Borussia Mönchengladbach - Bayern München Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 26. Oktober 2014 um 17:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Mönchengladbach Sieg 5,60 6,50 7,50 7,20 6,95 6,25
Unentschieden 3,90 4,50 4,20 4,45 4,40 4,10
Bayern München Sieg 1,55 1,44 1,50 1,45 1,47 1,50
               

 

 

Nach dem achten Spieltag der Bundesliga darf sich Borussia Mönchengladbach als Bayern-Verfolger Nummer eins bezeichnen. Dennoch versuchen die Borussen den Ball flach zu halten. Vor allem, da es am Sonntag (17:30 Uhr) zum großen Gipfeltreffen mit dem Tabellenführer aus München kommt.

 

Mit einem klaren 3:0-Erfolg bei den heimstarken Hannoveranern haben sich die Gladbacher Platz zwei gesichert und sind den Bayern auf den Fersen. Der Rückstand beträgt zwar bereits vier Punkte, doch sollten die Fohlen dem FCB, der zuletzt Werder Bremen ein 6:0-Packung verpasst hat, die erste Saisonniederlage zufügen, wären sie ganz knapp am Titelverteidiger dran.

 

  Bayern gewinnt gegen Gladbach beste Quote 1,55 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Doch so weit wollen die Gladbacher noch nicht in die Ferne schweifen. Schließlich ist ein Duell mit der Guardiola-Truppe die schwierigste Aufgabe, die einer Mannschaft im deutschen Fußball aufgebürdet werden kann. Dementsprechend versucht Trainer Lucien Favre die Erwartungen zu dämpfen.

 

Doch die Tabelle der Bundesliga lügt nicht. Die Borussen sind in dieser Saison noch ungeschlagen und haben aus den ersten acht Spieltagen 16 Zähler geholt. Vor allem die Konstanz, die die Fohlen heuer an den Tag legen, ist beeindruckend. Während Teams wie Borussia Dortmund oder Bayer Leverkusen schwächeln, konnte die Favre-Elf bisher in den meisten Fällen überzeugen.

 

Die spielerischen Fähigkeiten der Mannschaft sind die ganz große Stärke der Gladbacher. Hannover 96, bis zum Duell mit Gladbach zuhause noch ohne Makel (drei Spiele, drei Siege), war gegen die Gäste vom Niederrhein chancenlos. Nach der Führung wartete die Favre-Elf geduldig ab und beendete eiskalt mit dem Treffer zum 2:0 die Hannoveraner Gegenwehr.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Ob die Geduld und die spielerische Stärke, die Gladbach bisher auszeichnet haben, reichen, um den FC Bayern München zu bezwingen, ist die große Frage für das sonntägliche Spitzenspiel im Borussia Park. Zumindest die Wettanbieter gehen davon aus, dass sich die Bayern auch gegen ihren hartnäckigsten Verfolger durchsetzen werden.

 

Zuletzt lieferte die Elf von Pep Guardiola eine Lehrstunde ab und schickte Werder Bremen mit einer 6:0-Demütigung wieder nach Hause. Die Bayern ließen nicht einmal einen Torschuss der Gäste zu. Die Überlegenheit war eklatant. Die Konkurrenz wird auch in dieser Saison wohl nicht viel zu lachen haben, denn obwohl mit Badstuber, Schweinsteiger, Thiago oder Martinez namhafte Spieler seit Wochen bzw. Monaten fehlen, konnte bisher noch niemand den FCB bezwingen.

 

Die Bilanz gegen den nächsten Gegner spricht für den Rekordmeister: von den bisherigen 92 Aufeinandertreffen mit Gladbach konnte der FC Bayern 45 für sich entscheiden und holte 27 Unentschieden. Nur 20 Mal mussten die Münchner das Spielfeld als Verlierer verlassen. Die jüngsten drei Duelle endeten jeweils mit einem Sieg des FCB.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Doch nicht nur die Statistik spricht nach Ansicht der Wettfreunde für einen weiteren Bayern-Sieg gegen Mönchengladbach. Vor allem das Comeback von Franck Ribery macht den FCB noch gefährlicher. Die Varianten, die Guardiola mit der Genesung des Franzosen zur Verfügung stehen, werden noch zahlreicher. Der Kader der Borussen ist zwar sehr gut besetzt, doch es fehlt die individuelle Extra-Klasse, die die Bayern-Truppe auszeichnet.

 

Daher tippen wir auf einen Sieg Bayern Münchens auswärts gegen Borussia Mönchengladbach!

 

Bundesliga Wetten                    Bundesliga Quoten                 Bundesliga Tipps                 Bundesliga Spielplan

 

 

 

Werder Bremen - 1. FC Köln Vorschau, Wetten und Tipps

 

Freitag, 24. Oktober 2014 um 20:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Werder Bremen Sieg 2,60 2,70 2,60 2,60 2,60 2,50
Unentschieden 3,20 3,40 3,40 3,35 3,35 3,30
1. FC Köln Sieg 2,60 2,50 2,70 2,70 2,60 2,70
               

 

 

Eigentlich war es vorab so gut wie undenkbar gewesen, dass die Bremer Krise mit dem Gastspiel in der Münchener Allianz Arena eine weitere Zuspitzung erfährt: Da man bei Werder ohnehin von vornherein eine Niederlage beim deutschen Rekordmeister einkalkulierte, traten die Grün-Weißen am vergangenen Samstag praktisch ohne jeden Erfolgsdruck an der Isar an.

 

Was die Norddeutschen jedoch gegen den Tabellenführer (nicht) boten, kam für die Verantwortlichen dann doch einem neuerlichen Schock-Erlebnis gleich – nach der 0:6-Schlappe muss die Mannschaft von Robin Dutt nun ganz einfach eine klare Reaktion gegen den 1. FC Köln erkennen lassen.

 

  Köln gewinnt gegen Bremen beste Quote 2,70 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Allerdings ist die Aussage derzeit noch mit einem klitzekleinen Fragezeichen versehen, dass es sich bei Werder am kommenden Freitagabend tatsächlich noch immer um die Truppe von Robin Dutt handeln wird: Wenngleich eine Trainer-Entlassung nach einer Niederlage in München einerseits wie ein übereilter Schnellschuss erscheinen mag, wäre es in diesem Falle doch durchaus nachvollziehbar, sollten die Entscheidungsträger an der Weser bereits vor dem Sechs-Punkte-Spiel gegen die Geißböcke die Reißleine ziehen.

 

Das aktuelle Zahlenwerk kann schließlich kaum Gründe liefern, es auch weiterhin mit dem früheren DFB-Sportdirektor zu probieren – immerhin beschränkt sich das Dilemma keineswegs nur auf die fraglos bedenklich stimmende Tatsache, dass der vierfache Meister inzwischen schon zunehmend vereinsamt das Ende der Tabelle ziert.

 

Das ganze sportliche Drama der Grün-Weißen wird erst beim Blick auf ein paar weitere Zahlen offenbar: So haben sich die Bremer nicht nur mit acht sieglosen Auftritten zum Saisonstart für die Übernahme der roten Laterne qualifiziert, mit nur einem Zähler aus den letzten fünf Partien weist vor allem auch der aktuelle Trend auf eine besorgniserregende Entwicklung hin.

 

Angesichts der schon 22 kassierten Gegentreffer sieht es zudem insbesondere in der Defensive richtig übel aus: Dass sich mit der Berliner Hertha selbst das zweitanfälligste Team der Bundesliga „nur“ 16 Einschläge erlaubte, ist als unmissverständlicher Wink mit dem Zaunpfahl zu verstehen, dass man sich mit der derzeitigen Performance in Sachen Klassenerhalt nicht besonders viel erhoffen kann.

 

Dass die in den acht Runden eingesammelten vier Zähler den mit Abstand schlechtesten Saisonstart der Vereinsgeschichte bedeuten, dürfte da kaum noch jemanden in Erstaunen versetzen: Eigentlich unnötigerweise wurden die Bremer zuletzt auch von den Bayern noch einmal nachdrücklich darauf hingewiesen, schleunigst an sämtlichen greifbaren Stellschrauben zu drehen.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Denn wenngleich sich das nackte Resultat nicht von den Desastern der vorangegangenen Partien gegen den deutschen Liga-Primus unterschied, taten sich hinsichtlich der abgelieferten Leistung doch ganze Welten auf: Konnte Werder seine geschockten Anhänger etwa bei der vorjährigen 0:7-Klatsche im Weserstadion immerhin noch mit etlichen aus der Verzweiflung geborenen Offensivaktionen trösten, fanden die Grün-Weißen nun in der Allianz Arena jenseits der Mittellinie praktisch gar nicht statt.

 

Nachdem Werder das Kunststück fertigbrachte, seit Beginn der entsprechenden Datenerhebung vor nunmehr 21 Jahren als erste Mannschaft überhaupt keinen einzigen Torschuss auf den gegnerischen Kasten abzufeuern, verbietet es sich wohl ganz automatisch, irgendwelche Parallelen zu der bekanntermaßen gleichfalls nicht berauschenden Vor-Saison zu ziehen:

 

Hatten die bereits damals sportlich überforderten Bremer wenigstens noch entschlossene Gegenwehr geleistet, lässt das Team die Demütigungen mittlerweile weitgehend widerstandslos über sich ergehen: Dass Dutt nun dennoch auf eine ähnliche Trotzreaktion wie nach dem vorjährigen Debakel gegen die Bayern hofft, kommt entsprechend wohl schon dem Griff nach dem berühmten Strohhalm gleich.

 

Während sich die Stimmungslage in Bremen zunehmend dem absoluten Tiefpunkt nähert, war in Köln am vergangenen Wochenende ein kollektives Aufatmen zu spüren: Nach drei Pleiten in Folge hat der Aufsteiger die sich weiter verschärfende Krise von Borussia Dortmund für den ersten Heimsieg des Jahres zu nutzen gewusst.

 

Stimmte die Zuschauer schon allein der Umstand glücklich, dass es im vierten Versuch endlich die ersten Heim-Tore seit dem Wiederaufstieg im RheinEnergieStadion zu bejubeln gab, machte das Glück dann natürlich vor allem der späte Siegtreffer von Zoller perfekt, der die Gastgeber obendrein vorübergehend ins gesicherte Mittelfeld der Bundesliga führte.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Bei den nächsten Auftritten sollten die Geißböcke nun davon profitieren, dass ein Erfolg gegen den deutschen Vizemeister – ungeachtet der enormen Probleme beim BVB – noch immer einen ganz besonderen Schub für das Selbstvertrauen verspricht: Da die Kölner die momentanen Schwächen der Borussen mit einem klugen Matchplan gezielt zu nutzen wussten, hat sich die Mannschaft insbesondere in taktischer Hinsicht absolut auf der Höhe der Zeit präsentiert.

 

So erwies es sich als genau der richtige Schachzug, auf die Fehler und Ungenauigkeiten im gegnerischen Aufbauspiel zu lauern: Darüber hinaus sorgte natürlich auch die dieses Mal wieder gefestigter agierende Defensive dafür, dass der große Favorit am Rhein nicht zum Zuge kam.

 

Peter Stöger kann somit frohlocken, dass auch zwischenzeitliche Durststrecken seinem seit knapp anderthalb Jahren in Köln errichteten Gebilde nicht die Stabilität entziehen: Obwohl fraglos weiterhin mit gar nicht so seltenen Rückschlägen zu rechnen ist, scheint der FC doch immer dann hochkonzentriert zur Stelle zu sein, wenn ein Gegner einmal nicht den allerbesten Eindruck hinterlässt.

 

Mit einem solch schwächelnden Kontrahenten sollte nun sicherlich auch in Bremen gerechnet werden können – schon allein der direkte Vergleich der beiden Abwehr-Formationen lässt die Wettfreunde zu der Schlussfolgerung kommen, dass im Auftaktspiel der 9. Runde eigentlich nur der Gast die Punkte davontragen kann:

 

Wir tippen auf einen Auswärtssieg des FC!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

Borussia Dortmund - Hannover 96 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 25. Oktober 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Borussia Dortmund Sieg 1,33 1,25 1,30 1,30 1,27 1,30
Unentschieden 5,00 5,50 5,50 5,40 5,45 5,50
Hannover 96 Sieg 8,00 12,0 10,0 10,0 12,0 8,50
               

 

 

Stellte sich hinsichtlich der Dortmunder Borussen bislang lediglich die Frage, ob die im wöchentlichen Rhythmus eintrudelnden Enttäuschungen denn nun als Leistungsdelle oder gar –beule zu bewerten sind, nähert sich die diesjährige schwarz-gelbe Spielergeneration spätestens seit der Niederlage in Köln zunehmend dem sprachlichen Bild eines „Fass ohne Boden“ an.

 

Da auch der hoffnungsfroh erwartete Neustart nach der Länderspielpause in einem Null-Punkte-Desaster endete, scheint die Mannschaft von Jürgen Klopp zumindest vorübergehend tatsächlich nicht mehr als eine graue Maus der Bundesliga zu sein – und solche grauen Mäuse tun sich bisweilen selbst in einem Heimspiel gegen Hannover 96 richtig schwer.

 

  Dortmund gewinnt gegen Hannover beste Quote 1,33 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Es ist schon erstaunlich, mit welcher Konsequenz der deutsche Vizemeister derzeit immer tiefer in die Krise schlittert: Obwohl es der Spielplan in den vergangenen Wochen wirklich ausgesprochen gut mit den Westfalen zu meinen schien, stellten sich selbst denkbar harmlos ankündigende Pflichtaufgaben stets nur als Ouvertüre für einen weiteren sportlichen Nackenschlag heraus.

 

So spielte der BVB gegen die jeweils als Schlusslicht anreisenden Teams aus Stuttgart und Hamburg im Signal Iduna Park insgesamt gerade einmal ein Pünktchen ein – und als vorläufige Krönung wurde nun auch noch den eigentlich als Lieblingsgegner bekannten Geißböcken der volle Dreier überreicht.

 

Obwohl dem Aufsteiger aus dem Rheinland in den ersten drei Heimspielen der Saison nicht ein einziger eigener Treffer gelungen war, ließ sich Roman Weidenfeller am vergangenen Samstag gleich von beiden auf seinen Kasten kommenden Torschüssen überwinden. Dass sich selbst der Alterspräsident der Gäste beim letztlich fatalen 1:2 als Unsicherheitsfaktor präsentierte, lässt zumindest erahnen, in welch desolatem psychischen Zustand sich die Mannschaft derzeit befindet.

 

Die Außendarstellung des Vereins wird momentan ohnehin fast nur noch von den Zutaten Ratlosigkeit und Selbstmitleid geprägt: Entsprechend scheint es den Hausherren nicht einmal zwangsläufig Linderung zu garantieren, dass nun mit den 96ern die auswärtsschwächte Vertretung der Bundesliga in Dortmund gastiert.

 

Immerhin könnten es sich die Niedersachsen gut und gerne bei den Kölnern abgeschaut haben, mit welch einfachen Mitteln die Schwarz-Gelben derzeit zu bezwingen sind: Während die meist zahnlose BVB-Offensive der eigenen Abwehr lediglich eine halbwegs konzentrierte Vorstellung abverlangt, sollte obendrein auch nicht der ganz große Aufwand erforderlich sein, um gegen die Truppe von Jürgen Klopp zu nennenswerten Torchancen zu kommen.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Da sich die Dortmunder zuletzt im Spielaufbau extrem fehleranfällig präsentierten, mussten die Geißböcke noch nicht einmal vernünftig pressen, um schon im Mittelfeld regelmäßig das Spielgerät zu erobern; die einstmals als Domäne der Borussen angesehenen überfallartigen Angriffe werden mittlerweile ausschließlich von den Gegnern praktiziert.

 

Der schwache Dortmunder Auftritt im RheinEnergie Stadion hat somit gleich mit zwei optimistischen Annahmen aufgeräumt: So war nach der Länderspielpause weder etwas von der angekündigten verbesserten Fitness zu sehen, noch konnten die Gäste von den mit großem Hallo begrüßten Rückkehrern im Mittelfeld entscheidend profitieren.

 

Die mit einem mäßigen Comeback aufwartenden Reus und insbesondere Gündogan hätten am vergangenen Wochenende selbst dringend ein bisschen Halt nötig gehabt – angesichts der auffälligen Anlaufschwierigkeiten dürfte es gut und gerne noch ein paar Wochen dauern, bis das gesundete Duo dann tatsächlich die ihnen zugedachte Rolle als Hoffnungsträger mit Leben erfüllt.

 

In jedem Falle liegt bei den Borussen momentan derart viel im Argen, dass sich der sportliche Tiefflug wohl nicht einfach mit dem vielzitierten Umlegen des Schalters ad acta legen lässt: In nächster Zeit dürften etliche kleine Schritte erforderlich sein, bis der BVB dann irgendwann ja vielleicht doch wieder in altbekanntem Glanz erstrahlt.

 

Trotz der vielfach beobachteten Schwäche gegen die so genannten Außenseiter ist es ein naheliegender Gedanke, dass der erste dieser Schritte nun eigentlich nur gegen die Roten aus dem Norden gelingen kann – die unmittelbar folgenden Termine in München und gegen Borussia Mönchengladbach könnten dagegen weit weniger geeignet sein, dem gegenwärtigen Niedergang eine passende Antwort entgegenzusetzen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Immerhin gehört Hannover zu jenen Mannschaften, die auch nach dem Abschluss des ersten Saisonviertels noch immer eine greifbare Spielidee vermissen lassen. Kam dem Verein Tayfun Korkuts ratloses Experimentieren mit ständig wechselnden taktischen Konzepten zunächst ausschließlich in der Fremde teuer zu stehen, ließen sich die 96er zuletzt gegen Gladbach auch erstmals vor eigenem Publikum das Fell über die Ohren ziehen.

 

Bei der selbst in dieser Höhe verdienten 0:3-Schlappe wurden die Mindestanforderungen an einen ernstzunehmenden Bundesligisten von fast allen Spielern unterlaufen: Während die Fohlen zu jedem Zeitpunkt der Partie ganz genau wussten, was von ihnen erwartet wird, konnte von einem nachvollziehbaren Plan bei den Hausherren kaum noch die Rede sein.

 

Abgesehen von der erkennbaren Unterlegenheit des Matchplans, wurde zudem aber auch offenbar, dass die 96er in Duellen gegen qualitativ hochwertige Kontrahenten aktuell auf weitgehend verlorenem Posten stehen: Diese zumindest von den derzeit Verantwortlichen offensichtlich nicht zu behebende Schwäche dürfte nun auch in Dortmund von entscheidender Bedeutung sein.

 

Zwar besteht durchaus die Möglichkeit, dass die Gastgeber mental überfordert erneut in das Verderben schlittern – sollten die Borussen der angespannten Situation jedoch in erster Linie mit der zu erwartenden Entschlossenheit begegnen, ist das Heimspiel gegen Hannover mit Sicherheit wieder einmal für einen Lichtblick gut:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Heimsieg des BVB!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

TSG 1899 Hoffenheim - SC Paderborn Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 25. Oktober 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hoffenheim Sieg 1,65 1,57 1,60 1,55 1,55 1,57
Unentschieden 3,70 4,33 4,00 4,00 3,95 3,80
SC Paderborn Sieg 4,90 5,00 6,00 6,30 6,30 5,75
               

 

 

1899 Hoffenheim befindet sich weiterhin auf einem sehr guten Weg! Die TSG musste sich zwar am Wochenende beim Krisen-Klub HSV mit einem Unentschieden zufrieden geben, doch Platz drei nach ein wenig mehr als dem ersten Saisonviertel ist eine mehr als erfreuliche Zwischenbilanz für die Truppe von Markus Gisdol.

 

Am Samstag soll wieder ein Sieg her, doch mit dem SC Paderborn ist ein besonders unangenehmer Gegner zu Gast in Sinsheim. Der Bundesliga-Neuling schlägt sich mehr als wacker und liegt nur zwei Zähler hinter den Hoffenheimern.

 

  Hoffenheim gewinnt gegen Paderborn beste Quote 1,65 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Vereinsrekord! Seit neun Spieltagen ist die TSG in der Bundesliga saisonübergreifend ohne Niederlage. Einen derartigen Lauf suchte man bis zum 1:1 in Hamburg in der Klub-Historie vergeblich. Der Lohn der Mühen: Hoffenheim liegt vor dem neunten Spieltag auf Platz drei und gehört gemeinsam mit den Bayern, Gladbach und Mainz zu einem Quartett, das noch ungeschlagen ist.

 

Die Bilanz beim 1:1 in Hamburg fiel auf Hoffenheimer Seite zwiespältig aus. Zum einen hätte die Gisdol-Truppe nach der frühen Führung durch Modeste in der ersten Halbzeit auch den zweiten Treffer erzielen können, doch zum anderen hat der HSV gut dagegen gehalten und sich vor allem in den zweiten 45 Minuten einen größeren Spielanteil gesichert.

 

Am Ende können die Hoffenheimer im Großen und Ganzen gut mit dem Punktgewinn leben, doch gegen den SC Paderborn sollte am Samstag eine Steigerung her, wollen die Sinsheimer einen Heimsieg landen. In Hamburg hat in der zweiten Halbzeit das schnelle Umschalten nicht mehr reibungslos funktioniert, dies sollte gegen den SCP nicht passieren.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

In Paderborn herrscht weiterhin Hochstimmung. Die Mannschaft von Andre Breitenreiter hat die beiden ersten Saisonniederlagen (gegen die Bayern und Mönchengladbach) endgültig verarbeitet und kehrte am vergangenen Wochenende mit dem 3:1-Heimerfolg über Eintracht Frankfurt wieder auf die Siegerstraße zurück. Davor hatte es ein Unentschieden in Leverkusen gegeben.

 

Die Premierensaison in der Bundesliga könnte für den selbst ernannten "krassesten Außenseiter der Liga" nicht besser laufen. Während sich Traditionsklubs wie Werder Bremen und der HSV in einer Krise und deswegen im Tabellenkeller befinden, spielen die Niedersachsen vorne mit und liegen nach den ersten Spieltagen auf Rang sieben.

 

Mit einem Sieg in Hoffenheim könnte der SCP sogar Platz drei erobern. Doch bis dahin ist es ein weiter und schwieriger Weg. Die Wettanbieter haben den Liga-Neuling ganz klar in der Außenseiterrolle besetzt. Die Statistik spricht ebenfalls gegen die Paderborner, die in den bisher einzigen beiden Duellen in der 2. Liga zwei Pleiten gegen die TSG einstecken mussten.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Wir Wettfreunde sind der Meinung, dass sich Paderborn in Hoffenheim keine allzu großen Chancen auf einen Sieg ausrechnen sollte. Die Hoffenheimer haben ihre bedingungslose Sturm- und Drangphase aus der letzten Saison abgelegt und vor allem ihre Defensive stabilisiert. Aus diesem Grund hat die Gisdol-Truppe ungleich mehr Zähler auf dem Konto als im Vorjahr zu diesem Zeitpunkt. Die Paderborner sind aber immer für eine Überraschung gut und brandgefährlich.

 

Dennoch lautet unser Tipp: Hoffenheim gewinnt gegen Paderborn!

 

Bundesliga Wetten                 Bundesliga Quoten                  Bundesliga Tipps                   Bundesliga Spielplan

 

 

 

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 25. Oktober 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Eintracht Frankfurt Sieg 2,35 2,37 2,40 2,45 2,33 2,35
Unentschieden 3,30 3,40 3,30 3,40 3,45 3,40
VfB Stuttgart Sieg 2,85 2,87 3,00 2,90 2,95 2,85
               

 

 

Bei der Frankfurter Eintracht ist nach der 1:3-Pleite in Paderborn Selbstkritik angesagt. Die Hessen mussten die erste Auswärtsniederlage in dieser Saison einstecken, gleichzeitig gab es den ersten "Nuller" nach einer Serie von vier Spielen ohne Niederlage.

 

Nun soll am Samstag (15:30 Uhr) der Schalter wieder umgelegt werden. Die Adlerträger treffen am 9. Spieltag der Bundesliga auf den VfB Stuttgart, der sich in den letzten Wochen zwar gesteigert hat, dem es aber immer noch an Konstanz fehlt.

 

  Frankfurt gewinnt gegen Stuttgart beste Quote 2,45 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Alexander Meier hatte nach einer knappen Stunde die Frankfurter beim Sensationsaufsteiger in Führung gebracht, es sah gut aus, dass die Eintracht-Serie in Auswärtsspielen (ein Sieg, zwei Unentschieden, Anm.) halten wird. Doch dann folgte ein Einbruch, der von den Paderbornern eiskalt ausgenutzt wurde. Frankfurt kassierte innerhalb von 19 Minuten drei Gegentreffer und musste als 1:3-Verlierer vom Feld schleichen.

 

Zum ersten Mal fehlte es den Hessen an Biss, Entschlossenheit und Einsatzwillen, Tugenden mit denen die Mannschaft von Thomas Schaaf im bisherigen Saisonverlauf so erfolgreich war. Die Eintracht muss schleunigst wieder in die Spur finden, denn am Samstag wartet mit dem VfB Stuttgart der nächste unangenehme Konkurrent.

 

Zudem muss Schaaf weiterhin auf einige Spieler verzichten. So werden Trapp, Djakpa, Gerezgiher, Valdez, Zambrano und Waldschmidt auch gegen die Schwaben nicht mit von der Partie sein. Auch wenn Fortuna den Hessen nicht unbedingt wohl gesonnen ist, ist die SGE bisher gut mit den Verletzungsproblemen zurecht gekommen. Die Wettanbieter sind der Ansicht, dass dies auch gegen den VfB so sein wird. Die Eintracht wurde knapp, aber doch mit der Favoritenrolle bedacht.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Doch der VfB Stuttgart wird nicht einfach nur in die Bankenmetropole reisen, um einen gemütlichen Samstagnachmittag im Frankfurter Stadtwald zu verbringen. Vielmehr wird dieses Duell vor allem für Stuttgart-Coach Armin Veh ein emotionales Spiel werden, hat der 53-Jährige doch drei Jahre in Frankfurt verbracht und die Eintracht zurück in die Bundesliga geführt.

 

Nach einem desaströsen Saisonstart scheinen sich die Schwaben ein wenig stabilisiert zu haben. Doch so ganz rund läuft es beim VfB immer noch nicht. Nach dem Unentschieden gegen den BVB und dem Sieg gegen Hannover folgte eine Niederlage bei Hertha BSC. Am Wochenende konnte in einer sehenswerten Partie gegen Bayer Leverkusen ein 3:3 erkämpft werden. Die Stuttgarter zeigten dabei große Moral und machten sogar einen 0:3-Pausenrückstand wett.

 

Zumindest ein Punktgewinn ist im Waldstadion Pflicht, sonst könnte sich der VfB schnell wieder auf dem Relegations- bzw. auf einem Abstiegsplatz wiederfinden. Nur aufgrund der erzielten Tore haben die Schwaben gegenüber dem HSV die Nase vorne. Die Aufgabe in Frankfurt wird jedoch alles andere als leicht.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Wir Wettfreunde gehen davon aus, dass es für Veh bei seiner Rückkehr in die Bankenmetropole nichts zu holen geben wird. Sollte die SGE wieder ihren Biss und Einsatzwillen finden, dann wird einem Heimsieg nichts im Wege stehen. Die Stuttgarter sind auswärts nicht unbedingt der furchteinflößendste Gegner. Als einzige Ausbeute gab es bisher zwei Unentschieden.

 

Daher tippen wir auf einen Heimsieg der Frankfurter!

 

Bundesliga Wetten                    Bundesliga Quoten                    Bundesliga Tipps                    Bundesliga Spielplan

 

 

 

Hertha BSC - Hamburger SV Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 25. Oktober 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hertha BSC Sieg 2,20 2,20 2,25 2,30 2,24 2,25
Unentschieden 3,30 3,40 3,40 3,40 3,35 3,40
HSV Sieg 3,10 3,20 3,20 3,10 2,60 3,00
               

 

 

Brisantes Duell im Berliner Olympiastadion! Der Hertha BSC trifft am 9. Spieltag der Bundesliga auf den Hamburger SV und steht unter Zugzwang. Denn im Falle einer Heimpleite würden sich die Hauptstädter mitten im Abstiegskampf wiederfinden.

 

Während die Hertha im Großen und Ganzen ihr (mäßiges) Niveau gehalten hat, scheinen die Zeichen bei den Rothosen in Richtung Aufwärtstrend zu zeigen. Zuletzt blieb der HSV zwei Partien in Serie ohne Niederlage - ein Novum in dieser Saison.

 

  Hertha BSC - HSV: Unentschieden beste Quote 3,40 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Der Truppe von Jos Luhukay macht vor allem die eklatante Auswärtsschwäche zu schaffen. Bisher konnte die Alte Dame nur einen einzigen Punkt in einem fremden Stadion erobern. Nur Hannover hat eine noch miesere Bilanz. Am Wochenende mussten sich die Berliner auswärts dem FC Schalke mit 0:2 geschlagen geben und sind nur noch knapp von den Abstiegsrängen entfernt.

 

Die Blau-Weißen zeichnen sich heuer durch eine große Inkonstanz aus. Noch nie konnte in der laufenden Saison zwei Mal hintereinander ein Sieg eingefahren werden. Den beiden Dreiern (gegen Wolfsburg und Stuttgart, Anm.) folgte immer eine Pleite. Natürlich hat das auch mit der Auswärtsschwäche zu tun, denn in der Regel wechseln sich Auswärts- und Heimspiele ab.

 

Nun soll eine Siegesserie gestartet werden. Die tut auch Not, wollen die Herthaner sich nicht endgültig in den Abstiegssumpf hineinziehen lassen. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze ist alles andere als beruhigend und könnte bei einer Niederlage gegen den HSV bereits verspielt sein.

 

Zuhause läuft es für die Luhukay-Truppe allerdings weitaus besser, im heimischen Olympiastadion musste die Hertha nur gegen Mainz eine Niederlage einstecken. Geht es nach der Meinung der Wettanbieter wird es dabei auch bleiben. Die Charlottenburger gehen als Favorit in das Duell mit den Gästen aus der Hansestadt.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

Der Hamburger SV scheint langsam, aber sicher ins Rollen zu kommen. Aus den jüngsten Duellen mit Borussia Dortmund und Hoffenheim sicherte sich der Bundesliga-Dino vier Zähler. Vor allem der Auswärtssieg beim BVB hat das Selbstvertrauen gestärkt. Zudem läuft es unter Neo-Coach Josef „Joe“ Zinnbauer eindeutig besser als noch unter Mirko Slomka.

 

Die Mannschaft nimmt das System von Zinnbauer an, die Leistungen steigern sich und der HSV schleppt sich mühsam in Richtung Nicht-Abstiegsplätze. Erstmals seit Spieltag eins befinden sich die Hansestädter nicht auf einem sicheren Abstiegsplatz, der Abstand zum rettenden Ufer ist nur durch die geringere Anzahl der geschossenen Tore bedingt.

 

Damit ist der Finger in eine weitere Wunde gelegt. Die Offensive ist eines der größten Probleme, die Zinnbauer zu lösen hat. Gerade einmal drei Mal konnte der Ball in den bisherigen acht Spielen im gegnerischen Tor untergebracht werden - zu wenig, um sich vom Abstiegskampf fernzuhalten. Doch auch hier zeigt die Tendenz, allen voran bei Pierre-Michel Lasogga, nach oben. Der Stürmer hat den Siegestreffer in Dortmund und den Ausgleich gegen Hoffenheim erzielt.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Wenn sich der gebürtige Gladbecker in Berlin bei seinem Ex-Klub ähnlich in Torlaune zeigt, wird der Hamburger SV unserer Ansicht nach nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten müssen. Allerdings bezweifeln die Wettfreunde, dass es für einen Auswärtssieg reichen wird. Die Hertha ist zwar nicht gerade in berauschender Form, doch vor eigenem Publikum schwer zu knacken.

 

Daher lautet unser Tipp: Hertha BSC und der Hamburger SV trennen sich mit einem Unentschieden!

 

Bundesliga Wetten                 Bundesliga Quoten                 Bundesliga Tipps               Bundesliga Spielplan

 

 

 

FC Augsburg - SC Freiburg Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 25. Oktober 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
FC Augsburg Sieg 1,80 1,80 1,90 1,85 1,82 1,90
Unentschieden 3,50 3,60 3,60 3,55 3,55 3,40
SC Freiburg Sieg 4,20 4,33 4,20 4,30 4,50 4,00
               

 

 

Jeweilige 1:2-Niederlagen haben den Teams aus Augsburg und Freiburg nicht nur das vergangene Wochenende verdorben, obendrein wird von dem süddeutschen Duo auch weiterhin eifrig an neuen negativen Rekord-Serien geschraubt: Während etwa die Fuggerstädter erstmals überhaupt an den ersten acht Spieltagen einer Saison satte fünf Pleiten kassierten, nähern sich die Breisgauer nach acht Auftritten ohne jeden Sieg zunehmend dem vorjährigen Fehlstart an, als erst in der elften Runde endlich der erste Dreier der Spielzeit gelang.

 

Trotz dieser unerfreulichen Bilanzen darf vor dem direkten Aufeinandertreffen jedoch allenfalls bei den Gästen von einer prekären Situation gesprochen werden – immerhin bietet sich der FCA als geradezu idealtypisches Beispiel an, dass auch die so gern bemühten Statistiken nur allzu häufig trügen.

 

  Augsburg gewinnt gegen Freiburg beste Quote 1,90 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Lediglich 180 Spielminuten ist es nämlich her, als sich die Mannschaft von Markus Weinzierl noch über den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte freute: Die nach dem 1:0-Erfolg über die Hertha eingefahrenen neun Zähler hatten sogar den in der erfolgreichen Vorsaison aufgestellten Bestwert noch einmal getoppt.

 

Durfte man den bayrischen Schwaben also bis vor kurzem zur vermeintlich endgültigen Etablierung im Mittelfeld der Bundesliga gratulieren, kann nun auch zwei Pleiten später nicht gleich alles falsch gewesen sein – zumal sich selbst eine ambitionierte Truppe durchaus einmal knappe Niederlagen in Wolfsburg und Mainz erlauben darf.

 

Nun sei es zwar dahingestellt, ob es sich bei den Augsburgern nach dem eigenen Selbstverständnis überhaupt um eine solche ambitionierte Mannschaft handelt; prinzipiell machten die diesjährigen Auftritte aber deutlich, dass sich die Fuggerstädter das Formulieren etwas selbstbewussterer Ziele durchaus erlauben könnten.

 

Vor allem mit seiner stabilen Defensive bringt der FCA die vielleicht wichtigste Voraussetzung mit, um mittelfristig erneut in der oberen Tabellenhälfte sesshaft zu werden – bei den durchwegs undankbaren Gastspielen in der BayArena, der Volkswagen-Arena und nun in Mainz wurden ärgerlicherweise aber jeweils schon die ganz seltenen kleinen Aussetzer der Abwehr mit den entscheidenden Gegentreffern bestraft.

 

Somit fehlte es in der Fremde stets nur am letzten Tick, um sich für die weitgehend auf Augenhöhe geführten Duelle dann auch tatsächlich mit etwas Zählbarem zu belohnen. Deutlich besser stand die Mannschaft dagegen nach den jüngsten Heimspielen gegen Werder Bremen und die Berliner Hertha da, welche die Gastgeber ungeachtet der fehlenden Anflüge von nennenswerter Dominanz jeweils für sich entschieden.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

 

Der Langzeittrend weist die Fuggerstädter folglich als eine kompakte Truppe aus, die zwar keinen Gegner in Grund und Boden zu spielen vermag, aber trotzdem in fast jeder Partie mit der realistischen Chance auf den einen oder anderen Punktgewinn ausgestattet ist – und dies ist gewiss schon deutlich mehr, als den Hausherren nach dem kleinen Umbruch in der Sommerpause zuzutrauen gewesen war.

 

Während die Augsburger die an sie gestellten Erwartungen somit trotz der jüngsten Auswärtsschlappen tendenziell noch immer eher ein wenig übererfüllen, hatte man sich beim SC Freiburg sicherlich etwas mehr vom ersten Viertel der Saison erhofft: Konnten sich die Breisgauer in der nicht minder enttäuschenden Hinrunde des Vorjahres noch hinter der der Europa-League-Teilnahme geschuldeten Dreifachbelastung verstecken, fallen die Resultate nun ungeachtet der Fokussierung auf das Wesentliche keineswegs besser aus.

 

Auch das nunmehr schon seit einem reichlich Jahr währende Zusammenwachsen der im Sommer 2013 weitgehend neu zusammengestellten Truppe schlägt sich nicht in der erhofften Form in den eingespielten Ergebnissen nieder: Nach acht sieglosen Auftritten sieht sich der Sport-Club derzeit nur noch mit dem Schlusslicht aus Bremen auf eine Stufe gestellt.

 

Und da letztendlich nur die Tabelle die Wahrheit spricht, kann sich die Elf von Christian Streich auch für die Beinahe-Siege gegen Hertha und in Hoffenheim überhaupt nichts kaufen: Die folgenden Punkteteilungen gegen Bremen und Leverkusen sowie die vorwöchige Niederlage gegen den VfL Wolfsburg machten mittlerweile immerhin selbst die verbliebene Hoffnung kaputt, dass das bis in die Nachspielzeit währende Schnuppern am erlösenden ersten Dreier wenigstens dem Selbstvertrauen gut getan hat.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Statt mit unbedingter Entschlossenheit auf die geklauten Zähler zu reagierten, trat der SC auch in den jüngsten Partien wie alle Tage an – ein durchaus kampfstarker und gefälliger Vortrag, der es in den entscheidenden Situationen aber an der notwendigen Durchschlagskraft vermissen ließ.

 

Somit ist festzustellen, dass sich die Breisgauer offensichtlich noch lange nicht im Überlebens-Modus befinden: Wurde im Frühjahr für die lebensrettenden Punkte gekratzt, gebissen und gespuckt, dass es für die Zuschauer eine wahre Freude war, versucht man in Freiburg aktuell weiterhin mit spielerischem Klein-Klein den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

 

Dass sich dieses Rezept bislang nicht als erfolgreich erwies, muss nun auch einen entscheidenden Einfluss auf unsere Prognose für das Gastspiel in Augsburg haben – wir sind überzeugt, dass man bei den Hausherren derzeit einfach ein bisschen besser weiß, wie man in der Bundesliga an die begehrten Punkte kommt:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Heimsieg!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

Bayer 04 Leverkusen - FC Schalke 04 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 25. Oktober 2014 um 18:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Bayer Leverkusen Sieg 1,90 1,75 1,85 1,80 1,79 1,85
Unentschieden 3,50 4,00 3,60 3,70 3,55 3,50
FC Schalke 04 Sieg 3,70 4,20 4,30 4,40 4,70 4,10
               

 

 

Wenngleich es natürlich keinen nennenswerten Schaden zu beklagen gilt, darf sich die Bundesliga am 9. Spieltag doch getrost um ihr Topspiel betrogen fühlen: Während sich nämlich der zu neuen Ehren kommende 70er-Jahre-Knaller zwischen Gladbach und den Bayern am hintersten sonntäglichen Winkel des Wochenendes versteckt, werden zur Premium-Zeit am späten Samstagnachmittag „nur“ die beiden Champions-League-Teilnehmer aus Leverkusen und Gelsenkirchen in den Wettstreit geschickt.

 

Schon allein die Mitwirkung der Gastgeber dürfte jedoch dafür bürgen, dass auch dieses halbe Spitzenspiel jede Menge Unterhaltendes zu bieten hat – immerhin hat gerade erst wieder das Gastspiel in Stuttgart bestätigt, dass bei Auftritten von Bayer wirklich alles möglich ist.

 

  Schalke gewinnt gegen Leverkusen beste Quote 4,70 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Werden all die Punkte zusammengetragen, welche die Werkself in der laufenden Spielzeit ohne Not verschenkte, müssen die Wettfreunde bereits nach dem achten Spieltag beinahe sämtliche Finger beider Hände bemühen:

 

Nachdem sich die Mannschaft von Roger Schmidt schon gegen Bremen, Freiburg und Paderborn ungeachtet ihrer drückenden Überlegenheit mit – am Ende teilweise sogar glücklichen – einfachen Punktgewinnen zufriedengab, wurden nun auch in der Mercedes-Benz-Arena wieder zwei eigentlich längst fest gesicherte Zähler doch noch in den schwäbischen Sand gesetzt. Trotz einer souveränen 3:0-Pausenführung gegen einen mausetoten VfB, schlug nach 90 Minuten in der süddeutschen Landeshauptstadt ein ernüchterndes 3:3 zu Buche.

 

Ungeachtet der an unnötigen Rückschlägen bereits so reich gesegneten Saison darf wohl mit Fug und Recht behauptet werden, dass Bayer in Stuttgart bislang am spektakulärsten gescheitert ist: Letztendlich kamen den Gästen aber auch beim VfB erneut jene eigentlich leicht abzustellenden Versäumnisse in die Quere, die in den vergangenen Wochen schon so oft zu beobachten gewesen waren.

 

Während die Werkself ihre Gegner in spielerischer Hinsicht locker in die Tasche steckt, wird die Defensivarbeit nicht einmal ansatzweise den Ansprüchen eines Champions-League-Teilnehmers gerecht – selbst bei den gegnerischen Standardsituationen gelang es am letzten Samstag nicht, jedem Stürmer einen eigenen Bodyguard zur Seite zu stellen.

 

Dass man in Leverkusen im Überschwang der zum Vortrag gebrachten Spielkunst mittlerweile regelmäßig die einfachsten Grundlagen der Abwehrarbeit vergisst, könnte sich zum großen diesjährigen Drama der Rheinländer entwickeln: Allerdings erinnert die Rückschau auf das letzte Heimspiel gegen den FC Schalke daran, dass die entsprechenden Probleme bei Bayer durchaus schon einen ziemlich langen Atem haben.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Bei der 1:2-Niederlage im Frühjahr konnte die Offensivabteilung zwar noch nicht mit aller Konsequenz von dem Furor der Schmidt’schen Prägung profitieren; dass die königsblauen Gäste jedoch praktisch mit zwei Chancen zu ihren beiden siegbringenden Treffern kamen, dürfte den Hausherren mit Blick auf die bisweilen unglücklich verlaufenen letzten Wochen doch irgendwie bekannt vorkommen.

 

Für den FC Schalke stehen die Aussichten somit gar nicht so schlecht, den Erfolg des Frühjahres nun auch im Oktober noch einmal zu wiederholen: Während man in Leverkusen derzeit nämlich selbst bei größtmöglicher Dominanz regelmäßig um den Lohn der Mühen zittern muss, scheinen sich die Knappen zu einem Gegenmodell zu entwickeln, welches mit einem möglichst geringen Aufwand den größten denkbaren Ertrag erzielt.

 

So wurden beim Premieren-Auftritt unter Roberto Di Matteo am vergangenen Sonnabend zwar sowohl Glanz als auch Glorie vermisst; nach dem standesgemäßen 2:0-Sieg über die Hertha waren sich dennoch alle Beteiligten einig, dass das Debüt des neuen Trainers gelungen war.

 

Um den Spielern des FC Schalke die seit Jahren beklagte Sprunghaftigkeit auszutreiben, wird von Di Matteo offenbar zunächst einmal auf denkbar einfache Abläufe gesetzt: Hinten sicher stehen und vorne auf die individuelle Qualität von Top-Torjäger Huntelaar vertrauen – viel mehr brauchte es nicht, um dem Lieblingsgegner aus der Hauptstadt den Zahn zu ziehen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Wer sich an die Darbietungen der früheren Mannschaften des nunmehr verantwortlichen Trainers erinnert, darf getrost darauf wetten, dass sich an dieser Marschrichtung sobald auch nichts Nennenswertes verändern wird. Zumindest in Leverkusen werden entsprechende Planänderungen allerdings auch gar nicht vonnöten sein; mit dem Lauern auf schnelle Gegenstöße sind immerhin schon sehr viele Gegner der Werkself gut gefahren.

 

Die spielerische Dominanz wird Bayer im heimischen Stadion ohnehin nicht streitig zu machen sein: Sollte Roberto Di Matteo seine Jungs aber auch vor dem Topspiel in der BayArena wieder mit dem Defensiv-Gen infizieren können, dürfte dies aus Sicht der Knappen der Auftakt eines wunderbaren Abends sein.

 

Wie bereits die zumindest teilweise erfolgreichen Vorgänger aus Bremen und Paderborn demonstrierten, lassen sich die Werks-Kicker von einem konsequent vorgetragenen Konterspiel allzu oft auf dem falschen Bein erwischen – und der FC Schalke ist vermutlich zu jenen Bundesligisten zu zählen, die von dieser Schwäche gleich in dreifacher Hinsicht profitieren:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Auswärtssieg der Königsblauen!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 26. Oktober 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
VfL Wolfsburg Sieg 1,75 1,66 1,75 1,70 1,66 1,75
Unentschieden 3,50 3,80 3,60 3,75 3,75 3,60
1. FSV Mainz 05 Sieg 4,50 5,00 5,00 5,00 5,40 4,50
               

 

 

Nachdem der Start in die Saison zunächst noch viele Wünsche offen ließ, nähert sich der VfL Wolfsburg inzwischen mehr und mehr den dem Verein von vornherein zugedachten Tabellenregionen an: Dank eines aktuellen Neun-Punkte-Laufs werden die Niedersachsen nur noch durch das leidige Torverhältnis vom Qualifikationsplatz zur Champions League getrennt.

 

Dieser Missstand lässt sich nun jedoch schon am kommenden Sonntagnachmittag beheben: in der vorletzten Partie der 9. Runde ist mit dem FSV Mainz schließlich der direkte Tabellennachbar der Wölfe in der Volkswagen-Arena zu Gast.

 

  Wolfsburg - Mainz: Unentschieden beste Quote 3,80 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Mit der Erfolgsserie und dem eigenen Publikum im Rücken scheint die Mannschaft von Dieter Hecking auf den ersten Blick bestens für das Top-Duell gegen die bis dato ungeschlagenen Besucher gerüstet zu sein. Hier bleibt allerdings einzuschränken, dass der VfL irgendwie noch immer den Eindruck macht, lediglich ein Spitzenteam auf Abruf zu sein.

 

Die jeweils „nur“ mit einem Törchen Vorsprung herausgeschossenen Siege gegen Bremen, Augsburg und Freiburg wurden den Dominanz-Ansprüchen der Hausherren angesichts der in den vergangenen Jahren getätigten Investitionen mit Sicherheit nicht im erwarteten Umfang gerecht – selbst gegen die Krisenklubs der Liga musste sich der VfL damit begnügen, die standesgemäßen Dreier mit in der Schlussphase zitternden Knien über die Zeit zu bringen.

 

So machen etwa die souveränen Auftritte des FC Schalke und der Bayern gegen das Schlusslicht aus Bremen deutlich, dass der Wolfsburger 2:1-Erfolg über Werder ausgesprochen mager war; auch bei dem in der laufenden Saison gleichfalls noch sieglosen Sport-Club mutete dasselbe Resultat wie ein mehr schlecht als recht herausgewurschtelter Dreier an.

 

Zwar hatte der VfL im Breisgau beizeiten gleich mehrfach die endgültige Entscheidung auf dem Fuß; gegen die entschlossen aber ratlos auf die Befreiung drängenden Hausherren spielten die Gäste dabei allerdings lediglich ihre Konterstärke aus – und dass die Niedersachsen beim Abstiegskandidaten freiwillig auf die Übernahme der Spielkontrolle verzichteten, darf in Anbetracht der deutlich größeren Möglichkeiten durchaus als eine mittlere Enttäuschung gewertet werden.

 

Somit finden die Wolfsburger bislang allein mit dem konzentrierten Abhaken von bloßen Pflichtaufgaben allmählich in die Spur zurück: Da aber selbst eine ambitionierte Mannschaft bisweilen „einfache“ Erfolgserlebnisse braucht, um sich dann auch in den echten Prüfungen besser zurechtzufinden, sollte ein weiterer Leistungssprung gegen den FSV nun ausdrücklich auch nicht auszuschließen sein.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

 

Beim zwischenzeitlichen 4:1-Erfolg über Bayer Leverkusen hatte der Deutsche Meister von 2009 sein ganzes Potential immerhin schon einmal in voller Schönheit ausgespielt: Diesem Ausrufezeichen verliert allerdings freilich durch die frühzeitige Dezimierung der Werkskicker erheblich Teil an Gewicht.

 

Entsprechend werden die Mainzer den jüngsten Aufschwung der Wölfe zwar natürlich durchaus zur Kenntnis genommen haben; ein flaues Gefühl in der Magengegend dürfte beim Entsteigen des Mannschaftsbusses deshalb aber noch lange nicht zu erwarten sein.

 

Mit der starken Serie von nunmehr acht ungeschlagenen Liga-Spielen in Folge hat der FSV ohnehin die deutlich beeindruckenderen Bilanzen mit an Bord – nach drei Unentschieden in Reihe scheint die dauerhafte Verteidigung des Status quo spätestens seit dem jüngsten 2:1-Erfolg gegen den FC Augsburg wieder ein ganzes Stück wahrscheinlicher geworden zu sein. Wirklich bemerkenswerte Siege werden nichtsdestotrotz auch bei den Gästen nach wie vor vergeblich gesucht: Immerhin wurden die drei Saisonsiege allesamt gegen extrem formschwankende Teams aus der unteren Tabellenhälfte eingefahren.

 

Ergänzt sei an dieser Stelle zudem die Tatsache, dass auch der Sieg gegen die Fuggerstädter nicht ohne einen dunklen Schatten blieb: Hatte sich die Mannschaft von Kasper Hjulmand am vergangenen Samstag zunächst erwartungsgemäß als das aktivere Team herausgestellt, wurden sämtliche Aktivitäten nach dem vorentscheidenden Doppelschlag dann mit erstaunlicher Konsequenz heruntergefahren.

 

Die angesichts der frühen Torerfolge noch abzuspulenden 60 Minuten waren von ansehnlichem Fußball entsprechend weit entfernt – und nur auf die Harmlosigkeit des Gegners war es zurückzuführen, dass der FC Augsburg den Mainzern für die Untätigkeit nicht doch noch die eigentlich fällige Quittung präsentierte.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Dass es die Mainzer mit dem Verwalten ihres Vorsprungs ein bisschen übertrieben haben, dürfte nun in Wolfsburg aber vermutlich ohne größere Bedeutung sein: Da nämlich nur eine äußerst geringe Gefahr besteht, dass das Team bei seinem Gastspiel im Norden in den Genuss einer deutlichen Führung kommt, bleibt der Schlendrian im ersten Sonntagsspiel mit einiger Wahrscheinlichkeit ausgesperrt.

 

Stattdessen werden sich die 05er wohl eher an der Partie in Gladbach ein Beispiel nehmen, welches mit einem durchwegs achtbaren 1:1 zu Ende ging; nicht zuletzt weist auch das zuvor gegen Hoffenheim eingespielte Remis darauf hin, dass der FSV gegen die Mitbewerber um die europäischen Startplätze durchaus zu Punktgewinnen in der Lage ist.

 

Ein solcher neuerlicher Teilerfolg ist nun nach unserer Überzeugung schon allein deshalb drin, weil den Mainzern der frühe K.o. im internationalen Wettbewerb die Fokussierung auf das Bundesliga-Highlight einfach macht: Da sich bei den Wolfsburgern dagegen noch am Donnerstag die gewiss nicht ganz unkomplizierte Reise nach Krasnodar dazwischen schiebt, werden die Gastgeber knappe 70 Stunden später sicherlich nicht den frischeren Eindruck hinterlassen:

 

Die Wettfreunde tippen auf ein Unentschieden!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

FC Bayern München - Werder Bremen Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 18. Oktober 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
FC Bayern Sieg 1,10 1,10 1,10 1,10 1,09 1,10
Unentschieden 8,00 11,0 10,0 10,0 9,90 9,50
Bremen Sieg 20,0 17,0 25,0 25,0 23,0 18,5
               

 

 

Wer gehofft hatte, dass sich die Bayern in Anbetracht der WM 2014 in Brasilien eine Schwäche leisten, dürfte sich umsonst Hoffnungen gemacht haben. Nach nur sieben Spieltagen in der Bundesliga ist der Titelverteidiger wieder obenauf und liegt vier Zähler vor der schärfsten Konkurrenz. Der 4:0-Heimerfolg über Hannover 96 war eine weitere eindrucksvolle Machtdemonstration.

 

Als nächstes ist Werder Bremen nach der Länderspielpause am Samstag, den 18. Oktober (15:30 Uhr) in der Allianz-Arena zu Gast. Die Erwartungen der Dutt-Truppe könnten nicht geringer sein, denn die Werderaner müssen als siegloser Tabellenletzter zu den Bayern.

 

  FC Bayern gewinnt gegen Bremen beste Quote 1,10 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Die Münchner haben sich ihren Wiesnbesuch wohlverdient. Die Leistung beim 4:0-Sieg über Hannover 96 war beeindruckend, vor allem, wenn man bedenkt, dass Thiago, Holger Badstuber, Javi Martínez, Bastian Schweinsteiger und Franck Ribery seit Längerem verletzt sind. Gegen die Niedersachsen gönnte Pep Guardiola zudem den drei Weltmeistern Jérôme Boateng, Thomas Müller und Mario Götze eine Pause und beließ sie auf der Ersatzbank.

 

Auch ohne insgesamt acht Spieler, deren Ausfall jede andere Mannschaft sehr geschwächt hätte, feierte der Rekordmeister einen klaren Sieg. Daran konnten auch die extrem defensiv stehenden Hannoveraner nichts ändern. Die Münchner waren jederzeit Herr der Lage und in allen Belangen überlegen.

 

Gegen Werder Bremen dürfte die Sache nicht anders ausschauen. Der FC Bayern ist gegen den Tabellenletzten von der Weser der haushohe Favorit. Die Wettanbieter glauben nicht, dass der Leader ausgerechnet gegen den Träger der roten Laterne patzen wird. Dafür ist die Guardiola-Elf einfach zu stark, vor allem, da einige Kaliber wie Franck Ribery nach der Länderspielpause in die Mannschaft zurückkehren könnten.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

Bei den Bremern läuft es überhaupt nicht gut. Auch im Kellerduell gegen den SC Freiburg wollte der große Befreiungsschlag nicht gelingen, die Werderaner sind nach dem 1:1 gegen die Breisgauer in der Tabelle ganz unten angekommen. Genau so tief unten befindet sich auch die Stimmungslage an der Weser. Zwar stand die vielgescholtene Defensive des SVW gegen biedere Breisgauer besser, doch nach vorne zeigte die Dutt-Elf zu wenig, um den ersten Dreipunkter in dieser Saison einfahren zu können.

 

An der Weser herrscht Krisenstimmung, doch auch angesichts des schlechtesten Bundesliga-Starts seit 44 Jahren soll Trainer Dutt nicht zur Debatte stehen. Noch erhält der 49-Jährige Rückendeckung, allerdings müssen die Norddeutschen bald einen Sieg einfahren, denn sonst könnte es mit der Ära Dutts in der Hansestadt sehr bald vorbei sein.

 

Eine Trendwende ausgerechnet beim Tabellenersten in München wäre natürlich der perfekte Befreiungsschlag, doch angesichts der aktuellen Lage käme ein Punktgewinn in der Allianz-Arena einer Sensation gleich. Nicht nur, dass die Werderaner mehr oder weniger am Stock gehen und der FCB sich in einem Hoch befindet, auch die Statistik spricht eindeutig gegen die Gäste, die zuletzt in der bayrischen Hauptstadt zwei böse Klatschen einstecken mussten (2:5 und 1:6).

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Auch die Wettfreunde sehen die Bremer in der Allianz-Arena ohne Auftrag. Die Münchner befinden sich in Top-Form und können auch noch so namhafte Ausfälle perfekt kompensieren. Die Mannschaft von Robin Dutt ist hingegen mehr als angeschlagen und außerdem von der spielerischen Klasse weit hinter dem FCB einzureihen.

 

Daher tippen wir ganz klar auf einen Sieg des FC Bayern München gegen Werder Bremen!

 

Bundesliga Wetten                 Bundesliga Quoten                 Bundesliga Tipps                 Bundesliga Spielplan