Sportwetten

Trump Impeachment: Chancen & Wahrscheinlicheit laut Wettquoten

Updated Dez 4 552 views

Thomas Haider

By Thomas

Sportwetten-Experte

trump impeachment chancen
Bild: Auf US-Präsident Donald Trump kommt wohl ein Amtsenthebungsverfahren zu. Laut den Wettquoten der Wettanbieter stehen seine Chancen bei diesem Impeachment nicht sehr gut. (© imago images / Starface)

 

Trump Impeachment wahrscheinlich? Buchmacher sehen gute Chancen!

 

Läuft die Zeit von Donald Trump als US-Präsident früher ab als geplant?

Am 31. Oktober gab es im US-Repräsentantenhaus eine Abstimmung für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren aufgrund von Trumps „Ukraine-Affäre“.

Somit droht Trump die Entlassung als US-Präsident! Das hat es in der Geschichte der US-Politik noch nie gegeben!


Auf Trump wetten
18+ | AGB gelten

Donald Trump Impeachment Wettquoten bei Betfair:

trump impeachment chance

* Quoten Stand vom 4.12.2019, 8:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+


Die Wettanbieter haben jedenfalls schon reagiert und bieten Wetten & Quoten für ein Trump Impeachment an.

Geht es nach den Impeachment Prognosen der Buchmacher, dann wird es richtig eng für Trump.

Beim britischen Traditions-Bookie Betfair beträgt die Quote für ein Trump Impeachment aktuell nur 1,25!

Allerdings ist der Weg zum Trump Impeachment – deutsch: Amtsenthebungsverfahren – noch ein weiter. Und es ist noch nicht einmal klar, ob es dazu überhaupt kommen wird…


 

Amtsenthebungsverfahren gegen Trump – Aktuelle Hintergrundinformationen

 

Wer wird neuer Kanzler in Deutschland? Wettquoten bei STSbet:

Spannend geht es nicht nur in der US-Politik zu, sondern auch in Deutschland – immer öfter stellt sich die Frage wer neuer Kanzler wird?

Der neue Wettanbieter STS – seines Zeichens Marktführer in Polen – hat schon jetzt Kanzlerwetten in sein Wettprogramm aufgenommen!

kanzlerwetten deutschland

Auf den neuen Kanzler wetten

* Quoten Stand vom 4.12.2019, 8:40 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB gelten


 

Aktueller Stand: So stehen die Chancen für das Trump Impeachment

Donald Trump hat offenkundig die ukrainische Regierung erpresst, damit diese ihre Staatsanwälte gegen seinen innenpolitischen Gegner, den demokratischen Präsidentschaftsbewerber Joe Biden, ermitteln lässt. Das war im Juli 2019.

Seit damals ermitteln die Demokraten gegen Trump u.a. wegen Amtsmissbrauch.

Bei der Abstimmung am 31. Oktober im US-Repräsentantenhaus wurde mit 232 zu 196 Stimmen der Weg zu einem möglichen Amtsenthebungsverfahren beschlossen.

Dabei handelte es sich noch lange nicht um eine formale Eröffnung des Impeachment-Verfahrens, sondern lediglich darum, dass es jetzt Regeln und Zeitplan gibt – und, dass die Anhörungen nun öffentlich anstatt hinter verschlossenen Türen ablaufen sollen!

Im November und Dezember folgen die öffentliche Anhörungen, weitere Untersuchungen in den Ausschüssen und vielleicht sogar vor Weihnachten eine „Impeachment“-Abstimmung im Repräsentantenhaus (=Kongresskammer). So sieht es der achtseitige Beschluss vor.

Dann müssen die Abgeordneten in einer zweiten Plenarabstimmung darüber entscheiden, ob Amtsanklage erhoben und Trump im Senat der Prozess gemacht wird.

 

Wird Trump als US-Präsident entlassen?

Quote 1,25 für JA

Anbieter: Betfair | Quoten Stand: 4.12.2019, 8:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB gelten

 

Trump Anklage gilt als wahrscheinlich

Aber das muss lange noch nichts bedeuten, denn: In der Kongresskammer haben die Demokraten die Mehrheit – und Trump ist bekanntlich Republikaner.

Ein mögliches Trump Impeachment müsste es nämich auch durch den Senat schaffen, der als zwei zweite Kogresskammer mitentscheiden darf.

Dort haben jedoch Trumps Republikaner die Mehrheit und es wird eine Zwei-Drittel-Mehrheit benötigt, damit ein Trump Amtsenthebungsverfahren durchgeht.

Bedeutet: 20 der 53 Senatoren von Trumps Republikanern müssten GEGEN den US-Präsidenten stimmen. Somit gilt es als sehr wahrscheinlich, dass Trump dieses Impechment übersteht – denn die Partei steht derzeit geschlossen hinter ihrem Präsidenten.

zum Inhaltsverzeichnis


 

Das sagt „The Donald“ zum angestrebten Amtsenthebungsverfahren

Die Reaktion von Donald Trump auf den formalen Startschuss eines Impeachments ließ nicht lange auf sich warten – und seine Reaktion auf Twitter überraschte auch nicht wirklich.

Der US-Präsident schrieb auf dem Kurzmitteilungsdienst: „The Greatest Witch Hunt In American History!“ („Die größte Hexenjagd in der amerikanischen Geschichte“)

Eine Woche davor kommentierte er das drohende Amtsenthebungsverfahren er noch schärfer: „Alle Republikaner müssen erkennen, was sie hier miterleben – einen Lynchmord. Aber wir werden GEWINNEN!“, twitterte er.

Das Weiße Haus hat das Vorgehen der Demokraten gegen Präsident Donald Trump, nach der Abstimmung im Repräsentantenhaus, als „unfair, verfassungswidrig und von Grund auf unamerikanisch“ verurteilt.


Wettquoten für das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump bei Unibet:

trump impeachment chance

trump impeachment chance


Anbieter: Unibet | 18+ | AGB gelten | Quoten Stand vom 4.12.2019, 8:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

mit Unibet Bonus auf Trump wetten


„Der Präsident hat nichts falsch gemacht und die Demokraten wissen es“, sagte Sprecherin Stephanie Grisham.

Allerdings ist die Bevölkerung in den USA anderer Meinung als Trump und sein Team.

Im Durchschnitt befürworten rund 51,2 Prozent der US-Amerikaner die Impeachment-Untersuchung (42,1 Prozent dagegen).

Von der Schuld Trumps überzeugt sind 47,5 Prozent (43,6 Prozent dagegen) der Befragten, hat die Website „FiveThirtyEight“ ermittelt.

zum Inhaltsverzeichnis


 

Ukraine – der Grund für das Trump-Aus 2019?

Trump droht das Amtsenthebungsverfahren aufgrund der sogenannten „Ukraine-Affäre“.

Dabei geht es um ein Telefonat, das Trump am 25. Juli 2019 mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenski geführt hatte.

In diesem hat der US-Präsident genaue Ermittlungen („einen Gefallen“) gegen den demokratischen Präsidentschaftsbewerber Joe Biden (76) sowie dessen Sohn Hunter (49) gewünscht.

Trump soll dabei die Zurückhaltung von fast 400 Millionen Dollar Hilfsgeldern als Druckmittel eingesetzt haben.

Die Demokraten werfen ihm daher Machtmissbrauch und eine versuchte Beeinflussung der Wahl mithilfe einer ausländischen Regierung vor.


Auf Trump wetten
18+ | AGB gelten

Wird Trump 2020 wieder US-Präsident? | Wettquoten bei Betway:

trump impeachment chance

* Quoten Stand vom 26.11.2019, 8:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB gelten


Ein anonymer Hinweisgeber im US-Geheimdienst legt Beschwerde ein, weil mit dem Telefonat zwischen Trump und Selenski angeblich die Einwirkung in den US-Wahlkampf 2020 geplant wurde.

Mehrere Zeugen hätten den zentralen Vorwurf des anonymen Hinweisgebers bestätigt. Zudem tauchten Audio-Mitschnitte auf, in denen Trump diesen Whistleblower mit der Todesstrafe droht.

Damit habe Trump nicht nur das Amt des Präsidenten für persönliche Wahlkampfzwecke missbraucht, sondern sich auch strafbar gemacht. Denn nach US-Recht ist es illegal, Wahlkampfhilfe aus dem Ausland zu nutzen oder zu erbitten.

Ende Oktober hat der Militäroffizier Alexander Vindman in der Ukraine-Affäre gegen Trump ausgesagt. Er sagte hinter verschlossenen Türen, dass er zweimal Bedenken über Trumps Vorstoß geäußert hatte, die Ukraine solle gegen die Demokraten und Joe Biden ermitteln.

 

Trump Wetten bei Betway
18+ | AGB gelten

 

Damit wurde der US-Präsident zum ersten Mal von einem Mitarbeiter seines Nationalen Sicherheitsrats belastet.

Dazu kommt: Anders als der anonyme Whistleblower, der seine Informationen aus zweiter Hand hatte, war Vindman einer der wenigen Ohrenzeugen, als Trump und Selenski am 25. Juli telefonierten.

Zusammengefasst geht es im Trump Impeachment um folgende Anschuldigungen: Machtmissbrauch, Verletzung des Amtseids, Gefährdung der nationalen Sicherheit, Erpressung, Wahlmanipulation, Irreführung der Öffentlichkeit sowie Ermittlungsbehinderung.

zum Inhaltsverzeichnis


 

Wie funktioniert das Impeachment? So läuft in den USA ein Amtsenthebungsverfahren

Eine Anklage zu einer Amtsenthebung (Impeachment) gegen einen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika wird eingebracht, wenn sich dieser „High Crimes and Misdemeanors“ (übersetzt: „Hohe Verbrechen und Vergehen“) schuldig gemacht habt.

Diese „hohen Verbrechen und Vergehen“ sind nicht eindeutig definiert und somit aber auch geeignet, der Opposition als Hilfsmittel für politische Attacken gegen den Präsidenten zu dienen.

Das Repräsentantenhaus trifft mit einfacher Mehrheit die Entscheidung über die Einleitung des Impeachment.

Daraufhin finden im Senat Anhörungen statt. Wird in diesem Verfahren der Präsident angeklagt, führt der oberste Richter den Vorsitz.

Für einen Schuldspruch braucht es im Senat eine Zwei-Drittel-Mehrheit.

 

Unterschied zwischen Repräsentantenhaus und Senat

Der Kongress ist das Parlament der USA und besteht aus zwei Kammern: Dem Repräsentantenhaus – „The House“ genannt – mit 435 Abgeordneten und dem Senat mit 100 Sitzen.

Repräsentantenhaus und Senat haben im Grunde die selben Aufgaben: Sie sind an der Gesetzgebung beteiligt und hat Kontrollaufgaben gegenüber dem Präsidenten.

Der Unterschied in einem Amtsenthebungsverfahren: Das Repräsentantenhaus kann in einem sogenannten Impeachment-Verfahren jenen Personen, denen ein Verbrechen gegen den Staat vorgeworfen wird, im Senat vor Gericht stellen.

Der Senat nimmt in diesem Fall dann die Rolle des Gerichts ein.

 

Die angeklagte Person kann danach entweder ihres Amtes enthoben werden oder es wird ihr die Bekleidung eines öffentlichen Amts untersagt.

Es ist also ein zweistufiges Verfahren, bei dem zunächst über die Frage der Schuld und dann über die tatsächliche Amtsenthebung entschieden wird.

zum Inhaltsverzeichnis


 

Wie oft gab es in den USA schon ein Impeachment?

Nur drei Mal kam es in der 243-jährigen amerikanischen Geschichte zu einem Amtsenthebungsverfahren.

Und keines dieser drei Impeachments war erfolgreich. Das heißt: Kein einziges Mal musste ein Präsident auf diesem Wege sein Amt aufgeben.

1868 wurde gegen Andrew Johnson wegen Missachtung der Rechte des Kongressen ein Impeachment angestrent. Die notwendige Stimmenzahl von zwei Dritteln der Senatoren wurde mit einem Votum verfehlt.

1974 wäre es fast soweit gewesen.

Wegen der Watergate-Affäre wurde der Druck auf Präsident Richard Nixon immer größer. Journalisten hatten herausgefunden, dass Nixons Team die Wahlkampfzentrale des politischen Gegners abhörte. Ein Skandal.

 

Wettquoten zum Trump Amtsende

 

Um Amtsenthebung zuvor zu kommen, die bereits eingeleitet wurde, verkündete Nixon seinen Rücktritt.

1999 gab es ein drittes Amtsenthebungsverfahren – und auch das scheiterte. Dieses Mal hieß der Präsident Bill Clinton.

Ihm wurde folgendes vorgeworfen: Meineid und Behinderung der Justiz im Zuge seiner Affäre mit seiner Praktikantin Monica Lewinsky.

Der Meineid-Vorwurf wurde mit 55 zu 45 Stimmen zurückgewiesen, jener der Behinderung der Justiz endet mit einem Unentschieden von 50 zu 50 Stimmen.

Nun ist Donald Trump an der Reihe. Ob es ihm ebenfalls gelingen wird, seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen?

zum Inhaltsverzeichnis


 

Die 5 besten Wettanbieter für Politikwetten im Test:

Bester Politik Wettanbieter Bet365
100% Bonus in Wettcredits

Bonus abholen

Politik Wettanbieter 2.Platz Betfair
Max. 100€ Bonus

Bonus abholen

Politik Wettanbieter 3.Platz Betway
Max. 150€ Bonus

Bonus abholen

Politik Wettanbieter 4.Platz Unibet
Max. 150€ Bonus

Bonus abholen

Politik Wettanbieter 5.Platz William Hill
Max. 100€ Bonus

Bonus abholen

18+ | AGB und Bonusbedingungen gelten

 

Die besten Wettanbieter im Vergleich

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Neuwahlen in Großbritannien: Wetten & Quoten

Brexit: Wetten auf Großbritanniens EU-Austritt
Brexit Datum: Wetten & Quoten zum Austritt am 31.10.2019
Wetten auf Boris Johnson – Rücktritt & Brexit

Wetten auf den Rücktritt von Angela Merkel
Wetten & Quoten: Wer wird neuer Bundeskanzler?

Wer wird neuer James Bond – wetten auf 007

Lustige Wetten im Überblick

Beste Wettanbieter im Test
Wettbonus Vergleich
Wettanbieter im Wettquoten Vergleich

Englische Buchmacher