FSV Mainz 05 - FC Bayern München Vorschau, Wetten und Tipps

 

Freitag, 19. Dezember 2014 um 20:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
FSV Mainz 05 Sieg 12,0 15,0 13,0 14,0 14,5 11,5
Unentschieden 5,50 7,00 6,50 6,75 6,65 6,25
Bayern München Sieg 1,23 1,20 1,22 1,20 1,20 1,22
               

 

 

Dass die Adventszeit vielerorts auch dazu dient, bedürftigeren Mitgliedern der Gesellschaft eine kleine Spende zukommen zu lassen, scheint noch nicht bis an die Münchener Säbener Straße durchgedrungen zu sein.

 

Anders als Klub-Koryphäe Uli Hoeneß, der aus seiner Landsberger Zelle 10.000 Euro an die „Sternstunden“-Aktion des Bayerischen Rundfunks überwies, machten die Bayern beim dienstäglichen Heimsieg gegen Freiburg (2:0) nämlich nicht gerade durch Großzügigkeit auf sich aufmerksam – dafür aber mit Leistung!

 

  Bayern gewinnt gegen Mainzbeste Quote 1,23 bei
      + 110 € Bonus

 

 

So glänzte der Rekordmeister im 50. Bundesligaspiel unter den Fittichen von Pep Guardiola einmal mehr mit schier unglaublichen Matchdaten: angesichts von 31:2 Torschüssen, einer Passquote von 90% sowie den längst zur Gewohnheit gewordenen 80% Ballbesitz, muss dem kommenden Gegner Mainz 05 schon im Vorfeld ein kalter Schauer über den Rücken laufen.

 

Auch die Saisonwerte eigen sich hervorragend, um der bayerischen Dominanz Ausdruck zu verleihen. Neben der Tatsache, dass der FC Bayern immer noch ohne jede Niederlage dasteht, lässt sich hierbei vor allem das extraterrestrische Torverhältnis von 39:3 heranziehen. Dass die Bayern dennoch mit ihrer Chancenverwertung hadern, muss sich für die ohnehin nur auf dem Papier vorhandene Konkurrenz wie eine deftige Watsch`n anfühlen.

 

Diese werden sich am kommenden Wochenende wohl auch die gastgebenden Mainzer abholen. Schließlich scheint die Guardiola-Elf dem Höhepunkt ihrer Schaffenskraft kurz vor der Winterpause immer näher zu kommen. Mitunter ist dies daran festzumachen, dass rekonvaleszente Weltstars wie Schweinsteiger und Ribéry problemlos reintegriert wurden und dem Kader durch ihre Klasse eine noch höhere Schlagkraft verleihen.

 

Einziger Wermutstropfen vor dem Jahresausklang in Mainz ist somit der Ausfall von Aberhrrecke Mehdi Benatia. Der Marokkaner zog sich gegen Freiburg eine Leistungsverletzung zu und wird erst im kommenden Jahr wieder im FCB-Dress zu sehen sein. Überdies klagt auch das Trio Robben, Lewandowski und Alonso über kleinere Wehwehchen. Ob die drei Schlüsselspieler in der Coface Arena zum Einsatz kommen werden, ließ Sportchef Matthias Sammer offen.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Die Mainzer Vorrunde verlief weit weniger einseitig, als die der Münchener Gäste. Nachdem die ersten acht Begegnungen keine einzige Niederlage mit sich brachten, hecheln die Rheinhessen nun schon seit acht Partien erfolglos einem Sieg hinterher. Der bis dato letzte volle Dreier liegt schon mehr als zwei Monate zurück (18. Oktober, 2:1 gegen Augsburg)!

 

Manager Christian Heidel nimmt die Negativ Serie zwar zur Kenntnis, sieht jedoch keinen Grund zur Beunruhigung. Nichtsdestotrotz wirft der schizophrene Mainzer Hinrunden-Verlauf zunehmend kritischere Fragen auf, die sich an Coach Kasper Hjulmand richten - unter anderem jene, ob der Mainzer Leistungseinbruch auf physische Defizite zurückzuführen sei.

 

Der dänische Übungsleiter ließ es sich nach dem jüngsten Remis in Köln nicht nehmen, der versteckten Kritik an seiner Trainingsarbeit entgegenzutreten. Gleichzeitig sieht er das Hauptproblem darin, dass die 05er bei ausbleibenden Erfolgserlebnissen in alte Verhaltensmuster zurückfallen würden: „Dann gibt es Reflexe. Dagegen arbeiten wir", so Hjulmand.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Geht es nach uns, dürften die Früchte dieser Arbeit jedoch erst im Frühjahr ersichtlich werden. Schließlich spricht nahezu alles dafür, dass die Siegwalze von der Isar auch den kriselnden Karnevalsklub gnadenlos platt machen wird. Zumal diesem mit Nico Bungert, Julian Baumgartlinger, Jonas Hofmann, Christoph Moritz, Todor Nedelew und Je-Cheol Koo in den vergangenen Wochen und Monaten nicht weniger als sechs Schlüsselspieler abhanden gekommen sind.

 

Daher tippen die Wettfreunde diesmal sogar mit Handicap auf einen Sieg der Bayern!

 

Bundesliga Wetten          Bundesliga Quoten         Bundesliga Tipps          Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Werder Bremen - Borussia Dortmund Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 20. Dezember 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Werder Bremen Sieg 6,00 6,50 6,00 5,70 5,85 5,75
Unentschieden 3,85 4,33 4,40 4,30 4,35 3,80
Borussia Dortmund Sieg 1,53 1,50 1,52 1,55 1,53 1,57
               

 

 

Von einer besinnlichen Weihnachtszeit ist in Bremen keine Spur! Anstatt des Weihnachtsmannes treibt das Abstiegsgespenst in der Hansestadt sein Unwesen. Nach der 1:4-Pleite in Gladbach ist Werder auf den letzten Tabellenplatz zurückgerutscht.

 

Dementsprechend stehen Zlatko Junuzovic und Co. am Samstag (15:30 Uhr) im Abstiegsduell gegen Borussia Dortmund unter Druck. Die Borussen trennten sich von Wolfsburg mit einem Unentschieden und befinden sich weiter auf dem Relegationsplatz.

 

  Dortmund gewinnt gegen Bremen beste Quote 1,57 bei
      + 50 € Bonus

 

 

Viktor Skripnik ließ die Bremer in Gladbach mit einer verstärkten Defensive auflaufen, da sich diese zuletzt zu viele Unzulänglichkeiten geleistet hat. Allerdings funktionierte dieser Plan nur eine knappe halbe Stunde lang, ehe die Bremer das an sich gute Konzept durch Fouls und andere Undiszipliniertheiten selbst zerstörten. Am Ende setzte es eine deutliche 1:4-Pleite und es folgte der Absturz auf den letzten Tabellenplatz.

 

Nun wartet am letzten Spieltag vor der Winterpause ein Kellerduell mit Borussia Dortmund. Werder braucht unbedingt einen Sieg, denn sonst werden das überaus ungemütliche Weihnachten an der Weser. Vor allem in der Verteidigung müssen die rustikalen Einstiege in Strafraumnähe bzw. das übermotivierte Agieren abgestellt werden.

 

Die Defensive ist weiterhin das große Sorgenkind von Skripnik, dessen Mannschaft in den letzten drei Spielen gleich zwölf Gegentreffer kassiert hat. Die Punkteausbeute war mit einem Zähler dementsprechend mager. Laut Wettanbieter deutet gegen den BVB nicht viel auf eine Besserung hin, die Bremer sind gegen den kriselnden Vizemeister in der klaren Außenseiterrolle.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

Allerdings sind die Borussen alles andere als gut drauf. Der Relegationsplatz ist ein deutliches Zeichen dafür, dass Dortmund einfach nicht aus seiner Krise herauskommt. Unter der Woche gab es gegen den VfL Wolfsburg nur ein 2:2-Remis, von den letzten fünf Partien konnte die Elf von Jürgen Klopp nur eine einzige gewinnen. Gegen den VfL ging der BVB zwar zwei Mal in Führung, konnte diese aber nicht über die Zeit retten.

 

In Bremen soll ein versöhnliches Ende der desaströsen Herbstsaison in der Bundesliga erreicht werden. Mit einem Sieg könnten sich die Schwarz-Gelben ein wenig von den Abstiegsrängen entfernen, im Falle einer Niederlage droht sogar das Überwintern mit der Roten Laterne. Der Direktvergleich spricht zwar insgesamt knapp zugunsten der Bremer, doch die jüngsten fünf Duelle konnte allesamt Dortmund für sich entscheiden.

 

Im Weser-Stadion gab es gleich drei Siege in Serie, die letzten beiden Spiele endeten mit einem 0:5- bzw. 1:5-Debakel für den Gastgeber. Am Samstag muss Jürgen Klopp neben den üblichen Verletzten noch dazu auf den gesperrten Neven Subotic verzichten.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

Wir Wettfreunde gehen davon aus, dass der BVB zum Abschluss der Hinrunde einen Sieg feiern wird. Zum einen waren die letzten Ergebnisse im Weser-Stadion herausragend, zum anderen muss Skripnik die ohnehin alles andere als sattelfest agierende Defensive neuerlich umbauen. Prödl ist weiterhin verletzt, Caldirola nach seiner gelb-roten Karte gesperrt.

 

Das wird die Bremer Verteidigung weiter destabilisieren, daher tippen wir auf einen Sieg von Borussia Dortmund gegen Werder!

 

Bundesliga Wetten                       Bundesliga Quoten                      Bundesliga Tipps                      Bundesliga Spielplan

 

 

 

Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 20. Dezember 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Bayer Leverkusen Sieg 1,55 1,44 1,47 1,45 1,42 1,48
Unentschieden 4,00 4,75 4,50 4,50 4,80 4,10
Eintracht Frankfurt Sieg 5,50 7,00 7,00 7,00 6,90 6,50
               

 

 

Nachdem sich Leverkusen in der Topspiel-Woche gegen die Bayern und Mönchengladbach mit einem mageren Zähler begnügen musste, heimste die Mannschaft von Roger Schmidt zuletzt in Hoffenheim wieder drei wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Teilnahme ein:

 

Dank des verdienten 1:0-Erfolges im Kraichgau würde nun ein weiterer Sieg gegen Frankfurt dafür garantieren, dass es erneut mindestens auf dem vierten Tabellenplatz in die Winterpause geht. Angesichts der bisherigen Heimbilanz sollte einem solch erfolgreichen Abschluss eigentlich nichts im Wege stehen – allerdings hat die Werkself schon vor ziemlich exakt zwölf Monaten eine böse Überraschung gegen die Hessen erlebt.

 

  Leverkusen - Frankfurt: Unentschieden beste Quote 4,80 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Starke sieben Siege und ein Unentschieden hatte Bayer im vergangenen Jahr in der BayArena bereits eingefahren, als es dann im letzten Heimspiel der Hinrunde doch noch die erste Liga-Schlappe vor der eigenen Anhängerschaft setzte: Bei der 0:1-Niederlage gegen die zu jenem Zeitpunkt knietief in den roten Zahlen steckenden Hessen lieferten die Gastgeber damals insbesondere im ersten Spielabschnitt eine indiskutable Vorstellung ab.

 

Während die vom Tabellenstand gebeutelte Eintracht vor zwölf Monaten aber noch eine lange Anlaufzeit benötigte, bis sie letztlich doch die seltene Chance auf einen Auswärtssieg ergriff, dürften die Gäste dieses Mal schon von Begin an deutlich griffiger zu erwarten sein: Ebenso wie der Achtelfinalist der Königsklasse, hat schließlich auch die Truppe von Thomas Schaaf aus den jüngsten fünf Partien zehn von maximal 15 möglichen Punkten eingestrichen.

 

Stellt die im aktuellen Formtrend zu verzeichnende Ausbeute von drei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage für die Hausherren – wenn überhaupt – den absoluten Normalfall dar, kann bei den bekanntermaßen mit deutlich stumpferen Waffen kämpfenden Gästen durchaus von einem beeindruckenden Endspurt in die Winterpause gesprochen werden:

 

Der überzeugende Lauf der vergangenen Wochen wird lediglich von der Tatsache getrübt, dass für das Team vom Main sogar noch ein bisschen mehr möglich gewesen wäre. Beim 2:3 bei der TSG Hoffenheim hatten sich die Frankfurter den entscheidenden Gegentreffer schließlich erst in der 87. Minute eingehandelt – und auch nach dem spektakulären 4:4 gegen die Hertha konnte allenfalls hinsichtlich der Torfolge von einem moralischen Sieg die Rede sein.

 

Dass sich die Commerzbank-Arena unmittelbar vor dem Abpfiff in ein Tollhaus verwandelte, war natürlich auf den kaum mehr für möglich gehaltenen Doppelschlag von Alexander Meier zurückzuführen, welcher der vermeintlich hoffnungslos zurückliegenden Mannschaft in der Naschspielzeit doch noch einen Punktgewinn verschaffte: Obwohl an einen solchen Zähler angesichts der deprimierenden Spielstände von 0:3 und 2:4 zwischenzeitlich fraglos nicht mehr zu denken war, fühlte sich selbst das glückliche Ende irgendwie nach einer vergebenen Chance an.

 

jetzt 50 Euro Bundesliga Bonus bei Bwin sichern

 

 

Den besseren Ball hatten am Mittwoch schließlich von Beginn an die Gastgeber gespielt – lediglich die unerklärlichen Schlafmützigkeiten bei gegnerischen Standardsituationen führten dazu, dass sich stattdessen die eiskalt zuschlagenden Berliner fälschlicherweise auf der Siegerstraße wähnten.

 

Mit der treffsicheren Offensive um Top-Goalgetter Meier und dem schwachen Defensivverhalten der gesamten Mannschaft wurde somit praktisch die komplette Frankfurter Hinrunde innerhalb der jüngsten 90 Minuten noch einmal in kompakter Form zusammengefasst: Mit dem zweitstärksten Angriff und der zweitschlechtesten Abwehr der Liga haben die Hessen den diesbezüglichen Platzhirsch aus Hoffenheim an der Spektakel-Front mittlerweile abgelöst.

 

Allerdings haben sich die Ereignisse in den vergangenen Wochen merkwürdigerweise zumeist nur in den Heimspielen überschlagen (Torverhältnis 21:20) – angesichts der sehr viel „normaleren“ Auswärtstor-Bilanz von 12:13 ist somit nun in der BayArena wieder von deutlich geordneteren Verhältnissen auszugehen.

 

Dies gilt nicht zuletzt auch deshalb, weil sich die gastgebende Werkself von dem zu Saisonbeginn praktizierten Spaß-Fußball mittlerweile gründlich abgewendet hat; nachdem die Leverkusener in fünf der letzten zehn Pflichtspiele ohne einen eigenen Treffer blieben, dürfte am Samstagnachmittag kaum etwas unwahrscheinlicher als eine torreiche Auseinandersetzung in der BayArena sein.

 

Immerhin hat sich die Mannschaft selbst nach der Überwindung der groteskesten Ausprägung ihrer Ladehemmung zuletzt mehrfach mit Schonkost begnügen müssen – sowohl gegen Gladbach (1:1) als auch in Hoffenheim (1:0) waren die Offensivbemühungen nur von bescheidenem Erfolg gekrönt.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Dabei ist es auch nicht unbedingt beruhigend, dass es hinsichtlich des offensiven Elans der Werkself eigentlich kaum etwas zu bemängeln gibt: Aufwand und Ertrag stehen angesichts der zuhauf vergebenen Torchancen mittlerweile schon derart lange in einem ungesunden Verhältnis zueinander, dass zumindest momentan nicht mehr nur von fehlendem Glück gesprochen werden kann.

 

Sicherlich mag es denkbar sein, dass irgendwann – wie einstmals ja auch bei RB Salzburg – der diesbezügliche Knoten platzt; vorläufig stellen wir uns aber darauf ein, dass Schützenfeste der Werkself die große Ausnahme von der Regel bleiben.

 

Dieser Mangel an letzter Entschlossenheit droht nun auch gegen die Eintracht unschöne Folgen zu haben: Da die Frankfurter nämlich irgendwann immer „ihren“ Treffer machen, würde es uns nicht wundern, wenn sich Bayer im anstehenden Heimspiel mit einem fraglos enttäuschenden Punktgewinn begnügen muss:

 

Die Wettfreunde tippen auf ein Unentschieden!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

FC Augsburg - Borussia Mönchengladbach Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 20. Dezember 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
FC Augsburg Sieg 2,60 2,50 2,50 2,55 2,55 2,55
Unentschieden 3,20 3,40 3,40 3,30 3,35 3,20
Mönchengladbach Sieg 2,60 2,80 2,80 2,80 2,70 2,75
               

 

 

Nachdem den Augsburgern erstmals in der Vereinsgeschichte vier Liga-Siege in Folge gelungen waren, fällt das noch vorläufige Hinrunden-Fazit nach den Niederlagen gegen die Bayern und in Hannover schon nicht mehr ganz so überschäumend aus: Insbesondere die eigentlich vermeidbare 0:2-Schlappe in Niedersachsen weckte nach Wochen im Höhenflug die Ahnung, dass mittelfristig auch für die Fuggerstädter die Bäume nicht in den Himmel wachsen werden.

 

Das letzte Spiel der ersten Saisonhälfte könnte nun eine desillusionierende englische Woche komplettieren – immerhin scheinen die am Samstag in der SGL-Arena erscheinenden Fohlen derzeit einfach ein bisschen besser drauf zu sein.

 

  Gladbach gewinnt gegen Augsburg beste Quote 2,80 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Dabei hatte im November auch die Mannschaft von Lucien Favre zu spüren bekommen, dass es nach dem abrupten Ende einer Siegesserie gar nicht so leicht ist, wieder zur gewohnten Tagesordnung zurückzukehren: Die erste Saison-Niederlage bei Borussia Dortmund zog folglich gleich auch noch weitere Schlappen gegen Frankfurt und in Wolfsburg magnetisch an.

 

Erst der verdiente 3:2-Sieg gegen die Hertha erinnerte die Borussen bald darauf daran, dass man ja eigentlich mit der Jagd nach einem Champions-League-Startplatz beschäftigt ist – entsprechend fielen dann auch die jüngsten Partien in Leverkusen (1:1) und gegen Bremen (4:1) schon wieder um einiges königlicher aus.

 

Dabei war erwartungsgemäß insbesondere die dankbare Aufgabe gegen das neue Liga-Schlusslicht dafür prädestiniert, die spielerischen Qualitäten besonders schön gut zur Geltung zu bringen: Mit enormer Ballsicherheit wurde das in fußballerischer Hinsicht sichtlich überforderte Werder dazu gezwungen, unzählige Kilometer im Borussia-Park abzuspulen.

 

Trotz des großen physischen Engagements konnten die Nordlichter das Unheil aber freilich nicht verhindern – entsprechend musste Viktor Skripnik nach der klaren Niederlage eingestehen, in durchaus standesgemäßer Höhe abgefertigt worden zu sein.

 

Während sich Gladbach vor der eigenen Anhängerschaft somit einmal mehr als Offensiv-Macht inszenierte, geht das Team seine Auswärtsspiele jedoch schon seit Saisonbeginn merklich verhaltener an: Das nach sieben absolvierten Gastspielen zu konstatierende Torverhältnis von 6:4 macht deutlich, dass Favre seinen Fokus auf Reisen noch sehr viel stärker auf das Verhindern von Gegentreffern legt.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Dennoch kamen die Borussen bemerkenswerterweise „nur“ in drei der ersten vier Auswärtsspiele ohne jeden Einschlag davon – in Dortmund (0:1), Wolfsburg (0:1) und Leverkusen hatte die etwas größere Passivität zuletzt dagegen mehrfach zur Folge, dass es nach den Duellen gegen die drei Top-Teams mit einem äußerst überschaubaren Ertrag wieder nach Hause ging.

 

Während sich das Gladbacher Modell bei potenziellen bzw. tatsächlichen Mitbewerbern um die Königsklasse somit nicht nach Wunsch bewährte, hatte die gewählte Ausrichtung gegen etwas machbarere Kaliber durchaus ihren Zweck erfüllt: Zudem machten die beiden Siege gegen Hannover (3:0) und Paderborn (2:1) deutlich, dass das Team Absicherung und Offensivdrang im Idealfall auch bei als heimstark bekannten Gastgebern in ein attraktives Verhältnis setzen kann.

 

Gegen die nicht minder heimstarken Augsburger sollte der Auftritt nun nach unserer Überzeugung erneut in eine solche Balance zu bringen sein – immerhin scheint es den Fohlen mit Blick auf den bisherigen Saisonverlauf zu liegen, wenn sich auch der jeweilige Gegner für die Spielgestaltung verantwortlich fühlt.

 

Und dass die Fuggerstädter mit Vorliebe nach vorne spielen, war nicht zuletzt auch bei der jüngsten Niederlage in Hannover erkennbar geworden; sichtlich unbeeindruckt vom 0:4 gegen den deutschen Rekordmeister wurde in der HDI-Arena gleich zu Beginn die Spielkontrolle übernommen.

 

Da es die Mannschaft von Markus Weinzierl aber an der zuvor so häufig demonstrierten Effizienz vermissen ließ, blieben die Niedersachsen lange genug im Spiel, um per Standardsituation und einem fragwürdigen Elfmeterpfiff bald darauf ihrerseits deutlich in Führung zu gehen – insbesondere das 2:0 unmittelbar nach dem Wiederbeginn verursachte einen Schock, von dem sich der Gast aus der Fuggerstadt trotz stetigem Bemühens nicht mehr erholte.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Somit machte die gezeigte Leistung in der HDI-Arena zwar fraglos Mut, dass auch weiterhin mit der „Überraschungsmannschaft“ aus Augsburg gerechnet werden kann, dennoch scheint es dem Team derzeit am letzten Tick an Entschlossenheit zu fehlen, um die so starke Hinrunde nun auch zu einem angemessen erfolgreichen Ende zu bringen.

 

Zwei Rückschlage innerhalb von wenigen Tagen sind dann vielleicht doch des Schlechten etwas zu viel, um nun gegen einen weiteren Hochkaräter noch einmal zu echter Hochform aufzulaufen – einiges deutet deshalb darauf hin, dass man das Spieljahr bei den Gastgebern relativ sang- und klanglos austrudeln lässt.

 

Dass sich die Augsburger zunächst natürlich dennoch mit aller Macht gegen den Negativtrend stemmen werden, sollte auf Gladbacher Seite dabei nicht für größere Beunruhigung sorgen; schließlich hat es sich schon oft genug als eine Spezialität der Borussen erweisen, einen anfangs entschlossen anrennenden Gastgeber mit konzentrierter Defensivarbeit zu zermürben. Zu guter Letzt sorgte dann nach unserer Prognose das sich stetig vervollkommnende Umkehrspiel dafür, dass sich der Abstecher zu den bayrischen Schwaben als eine klare Angelegenheit erweist:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Gladbacher Auswärtssieg!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

FC Schalke 04 - Hamburger SV Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 20. Dezember 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
FC Schalke 04 Sieg 1,85 1,80 1,85 1,80 1,76 1,85
Unentschieden 3,60 3,60 3,70 3,65 3,70 3,60
Hamburger SV Sieg 3,80 4,50 4,20 4,45 4,65 4,00
               

 

 

Statt sich mit dem vierten Heimsieg in Folge endgültig aus der kritischen Zone zu verabschieden, lieferte der HSV am Dienstagabend im Sechs-Punkte-Duell gegen Stuttgart einen seltsam leblosen Auftritt ab – die folgerichtige 0:1-Niederlage dürfte nun dafür garantieren, dass sich das Dauer-Sorgenkind der Liga auch nach dem Jahreswechsel weiter mit dem Überlebenskampf beschäftigen darf.

 

Kommt es für den Dino richtig dumm, muss der Rückrundenstart sogar von einem Abstiegsplatz aus bestritten werden: Angesichts der schweren Prüfung auf Schalke wird die Mannschaft von Joe Zinnbauer nämlich wohl auf fremde Schützenhilfe angewiesen sein, um die Winterpause oberhalb des ominösen Strichs zu verbringen.

 

  Schalke gewinnt gegen den HSV beste Quote 1,85 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Nun ruft zwar der vorwöchige 2:1-Erfolg des 1. FC Köln in Erinnerung, dass man die Königsblauen in der Veltins Arena durchaus unangenehm überraschen kann: Während die Geißböcke jedoch schon zuvor immer wieder bei ihren Auswärtsspielen für Furore sorgten, stehen die Rothosen von der Elbe eher nicht in Verdacht, in fremden Stadien zu den zu fürchtenden Punktejägern zu gehören.

 

Das trostlose Remis in Freiburg hatte den Hamburgern vor sieben Tagen schließlich gerade einmal den fünften Auswärtspunkt der Saison beschert – und mit einer Leistung wie zuletzt gegen das schwäbische Schlusslicht, dürfte am Samstag in Gelsenkirchen wohl ohnehin nur die Höhe der fälligen Niederlage fraglich sein.

 

Zwar ist es durchaus charakteristisch für Krisen-Klubs, dass vermeintlich hoffnungsfroh stimmende Ansätze plötzlich ohne ersichtlichen Grund geradewegs über Nacht wieder ineinander zusammenfallen; dennoch kam es nach den Heimsiegen gegen Leverkusen, Bremen und Mainz doch irgendwie überraschend, dass von eingeübten Mechanismen im Aufbauspiel der Norddeutschen unter der Woche überhaupt nichts mehr zu sehen war.

 

Bis Schiedsrichter Brych die Gäste in der 53. Minute mit einem überharten Platzverweis frühzeitig dezimierte, hatten die Schwaben über ein erdrückend klares Plus an Torschüssen verfügt (15:1); selbst in Überzahl gelang es den Hamburgern dann aber kaum einmal, den Kasten des VfB in ernsthafte Gefahr zu bringen.

 

Dass Kapitän Rafael van der Vaart gegen Stuttgart obendrein seine fünfte gelbe Karte kassierte, während Angreifer Pierre-Michel Lasogga eine Verletzung am Oberschenkel erlitt, kann in Sachen Torgefahr nun natürlich auch für das Gastspiel auf Schalke nichts Gutes verheißen: Das rare Personal, welches gegen den Champions-League-Achtelfinalisten für potentielle Entlastung sorgen könnte, hat sich vor dem Ende der englischen Woche folglich noch einmal zusätzlich ausgedünnt.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Allerdings wäre es für das früher in die Winterpause startende Duo dann aber wohl doch zu viel der Ehre, hier von entscheidenden Ausfällen zu sprechen – immerhin hätte selbst ein Mitwirken der zumeist ohnehin nur mäßig erfolgreichen Offensivkräfte nichts an unserer Prognose verändern können.

 

Denn obwohl Schalke zuletzt bei der bereits erwähnten Niederlage gegen Köln einen unerwarteten Dämpfer erlitt, eilt die Mannschaft von Roberto di Matteo mit vier Siegen aus den letzten fünf Ligaspielen mit durchaus beeindruckendem Schwung der Winterpause entgegen:

 

Nachdem zudem vor gut zehn Tagen der glückliche europäische Vorrunden-Abschluss in Maribor für eine positive Zwischenbilanz bei den Knappen sorgte, stellte das Team am Mittwoch auch beim SC Paderborn unter Beweis, dass es mittlerweile selbst in der Fremde knifflige Aufgaben zu lösen versteht. Zwar mutete der Sieg bei den tapfer kämpfenden Ostwestfalen durch und durch dreckig an – in der Endabrechnung sind dann aber natürlich trotzdem nur die letztlich eingefahrenen drei Zähler von Belang.

 

Angesichts des strammen Programms der vergangenen Wochen wäre es von den Königsblauen ohnehin ein bisschen zu viel erwartet gewesen, gegen den um sein Leben rennenden Aufsteiger einen durchwegs dominanten Auftritt vom Stapel zu lassen – nach unserer Einschätzung hat Schalke seine Sache somit trotz der anfänglichen Unterlegenheit richtig gut gemacht.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

War vorab eigentlich davon auszugehen, dass das Team eingedenk der langen Hinrunde in der Schlussphase mit einer kurzatmigen Schnappatmung zu kämpfen hat, hatte stattdessen allein der Gastgeber in der ersten Halbzeit seine ganzen Körner verbraten: Als es in der letzten halben Stunde um die Vergabe der Punkte ging, ließen die Königsblauen somit den deutlich frischeren Eindruck erkennen.

 

Nun entsprach es sicherlich nicht der ursprünglichen Taktik von di Matteo, sich von den Hausherren in den ersten 45 Minuten stellenweise an die Wand spielen zu lassen; dass die Mannschaft nach dem doch reichlich lethargischen Beginn jedoch aus eigener Kraft zu ihrer spielerischen Linie fand, dürfte dann aber schon ein merklicher Fortschritt in der Entwicklung sein. Dennoch ist es vom Vorjahresdritten gewiss nicht zu viel erlangt, nun gegen den HSV wieder einen deutlich dominanteren Auftritt zu erwarten:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Heimsieg des FC Schalke!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten            Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

VfB Stuttgart - SC Paderborn 07 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 20. Dezember 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
VfB Stuttgart Sieg 1,85 1,85 1,85 1,85 1,83 1,90
Unentschieden 3,50 4,00 3,70 3,70 3,75 3,40
SC Paderborn 07 Sieg 3,90 3,80 4,10 4,10 4,15 4,00
               

 

 

Mit dem 1:0-Auswärtssieg beim Hamburger SV am Dienstag konnte der VfB Stuttgart die rote Laterne vor dem abschließenden Spieltag der Hinrunde abgeben und sogar die Abstiegsränge verlassen. Die Mannschaft von Huub Stevens will in der letzten Runde vor der Winterpause noch einmal nachlegen.

 

Dazu haben die Schwaben am Samstagnachmittag die Möglichkeit, wenn um 15:30 Uhr der SC Paderborn in der Mercedes-Benz-Arena zu Gast ist. Der Aufsteiger wiederum hat nach einem tollen Saisonstart im zweiten Viertel der Spielzeit 2014/15 etwas nachgelassen und durch eine Durstrecke nur noch drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

 

  Stuttgart - Paderborn: Unentschieden beste Quote 4,00 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Die Bilanz des neuen/alten Stuttgart-Coach Huub Stevens kann sich sehen lassen. In vier Spielen unter dem „Knurrer von Kerkrade“ gab es zwei Siege, ein Remis und lediglich eine Niederlage. Zuletzt wurde mit dem Erfolg über den Ex-Klub des Übungsleiters nicht nur der letzte Tabellenplatz verlassen und der Sprung auf den 15. Rang geschafft, sondern zudem der HSV wieder mitten in den Abstiegskampf befördert.

 

Die Stuttgarter zeigten vor allem in der ersten Halbzeit eine starke Leistung, die durch die Führung mit einem Tor von Florian Klein in der 42. Minute gekrönt wurde. Der Österreicher leitete dabei einen schnellen Konter ein, den er auch selbst abschloss.

 

In der zweiten Hälfte sah dann Innenverteidiger Georg Niedermeier aufgrund einer Notbremse die Rote Karte (53. Min.), der VfB verteidigte anschließend aber geschickt mit zehn Mann und brachte den Vorsprung verdient über die Zeit. Stevens muss nun für die Partie gegen den Aufsteiger auf den wichtigen Abwehrspieler verzichten.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

Der SC Paderborn hat sein letztes Match am Mittwoch zuhause gegen Schalke 04 unglücklich verloren. Eine tolle erste Hälfte, in der die Mannschaft von André Breitenreiter den Champions-League-Teilnehmer teilweise an die Wand spielte, wurde schlussendlich nicht belohnt.

 

Dabei machte Torwart Lukas Kruse in der 78. Minute einen entscheidenden Fehler, der Roman Neustädter nach einem Einwurf den Siegtreffer zum 2:1 für die di Matteo-Elf ermöglichte. Durch die Niederlage ist der SCP auf den zwölften Tabellenplatz abgerutscht und der Abstand zu den Abstiegsrängen ist auf drei Punkte geschmolzen.

 

Seit sechs Spielen wartet die Truppe von Breitenreiter nun schon auf einen vollen Erfolg. Um das Selbstvertrauen der Mannschaft dürfte es derzeit also nicht gerade gut bestellt sein. Der Trainer zog nach dem Schalke-Spiel dennoch ein positives Fazit und meinte, dass seine Akteure auch mit den Top-Teams der Bundesliga mithalten können.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

Die Wettanbieter glauben aktuell aber womöglich aufgrund der langen Durststrecke ohne Sieg nicht daran, dass der Aufsteiger beim aufstrebenden VfB punkten kann. Dennoch sind wir davon überzeugt, dass die Paderborner dank ihrer grundsätzlich häufig guten Performance dazu in der Lage sind, aus Stuttgart etwas mitzunehmen.

 

Die Wettfreunde tippen auf ein Remis!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

VfL Wolfsburg - 1. FC Köln Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 20. Dezember 2014 um 18:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
VfL Wolfsburg Sieg 1,55 1,50 1,50 1,50 1,49 1,53
Unentschieden 4,00 4,20 4,30 4,30 4,30 4,20
1. FC Köln Sieg 5,50 7,00 6,50 6,50 6,50 5,75
               

 

 

Unter der Woche lieferte sich der VfL Wolfsburg mit Borussia Dortmund ein wahres Spitzenspiel und konnte sich am Ende über ein Unentschieden freuen. Sollte aber am Samstag (18:30 Uhr) aus der Partie gegen den 1. FC Köln eine Punkteteilung herausschauen, wären die Wölfe sicherlich nicht zufrieden.

 

Die Niedersachsen sind immerhin souveräner Tabellenzweiter auch wenn der Rückstand auf Leader Bayern bereits extrem groß ist. Die Kölner, deren Ziel weiterhin der Klassenerhalt ist, schlagen sich bisher recht wacker, kamen aber am Dienstag gegen Mainz über eine Nullnummer zuhause nicht hinaus.

 

  Wolfsburg gewinnt gegen Köln beste Quote 1,55 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Das Unentschieden in Dortmund war hart erkämpft. Zwei Mal gerieten die Wölfe in Rückstand, doch ebenso oft konnte der Ausgleich erzielt werden. In der Schlussphase sorgte Naldo per Kopf mit seinem vierten Saisontreffer für ein nicht unverdientes Unentschieden. In der Tabelle ist der Vorsprung der Niedersachsen auf Rang drei zwar ein wenig geschmolzen, dennoch ist es bereits sicher, dass der VfL auf Platz zwei überwintern wird.

 

Kevin de Bruyne lieferte eine herausragende Leistung ab. Der Belgier trieb seine Mitspieler immer nach vorne, war an vielen Offensivaktionen beteiligt und erzielte aus einem direkten Freistoß das 1:1. Diese Leistung nötigte Dieter Hecking ein Extralob für den belgischen Teamspieler ab. Nun soll aber gegen den 1. FC Köln wieder ein Sieg her, um die Fans mit einem weiteren Erfolg in die Winterpause zu schicken.

 

Wolfsburg befindet sich laut Hecking immer noch in einem Entwicklungsprozess, doch aktuell sieht es sehr gut aus. Die Niedersachsen haben Platz zwei sicher und gehen laut Wettanbieter als klare Favoriten in das Duell mit den Geißböcken. Die direkte Bilanz spricht für die Niedersachsen, die von 18 Aufeinandertreffen in der Bundesliga zehn für sich entscheiden konnten und nur drei Mal den Kürzeren gezogen haben. Die jüngsten drei Duelle konnte der VfL allesamt gewinnen.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

Für den 1. FC Köln läuft es an sich nicht so schlecht, auch wenn aus den letzten fünf Bundesliga-Spielen eher bescheidene vier Zähler herausgeholt werden konnten. Während es am Wochenende einen überrarschenden Aufwärtserfolg in Gelsenkirchen gegeben hat, kamen die Kölner am Mittwoch gegen Mainz über ein torloses Remis nicht hinaus.

 

Die Heimschwäche ist ein großes Problem, an dem Trainer Peter Stöger in der Winterpause arbeiten muss. Sechs Punkte aus acht Heimspielen sind eine mehr als magere Ausbeute, nur der VfB Stuttgart hat vor eigenem Publikum eine noch schlechtere Bilanz. Auswärts sieht das zum Glück der Domstädter ganz anders aus. Der „FC“ hat nach den Bayern in der Fremde am meisten Punkte eingesammelt. Gerade auf diese Auswärtsstärke wird Stöger seine Taktik ausrichten.

 

Der Österreicher auf der Kölner Trainerbank war mit der Performance gegen Mainz zufrieden, seine Spieler hätten ihre Aufgabe erfüllt. Die Partie in Wolfsburg sollte der defensiven Spielanlage der Kölner entgegen kommen. Die Geißböcke haben oft bewiesen, dass sie auswärts aus einer dicht gestaffelten Verteidigung heraus blitzschnell zuschlagen können. Das ist nicht immer schön anzusehen, aber effektiv.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

Auch wenn die Kölner auswärts überaus stark sind, glauben wir Wettfreunde nicht, dass der Abwehrriegel der Domstädter in Wolfsburg über die gesamte Spielzeit dicht halten wird. Mindestens einmal wird die Top-Offensive der Niedersachsen rund um Ivica Olic unserer Ansicht nach erfolgreich sein.

 

Daher tippen wir auf einen Sieg des VfL Wolfsburg gegen den 1. FC Köln!

 

Bundesliga Wetten                       Bundesliga Quoten                   Bundesliga Tipps                       Bundesliga Spielplan

 

 

 

Hertha BSC - 1899 Hoffenheim Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 21. Dezember 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hertha BSC Sieg 2,60 2,50 2,50 2,50 2,50 2,55
Unentschieden 3,20 3,40 3,40 3,40 3,40 3,25
1899 Hoffenheim Sieg 2,60 2,80 2,80 2,80 2,75 2,70
               

 

 

Drei Tage vor dem Heiligen Abend wird im Berliner Olympiastadion noch einmal Bundesliga-Fußball gespielt, wenn Hertha BSC die TSG 1899 Hoffenheim empfängt. Für beide Vereine geht es in ihrem letzten Spiel des Jahres noch um eine gute Ausgangsposition für die zweite Saisonhälfte, die sowohl für Hertha, als auch für Hoffenheim mit einer Auswärtspartie am 1. Februar beginnt.

 

Während die Kraichgauer aber aussichtsreich im Kampf um einen europäischen Startplatz mitmischen, müssen die Berliner vor allem danach trachten, nicht in den Abstiegwirbel hineingezogen zu werden. Im bisherigen Saisonverlauf rangierte die Hertha zwar noch nie auf einem Abstiegsplatz, der Vorsprung auf die Vereine am Tabellenende ist allerdings nur gering.

 

  Hertha gewinnt gegen Hoffenheim beste Quote 2,60 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Die Gründe dafür sind vor allem in den schwachen Auswärtsleistungen zu suchen. Nur Vizemeister Borussia Dortmund holte weniger Punkte auf fremden Plätzen, der einzige Auswärtssieg gelang den Berlinern am 22. November mit einem 2:1 in Köln. Ansonsten holten die Hauptstädter ihre Punkte fast ausnahmslos im heimischen Olympiastadion.

 

Am vergangenen Mittwoch wäre aber beinahe der zweite Auswärtssieg dazugekommen. Bis zur 90 Minute lag die Hertha in Frankfurt mit 4:2 in Führung und sah wie der sichere Sieger aus, ehe ein Doppelschlag vorn Alexander Meier der Eintracht noch einen Punkt rettete.

 

Damit verloren die Herthaner zwei wichtige Punkte und stehen im Spiel gegen Hoffenheim unter Zugzwang. Aktuell rangieren hinter der Hertha mit dem Hamburger SV, dem VfB Stuttgart, Werder Bremen und vor allem Borussia Dortmund fast ausschließlich namhafte Traditionsklubs, die durchaus das Zeug dazu haben, sich im nächsten Jahr aus ihrer misslichen Lage befreien zu können.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

Der Gegner aus Hoffenheim wird es den Berlinern aber nicht einfach machen, zu Punkten zu kommen. Bis zum 10. Spieltag blieben die TSG in dieser Saison unbesiegt, dann folgten allerdings drei Niederlagen in Folge.

 

Fünf der letzten sieben Ligaspiele haben die Kraichgauer verloren, darunter auch die jüngsten drei Auswärtspartien. Diese fanden zwar gegen starke Konkurrenz - Mönchengladbach (1:3), Bayern München (0:4) und Borussia Dortmund (0:1) – statt, führten aber freilich dennoch zu einem Abrutschen in der Tabelle.

 

Am Mittwoch ging auch das Heimspiel gegen Bayer Leverkosen mit 0:1 verloren, womit Hoffenheim aktuell nicht auf einem jener Plätze steht, die für die Qualifikation zu einem internationalen Bewerb berechtigen würde.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Berliner sind vor eigenem Publikum nicht zu unterschätzen und wollen jene Punkte, die sie in Frankfurt im Finish liegen ließen, nun daheim gegen Hoffenheim holen. Mit einem Sieg würden die Berliner im Tabellen-Mittelfeld überwintern.

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Heimsieg von Hertha BSC!

 

Bundesliga Wetten               Bundesliga Quoten                   Bundesliga Tipps                  Bundesliga Spielplan

SC Freiburg - Hannover 96 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 21. Dezember 2014 um 17:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Freiburg Sieg 2,40 2,50 2,40 2,40 2,40 2,45
Unentschieden 3,30 3,40 3,40 3,40 3,40 3,40
Hannover Sieg 2,75 2,80 2,90 2,90 2,85 2,75
               

 

 

Eigentlich hat der SC Freiburg in der Münchner Allianz-Arena dem FC Bayern die Stirn bieten wollen, doch mehr als einen Abwehrriegel bauten die Breisgauer am Dienstag nicht auf. Mit dieser Taktik kann in der Regel zwar ein Debakel vermieden werden, doch mehr auch nicht. Freiburg verlor gegen den FCB klar 0:2.

 

Am Sonntag (17:30 Uhr) muss Freiburg im letzten Bundesliga-Spiel vor der Winterpause gegen Hannover 96 schon mehr bieten, um nicht auf den Abstiegsrängen überwintern zu müssen. Ein Sieg der Streich-Elf gegen die Niedersachsen ist fast schon Pflicht. Die 96er haben zuletzt wieder zugelegt und feierten gegen Augsburg einen 2:0-Heimerfolg.

 

  Hannover gewinnt gegen Freiburg beste Quote 2,90 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Der Druck liegt eindeutig auf Seiten des Gastgebers. Freiburg befindet sich in höchster Abstiegsgefahr und braucht unbedingt jeden Punkt. Vor allem die Heimbilanz muss besser werden, denn das Schwarzwald-Stadion ist alles andere als eine uneinnehmbare Festung. Bisher konnte an der eigenen Heimstätte nur ein einziger Dreier geholt werden, vier Mal mussten sich Freiburg mit einem Unentschieden zufrieden geben.

 

In München hatte Christian Streich große Personalsorgen, so fehlten in der Partie beim Rekordmeister Vladimir Darida, Jonathan Schmid, Caleb Stanko, Mike Frantz und Philipp Zulechner. Der eine oder andere Spieler sollte für das abschließende Duell mit den Hannoveranern aber wieder einsatzbereit sein.

 

Für das Selbstvertrauen wäre es naturgemäß gut, wenn die Freiburger die Abstiegsränge verlassen können. Dazu ist allerdings ein Sieg notwendig. Die Wettanbieter haben die Breisgauer in der Favoritenrolle besetzt, doch der letzte volle Erfolg ist fast sieben Wochen her. Anfang November besiegte der SCF völlig überraschend Schalke mit 2:0. Es sollte der bisher einzige Heimerfolg der Freiburger bleiben.

 

jetzt 50 Euro Bundesliga Bonus bei Bwin sichern

 

Hannover scheint sich hingegen wieder erfangen zu haben. Die Niedersachsen gehörten zunächst zu den Überraschungsteams der heurigen Bundesliga, doch drei Pleiten in Folge haben Tayfun Korkut und dessen Mannschaft zurückgeworfen.

 

Die englische Woche zum Ende der Herbstsaison scheint die 96er allerdings noch einmal zu beflügeln. Dem Unentschieden in Bremen folgte ein 2:0-Erfolg gegen den FC Augsburg, wodurch sich Hannover weiterhin Hoffnungen auf einen internationalen Startplatz machen kann.

 

Sollte in Freiburg nachgelegt werden können, dann sieht es für die Niedersachsen recht gut aus. Die Bilanz in der Bundesliga sieht mit 6:4 Siegen bei vier Unentschieden recht gut aus. Allerdings haben die Hannoveraner aus den letzten drei Partien im Breisgau nur einen Punkt holen können, in den jüngsten beiden Auswärtsspielen gab es Niederlagen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

Wir Wettfreunde sind zuversichtlich, dass die Hannoveraner diesen Negativlauf am Sonntag zum Abschluss der Hinrunde beenden können. Zum einen sollte das Selbstvertrauen wieder passen, zum anderen ist auf Joselu Verlass, der in den letzten vier Spielen immer getroffen hat. Freiburg kommt hingegen nicht vom Fleck und steht unter großem Druck.

 

Daher tippen wir darauf, dass Hannover beim FC Freiburg einen Sieg einfahren wird!

 

Bundesliga Wetten               Bundesliga Quoten                Bundesliga Tipps                Bundesliga Spielplan

 

 

 

Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg Vorschau, Wetten und Tipps

 

Mittwoch, 17. Dezember 2014 um 20:00 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Borussia Dortmund Sieg 1,90 1,95 1,90 1,95 1,86 1,95
Unentschieden 3,50 3,75 3,80 3,70 3,85 3,50
VfL Wolfsburg Sieg 3,75 3,75 3,80 3,85 3,90 3,70
               

 

 

Ein Schritt vor, ein Schritt zurück: Am vergangenen Wochenende machte das enttäuschende 0:1 bei der Berliner Hertha deutlich, dass das Dortmunder Hoffen auf eine sportliche Wende auch nach dem Heimsieg über 1899 Hoffenheim wieder einmal komplett vergebens war.

 

Um bis zur Winterpause die für den Klassenerhalt als Wahrsager angesehene 20-Punkte-Marke nun doch noch zu knacken, müsste den Borussen nach dem neuerlichen Rückschlag nun schon ein makelloser Fortgang der englischen Woche gelingen. Bereits der erste dieser beiden benötigten Siege ist allerdings mit einem richtig großen Fragezeichen versehen – immerhin bekommen es die Schwarz-Gelben am Mittwochabend mit dem Tabellenzweiten aus Wolfsburg zu tun.

 

  Dortmund gewinnt gegen Wolfsburg beste Quote 1,95 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Und während es dem amtierenden Vizemeister derzeit einfach nicht glücken will, zwei erfolgreiche Auftritte "in Serie" zu produzieren, scheinen die Wölfe ein aktuelles Musterbeispiel für solide Pflichterfüllung zu sein: Stolze acht Siege aus den letzten zehn Ligaspielen haben längst zur angenehmen Folge, dass die Mannschaft von Dieter Hecking durchaus auch einmal ein nicht ganz so glanzvolles 1:1 gegen einen eigentlich unterlegenen Herausforderer aus Paderborn verschmerzen kann.

 

Mit einem Festival der vergebenen Chancen versäumten es die Niedersachsen somit zwar unlängst, ihren Vorsprung auf Platz 3 auf praktisch schon vorentscheidende acht Punkte auszubauen – dennoch machte der dominante Auftritt erneut deutlich, dass der VW-Klub bereits jetzt als ein ziemlich sicherer Teilnehmer an der nächstjährigen Ausgabe der Champions League gehandelt werden darf.

 

Gelingt es den Dortmundern momentan überhaupt nicht, mit der fraglos vorhandenen Qualität ihrer Mannschaft etwas Nennenswertes anzufangen, sind die Wölfe somit endlich im Begriff, ihr über viele Jahre lang brachliegendes Potential zur größtmöglichen Freude der eigenen Fans auszuschöpfen: Dass der VfL derzeit fast ganz oben und der BVB ebenso weit unten steht, lässt sich zudem mit der unterschiedlichen Bewältigung der zahlreichen englischen Wochen erklären.

 

Derweil die Borussen fünf ihrer sechs unmittelbar auf die Champions-League-Auftritte folgenden Ligaspiele verloren gaben, haben die Wolfsburger in eben jenen Partien nahezu perfekte 16 von 18 möglichen Zählern eingefahren – im Gegensatz zu Hecking scheint Jürgen Klopp jegliches Gespür dafür abhanden gekommen zu sein, wie sich die internationale Mehrfachbelastung halbwegs kräfteschonend absolvieren lässt.

 

Natürlich kommt man aber auch vor dem nunmehr schon 16. Liga-Auftritt der Westfalen nicht herum, auf die besondere Bedeutung der ungewohnten psychischen Belastung hinzuweisen: Immerhin hätte so manche englische Woche gleich sehr viel schwungvoller über die Bühne gehen können, wenn das Dortmunder Personal nicht mit dem erfolglosen Verarbeiten der monatelangen Durststrecke vollauf beschäftigt gewesen wäre.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

So war etwa die erschreckend schwache erste Halbzeit in der Hauptstadt erst in zweiter Linie dem vorangegangenen Einsatz gegen den RSC Anderlecht geschuldet – stattdessen haben sich die Borussen erneut unfähig gezeigt, die aktuell zu bewältigende Herausforderung mit einer positiv-optimistischen Grundhaltung anzunehmen.

 

Stellten sich die Wettfreunde schon nach der Niederlage in Frankfurt die Frage, ob das eigentlich fürs Zaubern zusammengestellte Dortmunder Ensemble überhaupt zu einem erfolgreichen Abstiegskampf in der Lage ist, dürfte die jüngste Darbietung bei der Hertha nun bereits der erste Teil einer äußerst unerfreulichen Antwort gewesen sein:

 

Mit Blick auf die grottenschlechte Auswärtsbilanz führt kein Weg an der Feststellung vorbei, dass der BVB ungeachtet aller durchaus erkennbaren spielerischen Ansätze auf fremden Plätzen regelmäßig wie ein künftiger Zweitligist agiert – umso tröstlicher ist es deshalb, dass das Team nun wenigstens im heimischen Signal Iduna Park auf den Spitzenklub aus Wolfsburg trifft.

 

In den vergangenen Wochen wurde bereits mehrfach deutlich, dass die nervlich angeschlagenen Dortmunder derzeit offenbar den Rückhalt ihrer Anhänger brauchen, um sich an ihre einstige Leistungsstärke zu erinnern: Zwar bekamen die eigenen Zuschauer etwa gegen Stuttgart, Hamburg und Hannover auch schon etliche missglückte Auftritte ihrer Mannschaft zu sehen; die jüngsten 1:0-Erfolge gegen Gladbach und Hoffenheim riefen dann jedoch wieder unweigerlich Erinnerungen an den früher üblichen Einbahnstraßenfußball der Gastgeber wach.

 

Dass sowohl die Fohlen als auch die Kraichgauer zu den in spielerischer Hinsicht stärkeren Vertretungen der Liga gehören, schien den BVB dabei nicht im Geringsten zu interessieren – entsprechend fanden beide Partien praktisch unter Ausschluss jeglicher gegnerischer Offensivbemühungen statt.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Somit zeichnet sich also ab, dass den Dortmundern mittlerweile zumindest im eigenen Stadion das Anknüpfen an deutlich glücklichere Zeiten gelingt: Die in den vergangenen Wochen stets ganz besondere Atmosphäre im heimischen Rund scheint eine geradezu disziplinierende Wirkung auf die elf Abstiegskämpfer auf dem heiligen Rasen zu entfalten.

 

Machen sich die BVB-Kicker die Gänsehaut-Stimmung nun auch im letzten Heimspiel des Jahres zu Nutze, sollte sich dann trotz der verletzungsbedingten Abwesenheit von Mkhitaryan selbst der VfL Wolfsburg als ein beherrschbarer Gast erweisen – ohnehin hatte man in der ersten Saisonhälfte oft genug den Eindruck, dass den Borussen das Gewinnen gegen starke Mannschaften deutlich weniger Probleme macht:

 

Wir tippen auf einen Heimsieg des BVB!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan