NHL Wetten | Wetthilfe, Wettanbieter Tipps & Modus

NHL Wetten – der große Wetthilfe Ratgeber mit Erklärung, Modus, Teams & den besten Wettanbietern für Wetten auf die National Hockey League:

US-Sport-Wochen:
25€-Freiwette für NBA, NFL, NHL & MLB abholen

bei Betsafe

* Insgesamt 75 € oder mehr (Netto-Einsätze gelten) zu Quoten von mind. 1,50 von Montag bis Sonntag auf die NBA, NFL, NHL oder MLB setzen und am folgenden Montag 25€-Freiwette für die US-Ligen erhalten. Das Angebot steht nur für Kunden aus Deutschland & der Schweiz zur Verfügung. Anmeldung zur Aktion erforderlich. Bitte AGB beachten! | 18+
 

Inhaltsverzeichnis: NHL Wetten

 

NHL Quoten:
Wer gewinnt den Stanley Cup?

jetzt ansehen


 

Allgemein Wissenwertes zur NHL

Die nordamerikanische NHL (National Hockey League) gilt als die weltweit beste Eishockey Liga und blickt auf eine reichhaltige Geschichte zurück.

Ihren ersten Vorläufer hatte die Liga bereits 1893 (Amateur Hockey Association). Zu dieser Zeit wurde bereits um den 1892 von Frederik Stanley gestifteten, weltberühmten Stanley Cup gewetteifert.

Die NHL selbst erblickte “erst” 1917 das Licht der Welt.

Anders als beispielsweise im American Football, in der NFL, nehmen an der NHL auch einige kanadische Klubs teil – was einerseits historisch begründet ist und andererseits an der hohen Popularität liegt, welche der Sport in Kanada genießt.

Nicht umsonst gilt der nördliche Nachbar der USA als das Mutterland des Eishockey.

 
Icon PokalRekordmeister ist mit den Montreal Canadiens ebenfalls ein Vertreter aus Kanada. Das ändert allerdings nichts daran, dass der letzte kanadische Stanley Cup-Triumph bereits eine Weile zurückliegt – 1993 um genau zu sein (Montreal).
 

Seither hatten stets Tems aus den Vereinigten Staaten die prestigeträchtige Trophäe gewinnen können.

Der Stanley Cup wird übrigens von Jahr zu Jahr an den jeweiligen Sieger ausgehändigt. Gemäß den Statuten darf jeder Spieler des Siegerteams den Pokal einen Tag lang behalten.

 

Stanley Cup NHL

Superstar Alex Ovechkin gewann 2018 mit Washington zum ersten Mal den Stanley Cup. (Bild: © John Locher / AP / picturedesk.com)


 

Zudem werden die Namen aller teilnehmenden Spieler, Trainer und Manager auf die Trophäe graviert, wodurch sie ihre äußerst eigenwillige Form erhält.

So steht der Pokal auf fünf Sockeln, wobei alle 13 Jahre der älteste durch einen neuen ersetzt wird, um so neuen Platz für die künftigen Sieger zu schaffen.

Die gegenwärtige Trophäe ist übrigens nicht der Original Stanley Cup. Die Originalversion befindet sich in der Hockey Hall of Fame in Toronto und wurde das letzte Mal 1969 vergeben.

zum Inhaltsverzeichnis


Modus in der NHL

Der Modus unterscheidet sich im Grunde kaum von jenem in den anderen großen Profiligen im US-Sport.

Zunächst gilt es, sich im 82 Spiele umfassenden Grunddurchgang (auch Regular Season) einen der 16 Play-off-Spots zu sichern. Wie im US-Sport üblich, ist die Liga in zwei Conferences aufgeteilt, die sich wiederum in mehrere Divisions unterteilen.

Hier beginnt sich die NHL vom Rest der US-Sport-Ligen jedoch etwas abzusondern. Seit der Saison 2013/2014 wird nämlich nicht mehr in sechs, sondern nur noch in vier Divisions gespielt, deren Verteilung noch dazu ungerade ist.

Während im Osten die Atlantic und Central Division sowie im Westen die Pacific Division aus je acht Mannschaften bestehen, umfasst die Central Division der Western Conference nur sieben Teams.

 

Jetzt sichern!
100 € Willkommensbonus*

bei Betsafe

*Bitte AGB beachten!
 

Das hat zur Folge, dass in der westlichen Liga Hälfte mehr als die Hälfte der Teilnehmer in die Play-offs einziehen.

Dort haben je Division die ersten drei Mannschaften einen Fixplatz. Dazu erhalten noch pro Conference die zwei besten übrigen Teams vier weitere Play-off-Tickets.

Die Post-Season wird dann ausschließlich im “Best-of-seven”-Modus bestritten. Eine Serie kann somit im längsten Fall sieben Spiele umfassen.

 

Icon PokaleDie 5 erfolgreichsten Mannschaften der NHL (seit 1915)

24x Montreal Canadiens (zuletzt 1993)
13x Toronto Maple Leafs (zuletzt 1967)
11x Detroit Red Wings (zuletzt 2008)
6x Boston Bruins (zuletzt 2011), Chicago Blackhawks (2015)

 

Ziel ist es, mit vier Siegen in die nächste Play-off-Runde einzuziehen, ehe am Ende das Stanley Cup-Finale ansteht. Dieses wird ebenfalls in einer “Best-of-seven”-Serie ausgetragen.

Da aufgrund des Serien-Prinzips die Anzahl an Play-off Spiele variiert, lässt sich im Vorfeld nicht sagen, wann genau das Endspiel stattfinden wird.

In der Regel beginnen die Stanley Cup Finalspiele allerdings erst im Juni, während für Ende Oktober zumeist der Saisonstart angesetzt ist.

zum Inhaltsverzeichnis


Teams & Divisions der NHL

Atlantic Division (East)

Boston Bruins
Buffalo Sabres
Detroit Red Wings
Florida Panthers
Canadiens de Montréal
Ottawa Senators
Tampa Bay Lightning
Toronto Maple Leafs
Metropolitan Division (East)

Carolina Hurricanes
Columbus Blue Jackets
New Jersey Devils
New York Islanders
New York Rangers
Philadelphia Flyers
Pittsburgh Penguins
Washington Capitals
Central Division (West)

Chicago Blackhawks
Colorado Avalanche
Dallas Stars
Minnesota Wild
Nashville Predators
St. Louis Blues
Winnipeg Jets
Pacific Division (West)

Anaheim Ducks
Arizona Coyotes
Calgary Flames
Edmonton Oilers
Los Angeles Kings
San Jose Sharks
Vancouver Canucks
Vegas Golden Knights

zum Inhaltsverzeichnis


Worauf ist bei NHL Wetten zu achten?

1. Ausgeglichene Liga

Tipper sollten stets vor Augen haben, dass die NHL sehr ausgeglichen ist. Kein Wunder, schließlich wird Chancengleichheit im US-Sport großgeschrieben.

Um diese möglichst zu erreichen, greifen die Ligen sogar künstlich ein – etwa, indem Gehaltsobergrenzen (Salary Cap) implementiert wurden und beim Draft schwächere Teams bevorzugt werden.

Das, und auch die hohen Leistungsdichte in der NHL sorgen dafür, dass es zwischen den Teams zu keinen allzu großen Qualitätsunterschieden kommt.

Siege von vermeintlichen Außenseiter sind daher keine Seltenheit.

Sogar bei den Meisterwetten sind Überraschungen möglich, wie das Beispiel Vegas Golden Knights zeigt, die 2017/2018 als krasser Underdog bis ins Endspiel vorgedrungen waren.

 

Washington Capitals
– beste Sieger Quote

14,0

* Quoten Stand vom 14.09.2018, 13:40 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

 

2. Unentschieden bei Tendenzwetten

Obwohl es in der NHL kein klassisches Unentschieden gibt, finden Tipper bei der Tendenzwette drei Auswahlmöglichkeiten vor.

Dabei orientieren sich die Buchmacher an den K.o.-Spielen im Fußball, die nach 90 Minuten abgerechnet werden, ganz gleich, wie es in der nachfolgenden Verlängerung dann weitergeht.

In der NHL wird daher die Overtime bei der klassischen Sieg-Wetten nicht berücksichtigt; es zählt das Ergebnis nach der regulären Spielzeit.

Der Vorteil: Durch das höhere Risiko sind die Wettquoten deutlich höher als beispielsweise in der Major League Baseball, in der bloß zwischen zwei Tendenzen entschieden werden muss.

 

3. Livewetten – Schnelligkeit ist gefragt

Livewetten sind zwar auch im Eishockey problemlos möglich, man sollte allerdings bedenken, dass es sich dabei um einen sehr schnellen Sport handelt.

Will man also eine Livewette platzieren, so empfiehlt es sich, eine der vielen Unterbrechungen für die Tippabgabe zu nutzen und dies nicht während des Spiels zu tun.

 

4. Vorsicht beim Saison-Ende

Gerade zum Ende des Grunddurchgangs hin sollte stets bedacht werden, dass immer wieder Mannschaften, für die eine Play-off-Teilnahme kaum oder gar nicht mehr möglich ist, nicht mit vollem Elan antreten.

Oft auch, damit eine schlechtere Platzierung erreicht wird, weil dadurch die Chancen beim Draft steigen.

 

Icon ErgebnisseDie Ergebnisse der letzten 5 Stanley Cup Serien:

 

Jahr Begegnung Serien-Endstand
2018 Washington Capitals – Vegas Golden Knights 4:1
2017 Pittsburgh Penguins – Nashville Predators 4:2
2016 Pittsburgh Penguins – San Jose Sharks 4:2
2015 Chicago Blackhawks – Tampa Bay Lightning 4:2
2014 LA Kings – NY Rangers 4:1

 

5. Umfangreiche Statistik-Infos

Wie in jeder der großen US-Sportligen, versorgt auch die NHL Fans und somit auch Tipper mit jeder Menge statistischer Infos.

Auf der offiziellen Homepage der NHL, aber genauso auf zahlreichen Sportportalen und anderen Statistikseiten, finden sich daher unzählige Infos, die bei der Entscheidungsfindung möglicherweise helfen können.

Allerdings ist es gerade im US-Sport wichtig, zumindest grundlegende Kenntnisse der englischen Sprache zu beherrschen.

Schließlich lassen sich aus us-amerikanischen und kanadischen Medien viele wertvolle Informationen entnehmen, etwa über Verletzungen und Aufstellungen; in deutschen Medien nimmt die NHL dagegen eine vergleichsweise bescheidene Rolle ein.

 

6. Im Play-off werden Karten neu gemischt

Einen guten Grunddurchgang als Referenz für die Post Season herzunehmen, kann klappen, kann aber auch ziemlich in die Hose gehen.

Dass im Play-off die Karten neu gemischt werden, ist nämlich weit mehr als bloße Phrasendrescherei.

Nicht selten kommt es vor, dass vormals mittelmäßige Teams im Play-off plötzlich aufzeigen. Im Umkehrschluss können auch starke Teams des Grunddurchgangs in der Post Season komplett enttäuschen.

Die Nashville Predators sind ein gutes Beispiel hierfür: In der Saison 2016/2017 rutschten sie gerade so noch in die Play-offs, wo sie als Wild Card Team dann bis ins Endspiel vorstießen.

 

Jetzt sichern!
100 € Willkommensbonus*

bei Comeon

*Bitte AGB beachten!

 

7. Pre-Season sagt wenig aus

Vor dem Saisonstart werden von vielen Tippern gerne Testspiel- oder im Falle der NHL Pre-Season-Ergebnisse als richtungsweisendes Hilfsmittel beim Wetten herangezogen.

Davon ist aber dringend abzuraten. Diese sagen in der Regel so gut wie nichts aus.

Umgelegt auf den Fußballer wäre dies in etwa so, als würde man beispielsweise Bayerns Niederlagen in der Saisonvorbereitung als Hinweis auf eine schwache Saison deuten – selbsterklärend, dass dem zumeist nicht so ist.

zum Inhaltsverzeichnis


Vorteile & Nachteile von NHL Wetten

NHL Wetten sind nicht nur für Eishockey- oder US-Sport-Begeisterte sehr interessant und verleihen den Spielen bzw. der Saison eine ganz besondere Würze, sondern können auch dem gewöhnlichen Fußball-Tipper eine gute Abwechslung vom Wett-Alltag bieten.

Die Wettfreunde haben hier ein paar Vor- & Nachteile von Wetten auf die National Hockey League zusammengefasst:

 

Die Vorteile bei NHL Wetten

 
Icon VorteileIn der NHL gibt es zwar ein Unentschieden beim Wetten, dafür sind die Quoten umso höher. Der Grund: Remis im Eishockey sind sehr selten.
 
Icon Vorteile Außenseiter-Tipps gehen in der NHL wesentlich öfter auf als etwa beim Fußball – das liegt daran, dass es in dieser Liga kein großes Leistungsgefälle gibt
 
Icon VorteileDie NHL weist im Vergleich zu anderen Sportarten bei Buchmachern zumeist einen großen Antepost Wetten Markt auf. Freunde von Langzeitwetten kommen somit voll auf ihre Kosten.
 
Icon VorteileWie im US-Sport üblich, finden Tipper zu fast jedem erdenklichen Thema statistische Parameter – und Statistiken sind ein wichtiger Anhaltspunkt für die Freunde des Sportwettens.
 
Icon VorteileIn der NHL wird trotz der hohen Anzahl an Spielen verhältnismäßig wenig rotiert. Falls notwendig, erhalten Star-Spieler einfach etwas weniger Eiszeit als sonst.
 
Icon VorteileIn der NHL kommt es nicht selten vor, dass Spiele schnell eine Wendung erleben. Eine Wette ist daher zumeist erst dann verloren, wenn das Spiel auch tatsächlich zu Ende ist.

 

Die Nachteile bei NHL Wetten

 
Icon NachteileNahezu sichere Favoritentipps wie im Fußball gibt es in der NHL nicht.
 
Icon NachteileWer sich vor der Tippabgabe ausgiebig informieren möchte, sollte unbedingt Englischkenntnisse mitbringen.
 
Icon NachteileWetten auf das genaue Ergebnis und andere Torwetten sind relativ schwer vorherzusagen, da Tore bisweilen wie am Fließband fallen können, oder auch absolute Rarität sind.

zum Inhaltsverzeichnis


Beste Wettanbieter für NHL Wetten

ComeOn: Es wundert wohl kaum, dass bei dem Bookie skandinavischer Abstammung das Thema Eishockey eine gewichtige Rolle einnimmt – insbesondere die NHL.

Ein großes Augenmerk hat der Wettanbieter offenbar auf die Eishockey-Langzeitwetten gelegt, von denen es bei Comeon unzählige gibt.

→ Zum ComeOn Testbericht
→ Zum Zum ComeOn Bonus


Betsson: Hier handelt es sich ebenfalls um ein skandinavisch-stämmiges Unternehmen. Und das merkt man. Betsson ist nämlich einer der besten Bookies für NHL-Wetten am Markt.

Die Auswahl ist gigantisch. Nicht nur, was die Spezialwetten betrifft, von denen es selbst bei Pre-Season-Games pro Spiel um die 50 verschiedene gibt.

Auch das Angebot bei den Langzeitwetten überzeugt auf voller Linie. Hier gibt es um die 100 (!) verschiedene Wettmärkte, egal ob zu Spielern oder Teams.

→ Zum Betsson Testbericht
→ Zum Zum Betsson Bonus


Betsafe: Auch Bookie Betsafe, dessen Herkunft ebenso in nördlichen Gefilden Europas liegt, ist sehr stark bei den Wetten für die National Hockey League vertreten.

Über 50 Wettmärkte je Spiel stehen zur Verfügung – bei den Pre-Season-Games wohlgemerkt.

Diese Zahl erhöht sich nochmal, sobald die reguläre Saison gestartet ist. Garniert wird die Offerte mit einigen Langzeitwetten zur “Player Performance” oder zu “NHL Awards”.

→ Zum Betsafe Testbericht
→ Zum Zum Betsafe Bonus


Bet365: Obwohl Eishockey normalerweise kein Steckenpferd britischer Buchmacher ist, ist das Angebot bei Bet365 überraschend ausführlich.

Selbst Vorbereitungsspiele führt der Brit-Bookie in seinem Programm.

Abgerundet wird das NHL-Wettangebot mit einem bunten Potpourri an Antepost Wetten sowie zahlreichen Live Wetten.

→ Zum Bet365 Testbericht
→ Zum Zum Bet365 Bonus


Interwetten : In Österreich, wo Wintersport bekanntlich eine große Nummer ist, erfreut sich auch Eishockey einer immer größer werdenden Beliebtheit.

Austro-Bookie Interwetten führt entsprechend viele NHL-Wetten in seinem Betbook.

Bei den Langzeitwetten schwächelt Interwetten zwar ein wenig, dafür ist der Buchmacher umso stärker, was das Spezialwetten-Angebot betrifft.

Die Auswahlmöglichkeiten jeder Partie liegen im hohen zweistelligen Bereich; selbst Pre-Match-Begegnungen der NHL sind mit rund 30 verschiedenen Wettmärkten ausgestattet.

→ Zum Interwetten Testbericht
→ Zum Zum Interwetten Bonus
 

*ins unserem NHL-Wettquoten-Vergleich finden Sie noch weitere Wettanbieter, mit Top-Quoten!


Das könnte Dich auch interessieren:

NHL Quoten – Wetten auf den Stanley Cup Sieger 2019
NFL Wetten – Wetthilfe, Wettanbieter Tipps & Modus
NFL Quoten – Wetten auf den Super Bowl Sieger 2019
NBA Wetten – Wetthilfe, Wettanbieter Tipps & Modus
NBA Quoten – Wetten auf den NBA Champion 2019
MLB Wetten – Wetthilfe, Wettanbieter Tipps & Modus
MLB Quoten – Wetten auf den World Series Sieger 2018

 

 

Die NHL Wetthilfe wurde zusammengestellt von: Matthias

MatthiasMatthias setzte seine ersten Schritte in den Sportjournalismus bereits wenige Monate nach bestandenem Abitur und sammelte als Praktikant bei einem renommierten Sportportal wertvolle Erfahrungen. Nach einem kurzen Abstecher in die Radio-Branche kehrte er schließlich in den Online-Journalismus zurück und arbeitet fortan als Freier Redakteur mit Vorliebe zum Fußballsport, ehe es ihn anschließend zu den Wettfreunden verschlug. Seither beschäftigt er sich auch mit dem Thema Sportwetten intensiv und hat in seinen Testberichten bereits einige Wettanbieter auf Herz und Nieren überprüft.

 

Top

Pin It on Pinterest