Sportwetten

Kansas City Chiefs vs New England Patriots | NFL 2019 Quoten & Prognose

Updated Dez 6 64 views

Timo Prohaska

By Timo

Sportwetten-Experte

Chiefs Patriots NFL 2019
Bild: Patriots-WR Julian Edelman (im Bild mit Ball) könnte im Re-Match des AFC Championship Games der letzten Saison gegen die Chiefs die 1.000-Receiving-Yards-Marke für die 2019 Season knacken. (© imago images / UPI Photo / Ken Levine)

 

Chiefs – Patriots: Preview, Stats & Quoten

 
NFL Regular Season 2019 – Week 14
Kickoff: Sonntag, 8. Dezember, 22:25 Uhr MEZ, Gillette Stadium, Foxborough (Massachusetts)

 

In Week 14 steigt bei dem Duell zwischen den Kansas City Chiefs (8-4) und den New England Patriots (10-2) ein Re-Match des AFC Championship Games der letzten Saison. Damals setzten sich die Patriots auswärts in Kansas City in einem wahren Thriller hauchdünn in der Overtime mit 37-31 durch.

Mittlerweile hat sich bei beiden Teams einiges geändert (wobei auch einiges gleich geblieben ist), was aber der Vorfreude auf die Partie am Sonntag im Gillette Stadium in New England keinerlei Abbruch tut.

 

NFL Quoten im Vergleich | Chiefs – Patriots:

* Quoten Stand vom 07.12.2019, 15:34 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Hinweis: Die Bonushöhe richtet sich nach dem Einzahlungsbetrag. 18+ | Nur Neukunden | AGB gelten

Zur besten Patriots-Quote

 

Beide Franchises sind wieder auf bestem Weg in Richtung Playoffs – vielleicht auch erneut auf Playoff-Kollisionskurs – und haben die Chance, einen der begehrten Top-2 Seeds in der Conference zu ergattern.

Dieser würde nicht nur ein Playoff-Heimspiel garantieren, sondern brächte auch ein Freilos in der Wild Card Round – also spielfrei in der ersten Playoff-Runde. Mit solch einem Playoff-Bye hätten die Mannschaften zusätzlich mehr Regenerations- und Vorbereitungszeit für die Divisional Round.

Umso bedeutender ist das Regular Season Duell der zwei Teams am Sonntag, denn der Sieger würde einem Top-2 Seed noch näher kommen.

In letzter Zeit ist die Rivalität zwischen Kansas City und New England auch wieder größer als in den Jahren zuvor geworden.

 

Super Bowl Wettquoten

 

So schlugen die Patriots auf dem Weg zum letztjährigen Super Bowl Triumph die Chiefs neben dem AFC Championship Game in der vergangenen Saison auch schon im Grunddurchgang in einem Shootout knapp mit 43-40 dank einem Walk-Off-Field-Goal von Stephen Gostkowski.

Darüber hinaus gab es in der jüngeren Vergangenheit auch noch einen Chiefs-Sieg in Foxborough im Eröffnungsspiel der Saison 2017, sowie einen Playoff-Erfolg der Patriots im Jänner 2016. Bei diesen beiden Spielen war jedoch noch Alex Smith Starting Quarterback in Kansas City, und nicht wie jetzt Jungstar Patrick Mahomes.

 

Können Mahomes & Reid ihre Nemesis besiegen?

Mahomes ist demnach noch 0-2 im Head-to-Head Duell mit der lebenden QB-Legende Tom Brady. Chiefs Head Coach Andy Reid hat gegen New England Head Coach Bill Belichick mit einer Bilanz von 2 Siegen und 7 Niederlagen ebenfalls das Nachsehen, und ist in Big Games gar noch sieglos gegen die Patriots.

Hier hat Reid eine Negativ-Bilanz von 0-3: Neben den bereits oben erwähnten Playoff-Niederlagen mit den Chiefs gab es für den mittlerweile 61-Jährigen auch bereits als Head Coach der Philadelphia Eagles eine schmerzhafte Pleite gegen Belichick & Brady in Super Bowl XXXIX in der Saison 2004.


NFL Spezialbonus bei Unibet:

Unibet Wettbonus 2019
18+ | AGB gelten

Unibet testen


„Es gibt keinen besseren als ihn“, streute Reid seinem langjährigen Kontrahenten & Freund Belichick in der vergangenen Woche Rosen.

Aber auch der mittlerweile 67-jährige Belichick hält viel von seinem sonntäglichen Gegenüber. „Er (Reid, Anm.) ist so gut wie kein anderer Playcaller und Game Planner gegen den ich gecoacht habe“, meinte der als Head Coach sechsfache Super Bowl Champion.

Chiefs-QB Mahomes weiß ebenso über die große Herausforderung am Sonntag Bescheid, den vor allem die Wandelbarkeit der Patriots beeindruckt. „Sie werden Sachen haben, auf die wir nicht wirklich vorbereitet sind. Sie werden Sachen machen, die sie zwei oder drei Jahre nicht mehr gemacht haben“, sagte der 24-Jährige.

Aus Sicht von New England wäre es auch sicher nicht schlecht, in der Offense ein paar Dinge anders als bislang in dieser Saison zu machen. Denn bis dato kommt das normalerweise wie ein Schweizer Uhrwek funktionierendes, von Brady angeführtes Offensiv-System einfach nicht richtig in Gang.

 

NFL Regular Season 2019 – Week 14: Chiefs vs. Patriots Übertragung

 
Chiefs – Patriots Pro7 MAXX & ran.de: ab 22:25 Uhr

Chiefs – Patriots DAZN: keine Übertragung

 

Brady nicht auf der selben Wellenlänge mit seinen Receivern

Dies liegt unter anderem vor allem an dem Rücktritt von Tight End Rob Gronkowski im Sommer, einer inkonstanten O-Line, einem schwächelnden Running Game sowie Receivern, die sich nicht regelmäßig freilaufen können. Wegen Letzterem wirft Brady den Ball oft einfach absichtlich incomplete.

Darüber hinaus gab es auch häufig Missverständnisse beziehungsweise Misskommunikation zwischen Brady und seinen Pass-Empfängern, die immer wieder falsche Routen laufen.

So erkannte zum Beispiel im letzten Spiel bei den Houston Texans (22-28 Niederlage) WR Phillip Dorsett ein Handsignal des QBs für einen Double Move nicht, was zur Folge hatte, dass der 42-jährige Spielmacher den Ball ca. 50 Yards „down field“ zu niemandem passte.

Oder als, nachdem Brady bei einem 3rd-and-6 unter Druck „Go!“ in Richtung undrafted Free Agent Jakobi Meyers rief, der eine „quick out-route“ lief und einen Verteidiger hinter sich hatte, Meyers anschließend anstatt in Richtung Endzone wieder zurück in Richtung Brady steuerte.

Dies hatte zur Folge, dass einerseits der Defender wieder in guter Position war und andererseits Tom Terrific den Ball entlang der Seitenlinie – dorthin, wo er den Rookie eigentlich hinhaben wollte – zu niemandem warf.

Das waren nur zwei Beispiele von zu vielen solcher Situationen in dieser Saison. Der einzige Receiver, auf den sich Brady derzeit verlassen kann, ist Julian Edelman.

 

Chiefs Patriots History – Head to Head

 


 

Edelman kratzt aktuell für die 2019 Season an der magischen 1.000-Yard-Receiving-Marke. Um diese zu knacken, bräuchte der seventh-round Draft Pick nur noch 85 Yards (aktuell hat er 915 Rec Yds).

Auch auf der Gegenseite hat ein Akteur eine gute Chance, diesen Wert am Sonntag zu erreichen. Chiefs Tight End Travis Kelce führt 2019 die AFC mit 923 Receiving Yards an.

Die Chemie zwischen Kelce und Mahomes, der im Vorjahr mit insgesamt 50 Touchdown-Pässen zum MVP gewählt wurde, stimmt einfach. Dazu hat der Chiefs-QB mit Tyreek Hill den wahrscheinlich schnellsten WR der gesamten NFL in seinem Arsenal.

Doch schon im AFC Championship Game im Januar konnte Belichick mit einem brillanten Game Plan, der von seiner Secondary perfekt ausgeführt wurde, Hill im Großen und Ganzen aus der Partie nehmen.

 

Pats-Defense bereits mit 20 Interceptions

Und in der aktuellen Saison ist die Hintermannschaft angeführt von All-Pro Cornerback Stephon Gilmore & Captain Safety Devin McCourty sowie die gesamte New England-Defense noch besser. Mit im Durschnitt lediglich 12.1 zugelassenen gegnerischen Punkten führen die Pats die Liga an.

 

NFL Wetten Ratgeber

 

Dazu liegen sie bei den Total Yards (258.0) sowie den Pass Yards (163.5) jeweils an zweiter Stelle. Außerdem führen die Patriots die NFL mit einem Wert von +18 auch in Sachen Turnover-Differenz an – zum Verlgeich: die Chiefs werden hier mit +8 lediglich am geteilten 16. Rang geführt.

Hauptverantwortlich für die starke Turnover-Differenz von New England zeichnet die Secondary. Belichick’s Defense hat mit 20 Interceptions die meisten der NFL. Davon hat McCourty ganze 5 INTs und Gilmore 4 INTs.

Darüber hinaus haben die Pats die bisherigen 12 Gegner zu einer Third-Down Conversion Rate von lediglich 21.7% gehalten, was bei weitem dem Liga-Bestwert entspricht.

Mahomes, Kelce, Hill & Co. werden es am Sonntag also deutlich schwieriger als üblicherweise haben. Vor allem auch, weil Mahomes erst vor kurzem von einer Knieverletzung zurückgekehrt ist und sich noch nicht wieder in Bestform befindet.


Du führst. Du gewinnst. Auch bei einer Niederlage!

nfl wetten
18+ | AGB gelten

zur NFL Aktion von Betway!


Deshalb müsste für einen sonntäglichen Kansas City-Erfolg wohl diesmal die Chiefs-Defense die Kohlen aus dem Feuer holen. Dazu wurde die Unit in der Offeseason etwas „renoviert“.

 

Chiefs-Defense hofft auf „Giants-Magie“

So wurde zum Beispiel mit Steve Spagnuolo ein neuer Defensive Coordinator engagiert. Und dieser weiß, wie man die Patriots besiegen kann – immerhin war Spagnuolo der Defensive Coordinator der New York Giants als diese die damals 18-0 Patriots in Super Bowl XLII schlugen und somit New England die Perfect Season verwehrten.

Dazu holten die Chiefs Spieler wie Defensive End Frank Clark und Safety Tyrann Mathieu. Die Resultate waren bis dato gemixt – in der 2019 Season hatte die Verteidigung schon einige Auf und Abs.

Im Schnitt lässt Kansas City 22.1 gegnerische Punkte (NFL-Rang 16), 372.1 Total Yards (#25), 230.8 Pass Yards (#16) & 141.3 Rush Yards (#30) zu. Besonders letzterer Wert sticht den Wettfreunden mit Hinblick auf Sonntag ins Auge.

Mit einem im Ausfwärtstrend befindlichen Running Game, das bereits in den beiden direkten Duellen der letzten Saison ein Schlüssel zum Erfolg waren (48 Carries für 176 Yds & 4TDs im AFC Championship Game; 38 Carries für 173 Yds im Week 6 Matchup), könnte auch das Play-Action Passing Game des Titelverteidigers wieder besser funktionieren.

Aufgrunddessen und mit Hilfe des Heimvorteils glauben wir an einen knappen Sieg der New England Patriots!

 

NFL Schedule Week 14

 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

NFL Quoten – Wetten auf den NFL Champion 2020
NFL Wetten – Wetthilfe, Wettanbieter Tipps & Modus

NBA Quoten – Wetten auf den NBA Champion 2020
NBA Wetten – Wetthilfe, Wettanbieter Tipps & Modus

NHL Quoten – Wetten auf den Stanley Cup Sieger 2020
NHL Wetten – Wetthilfe, Wettanbieter Tipps & Modus

MLB Quoten – Wetten auf den World Series Sieger 2019
MLB Wetten – Wetthilfe, Wettanbieter Tipps & Modus