EM 2021 Tschechien: Kader, Spiele, Chancen & Quoten – wie weit kommt Tschechien?

Aktualisiert Jun 17

Sascha Felter

By Sascha

Sportwetten-Experte

em 2021 tschechien
Bild: Jubeln Alex Kral (li.) und Vladimir Darida mit Tschechien auch bei der EM 2021? (© MICHAL CIZEK / AFP / picturedesk.com)
 

Finale, Vorrunde, Halbfinale, Vorrunde, Viertelfinale, Vorrunde. Das Abschneiden der Tschechen bei Europameisterschaften ist ein stetiges Auf und Ab.

Geht es nach dem Gesetz dieser Serie müssten die Tschechen bei der EM 2021 ein Anwärter auf das Viertelfinale oder noch mehr sein.

Allerdings ist der Start in der Gruppe D schon etwas knifflig. Es warten Titelfavorit England, der amtierende Vize-Weltmeister Kroatien und ein euphorisiertes Schottland.

 

Die Tschechien Spiele bei der EM 2021 | Gruppe D

DatumPaarungSpielort
14.06., 15 UhrSchottland - TschechienGlasgow
18.06., 18 UhrKroatien - TschechienGlasgow
22.06., 21 UhrTschechien - EnglandLondon

Wettquoten: Wer wird Europameister?


Wetten & Quoten für Tschechien bei der EM 2021

EM 2021:

Wie weit kommt Tschechien?

Bet365
81.0
Europameister
Bet365 besuchen
Bet365
29.0
Finale
Bet365 besuchen
Bet365
9.00
Halbfinale
Bet365 besuchen
Bet365
3.00
Viertelfinale
Bet365 besuchen
Bet365
2.62
Achtelfinale
Bet365 besuchen
Bet365
1.083
Vorrunden Aus
Bet365 besuchen
Bet365
6.00
Gruppensieger
Bet365 besuchen
Bet365
5.50
Gruppenletzter
Bet365 besuchen
Bet365
1.80
Über 3,5 Tore im Turnier
Bet365 besuchen

Quoten Stand vom 16.6.2021, 13:15 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten.


 

Der Tschechien Kader für die EM 2021

Tor: Tomáš Vaclík (Sevilla), Jiří Pavlenka (Werder Bremen), Aleš Mandous (Olomouc)

Abwehr: Vladimír Coufal (West Ham), Pavel Kadeřábek (Hoffenheim), Ondřej Čelůstka (Sparta Praha), Tomáš Kalas (Bristol City), David Zima (Slavia Praha), Jan Bořil (Slavia Praha), Aleš Matějů (Brescia), Jakub Brabec (Viktoria Plzeň)

Mittelfeld: Lukáš Masopust (Slavia Praha), Vladimír Darida (Hertha Berlin), Tomáš Souček (West Ham), Antonín Barák (Verona), Alex Král (Spartak Moskva), Tomáš Holeš (Slavia Praha), Petr Ševčík (Slavia Praha), Jakub Jankto (Sampdoria), Adam Hložek (Sparta Praha), Jakub Pešek (Liberec), Michal Sadílek (Liberec)

Angriff: Patrik Schick (Leverkusen), Michael Krmenčík (PAOK), Matěj Vydra (Burnley), Tomáš Pekhart (Legia)

 

Das ist Tschechien Trainer Jaroslav Silhavy

Vier Mal spielte Jaroslav Silhavy in seiner aktiven Fußballer-Laufbahn für die tschechische Nationalmannschaft. Seit dem Jahr 2000 ist er als Trainer im Geschäft.

Nach mehreren Jahren als Assistenztrainer wurde er 2009 Cheftrainer bei SK Dynamo České Budějovice. Nach mehreren Stationen, unter anderem bei Slovan Liberec, Dukla Prag und Slavia Prag, wrude er im Herbst 2018 tschechischer Nationaltrainer.

Unter seiner Leitung qualifizierte sich Tschchien für diese EURO.
 

  • Geburtstag: 3.11.1961
  • Geburtsort: Pilsen (TCH)
  • Schottland Nationaltrainer seit: 2018

  •  

    Die Tschechien Nationalmannschaft im EM-Check

    Anders als bei den beiden Europameisterschaften 1996 und 2004, als Tschechien mit frechem Offensivfußball überzeugte und ins Finale bzw. das Halbfinale einzog, fehlt ihnen in diesem Sommer ein starker Kern.

    Zwar ist der EM 201 Kader von Tschechien mit erfahrenen Akteuren aus der Bundesliga wie Jiri Pavlenka, Vladimir Darida und Pavel Kaderabek bestückt, doch an großen Namen wie damals Nedved, Baros oder Rosicky mangelt es.

    Einziger Star der Truppe dürfte West Ham Profi Tomas Soucek sein.

    Der großgewachsene Mittelfeldspieler ist vielseitig auf allen zentralen Position einsetzbar und überzeugte bei der WM 2022 Qualifikation mit unter anderem mit einem Dreierpack gegen Estland.

     
    em 2021 team tschechien
     

    Neben ihm dürfte vor allem Patrik Schick eine wichtige Rolle im Sturmzentrum einnehmen und für die Tore bei den Tschechen sorgen.

    Ansonsten gibt es aber keinen echten Star in der Truppe. Dies muss aber kein Nachteil sein.

    Trainer Jaroslav Silhavy, welcher die Mannschaft seit September 2018 betreut, kann auf eine eingeschworene Truppe zurückgreifen, von denen viele Akteure bei Slavia Prag spielen oder bereits dort spielten.

     

    EM-Spiele: Tipps & Quoten

     

    Analyse: So stehen die EM-Chancen für Tschechien

    Die Mannen aus dem kleinen Binnenstaat sollten keineswegs unterschätzt werden, schließlich ist das Rennen um den zweiten und dritten Rang in der Gruppe D durchaus offen.

    Während die englische Nationalmannschaft zu den Favoriten auf den Turniersieg zählt und somit auch als erster Anwärter auf den Gruppensieg, ist den übrigen drei Teams ebenfalls ein Einziehen in die K.O.-Runde zuzutrauen.

    Obwohl Kroatien laut den EM 2021 Wettquoten am ehesten der zweite Platz zugetraut wird, könnte Tschechien aus seiner leichten Underdog-Rolle heraus für eine Überraschung sorgen.

     

    em 2021 tschechien

    Tschechien gegen die Gegner in EM Gruppe D

     

  • Bilanz gegen Schottland:
    9 Spiele, 4 Siege, 1 Unentschieden, 4 Niederlagen.
    Letztes Spiel: Oktober 2020 (0:1 / Nations League)
  •  

  • Bilanz gegen Kroatien:
    3 Spiele, 0 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage.
    Letztes Spiel: Juni 2016 (2:2 / EM)
  •  

  • Bilanz gegen England:
    5 Spiele, 1 Sieg, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen.
    Letztes Spiel: November 2019 (2:1 / EM-Quali)
  •  

    Während England am ersten Spieltag der Gruppenphase auf Kroatien trifft und als Favorit in dieses Spiel geht, könnte Tschechien gegen Schottland – das laut den EM Quoten als schwächstes Team dieser Gruppe gesehen wird – schon einmal wertvolle Punkte einfahren.

    In Spiel zwei geht es gegen Kroatien. Bleiben die Tschechen auch hier unbesiegt, würde die Tür zum Achtelfinale schon offen stehen.

    Das letzte Spiel gegen England könnten die tschechische Nationalmannschaft dann vielleicht sogar recht entspannt angehen.

    Denn auch als einer der vier besten Gruppendritten wäre ein Aufstieg in die K.o.-Phase möglich. Wichtig wird sein, dass sie gegen Kroatien und Schottland nicht leer ausgehen.

     

    Zahlen & Fakten zu EM Teilnehmer Tschechien

    Trainer:Jaroslav Šilhavý
    KapitänVladimír Darida
    FIFA-Weltrangliste:40. Platz
    Spitzname:-
    Rekord-Nationalspieler:Petr Čech(124 Einsätze)
    Rekord-Torschütze:Jan Koller (55 Tore)
    EM-Teilnahmen:6
    Qualifiziert als:Zweiter Gruppe A
    Größter EM-Erfolg:Finale (1996)
    Ergebnis letzte EM:Vorrunde
    Bester EM-Torschütze:Milan Baroš (5 Tore)

     

    Dass diese Gruppen-Konstellation für die Tschechen keine unlösbare Gleichung ist, zeigt ein Blick in die jüngere Vergangenheit:

    Schon bei der EM 2016 knöpfte Tschechien den Kroaten einen Punkt ab und auch bei der Qualifikation für die EURO 2020 konnte gegen England im Rückspiel mit 2:1 gewonnen werden.

    Überhaupt verlief die EM-Quali für die Tschechen recht ansehnlich. Hinter England marschierte man als Zweiter mit fünf Siegen bei drei Niederlagen aus acht Spielen zu dieser EM-Endrunde. Kosovo, Bulgarien und Montenegro konnten dabei distanziert werden.

    Gänzlich chancenlos geht die Silhavy-Elf also nicht in das EM 2021-Turnier, obwohl der Start in die Qualifikation für die WM 2022 im März mit einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage eher schleppend verlief.

    Aber: Schafft es der EM 2021 Kader der Tschechei hellwach wach zu sein, ist ihnen eine Überraschung durchaus zuzutrauen – und vielleicht ja sogar der Einzug ins EM-Viertelfinale

     

    Historie: Tschechien bei der Europameisterschaft

    Überhaupt war die Leistung der Tschechen bei großen Turnieren in den letzten Jahren eher enttäuschend.

    Bei der EM 2016 in Frankreich schieden sie unter ähnlichen Vorzeichen wie heute als Gruppenletzter aus und auch an einer Weltmeisterschaft konnten sie seit 2006 nicht mehr teilnehmen.

    So war die EURO 2012 in Polen und der Ukraine ein regelrechter Erfolg. Damals konnte man sich in einer Gruppe mit Griechenland, Russland und Polen als Gruppensieger durchsetzen. Im Viertelfinale war dann gegen starke Portugiesen Schluss.

     

    EM-Resultate von Tschechien seit 2004

    2016201220082004
    VorrundeViertelfinaleVorrundeHalbfinale

     

    Über allem schweben aber trotzdem die goldenen Jahre des tschechischen Fußballs um die Jahrtausendwende. Nach dem Zerfall der Tschechoslowakei brachte der neugegründete Staat zahlreiche gute Fußballer hervor.

    Einzelkünstler wie Nedved, Koller, Smicer Rosicky und Baros trugen die damals wie heute über weite Strecken durchschnittlichen Mitspieler durch das Turnier und stachen aus der Masse hervor.

    Wie 1996 wird Tschechien bei der EM 2021 einen Großteil der Spiele auf der Insel austragen. Ein gutes Omen?

     

    Alle Infos zur EM 2021

     

    Das könnte Dich auch interessieren:

     

    Sascha Felter

    Sportwetten-Experte

    Sascha Felter

    Ist in seiner Freizeit ein fußballbesessener Blogger, der immer wieder gerne über den europäischen Fußball-Tellerrand hinausschaut. Arbeitete schon mit diversen Sportmedien und Unternehmen zusammen, um Spieler, Kader und Matches zu analysieren. Sein gesammeltes Wissen soll nun dem Wettfreunde-Team zugutekommen.