VfB Stuttgart – Hannover 96 | Bundesliga Wettquoten & Tipp 2017/18

Samstag, 14. April 2018 um 15:30 Uhr – Bundesliga Vorschau, Prognose und Wett Tipp

Am 30. Spieltag treffen mit dem VfB Stuttgart und Hannover 96 zwei Mannschaften aufeinander, deren Bundesliga-Serien am vergangenen Wochenende zu Ende gegangen sind.

Während die Stuttgarter nach acht Liga-Spielen ohne Niederlage erstmals seit Ende Jänner wieder verloren haben, konnten die Hannoveraner nach fünf Liga-Pleiten hintereinander wieder einmal das Gefühl des Gewinnens auskosten.

 

Die besten Wettquoten zu Stuttgart – Hannover:

Interwetten Sportwetten Logo Bet365 Logo Tipico Sportwetten Logo Betsafe Logo Betfair Logo William Hill Logo Betway Logo Bet3000 Logo
icon arrow right + 110 € Bonus
zum Anbieter
+ Wettbonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
VfB Stuttgart 1,85 1,90 1,80 1,93 1,90 1,83 1,90 1,95
Unentschieden 3,50 3,60 3,60 3,55 3,60 3,50 3,60 3,60
Hannover 96 4,30 4,00 4,50 4,05 4,33 4,33 4,00 4,20

* Quoten Stand vom 13.4.2018, 11:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Für die 96er war der 2:1-Heimsieg gegen Werder Bremen ein immens wichtiger – schließlich wurde damit nicht nur die Negativ-Serie gestoppt, sondern auch der Sturz in die Abstiegsregion abgewendet werden.

Martin Harnik und Felix Klaus erzielten die Tore für die Hannoveraner, die nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie erstmals seit Februar wieder als Sieger vom Feld gingen.

Wäre das Heimspiel gegen Bremen verloren gegangen, hätten die Niedersachsen vor den verbleibenden fünf Spieltagen nur noch fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz gehabt. Dann hätte es für sie vielleicht noch einmal richtig eng werden können.


Wettfreunde Tipp

Stuttgart gewinnt gegen Hannover

zur besten Quote 1,95 bei Bet3000

 

Da die Werderaner jedoch mit 2:1 bezwungen wurden, beläuft sich das Guthaben auf den 16. Tabellenplatz auf stattliche acht Zähler. Ein Vorsprung der reichen sollte, um die Bundesliga-Zugehörigkeit für die nächste Saison zu fixieren.

 
Icon Sprechblase„Wir wissen, wie wichtig dieser Sieg für den Abstand zum Tabellenkeller war“, so Harnik, der erstmals seit dem 15. Spieltag wieder ein Tor erzielt hatte. “Die Erleichterung ist groß, weil das ein ganz wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt war.“
 

Hannover-Coach Andre Breitenreiter: „Wir haben in der ersten Halbzeit sehr kompakt verteidigt und waren sehr lauf- und zweikampfstark. Nach vorne hin hatten wir gute Spielzüge und haben zur Halbzeit absolut verdient geführt.“

 


Video: Hannovers zufriedener Trainer Andre Breitenreiter auf der PK nach dem 2:1-Heimsieg gegen Bremen. (Quelle: YouTube/Hannover 96)

 

In Stuttgart am Samstag soll nun nicht nur der Verbleib in der Bundesliga endgültig fixiert werden, sondern auch das positive Erlebnis aus dem Heimsieg gegen Werder Bremen mitgenommen werden. Breitenreiter setzt auf die Lockerheit, die durch diesen „Dreier“ wieder entstanden ist.

„Wir haben schon öfters gesehen, was möglich ist, wenn die Last von den Jungs gefallen ist – wie es gegen Leipzig oder in Dortmund der Fall war. Dass wir dann auch da sein können und unser Spiel zeigen. Das nehmen wir uns vor“, erklärt Breitenreiter.

 
Icon Thumbs DownAllerdings hat Hannover in dieser Saison in der Fremde bislang nur sehr selten überzeugen können. Nur zwei der bisherigen 14 Auswärtspartien haben die 96er gewonnen. Erstmals am 1. Spieltag in Mainz (1:0), dann am 9. Spieltag in Augsburg (2:1).
 

Seitdem kehrten die Niedersachsen von ihren Dienstreisen immer sieglos nach Hause zurück – die letzten beiden Auswärtsspiele gingen verloren: Jeweils 0:1 in Dortmund bzw. Frankfurt.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betfair sichern

 
Betfair WettbonusNun soll in Stuttgart mit neugewonnenem Selbstvertrauen und mit der Gewissheit des fast erreichten Klassenerhaltes, der dritte Auswärtssieg dieser Saison fixiert werden.

Auf der anderen Seite wollen die Stuttgarter nicht die zweite Niederlage hintereinander kassieren und nach der 0:3-Niederlage bei Borussia Dortmund wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

 
Icon XFür Stuttgarts Trainer Tayfun Korkut war dies die erste Pleite in seiner VfB-Amtszeit. Aus den acht Spielen davor holte er fünf Siege und drei Unentschieden. Im 9. Spiel riss nun diese Serie.
 

Dabei klingt das Ergebnis von 0:3 weitaus schlimmer, als es das Spiel und die Leistung der Stuttgarter Mannschaft tatsächlich war. Vor allem in der ersten halben Stunde kontrollierten die Schwaben die Partie und ließen den verunsicherten Dortmundern keine Torchance.

 

Icon ErgebnisseDie Ergebnisse der letzten 5 Liga-Spiele:

 

Erst durch den glücklichen Treffer zum 1:0 kurz vor der Pause kippte die Partie zugunsten der Schwarz-Gelben. „Von der Spielanlage her war das in der ersten Hälfte sehr gut“, sagte der VfB Manager Michael Reschke.

Für Korkut ging es darum, die erste Niederlage als Stuttgart-Coach richtig einzuordnen. „Wir werden das jetzt nicht überbewerten, so wie wir die Erfolge zuvor nicht überbewertet haben“, sagte er. Damit ist auch das Thema Europapokal schneller vom Tisch als gedacht.

Mit einem Überraschungs-Coup in Dortmund wäre die Europa League plötzlich in Reichweite gewesen, das dürfte sich nun erledigt haben.


William Hill Info


Kampflos will man die Saison dennoch nicht ausklingen lassen, nachdem der Klassenerhalt schon so gut wie sicher ist – im Gegenteil: Nun kann der VfB sorgenfrei aufspielen. Zudem stehen nun zwei Heimspiele in Folge auf dem Bundesliga-Spielplan: Am Samstag gegen Hannover, dann kommt Bremen.

„Wir wollen noch Spiele gewinnen und noch viele Punkte holen“, sagte Stürmer Daniel Ginczek der vor dem Samstag-Spiel gegen Hannover forderte: „Wir müssen die Köpfe jetzt wieder hochnehmen.“

 
Icon MünzenDie Wettanbieter sind im Grunde davon überzeugt, dass die Stuttgarter wieder auf die Siegerstraße zurückkehren werden. Die Siegquoten im Duell der beiden Aufsteiger sprechen ganz eindeutig für die Schwaben.
 

Schließlich haben die Stuttgarter nicht nur acht der bisherigen 14 Heimspiele in dieser Saison gewonnen, sondern auch von den jüngsten vier keines verloren. In diesem Zeitraum gab es zwei Siege und zuletzt zwei Remis – 0:0 gegen RB Leipzig und 1:1 gegen den wiedererstarkten HSV.

 

Ergebniswetten zu Stuttgart – Hannover:

1:0 2:0 0:0 1:1 0:1 0:2 Anbieter
6,20 8,00 10,0 6,00 12,5 27,0 Tipico Sportwetten Logo

 

Dazu kommt, dass die Stuttgarter vor heimischer Kulisse kaum Gegentore bekommen. Erst acht Gegentreffer kassierte der VfB in den eigenen vier Wänden – so wenige wie keine andere Bundesliga-Mannschaft. Der FC Bayern liegt in diesem Ranking mit 9 Gegentoren auf Rang 2.

Hannover dagegen hat von letzten neun Auswärtsspielen in dieser Saison keines gewinnen können und in 14 Partien auf fremden Geläuf erst 12 Tore erzielt. Nur der HSV (9) und der 1. FC Köln (11) erzielten in der Fremde noch weniger Tore als die 96er.

In der Hinrunde trennten sich die beiden Aufsteiger in Hannover mit einem 1:1.

 
Icon Statistik BalkenDa in der gemeinsamen Zweitliga-Saison 2016/17 beide Duelle an Hannover gingen (in Stuttgart 2:1) sowie auch das Rückspiel in der Spielzeit 2015/16 beim VfB mit 2:1 gewonnen wurde, haben die 96er keines der letzten vier Duelle gegen die Schwaben verloren!
 

Wir Wettfreunde gehen davon aus, dass sich dies am Samstag ändern könnte. Die Stuttgarter Heimstärke (8 Siege, 3 Remis) gepaart mit dem recht ansprechenden Aufritt in Dortmund (zumindest die ersten 45 Minuten) sprechen dafür.

 

die besten Wettanbieter zur Bundesliga im Überblick

 

Interessant an den 14 Stuttgarter Heimspielen in dieser Saison ist: Nur ein einziges Mal lagen sie zur Pause zurück! Fünf Mal gingen sie als Führende in die Pause, sieben Mal gab es nach den ersten 45 Minuten ein Unentschieden.

Wir tippen auf einen (knappen) Stuttgart-Heimsieg gegen Hannover!

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Bundesliga Wetten
Bundesliga Quoten
Bundesliga Tipps
Bundesliga Spielplan
 

Über den Autor

thomas
Seit über 10 Jahren ist Thomas journalistisch im Sportbereich tätig, zunächst als Praktikant bei einem Online-Portal, danach bei einem großen österreichischen Sportverlag als fixer Redakteur. Er kann somit auf eine große Erfahrung zurückgreifen. Neben seinen absoluten Fachgebieten Tennis, Rad und Ski Alpin verfügt er – aufgrund seiner Begeisterung für die Sportart - über ein fundiertes Wissen zum Thema Fußball. Abgerundet wird das Ganze durch sein bereits lange vorhandenes Interesse an Sportwetten – kurz: die Kombination passt perfekt!
Top

Pin It on Pinterest