilnahmen:11
    Qualifiziert als:Sieger der Gruppe F
    Größter EM-Erfolg:Sieger (1964, 2008 & 2012)
    Ergebnis letzte EM:Achtelfinale
    Bester EM-Torschütze:Fernando Torres (5)

     

    Nichtsdestotrotz: Wollen die Spanier bei dieser EM-Endrunde 2021 eine neue Ära einläuten sollte es schon sehr weit gehen. Selbst das EM-Viertelfinale dürfte für die hohen Ansprüche der Iberer zu wenig sein.

    Dass Spanien sogar noch mehr zuzutrauen ist, haben sie im Herbst 2020 gezeigt. Deutschland, immerhin auch ein Titelanwärter, wurde mit 6:0 weggefegt.

    Auch deshalb schätzen viele Experten die Spanien EM-Chancen sehr hoch ein. Für viele ist die Furja Roja ein ernsthafter Anwärter auf das Halbfinale dieser EURO.

    Die jüngsten WM-Quali Ergebnisse dürften den Spaniern Selbstbewusstsein gegeben haben und könnten der Beginn einer Erfolgsgeschichte sein.

     

    Historie: Spanien bei der Europameisterschaft

    Für Spanien ist es die siebte Teilnahme an einer EM-Endrunde infolge und das insgesamt elfte Mal, dass sich La Furia Roja für das kontinentale Turnier qualifiziert hat.

    Die größten Erfolge feierte Spanien in den Jahren 1964, 2008 und 2012 als man sich jeweils zum Europameister kürte.

    Mit drei EM Titeln ist Spanien – gemeinsam mit Deutschland – aktueller Rekordeuropameister.

     

    EM-Resultate von Spanien seit 2004

    2016201220082004
    AchtelfinaleEuropameisterEuropameisterVorrunde

     

    Bei der EM 2000 marschierte La Furia Roja ins Viertelfinale, während man 2004 nach der Vorrunde ausschied. Danach folgte der zweimalige Gewinn der Europameisterschaft und eine überaus erfolgreiche Zeit.

    Neben den drei Titelerfolgen stand Spanien bei der EM 84 in Frankreich noch im Finale, verlor das aber mit 2:0 gegen den Gastgeber.

    Bei der vergangenen EM schied Spanien wieder recht früh aus und musste die Heimreise nach dem Achtelfinale antreten.

     

    Alle Infos zur EM 2021

     

    Das könnte Dich auch interessieren: