2. Liga Tipps - Experten-Prognosen zur 2. Bundesliga

2. Liga Spiele heute – Tipps, Prognosen & Spielplan für den 19.05.2024

Aktualisiert Mai 19

Peter Santner

Von Peter Santner

Sportwetten-Experte

2. Liga heute 34. SpieltagAbstieg vorprogrammiert? Nur mit einem Heimsieg und Schätzenhilfe des FC St. Pauli ist für Hansa noch der Relegationsplatz drin… (© dpa picture alliance / Alamy Stock Photo)

 

2. Liga, 34. Spieltag – Prognosen 14. Mai 2024

 

Für die Spiele des 34. Spieltags der 2. Bundesliga habe ich für euch wieder meine fundierten Prognosen erstellt. Das vergangene Wochenende verlief mit einigen korrekrten Wetten zu Quoten um die 2,00 doch recht ordentlich. Doch am letzten Spieltag will ich nochmal so richtig abräumen. Rein geht’s in die letzte 2. Bundesliga Vorschau der Saison 2023/2024!

 

2. Liga Tipps heute – Vorhersagen 34. Spieltag

SpielTippQuote
Kaiserslautern - BraunschweigBeide Teams treffen & Über 2,5 Tore1.75
Düsseldorf - MagdeburgSieg Düsseldorf (HC 0:1)2.90
Hannover - KielDoppelte Chance X2 & beide treffen2.10
Rostock - PaderbornDoppelte Chance X2 & Unter 4,5 Tore1.90
HSV - NürnbergHeimsieg & Beide Teams treffen2.28
Fürth - Schalke Unentschieden3.90
Elversberg - KarlsruheUnter 3,5 Tore1.95
Wiesbaden - St. PauliAuswärtssieg2.15
Osnabrück - HerthaÜber 3,5 Tore1.80
Quoten Stand vom 17.05.2024, 08:48 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB beachten!
 

Steigt Rostock zum dritten Mal aus der 2. Bundesliga ab?

Auf Schalke verlor Rostock am letzten Wochenende mit 1:2 und kassierte dabei die fünfte Niederlage in Folge. Als Vorletzter steht Hansa nunmehr kurz vor dem dritten Zweitliga-Abstieg der Vereinsgeschichte. Die Rostocker müssen ihre Partie gegen Paderborn gewinnen und gleichzeitig darauf hoffen, dass Wiesbaden nicht gegen St. Pauli gewinnt.

Für einen eigenen Sieg braucht es aber Tore – und das fördert das nächste Problem zutage. Mit 29 Treffern stellt Hansa zusammen mit dem bereits abgestiegenen VfL Osnabrück die schwächste Offensive der 2. Bundesliga. Außerdem kommt mit den Paderbornern auch nicht unbedingt ein Lieblingsgegner an die Ostsee.

Von den letzten neun direkten Duellen im Unterhaus hat der SCP nämlich keines verloren. Es gab sechs Siege, wie im Hinspiel, welches die Ostwestfalen zu Hause klar mit 3:0 für sich entschieden, sowie drei Remis. Und die Gäste reisen gut gelaunt zum letzten Zweitligaspiel dieser Saison an.

 

Neu bei NEObet: Mit Bonuscode zu 10€ gratis

 
10 Euro gratis mit NEObet Bonuscode
Anbieter: NEObet |18+ | AGB beachten | Für Neukunden


 

Am vergangenen Wochenende konnten sie nämlich den HSV zu Hause mit 1:0 bezwingen. Es war der dritte Sieg an den letzten vier Spieltagen. Mit einer 7-3-6-Bilanz ist Paderborn trotz eines ansonsten negativen Torverhältnisses von 26:28 das viertbeste Auswärtsteam in Liga Zwei.

Hansa muss gewinnen. Doch woher soll das Selbstvertrauen nach zuletzt fünf Pleiten in Serie kommen? Einen Punkt traue ich Rostock zu, mehr aber auch nicht. Allzu viele Tore sollte es in dieser Partie auch nicht geben. Daher lautet mein Rostock Paderborn Tipp: Doppelte Chance X2 & Unter 4,5 Tore.

Bei Crazybuzzer erhält man für diese Kombi eine interessante Quote von 1,90. Die Wette kann man auch ganz einfach über die Crazybuzzer Sportwetten App anspielen.

 

Holt sich Pauli nun auch die Zweitliga-Meisterschaft?

Sollte Rostock, wie von mir prognostiziert, nicht gewinnen, dann kann sich Wehen Wiesbaden sogar eine Niederlage leisten und würde die Saison trotzdem auf dem Relegationsplatz beenden. Der direkte Klassenerhalt ist nach der 0:1-Pleite im Abstiegskracher bei Eintracht Braunschweig ohnehin nicht mehr möglich.

Für die Hessen war das die neunte Zweitligapartie in Folge ohne Sieg. An sieben der letzten neun Spieltage ging der SVWW als Verlierer vom Feld, sodass der schon sicher geglaubte Klassenerhalt doch noch auf äußerst wackeligen Beinen steht. Mit insgesamt nur zehn Punkten ist Wiesbaden das schwächste Zweitligateam der Rückrunde.

Zu Gast in der BRITA-Arena ist mit St. Pauli das beste Rückrundenteam der 2. Bundesliga (33 Punkte). Von den bisherigen 16 Partien in der zweiten Saisonhälfte gewannen die Kiezkicker elf. Am vergangenen Spieltag schlugen sie zu Hause Schlusslicht Osnabrück mit 3:1 und übernahmen damit wieder die Tabellenführung von Holstein Kiel.

 


 

Viel wichtiger als das: Nach 13 Jahren Zweitklassigkeit machte der FCSP den Aufstieg in die Beletage des deutschen Fußballs perfekt. Mit einem Sieg zum Abschluss kämen die Paulianer auf 69 Punkte und würden damit einen neuen Vereinsrekord für die meisten Zähler innerhalb einer Saison aufstellen.

Bei den letzten vier Aufstiegen in die Bundesliga war Pauli niemals Erster. Das wollen die Kiezkicker ändern und sich nun auch die Meisterschaft im Unterhaus holen. Kurios: In den letzten acht Auswärtsspielen der Gäste wechselten sich Sieg und Niederlage stets ab. Nach der Pleite beim HSV müsste nun also wieder ein Auswärtsdreier folgen.

Und wenn ihr mich fragt: Den wird es auch geben! Die Freibeuter der Liga holen sich die Zweitliga-Meisterschaft! Insofern lautet mein Wiesbaden St. Pauli Tipp: Auswärtssieg. Bei Oddset erhält man für diese Wahl eine Quote von rund 2,15 – und mit dem Oddset Bonus kann man sich die Wette sogar noch einmal zusätzlich versüßen.

 

 

 

Wie viel Power haben die Feier-Störche noch?

Hannover gewann am letzten Spieltag etwas überraschend im Karlsruher Wildpark mit 2:1 und fügte dem KSC dabei die erste Heimpleite seit Anfang November 2023 bzw. zehn Heimspielen zu. Selbst holten die Roten ihren zweiten Sieg in Folge und könnten mit einem weiteren Dreier die Saison nun im besten Fall auf Rang vier beenden.

An den letzten zehn Spieltagen kassierten die Niedersachsen nur eine Niederlage, allerdings endete mit sechs der Großteil dieser letzten zehn Partien mit einem Unentschieden. Mit insgesamt 13 Punkteteilungen sind die Niedersachsen ganz allgemein die Remiskönige der 2. Bundesliga.

Kiel verlor mit dem 1:1 gegen den Dritten Düsseldorf die Tabellenführung an St. Pauli. Doch der Punkt reichte, um den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga perfekt zu machen und die ganze Stadt in Ekstase zu versetzen. Mindestens die nachfolgende Nacht war eine reine Aufstiegsparty. Als ausstehendes Ziel für den letzten Spieltag gab man im Verein unisono die Zweitliga-Meisterschaft aus.

 

Fussball live im TV heute

 

Doch sollte Pauli gewinnen, dann kann sich Kiel recken und strecken, wie immer man auch will. Mit der Meisterschaft wird es dann definitiv nichts mehr. Ein Auswärtsdreier ist nüchtern betrachtet alles andere als abwegig. Mit einer 11-3-2-Bilanz und 30:12 Toren sind die Störche das beste Auswärtsteam der 2. Bundesliga.

Auch die letzten vier Auswärtspartien haben die Kieler allesamt gewonnen. In Hannover trifft die KSV allerdings auf ein Team, das von seinen 16 Heimspielen nur zwei verloren hat. Die zweite Pleite gab es im bislang vorletzten Heimspiel gegen St. Pauli (1:2). Alles in allem sehe ich hier minimale Vorteile bei den Gästen.

Eine Absicherung ist aber sicher nicht verkehrt, wenn die Remiskönige zugegen sind. Deswegen entscheide ich mich für den Hannover Kiel Tipp: Doppelte Chance X2 & Beide Teams treffen zu einer Quote von 2,10 bei Happybet Sportwetten.

 

Weitere Partien am 34. Spieltag der 2. Liga

Es sollte der Abstiegskracher schlechthin zum Zweitliga-Abschluss werden. Doch mit dem Sieg Braunschweigs gegen Wiesbaden sind sowohl die Eintracht als auch Kaiserslautern gerettet. Der FCK konnte sich nach zwei Siegen in Folge sogar eine Pleite leisten.

Im direkten Duell können daher sowohl die Roten Teufel als auch die Löwen ohne jeglichen Druck auflaufen und nachdem die Partien der Lauterer mit im Schnitt 3,8 Treffern pro Partie zu den torreichsten gehören, kann man zum Ende hin nochmal ein torreiches Spiel erwarten.

Düsseldorf ist nach dem verpassten Sieg in Kiel in jedem Fall Dritter und will das letzte Heimspiel gegen Magdeburg auch in gewisser Weise als Vorbereitung auf die Relegation nutzen. Daheim hat die Fortuna ihre letzten fünf Zweitligapartien gewonnen.

Mit nur einem Sieg an den letzten zehn Spieltagen (5U) hat sich Magdeburg zum Klassenerhalt gemogelt. Gegen Düsseldorf trat der FCM in dieser Saison schon im Hinspiel und im DFB Pokal an – beide Male mit dem knapp besseren Ausgang für F95.

 

Daten und Fakten zum 34. Spieltag

Peter Santner

Rostock muss gewinnen, um noch Chancen auf die Relegation zu haben.

Peter Santner

Mit 33 Punkten ist St. Pauli das beste Rückrundenteam der 2. Bundesliga.

Peter Santner

Mit einer 11-3-2-Bilanz ist Kiel die beste Auswärtsmannschaft im Unterhaus.


 

Mit der 0:1-Pleite in Paderborn hat der HSV auch die allerletzten Chancen auf die Aufstiegs-Relegation verspielt. Es war das vierte Zweitligaspiel der Hamburger, in dem nur eine Mannschaft treffen konnte. In drei der letzten vier HSV-Partien gab es nur ein Tor.

Siebenmal in Folge hatte Nürnberg nicht gewonnen (1U, 6N) und die letzten fünf Partien allesamt verloren. Diese Horrorserie nahm am letzten Wochenende mit dem klaren 3:0-Erfolg über Elversberg ihr Ende. Zuvor hatte der FCN in fünf Spielen insgesamt nur ein Tor geschossen.

Nachdem Fürth zwischenzeitlich nur eines von neun Spielen gewann und sieben der übrigen acht verlor, setzte es für das Kleeblatt an den letzten fünf Spieltagen nur noch eine Pleite (2S, 2U).

Schalke schlug am vergangenen Wochenende Rostock mit 2:1 und blieb damit auch im siebten Zweitligaspiel in Serie ungeschlagen (3S, 4U). In der Formtabelle der letzten fünf Spieltage steht Königsblau mit elf Punkten und 10:3 Toren auf Platz eins.

 

Das Wettbrötchen – wöchentlich frisch auf den Tisch!

 
Wettfreunde Podcast Wettbrötchen Grafik


 

Elversberg wird die Saison in jedem Fall in der zweiten Tabellenhälfte beenden. Aktuell steht die SVE auf Rang elf. Der Klassenerhalt geriet nie wirklich in Gefahr, was für eine starke Saison des Aufsteigers spricht, die ihm so nur wenige zugetraut haben.

Siebenmal in Folge war Karlsruhe ungeschlagen geblieben (5S, 2U). Zu Hause hatte der KSC vier Partien in Serie mit insgesamt 16:3 Toren gewonnen. Dann kam Hannover in den Wildpark und fügte den Badenern die erste Heimpleite seit über einem halben Jahr zu (1:2).

Auf seiner Abschiedstournee in der 2. Bundesliga verlor der VfL Osnabrück zuletzt auch auf dem Kiez beim FC St. Pauli mit 1:3 und blieb damit auch im fünften Ligaspiel in Folge sieglos. Vier dieser letzten fünf Partien hat der VfL verloren.

Nach nur einem Punkt aus drei Spielen konnte Hertha das letzte Heimspiel der Saison gegen Kaiserslautern mit 2:1 gewinnen. In sieben der letzten acht Partien mit Beteiligung der Berliner gab es Tore auf beiden Seiten und in Summe auch mindestens vier Tore.

 

Zu den ausführlichen 2. Liga-Expertentipps

 

Das könnte Dich auch interessieren: