Meister Wetten Schweiz – Super League Quoten 2018/19

Meister Wetten Schweiz: Vergleich der Wettquoten für den Super League Sieger 2018/19

Wer wird schweizer Meister?

Die aktuellen Wettquoten für den Sieger der schweizer Super League 2018/19 im Vergleich der → besten Wettanbieter im Internet. Welcher Sportwettenanbieter hat die besten Quoten für die schweizer Super League?

 

FC Basel Meister 2019:
beste Quote 7.00

Bei Bet365

* Quoten Stand vom 07.11.2018, 13:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

 

Die aktuellen Wettquoten für den schweizer Meister 2018/19:

Bet365 Sportwetten Logo Interwetten Logo Tipico Sportwetten Logo Bet3000 Logo Bet-at-home Logo
icon arrow right + Wettbonus
zum Anbieter
+ 110 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
Young Boys Bern 1,10 1,07 1,10 1,07
FC Basel 7,00 7,00 5,20 6,00
FC Zürich 67,0 70,0 60,0 50,0
FC Thun 151 100 70,0 86,0
FC St. Gallen 201 200 200 200
FC Lugano 501 350 200 300
FC Luzern 351 300 200 230
Grasshoppers Zürich 2001 1500 999 910
FC Sion 2001 1500 999 870
Neuchatel Xamax 4001 3000 1000 1450

* Quoten Stand vom 07.11.2018, 13:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Hinweis: Die Bonushöhe richtet sich nach dem Einzahlungsbetrag. 18+ | Nur Neukunden | AGB beachten!

 

Mit dem Gewinn der Meisterschaft durch die Young Boys Bern endete die langjährige Dominanz des FC Basel. Acht Jahre in Folge ging der 13 Kilo schwere Pokal stets an den FCB. Bahnt sich nun ein Machtwechsel in der Schweizer Super League an?

 
Icon PokaleNach Meinung der Wettanbieter nicht. Die Buchmacher sind sich einig und schicken den Serienmeister auch in dieser Saison als Favorit ins Rennen.
 

Und das, obwohl es bei den Baslern in den letzten beiden Jahren zu einigen schmerzlichen Abgängen kam und die Spieler unter Ex-Trainer Raphael Wicky nur selten aufgeigten.

Zwar wurden mit Silvan Widmer und Dimitri Oberlin (zuvor nur ausgeliehen) zwei vielversprechende Spieler verpflichtet, doch die Abgänge von Mohamed Elyounoussi (Southampton), Torhüter Tomas Vaclik (Sevilla) und Michael Lang (Gladbach) konnten bisher nicht kompensiert werden.

 

Alle Schweizer Meister auf einen Blick:

    27 Grasshoppers Zürich (zuletzt 2003)
    20 FC Basel (zuletzt 2017)
    17 Servette Genf (zuletzt 1999)
    12 FC Zürich (zuletzt 2009)
    12 Young Boys Bern (zuletzt 2018)
    7 Lausanne-Sports (zuletzt 1965)
    3 Winterthur (zuletzt 1917)
    3 FC Lugano (zuletzt 1949)
    3 FC La Chaux-de-Fonds (zuletzt 1964)
    3 Neuchatel Xamax (zuletzt 1988)
    3 FC Aarau (zuletzt 1993)
    2 FC Sion (zuletzt 1997)
    2 FC St. Gallen (zuletzt 2000)
    1 Anglo-American Club Zürich (zuletzt 1899)
    1 SC Brühl St. Gallen (zuletzt 1915)
    1 FC Etoile (zuletzt 1919)
    1 FC Biel-Bienne (zuletzt 1947)
    1 FC Bellinzona (zuletzt 1948)
    1 FC Luzern (zuletzt 1989)

 

jetzt 150 Euro Bonus bei Bet3000 sichern

 
Bet3000 WettbonusNach dem enttäuschenden Aus in der Champions League-Quali gegen PAOK Saloniki (Gesamtscore 1:5) wurde der bereits angezählte Trainer Raphael Wicky entlassen.

Wenig später wurde mit Marcel Koller ein Ersatzmann gefunden. Der Schweizer trainierte zuvor die österreichische Nationalmannschaft und führte die Österreicher 2016 zur ersten sportlichen EM-Qualifikation überhaupt.

Auch beim wohl größten Konkurrenten der Basler in dieser Saison kam es zu einem Trainerwechsel.

Meistertrainer Adi Hütter verließ die Young Boys im Sommer Richtung Frankfurt und übernahm den freien Trainerposten von Niko Kovac bei der Eintracht.

Während auf dem Platz bis auf Innenverteidiger Kasim Adams alle Leistungsträger gehalten werden konnten, musste daher im Sommer ein neuer Mann für die Seitenlinie gefunden werden.

 

→ Bundesliga Spielplan 2018/19 mit aktuellen Quoten

 

Das Berner Präsidium holte mit Gerardo Seoane einen jungen Trainer, der den FC Luzern in der Vorsaison vor dem Abstieg bewahrte und am Ende sogar auf Rang drei führte. Nun soll der 39-Jährige ähnliche Wunder bei den Young Boys verbringen und den Titel verteidigen.

Experten und Wettanbieter rechnen nun mit einem Zweikampf um die Meistertrophäe. Vereinen wie dem FC Zürich, den Grasshoppers aus Zürich, dem FC Thun und dem FC Sion werden indes nur Außenseiterchancen vorhergesagt.

Der FCZ startete vorige Saison gut in die Meisterschaft, doch ließ gegen Saisonende zu viele Punkte liegen und konnte sich nur spät auf Rang 4, einem Europa League-Quali-Platz, hieven.

 

Wer wird Meister?
FC Basel7.00
YB Bern1.07

Bei Tipico

* Stand: 7.11.2018, 13:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Gerade noch rechtzeitig fand der „Stadtclub“ unter dem neuen Trainer Ludovic Magnin zu alter Stärke und gewann das Schweizer-Cup-Finale gegen die Young Boys Bern mit 2:1.

Dem gestreiften Stadtrivalen, den Grasshoppers, werden da schon deutlich schlechtere Chancen ausgerechnet. Mit Thorsten Fink wurde zwar ein namhafter Trainer verpflichtet, doch der Deutsche hatte bereits bei seiner vorigen Anstellung bei der Wiener Austria Probleme.

 

die besten Fussballwetten Anbieter im Überblick

 

Trotz einiger guter Neuzugänge legten die Züricher einen schwachen Saisonstart hin und mussten am zweiten Spieltag sogar eine Derby-Pleite gegen den FCZ hinnehmen.

Um nicht früh den Anschluss zu verlieren müssen Fink und die Spieler schnell in die Spur finden, sonst werden die sowieso geringen Meisterchancen noch kleiner.

Hinweis: Die Wettquoten – vor allem Langzeitwetten wie etwa auf den Meistertitel – unterliegen laufenden Schwankungen und daher sind Änderungen bei den Quoten, insbesondere nach den Bundesliga Spieltagen, selbstverständlich.


Das könnte Dich auch interessieren:

Wett Tipps internationaler Fußball
Deutscher Meister Wetten
Österreichischer Meister Wetten

Bundesliga Wetten
Bundesliga Quoten
Bundesliga Spielplan
Bundesliga Tipps
Bundesliga Absteiger Wetten
Bundesliga-Torschützenkönig Wetten

2. Bundesliga Wetten
2. Bundesliga Quoten
2. Bundesliga Spielplan
2. Bundesliga Tipps
2. Bundesliga Meister Wetten
2. Bundesliga Aufstiegs Quoten

3. Liga Wetten
3. Liga Quoten
3. Liga Meister Wetten
3. Liga Aufstieg Quoten

Top

Pin It on Pinterest