WM 2014 Wetten

Algerien bei der WM 2014 – Prognose, Wettquoten, Tipp

Aktualisiert Apr 5

Markus Sonderegger

Von Markus Sonderegger

Sportwetten-Experte

Prognose & Chancen der Nationalmannschaft von Algerien bei der Weltmeisterschaft 2014:

Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe ComeOn Bwin
Algerien Weltmeister 600 1501 2000 1501 1551 261 1001
Algerien Sieger Gruppe H 20,0 23,0 18,0 21,0 24,0 23,5 19,0

+++ Wettquoten Stand 10. Juni, Vorschau & Prognose Stand vor Beginn des Turniers +++

1982 stand Algerien ganz knapp vor seinem größten Triumph in der Fußball-Geschichte. Nach Siegen über Deutschland und Chile verhinderte allerdings die „Schande von Gijon“ den algerischen Aufstieg in die 2. Runde der WM in Spanien.

Deutschland und Österreich stellten beim Stand von 1:0 für die DFB-Auswahl das Fußballspielen ein und schoben den Ball nur noch hin und her. Während das 1:0 genau das Ergebnis war, das Deutschland und Österreich das Weiterkommen sicherte, blieben die Algerier auf der Strecke und mussten die Koffer packen.

Deutschland wird Weltmeister – zur besten Quote bei Interwetten

Insgesamt schafften die Algerier vier Mal den Sprung zu einer WM-Endrunde. Nach ihrem Debüt 1982 waren die „Wüstenfüchse“ auch vier Jahre später in Mexiko mit dabei, scheiterten aber ebenfalls in der Vorrunde.

Danach folgte eine jahrelange Pause, ehe die „Fennecs“ wieder im Konzert der Großen mitspielen durften. 2010 in Südafrika waren die Algerier allerdings nichts anderes als ein Punktelieferant, der nicht einmal einen einzigen Treffer erzielen konnte. Tor- und punktelos musste die Heimreise angetreten werden.

Algerien in der Vorrunde – Gruppe H

Datum Anstoß Spiel Bestquote Tipp 1 Bestquote Tipp 0 Bestquote Tipp 2 Res
17. Juni 18:00 Belgien – Algerien 1,40 Interwetten 5,30 Tipico 10,0 Betsafe 2:1
22. Juni 21:00 Südkorea – Algerien 2,10 Bet365 3,30 Interwetten 4,20 Tipico 2:4
26. Juni 22:00 Algerien – Russland 7,00 Betsafe 4,00 Interwetten 1,57 ComeOn

In Brasilien soll diese Schmach wieder ausgebügelt werden. Angesichts der Konkurrenz in der Gruppe H sieht es in dieser Hinsicht nicht allzu gut aus. Algerien trifft auf Belgien, Südkorea und Russland. In allen drei Partien der Vorrunde muss sich die Truppe von Teamchef Vahid Halilhodzic mit der klaren Außenseiterrolle zufrieden geben.

Die Wettanbieter sind eindeutig der Meinung, dass Algerien mit dem Gruppensieg nichts zu tun haben wird. Auch der Aufstieg ins Achtelfinale ist realistisch betrachtet viel zu weit entfernt. Die Algerier werden über die Rolle des Punktelieferanten wohl nicht hinauskommen.

Halilhodzic sieht das allerdings ganz anders. Kurz nach der Ankunft bekräftigte der Bosnier die ambitionierten Ziele, die Algerien bei diesen Titelkämpfen erreichen will. „Wir warten seit drei Jahren auf diesen Moment, nun sind wir in Brasilien. Dafür haben wir hart gearbeitet. Wir sind hier, um etwas zu erreichen und wollen über die Vorrunde hinauskommen“, so der Nationalcoach.

wie weit kommt Algerien bei der WM 2014? – Tipp, Quoten & Wetten

Wir Wettfreunde sind überaus pessimistisch, dass es für die Algerier in Brasilien einen Auftrag gibt. In Anbetracht der Gegner wäre sogar ein Remis ein Erfolg, am wahrscheinlichsten könnte ein Punktgewinn gegen Südkorea gelingen. Von einem Achtelfinaleinzug sind die Nordafrikaner unserer Meinung nach sehr, sehr weit entfernt.

Die algerische Nationalmannschaft könnte einen neuen WM-Rekord aufstellen. Seit dem 1:1 gegen Nordirland sind die „Wüstenfüchse“ bei einer Weltmeisterschaft ohne Torerfolg. Genauer gesagt laufen die Algerier seit exakt 482 Minuten einem Torerfolg im Rahmen einer WM hinterher. Sollte auch im ersten Spiel gegen Belgien kein Treffer gelingen, würden die „Fennecs“ die Bestmarke von Bolivien (516 Minuten ohne WM-Tor, Anm.) übertreffen.

Das Unterfangen, die torlose Durststrecke zu beenden, ist nicht leichter geworden, denn mit Amine Aoudia von Dynamo Dresden fällt ein wichtiger Stürmer aus. Unter Halilhodzic strahlen die Algerier bei Standardsituationen nun ein wenig mehr Torgefahr aus.

jetzt 150 Euro WM Bonus bei ComeOn sichern

Das große Manko der algerischen Mannschaft ist auf der einen Seite die fehlende internationale Erfahrung, auf der anderen der Umstand, dass zwar viele Spieler in den europäischen Ligen zu Werke gehen, dort allerdings nicht immer einen Stammplatz haben. Daher fehlt auch der Spielrhythmus, vor allem auf hohem Niveau.

Die Defensive gehört ebenfalls zu den Sorgenkindern. Madjid Bougherra ist zwar die Gallionsfigur der Algerier und unumstrittene Chef auf dem Platz, doch trotz all seiner Vorzüge gehörte der Kapitän nie zu den Allerschnellsten. Die Gefahr, dass der 31-Jährige zu rustikalen Mitteln greift, ist immer vorhanden.

Die Algerier sind zu Recht der große Außenseiter in der Gruppe H. Unterschätzt werden dürfen die Wüstenfüchse allerdings auch nicht. An einem besonders guten Tag könnte es durchaus eine Überraschung geben – zumal Pflichtsiege bekanntlich schwer sind. Dies sei vor allem Belgien und Russland ins Stammbuch geschrieben.

WM 2014 Wetten          WM 2014 Quoten            WM 2014 Tipps             WM 2014 Gruppen             WM 2014 Spielplan