EM 2021 Österreich: Kader, Spiele, Chancen & Quoten – wie weit kommt Österreich?

Aktualisiert Jun 16

Dennis Kösters

By Dennis

Sportwetten-Experte

em 2021 österreich
Bild: Österreich bei der EM 2021 mit Defensiv-Spezialist David Alaba. Wie weit geht es für rotweißrot? (© IMAGO / GEPA pictures)
 

Aus in der Vorrunde 2008, Aus in der Vorrunde 2016 – und jetzt? Wie weit kommt Österreich bei der EM 2021?

Das Mindestziel ist bei der dritten EM-Teilnahme erstmals die Vorrunde zu überstehen. Leicht wird es nicht.

In der Gruppe C – warten auf Österreich mit Favorit Niederlande, der ebenbürtigen Ukraine und dem bissigen Underdog Nordmazedonien drei knifflige Aufgaben.

 

Die Österreich Spiele bei der EM 2021 | Gruppe C

DatumPaarungSpielort
13.06., 18 UhrÖsterreich - NordmazedonienBukarest
17.06., 21 UhrNiederlande - ÖsterreichAmsterdam
21.06., 18 UhrUkraine - ÖsterreichBukarest

Wettquoten: Wer wird Europameister?


Wetten & Quoten für Österreich bei der EM 2021

EM 2021:

Wie weit kommt Österreich?

Bet365
101
Europameister
Bet365 besuchen
Bet365
21.0
Finale
Bet365 besuchen
Bet365
8.50
Halbfinale
Bet365 besuchen
Bet365
3.25
Viertelfinale
Bet365 besuchen
Bet365
1.04
Achtelfinale
Bet365 besuchen
Bet365
13.0
Vorrunden Aus
Bet365 besuchen
Bet365
4.33
Gruppensieger
Bet365 besuchen
Bet365
29.0
Gruppenletzter
Bet365 besuchen
Bet365
1.083
Über 3,5 Tore im Turnier
Bet365 besuchen

Quoten Stand vom 16.6.2021, 13:05 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten.


 

Der Österreich Kader für die EM 2021

Tor: Daniel Bachmann (Watford), Pavao Pervan (Wolfsburg), Alexander Schlager (LASK)

Abwehr: David Alaba (Bayern), Aleksandar Dragović (Leverkusen), Marco Friedl (Bremen) Martin Hinteregger (Frankfurt), Stefan Lainer (Mönchengladbach), Philipp Lienhart (Freiburg), Stefan Posch (Hoffenheim), Christopher Trimmel (Union Berlin), Andreas Ulmer (Salzburg)

Mittelfeld: Julian Baumgartlinger (Leverkusen), Christoph Baumgartner (Hoffenheim), Florian Grillitsch (Hoffenheim), Stefan Ilsanker (Frankfurt), Konrad Laimer (Leipzig), Valentino Lazaro (Inter), Marcel Sabitzer (Leipzig), Louis Schaub (Luzern), Xaver Schlager (Wolfsburg), Alessandro Schöpf (Schalke)

Angriff: Marko Arnautovic (Shanghai Port), Michael Gregoritsch (Augsburg), Sasa Kalajdzic (Stuttgart), Karim Onisiwo (Mainz)

 

Das ist Österreich Trainer Franco Foda

Der Deutsche Franco Foda ist seit 2017 Österreichs Fußball-Nationaltrainer.

Zuvor war er ausschließlich auf Klubebene tätig und das hauptsächlich in Österreich bei Sturm Graz (2001 bis 2012 – zuerst als Co-Trainer, später als Cheftrainer). Dabei wurde er 1x Meister und 1x Pokalsieger.

Für die Saison 2012/2013 ist der ehemlige Fußballprofi (2 Länderspiele für Deutschland im Jahr 1997) zum 1. FC Kaiserslautern gewechselt, dort aber gescheitert. Von 2014 bis 2017 betreute er wieder Sturm Graz.

 

  • Geburtstag: 23.4.1966
  • Geburtsort: Mainz (GER)
  • Niederlande Nationaltrainer seit: 2017

  •  

    Die Österreich Nationalmannschaft im EM-Check

    Der EM 2021 Kader von Österreich ist eine bunte Mischung aus Arrivierten und Talenten. Ein Großteil der rotweißroten Nationalmannschaft ist Woche für Woche in der deutschen Bundesliga zu sehen.

    Im Tor wird vermutlich Alexander Schlager stehen. Eine sichere Nummer 1 ist er aber nicht.

    Das Herzstück des österreichischen EM-Kaders ist die Abwehr. Mit Martin Hinteregger, Aleksandar Dragovic, Stefan Posch, Marco Friedl und Stefan Lainer sind hier ausnahmslos Bundesliga-Spieler zu finden.

    Dazu gibt es noch den Kapitän und größten Star: David Alaba. Bei ihm ist aber die Frage wo er spielen wird – in der Verteidigung, links oder in der Mitte, oder doch im defensiven Mittelfeld, wo er sich selbst am liebsten aufstellen würde.

     
    em 2021 team österreich
     

    Das Mittelfeld ist ebenfalls mit dem Bundesliga-Qualitätssiegel ausgestattet: Florian Grillitsch, Stefan Ilsanker, Xaver Schlager, Marcel Sabitzer, Christoph Baumgartner werden sich hier um die Plätze streiten. Dann gäbe es auch noch Julian Baumgartlinger.

    Im Angriff fehlt der österreichischen Nationalmannschaft derzeit noch DER große Name, aber es gibt eine große Hoffnung: Shootingstar Sasa Kalajdzic, der in der deutschen Bundesliga für den VfB Stuttgart eine starke Saison spielte.

    Und dann gäbe es auch noch einen gewissen Marko Arnautovic, der für österreichische EM-Tore sorgen soll…

     

    EM-Spiele: Tipps & Quoten

     

    Analyse: So stehen die EM-Chancen für Österreich

    Ein Blick auf die EM 2021 Quoten der EM Buchmacher macht deutlich, dass der Aufstieg in die K.o.-Runde alles andere als ein Selbstläufer ist.

    Während die Niederlande über den stärksten Kader der Gruppe C verfügt und als Top-Favorit auf den Gruppensieg in die Vorrunde geschickt wird, läuft es im Rennen um Platz zwei wohl auf einen Dreikampf zwischen Österreich, der Ukraine und vielleicht auch Nordmazedonien hinaus.

    Die Ukraine verfügt über eine ähnliche Qualität wie Österreich und beide Teams liegen auch in der FIFA-Weltrangliste eng beisammen.

    Nordmazedonien indes hat sich erstmals für die Endrunde einer Europameisterschaft qualifiziert und geht als krasser Außenseiter ins Turnier, wird sich aber sicherlich nicht als willfähriges Opfer zur Verfügung stellen.

     

    em 2021 Österreich

    Österreich gegen die Gegner in EM Gruppe C

     

  • Bilanz gegen Nordmazedonien:
    2 Spiele, 2 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen.
    Letztes Spiel: November 2019 (2:1 / EM-Quali)
  • Bilanz gegen die Niederlande:
    19 Spiele, 6 Siege, 4 Unentschieden, 9 Niederlagen.
    Letztes Spiel: Juni 2016 (0:2 / Test)
  • Bilanz gegen die Ukraine:
    2 Spiele, 1 Sieg, 0 Unentschieden, 1 Niederlage.
    Letztes Spiel: Juni 2012 (3:2 / Test)

  •  

    Wie die EM 2021 Chancen von Österreich stehen, lässt sich nur schwer abschätzen. Zu unterschiedlich und holprig waren die Leistungen in den letzten Jahren.

    Klar ist: Der Auftakt ins Länderspieljahr 2021 begann in Summe enttäuschend. In der WM-Quali folgte auf das 2:2 gegen Schottland (EM-Teilnehmer) ein mühsamer 3:1-Erfolg gegen die Färöer Inseln. Das Kräftemessen mit Dänemark, einem weiteren EM-Teilnehmer, verlor man deutlich mit 0:4.

    Die Auftritte in der Nations League verliefen etwas besser. In sechs Spielen verlor Österreich nur eine Partie und holte vier Siege. Dabei behauptete man sich gegen Nordirland, Rumänien und Norwegen.

    Das sind jedoch drei Mannschaften, die sich nicht für diese Europameisterschaft qualifizieren konnten. Österreichs Problem: Gegen ebenbürtige Gegner zieht man meist den Kürzeren.

     

    Zahlen & Fakten zu EM Teilnehmer Österreich

    Trainer:Franco Foda
    Kapitän:David Alaba
    FIFA-Weltrangliste:23
    Spitzname:-
    Rekord-Nationalspieler:Andreas Herzog (103 Spiele)
    Rekord-Torschütze:Toni Polster (44 Tore)
    EM-Teilnahmen:3
    Qualifiziert als:Zweiter der Gruppe G
    Größter EM-Erfolg:Viertelfinale (1960)
    Ergebnis letzte EM:Vorrunde
    Bester EM-Torschütze:Alessandro Schöpf & Ivica Vastic (je 1)

     

    So auch in der Qualifikation für die EM. In einer Gruppe mit Polen gab es mit Platz 2 das Fix-Ticekt, aber aus zehn Spielen gab es am Ende nur sechs Siege. Gegen Polen holte Österreich aus zwei Spielen nur einen Punkt.

    Mut macht der geplagten österreichischen Fußball-Seele, dass in der EM-Quali auch Nordmazedonien der Gegner war, der zwei Mal besiegt werden konnte.

    Gelingt auch bei der EM 2021 ein Dreier gegen den EURO-Neuling – es ist immerhin das Auftaktspiel – dann wäre ein erster Schritt Richtung Achtelfinale getan.

    Es wäre auf jeden Fall der größte Erfolg in der österreichischen EM-Historie. Insgeheim träumt man in der Alpenrepublik aber von mehr als vom Weiterkommen.

    Aufgrund der qualitativ besten österreichischen Nationalmannschaft aller Zeiten wird insgeheim das Viertelfinale dieser EURO erwartet…

     

    Historie: Österreich bei der Europameisterschaft

    Österreichs EM-Historie ist mit wenigen Worten beschreiben: Vorrunden-Aus bei der Heim-EM 2008 und auch bei zweiten Teilnahme, bei der EM 2016, war bereits nach der Vorrunde Schluss.

    Bei den ohnehin nur zwei Endrunden-Teilnahmen erzielte Österreich nur zwei Tore und holte keinen Sieg.

    Gerade einmal zwei magere Punkte durch zwei Unentschieden hat die ÖFB-Auswahl geholt, während vier Niederlagen und eine Tordifferenz von 2:7 zu Buche stehen.

     

    EM-Resultate von Österreich seit 2004

    2016201220082004
    VorrundeNicht qualifiziertVorrundeNicht qualifiziert

     

    Bei beiden bisherigen EM-Teilnahmen hat Österreich das erste Gruppenspiel verloren – 2008 gegen Kroatien, 2016 gegen Ungarn – und im zweiten Gruppenspiel jeweils ein Unentschieden geholt.

    So hatten die Alpen-Kicker in beiden Fällen im dritten Vorrundenspiel noch die Chance auf das Weiterkommen (2008 gegen Deutschland, 2016 gegen Island), doch beiden wurden mit Niederlagen vergeben.

    Ob es 2021 endlich klappt mit dem Überstehen der Vorrunde?

     

    Alle Infos zur EM 2021

     

    Das könnte Dich auch interessieren:

     

    Dennis Kösters

    Sportwetten-Experte

    Dennis Kösters

    Sport und Wetten begeistern Dennis seit inzwischen mehr als fünf Jahren. Als Autor war er zunächst in der Testredaktion im Einsatz, gibt seine Expertise inzwischen auch als Spezialist für diverse Sportarten, wie UFC, Darts,..., und im Informationssektor zum Besten. Die Leidenschaft zum Fußball nutzt er zudem für Wetten auf die europäischen Top-Ligen und die längst etablierten eSports Wetten.