Bayern München – Mainz 05 | Bundesliga Wettquoten & Tipp 2017/18

Samstag, 16. September 2017 um 15:30 Uhr – Bundesliga Vorschau, Prognose und Wett Tipp

Vom allgemeinen Favoritensterben blieb am vergangenen Wochenende noch nicht einmal der deutsche Rekordmeister verschont. Ungeachtet des neuerlichen Fehltritts in Hoffenheim sind den Bayern aber sicherlich auch vor dem Heimspiel gegen Mainz Selbstzweifel weitgehend fremd.

Nach der reinen Papierform könnte die Aufgabe gegen die Rheinhessen dabei eigentlich gar nicht tückischer sein: Wird von den spanischen Champions-League-Gegnern einmal abgesehen, weiß die Allianz-Arena in der jüngeren Vergangenheit von keinem größeren Ärgernis zu berichten.

 

Die besten Wettquoten zu Bayern – Mainz:

Interwetten Sportwetten Logo Bet365 Logo Tipico Sportwetten Logo Betsafe Logo Betfair Logo William Hill Logo Betway Logo Bet3000 Logo
icon arrow right + 110 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
FC Bayern 1,15 1,12 1,13 1,13 1,11 1,12 1,14 1,15
Unentschieden 7,50 10,0 9,00 9,30 9,50 8,50 8,50 10,0
Mainz 05 18,0 19,0 18,0 20,0 21,0 19,0 17,0 20,0

 

In den zurückliegenden zwei Bundesliga-Spielzeiten war es lediglich den 05ern gelungen, einen vollen Dreier aus München zu entführen; jenem im März 2016 gefeierten 2:1-Triumph wurde dann beim im April eingefahrenen 2:2 noch einmal ein kleines Sahnehäubchen aufgesetzt.

Entsprechend sollte es den Bayern schon eine Warnung sein, dass Mainz auch zuletzt mit einer kaum für möglich gehaltenen Erfolg auf den drohenden Fehlstart reagierte. Nach den Pleiten gegen 96 und Stuttgart wurde ausgerechnet die zuvor mit Lobeshymnen überschüttete Werkself mit 3:1 gestutzt.


Wettfreunde Tipp

Bayern gewinnt gegen Mainz

zur besten Quote 1,15 bei Interwetten

 

Von diesem Befreiungsschlag mussten sich unter anderem auch die Wettfreunde eines Besseren belehren lassen, die dem Team nach den enttäuschenden Leistungen zum Auftakt auch deutliche Niederlagen gegen Leverkusen, die Bayern und Hoffenheim prognostizierten.

Da sich diese Annahme mittlerweile als falsch erwies, weisen die optimistischen Worte von Sportvorstand Schröder einen geradezu prophetischen Charakter auf, der von vornherein von einer Trotzreaktion seiner Jungs in einer vermeintlich unmöglichen Prüfung ausgegangen war.

Dass die favorisierte Werkself kürzlich frühzeitig in Führung ging, lässt die tatsächlich erfolgte Reaktion nur als noch unmöglicher erscheinen. Unter denkbar verfahrenen Vorzeichen stellten die Mainzer die Existenz ihrer Moral und des Mannschaftsgeists unter Beweis.

 

„Jetzt ist die Erleichterung da, dass wir ein Ergebnis geholt haben für uns als Gruppe. Es ist wichtig, eine Bestätigung und eine Belohnung zu haben, für das was wir jeden Tag betreiben!”FSV-Coach Sandro Schwarz dürfte auch aus persönlichen Gründen über die ersten Punkte erleichtert sein.

 

Als entscheidender Knotenlöser hatte sich dabei der buchstäblich aus dem Nichts erzielte Ausgleich unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff erwiesen. Gestärkt von diesem unverhofften Erfolgserlebnis, meldete sich die Truppe dann wie verwandelt von der Einnahme des Pausentees zurück.

Im Zuge der resultierenden Erleichterung klang jedoch bereits an, dass sich das Team in den nun anstehenden Prüfungen nicht ganz so viel auszurechnen scheint – und in der Tat ziehen die Gegner aus München und Hoffenheim die Daumenschrauben mit Sicherheit noch einmal deutlich fester an.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

Betsafe WettbonusAls unerfreulich kündigt sich dabei namentlich der Abstecher an die Isar an, wo es die Rheinhessen mit einem gründlich verärgerten Gastgeber zu tun bekommen. Nach der erstaunlich früh erlittenen ersten Saison-Niederlage dürfte der FC Bayern zu keinerlei Späßen aufgelegt sein.

Dies gilt insbesondere auch deshalb, weil sich die Münchener zuletzt ein kleines Bisschen ungerecht behandelt fühlten; da sich nach einem schnell ausgeführten Einwurf zwei Bälle auf dem Platz befanden, hatte der erste Treffer der TSG heftige Proteste provoziert.

Als noch schmerzlicher muss es sich jedoch erweisen, dass sich jene Szene noch nicht einmal zwangsläufig als kriegsentscheidend erwies; auch abseits dieses verschlafenen Standards hatte der Titelverteidiger keine sonderlich überzeugende Figur gemacht.

Der unbedingte Wille, die im Vorjahr im Kraichgau erlittene Niederlage richtigzustellen, war lediglich in den ersten Spielminuten zu verspüren: Nach der anfangs verströmten Dominanz schienen die Bayern dann zu glauben, dass auch ein mittelprächtiger Aufdruck zum Punkten reicht.

 

Icon ErgebnisseDie Ergebnisse der letzten 5 Spiele:

 

* Pokalspiel
** Testspiel
*** Telekom Cup

 

Bei den Angriffsbemühungen gegen die gut sortierten Hausherren wurde deshalb fast ausschließlich nur noch auf das berühmte Schema F gesetzt: Von den zuhauf in den eigenen Strafraum segelnden Flanken sahen sich die Hoffenheimer jedoch vor keine unlösbaren Probleme gestellt.

Es spricht nicht für die Bayern, dass sie sich trotz des enormen Ballbesitzes kaum einmal in die generische Box kombinierten; die sich bereits bei den vorherigen Darbietungen gelegentlich andeutende Ideenarmut wurde vor Wochenfrist geradezu ad absurdum geführt.

Die fehlenden kreativen Elemente lassen nicht gerade auf eine erfolgreiche Arbeit von Carlo Ancelotti schließen: Die Vorstellung der Bayern macht kaum einmal den Eindruck, als hätte der Italiener seiner Mannschaft in den vergangenen zwölf Monaten einen erkennbaren Stempel aufgedrückt.

 

“Wir waren nicht konzentriert genug, wir waren nicht konsequent genug. Wir haben zwar viel versucht und uns einige Situationen herausgespielt, aber das war insgesamt zu wenig.”Carlo Ancelotti hatte nach dem 0:2 in Hoffenheim eine ganze Menge zu monieren.

 

Insofern wirkte es auch nicht als vertrauensbildende Maßnahme, dass der Trainer im Nachhinein einen Auftritt mit nur 95% des eigentlichen Leistungsvermögens monierte – in diesem Falle dürften die gesteckten Ziele dann selbst mit den vollen 100% nur schwerlich zu erreichen sein.

In dieser harschen Kritik schwingt aber freilich auch die Hoffnung der Wettfreunde mit, dass sich der Kampf um die Schale dieses Mal zu einer etwas spannenderen Angelegenheit entwickelt: Dies ist jedoch eine Hoffnung, der zugegebenermaßen noch der rechte Nährboden zu fehlen scheint.

Ebenso, wie eine Schwalbe noch keinen Sommer macht, dürfte zweifelsohne auch ein anfänglicher Patzer der Roten noch lange nicht das Ende einer Ära markieren: Vielmehr spricht einiges dafür, dass sich der FC Bayern für die Titelverteidigung erneut sehr viel gefühltes Mittelmaß erlauben kann.

 
Bundesliga Bilanz Bayern - Mainz

 
Angesichts des permanenten Ballbesitzes braucht es schließlich nicht einmal unbedingt spielerische Brillanz, um die nationalen Konkurrenten abzuhängen. Für so manchen Pflichtsieg dürfte sich schon allein die unbestreitbare individuelle Klasse sämtlicher Spieler als völlig ausreichend erweisen.

Diese individuelle Klasse stellt vermutlich auch gegen die auf den Kollektivgedanken vertrauenden Mainzer die schärfste Münchener Waffe dar: Im günstigsten Falle könnten bereits ein paar lichte Momente eines Einzelkönners genügen, um den Widerstand der Rheinhessen zu brechen.

 

Über/Unter Torwette zu Bayern – Mainz bei Betfair:

0,5 1,5 2,5 3,5 4,5 5,5 Anbieter
Tore Über 1,07 1,30 1,83 2,80 5,00 Betfair Logo
Tore Unter 19,0 8,00 3,40 1,90 1,40 1,15

 

Gleichwohl wollen wir aber natürlich nicht verhehlen, dass obendrein auch mit spielerischen Fortschritten der Hausherren gerechnet werden kann. Traditionell gewinnen die Roten bekanntlich erst mit dem Beginn der internationalen Spielzeit an maximalem Schwung.

Insofern kommt die erste englische Woche der neuen Saison exakt zur optimalen Zeit: Da es bereits am Dienstag gegen den RSC Anderlecht zur Sache ging, befinden sich die Münchener hinsichtlich des gewünschten Rhythmus endlich genau in ihrem Element.

 

die besten Wettanbieter zur Bundesliga im Überblick

 

Vor allem dieser Schub-Faktor sollte dafür sorgen, dass sich der MSV am Samstag als ein verdammt kleinlauter Angstgegner erweist. Ist ein Heimsieg der Bayern deshalb ohnehin vorauszusetzen, gehen wir bei den Handicapwetten darüber hinaus von einem Erfolg mit mindestens drei Toren Vorsprung aus.

Die Wettfreunde tippen auf einen souveränen Sieg des FC Bayern!

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Bundesliga Wetten
Bundesliga Quoten
Bundesliga Tipps
Bundesliga Spielplan
 

Über den Autor

Oliver
Oliver wurde schon frühzeitig als Co-Moderator einer TV-Sportsendung auf seine spätere Passion vorbereitet. Nach einer rasch gescheiterten Karriere als Fußballer und einem Abstecher in die Welt der Literaturwissenschaft hat er sich seit dem Jahr 2010 als Texter und Journalist sowohl dem Sport als auch den Sportwetten verschrieben.
Top

Pin It on Pinterest