Asian Handicap bei Sportwetten – Erklärung und Beispiele

Was ist Asian Handicap? Was ist der Unterschied zur klassischen Handicapwette? Die Vorteile und Nachteile im Überblick und praktische Beispiele zur Erklärung

Wie bei den klassischen Handicapwetten geht es beim Asian Handicap (auch kurz AHC genannt) darum, dem Außenseiter einen virtuellen Vorsprung zu geben.

Die Besonderheit der AHC besteht jedoch darin, dass es bei dieser Wettart im Gegensatz zur Mehrweg-Wette und zur „normalen“ Handicap-Wette anstatt eines möglichen Unentschiedens den Einsatz zurückgibt.

Und genau das macht das Asiatische Handicap, wie diese Wettart eingedeutscht heißt, in der Sportwetten Community so ungemein attraktiv.

Wettfreunde

Asian Handicap

  1. Was versteht man unter Asian Handicap?
  2. Welche Varianten von Asian Handicap gibt es?
  3. Warum sind Asian Handicap Wetten so attraktiv?
  4. Bei welchen Wettanbietern gibt es Asian Handicap?

 

Was versteht man unter Asian Handicap?

Die Asian oder – zu Deutsch – Asiatische Handicap Wette (abgekürzt auch AHC genannt) ist eine Spezialform der traditionellen Handicapwette und stammt aus Asien. Dort war sie ursprünglich als „Hang Cheng Betting“ bekannt.

Doch der US-Amerikaner Joe Saumarez Smith machte den Begriff Asian Handicap dann salonfähig, als er von einem asiatischen Webseitenbetreiber nach einem entsprechenden englischen Begriff gefragt wurde.

Das elementare Spielprinzip bei der AHC ist dabei das sogenannte Absichern gegen das im Fußball oftmals leidige Unentschieden – sei es hinsichtlich Endergebnis als auch bei den Torwetten.


Icon InformationDie Asian Handicap Wette reduziert eine klassische Dreiweg-Wette – hauptsächlich bei Fußballspielen – auf eine Zweiweg-Wette.

Anstelle von den eigentlich drei möglichen Spielausgängen (Sieg Team 1, Unentschieden, Sieg Team 2) werden durch das AHC nur noch zwei (Sieg Team 1 oder Sieg Team 2) angeboten.


Somit entfällt dieses Unentschieden…

… und der große Vorteil des Asian Handicap liegt nun darin, dass der Tipper im Falle eines Remis bei einem Sportereignis entweder die Wette gewinnt, oder aber einen Teil seines Einsatzes zurückbekommt. Je nach gewählter Handicap-Art.

Und genau diese Sache macht die Wettart unter Wettfreunden auf der ganzen so beliebt!

Ein Top-Wettanbieter für
Asian Handicap ist Bet365!

Zu Bet365

zum Inhaltsverzeichnis


Welche Varianten von Asian Handicap gibt es?

Allerdings gibt es beim Asian Handicap nicht nur eine Variante, sondern gleich mehrere. Dem Außenseiter können wie im klassichen HC, nicht nur ganze Tore (1 oder mehrere) vorgegeben werden, sondern auch Halbe (0,5), Viertel Tore (0,25) oder gar Dreiviertel Tore (0,75).

Das macht die Sache für Wett-Anfänger und für jene, die sich mit dieser Materie noch nie oder nur sehr wenig beschäftigt haben, etwas kompliziert.

Hat man jedoch den Dreh aber raus, ist das AHC gar nicht mehr so komplex wie es scheint…

Insgesamt gibt es beim Asian Handicap 5 verschiedene Varianten:

  • Asian Handicap 0
  • Asian Handicap 0 , 0.5 (bzw 0,25)
  • Asian Handicap 0.5
  • Asian Handicap 0.5 , 1 (bzw 0,75)
  • Asian Handicap 1

 

AHC Null – Asian Handicap 0

Schreibweise: Team A 0.0 oder Team B 0.0

Bei dieser Form des AHC erhält der Tipper im Falle eines Unentschiedens seinen Einsatz zurück. Gewinnt Team A, gewinnt der Tipp Team A 0, gewinnt Team B, gewinnt der Tipp Team B 0.

Dies ist übrigens gleichzusetzen mit der Wettoption „Draw No Bet“ („DNB“) – also “keine Wette bei Unentschieden”.

Eine genauere Erklärung gibt es hier: → Asian Handicap 0

 

AHC Viertel – Asian Handicap 0 , 0.5 (bzw. 0.25)

Schreibweise: Team A -0.25 bzw. Team B +0.25

Der Wetteinsatz wird hier geteilt – einerseits in ein Asian Handicap 0, welches auf die eine Mannschaft gesetzt und wiederum einmal in ein Asian Handicap 0,5, welches auf die andere Mannschaft gesetzt wird.

Deshalbt ensteht auch diese etwas seltsame Schreibweise und es ist auch von dem sogenannten Viertel Asian Handicap die Rede.

Beispiel: Bei einer 10-Euro-Wette auf diese AHC-Variante wertet der Buchmacher die einen 5 Euro auf AHC 0 und die anderen 5 Euro auf AHC -0,5. Im Falle eines Unentschiedens wird der halbe Einsatz refundiert.

Bei einem Tipp auf den Sieger ist die gesamte Wette gewonnen, wurde jedoch auf die Mannschaft als Gewinner gesetzt, die das Spiel verloren hat, ist auch die Wette verloren.

Eine genauere Erklärung gibt es hier: → Asian Handicap 0 , 0.5 (bzw 0,25)

 

AHC Halbe – Asian Handicap 0.5

Schreibweise: Team A -0.5 / Team A -1.5 etc. bzw. Team B +0.5 / Team B +1.5 / etc.

Beim Halben Asian Handicap stehen zwei unterschiedliche Optionen zur Auswahl.

Diese sind mit -0.5 beziehungsweise +0.5 gekennzeichnet. Dadurch ergibt sich eine Wette, bei der es nur zwei verschiedene Ausgangsmöglichkeiten gibt. Denn halbe Tore können bekanntlich nicht erzielt werden.

Der Wert 0.5 steht dabei für die (halbe) Zahl der Tore, welche zum eigentlichen Ergebnis dazugezählt oder abgezogen werden.

Beispiel 1: Der Tipper setzt auf die AHC Wette -0,5 für Mannschaft A.

Gewinnt Team A mit einem Tor Vorsprung, ist die Wette gewonnen. Endet das Spiel unentschieden, ist die Wette verloren. Ebenso bei einer Niederlage von Mannschaft A. -0,5 verliert erneut.

Beispiel 2: Der Tipper setzt auf die AHC Wette +1,5 für Mannschaft B.

Gewinnt Mannschaft A mit einem Tor Vorsprung, ist die Wette gewonnen (weil B fiktiv noch ein halbes Tor Vorsprung hat). Gewinnt Mannschaft A mit 2 oder mehr Toren Vorsprung, ist die Wette verloren.

Endet das Spiel unentschieden ist die Wette ebenfalls gewonnen, wie auch wenn Mannschaft B als Sieger vom Platz geht.

Eine genauere Erklärung gibt es hier: → Asian Handicap 0.5

 

AHC Dreiviertel – Asian Handicap 0.5 , 1 (bzw 0.75)

Schreibweise: Team A -0.5, -1 / Team A -1.5, -2 etc. bzw. Team B +0.5, +1.0 / etc. bzw. +1.5, +2

Die Wette AHC 0,5 , 1 (bzw 0.75) eignet sich am besten bei einem Fußballspiel, in welchem eine der beiden Mannschaften deutlich favorisiert ist.

Wie schon beim Viertel AHC werden auch hier im Grunde wieder zwei Wetten gespielt.

Beispiel 1: Der Tipper setzt auf die AHC Wette -0,5, -1 für Mannschaft A.

Gewinnt Mannschaft A mit 2:0 ist die Wette gewonnen, da der virtuelle Vorsprung für Mannschaft B übertroffen wurde. Gewinnt A aber das Spiel nur mit einem Tor Unterschied, gibt es immer noch gewinn, da der Wetteinsatz für die erste Wette verloren geht.

Bei einem Remis oder einer Niederlage von Mannschaft A ist die Wette jedoch zur Gänze verloren.

Beispiel 2: Der Tipper setzt auf die AHC Wette +0,5, +1 für Mannschaft B.

Bei einem Sieg von Mannschaft B oder einem Unentschieden ist die Wette gewonnen, da zum eigentlichen Ergebnis noch der fiktive Vorsprung dazu gezählt wird.

Bei einer Niederlage mit einem Tor Unterschied verliert man zwar die eine Wette, die andere wird gewonnen. Somit war dies ein Nullsummenspiel.

Eine genauere Erklärung gibt es hier: → Asian Handicap 0.5 , 1 (bzw 0,75)

 

AHC Ganz – Asian Handicap 1

Schreibweise: Team A -1 bzw. Team B +1 / Team A -2 bzw. Team B +2 usw.

Bei dieser Form der Asian-Handicap-Wette gibt es die Möglichkeit eines Unentschiedens im Wettausgang. Die Ganze Asian Handicap – oder auch AHC 1 – wird von vielen Online Buchmachern angeboten und ist damit die häufigste Handicap-Wette.

Der Vorteil dieser AHC-Wettart: Im Falle eines Unentschiedens, gibt es den Einsatz zurück!

Beispiel: Der Tipper setzt auf die AHC Wette -1 für Mannschaft A.

Gewinnt Mannschaft A dieses Spiel mit zwei Toren Unterschied, ist die Wette gewonnen. Siegt A aber nur mit 1:0, 2:1, 3:2, usw. dann gibt es aufgrund des fiktiven Rückstandes ein Unentschieden – und somit den Wetteinsatz zurück.

Spielt Mannschaft A nur Remis oder verliert gar, dann ist in beiden Fällen auch die Wette verloren.

Eine genauere Erklärung gibt es hier: → Asian Handicap 1

 

Weitere Varianten des AHC

Abgesehen von diesen fünf AHC-Optionen gibt es noch ein paar andere Formen des Asiatischen Handicaps.

Genauere Erklärungen gibt es hier: → Asian Handicap weitere Varianten

zum Inhaltsverzeichnis


Warum sind Asian Handicap Wetten so attraktiv?

Zwei Gründe sprechen hauptsächlich für die Verwendung von Asian Handicap Wetten und haben dazu geführt, dass auch in unseren Breitengraden diese Wettart mittlerweile sehr oft genützt wird und manche Wettanbieter ein dementsprechend umfangreiches Angebot zu Verfügung stellen:

1. Es gibt – wie oben ausführlich dargestellt und beschrieben – nur zwei Spielausgänge.

Das Unentschieden fällt entweder aufgrund des gewählten Handicaps komplett weg (bei 0.5 oder 1.5 oder 2.5 usw. ist kein Unentschieden möglich) oder dort wo ein Unentschieden möglich ist (Handicap 0 oder 1 usw.) erhalten Sie in diesem Falle einfach Ihren Einsatz zurück.

2. Wettquoten gibt es nur für einen Sieg beider Teams

… und das erhöht natürlich die Trefferquote enorm und führt zu häufigeren Erfolgserlebnissen beim Wetten.

Die Handicaps werden vom Buchmacher so ausgewählt, dass die Wettquoten für beide Teams in etwa gleich hochsind. Im idealen Fall werden sowohl Heimteam als auch Gästeteam ungefähr mit Wettquote 1,90 angeboten.

 
icon-thumbs-upWer also gerne auf Top Favoriten wettet, aber keine allzu niedrigen Quoten wie 1,2 oder 1,3 wetten möchte, der ist bei den Asian Handicaps bestens aufgehoben.

zum Inhaltsverzeichnis


Bei welchen Wettanbietern gibt es Asian Handicap?

Mittlerweile haben fast alle großen Wettanbieter und solche die in der Beletage des Sportwetten-Marktes dabei sein wollen, die Asian Handicap Wetten in ihrem Portfolio.

Dennoch gibt es in jedem Segment immer jemanden, der sich noch einmal ein bisschen von der Masse abhebt – und drei der besten Wettanbieter für Asian Handicap präsentieren wir hier.

 
Bet365: Englands Buchmacher-Gigant Bet365 ist auf dem Gebiet des Asian Handicaps der vielleicht Beste der Sportwetten-Branche. Hier gibt es das AHC in vielen verschiedenen Variationen.

Bei Bet365 gib es Asian Handicap Wetten nicht nur auf den Spielausgang, sondern auch für Torwetten und sogar Eckballwetten und Spielen in großen Ligen auch für Kartenwetten.

So ein umfangreiches AHC-Wettangebot gibt es in fast keinem anderen Online Wettbüro.

→ Zum Bet365 Testbericht
→ Zum Zum Bet365 Bonus

Bet90: Der Online-Wettanbieter aus dem skandinavischen Raum, der seinen Schwerpunkt extrem auf den Fußball legt, weiß auch auf dem Gebiet der Asian Handicap Wetten zu überzeugen.

Bet90 bietet eine sehr große Vielfalt bei den AHC-Wetten an – wie etwa bei Spielausgängen, Torwetten aber auch Eckballwetten. Somit ist für AHC-Tipper hier alles dabei.

→ Zum Bet90 Testbericht
→ Zum Zum Bet90 Bonus

Interwetten: Auch beim Wettanbieter aus der österreichischen Alpenrepublik gibt es eine äußerst breite Auswahl für Wetten auf das Asiatische Handicap.

Interwetten bietet Asian Handicap Wetten vor allem bei Spielen in den großen und wichtigen Ligen an.

→ Zum Interwetten Testbericht
→ Zum Zum Interwetten Bonus

Es gibt aber noch einige andere Wettanbieter mit einer guten Auswahl an AHC-Wetten – wie beispielsweise Betsafe, Betsson oder auch Betfair.
 

Die besten Wettanbieter für
Asian Handicap im Überblick

jetzt ansehen

 
Hinweis: Als Alternative zu den Asian Handicap Wetten gibt es auch noch die klassische Option – die “normalen” Handicap Wetten.


Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Einzelwetten – die einfachste Form der Sportwetten
Kombiwetten – mehr Chancen, mehr Risiko
Systemwetten – die Weiterentwicklung der Kombiwetten

Asian Handicap – Spezialform der Handicapwetten

Beste Wettanbieter im Test
Wettanbieter Bewertung
Wettbonus Vergleich

Komplett-Überblick über Fussballwetten – die besten Anbieter, Quoten und Tipps
Die Fussball Wettanbieter mit dem besten Wettangebot
Die Fussball Wettanbieter mit den besten Quoten

Alle Wettarten im Überblick
Alle Wettbegriffe im Überblick
Spezial- und Sonderwetten im Überblick

7 Goldene Wett Regeln – mit Strategie zum Erfolg
Erfolgreich Wetten – Häufige Fragen & die Antworten dazu

 

Die Asian Handicapwetten wurden erstellt von: Thomas

thomasSeit über 10 Jahren ist Thomas journalistisch im Sportbereich tätig, zunächst als Praktikant bei einem Online-Portal, danach bei einem großen österreichischen Sportverlag als fixer Redakteur. Er kann somit auf eine große Erfahrung zurückgreifen. Neben seinen absoluten Fachgebieten Tennis, Rad und Ski Alpin verfügt er – aufgrund seiner Begeisterung für die Sportart – über ein fundiertes Wissen zum Thema Fußball. Abgerundet wird das Ganze durch sein bereits lange vorhandenes Interesse an Sportwetten – kurz: die Kombination passt perfekt!

Top

Pin It on Pinterest