Sportwetten News

Kanzler Umfrage & Prognose für Söder, Merz & Laschet – Wer ist Buchmacher Favorit?

Aktualisiert Jan 14

Thomas Haider

By Thomas

Sportwetten-Experte

Kanzler prognose
Bild: Hinsichtlich Kanzler Prognose und Bundeskanzler Umfrage ist Markus Söder der Top-Favorit für die Merkel-Nachfolge. Wird er 2021 Bundeskanzler? (© Peter Kneffel / dpa / picturedesk.com)

 

Kanzler Umfrage Deutschland: Wer wird neuer Bundeskanzler?

 

Eigentlich wäre der neue CDU-Chef schon längst in Amt und Würden. Damit wäre würde auch der Spitzenkandidat der Union für die Bundestagswahl 2021 feststehen.

Doch dann kam Corona und der für April geplante und richtungsweisende Parteitag musste abgesagt werden.

Somit ist das Rennen um den CDU-Vorsitz, die Kanzlerkandidatur und damit auch um die Nachfolge von Angela Merkel noch voll im Gange – und auch deutlich umkämpfter denn je.

Schließlich hat Corona auch in diesen Fragen alles verändert.

Das zeigen vor allem die aktuellen Kanzler Prognosen: Die Kanzler Chancen für Markus Söder als Bundeskanzler sind rasant gestiegen – der bayerische Ministerpräsident liegt in sämtlichen Umfragen vorne!


 

Kanzler Progosen & Umfragen zu Söder, Merz und Laschet


 

Kanzler Prognose & Umfragen im Januar 2021: Es sieht nach Kandidat Söder aus…

Wer wird der Spitzenkandidat der Union für die Bundestagswahlen 2021? Geht es nach den aktuellen Kanzler Prognosen der Experten, dann wird die Antwort Markus Söder sein. Auch sämtliche Bundeskanzler Umfragen deuten aktuell darauf hin.

56 Prozent der Deutschen waren im Oktober 2020 nach dem ARD-Deutschlandtrend von Infratest dimap der Meinung, dass Söder ein guter Kanzlerkandidat von CDU und CSU wäre.

Im Vergleich zur letzten Befragung im Februar legte Söder damit um satte 22 Prozentpunkte zu.


Kanzler Prognose und Umfrage: Söder distanziert alle

KAnzler Prognose - Würden sich Armin Laschet, Friedrich Merz, Norbert Röttgen oder Markus Söder als Bundeskanzler eignen? | Statista
Bild: Kanzler Umfrage – wer soll neuer Bundeskanzler werden? Söder gilt als Favorit. (© Statista)
 

Analyse: Wird Söder Kanzler?


Auch innerhalb der Union steigt der Zuspruch für Markus Söder von Monat zu Monat.

Die besten Chancen, ein gutes Ergebnis bei der Bundestagswahl 2021 zu erzielen, hätte die Union nach Meinung von mehr als der Hälfte der CDU-Mitglieder (53 Prozent) mit einem Kanzlerkandidaten Söder.

Dass die Union mit Laschet beziehungsweise Merz als Kanzlerkandidat die besten Chancen hätte, meint hingegen jeweils nur ein Fünftel.

Selbst von denen, die sich für Merz als neuen CDU-Vorsitzenden entscheiden würden, glauben die meisten (49 Prozent), dass die Union mit Söder bessere Chancen als mit Merz habe (das glauben nur 39 Prozent).

 

Im Bayern-Trend des bayerischen Rundfunks waren die Kanzler Umfragewerte für Söder im Oktober sogar noch viel höher:

77 Prozent der Befragten sind der Meinung, der CSU-Chef sei ein geeigneter Kanzler-Kandidat.

Damit liegt er weit vor seinen Mitstreitern. Friedrich Merz bekam zu diesem Zeitpunkt nur einen Zuspruch von 27 Prozent der Wahlberechtigten, Norbert Röttgen nur 19 und Armin Laschet erreichte gar nur 11%.


 

Mehr noch: Eine representative Kantar-Umfrage im September 2020 zeigte, dass Söder von 31% der Deutschen das Kanzleramt zugetraut wird.

Damit belegt der bayerische Ministerpräsident Platz 1 auf der Kanzler-Wunschliste, obwohl er offiziell bisher keine Ambitionen geäußert hat.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) landete mit 14% auf dem 2. Platz, dicht gefolgt von CDU-Kanzlerkandidat Friedrich Merz mit 13%.

Abgeschlagen auf dem letzten Rang kam NRW-Ministerpräsident und CDU-Kanzleranwärter Armin Laschet mit lediglich 8 Prozent.

Und auch, wenn es die Möglichkeit gäbe, den Bundeskanzler direkt zu wählen, ist Söder die Nummer 1 gemäß einer dahinzielenden Kanzler Umfrage – noch vor Grünen-Chef Robert Habeck und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz!

 

Die Bundeskanzler Umfrage spricht für Markus Söder

Kanzler Umfrage: Wen würden Sie direkt zum Kanzler wählen? | Statista
Bild: Markus Söder liegt in der Kanzler Umfrage klar in Front. (© Statista)


Das offenbart vor allem eines: Sehr viele Deutsche können sich Söder als neuen Bundeskanzler und damit als Merkel-Nachfolger vorstellen. Merz oder Laschet hingegen immer weniger.

Söder profitiert bei allen Kanzler Umfragen und Prognosen von seinem souveränen und starken Auftreten in der Corona-Krise und ist für deshalb viele Menschen in Deutschland auch als Kanzlerkandidat denkbar – und somit als Nachfolger für Angela Merkel.

Das wird auch innerhalb der Union immer deutlicher.

Bei Kanzler Umfragen, wer denn überhaupt als Kanzlerkandidat der Union die Bundestagswahl 2021 bestreiten soll, ist Söder ebenfalls der Top-Favorit.

Seine unioninternen Konkurrenten – Merz, Laschet und Röttgen – liegen abgeschlagen zurück.

 

Analyse: Wer wird neuer Bundeskanzler?

 

Dass die Chancen für Markus Söder als Bundeskanzler gestiegen sind, ist nicht nur in den Umfragewerten zu sehen , sondern auch an den Kanzler Prognosen und Wettquoten der Buchmacher.

War Söder zu Jahresbeginn nur ein krasser Außenseiter für den Bundeskanzler-Posten und sein Name als neuer CDU-Vorsitzender nicht einmal ansatzweise in der Verlosung, hat sich das alles komplett geändert.

Für die Wettanbieter wie Bwin ist Söder bei den Kanzler Wettquoten die klare Nummer 1.

Erst dahinter tauchen die CDU-Rivalen Friedrich Merz und Armin Laschet sowie der grüne Robert Habeck und SPD-Kandidat Olaf Scholz auf.


Wer wird Bundeskanzler? Wettquoten bei Bwin:

Bwin
3.00
Markus Söder (CSU)
Bwin besuchen
Bwin
3.50
Friedrich Merz (CDU)
Bwin besuchen
Bwin
6.00
Armin Laschet (CDU)
Bwin besuchen
Bwin
7.00
Robert Habeck (Grüne)
Bwin besuchen
Bwin
9.00
Olaf Scholz (SPD)
Bwin besuchen
Bwin
11.0
Norbert Röttgen (CDU)
Bwin besuchen

Quoten Stand vom 14.1.2021, 7:30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB beachten!

bundeskanzler prognose

Aktueller Hinweis:

Aus rechtlichen Gründen sind derzeit Wetten in Deutschland auf politische Ereignisse nicht möglich. In Österreich jedoch schon.

Aufgrund des großen öffentlichen Interesses in Sachen „Neuer Kanzler“ und Merkel-Nachfolge, zeigen wir hier trotzdem die aktuellen Wettquoten.

Wir informieren über die weitere Entwicklung.

zum Inhaltsverzeichnis


 

Kanzler Prognose: Merz rutschte in Bundeskanzler Umfragen ab

„Sollte es einen geheimen Wettstreit der möglichen Union-Kanzlerkandidaten um das beste Auftreten im Ernstfall geben“, schrieb Der Spiegel am Höhepunkt der deutschen Corona-Krise. „Söder hätte derzeit wohl die Nase vorn“.

Denn die Popularität des 53-jährigen Nürnbergers ist seit Monaten ungebrochen und sie reicht mittlerweile weit über die C-Parteien hinaus.

Während der bayerische Landesvater deutschlandweit populär und beliebt wie noch nie ist, ist ein anderer in sämtlichen Kanzler Umfragen – und auch hinsichtlich CDU-Vorsitz – etwas abgestürzt: Friedrich Merz.


Merz als Kanzlerkandidat der Union?

Statistik: Wären die folgenden Politiker ein guter Kanzlerkandidat für die CDU/CSU? | Statista
Bild: Wird Merz neuer Bundeskanzler? Laut aktuellen Merz Kanzler Prognosen heißt die Antwort „nein“. (© Statista)
 

Merz: Kanzler-Chancen & Prognose


In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für t-online.de antworteten im Oktober satte 59 (!) Prozent der Befragten, dass Söder der bessere Kanzlerkandidat für die Union wäre als Merz (17,7 Prozent).

Merz verschwand im Corona-Frühjahr zwischenzeitlich in Quarantäne, wo er seine Covid-Infektion auskurierte und per Twitter-Tagebuch über An- und Abschwellen seines Schnupfens informierte.

Der frühere Union-Fraktionschef gehört zwar weiter zu den drei Kandidaten für den CDU-Parteivorsitz – aber anstatt der klare Favorit zu sein, wie zu Jahresbeginn, liefert er sich ein enges Kopf-an-Kopf-Duell mit Laschet.

Die Corona-Krise, in der Merz, der aktuell kein Regierungsamt ausführt und deshalb kaum zur Geltung kam – außer über Twitter -, sanken auch seine Umfragewerte hinsichtlich Kanzler-Kandidatur.


Kanzler Umfrage Deutschland: Wer soll den CDU Vorsitz übernehmen?


Ausgerechnet unter Führungskräften, einer wichtigen Sympathisanten-Gruppe von Merz, hat der Zuspruch besonders stark abgenommen.

Nur noch 17 Prozent einer repräsentativen Civey-Umfrage unter 1500 selbständigen Unternehmern, leitenden Angestellten und Beamten – der so genannten Entscheider – waren im Mai 2020 der Meinung, dass die Union bei der Bundestagswahl 2021 mit Merz als Kanzlerkandidat die besten Chancen hätte.

Eindeutiger Favorit unter dieser Kanzler-Umfrage war auch hier der bayerische Ministerpräsident Markus Söder: 45 Prozent hielten ihn für den aussichtsreichsten Kandidaten.

Für Merz müssen die Kanzler Prognosen und Umfragewerte ein Schlag in die Magengrube sein. Noch im Juli 2019 hielten ihn 42 Prozent der Entscheider für den geeignetsten Kanzlerkandidaten der Union.

 

Die 5 besten Wettanbieter im Politikwetten Test:

Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB gelten

zum Inhaltsverzeichnis


 

Die Kanzler Prognose hängt auch vom CDU Parteivorsitz ab

Unabhängig von der Frage nach dem neuen Bundeskanzler – Söder, Merz oder doch NRW-Ministerpräsident Armin Laschet – stellt sich davor noch die Frage nach dem CDU-Vorsitz. Der soll Mitte Januar 2021 stattfinden.

Der Ablauf ist jedenfalls klar geregelt: Erst wählt die CDU ihren Vorsitzenden, danach würden CDU und CSU entscheiden, wer der gemeinsame Kanzlerkandidat werde.

Fix ist eines: So gut die Söder Kanzler Umfragewerte sind – den CDU-Vorsitz kann der CSU-Mann nicht übernehmen. Wer sollte es dann machen?

Laut den Wettquoten des österreichischen Wettanbieter-Riesen Bwin dürfte sich hier ein Duell zwischen Armin Laschet (59) – dem Ministerpräsident von NRW – und Friedrich Merz abzeichnen.


Wettquoten: Wer übernimmt den CDU-Parteivorsitz?

AnbieterKandidatQuote
kanzler umfrageFriedrich Merz2.20jetzt wetten
kanzler umfrageArmin Laschet2.40jetzt wetten
kanzler umfrageNorbert Röttgen5.00jetzt wetten
Quoten Stand vom 14.1.2021, 7:30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB beachten!


Allerdings kommt mit dem CDU-Vorsitz auch unweigerlich die Kanzler-Frage zurück.

Diese beiden Funktionen müssen – wenn es nach der Noch- und bald Ex-Parteichefin Kramp-Karrenbauer geht – „Hand in Hand“ gehen.

Sollte diese Aussagen von AKK tatsächlich Gewicht haben, dass derjenige, der zum CDU-Vorsitzenden gekürt wird, auch der Kanzlerkandidat wird, dann ist Söder aus dem Rennen – Kanzler Prognose hin oder her!

 

In den Bundeskanzler Umfragen in den Bezug auf den CDU-Parteivorsitz geht, dürfte aktuell Merz gegenüber Laschet die besseren Karten haben. Das hat sich seit März nicht verändert.

Im März antworteten im neuen ARD-„Deutschlandtrend“ auf die Frage, wer den CDU-Spitzenposten übernehmen solle, satte 40 Prozent für den früheren Union-Fraktionschef.


 

32 Prozent der CDU-Anhänger sprachen sich den Angaben zufolge für NRW-Ministerpräsident Armin Laschet aus.

Nur 13 Prozent votierten in der Befragung für Ex-Umweltminister Norbert Röttgen.

Auch bei den deutschen Bürgern gab es ähnliche Umfragewerte: 35 Prozent der Befragten halten ihn für die beste Wahl für den CDU-Vorsitz, 24 Prozent nannten Laschet und zwölf Prozent Röttgen.


Umfragewerte: Wer sollte neuer CDU-Vorsitzender werden?

Statistik: Welcher der drei Politiker sollte Ihrer Meinung nach der neue CDU-Parteivorsitzende werden: Friedrich Merz, Armin Laschet oder Norbert Röttgen? | Statista
Bild: Kanzler Umfrage: Wer sollte der neue CDU-Parteivorsitzende werden – Friedrich Merz, Armin Laschet oder Norbert Röttgen? (© Statista)

zum Inhaltsverzeichnis


 

Umfragen & Kanzler Prognose: Duell zwischen Söder und Merz?

Geht es nach der aktuellen Bundeskanzler Umfragen und jeweiliger Kanzler Prognose, dann dürfte sich in der Union ein Duell zwischen Friedrich Merz und Markus Söder um die Kanzler-Kandidatur anbahnen. Das zeigen auch die Kanzler-Wettquoten der Buchmacher.

Merz wird, sollte er im Dezember den CDU-Vorsitz übernehmen, den Kanzler-Anspruch stellen und Söder könnte, sollten seine Umfragewerte im Herbst weiterhin so hoch sein, wohl zu auch überlegen beginnen, ob er für die Bundestagswahl 2021 antreten will.

Armin Laschet meint dazu schon jetzt sinngemäß: CDU-Vorsitz und Kanzlerkandidat müssen ein und dieselbe Person sein.

„Viele in der Union teilen die Auffassung, dass die Erfolge unter Konrad Adenauer, Helmut Kohl und Angela Merkel auch auf die Verbindung von Kanzlerschaft und Parteivorsitz zurückzuführen sind“, so Laschet.

 

CDU Parteivorsitz | 1950 – jetzt

AmtszeitCDU-Parteivorsitz
1950–1966 Konrad Adenauer
1966–1967 Ludwig Erhard
1967–1971 Kurt Georg Kiesinger
1971–1973 Rainer Barzel
1973–1998 Helmut Kohl
1998–2000Wolfgang Schäuble
2000–2018 Angela Merkel
ab Dez. 2018Annegret Kramp-Karrenbauer

 

Will Söder Bundeskanzler werden – oder nicht?

Spätestens wenn der CDU-Vorsitz im Januar 2021 vergeben ist, muss Söder kundtun, ob er ernsthafte Bundeskanzler-Ambitionen hat oder doch lieber Ministerpräsident in Bayern bleiben will.

Er selbst hat gesagt, dass die K-Frage wohl erst nach dem CDU-Parteitag beantwortet werde.

Dabei muss Söder für sich selbst beantworten: Will er seine sehr sichere Machtstellung in Bayern aufgeben, um eine vergleichsweise unsichere Position des Kanzlerkandidaten anzunehmen?

Bislang hat sich in der Kanzler-Frage immer zurückgehalten und betont, dass seine Zukunft in Bayern liegen würde. Doch mit solch starken Umfragewerten könnte vielleicht doch noch ein Umdenken stattfinden.

Doch Söder kennt die Geschichte und weiß, dass die Deutschen einen Kanzler aus Bayern eher nicht wollen. Franz-Josef Strauß war 1980 mit seiner Kanzler-Kandidatur ebenso gescheitert wie Edmund Stoiber 2002 an Gerhard Schröder.


Komplizierte Kanzler Prognose: Will Söder überhaupt?


Ebendieser empfiehlt Söder in Bayern zu bleiben. „Meine Empfehlung bleibt: Dieses Land Bayern jetzt stabil zu halten, es an Platz eins zu halten, und dann vor die Bayern zu treten bei der nächsten Landtagswahl“, sagte er dem Spiegel.

Merz sieht Söder trotz Vorteilen bei der Kanzler Prognose NICHT als Konkurrenz für eine kandidatur als Bundeskanzler:

„Ich sehe Markus Söder nicht als einen Konkurrenten um die Kanzlerkandidatur“, sagte Merz der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und fügte hinzu: „Ich nehme seine Äußerung ernst, dass er in Bayern bleiben will.“

Nur: Sollten die Werte in der Kanzler Umfrage für Söder weiter nach oben klettern, dürfte es den bayerischen Landesvater wohl nach Berlin ziehen…

 

Die besten Wettanbieter im Vergleich

zum Inhaltsverzeichnis

 

Das könnte Dich auch interessieren: