Champions League Tipps

LFC-Legende Barnes zum Champions League Finale: „Glück, dass Liverpool nicht gegen ManCity spielt“

Aktualisiert Jun 27

John Barnes Champions League Finale Bild: John Barnes drückt seinem Ex-Klub Liverpool im Champions League Finale 2022 die Daumen. (© AFP PHOTO / ISAAC LAWRENCE)

 
Vor dem anstehenden Champions League Finale Liverpool – Real heute um 21:00 Uhr haben sich unsere Freunde von BonusCodeBets mit John Barnes getroffen.

Der ehemalige Reds-Star und Ex-Nationalspieler Englands sprach über Liverpools erfolgreiche Saison, warum sie lieber gegen Madrid als gegen City antreten würden sowie die Stärken und Schwächen von Karim Benzema.

 

Zu den Champions League Wettquoten

 

John Barnes über die Reds vor Champions League Finale

 
„Liverpool muss in der nächsten Saison keine Anpassungen vornehmen, um Manchester City im Kampf um den Titel in der Premier League herauszufordern. Sie haben nur ein Spiel verloren, welche taktischen Anpassungen sollten sie groß vornehmen?

Fast hätten sie in dieser Saison vier Trophäen gewonnen. Liverpool muss nur die Spieler behalten, die sie derzeit haben und wenn sie Spieler verlieren, müssen sie möglicherweise jemanden verpflichten.

Sie müssen nichts verändern, denn sie spielen konstant gut. Gegen City fehlte nur ein Quäntchen. Liverpool erzielte über 90 Punkte und verlor die ganze Saison über nur zwei Spiele. Manchester City war einfach zu stark.“

 

Liverpool hätte mit Sieg im CL Finale 2022 erfolgreichere Saison als City

 
„War Manchester City in dieser Saison erfolgreicher als Liverpool, wenn Liverpool die Champions League gewinnt? Der Gewinn des Carabao Cup, des FA Cup und der Champions League, mit einem Punkt Rückstand auf den Gewinn der Premier League, macht sie erfolgreicher als Manchester City.

Liverpool muss einfach so weitermachen wie bisher. Nur wenn sie Spieler verlieren, müssen sie möglicherweise darüber nachdenken, jemanden zu verpflichten. Im Moment werden sie in der nächsten Saison ganz vorne mit dabei sein.

Vielleicht in zwei Wochen, wenn ein Spieler den Verein verlassen hat, müssen sie unter Umständen [einige Neuverpflichtungen vornehmen].“

 

22 verrückte Fakten zum Finale

 

Experte Barnes: „Fábio Carvalho ist ein Versprechen für die Zukunft“

 
„Fábio Carvalho wird diesen Sommer nach Liverpool wechseln und ein Versprechen für die Zukunft sein.

Er wird nicht sofort Teil der ersten Elf sein. Er ist ein fantastischer junger Spieler. Liverpool hat aber die Sturmreihe perfekt besetzt, die gut harmoniert. Dahinter hat der Club im Moment auch noch Luis Díaz, Diogo Jota und Harvey Elliot.

Carvalho schiebt sich nicht direkt in die Mannschaft, vielmehr ist er für die Zukunft Teil dieses Kaders. Er könnte immer wieder eingesetzt und auf ihn vertraut werden und seine Verpflichtung zeigt, dass Liverpool sich sowohl mittel- als auch langfristig für die Zukunft wappnet.“

 

„Liverpool hat Glück, gegen Real Madrid und nicht gegen City anzutreten“

 
„Ich bin froh, dass Liverpool im Champions League Finale gegen Real Madrid antreten muss und nicht gegen Manchester City. City würde uns im Vergleich zu Madrid deutlich mehr Probleme bereiten.

Das einzige Problem, das Madrid verursachen könnte, heißt Karim Benzema, aber nicht die gesamte Offensivlinie. Benzema schießt die Tore. Rodrygo ist offensichtlich angekommen und hat ein paar geschossen, aber es ist wirklich Benzema, der die Bedrohung darstellt.

Betrachtet man nochmal, was Real gegen Manchester City, Chelsea und andere gelungen ist, aber es war eigentlich immer so, dass sie schlecht gespielt haben – einschließlich ihrer Heimspiele. Erst in den letzten 15 Minuten sind sie im Santiago Bernabéu zurückgekommen, als das Publikum sich hinter sie gestellt hat.

Alles, was Madrid im Wettbewerb diese Saison vollbracht hat, geschah in den letzten 10 Minuten ihrer Heimspiele. Sie sind bei ihren Fans gegen Liverpool nicht zu Hause, also können sie gegen Liverpool nicht 2:0 oder 3:0 in Rückstand geraten und dann versuchen, wieder zurückzukommen. Diesen Luxus werden sie in Paris nicht haben.“

 

Barnes vor CL Finale: „Karim Benzema ist nur im Strafraum gefährlich“

 
„Real Madrid könnte Liverpool schlagen, aber Liverpool ist der Favorit der Buchmacher. Wenn sie wissen, was Benzema im Strafraum tut, ist alles in Ordnung.

Karim Benzema ist kein Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi. Sie waren immer in der Lage, den gegnerischen Seiten auch außerhalb des Strafraums Probleme zu bereiten. Benzema ist ein Stürmer in der Box. Das ist also alles, was Liverpool wirklich wissen muss.

Wenn der Ball im Strafraum ist, müssen sie höllisch aufpassen. Außerdem müssen sie sehr konzentriert sein, wenn Flanken in den Strafraum kommen und dürfen ihn dann nicht aus den Augen lassen.“

 

Karim Benzema privat im Porträt

 

Das könnte Dich auch interessieren: