Spanien Primera Division Wetten | Wettanbieter und Wett Tipps

Aktualisiert Aug 13

Thomas Haider

Von Thomas Haider

Sportwetten-Experte

Die besten Wettanbieter & Wett Tipps für Primera Division Wetten – wo gibt es die besten Quoten?

 

Die spanische Primera Division, die seit 2016 unter dem Namen „LaLiga“ firmiert, erfreut sich aufgrund ihrer Aushängeschilder Real Madrid und FC Barcelona bei Fußball- und Tipp-Fans sehr großer Beliebtheit.

Deshalb haben die Online Buchmacher in ihren Primera Division Wetten ein großes Angebot mit attraktiven Quoten.

 

Primera Divison Wetten – die besten Wettanbieter & Wett Tipps

  1. Die besten Wettanbieter für die Primera Division
  2. Wichtig bei Primera Division Wetten
  3. Wissenswertes zur Primera Division

 

 

Die besten Wettanbieter für die Primera Division

 
primera division wetten
 
→ Der britische Buchmacher gehört zu den Branchen-Riesen und gestaltet sein Angebot bezüglich Spaniens Top-Liga auch dementsprechend umfangreich und qualitativ hochwertig.

Mit einem Quotenschlüssel von 94 bis 95 Prozent, der sich bei Top-Partien noch erhöhen kann, spielt Bet365 auch in Spanien ganz vorne mit.

Nicht umsonst ist Bet365 auch unser Testsieger bei den Fußballwetten!

 

Bet365
93/100
  • Weltmarktführer für Online Sportwetten
  • herausragendes Livewetten Angebot
  • hunderte Livestream-Events täglich
Unser Testurteil: Exzellent !
Weltmarktführer Bet365 erreicht im Sportwetten Vergleich die höchste Punktzahl und ist damit der aktuell beste Wettanbieter. Gründe, sich anzumelden, gibt es viele: z.B. das Live Stream Angebot.

 

Das hohe Quotenniveau, gepaart mit einem riesigen Angebot an Spezial-, Live- und Langzeitwetten machen den Branchen-Primus auch bei den Wetten auf den spanischen Fußball nahezu unverzichtbar.

Dazu kommt nämlich noch: Bei Bet365 gibt es von Haus eine sehr große Anzahl an Livestreams – und somit kann – je nach nationaler Verfügbarkeit – über das Wettportal auch Spaniens Top-Liga live mitverfolgt werden!

→ Zum Bet365 Testbericht
→ Zum Zum Bet365 Bonus


primera division wetten
 
→ Der Buchmacher mit dem schwarz-weißen Logo überzeugt üblicherweise mit einem nahezu perfekten Gesamtpaket: So auch bei den Wetten für Spaniens Elite-Liga.

Betway hat ein sehr ansprechendes Quoten-Niveau vorzuweisen.

Zudem gibt es zu jedem LaLiga-Meisterschaftsspiel eine recht große Mehrzahl an Zusatz- und natürlich auch Livewetten.

Abgerundet wird das „Spanien-Paket“ mit einer kleinen aber feinen Dosis an Langzeitwetten.

→ Zum Betway Testbericht
→ Zum Zum Betway Bonus


primera division wetten
 
→ Wie üblich, taucht Interwetten auch hier im Kreis der besten Wettanbieter auf.

Die Vorzüge werden auch in der spanischen Primera Division verlässlich ausgespielt.

Das große Plus, wenn nicht sogar ein gewisses Alleinstellungsmerkmal von Interwetten ist, dass der Austro-Bookie sehr oft die höchsten Quoten für Favoriten-Siege vorzuweisen hat.

 
Icon CheckDas macht Interwetten vor allem für Favoriten- und/oder Kombi-Tipper im Grunde eigentlich unverzichtbar.
 

Ein weiteres Argument, das für Interwetten spricht, ist, dass es zu jedem Liga-Spiel an die 100 Zusatzwetten (z.B.: Handicapwetten)gibt.

Auch hier übertrumpft der Ösi-Buchmacher den Großteil der Mitbewerber.

→ Zum Interwetten Testbericht
→ Zum Zum Interwetten Bonus


primera division wetten
 
→ Die ehemalige Sponsorentätigkeit für Real Madrid verpflichtet, daher hat Bwin offensichtlich weiterhin einen Schwerpunkt auf den spanischen Top-Fußball gelegt.

So werden Bwin mehr als 200 verschiedene Tippmöglichkeiten pro Liga-Spiel angeboten.

Wer aus einer riesigen Auswahl an Spezialwetten auswählen möchte, ist somit bei Bwin sehr gut aufgehoben.

Des weiteren gibt es beim österreichischen Wettanbieter-Riesen zur spanischen Primera Division auch eine große Auswahl an Langzeitwetten.

Der wesentlicher Nachteil von Bwin ist jedoch, dass das durchschnittliche Wettquoten-Niveau mit anderen Buchmachern nicht ganz mithalten kann.

→ Zum Bwin Testbericht
→ Zum Zum Bwin Bonus


primera division wetten

 
→ Ebenfalls zu den beachtenswerten Buchmachern, wenn es um den spanischen Erstliga-Fußball geht, ist 888Sport. Der Buchmacher, der vor allem mit einem großen Wettprogramm und einem mehr als soliden Quotenniveau punktet, spielt diese Stärken auch bei seinen Wetten zur Primera Division aus.

Die Anzahl an Spezialwetten zur Beletage des spanischen Fußballs ist enorm und erreicht locker dreistellige Werte. Über/unter-Wetten, Tipps auf die jeweiligen Torschützen sowie die beliebten Doppelten Chance-Wetten sind nur ein kleiner Teil des umfassenden 888Sport-Wettprogramms.

Ergänzt wird das Angebot durch ein prall gefülltes Livewettencenter und durch die Langzeitwetten.

Mit einem Quotenschlüssel von bis zu 96 Prozent braucht sich der Bookie bei seinen Primera Divison Wetten ebenfalls nicht zu verstecken.

→ Zum 888Sport Testbericht
→ Zum Zum 888Sport Bonus


primera division wetten
 
→ Bet-at-Home ist nicht nur bei den Bookies für die Serie A vertreten, sondern gehört sicherlich auch zu den besten Wettanbietern für die spanische LaLiga.

Hier kann Bet-at-home mit einem ziemlich großen Wettangebot überzeugen.

Neben einer fast dreistelligen Anzahl an Zusatzwetten pro Meisterschaftsspiel gibt es beim „Alpen-Bookie“ auch noch eine Vielzahl an saisonalen Langzeitwetten.

Bei diesen Saisonwetten kann nicht nur auf den kommenden Meister getippt werden, sondern beispielsweise auch darauf, welche Mannschaft die beste aus Madrid bzw. aus dem Baskenland wird oder welcher Klub in die Top-4 kommt.

→ Zum Bet-at-Home Testbericht
→ Zum Zum Bet-at-Home Bonus

zum Inhaltsverzeichnis


 

Worauf sollte man bei Wetten auf die Primera Division achten?

Naturgemäß kommt der spanischen Primera Division, die seit 2016 eigentlich LaLiga heißt, im Wettprogramm der Wettanbieter eine sehr große Bedeutung zu.

Vor allem auch deshalb, da die spanischen Vereine – allen voran Real Madrid, FC Barcelona und Atletico Madrid – viele Jahre die beiden Europapokal-Bewerbe beherrscht haben.

 

Der Sporttipper sollte bei Wetten auf die Primera Division beachten, welche der sehr umfangreichen Angebote der Online-Bookies seinen Bedürfnissen am besten entspricht…

… je nachdem, ob der Fokus auf Spezialwetten liegt oder das Quotenniveau das wichtigere Argument für einen Tipp ist.


 

Bei Spielen mit Beteiligung von Real Madrid und dem FC Barcelona sollte darauf geachtet werden, welche Anbieter die besten Favoritenquoten im Programm haben – denn insbesondere bei Kombiwetten kann es hier im Wettquoten Vergleich zu beachtlichen Unterschieden kommen.

Es kann sich am Ende auf jeden Fall bezahlt machen, die Quoten der jeweiligen Buchmacher untereinander zu vergleichen.


Icon EditEin weiterer wichtiger Aspekt ist: Da die spanische LaLiga eine enorm spielstarke Liga ist, die in der Spitze mit Real, Atletico und Barca extrem ausgeglichen ist, fallen in Spanien nicht unbedingt mehr Tore als in Italiens Serie A.


In der Saison 2020/21 schossen Spaniens Oberhaus-Klubs insgesamt 9534 Tore in 380 Spielen. Das macht einen Schnitt von 2,50 Treffer pro Spiel. Keine brauschende Ausbeute, doch ein klein wenig mehr als in der Spielzeit davor, als es durchschnittlich 2,47 Treffer pro La-Liga-Spiel zu bejubeln gab.

Den Schnitt drücken mit Sicherheit die „kleineren“ Klubs der Liga, die vorerst einmal den Fokus auf die Defensive legen.

 

Spanien Meister Wettquoten

 

Aber: Torwetten sind bei Liga-Spielen von Real Madrid und FC Barcelona eine Überlegung wert…

Im Normalfall schießen die beiden Liga-Giganten Tore am Fließband: Barca kam in der Spielzeit 2020/21 auf 85 Treffer, Real ließ hingegen etwas aus und traf lediglich 67 mal. Somit schaffte es in der vergangenen Saison nur die Blaugrana, im Schnitt mehr als 2 Tore pro Spoiel zu erzielen.

Das heißt: Für Wetten auf Real und Barca sollten Tipper in ihre Überlegungen auch Torwetten in Erwägung ziehen – bei jedem der oben genannten Anbieter gibt es passende Angebote dazu, wie etwa: „Schießt Barcelona über 1,5 Tore im Spiel“.

zum Inhaltsverzeichnis



 

Wissenswertes zur Primera Division

Die spanische Primera Division (deutsch: Erste Division) ist die höchste Spielklasse im spanischen Fußball. Sie existiert seit der Saison 1929.

Die Liga besteht aus 20 Vereinen. Die Klubs, die in der Endabrechnung auf den letzten drei Plätzen rangieren, steigen in die zweite Liga, die Segunda Liga, ab. Im Umkehrschluss steigen drei Klubs auf.

 
Icon Zoom - LupeEinen großen Unterschied zu anderen Top-Ligen gibt es: Wenn zwei Mannschaften am letzten Spieltag punktgleich sind, dann entscheidet das bessere Abschneiden im direkten Vergleich, wer besser klassiert ist – und nicht, wie sonst üblich, die Tordifferenz.
 

Rekordmeister ist Real Madrid mit 34 Meistertiteln, dahinter folgt der FC Barcelona mit 26. Auf Platz 3 in dieser Rangliste ist Atletico Madrid mit 11 Meisterschaften gereiht.


Real Madrid und der FC Barcelona dominieren seit fast zwei Jahrzehnten. Seit 2003 gab es nur drei Jahre, in denen Real oder Barca nicht Meister wurden: 2004 (FC Valencia), 2014 und 2021 (Atletico Madrid).

Real wurde seit 2003 sechs Mal Meister, Barca krönte sich in diesem Zeitraum insgesamt 10 Mal zur Nummer 1.


Die einzigen drei Vereine, die seit der Ligagründung Mitglieder in der Primera Division sind und bislang nie absteigen mussten, sind: Real Madrid, der FC Barcelona und Athletic Bilbao.

Ein paar Rekorde der Primera Division:

  • Meiste Punkte in einer Saison: 2011/12 Real Madrid und 2012/13 FC Barcelona (je 100 in 38 Spielen)
  • Wenigste Punkte in einer Saison: 1943/44 Celta Vigo (9 Punkte in 26 Spielen)
  • Meiste Tore in einer Saison: 2011/12 Real Madrid (121 Tore in 38 Spielen)
  • Wenigste Tore in einer Saison: 1994/95 CD Logroñés (15 Tore in 38 Spielen)
  • Längste Siegesserie: FC Barcelona (16 Spiele, 16.10.2010 bis 5.2.2011) und Real Madrid (16 Spiele, 2.3.2016 bis 18.9.2016)

zum Inhaltsverzeichnis

 

Fußball International: Tipps & Quoten

 

Das könnte dich auch interessieren:

Thomas Haider

Sportwetten-Experte

Thomas Haider

Seit rund 15 Jahren ist Thomas journalistisch im Sportbereich tätig, zunächst als Praktikant bei einem Online-Portal, danach bei einem großen österreichischen Sportverlag - der Sport-Woche - als fixer Redakteur. Dank der hier verdienten Sporen kann Thomas mittlerweile mit einem Erfahrungsschatz jonglieren, der selbst im Team der Wettfreunde seinesgleichen sucht. Neben dem obligatorischen Insider-Wissen in Sachen Fußball kennt er sich vor allem mit Tennis, Radsport und dem alpinen Skisport aus: Insbesondere mittels dieser Disziplinen hatte sich Thomas bereits bei seinen früheren publizistischen Stationen einen Namen gemacht. Bei den Wettfreunden als Herr des News-Geschehens tätig, wurde das Portfolio mittlerweile unter anderem um beachtliche Kenntnisse der Kampfkünste (Boxen, MMA) ergänzt. Da es bei den News allerdings nicht nur sportlich zur Sache geht, hat Thomas sein Ohr auch bei den Politik- und Showbiz-Wetten am Puls der Zeit.