Sportwetten News

Bundestagswahl 2021 – Koalitionen: Wer mit wem? 5 Szenarien & Wettquoten

Aktualisiert Sep 28

Thomas Haider

Von Thomas Haider

Sportwetten-Experte

bundestagswahl koalitionen umfragen prognose
Bild: Mögliche Koalitionen zur Bundestagswahl 2021 gibt es einige – welche wird es werden? Ein Zweier- oder ein Dreierbündnis? (© IMAGO / Steinach)

 

Welche Koalition gibt es nach der Bundestagswahl 2021?

 

Wie wird Deutschland in Zukunft regiert?

Nach den ersten aktuellen Endergebnissen der Bundestags­wahl 2021 dürften es lange und wohl auch komplizierte Sondierungsgespräche geben.

Fix ist nämlich nur: Mit der FDP und den Grünen stehen zumindest zwei Koalitionspartner stehen schon fest. Nur wer die beiden als Kanzler anführt ist offen – Olaf Scholz oder Armin Laschet.

Denn: Obwohl die SPD die Bundestagswahl knapp gewonnen hat erhebt die Union trotz Absturz auf ein Rekordtief den Regierungsanspruch.

Die Buchmacher hatten bei ihren Bundestagswahl Prognosen und Wettquoten eine klare Tendenz: SPD, Grüne und FDP war vor der Wahl der „Topfavorit“. Ob es auch so kommen wird?

 

Wettquoten: Koalitionen nach der Bundestagswahl 2021

Wettquoten:

Koaltion - wer mit wem?

Bwin
1.28
SPD + Grüne + FDP
Bwin besuchen
Bwin
10.0
SPD + CDU/CSU
Bwin besuchen
Bwin
26.0
SPD + CDU/CSU + Grüne
Bwin besuchen
Bwin
21.0
SPD + CDU/CSU + FDP
Bwin besuchen
Bwin
5.00
CDU/CSU + Grüne + FDP
Bwin besuchen

Quoten Stand vom 27.9.2021, 10:00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB beachten!

Hinweis: Aus rechtlichen Gründen sind Wetten auf politische Ereignisse in Deutschland nicht möglich, in Österreich jedoch schon. Aufgrund des großen öffentlichen Interesses an der Bundestagswahl 2021 zeigen wir hier trotzdem die aktuellen Wettquoten.



 

 

Bundestagswahl 2021 Koalitionen: Diese Varianten gibt es jetzt

Seit 1961 konnte keine Partei die absolute Mehrheit im Deutschen Bundestag erreichen.

Seitdem alternieren folgende vier Koalitionen im Bundestag (nach Häufigkeit aufgelistet): Schwarz-gelbe Koalition (CDU/CSU + FDP), Große Koalition (CDU/CSU + SPD), Sozialliberale Koalition (SPD + FDP), Rot-grüne Koalition (SPD + Die Grünen).

Was kommt nach der Bundestagswahl 2021? Regiert erstmals ein Dreierbündnis oder kommt wieder eine Zweier-Koalition? Und unter wessen Führung?

 

bundestagswahl 2021 koalitionen

5 Szenarien für eine Koalition nach der Bundestagswahl 2021

 

  • Schwarz-rote Koalition zwischen Union und SPD
  • Schwarz-rot-grün mit Union, SPD und Grüne („Kenia-Koalition“)
  • Schwarz-gelb-grün mit Union, Grüne und FDP („Jamaika-Koalition“)
  • Schwarz-rot-gelb mit Union, SPD und FDP („Deutschland-Koalition“)
  • Rot-gelb-grün mit SPD, FDP und Grüne („Ampelkoalition“)

  •  

    Bei den möglichen Koalitionen ist der Bundestag mit 735 Sitzen besetzt.

    Um die absolute Mehrheit (368 Sitze) zu bekommen, gibt es entweder Union/SPD oder ein Dreierbündnis unter der Führung von SPD bzw. Union mit FDP und Grüne.

    Rein rechnerisch hätte die sogenannte „Kenia-Koalition“ aus CDU/CSU mit SPD und Grünen (520 Sitze – nach dem ersten offiziellen Endergebnis) die größte Mehrheit.

    Auf 406 Sitze käme eine „Jamaika-Koalition“ aus Union, FDP und Grünen. Ein Mitte-Links-Bündnis aus SPD, Grünen und FDP käme derzeit auf 416 Sitze.

     

    Welche Koalition gibt es nach der Bundestagswahl 2021

    Statistik: Mit welcher Wahrscheinlichkeit wird welche Koalition nach der Bundestagswahl 2021 regieren? | Statista
    Bild: Die Wahrscheinlichkeit der möglichen Bundestagswahl 2021 Koalitionen. (© Statista)

    Aktuelle Kanzler Umfragen & Prognosen


    Laut einem für die Bundestagswahl entwickelten Prognosemodells von INWT Statistics liegen die Chancen dafür, dass es nach der Bundestagswahl 2021 eine von der CDU/CSU geführte Jamaika-Koalition mit den Grünen und der FDP geben wird, bei über 30 Prozent (Stand: 2. September 2021).

    Die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Großen Koalition aus CDU/CSU und SPD lag zum gleichen Zeitpunkt hingegen bei unter 10 Prozent.


     

    Koalition Union/SPD – kommt wieder die GroKo?

    Will die SPD eine Chance haben, um wieder in der Regierung zu sein, wird sie wohl die zweitmeisten Stimmen holen müssen.

    Lange Zeit lagen die Sozialdemokraten in den Bundestagswahl Befragungen überhaupt abgeschlagen hinter der CDU/CSU und den Grünen zurück. Doch seitdem SPD-Spitzenkandiat Olaf Scholz im Aufwind ist, geht es auch mit der SPD nach oben.

    In den aktuellen Bundestagswahl 2021 Umfragen liegt die SPD nur noch knapp hinter Grün – und in manchen Wahl-Befragungen sind die Roten sogar schon vorbeigezogen.

     

    Scholz: Kanzler-Chancen & Prognose

     

    Geht sich, wenn die SPD bis zur Wahl am 26. September weiter zulegt und auch die Union noch an Stimmen gewinnen sollte, vielleicht wieder eine „GroKo“ mit der CDU/CSU und der SPD aus?

    Sollte dies möglich sein, wäre Armin Laschet wohl der nächste Bundeskanzler und Olaf Scholz würde wieder – wie auch jetzt schon – den Vizekanzler geben.

    Was aktuell gegen eine Neuauflage der GroKo spricht: Bereits nach der letzten Bundestags­wahl 2017 schloss die SPD eigentlich eine weitere Koalition mit der Union aus, ließ sich aber aufgrund fehlender Alternativen doch noch „weichklopfen“.

     

    So sieht es aktuell für Schwarz-Rot aus:

  • Wählerstimmen laut erstem Endergebnis: 50 %
  • Sitze im Bundestag erstem Endergebnis: 402 von 735
  • Letzte Schwarz-rote Koalition im Bundestag: 1966–1969, 2005–2009, 2013–2017, 2017–2021
  • Stand: 27.9.2021

     

    Die Chancen für die „Kenia-Koalition“

    Ein Szenario der möglichen Bundestagswahl 2021 Koaltionen ist die sogenannte „Kenia-Koalition“ aus Union, Grüne und SPD.

    Ein solches Dreierbündnis gibt es in Deutschland bereits auf Landesebene – beispielsweise seit 2019 in Sachsen.

    Die Kenia-Koalition auf Bundesebene würde es wohl nur geben, wenn Union + Grün oder Union + SPD jeweils zusammen auf zuwenig Stimmen kommen würden. Dieses Dreier-Bündnis wäre verhältnismäßig ein sehr großes – schließlich wären dann die drei stimmenstärksten Parteien in der Regierung.

    Die Verhandlungen über Ministerpoten bis zum Durchsetzen der jeweiligen Parteiprogramme dürfte aber sehr schwer werden. Für die zwei Junior-Partner wäre es nicht leicht, sich gegen den schwarzen Platzhirsch zu behaupten – oder Grün und Rot blockieren die Union bei deren Themen.

    Ein verhältnismäßig großes Bündnis wie die Kenia-Koalition hätte zudem den Nachteil, dass die Opposition im Bundestag ungewöhnlich klein ausfiele.

    Da für einige Kontrollmittel der Regierung mindestens ein Viertel der Abgeordneten zustimmen müssen (zum Beispiel für die Einrichtung von Untersuchungsausschüssen), wäre eine schwache Opposition je nach Wahlausgang in ihrer Handlungsfähigkeit womöglich eingeschränkt.

     

    So sieht es aktuell für die „Kenia-Variante“ aus:

  • Wählerstimmen laut erstem Endergebnis: 64,3 %
  • Sitze im Bundestag laut erstem Endergebnis: 520 von 735
  • Letzte „Kenia-Koalition“ im Bundestag: noch nie
  • Stand: 27.9.2021

     

    Bundestagswahl 2021 – Koalitionen mit der FDP

    So sehr sich Union-Kanzlerkandidat Armin Laschet und FDP-Chef Christian Lindner eine Neuauflage einer schwarz-gelben Koalition auch wünschen mögen, die Zahlen der derzeitigen Bundestgswahl 2021 Prognosen sprechen nicht dafür.

    Es ist aber trotzdem ein Szenario denkbar, dass die FDP nach der Wahl in der Regierung sitzen könnte – entweder in einem Dreierbündnis mit der CDU/CSU und den Grünen bzw. der SPD. Oder die FDP setzt sich mit Rot und Grün ins Regierungsboot.

    „Es ist unser Wahlziel, so stark zu werden, dass es keine schwarz-grüne Mehrheit gibt“, sagte Lindner im Juli in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Die FDP hat somit nur ein Ziel: Mitregieren! Egal mit wem.

    Nach jüngsten Umfragen zur Bundestagswahl 2021 hat die FDP die Schlüsselrolle als Kanzlermacher. Am Ende wird es an Christian Lindner und seiner Partei liegen, zu entscheiden, welche Dreier-Koalition zustande käme – und wer aus dem Trio Laschet, Scholz, Baerbock die Merkel-Nachfolge antreten darf.

    Diese drei möglichen Bundestagswahl Koalitionen mit der FDP gibt es.

     

    Jamaika – FDP mit Union und Grün

    Union, Grüne und FDP könnten nach der Bundestagswahl 2021 einen neuen Versuch unternehmen, in Richtung Jamaika aufzubrechen. 2017 war dieses Vorhaben mit einem Abbruch durch Lindner geendet: „Es ist besser, nicht zu regieren, als falsch zu regieren.“

    Fünf Jahre später sieht alles anders aus. Die Buchmacher sehen diese Koalition bei ihren Bundestagswahl Wettquoten als realistischstes Szenario.

    Eine aktuelle Bundestagswahl Prognose von Mitte August bestätigt: Mit einer Wahrscheinlichkeit von 28 % wird eine Koalition aus CDU/CSU – Grüne – FDP nach der Wahl 2021 regieren.

    Das dürfte daran liegen, da sich eine Mehrzeit für eine Koaltion „Union-Grüne“ wohl nicht ausgeht. Wenn dies tatsächlich so ist, würde man sich die kleine FDP dazuholen.

    Wenn das der Fall sein sollte, hat die FDP schon genaue Vorstellungen. „Käme es zu einer Jamaika-Koalition, dann würde die FDP Wert darauf legen, den Finanzminister zu stellen. Ein Klima- und Umweltministerium würden dann vermutlich die Grünen beanspruchen“, so Lindner.

    Als einzige in Stein gemeißelte Bedingung sagt er: „Mit der FDP wird es keine Steuererhöhungen für Beschäftigte und Betriebe geben. Das garantieren wir.“

     

    So sieht es aktuell für die „Jamaika-Option“ aus:

  • Wählerstimmen laut erstem Endergebnis: 50 %
  • Sitze im Bundestag laut erstem Endergebnis: 406 von 735
  • Letzte „Jamaika-Koalition“ im Bundestag: noch nie
  • Stand: 27.9.2021

     

    Deutschland – FDP mit Union und SPD

    Was für Union-Grün gelten könnte, gilt auch für den Fall wenn sich CDU/CSU und die SPD auf eine Neuauflage einigen sollten – aber trotzdem noch keine Mehrheit haben. Auch hier könnte die FDP mit Spitzenkandidat Lindnder das Zünglein an der Waage sein.

    Einer sogenannten „Deutschland-Koalition“ nach den Parteifarben Schwarz-Rot-Gelb gilt aber aus verschiedenen Gründen als unwahrscheinliche und problematische Variante.

    Zur Erinnerung an 2017: Die SPD nach der Wahl 2017 nur mühsam zu einer Großen Koalition durchringen können. Noch einmal fünf Jahre mit der Union – und dann auch noch mit den Liberalen als Ergänzung?

    Harte Diskussionen – nicht nur parteiintern – dürften garantiert sein.

    Union und FDP wiederum bildeten auf Bundesebene schon mehrmals Koalitionen und gelten als gegenseitige Wunschpartner, haben aber dennoch gegensätzliche Vorstellungen bei verschiedenen Themen. Ob sich die SPD da anschließen wollen würde?

     

    So sieht es aktuell für das „Deutschland-Bündnis“ aus:

  • Wählerstimmen laut erstem Endergebnis: 61,5 %
  • Sitze im Bundestag laut erstem Endergebnis: 494 von 735
  • Letzte „Deutschland-Koalition“ im Bundestag: noch nie
  • Stand: 27.9.2021


     

    Ampel – FDP mit SPD und Grüne

    Leuchtet nach der Bundestagswahl 2021 die Ampel? Die sogenannte Ampel-Koalition – Rot-Grün-Gelb aus SPD, Grüne und FDP könnte sich bei entsprechendem Wahlausgang zu einem Dreierbündnis zusammenschließen.

    Unter dieser der vielen möglichen Bundestagswahl Koalitionen wäre die wohl stimmenstärkste Partei – die Union – gar nicht dabei.

    Sowohl die SPD als auch die Grünen könnten bei dieser Koaltionsvariante auch als Nummer 3 nach der Wahl in die Regierung kommen. Was für eine Ampel-Koaltion sprechen könnte: In Rheinland-Pfalz wurde ein solches Bündnis nach der Landtagswahl 2021 bestätigt.

    Sollten die Grünen vor der SPD liegen – dann würde die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock wohl die Merkel-Nachfolge antreten und neue Bundeskanzlerin werden.

    Dass es dazu auch im Bundestag kommt, gilt jedoch aus einigen Gründen (noch) als recht unwahrscheinlich. Wenn die Union die stimmenstärkste Partei wird, sind erst einmal Laschet & Co. mit der Regierungsbildung beauftragt.

    Erst wenn die CDU/CSU keine Regierung zusammenbringen, könnten sich SPD, Grüne und FDP zu einer Koaltion zusammenschließen.

    Allerdings gibt es zwischen SPD, Grünen und FDP einige Streitthemen, und zwar unabhängig davon, ob nun SPD-Mann Olaf Scholz oder Grünen-Frau Annalena Baerbock ins Kanzleramt einzieht. So Etwa die Vermögenssteuer oder das Tempolimit auf Autobahnen – hier sind SPD und Grüne jeweils dafür und die FDP ist dagegen.

    Ob hier FDP-Chef Lindner mitspielt? Er sagt: „Mir fehlt die Fantasie, welches Angebot man uns machen könnte.“ Die „entscheidende Frage des Wahlkampfs“ sei für ihn, „ob es Schwarz-Grün wird oder ob die FDP Einfluss hat“.

     

    So sieht es aktuell für die „Ampel-Koalition“ aus:

  • Wählerstimmen laut erstem Endergebnis: 51,6 %
  • Sitze im Bundestag laut erstem Endergebnis: 416 von 735
  • Letzte „Ampel-Koalition“ im Bundestag: noch nie
  • Stand: 4.9.2021

     

    Bundestagswahl Koalitionen 2021 – wer wird neuer Kanzler?

    Je nachdem welches Koalitions-Szenario am Ende eintreffen wird, entscheidet sich auch wer am Ende der neue Bundeskanzler oder die neue Bundeskanzlerin von Deutschland wird.

    Sollte die Union die stimmenstärkste Partei werden und eine Koaltion bilden, wird Armin Laschet wohl der neue Kanzler werden.

    Bei den Bundestagswahl Prognosen und Wettquoten der Wettanbieter liegt derzeit aber SPD-Kandidat Olaf Scholz in Front – vor Laschet und Baerbock.

    Das liegt daran, dass die Buchmacher bei ihren BTW Prognosen auch die SPD vorne sehen. Geht es nach den aktuellen Wettquoten von Bwin wird die SPD die stimmenstärkste Partei – und somit Scholz in der Folge wohl auch neuer Bundeskanzler.

     

    Wettquoten zur Bundestagswahl 2021 – wer wird Bundeskanzler/in?

    Bwin
    1.22
    Olaf Scholz (SPD)
    Bwin besuchen
    Bwin
    4.30
    Armin Laschet (Union)
    Bwin besuchen
    Bwin
    51.0
    Annalena Baerbock (Grüne)
    Bwin besuchen

    Quoten Stand vom 25.9.2021, 10:31 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB beachten!

     

    Aktuelle Sportwetten News

     

    Das könnte Dich auch interessieren: