WM 2014 Tipps

Schweiz – Frankreich | Quoten, Wetten & Tipp | WM 2014

Aktualisiert Apr 5

Martin Huber

Von Martin Huber

Sport & Sportwetten-Experte

Freitag, 20. Juni 2014 um 21:00 Uhr in Salvador – Vorrunde Gruppe E – Vorhersage & Tipp

Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe ComeOn Bwin
Schweiz Sieg 4,00 5,00 4,70 4,90 4,80 4,90 4,33
Unentschieden 3,70 3,75 3,50 3,60 3,50 3,60 3,60
Frankreich Sieg 1,85 1,80 1,80 1,75 1,82 1,76 1,78

In der Allerheiligenbucht von Salvador steigt am Freitag das unumstrittene Top-Spiel der Gruppe E. Dabei trifft die Schweiz im Nachbarschaftsduell auf Frankreich, das nach dem 3:0-Auftaktspiel gegen den „Fußballzwerg“ Honduras ein wenig befreiter aufspielen kann als die Eidgenossen, die sich zu einem 2:1-Erfolg über Ecuador zitterten.

Während „Les Bleus“ im ersten Gruppenspiel gegen die Honduraner nach Anfangsschwierigkeiten einen am Ende souveränen Sieg einfahren konnten, strapazierten die Schweizer das Nervenkostüm ihrer Fans auf das Äußerste. Buchstäblich in letzter Minute (93.) erlöste Haris Seferovic die „Nati“ und traf zum 2:1.

Schweiz – Frankreich: Unentschieden beste Quote 3,75 bei
+ 100 € Bonus

Das Duell in Salvador verspricht sehr spannend zu werden, denn der Sieger hat hervorragende Chancen, in die K.O.-Runde einzuziehen. Beide Teams halten nach ihren Auftaktsiegen bei drei Zählern, die Franzosen haben allerdings aufgrund des besseren Torverhältnisses die Nase vorn. Platz eins ist insofern von großer Bedeutung, als dass damit aller Wahrscheinlichkeit nach ein Achtelfinalduell mit Argentinien vermieden werden könnte.

Ottmar Hitzfeld hat im ersten Spiel ein goldenes Händchen beweisen. Nach einer schlechten ersten Halbzeit, die Ecuador in Führung brachte, erwiesen sich die Hitzfeld’schen Wechsel als genau richtig. Kurz nach Wiederanpfiff traf der zur Pause eingewechselte Freiburg-Kicker Admir Mehmedi zum Ausgleich. In der Nachspielzeit war es mit Seferovic ebenfalls ein Wechselspieler, der sich als treffsicher erwiesen hat.

Für den möglichen Showdown um den Gruppensieg hat sich der ehemalige Bayern- und Dortmund-Coach optimistisch gezeigt, betonte aber, dass sich die Franzosen seit dem WM-Quali-Playoff drastisch verbessert haben. Ein Blick auf die Statistik lässt eine knappe Entscheidung erwarten. Denn nach bislang 36 Duellen ist die Bilanz zwischen den beiden Kontrahenten nahezu ausgeglichen. Während die seit jeher als Fußballnation bekannten Franzosen 15 Mal erfolgreich waren, stehen für die auf den ersten Blick schwächer eingeschätzte „Nati“ durchaus beachtenswerte zwölf Siege zu Buche. Zuletzt gab es drei Unentschieden.

die besten Fussball Livewetten zur WM

Nichtsdestotrotz darf sich das Team von Weltmeister Didier Deschamps vor dem Duell der Nachbarstaaten wohl in der günstigeren Ausgangsposition wähnen. Denn mit dem Auftaktsieg über Honduras im Rücken, geht die um Haaresbreite qualifizierte „Equipe Tricolore“ mit einem gesteigerten Selbstvertrauen in diese Partie. Die Wettanbieter haben die Favoritenriolle eindeutig den Franzosen zugeschanzt.

Darüber hinaus spricht auch noch eine ganz andere Komponente für die Franzosen. Denn für Benzema & Co. gilt es das skandalöse Vorrunden-Aus bei der WM in Südafrika ein für alle Mal vergessen zu machen. Der erste Schritt, ist der Mannschaft mit dem ersten WM-Auftaktsieg seit 1998 gelungen. Auch ohne Franck Ribery, der aufgrund chronischer Rückenbeschwerden die WM verpasst, hat Frankreich eine gute Leistung abgeliefert. Spieler wie Benzema, Valbuena oder Griezmann sind in die Bresche gesprungen.

Der Bayern-Top-Star kann nicht 1:1 ersetzt werden, vielmehr muss die gesamte Mannschaft die Lücke füllen, die das Fehlen von Ribery hinterlässt. Das hat gegen Honduras sehr gut geklappt, auch wenn es lange gedauert hat, den Abwehrriegel der Zentralamerikaner zu durchbrechen. Die Eidgenossen werden sich aller Voraussicht nach nicht so weit hinten rein stellen, daher dürfte die Aufgabe für die Franzosen ein wenig leichter werden.

jetzt 100 Euro Fußball Wettbonus bei Bet365 sichern

Allerdings ist die Offensive der Eidgenossen mehrere Klassen stärker, daher dürfte im zweiten Spiel der WM 2014 ein weitaus stressigerer Tag auf die französische Abwehr warten. Unter diesen Voraussetzungen erwarten wir eine extrem spannende und hitzige Begegnung, die sich schwer tun wird, ihren verdienten Sieger zu finden. Schließlich treten die Schweizer der fußballerischen Überlegenheit des Nachbarn mit enormer taktischer Reife und den gefürchteten Trainer-Kniffen des Favoritenschrecks Ottmar Hitzfeld entgegen.

Wir tippen deshalb, dass das Spitzenspiel mit einem Remis endet!

WM 2014 Wetten          WM 2014 Quoten       WM 2014 Tipps         WM 2014 Gruppen          WM 2014 Spielplan