Sportwetten News

US Wahl 2020 Wetten & Quoten zu Trump, Biden, Swing States und Wahlmänner

Aktualisiert Nov 7

Thomas Haider

By Thomas

Sportwetten-Experte

us wahl wetten
Bild: Donald Trump oder Joe Biden? Bei den US Wahl Wetten & Quoten der Buchmacher spricht alles gegen eine Trump Wiederwahl. (© MORRY GASH, JIM WATSON / AFP / picturedesk.com)

 

Wetten auf die US Wahl 2020 und Quoten für Trump und Biden

 

Der Kampf ums Weiße Haus zwischen dem amtierenden US-Präsidenten Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden zieht die ganze Welt in ihren Bann.

Auch im deutschsprachigen Raum ist das Interesse an der Präsidentschaftswahl am 3. November riesig, weshalb auch Wetten auf die US Wahl 2020 sehr gefragt sind.

Wir haben hier die 7 besten Wetten und Quoten zur US Wahl 2020 zusammengefasst!


 

Die besten Wetten und Quoten für die US Wahl 2020

  1. Wer gewinnt: Donald Trump oder Joe Biden?
  2. Electoral College: Wer holt sich wieviele Wahlmänner?
  3. Prognosen & Quoten zu den Swing States
  4. Wer gewinnt mehr Bundesstaaten?
  5. Popular Vote: Ein sicherer Sieg für Biden?
  6. Wer holt sich die Mehrheit im Senat?
  7. Welche Partei gewinnt das Repräsentantenhaus?

 

Aktueller Stand der US Wahl 2020


 

Wer gewinnt die US Wahl 2020 – Donald Trump oder Joe Biden?

Die New York Times nennt Trumps mögliche Wiederwahl „die größte Bedrohung für Amerika seit dem Zweiten Weltkrieg“.

Das Beispiel zeigt: Wer nächster US-Präsident werden soll, ist in den USA zur Glaubensfrage geworden:

Soll der streitbare Amtsinhaber Donald Trump eine weitere Amtszeit bekommen und damit weitere vier Jahre regieren oder soll es mit dem ruhigen Joe Biden zu einem kompletten Richtungs-Wechsel kommen?

Laut aktuellen US Wahl 2020 Umfragen und Prognosen deutet sich eine Ablöse an. Biden liegt überall vorne. Teilweise sehr deutlich.

Diese Zahlen wirken sich natürlich auch auf die US Wahl Wetten der Buchmacher aus – deshalb gilt Biden hier als klarer Favorit. Trump bleibt nur die Außenseiterrolle.


Noch mehr Prognosen & Umfragen zur US Wahl


Aber: Das war er auch 2016 und dann hat er am Ende trotzdem triumphiert! Doch kann Trump 2020 wirklich eine ähnliche Aufholjagd hinlegen?

Die einen trauen es ihm zu, weil er dafür eigentlich nur wieder in den wichtigen Swing States vorne sein muss (→ mehr dazu hier: Wetten und Quoten zu den Swing States). Die anderen sind skeptisch, weil jetzt jeder weiß, wie Trump tickt.

Der Überraschungs-Effekt von 2016 ist längst verpufft.

In einer Anfang September veröffentlichten Umfrage des Senders NBC News und des Wall Street Journal gaben 58 Prozent der Befragten, die für Biden stimmen wollen, an, dies nur aus Ablehnung gegenüber Trump tun zu wollen.

Es scheint als dürfte die US-Bevölkerung genug haben vom lauten Poltern und permanten Provozieren.

 

Die Trump Biden Umfragewerte kurz vor der Wahl

Infografik: Nach TV-Duell: Biden gewinnt, Trump verliert | Statista Grafik: RealClearPolitics ist ein Umfrageaggregator, welcher Umfragen, die im etwa gleichen Zeitraum erschienen sind, durch Berechnung des ungewichteten Mittelwerts miteinander kombiniert (Quelle: RealClearPolitics / Statista)


Allerdings ist der behäbgie und spröde wirkende Biden ein schwacher Konkurrent, der sich in den letzten Wochen und Monaten selbst nicht groß in Szene setzen konnte.

Die Siegchancen von Demokraten-Kandidat Joe Biden sind nämlich nur deshalb intakt, weil Trump besonders in der Corona-Tragik als Krisen-Manager komplett versagt hat.

Dass Biden hinsichtlich der vielen Trump-Fehltritte – auch abseits von Corona – nicht viel deutlicher in den Umfragen führt und er die Wahl noch immer verlieren kann, sagt alles.

Zur Erinnerung: Vor dem Corona-Ausnahmezustand waren die US-Wirtschaft und die Aktienkurse auf Rekordhoch. Trump hatte zu Jahresbeginn in vielen Umfragen sehr gute Zustimmungswerte.

Sollte Trump die zweifelnde Wählerschaft in den letzten Tagen doch noch überzeugen oder auch umstimmen können – vor allem jene in den wichtigen Swing States – könnte die Wiederwahl doch noch gut gelingen.

 

us wahl wetten & quoten

Die Buchmacher gehen bei ihren US Wahl Wetten jedenfalls nicht von einer Trump Wiederwahl aus, wie die aktuellen Wettquoten zeigen.

Joe Biden geht als haushoher Favorit in den Wahltag, Donald Trump gilt hingegen nur als Außenseiter.

zum Inhaltsverzeichnis


 

Electoral College: Wer holt sich wieviele Wahlmänner?

Der Präsident wird in den USA nicht direkt von der Bevölkerung gewählt, stattdessen werden insgesamt 538 Wahlmänner und -frauen gewählt, die für einen der Kandidaten stehen – dsa sogenannte Electoral College.

Dabei gilt das Prinzip „The winner takes it all“. Setzt sich also ein Kandidat in einem Bundesstaat durch, erhält er alle Stimmen der Wahlleute für diesen Bundesstaat.

Wer US-Präsident wird, braucht am Ende mindestens 270 Wahlmänner.

 

US Wahl Prognose und Wettquoten: Wer holt wieviele Wahlmänner?


 

Im Rahmen der US Wahl Wetten und Quoten bieten Buchmacher die Option an, darauf zu tippen, wieviele Wahlleute insgesamt an Donald Trump und Joe Biden gehen werden.

Als Richtwert könnte das US Wahlergebnis von 2016 dienen. Hier ist Trump in Summe auf 304 Wahlleute im Electoral College gekommen, seine damalige Konkurrentin Hillary Clinton kam nur auf 227.

Damit hat Trump die US Wahl 2016 sehr deutlich gewonnen. Clinton hat verloren – obwohl, und das liegt am eigenwilligen US-Wahlsystem – sie in Summe über 3 Millionen mehr Stimmen bekommen hat als Trump.

Der Sieg beim „Popular Vote“ (→ mehr dazu hier: Wetten und Quoten zum Popular Vote) hat ihr nichts gebracht.

 

Trump Wiederwahl: Pro & Contra

 

Geht es nach den US Wahl 2020 Wettquoten, dann sieht diesmal aber alles nach einer Trump Niederlage aus. Die Quoten für den Wettmarkt „Wer holt wieviele Wahlmänner“ sind für Trump viel höher als für Biden.

Der britische Buchmacher Betway, ein Spezialist für Politikwetten, sieht die Wahrscheinlichkeit für einen Biden Sieg mit 350-399 Wahlleuten am größten an – die Wettquote dafür ist am niedrigsten.

Sollte diese US Wahl Prognose tatsächlich so eintreffen würden Trump am Ende nur 139 bis 188 Wahlleute übrig bleiben.

 

US Wahl 2020 Prognose über Trump vs Biden

Video: Vor der US Wahl 2020 – wie tickt Amerika? (Quelle: YouTube / Weltspiegel)

zum Inhaltsverzeichnis


 

Wetten auf die US Wahl 2020 zu den Swing States

Sie werden die Präsidentschaftswahl 2020 entscheiden – die Swing States. Das sind jene Bundesstaaten, die keiner Partei zugeordnet werden können, und wo somit sehr viele Wahlleute „zu haben“ sind.

Die bevölkerungsreicheren Swing States haben eine etwas größere Bedeutung, da es dort noch ein paar Wahlmänner mehr gibt – wie etwa Florida (29), Pennsylvania (20) oder Ohio (18).

Aber auch Wisconsin und Michigan (je 16) sind für Trump und Biden wichtig.

 

Alles über die Swing States 2020

 

Bei den wichtigen US Wahl Wetten der Wettanbieter bekommt auch den Swing States eine gewisse Bedeutung zu.

So ist es möglich, darauf zu tippen, wer welchen Swing State gewinnt.

Für Polit-Interessierte Tipper kann dies somit eine äußerst spannende Wahlnacht werden, zumal Betway Wetten & Quoten zu allen Bundesstaaten – somit auch zu den umkämpften Swing States – seinem Polit-Repertoire hat.


 

US Wahl Wetten: Wer gewinnt welchen Swing State?

 

Wir geben hier einen kurzen Überblick zu den wichtigsten Swing States.

Florida (29 Wahlleute): Der „Sunshine Staet“ ist traditionell ein extrem umkämpfter Swing State, der – wie 2000 im Wahlkrimi zwischen George W. Bush und Al Gore – eine ganze Wahl entscheiden kann.

Florida ist auch deshalb so wichtig, weil es hier nach Kalifornien und Texas die drittmeisten Wahlleute gibt.

Statistischer Fakt: Bei 18 der letzten 20 Präsidentschaftswahlen eroberte der Sieger in Florida auch das Weiße Haus. Will Trump eine seiner zwei Wiederwahl Chancen nützen, muss er hier wohl gewinnen…

Ohio (18 Wahlleute): Es heißt, dass jener Kandidat ins Weiße Haus einzieht, der den Swing State Ohio gewinnt. Und: Kein Republikaner ist je Präsident geworden, ohne Ohio zu gewinnen.

John F. Kennedy war der letzte amerikanische Präsident, der trotz seiner Niederlage in Ohio die Wahl letztlich doch für sich entscheiden konnte.


Swing State 2020 Prognosen zu Trump & Biden

 
Infografik: Hart umkämpfte Swing States | Statista Wir empfehlen für tagesaktuelle die US Wahl 2020 Prognosen und Umfragen gerne Spezialseiten wie Realclearpolitics oder FiveThirtyEight.


Pennsylvania (20 Wahlleute): 2016 siegte Trump in Pennsylvania überraschend gegen Clinton mit einem Vorsprung von nur 0,7 Prozentpunkten – in absoluten Zahlen hatte er nur 44.000 Stimmen Vorsprung.

Zu Pennsylvania heißt es: Wer hier gewinnt, hat sehr gute Chancen auf den Sieg. Wer hier verliert, hat hingegen ein Problem.

 

Trump: Seine zwei Wiederwahl Chancen

 

Michigan (16 Wahlleute): Im Jahr 2016 hatte Trump das eigentlich demokratisch geprägte Michigan mit der Autometrople Detroit mit nur 0,2 Prozentpunkten – weniger als 11.000 Stimmen – Vorsprung gewonnen.

Kann er das diesmal wiederholen?

Texas (38 Wahlleute): Eigentlich ist Texas kein Swing State, aber heuer könnte die Bastion der Republikaner, wo sie seit 40 Jahren immer gewonnen haben, wackeln. Ein Trump-Sieg in Texas ist keineswegs sicher – in Umfragen ist ihm Biden schon sehr auf die Pelle gerückt.

 

Sollte Trump in Texas verlieren – ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch seine Wiederwahl verloren.

Bei den US Wahl 2020 Wettquoten der Buchmacher hätte ein Tipp auf einen Biden-Sieg in Texas ordentlich Value, wie Quoten von etwa 3,00 zeigen.

zum Inhaltsverzeichnis


 

US Wahl 2020 Wetten zu Trump & Biden: Wer gewinnt mehr Bundesstaaten?

Bei den US Wahl Prognosen geht es auch darum, wer wieviele Bundesstaaten gewinnen wird. Letztlich ist es aber nicht wichtig, die meisten zu holen – sondern die wichtigsten: Jene mit den meisten Wahlmännern.

Viele kleine Bundesstaaten mit nur drei Wahlleuten bringen am Ende nicht viel.

Dennoch hat beispielsweise Wettanbieter Betway die Wette „Wer gewinnt die meisten Bundesstaaten“ bei den US Wahl Wetten dabei.

Als Richtwert, wer sich mehr Bundesstaaten sichern wird, könnte eine aktuelle CNN-Prognose sein:

Laut dieser hat Trump eine solide Basis von 117 Wahlmännerstimmen aus 19 Staaten. Biden kommt auf 183 Wahlmänner-Stimmen aus insgesamt 14 Staaten.

Somit sieht es danach aus, als könnte Trump mehr Bundesstaaten gewinnen. Viel hängt aber auch hier von den Swing States ab.

 

Szenarien: Was passiert bei einer Trump Niederlage?

zum Inhaltsverzeichnis


 

Popular Vote: Ein sicherer Sieg für Biden?

Als Popular Vote wird bei den Wahlen in den USA die Anzahl der abgegebenen Stimmen bzw. der prozentuale Stimmenanteil bei einer Wahl für ein politisches Mandat bezeichnet.

Aufgrund des Wahlsystems kann es nämlich vorkommen, dass ein Kandidat landesweit die Mehrheit beim Popular Vote erreicht – also mehr Wählerstimmen als sein Kontrahent auf sich vereint – jedoch im entscheidenden Wahlmännergremium weniger Stimmen erzielt.

So war dies bei der Präsidentschaftswahl 2016. Hillary Clinton hatte an die 2,9 Millionen Stimmen mehr als ihr Gegenkandidat Donald Trump geholt, der hat aufgrund des Wahlsystems aber die mehr Wahlleute und damit im Electoral Colleg, gewonnen.

Ob Joe Biden dies auch passieren wird?

Sicher dürfte es jedenfalls sein, dass Biden beim Popular Vote gewinnen wird. Darin sind sich alle Polit-Experten einig.

Auch die Buchmacher sehen Biden bei ihren US Wahl 2020 Quoten bei dieser Thematik als quasi unbesiegbar.

Ob dies dann das i-Tüpfelchen auf dem Wahlsieg sein wird oder letztlich bei einer Niederlage nicht einmal als Trostpreis taugt, wird man erst sehen.

 

Joe Biden: Chancen & Wahlprogramm

zum Inhaltsverzeichnis


 

Wer holt sich die Mehrheit im Senat?

Was in Europa im Schatten des Präsidentschafts-Duells zwischen Trump und Biden etwas untergeht, ist die Tatsache, dass bei den US Wahlen 2020 auch der Senat neu gewählt wird.

Ein Drittel der Senatoren wird alle zwei Jahre neu gewählt – somit wird also um 35 der 100 Senatsplätze neu entschieden (jeder Bundesstaat stellt zwei Senatoren).

Bisher stellen die Demokraten 47 Senatoren, die Republikaner kommen auf 53 Senatssitze und sind somit aktuell in der Überzahl. Eine Mehrheit besteht ab 51 Sitzen.

Polit-Interessierte können bei Betway darauf tippen, wieviele Sitze die Republikaner im Senat holen werden: Über 50, exakt 50 oder unter 50.

zum Inhaltsverzeichnis


 

US Wahl Prognose zum Repräsentantenhaus

Die dritte große Entscheidung im Zuge der USA Wahlen 2020 betrifft das Repräsentantenhaus. Dessen Besetzung wird komplett neu gewählt.

Nach der letzten Wahl hielten die Demokraten mit 232 Sitzen die Mehrheit. Die Republikaner kamen auf 198 Sitze, ein Abgeordneter war unabhängig, vier Sitze blieben unbesetzt.

Der Trend bei den US Wahl Prognosen geht in die Richtung, dass die Demokraten ihre Mehrheit ausbauen werden.

 

zum Inhaltsverzeichnis

 

 

Das könnte Dich auch interessieren: