Wer wird Bundesliga Torschützenkönig 2018/19? Wetten & Quoten

Wer wird Bundesliga Torschützenkönig 2018/19? Wettquoten Vergleich & alle Wetten der Buchmacher

Wenn die Frage nach dem künftigen Torschützenkönig der Bundesliga aufkommt, dann gibt es in der Regel nicht viel zu diskutieren. Zumeist lautet die Antwort darauf nämlich Robert Lewandowski.

Der Pole prägt diese Wertung seit mehreren Jahren und sicherte sich diese Auszeichnung in den vergangenen fünf Spielzeiten ganze dreimal.

Damit konnte der 29-Jährige zu Karl-Heinz Rummenigge und Ulf Kirsten aufschließen, die die kicker-Torjägerkanone ebenfalls in dreifacher Ausführung in der Vitrine stehen haben.

 

Wer wird Bundesliga-Torschützenkönig? Wettquoten & Prognose


 

Die besten Wettquoten zum Torschützenkönig 2018/19:

Interwetten Sportwetten Logo Bet365 Logo Tipico Sportwetten Logo Bet90 Logo Betfair Logo ComeOn Logo
icon arrow right + 110 € Bonus
zum Anbieter
+ Wettbonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
Lewandowski 1,80 1,80 1,74 1,74
Alcacer 5,50 5,00 6,00 6,00
Werner 17,0 17,0 15,0 15,0
Jovic 13,0 12,0 11,0 11,0
Plea 26,0 25,0 23,0 23,0
Reus 17,0 17,0 17,0 17,0
Volland 51,0 50,0 41,0 41,0
Gomez 51,0 50,0 67,0 67,0
Ibisevic 34,0 30,0 29,0 29,0
Finnbogason 51,0 50,0 41,0 41,0
Kramaric 51,0 50,0 67,0 67,0
Burgstaller 51,0 50,0 67,0 67,0
Müller 67,0 60,0 81,0 81,0
Petersen 67,0 60,0 81,0 81,0

* Quoten Stand vom 22.10.2018, 12:34 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Hinweis: Die Bonushöhe richtet sich nach dem Einzahlungsbetrag. 18+ | Nur Neukunden | AGB beachten!
 

Als unangefochtene Nummer eins rangiert allerdings unverändert Gerd Müller mit sage und schreibe sieben Erfolgen.

Gelingt Lewandowski nun abermals der Triumph im Torjäger-Ranking, könnte er mit aber immerhin zur alleinigen Nummer zwei aufsteigen. Eine reine Formsache, wie die Buchmacher glauben!

 

Der Favorit: Robert Lewandowski

Spätestens seit dem Premier-League-Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang scheint Robert Lewandowski nämlich endgültig konkurrenzlos.

In der vergangenen Saison waren es satte 14 Treffer, die der Pole vor seinem ersten Verfolger, Nils Petersen (15), lag. Dabei musste er noch nicht einmal die 30-Tore-Marke knacken, was ihm in den beiden vorangegangenen Jahren jeweils gelungen war.


Wettfreunde Tipp

Torschützenkönig 2018/2019: Lewandowski

zur besten Quote 1,80 bei Bet365

 

Eine derartige Dominanz erwarten die Wettanbieter nun auch für die Spielzeit 2018/19. Mit einer für Langzeitwetten ungewöhnlich niedrigen Quote um 1,3 sind die Rollen im Rennen um die Torjägerkrone mehr als klar verteilt.

Umso mehr, weil davon auszugehen ist, dass die Bayern wie schon in den Jahren davor erneut das Maß aller Dinge in der Bundesliga sein dürften, was wiederum zu einer entsprechenden Torausbeute Lewandowskis führen könnte.

 


Icon FußballHaben Sie gewusst? Die 30-Tore-Marke wird in der Bundesliga nur selten erreicht. Lewandowski gelang dies 2016 und sogar 2017 als Zweiter, hinter Aubameyang, der 31 Tore markiert hatte. Der Gabuner war damals übrigens der erste Spieler seit 40 (!) Jahren, der sogar mehr als 30 Treffer in einer Saison erzielen konnte.

Der Rekord von Gerd Müller (40 Tore) in der Saison 1971/72 blieb aber auch für die beiden erfolgreichsten Bundesliga-Schützen der jüngeren Vergangenheit unerreicht.


 

Der Verfolger: Timo Werner

Wenn es überhaupt einen Konkurrenten auszumachen gibt, dann ist das am ehesten noch Timo Werner.

Zumindest die Buchmacher kommen zu diesem Entschluss, denn rein statistisch betrachtet lassen sich durchaus Zweifeln anbringen.

Selbst in Leipzigs starker Premieren-Saison vor zwei Jahren war Werner mit 21 Toren ein deutliches Stück vom späteren Sieger entfernt. Und auch in der abgelaufenen Meisterschaft hatte Werner mit seinen 13 Treffern nichts mit der Torjägerkrone am Hut.

 

15.0
Torschützenkönig
Timo Werner

Bei Bet90

* Quoten Stand vom 22.10.2018, 12:34 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Verglichen mit der übrigen Konkurrenz scheint Werner dann aber noch der aussichtsreichste Kandidat, um Lewandowski vom Thron zu stoßen. Der Lohn wäre im Erfolgsfall jedenfalls eine äußerst attraktive, zweistellige Quote.

 

jetzt 100 Euro Bonus bei Betfair sichern

 

Betfair WettbonusGanz undenkbar scheint es ja nicht, immerhin hat die Bundesliga schon mehrmals die eine oder andere Überraschung in puncto Torschützenkönig erlebt.

Zuletzt 2015, als sich entgegen der Erwartungen Frankfurts Alexander Meier mit 19 Toren den Torjägertitel krallte.

Bemerkenswert, weil der Stürmer gerade mal 26 von 34 Spielen absolviert hatte. Lewandowski kam damals übrigens auf “nur” 17 Treffer.

Ein weiterer Punkt, weswegen sich risikoreichere Tipper Hoffnung machen dürfen, ist die Tatsache, dass der Meistertitel nicht zwingend notwendig ist, um die Torschützenkanone einzuheimsen.

Dass der Meister auch den besten Torjäger stellte, war in der letzten Dekade lediglich dreimal der Fall gewesen.

So gesehen können sich auch viele der Herren in der nachfolgenden Kategorie Chancen ausrechnen, wenn auch nur ganz kleine.

 

Best of the Rest – Volland, Gomez & Co.

Vor allem Leverkusens Kevin Volland, der sich in der Vorsaison zusammen mit zwei weiteren Kollegen den dritten Platz in der Schützenliste sichern konnte, wird bei entsprechenden Saisonverlauf zugetraut, mitzuhalten.

Aber auch Mario Gomez, der beim VfB Stuttgart eine starke Rückrunde gespielt und satte acht Treffer erzielt hatte, sollte man nicht voreilig abschreiben.

 

Die letzten Bundesliga-Torschützenkönige:

  • 2017/2018: Robert Lewandowski (29 Tore/POL/Bayern)
  • 2016/2017: Pierre-Emerick Aubameyang (31 Tore/GAB/Dortmund)
  • 2015/2016: Robert Lewandowski (30 Tore/POL/FC Bayern)
  • 2014/2015: Alexander Meier (19 Tore/GER/Frankfurt)
  • 2013/2014: Robert Lewandowski (20 Tore/POL/Dortmund)
  • 2012/2013: Stefan Kießling (25 Tore/GER/Leverkusen)
  • 2011/2012: Klaas-Jan Huntelaar (29 Tore/NED/Schalke)
  • 2010/2011: Mario Gomez (28 Tore/GER/FC Bayern)
  • 2009/2010: Edin Dzeko (22 Tore/BIH/Wolfsburg)

 

Guido Burgstaller (Schalke) und Andrej Kramaric (TSG), seines Zeichens zweitbester Torschütze der abgelaufenen Rückrunde, gehören dann noch genauso zum Kreis jener Leute dazu, denen eine trefferreiche Saison zuzutrauen ist, wie die beiden Bayern-Profis Sandro Wagner und Thomas Müller.

Ob das allerdings für die Torjägerkrone reicht, bleibt fraglich.

 

Die Außenseiter

Eine noch viel größere Überraschung wäre es, würde sich einer der folgenden Außenseiter die Auszeichnung als erfolgreichster Torschütze der Bundesliga-Saison 2018/2019 unter den Nagel reißen.

Hierzu zählt unter anderem der Österreicher Michael Gregoritsch, der in der vergangenen Spielzeit aber immerhin 13 Treffer erzielen konnte – und das beim FC Augsburg.

Auch sein nunmehriger Teamkollege, Alfred Finnbogason, sowie Niclas Füllkrug (Hannover) sind trotz einer guten vergangenen Saison nur unter den Underdogs aufzufinden.

 

die besten Wettanbieter im Überblick

 

Sogar Nils Petersen, immerhin Nummer zwei der letztmaligen Torjägerliste, schafft es nicht über den Außenseiter-Status hinaus. Was allerdings nicht zuletzt daran liegt, dass er bei Freiburg unter Vertrag steht.

Dortmunds Marco Reus, dem immer mal wieder das Verletzungspech an den Schuhen klebt, wird von den Wettanbietern ebenfalls nur als Underdog geführt.

 

Unter ferner liefen

Einer regelrechten Sensation käme es dann schon gleich, würde sich einer der drei Berliner, Salomon Kalou, Davie Selke oder Vedad Ibisevic, zum erfolgreichsten Schütze der Bundesliga krönen.

Zweistellige Werte sind zwar jedem zuzutrauen, damit dürfte die Fahnenstange, insbesondere als Hertha-Spieler, aber erreicht sein.


Das könnte Dich auch interessieren:

Bundesliga Wetten
Bundesliga Quoten
Bundesliga Spielplan
Bundesliga Tipps
Bundesliga Meisterwetten – wer wird Meister
Bundesliga Absteigerwetten – wer steigt ab?

2. Bundesliga Wetten
2. Bundesliga Quoten
2. Bundesliga Spielplan
2. Bundesliga Tipps
2. Bundesliga Meisterwetten – wer wird Meister
2. Bundesliga Aufstiegsquoten – wer steigt auf?

3. Liga Quoten
3. Liga Meisterwetten – wer wird Meister?
3. Liga Aufstiegsquoten – wer steigt auf?

Über den Autor

Matthias
Matthias setzte seinen ersten Schritt in den Sportjournalismus bereits wenige Monate nach bestandenem Abitur und sammelte als Praktikant bei einem renommierten Sportportal wertvolle Erfahrungen. Nach einem kurzen Abstecher in die Radio-Branche kehrte er schließlich in den Online-Journalismus zurück und arbeitete fortan als freier Redakteur mit Vorliebe zum Fußballsport, ehe es ihn anschließend zu den Sportfreunden verschlug. Seither beschäftigt er sich auch mit dem Thema Sportwetten intensiv und hat in seinen Testberichten bereits einige Wettanbieter auf Herz und Nieren überprüft.
Top

Pin It on Pinterest