Sportwetten News

Simon Terodde privat: Über Familie, Lieblingstasse und Deutsch-Pop

Aktualisiert Aug 12

Steffen Peters

Von Steffen Peters

Sportwetten-Experte

Simon Terodde privat Bild: Hinter dem Fußballer Simon Terodde stecken privat noch viele spannende Geschichten. (© IMAGO / Revierfoto)

 

Simon Terodde privat: Familienmensch mit Sehnsucht nach Heimatgefühlen

Simon Terodde nimmt einen Schluck aus seiner Kaffeetasse und holt aus, um seine bisherige Karriere und vor allem sein Leben neben dem Fußballplatz zu reflektieren.

Neben dem erfolgreichen Fußballspielen gibt es viele andere Dinge im Leben Simon Teroddes, die dem Schalke-Star noch wichtiger sind. Die Familie zum Beispiel, die auf jeder Station dabei ist, so auch nach seinem Wechsel zu S04.

Der zweifache Vater führte einst im Interview bei Sky aus, dass sie ihm „unglaublich wichtig“ sei. „Meine Kinder – genauso wie meine Frau – will ich schon ständig um mich rum haben.“

Sich in einer neuen Stadt eine Wohnung zu nehmen und jede Woche nach Hause fahren kann er sich hingegen gar nicht vorstellen.

Neben der eigenen Familie liegt Terodde auch viel am Heimatgefühl, dass als Profifußballer mit diversen Stationen nur selten aufkommen will. Schon jetzt freut er sich mit Frau und Kindern deshalb auf die Rückkehr ins Rheinland, die spätestens nach der aktiven Karriere anstehen soll.

Es sei „schon schwierig, aber auch spannend“, ständig in anderen Metropolen des Landes zu spielen. Von Berlin, Stuttgart, Köln und Hamburg kennt der Stürmer mittlerweile schließlich längst alle Ecken.

 

Liebe für die Traditionsklubs bei Terodde kein Zufall

Es ist schon recht auffällig, dass Simon Terodde in seiner Karriere ausschließlich bei Traditionsvereinen aufschlug. Aus der Jugendzeit beim MSV Duisburg ging es über den 1. FC Köln, Union Berlin, VfL Bochum, VfB Stuttgart und den Hamburger SV bis zu Schalke 04.

Terodde betont, dass genau diese Vereine mit großer Geschichte schon ein gewichtiger Grund bei seinen Unterschriften sind. Angesprochen auf den Terodde-Fansong sagt er gleichfalls, dass es ebenjene „nur bei Traditionsvereinen“ gibt.

Obwohl er selbst aus dem Ruhrgebiet stammt, und dort seit jeher das ewige Duell zwischen Schalke und Dortmund grassiert, bezeichnet sich Simon Terodde privat nicht als Schalke-Fan.

Vielleicht hilft dem Stürmer ja eine sportlich erfolgreiche Zeit, um sich über Spielerverträge hinaus auf eine Seite – königsblau oder schwarz-gelb – zu schlagen.

 

Terodde Gehalt betrug einst gerade einmal 50€

Simon Terodde MSV Duisburg Bild: Simon Terodde im Trikot des MSV Duisburg im Jahr 2008. (© IMAGO / Jentzsch)

 
Vom ambitionierten Jugendspieler bis zum Rekordtorjäger der 2. Bundesliga bedurfte es für Simon Terodde enorm viel Arbeit.

Ehe er beim MSV Duisburg seinen ersten Profivertrag unterschrieb, machte er zeitgleich eine Ausbildung zum Industriemechaniker. Diese erforderte viel Ausdauer vom jungen Simon, der von 6 bis 14 Uhr in der Frühschicht arbeitete, ehe er danach zum Training abgeholt wurde.

Zuhause war er schließlich erst um 22 Uhr. Mit dem Komfort der heutigen Youngsters wie Bayerns Jamal Musiala hat dies freilich nur wenig zu tun.

So verdiente Terodde damals noch 50€ im Monat, ehe sein Gehalt nach dem Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga mit dem MSV auf 150€ erhöht wurde. Grund genug, die Erhöhung nach den Verhandlungen mit seinem Vater per Handschlag zu feiern.

Selbst als Junioren-Torschützenkönig in einer Liga mit Dortmund, Schalke, Leverkusen und Co. erhielt Simon Terodde keine Angebote. Stattdessen erfreute er sich der langsamen, aber positiven Entwicklung bei seinem Klub in Duisburg.

Mittlerweile liegt das Terodde Gehalt auf Schalke Medienberichten zufolge bei 720.000€ im Jahr. Damit erhält er trotz Schalker Sparzwänge mehr als noch im Vorjahr beim HSV, wo er mit 600.000€ Jahresgehalt ausgestattet wurde.

 

Wird Schalke 04 Zweitliga-Meister?

 

Tassensammlung, Musicals und Deutsch-Pop: Simon Terodde privat

Der mittlerweile 33-jährige Simon Terodde ist in vielerlei Hinsicht ein besonderer Fußballer. Das gilt auch für die private Seite, die sich angenehm vom Glitz & Glamour vieler weiterer Profis abhebt.

Statt Rap steht Terodde auf Deutsch-Pop. So kennt er etwa Revolverheld-Sänger Johannes Strate persönlich, nachdem dieser einst die Mannschaft des VfL Bochum zu einem Konzert einlud und backstage empfing.

Noch lange bevor Simon Terodde für den HSV ein Tor nach dem anderen erzielte, war er mit seiner Frau in der Hansestadt zu Besuch, um sich das berühmte Musical „König der Löwen“ live anzusehen.

Zu guter Letzt darf die Tassensammlung auf keiner Station im Küchenregal fehlen. Alle Ex-Vereine von Köln bis zum HSV sind vertreten. Seine Lieblingstasse ist allerdings die rote von Union Berlin, sagt Terodde selbst.

Mittlerweile steht angesichts seiner diversen Vereinswechsel fast jedes Jahr eine neue auf dem Wunschzettel. An Weihnachten wird er von seiner Frau wohl die neueste Tasse in blau-weiß erhalten. Wie oft er seinen Kaffee wohl aus ihr genießen wird?

 

Zu allen Sportwetten News

 

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: