EM 2021 Frankreich: Kader, Spiele, Chancen & Quoten – wie weit kommt Frankreich?

Aktualisiert Jun 16

Thomas Haider

By Thomas

Sportwetten-Experte

em 2021 frankreich
Bild: Wird Frankreich bei der EM 2021 von Paul Pogba zum EM-Titel geführt? (© IMAGO / PanoramiC)
 

Für Weltmeister Frankreich gibt es bei der EM 2021 nur ein Ziel: Den Titel.

Zum einen wäre es eine Art Revanche für Finalniederlage bei der EM 2016 im eigenen Land, zum anderen würde das seltene Kunststück gelingen, als Weltmeister auch Europameister zu werden.

Der Weg zum Silberpokal beginnt für die Franzosen etwas kompliziert. In der Gruppe F geht es gegen Europameister Portugal, Titelaspirant Deutschland und dem gefährlich einzuschätzenden Underdog Ungarn.

 

Die Frankreich Spiele bei der EM 2021 | Gruppe F

DatumPaarungSpielort
15.06., 21 UhrFrankreich - DeutschlandMünchen
19.06., 21 UhrUngarn - FrankreichBudapest
23.06., 18 UhrFrankreich - PortugalBudapest

Wettquoten: Wer wird Europameister?


Wetten & Quoten für Frankreich bei der EM 2021

EM 2021:

Wie weit kommt Frankreich?

Bet365
4.50
Europameister
Bet365 besuchen
Bet365
3.00
Finale
Bet365 besuchen
Bet365
1.95
Halbfinale
Bet365 besuchen
Bet365
1.40
Viertelfinale
Bet365 besuchen
Bet365
1.01
Achtelfinale
Bet365 besuchen
Bet365
26.0
Vorrunden Aus
Bet365 besuchen
Bet365
1.61
Gruppensieger
Bet365 besuchen
Bet365
26.0
Gruppenletzter
Bet365 besuchen
Bet365
1.44
Über 7,5 Tore im Turnier
Bet365 besuchen

Quoten Stand vom 16.6.2021, 13:35 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten.


 

Der Frankreich Kader für die EM 2021

Tor: Hugo Lloris (Tottenham), Mike Maignan (Milan), Steve Mandanda (Marseille)

Abwehr: Lucas Digne (Everton), Léo Dubois (Lyon), Lucas Hernández (Bayern), Presnel Kimpembe (Paris), Jules Koundé (Séville), Clément Lenglet (Barcelone), Benjamin Pavard (Bayern), Raphaël Varane (Real Madrid), Kurt Zouma (Chelsea)

Mittelfeld: Kingsley Coman (Bayern), N’Golo Kanté (Chelsea), Thomas Lemar (Atlético), Paul Pogba (Manchester United), Adrien Rabiot (Juventus), Moussa Sissoko (Tottenham), Corentin Tolisso (Bayern)

Angriff: Wissam Ben Yedder (Monaco), Karim Benzema (Real Madrid), Ousmane Dembélé (Barcelona), Olivier Giroud (Chelsea), Antoine Griezmann (Barcelone), Kylian Mbappé (Paris), Marcus Thuram (Mönchengladbach)

 

Das ist Frankreich Trainer Didier Deschamps

Seit 2012 ist Didier Deschamps (53) der Trainer der französischen Nationalmannschaft. Damit ist Deschamps der am längsten dienende Nationaltrainer in Frankreichs Fußball-Geschichte.

Die WM 2014 verlief noch enttäuschend, 2016 führte er die Equipe Tricolore ins EM-Finale, 2018 machte er Frankreich zum Weltmeister.

Deschamps, der Frankreich als Kapitän zum WM-Titel 1998 und zwei Jahre später zum Europameister-Triumph geführt hat, schaffte damit das seltene Kunststück als Spieler und Trainer Weltmeister zu werden.
 

  • Geburtstag: 15.10.1968
  • Geburtsort: Bayonne (FRA)
  • Frankreich Nationaltrainer seit: 2012

  •  

    Die Frankreich Nationalmannschaft im EM-Check

    Der Frankreich EM Kader 2021 ist vorne bis hinten gespickt mit Weltklasse.

    Im Tor steht mit Hugo Lloris ein Altmeister seines Fachs. Der 34-Jährige war schon bei der EM 2016 im Finale dabei sowie auch zwei Jahre später beim Weltmeister-Triumph.

    Benjamin Pavard, Raphael Varane, Presnel Kimbpembe und Lucas Hernandez werden in der Abwehr ein Bollwerk aufziehen.

    Das zentrale Mittelfeld ist ebenfalls sehr hochkarätig besetzt. Paul Pogba, N’Golo Kante und Adrien Rabiot sind die drei Kandidaten für das Zentrum.

    Zwei von ihnen – oder ja nach Taktik vielleicht auch alle drei – sollen dort die Fäden ziehen und das Spiel der Les Bleus lenken.

     
    em 2021 team frankreich
     

    Die Offensive im Frankreich EM Kader liest sich sowieso das Who is Who des Weltfußballs: Angeführt von Kylian Mbappe und Antoine Griezmann.

    Beide zählen bei den Wetten auf den EM-Torschützenkönig zu den Top-Favoriten – Mbappe ist bei entsprechendem Turnierverlauf sicherlich auch ein Kandidat für die Auszeichnung „Bester EM 2021 Spieler“.

    Auf den Außenbahnen werden sie unterstützt von Kingsley Coman, Ousmane Dembele, Thomas Lemar. Sollte ein „Brecher“ vonnöten sein, gäbe es auch noch Olivier Giroud auf der Bank.

    Und als würde diese Offensivpower nicht ausreichen gibt es bei der EM 2021 auch noch das Nationalmannschafts-Comeback von Karim Benzema. Dieser hat für Real Madrid eine hervorragende Saison gespielt.

     

    EM-Spiele: Tipps & Quoten

     

    Analyse: So stehen die EM 2021 Chancen für Frankreich

    Bei den Europameister 2021 Quoten ist Frankreich ganz vorne zu finden.

    Wenig verwunderlich, da Frankreich regierender Weltmeister ist und bei der vergangenen Europameisterschaft das Endspiel erreicht hat.

    Frankreichs EM Kader 2021 hat sich seit diesen zwei Turnieren auch nicht unbedingt verschlechtert – im Gegenteil: Die französische Nationalmannschaft ist auf einigen Positionen sogar noch besser geworden.

    Somit zählt Frankreich nicht nur zum Kreis der Titelfavoriten, sondern gilt auch als Anwärter auf Platz in der Gruppe F.

    Ein Vorrunden-Aus für Frankreich bei der EM 2021 wäre eine gewaltige Sensation! Passiert ist es übrigens noch nie, dass der amtierende Weltmeister bei der folgenden EM in der Vorrunde ausgeschieden ist.

     

    em 2021 frankreich

    Frankreich gegen die Gegner in EM Gruppe F

     

  • Bilanz gegen die Deutschland:
    31 Spiele, 9 Siege, 8 Unentschieden, 14 Niederlagen.
    Letztes Spiel: Oktober 2018 (2:1 / Nations League)
  •  

  • Bilanz gegen die Portugal:
    27 Spiele, 19 Siege, 2 Unentschieden, 6 Niederlagen.
    Letztes Spiel: November 2020 (1:0 / Nations League)
  •  

  • Bilanz gegen Ungarn:
    22 Spiele, 8 Siege, 2 Unentschieden, 12 Niederlagen.
    Letztes Spiel: Mai 2005 (2:1 / Test)

  •  

    Für ein mögliches Verpassen des EM-Achtelfinale geben die Ergebnisse der französischen Nationalmannschaft auch keinen Anlass:

    Die Qualifikation für diese EURO hat die Equipe Tricolore mit 8 Siegen aus 10 Spielen (bei einem Remis und einer Niederlage) souverän als Gruppensieger vor der Türkei gemeistert.

    Von den 11 Länderspielen von September 2020 bis März 2021 wurden acht gewonnen. Dem stehen zwei Remis und eine Niederlage – eine etwas überraschende gegen Finnland (0:2 im Novmeber 2020 in einem Testspiel) gegenüber.

    In der Nations League blieb Frankreich in den sechs Spielen gegen die EM-Teilnehmer Portugal, Kroatien und Schweden unbesiegt . Fünf Siege und ein Remis (0:0 gegen Portugal) waren die Ausbeute.

     

    Zahlen & Fakten zu EM 2021 Teilnehmer Frankreich

    Trainer:Didier Deschamps
    Kapitän:Hugo Lloris
    FIFA-Weltrangliste:2
    Spitzname:Les Bleus, Equipe Tricolore
    Rekord-Nationalspieler:Lilian Thuram (142)
    Rekord-Torschütze:Thierry Henry (51)
    EM-Teilnahmen:10
    Qualifiziert als:Sieger der Gruppe H
    Größter EM-Erfolg:Sieger (1984, 2000)
    Ergebnis letzte EM:Finale
    Bester EM-Torschütze:Michel Platini (9)

     

    Diese Ergebnisse zeigen, dass die EM Chancen für Frankreich sehr gut stehen. Der Einzug ins EM-Viertelfinale sollte Les Bleus aufgrund ihrer enorm hohen Qualität auf jeden Fall gelingen.

    Die Runde der letzten 8 soll aber ohnehin nur eine Zwischenstation auf den EM-Thron sein. Bei den EM 2021 Quoten und Prognosen gilt die Grande Nation aber ohnehin als Kandidat für das Halbfinale dieser EM.

    Übrigens: Erst zwei Mal hat ein amtierender Weltmeister die nachfolgende Europameisterschaft gewonnen: 2000 war es Frankreich und 2012 gelang Spanien dieses seltene Kunststück.

    Dazu war zwei Mal ein Weltmeister im anschließenden EM-Finale – 1976 und 1992. Beide Male Deutschland. Ob Frankreich das EM Finale 2021 in London erreichen wird?

     

    Historie: Frankreich bei der Europameisterschaft

    Für Frankreich ist die EM 2021 die insgesamt 10. EM-Endrunde. Erst muss man dazu sagen, denn erstmals waren die Franzosen erst 1984 dabei. Damals holten sie bei ihrer Hiem-EM auch gleich den Titel.

    Der damalige Kapitän Michel Platini schoss die Equipe Tricolore auf den EM-Thron! 9 Tore erzielte der Regisseur in nur fünf Partien.

    1988 war Frankreich nicht qualifiziert, 1992 gab es ein Aus in der Vorrunde. Erst 1996 konnten Les Bleus bei einer EM wieder auftrumpfen – diesmal mit dem Halbfinale.

     

    EM-Resultate von Frankreich seit 2004

    2016201220082004
    FinaleViertelfinaleVorrundeViertelfinale

     

    Vier Jahre später, im Jahr 2000, folgte der zweite EM-Titel. Damit gelang es erstmals einem amtierenden Weltmeister bei der Nachfolge-EM den Titel zu holen.

    Anschließend konnte Frankreich auf der EM-Bühne nicht mehr überzeugen: 2004 langte es „nur“ zum Viertelfinale, 2008 war wieder einmal nach der Gruppenphase Schluss und 2012 war die EM-Endrunde abermals im Viertelfinale beendet.

    2016, bei der zweiten Heim-Europameisterschaft, wollte Frankreich den Coup von 1984 wiederholen. Bis zum Finale lieft auch alles gut, doch hatte Portugal das glücklichere Ende für sich.

     

    Alle Infos zur EM 2021

     

    Das könnte Dich auch interessieren:

     

    Thomas Haider

    Sportwetten-Experte

    Thomas Haider

    Seit über 10 Jahren ist Thomas journalistisch im Sportbereich tätig, zunächst als Praktikant bei einem Online-Portal, danach bei einem großen österreichischen Sportverlag als fixer Redakteur. Er kann somit auf eine große Erfahrung zurückgreifen. Neben seinen absoluten Fachgebieten Tennis, Rad und Ski Alpin verfügt er – aufgrund seiner Begeisterung für die Sportart - über ein fundiertes Wissen zum Thema Fußball. Abgerundet wird das Ganze durch sein bereits lange vorhandenes Interesse an Sportwetten – kurz: die Kombination passt perfekt!