Bayern München - SC Paderborn 07 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Dienstag, 23. September 2014 um 20:00 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
 FC Bayern München Sieg 1,15 1,11 1,12 1,12 1,10 1,14
 Unentschieden 7,00 9,00 9,00 8,50 9,65 7,75
 SC Paderborn Sieg 15,0 21,0 25,0 21,0 25,0 15,5
               

 

 

Hätte sich ein Vergleich zwischen den Bayern und dem SC Paderborn noch vor wenigen Wochen als eine langweilig-einseitige Angelegenheit angekündigt, wird durch die aktuelle Tabelle der Bundesliga vor dem tatsächlichen Aufeinandertreffen nun ein ganz anderer Eindruck vermittelt: Dank der gleichfalls eingefahrenen acht Zähler und einem beneidenswert guten Torverhältnis haben sich die Ostwestfalen vor dem direkten Duell schließlich einigermaßen sensationell sogar vor dem deutschen Rekordmeister platziert.

 

Die Mannschaft von Pep Guardiola sieht somit auch unter der Woche einem harten Stück Arbeit entgegen - an der eindeutigen Favoritenstellung der Münchener ändert aber natürlich selbst die tabellarische Momentaufnahme nichts.

 

  Bayern München gewinnt gegen Paderborn beste Quote 1,15
      + 110 € Bonus

 

 

Zwar hat der Aufsteiger in den ersten Saisonwochen sämtliche Erwartungen bei weitem übertroffen; ungeachtet aller verständlichen Euphorie mahnt der Blick in die jüngere Vergangenheit trotzdem noch immer größte Zurückhaltung an: Als nämlich letztmals vor zwei Jahren den Neulingen aus Frankfurt und Düsseldorf ein ähnlich erfolgreicher Start in die Spielzeit gelang, hatten die Wege des Duos am Ende des Jahres in völlig entgegengesetzte Richtung geführt.

 

Während die hessischen Adlerträger ihre durchweg starke Saison mit der Teilnahme an der Europa League krönten, kehrten die Rheinländer nach einem katastrophalen Leistungseinbruch in der Rückrunde reumütig in die Zweitklassigkeit zurück – nach unserem Dafürhalten muss nach wie vor vieles dafür sprechen, dass auch für den Sport-Club noch immer der Abstieg das wahrscheinlichste aller Szenarien ist.

 

Da die Zeiten für den Überraschungs-Aufsteiger über kurz oder lang also vermutlich deutlich härter werden dürften, tut die Truppe von André Breitenreiter gut daran, den momentanen Erfolgslauf mit dem großen Löffel auszukosten: Dass es der SC Paderborn im vergangenen Jahr zum selben Zeitpunkt in der 2. Liga gerade einmal auf zwei magere Pünktchen brachte, lässt immerhin erkennen, dass man ob des aktuellen Abschneidens mit Superlativen sicherlich nicht sparen muss.

 

Die mit ähnlich schlechten Prognosen in die Vorsaison gestarteten Braunschweiger hatten im Übrigen ganze zwölf Spieltage gebraucht, bis sich die besagten acht Zähler auf der Habenseite befanden: Wie auch immer das Abenteuer Bundesliga für die Ostwestfalen enden mag – zumindest vorübergehend sind sämtlichen Konkurrenten die spöttelnden Gesichter eingefroren.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Erstaunlich ist dabei nicht zuletzt, dass der Sport-Club den Fußball nicht einmal ansatzweise neu erfinden musste, um nach den bisherigen Einsätzen eine Schneise der Verwüstung zu hinterlassen: Angesichts des regelmäßigen Operierens mit langen Bällen stellte sich im Falle des Aufsteigers das einfachste aller Mittel auch zugleich als das wirkungsvollste heraus.

 

Da den Paderbornern das Aufziehen eines flüssigen Kombinationsspiels aus naheliegenden Gründen nicht als erfolgsversprechend erscheint, kommt bei den Spielen des Außenseiters oftmals das eigentlich aus der Mode gekommene Kick’n’Rush zu neuen Ehren: eine Spielweise, die sich nun fraglos auch beim anstehenden Auftritt in der Allianz Arena als absolut alternativlos erweisen wird.

 

Alternativlos sollte allerdings vermutlich auch in diesem Fall nicht automatisch mit chancenlos gleichzusetzen sein: Die sich bislang als Vater des Erfolges erweisende defensive Konsequenz dürfte schließlich selbst dem Titelverteidiger von der Isar derzeit nicht so richtig schmecken.

 

Schon am Wochenende gelang es den Bayern bekanntlich nicht, dem ausgesprochen bieder, aber zumindest entschlossen verteidigendem HSV die drei Punkte abzuziehen: Ausgerechnet vom größten Chaos-Klub der vergangenen Monate kehrte der einzige echte Meisterschaftsaspirant mit einem freudlosen torlosen Remis zurück.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Hatten viele Experten vor dem Saisonbeginn vorausgeahnt, dass den Bayern nach dem ereignisreichen Sommer in den dunklen Herbstmonaten eine mentale Schwächephase blüht, scheint es den Double-Champion nun sogar schon deutlich früher zu erwischen: Auch wenn die bisherige Ausbeute von zwei Siegen und zwei Unentschieden fraglos akzeptabel ist, hat das Team in den vergangenen Jahren doch ein ungleich größeres spielerisches Feuerwerk entfacht.

 

Dass es die beiden Punktverluste ausgerechnet gegen die kriselnden Mannschaften aus Gelsenkirchen und Hamburg setzte, lässt erahnen, dass derzeit bereits ein kämpferisch solider Vortrag reicht, um gegen die Weltmeister-Elf gut auszusehen – dem müden Favoriten fehlen zumindest momentan die Mittel, um die eigene Sache in gewohnt konsequenter Weise durchzuziehen.

 

Nicht einmal bei ihren beiden Siegen gegen Wolfsburg und Stuttgart haben die Bayern den Eindruck hinterlassen, derzeit absolut unantastbar zu sein: Dennoch sind die jeweils eingefahrenen Dreier der Beleg, dass man sich zumindest in der heimischen Allianz Arena noch immer auf die Mia-sin-Mia-Mentalität der Truppe verlassen kann, die selbst in den nicht ganz so überzeugenden Phasen stets für die fest einplanten  Punkte sorgt.

 

Gegen den möglicherweise dann doch in Ehrfurcht erstarrenden Aufsteiger wird es den Gastgebern entsprechend gleichfalls gelingen, die eigenen Ansprüche durchzusetzen. Wenngleich der zu erwartende Sturmlauf gegen die ostwestfälische Wand vermutlich nicht unbedingt zu einem attraktiven Spiel gerät, gehen die Wettfreunde letztendlich von dem einzig denkbaren Ergebnis aus:

 

Wir tippen auf einen Heimsieg der Bayern!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten           Bundesliga Tipps           Bundesliga Spielplan

 

 

 

Eintracht Frankfurt gegen FSV Mainz 05 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Dienstag, 23. September 2014 um 20:00 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Eintracht Frankfurt Sieg 2,50 2,37 2,40 2,40 2,38 2,45
Unentschieden 3,30 3,30 3,40 3,45 3,40 3,30
FSV Mainz 05 Sieg 2,65 2,90 2,90 2,80 2,95 2,80
               

 

 

In einer Woche der heißen Nachbarschaftsduelle wollen selbstverständlich auch die Mannschaften aus Frankfurt und Mainz nicht länger abseitsstehen: Folglich findet sich der FSV am Dienstagabend in der per Katzensprung erreichbaren Bankenmetropole zum zunehmend etablierten Rhein-Main-Derby ein.

 

Dass seit einem knappen Jahrzehnt in der Bundesliga regelmäßig aufgeführte Kräftemessen hat angesichts einer komplett ausgeglichenen Bilanz bislang noch keine regionale Vorherrschaft begründet – und auch vor dem nunmehr schon 13. Aufeinandertreffen scheint ein klarer Favorit nicht so ohne weiteres ausmachbar zu sein.

 

  Frankfurt - Mainz: Unentschieden beste Quote 3,45 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Der obligatorische Heimvorteil der Hessen wird immerhin durch den guten Lauf aufgehoben, der den gastierenden Karnevalsverein in den vergangenen Tagen in ungeahnte Höhen führte: Durften die Wettfreunde den Saisonstart der Mainzer auch aufgrund des frühen Scheiterns in beiden Cup-Wettbewerben noch nach dem 2. Spieltag völlig zu Recht als verkorkst bezeichnen, kann von einer Katerstimmung dank der zwischenzeitlich eingefahrenen Siege über die Berliner Hertha und den BVB derzeit natürlich nicht einmal mehr ansatzweise die Rede sein.

 

Nach dem eher zufällig herausgekickten Dreier in der Hauptstadt ist insbesondere der 2:0-Erfolg gegen den Vizemeister ein Beleg, dass bei den Rheinländern zunehmend etwas in Bewegung kommt – beinahe über Nacht ist der auch von uns zu früh totgesagte Kasper Hjulmand plötzlich richtig dick im Geschäft.

 

Immerhin hat sich das zunächst gebetsmühlenartig vorgetragene Lamento mittlerweile als zutreffend erwiesen, dass die Mainzer Spieler lediglich eines echten Erfolgserlebnisses bedürfen, bevor die vom neuen dänischen Coach erdachten Mechanismen zunehmend zu greifen beginnen: Mit dem verdienten 2:0-Erfolg über den langjährigen Angstgegner aus Dortmund ist der Mannschaft nun tatsächlich gleich ein richtig großer Auftritt geglückt, von dem sie auch in Zeiten der vermutlich nicht ausbleibender Rückschläge zehren kann.

 

Denn wenngleich man sich beim FSV vorübergehend nur noch himmelhochjauchzend vorwärts bewegt, dürfte der nächste Leistungsknick doch nicht allzu lange auf sich warten lassen – wundersamen Leistungssprüngen hat bislang schließlich noch fast immer die nötige Substanz gefehlt.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Somit sind die Mainzer wohl fraglos auf einem guten Weg, ohne deshalb jedoch schon zum jetzigen Zeitpunkt eine furchteinflößende Spitzenmannschaft zu sein: Letzten Endes darf immerhin nicht vergessen werden, dass der Sieg über den BVB nicht zuletzt auch den enormen personellen Problemen des schwarz-gelben Besuchers geschuldet war.

 

Der nunmehr zu bereisende Derbygegner hat momentan allerdings ganz ähnliche Sorgen zu vermelden: Angesichts der Herausstellung von Medojevic und des von Linksverteidiger Djakpa erlittenen Kreuzbandrisses hat die Eintracht den jüngsten Punktgewinn auf Schalke richtig teuer bezahlt.

 

Konnten es sich die Hessen anfangs bedenkenlos gestatten, dank der in der Sommerpause zahlreich an Bord geholten Neuzugänge verdiente Leistungsträger der vergangenen Jahre auf die Ersatzbank zu verbannen, wird der Kader nun schon in den ersten Saisonwochen eines gewichtigen Teils seiner vielversprechenden Breite beraubt: Mit Nelson Valdez haben die Frankfurter immerhin noch ein weiteres Problemkind auf der Gehaltsliste zu stehen, der erst im nächsten Frühling wieder einsatzfähig ist. Thomas Schaaf hatte somit allen Grund, mit einigem Unmut auf das Gastspiel in der Veltins Arena zurückzublicken – zumal seine Mannschaft obendrein auch beim Schiedsrichter nicht allzu gut weggekommen war.

 

Vor allem ein äußerst fragwürdiger Elfmeterpfiff hatte es den königsblauen Hausherren schließlich ermöglicht, unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff in eine bis dahin weitgehend aus dem Ruder laufende Partie zurückzufinden: Der Strafstoß gab Schalke das Signal zur Aufholjagd, welche den zwischenzeitlichen 2:0-Vorsprung der Hessen innerhalb kürzester Zeit negierte. Gegen sichtlich nicht in Topform befindliche Gastgeber hatten sich die Frankfurter die unnötige Punkteteilung allerdings auch zu großen Teilen selbst zuzuschreiben – immerhin wäre es sicherlich nicht zu viel verlangt gewesen, die zeitweise sogar mit zwei Mann weniger auf dem Platz stehenden Knappen kurzentschlossen endgültig umzustoßen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Dass es letztendlich dann doch nur mit einem Punkt nach Hause ging, der zwar nicht so richtig zufriedenstellend war, mit dem man aber wohl dennoch prinzipiell gut leben kann, fügt sich unmittelbar in die aktuelle Saison-Performance der Adlerträger ein: Mit der Bilanz von einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage hat die Mannschaft schließlich einen Auftakt fabriziert, der irgendwo zwischen gut und böse angesiedelt ist. Da die Eintracht bei ihren bisherigen Auftritten lediglich gegen den FC Augsburg die Erwartungen unterlief, scheint diese mittelmäßige Ausbeute weitgehend detailgetreu den Möglichkeiten des Vereins zu entsprechen – zumal wir bis dato auch nicht erkennen können, dass Thomas Schaaf irgendeine besonders originelle spielerische Vision verfolgt.

 

Die bisherigen Darbietungen deuten aus unserer Sicht nicht auf einen bevorstehenden Erfolg gegen überschwängliche Mainzer Gäste hin; das sportliche Mittelmaß dürfte sich dagegen auch im Derby in einer weiteren Punkteteilung manifestieren:

 

Wir tippen auf ein Remis in Frankfurt!

 

Bundesliga Wetten          Bundesliga Quoten           Bundesliga Tipps          Bundesliga Spielplan

 

 

 

TSG 1899 Hoffenheim - SC Freiburg Vorschau, Wetten und Tipps

 

Dienstag, 23. September 2014 um 20:00 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
TSG Hoffenheim Sieg 1,70 1,61 1,70 1,65 1,66 1,70
Unentschieden 3,60 4,00 4,10 4,00 4,00 3,50
SC Freiburg Sieg 4,70 5,25 4,80 5,00 4,95 5,00
               

 

 

Dank des 2:0-Erfolgs im Südwest-Duell beim VfB Stuttgart dürfte die TSG Hoffenheim Geschmack an Derbys gefunden haben: Insofern ist es für die Kraichgauer vermutlich eine gute Nachricht, dass nun schon am Dienstagabend im heimischen Rhein-Neckar-Stadion das nächste Nachbarschaftsduell über die Bühne geht.

 

Dankbar werden die Gastgeber zudem zur Kenntnis nehmen, dass nach den unlängst bezwungenen Schwaben auch der nunmehrige Gegner in einer kleinen Krise steckt – immerhin versäumte es der Sport-Club am vergangenen Freitag erneut, endlich den ersten Sieg des Bundesliga-Jahres einzufahren.

 

  Hoffenheim gewinnt gegen Freiburg beste Quote 1,70 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Allerdings darf mit gutem Recht behauptet werden, dass die Breisgauer am vierten Spieltag dichter denn je an einem vollen Dreier schnupperten: Im Heimspiel gegen die weitgehend enttäuschende Berliner Hertha schöpften die Hauptstädter schließlich eine sagenhafte Nachspielzeit von acht Minuten aus, bis Ronnys zweiter Freistoßtreffer die Party an der Dreisam unvermutet doch noch platzen ließ.

 

Nachdem die Freiburger bereits bei ihrer Heim-Premiere gegen Gladbach den möglichen Sieg per verschossenem Strafstoß fahrlässig verpassten, hat sich die Zahl der verschenkten Punkte allein im Stadion an der Schwarzwaldstraße schon auf bedrückende vier Zähler summiert – allmählich dürfte Christian Streich und seinen Mannen mittlerweile dämmern, wie eine durchaus ambitionierte Truppe aus eigenem Verschulden kurzerhand zu einem Abstiegskämpfer wird.

 

Dass die entgangenen Siege in der Tabelle schmerzlich fehlen, ist jedoch vor allem dem noch deutlich unerfreulicheren Abschneiden in der Fremde geschuldet: Bei den bislang absolvierten Gastspielen in Frankfurt (0:1) und Dortmund (1:5) haben die Süddeutschen nämlich allenfalls an Erfahrung hinzugewonnen.

 

Hielten die Breisgauer bei der knappen Niederlage in Hessen aber immerhin noch weitgehend mit, wurde dann beim neuerlichen Untergang im Signal Iduna Park überdeutlich, dass der Sport-Club bei Spitzenmannschaften nur denkbar wenig zu bestellen hat – ziemlich ungünstige Voraussetzungen also, um sich nun mit dem erforderlichen Schuss Selbstvertrauen zum Tabellendritten nach Hoffenheim zu begeben.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Zwar verweist schon allein die bis dato komplett ausgeglichene Bilanz im Rhein-Neckar-Stadion (1 Sieg, 3 Unentschieden, 1 Niederlage) darauf, dass die 1899er im Vergleich zu den Borussen wohl deutlich weniger zu fürchten sind: Sollte die Tabelle nach den bisher absolvierten vier Spieltagen jedoch bereits irgendeine Aussagekraft besitzen, kommt auf die Freiburger vermutlich dennoch eine nahezu unmögliche Aufgabe zu.

 

Immerhin ist es ein mehr als ambitioniertes Vorhaben, ausgerechnet bei dem nach wie vor ungeschlagenen Nachbarn die eigene Sieglosigkeit abzustreifen – zumal die bestens gestartete Mannschaft von Markus Gisdol allem Anschein nach längst noch nicht am Ende ihrer Entwicklung angekommen ist.

 

Denn wenngleich die bisher eingefahrenen Resultate der Kraichgauer – trotz des spät kassierten Ausgleichs gegen den VfL Wolfsburg im letzten Heimspiel – kaum Wünsche offen lassen dürften, bleibt doch zweifelsohne festzuhalten, dass das Team in spielerischer Hinsicht schon einmal erheblich mehr zu bieten wusste. So hat es nicht zuletzt im vergangenen Jahr in schöner Regelmäßigkeit sehr viel größeren Spaß gemacht, sich die Darbietungen der 1899er anzuschauen.

 

Die äußerst erfolgreich begonnene Neuorganisation der Defensive ist bei den jüngsten Auftritten nach unserem Geschmack etwas zu deutlich auf Kosten des offensiven Elans gegangen: Hier sollte in den kommenden Wochen also durchaus noch mit vielversprechenden Nachbesserungsarbeiten zu rechnen sein.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Wenngleich der aktuelle Erfolg der veränderten Schwerpunktsetzung zunächst einmal Recht zu geben scheint, kann es doch gewiss nicht der Hoffenheimer Anspruch sein, sich wie zuletzt in Stuttgart mit mageren drei Torschüssen auf den gegnerischen Kasten zufriedenzugeben: Dass aus einem solch verhaltenen „Sturmlauf“ nämlich gleich zwei siegbringende Treffer resultieren, dürfte gegen etwas weniger in der Krise feststeckende Mannschaften schließlich kaum mehr zu erwarten sein. Zur Ehrenrettung der 1899er muss an dieser Stelle allerdings das verletzungsbedingte Fehlen von Salihovic Erwähnung finden: Bekommt der Bosnier sein entzündetes Knie bis zum Dienstag wieder in den Griff, würde davon sicherlich auch die offensive Durchschlagskraft erheblich profitieren.

 

Gegen die bislang teils harmlos, teils glücklos agierenden Freiburger dürfte jedoch sogar die nochmalige Abwesenheit von Salihovic allenfalls zu Abzügen in der B-Note für den Wert der künstlerischen Darbietung führen: Da Hoffenheim mittlerweile offensichtlich über die Fähigkeit verfügt, auch weniger glanzvoll vorgetragene Spiele mit schnödem Ergebnis-Fußball für sich zu entscheiden, deutet selbst gegen vermutlich ziemlich wütend im Kraichgau erscheinende Gäste alles auf eine Fortsetzung der guten Serie hin. Immerhin sollte es die 1899er zusätzlich beflügeln, dass im Erfolgsfall der vorübergehende Sprung an die Tabellenspitze winkt – diese selten günstige Gelegenheit werden die personell ohnehin hochklassiger bestückten Gastgeber mit Sicherheit nicht tatenlos verstreichen lassen wollen.

 

Wir tippen auf einen Heimsieg von 1899 Hoffenheim!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten           Bundesliga Tipps           Bundesliga Spielplan

 

 

 

Werder Bremen gegen FC Schalke 04 - Vorschau, Wetten und Tipps

 

Dienstag, 23. September 2014 um 20:00 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
 Werder Bremen Sieg 2,75 2,80 3,00 2,80 2,90 2,80
 Unentschieden 3,30 3,40 3,40 3,50 3,50 3,40
 Schalke 04 Sieg 2,40 2,40 2,35 2,45 2,35 2,40
               

 

 

Vor dem direkten Aufeinandertreffen ist man in Bremen und Gelsenkirchen gleichermaßen im Begriff, negative Rekordserie aufzutürmen: Während die Grün-Weißen mit der jüngsten Niederlage in Augsburg den schlechtesten Saisonstart der letzten 14 Jahre komplettierten, blieb den Königsblauen erstmals seit einem knappen Jahrhundert in den ersten sechs Pflichtspielern ein voller Dreier versagt.

 

Angesichts solcher Bilanzen ist es ganz selbstverständlich, dass das Duell im Weserstadion zu einem Krisentreffen gerät – namentlich die Gäste stehen nach dem neuerlichen Rückschlag gegen Eintracht Frankfurt wieder einmal gehörig unter Druck.

 

  Bremen gewinnt gegen Schalke beste Quote 3,00 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Aus der Hölle in den Himmel und zurück in lediglich sieben Tagen: Die ohnehin für ihre Leistungsschwankungen bekannten Knappen legen bei ihren Stimmungsumschwüngen momentan ein ganz besonderes Tempo an den Tag.

 

Wurde am vergangenen Mittwoch mit einem zurecht als kleine Sensation gefeierten Punktgewinn an der Stamford Bridge die passende Reaktion auf das desaströse 1:4 in Gladbach gezeigt, fiel es der Mannschaft nach dem folgenden 2:2 gegen die Hessen schon deutlich schwerer, sich erneut als moralischer Sieger zu fühlen: Denn wenngleich das Remis angesichts des zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstandes und der vorübergehenden doppelten Unterzahl durchaus achtbar war, galt es nach dem Schlusspfiff doch zu konstatieren, dass das Elend in der Liga vorerst unvermindert weiter geht.

 

Letztendlich kann sich der FC Schalke schließlich kaum etwas dafür kaufen, dass es am Samstag in der Veltins-Arena sogar noch deutlich schlimmer hätte kommen können: Da man nach dem vierten Spieltag durchaus damit beginnen darf, die irgendwann nicht mehr lügende Tabelle so langsam aber sicher ernst zu nehmen, gehen Jens Keller ungeachtet des kurzzeitigen Aufatmens in der Champions League zunehmend die Argumente aus.

 

Immerhin wird es den Ansprüchen der Königsblauen auf Dauer nicht gerecht, das Verharren in der Abstiegszone lediglich auf die Verletzungssorgen und den bisweilen ungünstigen Verlauf der Spiele zurückzuführen – schließlich ist es allein der Trainer und der Mannschaft anzukreiden, dass man auf das euphorisierende Erlebnis beim FC Chelsea eine ganz schläfrige erste Halbzeit gegen die Eintracht folgen ließ.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Obwohl Schalke nach dem frühen 0:2 erneut Moral bewies, wurde aus dem erhofften Schwung des europäischen Abstechers doch viel zu wenig Ertrag gezogen. Als regelrecht verheerend könnte sich nun zudem kurzfristig der Umstand erweisen, dass sich die personell ohnehin denkbar angespannte Lage des Vereins nach dem Heimspiel gegen die Eintracht noch einmal erheblich verschlechtert hat.

 

An der Weser gilt es nun schließlich obendrein die frisch gesperrten Boateng und Draxler zu ersetzen – insbesondere der Verlust des gegen den FC Chelsea zum heimlichen „Matchwinner“ avancierenden Draxler droht für den kriselnden Klub eine kaum zu kompensierende Bürde zu sein.

 

Geht die Abwehr angesichts zahlloser Ausfälle ohnehin seit etlichen Tagen auf dem Zahlfleisch, ist nun zu allem Überfluss auch noch der Offensiv-Motor des FC Schalke seines derzeit wichtigsten Antreibers beraubt: Folglich darf sich die Mannschaft von Robin Dutt durchaus in verhaltener Zuversicht üben, dass es nun am Dienstagabend nach sechsjähriger Durststrecke vielleicht doch wieder einmal zu einem Heim-Dreier gegen die Königsblauen reicht.

 

Immerhin sollte sich für die Gastgeber nicht nur die personelle Misere des Besuchers als ein optimistisch stimmender Antrieb erweisen – obendrein ist es den Grün-Weißen gestattet, mit den bislang gezeigten Leistungen ungeachtet der mageren Punktausbeute zufrieden sein.

 

Wurde das überraschend starke 3:3 in Leverkusen ohnehin bereits ausreichend gewürdigt, hatte Werder auch schon bei der unmittelbar zuvor absolvierten Heim-Premiere gegen die ansonsten gut gestarteten Hoffenheimer den eigentlich verdienten Sieg nur denkbar knapp verpasst. Selbst beim jüngsten 2:4 in Augsburg schienen die Grün-Weißen bei einem Gefecht auf des Messers Schneide dem erlösenden Premierensieg zwischenzeitlich etwas näher zu sein.

 

Dass es am Ende statt des ersten Dreiers dann aber doch die erste Niederlage der neuen Spielzeit setzte, wirft das Team trotz der verständlichen Enttäuschung somit mit Sicherheit nicht um: Dank des über alle Zweifel erhabenen Mannschaftsgeistes werden die Bremer nun beim nächsten Versuch vielmehr sogar mit nochmals verstärkten Anstrengungen auf die fällige Trendwende drängen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Erfolgsaussichten scheinen dabei schon deshalb gutzustehen, weil sich die Offensive der Hausherren bislang in einer überraschend schlagkräftigen Verfassung präsentierte: Die im Schnitt erzielten zwei Treffer pro Partie sind Werder nun fraglos auch gegen die fragmentierte Defensive der Königsblauen wieder bedenkenlos zuzutrauen.

 

Eine solche Ausbeute sollte dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit genügen, um den gastierenden Krisen-Klubs endgültig ins Tal der Tränen zu schicken – zumindest den Wettfreunden fehlt der Glaube daran, dass Schalke in Abwesenheit von Draxler in kreativer Hinsicht allzu viel Vorzeigbares zustande bringt:

 

Wir tippen auf einen Heimsieg von Werder Bremen!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten           Bundesliga Tipps           Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart Vorschau, Wetten und Tipps

 

Mittwoch, 24. September 2014 um 20:00 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Borussia Dortmund Sieg 1,35 1,36 1,35 1,35 1,32 1,35
Unentschieden 5,00 5,00 5,50 5,25 5,35 5,00
VfB Stuttgart Sieg 7,30 7,50 8,00 8,10 9,20 7,75
               

 

 

Hatte sich der BVB vor dem Saisonauftakt festen Willens gezeigt, die lähmende Vorherrschaft der Bayern endlich wieder anzufechten, droht sich das Thema Meisterschaft nun bereits erledigt zu haben, bevor die Spielzeit so richtig begonnen hat: Mit der denkbar mäßigen Bilanz von sechs Zählern aus vier Partien halten die Schwarz-Gelben derzeit nur deshalb noch immer mit der Spitzengruppe Schritt, weil auch die Konkurrenz vorerst nicht so recht an Fahrt gewinnt.

 

Während man aber etwa den Münchenern eine baldige Steigerung durchaus zutrauen kann, gehen den Wettfreunden ähnlich optimistische Prognosen für die Borussia nicht ganz so leicht von der Hand – immerhin machen der Mannschaft von Jürgen Klopp momentan wieder einmal derart viele Ausfälle zu schaffen, dass selbst das Heimspiel gegen das Stuttgarter Schlusslicht nicht als eine bombensichere Sache erscheinen will.

 

  Dortmund gewinnt gegen Stuttgart beste Quote 1,36 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Guckte sich der "Verletzungsteufel" in der Vorsaison die Dortmunder Defensive aus, wird von diesem derzeit nun mit beeindruckender Konsequenz das Mittelfeld auseinandergenommen: Zu den ohnehin in den kommenden Wochen fehlenden Reus, Blaszczykowski, Sahin und Kirch hat sich nach der 0:2-Pleite in Mainz nun überdies auch noch der Armenier Mkhitaryan gesellt.

 

Angesichts dieser Seuche wäre es durchaus verständlich, wenn man bei den Westfalen zunehmend die Lust verliere, überhaupt noch am verlustreichen Spielbetrieb teilzunehmen – und am vergangenen Sonnabend ließ der Auftritt der Mannschaft zumindest in der Schlussphase tatsächlich schon einen entmutigten Charakter erkennen.

 

Anklagende Vorwürfe sind allerdings auch hinsichtlich des jüngsten Rückschlages nicht angebracht; immerhin spielte sich der BVB selbst in Mainz etliche hochkarätige Möglichkeiten heraus, welche die Partie durchaus frühzeitig in die richtigen Bahnen hätten lenken können: Erst als dem Team unter dem Eindruck des zuvor absolvierten Champions-League-Debüts gegen den FC Arsenal nach dem Wiederanpfiff zusehends die Kräfte schwanden, drehten die Gastgeber das entscheidende Stückchen auf: Der vergebene Elfmeter von Immobile und das Eigentor von Ginter waren dann die finalen Tiefschläge, aufgrund derer das Gastspiel endgültig in die Binsen ging.

 

Da bekanntlich selbst Spitzenmannschaften ab und an mit gebrauchten Tagen zu kämpfen haben, sollte die Borussia den ärgerlichen Rückschlag in Mainz im Normalfall eigentlich ohne nennenswerte Nachwirkungen verschmerzen können: Da die aktuelle personelle Lage der Mannschaft allerdings ganz und gar nicht dem Normalfall entspricht, drohen die sichtbar gewordenen konditionellen Mängel dann schon ein ziemlich fatales Signal zu sein.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

 

Immerhin müssen auch die zuhauf anstehenden englischen Wochen mit einer zusammengeschusterten Notelf im Mittelfeld bestritten werden – und sehr bald wird sich ligaweit herumgesprochen haben, dass man für einen erfolgreichen Auftritt gegen den BVB lediglich über das notwendige Maß an Geduld verfügen muss.

 

Natürlich brauchen Fans der Westfalen nun nicht gleich einen kompletten Absturz in der nahen Zukunft zu befürchten; dennoch dürfte es vorerst auch keinen absoluten Seltenheitswert besitzen, dass den Dortmundern bisweilen einmal eine Partie gründlich danebengeht. Gegen den VfB Stuttgart sollten die Gastgeber nun zunächst aber davon profitieren, dass der schwäbische Gast derzeit mit seinen ganz eigenen Problemen zu kämpfen hat: Nachdem die Elf von Armin Veh unlängst gegen Hoffenheim die dritte Pleite in Folge kassierte, droht das VfB-Schiff nunmehr endgültig auf Grund gelaufen zu sein.

 

Auch eine sichtlich engagierte und stellenweise sogar ansehnliche Vorstellung genügte dem fünffachen Meister bei seinem jüngsten Auftritt nicht, um gegen den cleveren Gast aus dem Kraichgau die benötigte Trendwende herbeizuführen: Während mittlerweile selbst der HSV damit beginnt, ganz vorsichtig seine erste Erfolgsgeschichten zu schreiben, bleibt lediglich der einstige Renommierklub aus dem Süden in der neuen Spielzeit abgehängt zurück.

 

Allein dem frühen Saisonzeitpunkt scheint es geschuldet zu sein, dass der Rückstand auf das tabellarische Mittelfeld noch immer überschaubar ist – schon beim Gastspiel in Dortmund dürften die Stuttgarter nun aber erneut an wertvollem Boden verlieren.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Auch mittelfristig fällt die Prognose für die Mannschaft bescheiden aus; immerhin haben die VfB-Kicker ihre notorische Erfolgslosigkeit mittlerweile derart verinnerlicht, dass noch nicht einmal ein über weite Strecken überlegen geführter Auftritt etwas an dem sich mit Notwendigkeit einstellenden schlechten Ergebnis ändern kann.

 

Wie sehr den Schwaben der Rucksack der zahlreichen Rückschläge zu schaffen macht, wird nicht zuletzt auch anhand der regelmäßigen Gastspiele in Dortmund offenbar. Traten die VfB-Kicker seit 2009 mit vier Unentschieden in Folge lange Zeit als BVB-Schreck in Erscheinung, hatte es im vorigen Krisenjahr dann plötzlich ein 1:6-Debakel gesetzt – ein bitterer Untergang, der sich angesichts der miserablen mentalen Verfassung nun selbst gegen stark ersatzgeschwächte Borussen durchaus wiederholen kann:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen soliden Dortmunder Heimsieg!

 

Bundesliga Wetten                 Bundesliga Quoten                 Bundesliga Tipps                Bundesliga Spielplan

 

 

 

Bayer Leverkusen - FC Augsburg Vorschau, Wetten und Tipps

 

Mittwoch, 24. September 2014 um 20:00 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Bayer Leverkusen Sieg 1,50 1,44 1,45 1,45 1,50 1,48
Unentschieden 4,00 4,50 4,80 4,80 4,45 4,60
FC Augsburg Sieg 6,10 6,50 6,50 6,50 6,25 5,75
               

 

 

Kaum waren die Wettfreunde bereit, das Team aus Leverkusen nach dem erfolgreichen Saisonstart in den Kreis der heimlichen Meisterschaftsanwärter aufzunehmen, fielen die Resultate der Werkself gleich wieder ein gutes Stück bescheidener aus: Nach der jüngsten 1:4-Pleite in Wolfsburg wartet Bayer nunmehr schon seit drei Pflichtspielen auf einen Sieg und wurde zu allem Überfluss auch noch von den Champions-League-Startplätzen vertrieben.

 

Während es die Elf von Roger Schmidt somit ein kleines bisschen kriseln lässt, kommt ihr der FC Augsburg aus der anderen Richtung entgegen – dank der Dreier gegen Frankfurt und Bremen mischen vor dem Gastspiel in der BayArena plötzlich auch die Fuggerstädter in der oberen Tabellenhälfte mit.

 

  Leverkusen gewinnt gegen Augsburg beste Quote 1,50 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Mit Blick auf die jeweiligen Zwischenstände drängt sich die Vermutung auf, dass mittlerweile beide Kontrahenten wieder auf ihrem vorjährigen Niveau angekommen sind: Während den Gastgebern der Kampf um die Königsklasse zu schaffen macht, arbeiten sich die bayrischen Schwaben an der Aufgabe ab, den Anschluss an die Europa-League-Ränge herzustellen. Dieser naheliegende Eindruck ist jedoch zumindest hinsichtlich der Werkself trügerisch – denn ungeachtet der jüngsten Rückschläge scheint die Mannschaft doch ein ganzes Stück besser zu sein, als dies die aktuelle tabellarische Einordnung widerspiegelt.

 

Mit Blick auf den unglücklichen Spielverlauf dürfte die sonntägliche Pleite in Wolfsburg immerhin denkbar ungeeignet sein, etwas Erhellendes über den Zustand von Bayer zu berichten: Da sich die Rheinländer bei ihrem Gastspiel schon nach sieben Minuten in numerischer Unterzahl einem Rückstand gegenübersahen, kam die hohe Niederlage bei den Niedersachsen geradezu mit einer gewissen Notwendigkeit zustande.

 

Die extrem kraft- und laufintensive Philosophie von Schmidt hat schließlich keine frühen Platzverweise vorgesehen: Auch wenn dem VfL nach dem europäischen Einsatz beim FC Everton zwei Tage weniger zum Regenerieren zur Verfügung standen, konnten sich die Gastgeber mit fortschreitender Spieldauer an den immer stärker schwindenden Kräften des Gegners erfreuen.

 

Somit kann aus Sicht von Bayer eigentlich nur das Fazit gezogen werden, dass der Sonntagnachmittag richtig dumm gelaufen ist: Waren die gefühlte Niederlage beim 3:3 gegen Bremen und das nicht minder unnötige 0:1 in Monaco noch in erster Linie auf die schludrige Chancenverwertung zurückzuführen, dürfte es die Mannschaft vielleicht sogar ein kleines bisschen trösten, dass sie die Volkswagen-Arena dann tatsächlich einmal als der verdiente Verlierer verließ.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Bei der Fehleranalyse müssen entsprechend jedoch vor allem die beiden vorangegangenen Enttäuschungen von Interesse sein – immerhin haben sich die Leverkusener hier jeweils als anfällig erwiesen, obwohl ihnen kein schicksalhafter Rückschlag in die Quere kam.

 

Lässt man diese Partien Revue passieren, fallen die ungenügenden Ergebnisse nicht zuletzt auf einen leisen Anflug von Arroganz zurück: Nachdem sich das in der Sommerpause etablierte Gegenpressing gleich bei den ersten Auftritten als überlegen erwies, schien so mancher Spieler in den entscheidenden Situationen nicht mehr die ganz große Ernsthaftigkeit auszustrahlen.

 

So hielt es die Abwehr gegen Werder offensichtlich nicht für erforderlich, sich in der Schlussphase um die gegnerischen Angreifer zu kümmern – im Fürstentum wurde dagegen von Bellarabi die Führung verdaddelt, weil er einen Kunststoß einem sicheren Treffer vorgezogen hatte.

 

Somit ist es sehr gut möglich, dass Bayer infolge der jüngsten Pleiten vielleicht genau zur rechten Zeit wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen ist. Wird nun am Mittwoch gegen den FC Augsburg zu einem durchwegs seriösen Auftreten zurückgekehrt, sollte schnell deutlich werden, dass der kürzliche Einbruch keinesfalls auf einen schweren Systemfehler zurückzuführen ist. Allerdings droht die Hausherren ausgerechnet das Duell gegen die Fuggerstädter erneut zu einer etwas zu laxen Vorstellung zu verleiten – dass Leverkusen bislang nämlich alle Pflichtspiele gegen die bayrischen Schwaben gewann, mutet wie eine Einladung zur Überheblichkeit an.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Demnach ist es für Bayer wohl geradezu eine glückliche Fügung, dass der Gegner mit den zuletzt eingefahrenen Siegen noch einmal nachdrücklich auf die Notwendigkeit einer entschlossenen Vorstellung hingewiesen hat: Da sich die Mannschaft von Thomas Weinzierl nach den völlig verpatzten ersten drei Pflichtspielen mittlerweile in einer aufstrebenden Verfassung befindet, können sie nun sicherlich auch von den kräftig durchgeschüttelten Bayer-Kickern nicht mehr so ohne weiteres auf die leichte Schulter genommen werden.

 

Angesichts dieser Voraussetzungen muss sich aus der deutlich höheren Qualität fast automatisch ein souveräner Erfolg der Werkself ergeben – immerhin hatte der FC Augsburg selbst bei seinen jüngsten Siegen kaum etwas angeboten, was den Gastgebern ernsthaft Sorgen zu machen braucht:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Heimsieg von Bayer Leverkusen!

 

Bundesliga Wetten                Bundesliga Quoten                 Bundesliga Tipps               Bundesliga Spielplan

 

 

 

Borussia Mönchengladbach - HSV Vorschau, Wetten und Tipps

 

Mittwoch, 24. September 2014 um 20:00 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Mönchengladbach Sieg 1,70 1,65 1,67 1,65 1,65 1,70
Unentschieden 3,60 4,00 4,00 4,00 4,00 3,75
Hamburger SV Sieg 4,70 4,75 5,00 5,10 5,00 4,75
               

 

 

Am Mittwoch (20:00 Uhr) hat Borussia Mönchengladbach den Hamburger SV zu Gast. Beide Teams mussten sich am vergangenen Wochenende mit einer Nullnummer begnügen. Während aber die Borussen mit dem 0:0 in Köln zwar zufrieden, aber nicht gerade überglücklich waren, feierten die Hamburger das torlose Unentschieden gegen die Bayern wie einen Sieg.

 

In der Tabelle nach dem 5. Spieltag haben die Gladbacher trotz des Punktverlustes nichts verloren und halten weiterhin Platz sieben, da die Konkurrenz ebenfalls Federn lassen musste. Der HSV kann sich freuen, denn er konnte die Rote Laterne nach Stuttgart weitergeben und rangiert auf Platz 17.

 

  Gladbach gewinnt gegen den HSV beste Quote 1,70 bei 
      + 110 € Bonus

 

 

Im 128. Rheinderby war Taktik Trumpf. Die Domstädter verteidigten souverän, Gladbach hatte erhebliche Mühe, überhaupt gefährlich vor das Kölner Tor zu kommen. Im Großen und Ganzen gab es drei sehr gute Torchancen, die aber nicht verwertet werden konnten. Da der FC in der Offensive ebenfalls harmlos war, hieß das logische Ergebnis 0:0.

 

Lucien Favre schäumte nach dem Schlusspfiff zwar nicht vor Glück über, konnte aber damit leben, dass die Borussen mit einem Zähler aus Köln abreisen konnten. Drei Tage nach dem Derby wartet bereits die nächste Aufgabe auf die Gladbacher. Im Borussia-Park wollen die Fohlen mit einem Sieg weiter im Spitzenfeld bleiben.

 

Von der Papierform her und laut Wettanbieter ist die Borussia im Duell mit den Hamburgern der große Favorit. In der Gesamtbilanz haben die Gladbacher mit 33:38 Siegen das Nachsehen, die Heimbilanz spricht zugunsten der Favre-Elf. In 47 Partien gab es 21 Siege und elf Niederlagen. Die beiden Aufeinandertreffen in der letzten Saison konnten die Fohlen beide für sich entscheiden.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

Nun wartet mit dem Hamburger SV ein Gegner, der sich anschickt, sich aus seiner Krise zu befreien. Mirko Slomka wurde als erster Coach in der 1. Bundesliga entlassen, dessen Nachfolger Josef „Joe“ Zinnbauer konnte mit seinem Debüt als Profi-Trainer des HSV zufrieden sein. Die Fans feierten das Remis gegen den FC Bayern auf den Rängen wie einen Sieg. Derart zufriedene Gesichter hat man in der Imtech-Arena schon lange nicht mehr gesehen.

 

Im Gegensatz zu den bisherigen Spielen präsentierten sich die Rothosen unter ihrem neuen Trainer kämpferisch und willig und legten vor allem in der Verteidigung eine solide Leistung hin. Der Lohn war ein Unentschieden gegen einen Titelverteidiger, der weit unter seinen Möglichkeiten geblieben ist.

 

In Hamburg sind die Fans genügsam geworden, denn die kämpferische Leistung hat zwar gepasst, doch mehr war es auch nicht, was die Hansestädter gezeigt haben. In der Offensive lief so gut wie nichts, doch es ist mehr als verständlich, dass Zinnbauer zunächst einmal mehr Stabilität in sein verunsichertes Team hineinbringen will.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

In Gladbach werden laut Ansicht der Wettfreunde die Trauben für den Bundesliga-Dino zu hoch hängen. Es wird noch eine Zeit lang dauern, ehe der HSV seine Unsicherheit ablegen wird. Zudem muss Zinnbauer seine Spieler noch kennenlernen. Die Borussen sind in dieser Saison noch ungeschlagen und werden vor allem zuhause mit besonderem Elan zu Werke gehen.

 

Daher tippen wir auf einen Sieg von Mönchengladbach gegen den Hamburger SV!

 

Bundesliga Wetten               Bundesliga Quoten               Bundesliga Tipps                 Bundesliga Spielplan

 

 

 

Hannover 96 gegen 1. FC Köln Vorschau, Wetten und Tipps

 

Mittwoch, 24. September 2014 um 20:00 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hannover 96 Sieg 2,10 2,15 2,15 2,15 2,18 2,20
Unentschieden 3,20 3,40 3,50 3,40 3,40 3,20
1. FC Köln Sieg 3,40 3,25 3,30 3,40 3,30 3,30
               

 

 

Hannover musste am vergangenen Wochenende die erste Niederlage einstecken, doch „dank“ der englischen Woche besteht bereits am Mittwoch (20:00 Uhr) die Chance, mit einem Sieg wieder nach oben zu kommen. Die Niedersachsen haben den 1. FC Köln zu Gast, der sich bisher durch eine bombensichere Defensive auszeichnet.

 

Die 0:2-Niederlage beim SC Paderborn soll durch einen Dreier gegen den anderen Aufsteiger, den 1. FC Köln, zum einmaligen Ausrutscher erklärt werden. Doch kampflos werden sich die Domstädter sicherlich nicht ergeben, schließlich hat die Elf von Peter Stöger als einzige Mannschaft der Bundesliga noch keinen Gegentreffer einstecken müssen.

 

  Hannover - Köln: Unentschieden beste Quote 3,50 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Am 4. Spieltag ist es also passiert! Die 96er mussten heuer zum ersten Mal als Verlierer das Feld verlassen. In Paderborn setzte es die erste Bundesliga-Niederlage seit dem 6. April. Damit ist einer der längsten Erfolgsruns in der Hannoveraner Geschichte nach neun Spielen ohne Pleite unsanft zu Ende gegangen. An der Pader hatte Hannover schwer zu kämpfen. Der Liga-Neuling agierte mit großem Selbstvertrauen und ließ nur ganz wenig zu.

 

Tayfun Korkut war zwar mit dem gezeigten Engagement nicht unzufrieden, doch der 96-Trainer vermisste bei seiner Mannschaft den Drang nach vorne und das Herausarbeiten von Torchancen. Die Hannoveraner Offensive kam nicht richtig in Schwung, Chancen gab es so gut wie gar nicht. In der Schlussphase drängten die Niedersachen mit Mann und Maus auf den Ausgleich, doch mit einem „Empty Net Goal“ aus 83 Metern sorgte Paderborns Stoppelkamp für die Entscheidung und einen neuen Rekord.

 

Nun soll zuhause gegen den 1. FC Köln wieder in die Erfolgsspur gefunden werden. Durch die Pleite beim SCP sind die 96er in der Tabelle nach unten gerutscht, doch angesichts der knappen Abstände könnte es bald wieder nach oben gehen. Die Wettanbieter gehen davon aus, dass sich Hannover gegen den FC durchsetzen wird.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Allerdings muss dafür erst einmal die Kölner Verteidigung überwunden werden. Dies hat an den ersten vier Spieltagen noch kein Gegner geschafft. Der 1. FC Köln steht als einzige Mannschaft noch ohne Gegentreffer da. FC-Goalie Timo Horn hat seinen Kasten inklusive seiner Einsätze im DFB-Pokal und der U21 in dieser Saison sogar schon stolze 630 Minuten sauber gehalten.

 

Im 128. Rheinderby war die Aufgabe nicht so schwierig, denn die Gladbacher kamen nur selten vor das Tor der Gastgeber. Peter Stögers Taktik ist klar, simpel und erfolgreich: Die Defensive steht wie eine Eins, allfällige Konter sollen schnell ausgenutzt werden.

 

Doch gerade in der Offensive muss sich der Aufsteiger verbessern. Ausschließlich mit Unentschieden wird der angestrebte Klassenerhalt nur sehr mühevoll zu schaffen sein. Die Kölner Sturmreihen sind alles andere als torgefährlich. In den bisherigen vier Partien gelangen gerade einmal zwei Treffer (beide gegen den HSV, Anm.). Die Torausbeute sollte sich langsam aber sicher verbessern, denn auf Dauer wird die weiße Weste der Kölner Defensive nicht zu halten sein.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Wettfreunde sind zuversichtlich, dass die Fans in Hannover eine packende und spannende Partie sehen werden. Wir gehen davon aus, dass sich die beiden Mannschafte die Punkte gerecht teilen. Sowohl Hannover als auch der 1. FC Köln verwöhnen ihre Anhänger nicht unbedingt mit einem Offensivspektakel.

 

Daher lautet unser Tipp: Hannover und Köln trennen sich mit einem Unentschieden!

 

Bundesliga Wetten                Bundesliga Quoten                 Bundesliga Tipps                    Bundesliga Spielplan

 

 

 

Hertha BSC gegen VfL Wolfsburg Vorschau, Wetten und Tipps

 

Mittwoch, 24. September 2014 um 20:00 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hertha BSC Sieg 2,75 3,00 3,00 3,10 3,15 2,95
Unentschieden 3,30 3,50 3,40 3,50 3,45 3,30
VfL Wolfsburg Sieg 2,40 2,25 2,35 2,25 2,24 2,35
               

 

 

Nach zwei Niederlagen in Serie gelang es Hertha BSC zum Auftakt der englischen Woche endlich wieder anzuschreiben. Die Hauptstädter erkämpften sich in einer vor allem in der Nachspielzeit spektakulären Partie in Freiburg ein Unentschieden, konnten sich in der Tabelle allerdings nicht verbessern.

 

Am Mittwoch (20:00 Uhr) empfangen die Charlottenburger den VfL Wolfsburg, der sich zuletzt über den ersten Saisonsieg freuen konnte. Die Elf von Dieter Hecking fertigte in einer fulminanten Partie Bayer Leverkusen mit 4:1 ab.

 

  Hertha BSC - Wolfsburg: Unentschieden beste Quote 3,50
      + 100 € Bonus

 

 

Die Tendenz bei Hertha BSC zeigt leicht nach oben. In Freiburg eroberte die Elf von Jos Luhukay zumindest einen Punkt. Beide Mannschaften bleiben damit ihren Serien treu und müssen weiterhin auf den ersten Sieg in der Bundesliga warten.

 

Die Partie im Breisgau war nicht gerade hochklassig, doch die achtminütige Nachspielzeit entschädigte die Zuschauer für einiges, was in den 90 Minuten davor (nicht) passiert ist. Die Freiburger gingen zwei Mal in Führung, doch Ronny rettete der Alten Dame das Unentschieden. Zunächst traf der Brasilianer zum 1:1 (36.), in der Nachspielzeit (96.) war es wieder der Goalgetter, der per direktem Freistoß einnetzen konnte.

 

Dementsprechend groß war die Erleichterung bei Hertha BSC, dass es in Freiburg zumindest für einen Punkt gereicht hat. Aus dem Spiel heraus konnten die Charlottenburger nicht wirklich gefährlich werden, doch dank des „Zauberfußes“ von Ronny gab es ein Remis. Gegen Wolfsburg sollten die Gastgeber einen Gang höher schalten, denn die Wölfe haben sich zuletzt überaus bissig gezeigt. Luhukay muss auf den gesperrten Schulz verzichten, der in der Nachspielzeit nach einer Notbremse die rote Karte gesehen hat.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

 

Der Bann beim VfL ist hingegen endlich gebrochen! Nach der 1:4-Klatsche gegen Everton in der Europa League hat Wolfsburg die von Trainer Dieter Hecking geforderte Reaktion gezeigt und sich in der Bundesliga an Bayer Leverkusen schadlos gehalten. Die Niedersachsen fertigten die Werkself mit 4:1 ab und konnten so ihren ersten Saison-Dreier einfahren.

 

Dabei spielte eine frühe rote Karte den Wölfen in die Hände. Donati brachte Malanda im Sechzehner zu Fall und wurde bereits nach wenigen Minuten unter die Dusche geschickt. Rodriguez verwertete den fälligen Strafstoß souverän. Leverkusen war geschockt, kam aber völlig aus dem Nichts zum Ausgleich. In der Folge wurden die Wolfsburger immer nervöser, doch Treffer von Vieirinha, Rodriguez und Hunt machten alles klar.

 

Im Berliner Olympiastadion soll nun der nächste Sieg geholt werden. Laut Wettanbieter stehen die Chancen dafür ganz gut. Wolfsburg befindet sich der Favoritenrolle. Allerdings haben die Leistungen der Niedersachsen in fremden Stadien bisher zu wünschen übrig gelassen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Aus diesem Grund sind die Wettfreunde der Meinung, dass Wolfsburg in Berlin nicht den ersten Auswärtssieg feiern wird. In der Fremde war die Performance bisher alles andere als berauschend, zudem haben die Niedersachsen gegen Leverkusen trotz numerischer Überlegenheit eine Zeit lang Nerven gezeigt. Hertha BSC konnte hingegen zuhause noch nicht überzeugen und hat bisher nur einen Punkt vor eigenem Publikum holen können.

 

Daher tippen wir auf ein Unentschieden!

 

Bundesliga Wetten                Bundesliga Quoten                   Bundesliga Tipps                 Bundesliga Spielplan

 

 

 

SC Freiburg gegen Hertha BSC - Vorschau, Wetten und Tipps

 

Freitag, 19. September 2014 um 20:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
SC Freiburg Sieg 2,60 2,50 2,55 2,55 2,50 2,60
Unentschieden 3,20 3,30 3,30 3,30 3,30 3,10
Hertha BSC Sieg 2,60 2,80 2,80 2,80 2,80 2,80
               

 

 

Mit nur einem Pünktchen aus den ersten drei Partien blickt die Berliner Hertha auf den schlechtesten Saisonstart seit fast einem Vierteljahrhundert zurück: Als in den seligen Zeiten unter Walter Junghans & Co. in der Saison 1990/91 letztmals ein vergleichbar schwacher Auftakt zu konstatieren war, führte der Weg der Blau-Weißen zum Ende der Spielzeit – wie so oft – unmittelbar in die Zweitklassigkeit hinab.

 

Angesichts der bereits neun kassierten Gegentreffer drückt der aktuellen Hertha-Generation insbesondere in der Defensive der Schuh: Beim freitäglichen Krisengipfel in Freiburg dürfte das Hauptaugenmerk der Gäste deshalb zunächst einmal auf die Stabilisierung der Abwehr gerichtet sein.

 

  Hertha gewinnt gegen Freiburg beste Quote 2,80 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Die Vorzeichen sprechen allerdings dafür, dass von der Berliner Hintermannschaft im Breisgau endlich gefahrlos durchgeatmet werden kann; immerhin bleibt festzustellen, dass der Sport-Club das Stürmen in der neuen Saison bislang nicht erfunden hat. In den absolvierten 270 Minuten brachten die Freiburger den Ball nur ein einziges Mal im gegnerischen Kasten unter – und da es sich bei dem Premierentor von Oliver Sorg auch nur um den bedeutungslosen 1:3-Ehrentreffer in Dortmund handelte, fiel selbst der Jubel über dieses seltene Erfolgserlebnis verständlicherweise ausgesprochen sparsam aus.

 

Natürlich war die Niederlage beim ewigen Angstgegner aus Westfalen letztlich dennoch nicht der Offensive anzukreiden: Während sich der deutsche Vizemeister erwartungsgemäß in nahezu allen Belangen überlegen erwies, ist den Freiburgern die Ladehemmung hauptsächlich in den anfänglichen Duellen gegen Frankfurt und Gladbach teuer zu stehen gekommen. Schließlich war es der Truppe von Christian Streich sowohl in Hessen als auch gegen die Fohlen gelungen, sich zwischenzeitig deutliche optische Vorteile herauszuspielen – mangels stürmischer Arbeitsnachweise kam in diesem Doppel dennoch nur ein viel zu mageres Unentschieden herum.

 

Besserung scheint nun auch im zweiten Heimspiel des Jahres nicht in Sicht zu sein: Zwar dürfte sich der Sport-Club gegen die Hertha erneut wie eh und je ansehnlich durch die gegnerische Hälfte kombinieren, spätestens am Strafraum droht dann jedoch wieder Schluss mit lustig zu sein.

 

Immerhin kehrte mit Mehmedi zuletzt ausgerechnet jener Stürmer verletzt aus Dortmund zurück, der (ungeachtet des verschossenen Elfmeters gegen Gladbach) bislang noch den gefährlichsten Eindruck bei den Hausherren hinterließ – den potentiellen Vertretern Guedé und Schahin machen dagegen wahlweise Formschwächen, bzw. erst kürzlich überwundene Muskelbeschwerden zu schaffen.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Mit Blick auf die personellen Probleme in der Sturmspitze scheinen sich die Breisgauer geradezu als ein dankbarer Aufbaugegner für eine angeschlagene Abwehrformation anzubieten: Und sehr viel verunsicherter als die Berliner Viererkette in den vergangenen Spielen, kann eine Defensivformation wohl kaum noch zu Werke gehen. Nachdem sich die Blau-Weißen gleich zu Beginn von den weitgehend harmlosen Bremern zwei Dinger einschenken ließen, kam die Leverkusener Werkself kurz darauf gleich vier Mal zum Zug – und selbst die bis dahin ebenfalls noch sieglosen Mainzer konnten beim jüngsten Gastspiel im Olympiastadion erstaunlicherweise drei Tore bejubeln.

 

Die Niederlage gegen den FSV zeigte vermutlich am allerdeutlichsten auf, wie sich die Hertha trotz optischer Überlegenheit durch Dusseligkeit und Naivität regelmäßig um den Lohn ihrer Mühen bringt: Ein einziger konsequenter Vorstoß in der ersten Halbzeit und zwei Tempo-Gegenstöße nach dem Wiederanpfiff reichten den Mainzern am vergangenen Samstag völlig aus, um bei den nach wie vor erschreckend heimschwachen Blau-Weißen die volle Punktausbeute zu entführen.

 

Dabei deuteten die Charlottenburger in dieser Saison durchaus auch schon einmal an, dass sie es eigentlich viel besser können – ausgerechnet bei den Defensivkünstlern aus Leverkusen hatte die Mannschaft am zweiten Spieltag eine Halbzeit lang alles fest im Griff.

 

Dass Bayer dann aber nach der Pause vier Treffer markierte, macht deutlich, wie schnell die Berliner Abwehr sogar an vermeintlich guten Tagen in Stresssituationen die Orientierung verliert: Da Trainer Jos Luhukay jedoch bekanntermaßen als ein Defensivfanatiker verschrien ist, sollten im Normalfall aber selbst die riesigen Probleme der vergangenen Wochen nicht von langer Dauer sein.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Immerhin besitzt die Hertha dank der personellen Aufrüstung in der Sommerpause genügend Manpower, um sich schon in Freiburg deutlich geordneter zu präsentieren – den offensivschwachen Gastgebern wird es dagegen wohl nicht so ohne weiteres möglich sein, auf die akute Tor-Armut ähnlich konsequent zu reagieren.

 

Obwohl sich die Hertha in der jüngeren Vergangenheit selten einmal für gänzlich unvermutete Abstürze zu schade war, sind die Wettfreunde somit noch immer geneigt, nun im anstehenden Krisengipfel eher von einem ersten Erfolgserlebnis der Gäste auszugehen. Die aktuelle Bilanz scheint ohnehin gegen einen Befreiungsschlag der Freiburger zu sprechen, schließlich war keines der letzten sechs direkten Duelle mit einem Sieg der Heim-Mannschaft zu Ende gegangen:

 

Wir tippen, dass die Berliner mit einem Auswärts-Dreier in die englische Bundesliga-Woche starten!

 

Bundesliga Wetten              Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan