Bayer 04 Leverkusen - Hamburger SV Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 4. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Bayer Leverkusen Sieg 1,50 1,36 1,40 1,35 1,32 1,40
Unentschieden 4,00 4,75 4,70 5,00 5,15 4,60
Hamburger SV Sieg 6,10 8,50 8,00 8,80 9,90 7,50
               

 

 

Unmittelbar vor der Länderspielpause haben die Teams aus Leverkusen und Hamburg erfahren, für welch gegensätzliche Empfindungen ein vorentscheidendes Sechs-Punkte-Spiel sorgen kann: Während sich die Werkself mit einem verdienten Sieg auf Schalke beste Chancen auf den Wiedereinzug in die europäische Königsklasse sicherte, droht dem Dino nach dem 0:1 gegen die Hertha einmal mehr der fußballerische Weltuntergang.

 

Mit der Entlassung von Joe Zinnbauer hat der HSV in der allseits erwarteten Weise auf den Rückschlag reagiert – wenngleich sich natürlich die berechtigte Frage stellt, wie dem Team das konsequente Durchgreifen nun in der BayArena weiterhelfen soll.

 

  Leverkusen gewinnt gegen den HSV beste Quote 1,50 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Angesichts des erneuten Absturzes auf den Relegationsplatz ist es einerseits absolut verständlich, dass der HSV die kurze Unterbrechung des Bundesliga-Betriebes als Chance begriff, sich mit dem üblichen Austausch des verantwortlichen Personals noch einmal beherzt gegen den Abstieg zu stemmen: Immerhin hatte schon im vergangenen Jahr erst der in einer ähnlich verzweifelten Lage an Bord geholte Mirko Slomka für den Verbleib in der Liga gesorgt.

 

Während sich die Hamburger jedoch vor zwölf Monaten – man erinnere sich an die lange Hängepartie mit Felix Magath – noch mit Hochdruck um einen namhaften Retter bemühten, scheint mittlerweile jeder potentielle Coach den Klub nurmehr mit ganz spitzen Fingern anzufassen – anders lässt es sich schließlich kaum erklären, dass sich der Verein inzwischen von einem Übergangstrainer zum nächsten hangelt.

 

Obwohl der HSV gerade erst das Experiment mit dem vormaligen Jugendtrainer und gelernten Finanzberater Zinnbauer schweren Herzens begraben musste, ist die Bereitschaft erstaunlich groß, sich mit dem bis vor kurzem unter der Bezeichnung "Direktor Profifußball" firmierenden Peter Knäbel gleich in das nächste Abenteuer zu stürzen.

 

Denn wenngleich der nunmehr Verantwortliche seit knapp zwei Jahrzehnten über eine offizielle Trainerlizenz verfügt, hätten dessen einschlägige Referenzen vermutlich kaum einen anderen Klub von der Tauglichkeit für den aktuell vielleicht undankbarsten Posten in der Bundesliga überzeugt – immerhin durfte sich Knäbel bis dato lediglich in den Jahren 1998 bis 2000 beim FC Winterthur auf dem Trainerstuhl ausprobieren.

 

Es ist anzunehmen, dass der 48-Jährige nach diesem lange zurückliegenden Engagement gute Gründe dafür hatte, seine Stärke fortan ausschließlich in anderen Bereichen einzubringen: Umso chaotischer mutet deshalb nun die Entscheidung an, ausgerechnet den überzeugten Trainer-Abstinenzler für das weitere Schicksal des HSV verantwortlich zu machen.

 

jetzt 50 Euro Bundesliga Bonus bei Bwin sichern

 

 

Selbst unter dem eigentlich für seriöses Arbeiten bekannten Dietmar Beiersdorf wird offensichtlich weiterhin der Devise gefolgt, dass irgendeine – mutmaßlich wahllose – Veränderung immer noch besser als ein bloßes Weiterwurschteln ist: Dagegen hegen die Wettfreunde den Verdacht, dass die "Beförderung" von Knäbel nun vielleicht schon die eine Fehlentscheidung zu viel gewesen ist.

 

Immerhin steht das Trainer-Greenhorn vor der geradezu unmöglichen Aufgabe, der mit Abstand schwächsten Offensive des deutschen Fußballs mehr Torgefahr einzuhauchen, ohne dass dies zu Lasten der durchaus passabel funktionierenden Abwehrarbeit ginge. Zu welch katastrophalen Resultaten hier schon kleinste Veränderungen führen können, hatte im Verlauf der Rückrunde vor allem das desaströse 0:8 bei den Bayern deutlich gemacht.

 

Ungeachtet dieses abschreckenden Debakels kommt Knäbel nun in Leverkusen aber praktisch gar nicht umhin, die Hamburger mit einer ähnlich optimistischen Taktik erneut ins Verderben zu schicken: Schließlich würde die Entlassung von Zinnbauer zu einem schlechten Witz, sollte sich das Team nun auch bei der Werkself wieder einmal zu einem torlosen Auftritt zu manövrieren versuchen.

 

Der ohnehin hochfavorisierte Gastgeber kann somit berechtigt darauf spekulieren, dass ihm der HSV am Samstagnachmittag mit einer geradezu selbstmörderischen Ausrichtung gegenübertritt: Tat sich die Mannschaft von Roger Schmidt gerade in den Heimspielen (etwa beim 2:2 gegen den SC Paderborn) gegen die Nachzügler der Bundesliga oftmals erstaunlich schwer, sollte das Toreschießen gegen die vermutlich offensiveren ausgerichteten Hamburger nun erfreulicherweise nicht ganz so schwierig sein.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Allerdings bleibt natürlich festzuhalten, dass Bayer wohl noch nicht einmal um den Dreier bangen muss, wenn sich der Gegner doch wieder ausschließlich rund um den eigenen Strafraum gruppiert – nach vier Liga-Siegen in Folge steht schließlich längst fest, dass der Gastgeber endlich seine Balance gefunden hat.

 

Dass die Leverkusner in den letzten sieben Pflichtspielen gerade einmal einen Gegentreffer kassierten, liefert zudem einen handfesten Anhaltspunkt dafür, dass die Angriffslust der Hamburger Gäste erneut ins Leere laufen muss: Nachdem Bayer zuletzt sogar den FC Schalke in der angestammten Veltins Arena erfolgreich daran hinderte, ein konstruktives Offensivspiel aufzuziehen, dürfte es für den Dino nun schon eine Herausforderung sein, überhaupt in die gegnerische Hälfte vorzustoßen.

 

Folglich deutet alles darauf hin, dass auch die Premiere von Knäbel begründete Zweifel an der Bundesliga-Tauglichkeit der Rothosen weckt – etwas Zählbares darf sich der HSV in der BayArena in jedem Falle nicht erhoffen.

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Sieg der Werkself!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 4. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
VfL Wolfsburg Sieg 1,50 1,44 1,45 1,45 1,47 1,45
Unentschieden 4,00 4,50 4,50 4,75 4,65 4,40
VfB Stuttgart Sieg 6,10 6,50 7,00 6,50 6,40 6,50
               

 

 

Mit dem ersten Heimsieg seit einem knappen halben Jahr konnte der VfB Stuttgart am vergangenen Spieltag endlich wieder ein zaghaftes Lebenszeichen von sich geben; immerhin ließ der erste Erfolg in der Rückrunde erahnen, dass sich der fünffache Deutsche Meister noch nicht abgeschrieben hat.

 

Dennoch bleibt die Lage für die Mannschaft von Huub Stevens weiterhin äußerst angespannt: Zwar ist das Schlusslicht nur noch überschaubare zwei Pünktchen vom rettenden Ufer entfernt, dafür bekommen es die Schwaben in den kommenden Wochen fast ausschließlich mit Hochkarätern zu tun – so dürfte es nun auch in Wolfsburg ziemlich schwierig werden, Ansprüche auf den Klassenerhalt geltend zu machen.

 

  Wolfsburg gewinnt gegen Stuttgart beste Quote 1,50 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Nach dem umjubelten 3:1-Erfolg über Eintracht Frankfurt war man beim VfB verständlicherweise aber erst einmal gewillt, die etwas verbesserte Perspektive angemessen zu würdigen; da es der Tabellenletzte im Liga-Endspurt nämlich noch mit drei direkten Konkurrenten zu tun bekommt, halten die finalen Sechs-Punkte-Duelle durchaus die realistische Chance auf einen versöhnlichen Abschluss der Saison bereit.

 

Bevor es dann aber ab dem 30. Spieltag in den Endspielen gegen Freiburg, Hamburg und Paderborn ans Eingemachte geht, müssen die Stuttgarter unbedingt auf Tuchfühlung zu den Tabellennachbarn bleiben: Sollte es in den anstehenden Runden gegen Wolfsburg, Bremen und Augsburg ausschließlich Niederlagen setzen, könnten sich die Hoffnungen auf den Klassenerhalt im ungünstigsten Fall schon frühzeitig erledigen.

 

Angesichts der Herausforderung, demnächst für so manche Überraschung sorgen zu müssen, kommt dem Befreiungsschlag gegen die Eintracht natürlich eine ganz besondere Bedeutung zu; immerhin ist allgemein bekannt, dass solch ein Sieg nach einer schier endlosen Leidenszeit bisweilen ungeahnte Kräfte freizusetzen vermag.

 

Von den ersten Anzeichen dieser so lange vermissten Leichtigkeit hatten die VfB-Kicker bereits in der Partie gegen die Hessen profitiert: Während den Gastgeber gegen die anfangs besser sortierten Adlerträger volle 60 Minuten kaum etwas gelingen wollte, fand nach dem eher zufällig zustande gekommenen Ausgleichstreffer plötzlich nahezu jeder Schuss ins Ziel.

 

Trug die Stimmung in Stuttgart dank des zweiten Heimsiegs am Ende beinahe schon euphorische Züge, droht der Mannschaft die Länderspielpause nun allerdings einen Bärendienst zu erweisen: Statt im Hochgefühl des seltenen Erfolges gleich die nächsten Punktgewinne in Angriff zu nehmen, könnte im Verlauf der etwas längeren Auszeit schon bald wieder das selbstzerstörerische Grübeln die Oberhand gewinnen.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Nach etlichen englischen Wochen nahmen die Wolfsburger die Unterbrechung dagegen mit offenen Armen in Empfang; immerhin vermittelte das jüngste 1:1 in Mainz erstmals den Eindruck, dass die Niedersachsen ein kleines bisschen müde sind.

 

Zwar hat Dieter Hecking seine Mannschaft in den vergangenen Monaten derart gut in Schuss gebracht, dass noch kein einziges Ligaspiel nach einem europäischen Einsatz verloren ging; zumindest beim wiedererstarkten FSV schrammten die Wölfe zuletzt dann aber doch nur haarscharf an einer solch unschönen Premiere vorbei.

 

Obwohl – oder gerade weil – nach dem Sieg in Mailand gleich sechs Spieler aus der Startelf herausrotierten, wirkte der angehende Vizemeister vom konsequent betriebenen Pressing der Hausherren von Beginn an überfordert. Lediglich das übliche Gemisch aus Routine und individueller Klasse sorgte letztlich dafür, dass die eigentlich fällige Niederlage vermieden werden konnte - selbst nach dem Ausgleich durch Luiz Gustavo geriet das Verwalten des Ergebnisses jedoch zu einem ungewissen Zitterspiel.

 

Da es die Bayern im folgenden Topspiel gegen Gladbach allerdings noch etwas schlechter machten, hielt selbst der glückliche Zähler eine Beförderung für die Wölfe bereit: Dank der seit der Winterpause nunmehr eingefahrenen 20 Punkte eroberten die VW-Städter den ersten Platz der Rückrunden-Tabelle zurück.

 

Obendrein ist der VfL seit der letzten Runde das einzige Team, welches sich in der laufenden Spielzeit noch nicht im eigenen Stadion geschlagen geben musste – folglich ist es sicherlich nicht übertrieben, wenn man den Stuttgartern nun am Samstagnachmittag eine "Mission Impossible" in der Volkswagen-Arena in Aussicht stellt.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Denn während das Gastspiel in Mainz angesichts der einmal mehr unglücklichen Vorstellungen von Schürrle, Bendtner & Co. die tröstliche Erkenntnis brachte, dass selbst ein Klub wie der VfL Wolfsburg eine beachtliche Zahl an Sorgenkindern zu betreuen hat, dürften nun nach der Länderspielpause wieder fast ausschließlich verlässliche Leistungsträger in der Startelf der Gastgeber zu finden sein:

 

Immerhin möchten die Niedersachsen die Vizemeisterschaft möglichst bereits in den beiden Partien gegen Stuttgart und Hamburg in trockene Tücher bringen, bevor dem VfL dann ein echtes Hammer-Programm (Neapel, Schalke, Neapel, Gladbach) möglicherweise doch so manches Zugeständnis abverlangt. Entsprechend sicher sind sich die Wettfreunde, dass das Team nun gegen das Schlusslicht keine Schwäche zeigt – der souveräne 4:0-Triumph aus dem Hinspiel dient hier als zuverlässiger Wegweiser, wohin nun auch die Reise im zweiten Aufeinandertreffen gehen wird.

 

Wir tippen auf einen deutlichen Heimsieg der Wölfe!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

SV Werder Bremen - FSV Mainz 05 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 04. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Werder Bremen Sieg 2,30 2,30 2,30 2,30 2,36 2,25
Unentschieden 3,30 3,40 3,30 3,40 3,45 3,25
Mainz 05 Sieg 2,90 3,00 3,20 3,10 2,90 3,10
               

 

 

Im Bremer Weserstadion treffen nach der Länderspielpause zwei Teams mit konträr verlaufenden Fieberkurven aufeinander. Während die Bremer Erfolgswelle unter Viktor Skripnik nach und nach abebbt, scheinen nun die über weite Strecken dieser Spielzeit formschwachen Gäste aus Mainz von einem Trainerwechsel zu profitieren.

 

Denn seit dort Martin Schmidt für den erfolglosen Dänen Kasper Hjulmand auf der Trainerbank Platz genommen hat, läuft es bei den 05ern plötzlich wieder. Als bis dato jüngste Heldentaten zeugen davon der beachtliche Auswärtssieg bei Europacup-Anwärter FC Augsburg und das starke Remis gegen den Wolfsburger Tabellenzweiten am vergangenen Spieltag. Damit haben die Rheinhessen von den vier Partien seit Schmidts Einstandssieg über Eintracht Frankfurt nur eine einzige verloren (0:2 gegen Hoffenheim am 23. Spieltag).

 

  Bremen - Mainz: Unentschieden beste Quote 3,45 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Ganz anders die gastgebenden Bremer: nachdem der Trainerwechsel von Robin Dutt auf Viktor Skripnik mehr als nur gefruchtet und die Weserstädter vom letzten auf den zwischenzeitlich achten Tabellenplatz gespült hatte, war zuletzt auch bei den Grün-Weißen etwas Sand im Getriebe.

 

Einschließlich der peinlichen Pokal-Pleite gegen Drittligist Bielefeld gelang in den jüngsten sechs Pflichtspielen nämlich nur einziger Sieg. Besagtem Erfolgserlebnis im Freiburger Schwarzwaldstadion (0:1), stehen drei Niederlagen und zwei Remis gegenüber – alles in allem also eine durchwachsene Bilanz, die der SV Werder auf den famosen Jahresbeginn (vier Siege in Serie) folgen ließ.

 

Geht es nach Coach Viktor Skripnik, sei dessen Truppe dennoch schon jetzt reif für die Europa League. Schließlich habe die heuer nicht nur gute Leistungen gezeigt, sondern auch gute Ergebnisse erzielt, weshalb sich der Blick in der Tabelle guten Gewissens nach vorn bzw. nach oben richten könne. Zudem sollte jene Tatsache optimistisch stimmen, dass der Ukrainer ausgerechnet beim Hinrunden-Sieg in Mainz an der Werder-Seitenlinie debütierte.

 

Sorgen bereiten dem Bremer Coach lediglich dessen linke Außenverteidiger Santiago Garcia (26) und Janek Sternberg (22). Beide agieren derzeit weit unter ihren Möglichkeiten und stellen daher ein Sicherheitsrisiko für den Norddeutschen Traditionsklub dar. Nachdem dies bereits die Bayern sowie der VfL Wolfsburg zu nutzen wussten und jeweils erfolgreich den Weg über die linke Bremer Abwehrseite suchten, war nun auch der ärgerliche Strafstoß zum 0:1-Rückstand in Köln einer Dummheit Garcias geschuldet.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Zu allem Überfluss hat sich der wackelnde Argentinier nun auch noch verletzt, weshalb er in der Länderspielpause ausschließlich in der Reha-Abteilung anzutreffen sein wird. Nichtsdestotrotz sind Skripnik, Frings & Co. jetzt gefordert, diesen Risikofaktor schnellstens zu eliminieren.

 

Denn ganz besonders gegen die Mainzer können sich allzu großzügig gewährte Freiräume auf den Außenbahnen als fatal entpuppen. Greifen die doch seit der von Martin Schmidt forcierten Rückkehr zu den Tuchel`schen Werten wieder konsequent und im Eiltempo über die Flügel an. Wie bereits erwähnt, haben sich diese Umstellungen durchaus gelohnt .

 

Ersichtlich wird dies nicht nur am Tabellenstand, sondern auch am Selbstbewusstsein der Rheinhessen: „Wir müssen uns vor keinem verstecken“, gibt sich beispielsweise der seit Wochen überragend aufspielende Johannes Geis betont breitbrüstig. Überdies will der U21-Nationalspieler einen neuen Teamgeist im Kollegenkreis ausgemacht haben, seit dieser sich im Kollektiv geschworen habe, nicht abzusteigen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Demnach treffen in Bremen zwei Teams aufeinander, die in dieser Spielzeit zwar schon einige Täler zu durchschreiten hatten, aber ob ihres Vertrauens in die eigenen Stärken dennoch frohen Mutes sind. Somit erwarten die Wettfreunde eine abwechslungsreiche Partie, welche gut und gerne auch in ein munteres Tor-Festival münden könnte.

 

Ebenso wie den Wettanbietern fällt es uns deshalb schwer, einen klaren Favoriten für diese Samstagspartie auszumachen. Denn obwohl die Gäste das „Momentum“ aktuell eher auf ihrer Seite haben dürften, käme aufgrund der republikweit bekannten Bremer Heimstärke auch ein Werder-Sieg alles andere als überraschend.

 

Wir tippen daher auf ein spektakuläres Unentschieden!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten          Bundesliga Tipps          Bundesliga Spielplan

 

 

 

SC Freiburg - 1. FC Köln Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 4. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
SC Freiburg Sieg 2,40 2,50 2,60 2,55 2,60 2,40
Unentschieden 3,20 3,30 3,20 3,30 3,10 3,20
1. FC Köln Sieg 2,85 2,75 2,80 2,80 2,85 2,90
               

 

 

Wird im Schwarzwald-Stadion der Rasen ausgetauscht, scheint es für den SC Freiburg kein Halten mehr zu geben: Hatten die Breisgauer bereits vor zwölf Monaten auf dem neu verlegten Grün eine mit dem Klassenerhalt belohnte Siegesserie gestartet, wurde zuletzt auch der FC Augsburg auf dem erneut erneuerten Untergrund erfolgreich mit 2:0 niedergerungen.

 

Nach der Länderspielpause bietet sich nun gleich nochmals die Chance, den wohl vor allem psychologischen Vorteil auszukosten – schließlich könnte mit einem weiteren Heimsieg über den 1. FC Köln der jüngst eroberte Nichtabstiegsplatz gefestigt werden.

 

  Freiburg gewinnt gegen Köln beste Quote 2,60 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Allerdings war es den Freiburger vor wenigen Wochen sogar schon einmal auf einem noch nicht ganz so makellosen Geläuf gelungen, den Aufsteiger aus der Domstadt abzukochen: Das vorab äußerst eng erwartete Achtelfinale im DFB-Pokal stellte sich dank einer überzeugenden Leistung der Gastgeber letztlich als eine ziemlich klare Sache für den Sport-Club heraus.

 

Bei dem souveränen Sprung in die nächste Runde zeichnete sich die Mannschaft von Christian Streich vor allem mit einem dominanten Zweikampfverhalten und einem durchdachten Aufbauspiel aus: Lediglich die gewohnt fahrlässige Chancenverwertung – so verschoss etwa Darida einen Elfmeter – hatte zur Folge, dass es der Gast mit seinem ganz späten Anschlusstreffer doch noch einmal ein bisschen spannend machte.

 

Während die Freiburger im DFB-Pokal trotz aller Ladehemmung aber immerhin zwei Mal erfolgreich zum Abschluss kamen, war dem Team in der Bundesliga über einen Monat kein einziger Torerfolg vergönnt: Nach dem 2:0-Erfolg bei der Hertha am 15. Februar konnten die Abwehrketten der folgenden Gegner aus Hoffenheim, Leverkusen, Bremen und Wolfsburg allesamt ihre weiße Weste gegen den FC verteidigen.

 

Mit insgesamt 406 torlosen Minuten waren die Breisgauer folglich bereits einem vereinseigenen Negativrekord auf der Spur, bis dann in dem weitgehend ausgeglichenen Duell gegen Augsburg in der Schlussphase die Treffer von Schmid und Petersen endlich den Groschen zum Fallen brachten: Und vor allem die erfolgreiche Rückkehr des Winterzugangs scheint ein Versprechen zu sein, dass auf den nächsten Torjubel nun nicht ganz so lange gewartet werden muss.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Dass Petersen nach seinem triumphalen Einstand gegen Eintracht Frankfurt am ersten Rückrunden-Spieltag bald von einem Außenbandanriss aus der Bahn geworfen wurde, hat den Freiburger in den vergangenen Wochen vermutlich so manche Gelegenheit auf ein Erfolgserlebnis verbaut: Da es etwa der vorjährige Top-Goalgetter Mehmedi in der laufenden Spielzeit noch immer erst auf einen einzigen Arbeitsnachweis bringt, konnte die Mannschaft den bitteren Ausfall des vormaligen Bremers erwartungsgemäß nicht angemessen kompensieren.

 

Umso erleichterter wurde deshalb nun zur Kenntnis genommen, dass Petersen auch während seiner Zwangspause nichts von seiner Gefährlichkeit verloren hat – nach der späten Einwechslung benötigte der 26-Jährige gerade einmal knappe 19 Minuten, um bei seinem vierten Einsatz den vierten Treffer für den Sport-Club zu markieren.

 

Somit scheint den Hausherren endlich wieder eine verlässliche Offensivkraft zur Verfügung zu stehen, die mit der durchaus anspruchsvollen Vorarbeit seiner Kollegen etwas Brauchbares anzufangen weiß: ein kaltblütiger Vollstrecker, der derzeit aber fraglos auch bei den Kölner Geißböcken bestens aufgehoben wäre.

 

Nachdem sich der Aufsteiger mit dem torlosen Remis beim letzten Gastspiel in Dortmund verständlicherweise noch gern zufriedengab, fiel der Truppe von Peter Stöger dann beim jüngsten 1:1 gegen Werder Bremen schon arg wenig vor dem gegnerischen Kasten ein: Obwohl sich der FC nach dem frühen Rückstand als die deutliche bessere Mannschaft präsentierte, brauchte es schließlich einen Elfmeter, um in den 90 Minuten wenigstens an einen Punktgewinn zu kommen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Dennoch sorgte nicht nur die Leistungssteigerung gegen die Weser-Städter dafür, dass die Gäste dem Saison-Endspurt zunehmend gelassen entgegensehen können; immerhin hat sich das Team dank der in den letzten drei Partien eingesammelten fünf Punkte bereits einen relativ solide wirkenden Vorsprung auf die Abstiegsplätze verschafft.

 

Etlichen mit der eigenen Form hadernden Verfolgern wie dem HSV, Paderborn oder dem VfB Stuttgart ist es derzeit sicherlich kaum zuzutrauen, die klaffende Lücke noch einmal zuzuschütten – vorerst darf man den Rheinländer also zur durchaus respektablen Ankunft im Liga-Mittelmaß gratulieren.

 

Der SC Freiburg dürfte allerdings zu den wenigen Nachzüglern gehören, die der FC auch weiterhin im Auge behalten muss; dass die abstiegskampferprobten Breisgauer immer zum Starten einer kleinen Serie in der Lage sind, könnten die Geißböcke nun erneut am eigenen Leib zu spüren bekommen.

 

Gegen die hochmotivierten Hausherren wird nach unserer Prognose ungeachtet der nach wie vor vorhandenen Auswärtsstärke auch beim zweiten Gastspiel im laufenden Kalenderjahr nicht viel ausgerichtet werden können – zumal im Schwarzwald-Stadion ja fortan wieder mit einer deutlich höheren Treffer-Frequenz zu rechnen ist:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen neuerlichen Freiburger Heimsieg!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten           Bundesliga Tipps          Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

TSG Hoffenheim - Gladbach Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 4. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
TSG 1899 Hoffenheim Sieg 2,60 2,50 2,45 2,50 2,50 2,45
Unentschieden 3,20 3,30 3,40 3,40 3,35 3,30
Mönchengladbach Sieg 2,60 2,80 2,90 2,80 2,75 2,80
               

 

 

Mit dem überraschenden 2:0-Triumph in der Münchener Allianz Arena sammelten die Gladbacher Fohlen zuletzt drei ganz wertvolle Bonus-Punkte im Kampf um die direkten Startplätze in der europäischen Königsklasse ein: Dank des Erfolges wuchs allerdings nicht nur der Vorsprung auf die auf Rang fünf geführten Knappen auf ziemlich üppige acht Zähler an, obendrein wies die Mannschaft von Lucien Favre mit dem Coup beim Tabellenführer die für die Teilnahme an der Champions League erforderliche Reife nach.

 

Nichtsdestotrotz hält für die Borussen auch die Bundesliga weiterhin enorme Herausforderungen bereit – so steht etwa der erste Sieg im Kraichgau vor dem siebten Anlauf noch immer aus.

 

  Gladbach gewinnt gegen Hoffenheim beste Quote 2,90 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Da sich die Fohlen bei ihren bisherigen Gastspielen in der Rhein-Neckar-Arena mit zwei von 18 möglichen Zählern begnügten, scheint sich fast der Verdacht aufzudrängen, dass die echte Bewährungsprobe nun erst nach der Länderspielpause auf den Tabellendritten der Bundesliga lauert: Während Gladbach die Bayern nämlich schon in der Vergangenheit immer mal wieder mit starken Auftritten geärgert hat, waren gegen 1899 Hoffenheim allenfalls im heimischen Borussia-Park zufriedenstellende Resultate drin.

 

Zu diesen Erfahrungen passt es dann auch, dass sich das Team von Markus Gisdol in den letzten Wochen vor allem im eigenen Stadion in einer ernstzunehmenden Verfassung präsentierte – derweil der erste Auswärts-Dreier der Rückrunde selbst nach der vermeintlichen Pflichtübung in Paderborn weiter auf sich warten lässt, konnten die Süddeutschen ihre jüngsten drei Heimspiele allesamt gewinnen.

 

Hierbei gilt es allerdings einzuräumen, dass sich die Herausforderungen gegen die zuletzt gastierenden Teams aus Stuttgart, Mainz und Hamburg in aller Regel in überschaubaren Grenzen hielten: Allenfalls der 2:0-Erfolg gegen die seit der Verpflichtung von Martin Schmidt sichtlich auflebenden 05er verlangte den Gastgebern ein hartes Stück Arbeit ab.

 

Ließen die Hoffenheimer den zu weit aufgerückten Karnevalsverein letztlich jedoch mittels ihrer Konterstärke ins offene Messer laufen, war von einem solch gekonnten Umschaltspiel zuletzt in der Fremde kaum einmal mehr etwas zu sehen – neben den verzeihlichen Niederlagen in Augsburg, Wolfsburg und Gelsenkirchen wurden bei den Punkteteilungen in Freiburg und Paderborn vier fest eingeplante Zähler verschenkt.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

 

Namentlich das torlose Remis in Ostwestfalen bekam am letzten Liga-Wochenende einen erstaunlich farblosen Auftritt der 1899er zu sehen: Hatten in den vorangegangenen Partien fast alle gegnerischen Teams den deutlichen Abwärtstrend des Aufsteigers für ein paar vergnügliche Stunden zu nutzen gewusst, konnten sich die durchweg harmlosen Hoffenheimer am Ende sogar glücklich schätzen, wenigstens mit einem Unentschieden davongekommen zu sein.

 

Obwohl die Kraichgauer nur eines ihrer jüngst absolvierten sieben Pflichtspiele verloren haben, fällt es nach einer solchen Leistung schwer, dem Klub den erstmaligen Sprung in die Europa League zuzutrauen – bleibt die Stabilisierung auch weiterhin aus, dürften etwa die zunehmend aufkommenden Dortmunder schon bald grüßend vorüberziehen.

 

Ärgerlich ist die Auswärtsschwäche jedoch vor allem auch deshalb, weil sich mit jeder verpassten Gelegenheit zudem automatisch der Druck in der Rhein-Nackar-Arena erhöht: Angesichts der in den kommenden Wochen wartenden Herausforderungen – in den beiden folgenden Heimspielen haben beispielsweise die Bayern und der BVB ihr Kommen angekündigt – bringt die 1899er nun eigentlich nur ein Sieg gegen die Fohlen ein gutes Stück voran.

 

Die daraus resultierende offensive Aufstellung kommt gegen die hervorragend organisierten Borussen jedoch einem gefährlichen Spiel mit dem Feuer gleich: Nicht von ungefähr bekamen gerade erst die Münchener Titelsammler zu spüren, dass das Umschaltspiel der Gäste so ziemlich das Beste ist, was die Bundesliga aktuell zu bieten hat.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Dabei ist es letztlich gar nicht so überraschend, dass die Elf vom Niederrhein in der Spätphase der Saison noch einmal deutlich an Schwung gewinnt: Hatte sich Gladbach zunächst stets am Ende der zahlreichen englischen Wochen reichlich kurzatmig präsentiert, kann die Mannschaft mittlerweile von der Tatsache profitieren, dass auch ein früher Abschied aus der Europa League zwei verschiedene Seiten der Medaille hat.

 

Zwar war der K.o. gegen den lediglich etwas cleveren Titelverteidiger aus Sevilla zweifelsohne ärgerlich, den Auftritten in der Liga haben die nunmehr spielfreien Donnerstage dafür richtig gut getan – da den vier seither absolvierten Spielen drei Siege und ein Unentschieden entsprangen, könnte sich das Scheitern gegen die Spanier nun als die Eintrittskarte in die Champions League erweisen.

 

In jedem Falle ist die Verfassung der Gladbacher vielversprechend genug, um nun der langen Durststrecke in Hoffenheim zu Leibe zu rücken; wenngleich Taktik-Tüftler Favre vermutlich schon einen Zähler im Kraichgau als ein hilfreiches Ergebnis erachtet, sollte die Mannschaft die gewohnt eher niedrig gesteckten Erwartungen doch wieder einmal übertreffen können:

 

Dass die Borussen in der momentanen Formtabelle ganz weit oben stehen, wird sich nach unserer Einschätzung in einem weiteren blitzsauberen Auftritt am Samstagnachmittag niederschlagen:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Gladbacher Auswärtssieg!

 

Bundesliga Wetten          Bundesliga Quoten          Bundesliga Tipps          Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Eintracht Frankfurt - Hannover 96 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 4. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Eintracht Frankfurt Sieg 2,00 1,90 2,00 2,00 1,92 2,00
Unentschieden 3,30 3,60 3,60 3,60 3,75 3,40
Hannover 96 Sieg 3,60 3,80 3,80 3,65 3,75 3,60
               

 

 

Wenn nach der Länderspielpause am 27. Spieltag Eintracht Frankfurt und Hannover 96 aufeinandertreffen, steht einiges auf dem Spiel. Für die Eintracht geht es noch um die Chance, einen Europacup-Platz zu ergattern. Dagegen müssen die 96er aufgrund einer langen Talfahrt um den Klassenerhalt kämpfen.

 

Die Hessen haben in der zweiwöchigen Pause eine bittere Pille zu verdauen. Am vergangenen Spieltag verlor die Mannschaft von Thomas Schaaf nämlich gar gegen den Tabellenletzten. Bei der 1:3-Niederlage in Stuttgart ließ man trotz Führung in der zweiten Hälfte einen angeschlagenen Kontrahenten wieder zurück ins Spiel.

 

  Frankfurt gewinnt gegen Hannover beste Quote 2,00 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Ein Doppelschlag von Daniel Ginczek brachte innerhalb von lediglich drei Minuten die Wende zugunsten der Schwaben, ehe dann in der 80. Minute das Schicksal der Frankfurter durch Alexandru Maxim besiegelt wurde. Mit der Pleite ging die wilde Achterbahnfahrt der Eintracht munter weiter. In den letzten sechs Partien wechselten einander Sieg und Niederlage immer ab.

 

Zuhause gab es gegen Schalke, den HSV und Paderborn jeweils drei Punkte, auswärts wurde hingegen in Mainz, Köln und eben Stuttgart kein einziger Zähler geholt. Daher kommt es Schaaf sicherlich nicht ungelegen, dass nun wieder in der heimischen Commerzbank-Arena ein voller Erfolg ins Visier genommen werden kann.

 

Der Coach muss allerdings weiterhin auf Innenverteidiger Marco Russ verzichten, der aufgrund einer Meniskusverletzung voraussichtlich noch bis Ende April fehlen wird. Die Eintracht-Fans setzen ihre Hoffnungen nicht zu Unrecht in Alexander Meier. Der Angriffshüne ging zwar beim VfB leer aus, führt jedoch noch immer mit 19 Toren die Schützenliste der Bundesliga an. Davon gelangen ihm in der Bankenmetropole in 13 Begegnungen satte zwölf Treffer.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

Hannover 96 hat aktuell eine lange Durststrecke, die sich nun fortzusetzen droht. Zuletzt mussten drei Niederlagen in Serie hingenommen werden. Zudem wartet die Elf von Tayfun Korkut schon seit zehn Partien auf einen Dreipunkter. Die Niedersachsen stellen derzeit das schlechteste Team der Rückrunde dar.

 

Am letzten Spieltag hielten die Roten zwar in Unterzahl mit den Dortmundern ganz gut mit, am Ende stand aber eine 2:3-Pleite zu Buche. Dadurch sind die Hannoveraner auf den 14. Tabellenrang abgerutscht und haben nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Die direkte Abstiegszone ist ebenfalls gefährlich nahe und liegt lediglich drei Zähler entfernt.

 

Korkut gerät immer mehr unter Druck. Noch wurde ihm das Vertrauen ausgesprochen, doch sollte er nicht bald beginnen, mit seinem Team wieder zu punkten, steht ein Trainerwechsel wohl außer Frage. Der Übungsleiter muss in der Bankenmetropole Flügelspieler Leonardo Bittencourt ersetzen, der gegen Dortmund Gelb-Rot sah. Die Wettanbieter sehen die 96er in Frankfurt nicht chancenlos, dennoch sind die Roten nur Außenseiter.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Wettfreunde glauben an ein knappes, hart umkämpftes Spiel. Die Frankfurter wollen den Traum von der Europa League weiterleben lassen und werden demnach alles in die Waagschale werfen. Mit der Unterstützung des Publikums im Rücken sollten die angeschlagenen Hannoveraner schlussendlich zu biegen sein.

 

Wir tippen auf einen Heimsieg für Eintracht Frankfurt!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Borussia Dortmund - FC Bayern München Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 4. April 2015 um 18:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Borussia Dortmund Sieg 4,00 3,60 4,00 3,65 3,50 3,80
Unentschieden 3,45 3,50 3,50 3,60 3,65 3,40
Bayern München Sieg 1,85 2,00 1,95 2,00 2,02 1,95
               

 

 

Allzu oft ist man in den vergangenen Jahren nicht in den Genuss gekommen, sich um den deutschen Rekordmeister Sorgen machen zu dürfen: Nachdem der FC Bayern unmittelbar vor der Länderspielpause beim 0:2 gegen die Gladbacher Fohlen jedoch bereits sein zweites Spitzenspiel in der Rückrunde verlor, scheint es mit der zur Gewohnheit gewordenen Dominanz plötzlich nicht mehr ganz so weit her zu sein.

 

Bei der ersten Heim-Niederlage der laufenden Spielzeit war es der Mannschaft von Pep Guardiola zuletzt wieder einmal nicht gelungen, das Fehlen von Franck Ribery und Arjen Robben zu kompensieren – und zumindest auf den holländischen Nationalspieler wird der Tabellenführer nun obendrein auch noch beim nächsten Highlight in Dortmund verzichten müssen.

 

  Bayern gewinnt gegen Dortmund beste Quote 2,02 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Da der Vorsprung auf die auf Rang zwei liegenden Wölfe nach wie vor praktisch uneinholbare zehn Punkte beträgt, können die Bayern den jüngst erlittenen Rückschlag rein tabellarisch fraglos mühelos verschmerzen: Dagegen kann es dem Team von der Isar ganz und gar nicht gleichgültig sein, dass die diesjährige Bilanz gegen die Top-Klubs des deutschen Fußballs fast schon ein bisschen peinlich ist.

 

So haben sich die Münchner etwa in den sieben bislang gegen die ersten vier Verfolger bestrittenen Vergleichen lediglich neun von 21 möglichen Zählern geschnappt – und keines der gegen Wolfsburg, Gladbach und Schalke absolvierten direkten Duelle entschied der Spitzenreiter in der Summe von Hin- und Rückspielen für sich.

 

Somit bereitete es den Bayern in den vergangenen Wochen zwar keinerlei Mühe, ohnehin am Boden liegende Teams wie den HSV oder frühzeitig dezimierte Herausforderer wie Schachtar Donezk nach Strich und Faden auseinander zu nehmen; sobald es die Jungs von der Säbener Straße jedoch mit ernst zu nehmender Gegenwehr zu tun bekommen, scheint das benötigte Umlegen des Schalters immer öfter zu einem Kraftakt mit ungewissem Ausgang auszuarten.

 

So erwies es sich zuletzt als vergleichsweise simples Erfolgsrezept der Fohlen, ganz einfach das Zentrum zu verrammeln – für die ratlosen Münchner stellte sich das Ausweichen auf die Außenbahnen in Abwesenheit des Top-Personals zu keinem Zeitpunkt als zielführend heraus.

 

Nun kann man natürlich mit Fug und Recht anzweifeln, ob die gegenwärtige Topspiel-Schwäche des Tabellenführers für das anstehende Gastspiel im Signal Iduna Park überhaupt Relevanz besitzt: Immerhin hat erst kürzlich wieder das deutliche 0:3 gegen Juventus Turin in Erinnerung gerufen, dass der Aufschwung des BVB nach wie vor über sehr viel Luft nach oben verfügt.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Nach den trostlosen Nullnummern gegen den HSV und den 1. FC Köln konnte zudem auch beim 3:2-Erfolg in Hannover von einer vollends überwundenen Krise keine Rede sein – gegen die in der Rückrunde noch immer auf einen Dreier wartenden Niedersachsen hätten die Schwarz-Gelben in der Schlussphase trotz ihrer numerischen Überlegenheit schließlich fast noch einen zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Vorsprung verspielt.

 

Doch wenngleich sich Jürgen Klopp somit offenkundig auch weiterhin damit schwer tut, die Leistungen seiner Mannschaft auf einem hohen Niveau zu stabilisieren, hat es der BVB ungeachtet der gelegentlichen Rumpel-Einlagen mittlerweile schon wieder auf eine ziemlich beachtliche Serie von sieben Spielen ohne Niederlage gebracht: Obwohl die Dortmunder den Start in das neue Jahr mit einem Remis in Leverkusen und einer Heim-Schlappe gegen den FC Augsburg tendenziell verpatzten, lassen sich der aktuellen Rückrunden-Tabelle kaum mehr Anzeichen eines sportlichen Niedergangs entnehmen.

 

Mit den in den letzten neun Runden eingesammelten 18 Zählern hängen die Westfalen lediglich noch ein einziges Pünktchen hinter den Bayern zurück – nachdem sich bereits das 1:2 beim Hinspiel in der Allianz Arena als eine ziemlich enge Kiste erwies, scheinen die Gastgeber also auch momentan dazu in der Lage zu sein, den Spitzenreiter selbstbewusst herauszufordern.

 

Fiel den Dortmundern zuletzt im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinales gegen den tief stehenden italienischen Meister überhaupt kein zündender Gedanke ein, dürfte es den Westfalen nun zudem äußerst gelegen kommen, dass der FC Bayern natürlich mit einer streng auf Offensive geeichten Marschrichtung vor der eigenen Südtribüne gastiert: Dank der sich zwangsläufig bietenden Räume sollten die Münchner für die häufig an kreativer Ideenlosigkeit leidenden Schwarz-Gelben zum jetzigen Zeitpunkt alles andere als ein undankbarer Gegner sein.

 

Dennoch gibt es aus unserer Sicht einen zentralen Punkt, in dem sich der BVB von Bayern-Bezwingern wie Wolfsburg und Gladbach unterscheidet – und der das Duell am späten Samstagnachmittag zuungunsten des Vizemeisters entscheiden wird.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Wölfe und die Fohlen konnten die Bayern schließlich vor allem deshalb zur Verzweiflung treiben, weil sie gleich die erste eigene Torchance entschlossen zu nutzen wussten: Die Führungstreffer von Bas Dost bzw. Raffael trugen maßgeblich dazu bei, dass den herausgeforderten Münchnern bei dem folgenden Anrennen auf den gegnerischen Kasten zunehmend die gewohnte Ordnung verloren ging.

 

Gerade ein solch eminent wichtiger Paukenschlag dürfte den Dortmundern nun aufgrund der legendären Abschlussschwäche aber beim besten Willen nicht zuzutrauen sein; so sei an dieser Stelle nur auf die zahlreichen Anläufe verwiesen, die sich vor wenigen Wochen für den ersten Treffer gegen den FC Schalke erforderlich machen.

 

Folglich gehen wir zwar von einer offenen Begegnung in Dortmund aus; da die Gastgeber jedoch vermutlich den benötigten Punch vermissen lassen, dürfte eine Niederlage gegen die Bayern nur folgerichtig sein:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Auswärtssieg des Tabellenführers!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

FC Augsburg - Schalke 04 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 05. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
FC Augsburg Sieg 2,50 2,37 2,35 2,45 2,33 2,35
Unentschieden 3,30 3,30 3,30 3,40 3,35 3,25
Schalke 04 Sieg 2,65 2,90 3,10 2,85 3,05 2,95
               

 

 

Mit nur einem Punkt Rückstand auf Rang drei hatten sich der FC Schalke und Augsburg vor einigen Monaten in die Winterpause verabschiedet. Neun Runden sind im neuen Jahr mittlerweile wieder vorüber und auf den ersten Blick hat sich für beide Mannschaften, die weiterhin auf ihren angestammten Rängen verweilen, nicht allzu viel verändert. Der einzige aber nicht unwesentliche Unterschied: spielte man im Vorjahr noch eine gewichtige Rolle im Kampf um die Champions League-Platzierungen, so ist man inzwischen ins Hintertreffen geraten.

 

Während der FCA mit einer Teilnahme an der Europa League aber wohl mehr als zufrieden sein kann, ist für Schalke dergleichen freilich zu wenig. Doch Wunsch und Realität liegen im Leben bekanntlich oft weit auseinander und so geht es für die Schalker trotz Champions League-Ambitionen am kommenden Spieltag (Sonntag, 5. April) gegen Augsburg viel eher um die Verteidigung des Europa League-Startplatzes.

 

  Schalke gewinnt gegen Augsburg beste Quote 3,10 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Schließlich könnte man bei ungünstigem Verlauf vorläufig sogar aus den internationalen Rängen herausfallen. Davon will man in Gelsenkirchen gewiss nichts wissen. Im Gegenteil, trotz eines Sechspunkte-Rückstandes auf Platz vier hat man bei den Schalkern das Thema Königsklasse weiterhin nicht abgehakt. „Wir müssen jetzt halt auch mal eine Serie starten, das ist möglich", gibt Sportchef Horst Heldt die Marschroute vor.

 

Worte, die angesichts der jüngsten Niederlage gegen Leverkusen etwas zynisch anmuten mögen. Immerhin war es für Schalke die große Chance, mit der Werkself gleichzuziehen, dies wurde allerdings verabsäumt. Stattdessen verdoppelte sich der Rückstand auf Platz vier, welcher die CL-Teilnahme zumindest via Quali-Umweg ermöglichen würde.

 

Wie schon so oft in dieser Saison war es vor allem die eigene Harmlosigkeit in der Offensive, welche den Schalkern einen Drei-Punkte-Erfolg gegen die Schmidt-Elf faktisch zunichte machte. Zwar fand man bereits kurz nach Anstoß eine vielversprechende Strafraum-Szene vor, dass diese von Stürmer Klaas-Jan Huntelaar jedoch ungenutzt blieb, bedarf hinsichtlich dessen seit über 800 Minuten anhaltender Torsperre wohl keiner weiteren Erklärung.

 

Um seinen Stammplatz muss der Niederländer wohl trotz allem nicht bangen, schließlich scheint Trainer Di Matteo keine wirkliche Alternative zum einstigen Torjäger zu orten – bezeichnend für die derzeitige Lage auf Schalke.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

So gesehen dürfte auch die von Heldt geforderte Siegesserie bloßes Wunschdenken bleiben. Immerhin ist für die Schalker bereits ein einzelner Erfolg alles andere als selbstverständlich, nicht umsonst gab es in den jüngsten sechs Begegnungen nur einen einzigen Dreier zu bejubeln. Noch düsterer wirkt ein Blick auf die Auswärtsbilanz, in der 2015 noch kein einziger Sieg aufscheint.

 

So ist es wohl einzig dem famosen Rückrundenbeginn mit sieben Punkten aus den Spielen gegen Hannover, Bayern und Gladbach zu verdanken, dass auf Schalke nicht schon längst andere Töne angeschlagen wurden. Eine Niederlage in Augsburg könnte das Fass dann aber zum Überlaufen bringen, gelten die Schwaben doch als Lieblingsgegner der Di-Matteo-Elf. In den sieben direkten Aufeinandertreffen war für den FCA zumeist nichts zu holen, nur zwei Unentschieden stehen bislang auf der Habenseite der Augsburger.

 

Für Schalke ist es daher nur wenig schmeichelhaft, dass die Hausherren trotz dieser überaus dürftigen Bilanz von Buchmacherseite keineswegs als Außenseiter gehandelt werden. Diese Rolle kommt diesmal den Schalkern zugute, gleichwohl auch der gastgebende FCA momentan nicht gerade auf einer Welle des Erfolges daherkommt. Nur einen Sieg erbeutete die Weinzierl-Elf an den letzten sieben Spieltagen, zuletzt setzte es gar gegen die abstiegsbedrohten Freiburger eine 0:2-Niederlage.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Hinzu gesellen sich Schwächen in der Offensive, die mit einem Treffer in den vergangenen drei Spielen alles andere als torgefährlich wirkte, wobei anders als bei Schalke im Spiel gegen Leverkusen die Möglichkeiten einzunetzen durchaus vorhanden waren.

 

Wenngleich sich die Buchmacher auf einen Augsburger Favoriten verständigt haben, erschließt sich uns Wettfreunden nicht ganz, woher die offenkundige Zuversicht seitens der Quotenmacher herkommt, schließlich war es auch dem FCA zuletzt nicht gelungen, seine Form aus der Hinrunde zu bestätigen.

 

Da unserer Meinung nach ein Schalker Erfolg hinsichtlich der reellen Bedrohung einer Europacup-freien Saison nun mehr als hinfällig erscheint, tippen wir auf einen Auswärtserfolg der Di-Matteo-Elf!

 

Bundesliga Wetten            Bundesliga Quoten           Bundesliga Tipps            Bundesliga Spielplan

 

 

 

Hertha BSC - SC Paderborn Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 5. April 2015 um 17:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hertha BSC Sieg 1,75 1,80 1,90 1,85 1,86 1,87
Unentschieden 3,50 3,60 3,50 3,60 3,45 3,40
Padernborn Sieg 4,50 4,33 4,20 4,25 4,40 4,10
               

 

 

Zum Abschluss des 27. Spieltags der Bundesliga wird es noch einmal im Tabellenkeller spannend. Mit Hertha BSC und SC Paderborn 07 treffen zwei Mannschaften aufeinander, die beide um den Klassenerhalt zittern müssen.

 

Angesichts des Vorsprungs von fünf Zählern auf die Ostwestfalen ist das Zittern in der Hauptstadt nicht so groß wie in Paderborn, allerdings ist das Abstiegsgespenst längst noch nicht vertrieben. Der SCP hat eine rasante Talfahrt hinter sich: als Tabellenführer nach Spieltag vier ist der Aufsteiger mittlerweile auf einem fixen Abstiegsplatz angekommen.

 

  Hertha BSC gewinnt gegen Paderborn beste Quote 1,90 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Hertha BSC hat am 26. Spieltag das Schicksal von HSV-Coach Joe Zinnbauer besiegelt. Doch mit dem 1:0-Auswärtssieg haben die Berliner nicht nur den Trainerstuhl des Hamburger Cheftrainers engültig abgesägt, sondern vor allem im Kampf gegen den Abstieg wichtige Punkte einfahren können. Seitdem Pal Dardai Jos Luhukay ersetzt hat, geht es mit der „Alten Dame“ wieder aufwärts auch wenn noch nicht von einem sicheren Ligaverbleib gesprochen werden kann.

 

Dank einer Serie von vier Bundesliga-Spielen ohne Niederlage haben sich die Herthaner ein wenig aus dem Abstiegsstrudel befreien können und haben nun einen Vorsprung von fünf Punkten auf den ersten Fixplatz in die 2. Liga. Das ist zwar noch nicht wirklich beruhigend, die Situation hat sich allerdings wesentlich entschärft.

 

Nun soll am Sonntag, den 5. April mit einem Sieg gegen Paderborn ein weiterer großer Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht werden. Der Optimismus bei den Charlottenburgern ist groß und nach Ansicht der Wettanbieter auch durchaus berechtigt. Allerdings sollten die Berliner vor dem Aufsteiger gewarnt sein, schließlich kassierte die Hertha in der Hinrunde eine 1:3-Auswärtsniederlage.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Allerdings hat der SC Paderborn zum damaligen Zeitpunkt die gesamt Konkurrenz verblüfft. Vor Saisonbeginn noch als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt, lieferte der SCP eine herausragende Hinrunde ab und überwinterte auf Platz zehn. Am 4. Spieltag hatten die Ostwestfalen sogar die Tabellenspitze übernommen. Doch derartige Sternstunden gehören der Vergangenheit, die Gegenwart heißt Abstiegskampf.

 

Vor der Ligaunterbrechung hat Paderborn zwar mit dem Unentschieden gegen Hoffenheim nach vier Pleiten in Serie endlich wieder einen Punkt einfahren können, doch in der Tabelle ging es dennoch weiter nach unten. Zum ersten Mal in der laufenden Saison liegt der Aufsteiger auf einem fixen Abstiegsrang.

 

Mit einem Sieg gegen Hertha BSC könnte der große Befreiungsschlag gelingen. Grundvoraussetzung dafür ist aber ein Ende der Torsperre. Die Paderborner haben seit mittlerweile 461 Minuten keinen Treffer mehr erzielen können. Den letzten Torjubel gab es beim letzten SCP-Sieg, als Hannover Mitte Februar mit 2:1 bezwungen werden konnte.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Wir Wettfreunde sind der Ansicht, dass den Paderbornern der Befreiungsschlag in Berliner Olympiastadion nicht gelingen wird. Die Verunsicherung ist den Ostwestfalen deutlich anzumerken. Momentan genügt der Einsatzwille, der den Aufsteiger besonders auszeichnet, nicht, um den erlösenden Treffer zu erzielen. Die Charlottenburger haben hingegen einen Lauf und zeigen unter der Ägide Dardais deutliche Verbesserungen.

 

Daher tippen wir auf einen Sieg von Hertha BSC gegen Paderborn!

 

Bundesliga Wetten               Bundesliga Quoten                Bundesliga Tipps               Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Hamburger SV - Hertha BSC Vorschau, Wetten und Tipps

 

Freitag, 20. März 2015 um 20:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hamburger SV Sieg 2,20 2,40 2,35 2,35 2,29 2,40
Unentschieden 3,20 3,25 3,20 3,20 3,15 3,25
Hertha BSC Sieg 3,20 3,10 3,20 3,20 3,30 2,90
               

 

 

Nachdem sich die Städte Berlin und Hamburg in den vergangenen Wochen im Kampf um Olympia 2024 heftigst beharkten, stehen nun am Freitagabend beim Aufeinandertreffen der jeweils ansässigen Fußball-Klubs deutlich kurzfristigere Ziele auf dem Spiel:

 

Da sich sowohl der HSV als auch die Hertha dauerhaft im untersten Tabellendrittel eingerichtet haben, wird im Eröffnungsspiel der 26. Runde gleich einmal ein hochdramatisches Sechs-Punkte-Duell um den Klassenerhalt zur Aufführung gebracht. Doch obwohl die Angst vor dem Absturz bei den Tabellennachbarn längst zu einem verlässlichen Begleiter geworden ist, dürfte die Stimmungslage in den beiden Lagern vor dem Abstiegsgipfel ziemlich unterschiedlich sein.

 

  HSV gewinnt gegen Hertha beste Quote 2,40 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Dass die Berliner die zwei letzten Partien gegen den HSV klar und deutlich mit 3:0 für sich entschieden, kann schließlich nur einen Anhaltspunkt dafür liefern, warum die Norddeutschen dem anstehenden Gastspiel vermutlich nicht mit der ganz großen Euphorie entgegensehen. Schwerer wiegt aus Sicht der Hamburger nämlich gewiss die Tatsache, dass auch der momentane Trend nur den blau-weißen Besuchern eine baldige Rettung verspricht.

 

Während die Rautenträger mit fünf sieglosen Auftritten in Folge aktuell die längste Durststrecke unter Joe Zinnbauer durchschreiten, liegt die letzte richtige Schlappe der Hertha bereits fast einen Monat zurück: Mit ordentlichen fünf Zählern machten die Charlottenburger allein an den jüngsten drei Spieltagen starke vier Punkte auf den direkten Konkurrenten gut.

 

Die recht gegensätzliche Entwicklung muss jedoch vor allem deshalb etwas überraschen, weil sich beide Klubs schon seit etlichen Wochen mit praktisch identischen Konzepten am Klassenerhalt versuchen: Haben sich die Hamburger durch die konsequente Schwerpunktsetzung auf die Defensive längst zur offensivschwächsten Mannschaft der Bundesliga "gemausert", wendete sich auch Pal Dardai seit seinem Amtsantritt an der Spree fast ausschließlich der Stabilisierung der Hintermannschaft zu.

 

Folglich genügten zuletzt beim 2:2 gegen Schalke zwei schwere Patzer des gegnerischen Keepers, um die Torausbeute der vorangegangenen vier Auftritte mal eben zu verdoppeln – nach zweimaliger Führung stand dann aber ausgerechnet eine Unkonzentriertheit der Abwehr doch noch dem bereits greifbaren Sieg gegen die Beinahe-Helden von Madrid im Weg.

 

Dennoch machte das Unentschieden gegen die Königsblauen deutlich, worin sich die Hertha derzeit von den Hamburgern unterscheidet: Während beide Teams ungeachtet aller Anstrengungen in der Defensive auch weiterhin immer für den einen oder anderen Aussetzer zu haben sind, gelingt es den Berlinern zumeist sehr viel besser, aus den sporadischen Entlastungsangriffen echte Torgefahr zu entwickeln.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Wurde etwa im vorletzten Heimspiel der favorisierte FC Augsburg mit einem späten Treffer zur Strecke gebracht, ohne dass dies auf Kosten des Sicherheits-Fußballs gegangen wäre, hätte es dann kurz darauf fast auch in Stuttgart zu einem solch goldenen Tor gereicht: Obwohl sich in der Mercedes-Benz-Arena eigentlich nur die ideenlosen Hausherren im Vorwärtsgang befanden, war ein Berliner Konter in der Schlussphase für die größte Chance der gesamten Begegnung gut.

 

Zuletzt erbrachte dann das schon erwähnte Remis gegen den FC Schalke den neuerlichen Beweis, dass die Hertha im Zweifelsfall auch zufällige Halbchancen zum fröhlichen Knipsen nutzen kann; dagegen ist bei den Hamburgern festzustellen, dass dem Team das viel zu offensiv bestrittene 0:8 bei den Bayern vorerst einmal jede Lust auf das Angreifen genommen hat.

 

Schien der Bundesliga-Dino seine latente Tor-Phobie mit insgesamt fünf Treffern gegen Paderborn und Hannover bereits unmittelbar vor jenem Debakel erfolgreich überwunden zu haben, wurde aus dem bitteren Erlebnis offenbar der originelle Schluss gezogen, dass das Überqueren der Mittellinie nicht mehr zu verantworten ist: Zwei magere Törchen aus den seither bestrittenen vier Spielen müssen dazu führen, dass sich die Situation des Vereins weiterhin kontinuierlich verschärft.

 

Nun ist es zwar für den HSV sicherlich nicht ganz so schlecht, den zuletzt gastierenden Teams aus Gladbach und Dortmund jeweils einen Zähler in der Imtech-Arena abgeknöpft zu haben (zumal gegen die Fohlen sogar noch etwas mehr drin gewesen wäre), dennoch wird der Mannschaft von mittlerweile schon 14 Partien ohne eigenen Treffer ein Zeugnis an Harmlosigkeit ausgestellt, welches selbst in der zumeist stolzen Zeit der 52-jährigen Bundesliga-Zugehörigkeit ohne jedes Beispiel ist.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Angesichts der Unfähigkeit, Torgefahr heraufzubeschwören, müsste nun am Freitag eigentlich die Hertha relativ klar im Vorteil sein – allerdings ist zu befürchten, dass Pal Dardai an der Elbe die Angst vor der Courage packt.

 

Aus unserer Sicht war es schon vor 14 Tagen mehr als unverständlich, dass die Blau-Weißen das torlose Remis in Stuttgart – wohlgemerkt bei der mit Abstand heimschwächsten Mannschaft der Liga – als ein Wunschergebnis gefeiert haben: Anstatt sich die Schwäche der direkten Tabellennachbarn zunutze zu machen, scheinen es die Berliner vorzuziehen, sich nur äußerst zaghaft Stück für Stück aus dem Schlamassel zu ziehen.

 

Dieses merkwürdige Zaudern könnte nun selbst der HSV mit dem vollen Punktabzug bestrafen; schließlich gehen wir davon aus, dass es der Gastgeber vor dem wohlmeinenden Publikum einfach etwas entschlossener auf den wahrscheinlich für den Sieg ausreichenden Treffer abgesehen hat.

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Heimsieg des HSV!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan