Sportwetten

Neymar zum FC Barcelona? Transfer-Prognose der Buchmacher

Updated Jul 3 149 views

Thomas Haider

By Thomas

Sportwetten-Experte

neymar barcelona
Bild: Wechselt Neymar zum FC Barcelona? Die Buchmacher haben Wettquoten zu diesem möglichen Mega-Transfer. (© NICOLAS TUCAT / AFP / picturedesk.com)

 

Neymar zum FC Barcelona – oder doch nicht? Das sagen die Buchmacher Quoten!

 

Ob Neymar in diesem Sommer tatsächlich von Paris St. Germain zum FC Barcelona wechselt, dürfte die Fußball-Fans wohl noch einige Tage oder gar Wochen beschäftigen.

Zwar gibt es angeblich eine mündliche Vereinbarung zwischen dem Brasilianer und seinem Ex-Klub (von Barca ist Neymar 2017 für 222 Millionen Euro zu Paris St. Germain gewechselt), aber fix ist noch lange nichts.

Das ruft auch die Wettanbieter auf den Plan, die passend dazu eigene Transferwetten zu Neymar in ihr Wettprogramm aufgenommen haben – wie beispielsweise der englische Buchmacher Betfair.

 

Transfer Prognose: Neymar zum FC Barcelona?

 

neymar transfer

 
jetzt wetten

 
* Quoten Stand vom 3.7.2019, 12:15 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+

 

Im Gegenteil: Das Tauziehen um den exzentrischen Superstar hat wohl gerade erst begonnen.

Während Neymar trotz Verletzung mit seiner Nationalmannschaft bei der Copa America 2019 weilt, sollen sein Anwalt und sein Vater in Barcelona angeblich alles klären.

Vom Treffen zwischen den Beratern und dem FC Barcelona informierte der selbe brasilianische Journalist, der damals den Rekord-Transfer zu PSG bekannt machte.

Bei diesen Treffen sollen angeblich auch die Ablösemodalitäten schon verhandelt werden.

Barca bietet etwas mehr als 100 Millionen Euro plus Philippe Coutinho oder Ousmane Dembele. Aber an den beiden Spielern soll PSG nicht interessiert sein. Sie fordern stattdessen 135 Millionen und zwei nicht genannte Spieler.

Wie die spanische Zeitung „Mundo Deportivo“ berichtet, hat der FC Barcelona wiederum eine Schmerzgrenze für einen Neymar-Kauf festgelegt. Demnach will Barca in Summe nicht mehr als 170 Mio. Euro an PSG bezahlen.

Das allein zeigt schon, wie knifflig und langwierig die Verhandlungen dauern könnten…

 

Mehr Transfer Wetten gibt’s hier

 

Sollten sich Barca und PSG nicht einigen, kursieren sogar schon Gerüchte, dass Neymar daran denken soll, in Streik zu treten. Heißt: Er werde am 8. Juli nicht zum Trainingsauftakt erscheinen…

Das ist noch mehr Wasser auf die Mühlen der Neymar-Kritiker. Dazu zählt mittlerweile auch Spaniens Liga-Präsident Javier Tebas. Er spricht sich gegen eine Rückkehr aus.

„Mir ist lieber, wenn er nicht in La Liga zurückkehrt.“ Tebas begründet seine Haltung mit Neymars Verhalten. „Wenn außerhalb des Platzes das Verhalten nicht korrekt ist, habe ich ihn lieber nicht in der Liga, weil er kein gutes Vorbild abgibt.“

Ähnliche Kritik übt auch Neymars Landsmann Zé Roberto. „Neymar muss einen grundlegenden Wandel durchlaufen. In seinem Kopf“, sagte der 45-Jährige, der unter anderem in der Bundesliga auch für Bayern München und Bayer Leverkusen spielte.

Wenn er so weitermacht, wird er nicht mal mehr spielen, wenn er 30 ist.“