Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach Vorschau, Wetten und Tipps

 

Freitag, 17. April 2015 um 20:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Eintracht Frankfurt Sieg 3,30 3,80 3,80 3,75 3,70 3,60
Unentschieden 3,30 3,60 3,60 3,65 3,60 3,40
Mönchengladbach Sieg 2,10 1,95 1,95 1,95 1,97 2,00
               

 

 

Lediglich 29 Sekunden mussten die Gladbacher Fohlen am vergangenen Wochenende darum fürchten, dass die überraschende Pokal-Enttäuschung in Bielefeld möglicherweise einen Knacks verursacht hat: Nachdem dann Oscar Wendt im Top-Spiel gegen den BVB jedoch bereits in der ersten Spielminute den Führungstreffer besorgte, mutete das vermeintlich schwere Heimspiel wie ein einziges Schaulaufen des Tabellendritten an.

 

Der souveräne Auftritt schanzt der Mannschaft von Lucien Favre nun auch in Frankfurt ohne Wenn und Aber die Favoritenrolle zu – schließlich hatte sich die Elf vom Niederrhein schon zuletzt darauf spezialisiert, heimstarken Gegnern die Grenzen aufzuzeigen.

 

  Gladbach gewinnt gegen Frankfurt beste Quote 2,10 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Unmittelbar, bevor sich die Gladbacher Auswärtsstärke ausgerechnet bei der drittklassigen Arminia eine fatale Auszeit nahm, ließen die Borussen gleich mehrfach in der Fremde ihre Muskeln spielen: Bevor in Hoffenheim mit bemerkenswerter Dominanz ein souveräner 4:1-Erfolg gelang, wurde den Bayern mit einem nicht minder überzeugenden 2:0-Triumph in der Allianz Arena die erste Heim-Niederlage der gesamten Spielzeit beigebracht.

 

All diese Siege zeigten jedoch auf, dass die zwischenzeitliche Schlappe auf der Alm doch nicht aus völlig heiterem Himmel über den Anwärter auf die Champions-League-Teilnahme gekommen war – schließlich sind die Fohlen vor allem dann gefährlich, wenn sie ein Gegner im blitzschnellen Umschaltspiel zur Entfaltung kommen lässt.

 

Während den Fohlen der viele Ballbesitz im Pokal-Viertelfinale gegen die bestens organisierte Arminia folgerichtig überhaupt nicht schmeckte, musste den Gladbachern die jeweils offensivere Ausrichtung der Bayern und der 1899er um so mehr in die Karten spielen: Ließ das Team die beiden Gastgeber mittels ihrer Konterstärke ins offene Messer rennen, hat jüngst natürlich auch die Blitz-Führung gegen Dortmund für reichlich Wasser auf die eigenen Mühlen gesorgt.

 

Der Vorsprung ermöglichte es der Mannschaft schließlich, sich zunächst einmal mit zwei Viererketten ganz weit zurückzuziehen, bis es mit Patrick Herrmann schon bald dem derzeit vielleicht formstärksten Borussen vorbehalten war, das vorentscheidende 2:0 mit einem unnachahmlichen Alleingang zu initiieren.

 

Gegen die erneut vor Harmlosigkeit strotzenden Westfalen hätte die Partie bereits nach diesem sehenswerten Highlight abgepfiffen werden können; mittlerweile ist schließlich ligaweit bekannt, dass sich Gladbach dank seiner besonderen Qualitäten einen einmal herausgespielten Vorsprung kaum noch nehmen lässt.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Lediglich dem FSV Mainz war es vor einem reichlichen Monat gelungen, sich trotz eines Zwei-Tore-Rückstandes eindrucksvoll zurückzumelden; in der Coface-Arena wurde die defensive Viererkette der Gäste damals durch die Auswechslung von Innenverteidiger Stranzl von einer Minute zur nächsten völlig aus dem Konzept gebracht.

 

Nachdem der große Stabilisator aufgrund von Knieproblemen zuletzt jedoch auch die Partien gegen Hoffenheim und Dortmund verpasste, wurde von den Borussen mittlerweile der Beweis erbracht, dass selbst der als Punkte-Garant bekannte Kapitän im Notfall zu ersetzen ist:

 

Für einen weiteren Erfolg in der Frankfurter Commerzbank-Arena wird somit wohl weniger die erhoffte Rückkehr von Stranzl als die taktische Marschroute der gastgebenden Hessen ausschlaggebend sein – sollte sich die Eintracht angesichts der furchteinflößenden Gladbacher Verfassung nämlich dazu entschließen, am Freitagabend Beton anzurühren, bleibt das offensive Erfolgsrezept der Fohlen vermutlich bereits im Ansatz stecken.

 

Allerdings müssen die Gäste aller Voraussicht nach kaum befürchten, dass es die Mannschaft von Thomas Schaaf im direkten Aufeinandertreffen lediglich auf das Verteidigen abgesehen hat: Immerhin zeichnete sich das Team aus der Bankenmetropole im Verlauf der Rückrunde schon in den mit starken vier Zählern abgeschlossenen Heimspielen gegen den VfL Wolfsburg (1:1) und den FC Schalke (1:0) durch seine mutige Gangart aus.

 

Da Frankfurt mit seinen 57 Gegentreffern über die schlechteste Abwehr der Liga verfügt, dürfte es den Hausherren ohnehin nicht anzuraten sein, ihr Heil nur in der Absicherung des eigenen Kastens zu suchen – selbst gegen die konterstarken Borussen ist es für die Eintracht praktisch alternativlos, die Flucht nach vorne anzutreten.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Obendrein verrät der Tabellenstand, dass den Gastgebern mit einem irgendwie ermauerten Punktgewinn ohnehin nicht groß geholfen wäre: Nachdem es auf den für die sichere Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation ausreichenden sechsten Tabellenplatz infolge der Pleiten gegen Stuttgart und die Bayern sowie dem zwischenzeitlich Remis gegen Hannover bereits vier Zähler aufzuholen gilt, bringen die Frankfurter auf der Zielgeraden nun nur noch dreifache Punktegewinne voran.

 

Da es für die Hessen im Verlauf der Rückrunde bislang keine Niederlage im eigenen Stadion setzte, ist es nun geradezu eine Verpflichtung, auch gegen die natürlich favorisierten Fohlen noch einmal alles zu probieren – wenngleich vor dem Anpfiff das Fehlen von Tormaschine Alexander Meier gehörig auf die Stimmung drückt.

 

Fiel es zuletzt beim chancenlosen Gastspiel in der Münchner Allianz Arena gar nicht weiter ins Gewicht, dass der Führende der Torschützenliste zum Zuschauen gezwungen war, droht der vermutlich ziemlich langwierige Ausfall des 32-Jährigen nun vor heimischer Kulisse durchaus eine entscheidende Rolle zu spielen. Die Wettfreunde sind sich in jedem Fall sicher, dass die Verletzung von Meier die benötigte Überraschung ein ganzes Stück unwahrscheinlicher werden lässt:

 

Wir setzen auf einen Sieg der Gladbacher Gäste!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

TSG Hoffenheim - FC Bayern München Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 18. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hoffenheim Sieg 4,20 5,50 5,50 5,25 5,45 5,00
Unentschieden 3,90 4,20 4,20 4,20 4,20 4,10
Bayern München Sieg 1,70 1,60 1,60 1,60 1,58 1,60
               

 

 

Obwohl sich die TSG 1899 Hoffenheim im Vergleich zur Konkurrenz aus Augsburg, Frankfurt und Bremen vermutlich im Besitz der besten spielerischen Argumente im Kampf um den sechsten Tabellenplatz befindet, sind die Kraichgauer mit nur vier Zähler aus den letzten fünf Partien auch in der laufenden Saison wieder einmal drauf und dran, die Chance auf die Europa League fahrlässig zu verspielen.

 

Noch kann die Mannschaft von Markus Gidsol zwar davon profitieren, dass die Tabellennachbarn gleichfalls emsig auf der Stelle treten – auch im Heimspiel gegen die Bayern wird es dem Team nun aber wohl erneut nicht gelingen, den Rückstand auf die knapp vorauseilenden Fuggerstädter zu verkürzen.

 

  Bayern gewinnt gegen Hoffenheim beste Quote 1,70 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Handelt es sich bei einem Duell gegen den deutschen Rekordmeister auch für Hoffenheim üblicherweise um ein „Bonus-Spiel“, vor dem wohlweislich keine zusätzlichen Zähler in die langfristige Planung fließen, sorgt dieses Mal nun das näher rückende Saisonende dafür, dass der Gastgeber im Kampf um die Punkte nichts unversucht lassen darf. Da es die Truppe aus Sinsheim – etwa mit dem Heimspiel gegen den BVB oder den Gastspielen in Frankfurt und Leverkusen – in den kommenden Wochen noch mit etlichen unangenehmen Prüfungen zu tun bekommt, müssen nun auch einmal die eigentlich unmöglichen Spiele gewonnen werden, um bis zum Ende der Spielzeit auf die Sonnenseite des Lebens zu springen.

 

Trotz dieser denkbar mageren „Ausbeute“ bleibt allerdings festzuhalten, dass es die Hoffenheimer gegen den deutschen Rekordmeister oft genug richtig spannend machen konnten: Hatte etwa das 3:3 in der Allianz Arena für einen der positiven Paukenschläge der vergangenen Saison gesorgt, stellten sich die Heimspiele in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena sogar durch die Bank als haarscharfe Angelegenheiten heraus. Zwar kamen die Münchener mit den insgesamt drei Siegen und drei Unentschieden in aller Regel wunschgemäß davon; selbst die drei eingefahrenen Dreier wurden mit exakt einem Tor Vorsprung allerdings jeweils nur mit reichlich Mühe und Not an die Isar geschafft.

 

Angesichts einer solchen Häufung an knappen Spielausgängen kann es dann jedoch kein Zufall mehr sein, dass die Gastgeber zwar oft genug auf Augenhöhe agierten, es unter dem Strich aber stets vergaßen, auch die fällige Ernte einzuholen:

 

Während sich die eigentlich als anfällig bekannte Defensive der 1899er in den Partien gegen die Bayern zumeist auffällig am Riemen riss, war es letztlich fast immer der mangelhaften Chancenverwertung geschuldet, dass sich die Münchener Gäste mit absoluter Verlässlichkeit zumindest ein Pünktchen verdienten. Dieses ewige Spielchen droht sich nun auch in der samstäglichen Neuauflage bereits zum siebten Mal zu wiederholen – immerhin war schon so mancher Hoffenheimer Rückschlag der vergangenen Wochen auf die fehlende Treffsicherheit zurückzuführen.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

Wird nämlich etwa ein Blick auf die drei zuletzt gegen Schalke, Gladbach und Köln kassierten Niederlagen geworfen, stellte sich allein die heftige 1:4-Schlappe gegen die Fohlen tatsächlich als leistungsgerecht heraus: Während die Borussen die bedauernswerten Kraichgauer mit ihrem schnellen Konterspiel geradezu filetierten, hatten die 1899er sowohl in Gelsenkirchen als auch jüngst in der RheinEnergieArena mindestens gleichwertige Spielanteile verbucht.

 

Hinsichtlich der Torschüsse und -chancen konnte die Elf von Markus Gisdol nach beiden Partien sogar auf einigermaßen klare Vorteile verweisen – Punkte gab es für diese gefühlte Überlegenheit aber letztendlich natürlich dennoch nicht.

 

In Köln rief vor wenigen Tagen das imposante Torschussverhältnis von 24:18 in Erinnerung, dass es den Hoffenheimern an der mit Abstand wichtigsten Qualität fehlt, um dem souveränen Spitzenreiter nun eventuell doch gefährlich werden zu können:

 

Die beiden Bayern-Bezwinger der Rückrunde aus Wolfsburg und Gladbach machten schließlich deutlich, dass es praktisch eine hundertprozentige Chancenverwertung braucht, um die Mannschaft von Pep Guardiola auf dem falschen Fuß zu erwischen. Sowohl die Wölfe als auch die Fohlen gingen gleich mit ihrer ersten nennenswerten Torchance in Front – eine letztendlich entscheidende Kaltschnäuzigkeit, die den 1899ern nun beim besten Willen nicht zuzutrauen ist.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Nachdem der jüngste 3:0-Erfolg der Bayern gegen Frankfurt aufgrund der fehlenden Gegenwehr der Adlerträger über weite Strecken zum Langweiler geriet, bringt der nunmehr anstehende Termin in der Rhein-Neckar-Arena dennoch alle Voraussetzungen für ein abwechslungsreiches Spielchen mit: Immerhin sprechen schon allein die Münchener Verletzungssorgen gepaart mit den englischen Wochen in der Champions League dafür, dass der FC Bayern auch dieses Mal wieder nicht zu einer richtig dominanten Vorstellung im Kraichgau in der Lage ist.

 

Allerdings ist es ein alter Hut, dass das Team von der Isar selbst ausgeglichen gestaltete Spiele oft genug für sich entscheidet – zumal die Gäste vor dem gegnerischen Kasten sicherlich deutlich weniger Gnade kennen:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen knappen Sieg der Bayern!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten          Bundesliga Tipps           Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Borussia Dortmund - SC Paderborn Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 18. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Dortmund Sieg 1,25 1,22 1,22 1,22 1,20 1,22
Unentschieden 6,00 6,50 6,50 6,75 6,70 6,25
Paderborn Sieg 9,00 13,0 13,0 11,5 14,0 11,0
               

 

 

Nachdem Borussia Dortmund kurzfristig den Anschein weckte, die Orientierung wieder nach oben gerichtet zu haben, so muss nach dem jüngsten Wochenende eingestanden werden, dass es wohl auch im Saisonendspurt eventuell wieder tief nach unten gehen könnte. Erst recht, sollte sich die Klopp-Elf am Samstag beim Gastspiel in Paderborn den nächsten Ausrutscher leisten.

 

Die Ostwestfalen nehmen derzeit den Relegationsplatz in Anspruch und würden mit einem vollen Erfolg dem BVB bis auf drei Punkte heranrücken. Somit scheint sechs Runden vor Saisonschluss selbst die Gefahr, erneut in den Abstiegskampf hineingezogen zu werden, für Dortmund wieder reale Züge anzunehmen.

 

  Dortmund gewinnt gegen Paderborn beste Quote 1,25 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Gleichzeitig liegt allerdings auch der sechste Rang, welcher eine Teilnahme an der Europa League ermöglicht, trotz der jüngsten Patzer nicht allzu fern, was nicht zuletzt schwächelnden Augsburgern zu verdanken ist. Nichtsdestotrotz bedarf es in den kommenden Spielen einer gehörigen Leistungssteigerung, will man in Dortmund die Europacup-Ambitionen nicht ausschließlich von einem Triumph im DFB-Pokal abhängig machen.

 

Vor allem die 1:3-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach vom vergangenen Spieltag ließ erneut Erinnerungen an die katastrophale Hinrunde aufkommen. Schon der Anfang stand dabei unter keinem sonderlich guten Stern, nachdem die Schwarz-Gelben zum dritten Mal in dieser Saison in der 1. Minute in Rückstand geraten waren.

 

Doch auch im weiteren Spielverlauf sollte es den offensiv harmlosen Dortmundern nicht gelingen, das Spiel an sich zu reißen. So sorgten die Gladbacher in Form von Raffael noch vor der Pause für klare Verhältnisse, ehe Nordtveit in der 67. Minute den Sack endgültig zumachte. Zwar war in der Schlussphase dann auch den Gästen ein Tor vergönnt, dieses diente allerdings ausschließlich der Ergebniskorrektur.

 

Unterm Strich blieb für Trainer Klopp lediglich die Erkenntnis, auch weiterhin gegen defensiv kompakte Mannschaften kein taktisches Konzept parat zu haben. Zudem wurde die Abhängigkeit von Star-Spieler Marco Reus erneut schonungslos vor Augen geführt.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Wenngleich die Offensiv-Statistik mit 17 Torschüssen auf den ersten Blick einen ordentlichen Wert aufzeigen mag, ist es besonders die Effizienz, welche man in Dortmund ohne die Dienste des 25-Jährigen schmerzlich vermissen lässt. Nicht umsonst wurden in den elf Spielen ohne Reus nur magere acht Punkte eingefahren.

 

Umso wichtiger nun, dass die personifizierte Überlebensgarantie der Dortmunder am kommenden Wochenende nach Adduktorenbeschwerden wieder vor einem Einsatz steht. Der Druck, nach zwei Bundesliga-Niederlagen in Folge und nur einem Sieg aus den letzten fünf Spielen gegen die abstiegsbedrohten Paderborner unbedingt einen Dreier einfahren zu müssen, wird dadurch aber freilich nicht weniger.

 

Erschwerend hinzu kommt, dass die Ostwestfalener nach dem überraschenden 2:1-Triumph gegen Augsburg im Kampf um den Klassenerhalt plötzlich wieder das rettende Ufer vor Augen haben und am Samstag wohl dementsprechend leidenschaftlich zu Werke gehen werden. Gleichzeitig konnte der SCP beim ersten Sieg nach sechs Pleiten en suite der seit 598 Minuten anhaltenden Torsperre ein Ende gesetzt werden.

 

Freilich kein Garant dafür, dass es auch im Hexenkessel von Dortmund zu einer Überraschung kommen wird, ein Schub für das zuletzt brachliegende Selbstvertrauen der Paderborner jedoch allemal. Einziger Schönheitsfehler: Auswärts hat die Torsperre des Aufsteigers weiterhin Bestand. Nur in einem der letzten sieben Spiele auf fremdem Geläuf vermochten es die Ostwestfalen, die Kugel im gegnerischen Kasten unterzubringen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Für die Wettanbieter offenbar Grund genug, die Paderborner bereits im Vorfeld als faktisch chancenlos zu erachten, würde ein Erfolg des Außenseiters im Signal Idun Park doch bis zu 14-fache Gewinnerträge einbringen. Da die Dortmunder allerdings nur fünf ihrer bisherigen 13 Heimspiele gewinnen konnten und bereits im Hinspiel (2:2) Punkte gegen den Aufsteiger liegen ließen, könnte für den ein oder anderen auch die Wettform „Doppelte Chance“ eine lukrative Alternative darstellen.

 

Wir Wettfreunde sträuben uns allerdings vor derlei gewagten Prognosen und ordnen Paderborns Sieg gegen Augsburg eher unter die Kategorie „auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn“ ein. Gegen Dortmund werden unseres Erachtens nach doch die qualitativen Unterschiede deutlich zum Tragen kommen.

 

Unser Tipp für das samstägliche Aufeinandertreffen lautet folglich: Drei Punkte für Borussia Dortmund.

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten           Bundesliga Tipps           Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Bayer Leverkusen - Hannover 96 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 18. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Leverkusen Sieg 1,35 1,36 1,33 1,37 1,33 1,36
Unentschieden 5,00 5,25 5,30 4,85 5,15 4,75
Hannover 96 Sieg 7,30 8,00 9,00 8,50 9,50 7,75
               

 

 

Bayer Leverkusen hält weiterhin unbeirrt Kurs auf die Champions League! Die Werkself liefert sich mit Mönchengladbach ein Herzschlagfinish um den Platz in der Gruppenphase der Königsklasse. Am Samstag (15:30 Uhr) ist am 29. Spieltag der Bundesliga mit Hannover ein Gegner zu Gast, gegen den sich die Rheinländer keine Blöße geben dürfen.

 

Die Hannoveraner befinden sich nämlich in einer großen Krise und kämpfen mitten im Abstiegsstrudel um ihr sportliches Überleben in der Bundesliga. Die Elf von Tayfun Korkut kommt einfach nicht aus ihrer Negativspirale heraus und muss um den Ligaverbleib zittern.

 

  Leverkusen gewinnt gegen Hannover beste Quote 1,37 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Angesichts des großen Vorsprungs auf die fünftplatzierten Schalker stellt sich für Bayer Leverkusen nur die Frage, ob die Werkself den Umweg über die Qualifikation zur Champions League machen muss oder Borussia Mönchengladbach doch noch abfangen kann. Die Entscheidung könnte auch erst am 32. Spieltag fallen, denn dann treffen die beiden Hauptkonkurrenten um Platz drei im direkten Duell aufeinander.

 

Bis dahin muss Leverkusen darauf achten, dass die Fohlen nicht allzu weit davonziehen können. Die Truppe von Roger Schmidt hat ihre Hausaufgaben in der jüngsten Vergangenheit bravourös erfüllt: in der Bundesliga gab es sechs Siege in Folge. Gegen die abstiegsgefährdeten Niedersachsen soll nun Erfolg Nummer sieben her. 

 

Die Rheinländer haben das Aus im DFB-Pokal gegen die Bayern gut verarbeitet und sich in der Liga in Hoffenheim mit 3:2 durchsetzen können. Auch die Causa Spahic wurde ohne viel Federlesens beendet. Der Vertrag mit dem Bosnier, der nach der Pokalpleite einen Ordner verletzt hatte, wurde aufgelöst. Leverkusen will sich durch nichts vom großen Ziel Champions League ablenken lassen.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Für Hannover wird die Luft hingegen immer dünner und dünner. Zwölf Spiele haben die Niedersachsen schon nicht mehr gewonnen. Am vergangenen Freitag kamen die 96er zuhause gegen Hertha BSC über ein 1:1 nicht hinaus. Die Führung durch Schulz in der 75. Minute konnte nicht über die Zeit gerettet werden, den Hauptstädtern gelang durch Stocker der Ausgleich.

 

Damit wurde die Abstiegsangst in der niedersächsischen Hauptstadt um einiges größer, denn die Nachzügler Paderborn und Stuttgart feierten Siege und sind den Hannoveranern dicht auf den Fersen. Sechs Spieltage vor Saisonende ist der Vorsprung der Roten auf den Relegationsplatz auf zwei Zähler zusammengeschmolzen, der erste Fix-Platz in die 2. Liga ist nur noch drei Punkte entfernt.

 

Dass es ausgerechnet in der BayArena zu einer Trendwende kommen wird, darf bezweifelt werden. Hannoverische Dreipunkter gegen Leverkusen verdienen das Prädikat "überaus selten". Den letzten von nur fünf Bundesliga-Siegen (bei 31 Aufeinandertreffen, Anm.) gab‘s im Dezember 2012. Es deutet also einiges darauf hin, dass die sieglose Serie der Niedersachsen am Samstag kein Ende finden wird.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Wir Wettfreunde sind überzeugt davon, dass Leverkusen gegen Hannover nicht ins Straucheln kommen wird. Zu unterschiedlich ist die derzeitige Formkurve der beiden Mannschaften. Die Werkself befindet sich in der Bundesliga in einem Hoch, Hannover muss sich hingegen mit Existenzängsten herumschlagen. Die Zukunft in der Bundesliga ist alles andere als sicher, dementsprechend groß ist die Verunsicherung bei den Gästen.

 

Daher ist unser Tipp eindeutig: Leverkusen wird einen Sieg gegen Hannover feiern!

 

Bundesliga Wetten                  Bundesliga Quoten                  Bundesliga Tipps                  Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

SC Freiburg - 1. FSV Mainz 05 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 18. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
SC Freiburg Sieg 2,60 2,80 2,80 2,75 2,80 2,65
Unentschieden 3,20 3,30 3,30 3,35 3,20 3,20
Mainz 05 Sieg 2,60 2,60 2,60 2,60 2,55 2,65
               

 

 

Nach Freiburg ist der Optimismus zurückgekehrt! Mit einer Serie von drei Spielen ohne Niederlage haben sich die Breisgauer im Abstiegskampf ein wenig Luft verschafft. Am Samstag (15:30 Uhr) könnte dem SCF gegen Mainz 05 der ganz große Befreiungsschlag gelingen.

 

Die Rheinhessen gehören allerdings nicht unbedingt zu den Lieblingsgegnern der Breisgauer. Die Statistik spricht klar zugunsten der Gäste. Aktuell hat der 1. FSV Mainz 05 jedoch schwer zu kämpfen und droht, endgültig in den Abstiegsstrudel hineingezogen zu werden. In den jüngsten sechs Ligaspielen konnte nur ein einziger Sieg gefeiert werden.

 

  Freiburg gewinnt gegen Mainz 05 beste Quote 2,80 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Der SC Freiburg will sich am 29. Spieltag der Bundesliga nicht zum Mainzer Aufbaugegner machen lassen. Vor allem, weil die Breisgauer vom Klassenerhalt noch ein großes Stück entfernt sind und jeden einzelnen Punkt im Kampf gegen den Abstieg brauchen. Doch die Elf von Christian Streich befindet sich auf einem guten Weg. Wenn es weiter so läuft, dann sollte der Ligaverbleib gelingen.

 

Am vergangenen Wochenende trotzte der SCF auswärts Schalke ein torloses Remis ab, haderte aber weiterhin mit der Harmlosigkeit in der Offensive. Für den Höhepunkt der Abschlussschwäche sorgte Julian Schuster, der einen Strafstoß nicht verwerten konnte. Allerdings vergaben auch Klaus und Günter ihre Einschussmöglichkeiten. Aufgrund der Leistung wäre in Gelsenkirchen mehr als eine Punkteteilung drinnen gewesen.

 

Freiburg hat es aber weiterhin in der eigenen Hand, denn die Breisgauer treffen bis zum Saisonende noch auf alle direkten Konkurrenten im Kampf um den Verbleib in der Bundesliga. Den Auftakt macht am Samstag Mainz, danach folgen Duelle mit Stuttgart, Paderborn, dem HSV, Bayern München und Hannover. Ein Heimerfolg über die Rheinhessen könnte den Druck ein wenig vermindern. Streich muss allerdings auf den gelbgesperrten Felix Klaus verzichten.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Für Mainz 05 wird die Lage immer bedrohlicher. Auch unter Martin Schmidt nähern sich die Rheinhessen immer mehr dem Abstiegskampf an. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz in die Zweitklassigkeit beträgt nach dem 28. Spieltag nur noch vier Zähler. Im Falle einer Niederlage im Schwarzwald-Stadion könnten die Gäste ganz tief in den Abstiegsstrudel hineingezogen werden. Dies gilt es naturgemäß unter allen Umständen zu vermeiden, denn das Restprogramm ist alles andere als einfach.

 

Am vergangenen Wochenende kassierten die Nullfünfer eine bittere 2:3-Heimniederlage gegen Leverkusen. Dem Gastgeber fehlte es an Präzision bei den entscheidenden Pässen, die Werkself unterdrückte das schnelle Umschalten der Mainzer sehr gut, wodurch die Hausherren nie ins Spiel finden konnten.

 

In Freiburg müssen sich die Nullfünfer vor allem in der Offensive deutlich steigern. Die Wettanbieter gehen von einer extrem knappen Angelegenheit aus und sind sich nicht ganz einig, welche Mannschaft sich am Ende durchsetzen wird. Die Statistik der 1. Bundesliga spricht eindeutig für die Gäste, die sich in 13 Aufeinandertreffen im Oberhaus nur zwei Mal geschlagen geben mussten. In sieben Spielen gingen die Mainzer als Sieger vom Feld, die letzte Liga-Niederlage gegen Freiburg gab es im November 2010.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die jüngste Bilanz spricht zwar eindeutig für die Gäste aus Hessen, doch wir Wettfreunde sehen die Siegeschancen eher auf Seiten der Breisgauer. Der SC Freiburg hat sich zuletzt vor allem in der Defensive gut präsentiert und wird der Offensive der Rheinhessen das Leben schwer machen. Dank der zuletzt sehr guten Ergebnisse ist das Selbstvertrauen beim SCF wieder gewachsen, während Mainz Rückschläge einstecken musste.

 

Daher tippen wir auf einen Heimsieg des SC Freiburg gegen Mainz!

 

Bundesliga Wetten                  Bundesliga Quoten                  Bundesliga Tipps                  Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Hertha BSC - 1. FC Köln Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 18. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hertha BSC Sieg 2,40 2,50 2,55 2,55 2,50 2,55
Unentschieden 3,05 3,10 3,10 3,10 3,05 3,10
1. FC Köln Sieg 3,00 3,10 3,00 3,00 3,00 2,85
               

 

 

Bei der Begegnung zwischen der Berliner Hertha und dem 1. FC Köln handelt es sich um jene Partie der samstäglichen Konferenz, in der nicht mehr ganz so viel auf dem Spiel zu stehen scheint: Da beide Teams im Kampf um den Klassenerhalt rechtzeitig die Kurve bekommen haben, wuchs der Vorsprung auf die rote Zone hier wie dort mittlerweile auf beruhigend anmutende sechs Zähler an.

 

Der Sieger des direkten Aufeinandertreffens streckt seine Fühler folglich schon nach der oberen Tabellenhälfte aus – der Verlierer droht dagegen die unschöne Erfahrung zu machen, dass es mit den bislang eingefahrenen 33 Punkten vielleicht doch noch einmal eng nach unten werden kann.

 

  Hertha - Köln: Unentschieden beste Quote 3,10 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Gerade, weil sich zuletzt auch die Nachzügler aus Stuttgart und Paderborn erneut ihrer Lebensgeister besannen, sollten sowohl die Hauptstädter als auch die Rheinländer ungeachtet der guten Ausgangsposition nicht zu früh den Fuß vom Gaspedal nehmen: Immerhin sind beide Teams gebrannte Kinder, wenn das Thema unnötige Abstiege zur Sprache kommt.

 

Dennoch bleibt freilich festzuhalten, dass insbesondere bei den Gastgebern derzeit überhaupt nichts für eine nochmalige Zuspitzung der Lage spricht: Nach sechs ungeschlagenen Auftritten in Folge scheint stattdessen längst festzustehen, dass der Verein mit der Wahl seines Trainers endlich einmal einen Glücksgriff gelandet hat.

 

Hatten die Wettfreunde noch vor einer Woche bemängelt, dass Pal Dardai zwar die Berliner Defensive erfolgreiche stabilisierte, dafür aber überzeugende offensive Konzepte vermissen lässt, mussten wir uns diesbezüglich nun durch das 1:1 in Hannover prompt eines Besseren belehren lassen. Nachdem die Blau-Weißen bei den kriselnden Niedersachsen schon über weite Strecken der Partie ein durchaus passabel funktionierendes Umschaltspiel erkennen ließen, wurde schließlich der späte Führungstreffer der Hausherren zum Anlass genommen, den mittlerweile viel zitierten "Plan B" zu präsentierten.

 

Da sich sämtliche Ketten der Mannschaft in der Folge 10 bis 15 Meter nach vorne verschoben, nahm die Hertha den 96ern bereits in der gegnerischen Hälfte reihenweise Bälle ab – der daraus resultierende Druck genügte, um in den wenigen verbleibenden Minuten noch den verdienten Ausgleichstreffer zu erzielen.

 

War Jos Luhukay zuletzt kläglich daran gescheitert, bei der Hertha defensive Sicherheit und stürmischen Tatendrang miteinander zu versöhnen, scheint dessen ungarischer Nachfolger nun also spielerischen Visionen anzuhängen, welche die eigene Mannschaft ohne nennenswerte Anlaufzeit verinnerlicht hat.

 

jetzt 50 Euro Bundesliga Bonus bei Bwin sichern

 

 

Entspricht es aus Sicht von Dardai stets dem Königsweg, wie bei den Erfolgen gegen Augsburg, den HSV und Paderborn aus einer gefestigt agierenden Abwehr heraus entscheidende Nadelstiche zu setzen, ist sein Team inzwischen offensichtlich zudem dazu in der Lage, durch einen Tempo- und Strategiewechsel auf unvorhergesehene Ereignisse zu reagieren.

 

Bemerkenswert früh lässt sich somit bereits erkennen, mit welchen Strategien Dardai dann spätestens in der kommenden Saison deutlich höhergestellte tabellarische Gefilde zu erobern gedenkt: Dass mit der Betonung der harten und ehrlichen Arbeit im Regelfall die Absage an jeglichen Hurra-Fußball in Verbindung steht, wird nun allerdings wohl auch das Heimspiel gegen den Aufsteiger aus der Domstadt wieder einmal an das Tageslicht bringen.

 

Denn obwohl auch den Kölnern nichts über die Stabilität der eigenen Abwehr geht, kündigten die Hausherren bereits an, auf den eigentlich fälligen Sturmlauf verzichten zu wollen – stattdessen hofft die Hertha darauf, dass sich selbst gegen die Geißböcke die eine oder andere Gelegenheit zum schnellen Umschalten ergibt.

 

Angesichts des sich abzeichnenden Aufeinandertreffens zweier defensivstarker Teams, die zu allem Überfluss noch nicht einmal dringend auf den Dreier angewiesen sind, dürfte es äußerst vielversprechend sein, im Vorfeld auf ein torloses Unentschieden mit einem enormen Gähn-Faktor zu wetten: Allerdings ließen die Geißböcke erst am letzten Wochenende mit dem 3:2-Erfolg gegen 1899 Hoffenheim erahnen, dass sich selbst die Mannschaft von Peter Stöger ab und an von einem aus dem Ruder laufenden Spielverlauf mitreißen lassen kann.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Nachdem schon der 4:3-Sieg beim Hinspiel in Kraichgau eine – ansonsten gut versteckte – aufregende Seite der Kölner offenbarte, wurden nun endlich auch einmal die eigenen Fans für so manche dröge Nullnummer der zurückliegenden Monate entschädigt: Der Anhang konnte sich zudem darüber freuen, dass ihr Klub im heimischen Stadion bereits zum siebten Mal in Folge ohne Niederlage blieb.

 

Arbeiten die Geißböcke somit zunehmend erfolgreich daran, die enorme Heimschwäche des vergangenen Herbstes abzulegen, scheint diese neue Stabilität aber auf Kosten der einstmals bewunderten Auswärtsstärke zu gehen: Wussten die Dom-Städter in der entsprechenden Rangliste lange Zeit nur die Bayern über sich, wurde das Team nach zuletzt vier sieglosen Auswärtsspielen in Serie inzwischen auf das normale Gastspiel-Mittelmaß-Niveau zusammengestutzt.

 

Gerade die sich häufenden Misserfolge könnten nun gut und gerne dazu führen, dass der FC auf seinen nächsten Dienstreisen noch mehr Vorsicht als ohnehin schon üblich walten lässt – und eben diese Schwerpunktsetzung auf das Sauberhalten des eigenen Kastens droht bei der Hertha tatsächlich geradewegs in der bereits angesprochenen Nullnummer zu münden.

 

Die Wettfreunde tippen auf ein Remis im Berliner Olympiastadion!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

FC Augsburg - VfB Stuttgart Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 18. April 2015 um 18:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
FC Augsburg Sieg 2,20 2,20 2,15 2,20 2,11 2,20
Unentschieden 3,30 3,40 3,30 3,30 3,40 3,25
VfB Stuttgart Sieg 3,10 3,30 3,50 3,40 3,50 3,20
               

 

 

Nach dem atemberaubenden Last minute-Dreier gegen Werder Bremen (3:2) kann der VfB Stuttgart erst einmal durchatmen. Jedoch nur kurz, denn schon am kommenden Samstag steht mit dem Schwaben-Derby in Augsburg das nächste „Endspiel“ im Abstiegskampf auf dem Plan.

 

Dabei erwartet den VfB in der SGLarena ein Gastgeber, der nach seiner jüngsten Pleite in Paderborn (1:2) vor Wut nur so schäumen dürfte: erstens, weil dieser Fauxpas ausgerechnet gegen jenes Bundesligateam passierte, das zuvor zwei Monate lang nicht ins gegnerische Tor getroffen hatte und zweitens, weil im Fight um den Europacup-Einzug eine weitere Steilvorlage der kompletten tabellarischen Nachbarschaft sträflich liegengelassen wurde.

 

  Augsburg - Stuttgart: Unentschieden beste Quote 3,40 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Besagter Patzer in Paderborn dürfte den FCA zudem die mögliche Champions League-Teilnahme gekostet haben. Aus Sicht der Weinzierl-Elf jedoch halb so schlimm, denn im Rennen um die Europa League sind die Fuggerstädter nach wie vor aussichtsreich positioniert.

 

Selbst die anhaltende Talfahrt der vergangenen Wochen vermochte daran nicht zu rütteln. So belegt der FCA – obwohl den jüngsten 10 Partien nur zwei Siege entsprungen sind – immer noch den sechsten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der dritten Runde der Europa League-Qualifikation berechtigen würde.

 

Begründen lässt sich die unverändert gute Ausgangsposition der Weinzierl-Elf vor allem damit, dass auch die Verfolger derzeit reihenweise patzen. Abgesehen von der Frankfurter Eintracht, die sich am 28. Spieltag lediglich ihre erwartete „Pflichtwatsch`n“ beim Münchener Ligaprimus (0:3) abgeholt hat, gilt dies vor allem für die TSG Hoffenheim und den SV Werder Bremen. Beide Europacup Co-Anwärter leisteten sich in Köln (Hoffenheim unterlag 2:3) bzw. Stuttgart (Bremen unterlag 2:3) durchaus vermeidbare Pleiten.

 

Die Augsburger hingegen lachen sich ins Fäustchen. Schließlich eröffnet ihnen das Versagen der Konkurrenz nun die Möglichkeit, ihre Position im „Kampf um Europa“ auszubauen und ganz nebenbei auch noch einen zum jetzigen Zeitpunkt ungemein wichtigen Derbysieg zu landen.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

 

Aktuell spräche zumindest vieles für ein solches Szenario. Allen voran der Blick auf die jüngsten fünf Partien, laut dem die in diesem Zeitraum nur einmal siegreichen Stuttgarter (2:1 am 28.11.2012) eigentlich gleich zu Hause bleiben könnten. Nach dem Schlusspfiff der vier anderen ausgefochtenen Derbys blieben die Punkte nämlich jedes Mal vollumfänglich in Augsburger Hand.

 

Dennoch scheint es verständlich, dass die Stuttgarter optimistisch ins bayerische Schwabenland reisen. Mit dem jüngsten 3:2-Sieg gegen Bremen feierte das krisengeschüttelte Team von Huub Stevens am Sonntag schließlich eine erfreuliche Saison-Premiere: denn erstmals überhaupt in dieser bis dato keineswegs glücklich verlaufenen Spielzeit gelangen den chronisch kriselnden Schwaben zwei aufeinanderfolgende Heimsiege.

 

An und für sich nichts Bewundernswertes - wäre da nicht dieser unbedingte Siegeswille gewesen, der die Schwaben gegen den SV Werder, trotz zweier im Spielverlauf kassierten Ausgleichstreffer, immer wieder auf die Siegerstraße zurückbrachte. So auch beim späten aber entscheidenden Treffer zum 3:2, als mit dem überragenden Daniel Ginczek ausgerechnet jener Stürmer für den Endstand sorgte, der wenige Minuten zuvor noch den eigentlich niederschmetternden 2:2-Ausgleich zu verantworten hatte.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Diese enorme Willensleistung wirkt sich nicht nur auf die Moral, sondern auch auf den Tabellenstand des VfB positiv aus: erstmals seit dem 19. Spieltag stehen die Stuttgarter nicht mehr als Letzter da! Träger der roten Laterne ist nun der momentan ungleich inferiorer wirkende HSV.

 

Angesichts dieses deutlich sichtbaren VfB-Aufwärtstrends muss sich der von den Buchmachern favorisierte FCA – seiner eigenen Heimstärke zum Trotz – auf einen harten Derby-Fight einstellen. Schließlich dürften die zuletzt nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehenden VfB-Stars nun willens sein, mit einem Dreier im Schwaben-Duell eine echte "Erfolgslawine" loszutreten.

 

Demnach erwarten wir ein außerordentlich kampfbetontes Ländle-Derby, das mit einem gerechten Remis enden wird!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten           Bundesliga Tipps           Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Werder Bremen - Hamburger SV Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 19. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Werder Bremen Sieg 2,05 2,00 2,00 1,95 1,94 2,00
Unentschieden 3,40 3,50 3,60 3,70 3,60 3,40
Hamburger SV Sieg 3,40 3,80 3,70 3,70 3,85 3,60
               

 

 

Bei Werder Bremen hing der Haussegen nach der überaus unnötigen 2:3-Niederlag in Stuttgart vom vergangenen Wochenende schief. Nun haben die Bremer am Sonntag (15:30 Uhr) die Möglichkeit, Trainer Skripnik und Sportchef Eichin mit einer guten Leistung im Derby gegen den Hamburger SV wieder zu versöhnen.

 

Die "Rothosen" befinden sich in einer weitaus existenzielleren Krise. Haben die Bremer den Abstiegsstrudel zu Beginn der Rückrunde verlassen können, rückt für den HSV der erstmalige Abstieg aus der Bundesliga immer näher. Der Tabellenletzte braucht unbedingt einen Sieg.

 

  Werder Bremen gewinnt gegen HSV beste Quote 2,05 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Bremen hat am 28. Spieltag der Bundesliga das Kunststück geschafft, in den allerletzten Minuten den Gegentreffer zum 2:3 zu kassieren, obwohl die Elf von Viktor Skripnik mit einem Mann mehr auf dem Rasen stand. Außerdem verpasste Werder ausgerechnet gegen die bisher so heimschwachen Stuttgarter den Sprung auf Platz sieben, der aller Voraussicht nach für einen Platz in der Europa League reichen würde.

 

Dementsprechend unzufrieden präsentierte sich die sportliche Leitung nach der Auswärtspleite im Schwabenland. Den Spielern wurde ein Maulkorb verhängt, die Kritik von Sportchef Thomas Eichin und Trainer Viktor Skripnik fiel überaus heftig aus. Das Wort "amateurhaft" nahmen beide in den Mund. Zudem verletzte sich Fin Bartels, der nun eine mehrwöchige Zwangspause einlegen muss.

 

Ausgerechnet im packenden Nord-Derby gegen den HSV wollen sich die Bremer wieder gesund stoßen und den Kampf um die Europa League in Angriff nehmen. In den letzten Wochen sind Werder-Siege Mangelware geworden, in den jüngsten sieben Bundesliga-Partien gab es nur einen einzigen Dreipunkter. Das soll sich am Sonntag gegen die Rothosen ändern. Laut Wettanbieter befindet sich Werder in der Favoritenrolle.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Das verwundert nur wenig, denn der Hamburger SV droht zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte aus der Bundesliga abzusteigen. Die Rothosen müssen als frisch gebackener Träger der "roten Laterne" die Reise ins knapp über 100 Kilometer entfernte Bremen antreten. Am vergangenen Wochenende kassierten die Hamburger gegen Wolfsburg ihre vierte Niederlage in Serie und haben bereits seit sieben Ligaspielen nicht mehr gewonnen.

 

Die zuletzt gezeigten schwachen Leistungen erhöhen nicht unbedingt den Optimismus, dass der historische Gang in die 2. Liga noch verhindert werden kann. Zu harmlos in der Offensive, ohne den im Abstiegskampf so wichtigen unbändigen Willen und haarsträubende individuelle Fehler, die die völlig verunsicherten Hamburger immer wieder in Rückstand bringen – das sind die Gründe, warum der HSV mittlerweile ganz unten angekommen ist. In der Hansestadt wurde unter der Woche überraschend neuerlich die Reißleine gezogen. Peter Knäbel ist seit Mittwoch wieder ausschließlich Sportdirektor. Als neuer Trainer sol es nun Bruno Labbadia richten und den HSV retten. Der 49-Jährige ist nach Slomka, Zinnbauer und Knäbel HSV-Coach Nummer vier.   

 

Ob es ausgerechnet im Nordderby in Bremen mit dem so dringend benötigten Sieg klappt, darf getrost bezweifelt werden. Die Krise beim Bundesliga-Dino ist überaus hartnäckig, immer größere Verzweiflung scheint sich breit zu machen. An der Weser gab es für den HSV in den letzten Jahren nicht viel zu holen. Der letzte Auswärtssieg gegen Werder datiert vom 17. Februar 2007.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Angesichts dieser Statistik und vor allem aufgrund des Umstands, dass scheinbar immer noch nicht alle Hamburger den Ernst der Lage erkannt haben, gehen wir Wettfreunde von einem Heimerfolg Werders aus. Die Bremer haben sich zuletzt zwar auch nicht unbedingt von ihrer besten Seite gezeigt, doch gegen den Tabellenletzten und Erzrivalen aus Hamburg wird sich die Skripnik-Elf wieder am Riemen reißen. Zudem muss Neo-Coach Labbadia am Sonntag auf den gelb-rot-gesperrten Johan Djourou verzichten müssen.

 

Wir tippen auf einen Bremer Heimsieg über den HSV!

 

Bundesliga Wetten                   Bundesliga Quoten                       Bundesliga Tipps                       Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 19. April 2015 um 17:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
VfL Wolfsburg Sieg 1,75 1,70 1,70 1,70 1,70 1,70
Unentschieden 3,70 3,80 4,00 3,95 3,95 3,60
FC Schalke 04 Sieg 4,10 5,00 4,70 4,75 4,70 5,00
               

 

 

Mit dem jüngsten 2:0-Erfolg in Hamburg hat der VfL Wolfsburg seinen Vorsprung auf den fünften Tabellenplatz auf gigantische 19 Zähler ausgebaut: Angesichts der an den sechs ausstehenden Spieltagen noch zu vergebenden 18 Punkte steht somit unumstößlich fest, dass dem Tabellenzweiten der Bundesliga zumindest schon einmal die Qualifikation für die Champions League nicht mehr zu nehmen ist.

 

Die Zeche für die Rückkehr in die Königsklasse muss dagegen unter anderem der diesjährige Achtelfinalist aus Gelsenkirchen begleichen – auch ein ziemlich überraschender Erfolg im direkten Duell könnte den FC Schalke inzwischen kaum noch seinem ursprünglichen Saisonzielen näher bringen.

 

  Wolfsburg gewinnt gegen Schalke beste Quote 1,75 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Ein einziger Sieg aus den letzten acht Partien hat dazu geführt, dass selbst der Rückstand auf den unmittelbaren Tabellennachbarn aus Leverkusen längst auf praktisch uneinholbare zehn Punkte angewachsen ist: Hielt die Mannschaft von Roberto di Matteo noch nach dem am 20. Spieltag eingefahrenen 1:0-Erfolg gegen die Gladbacher Fohlen alle Trümpfe in der eigenen Hand, haben die in den folgenden zwei Monaten mühselig zusammengesuchten sieben Zähler zur Folge, dass dem Vorjahresdritten nicht einmal mehr die Teilnahme an der Europa League so richtig sicher ist.

 

Immerhin waren die Leistungen zuletzt derart dürftig, dass der FC Schalke einem entschlossenen Angriff der Verfolger aus Augsburg, Hoffenheim, Frankfurt & Co wohl kaum gewachsen wäre – entsprechend glücklich kann sich der Verein schätzen, dass die potentiellen Aufholjäger ebenfalls schon deutlich bessere Tage gesehen haben.

 

Ist es somit wenigstens ein klitzekleiner Trost, dass zumindest kurzfristig die vollständige Vertreibung von der internationalen Bühne noch kein Thema ist, dürfte die Aussicht auf die bevorstehende Ochsentour über die kleineren Sportplätze der Europa League aber natürlich dennoch nicht so richtig verlockend sein:

 

Umso bedenklicher muss es den FC Schalke deshalb stimmen, dass der Abstecher in den zweitklassigen Wettbewerb nicht nur zu einem einmaligen Ausrutscher zu werden droht. Während neben den Gladbacher Fohlen insbesondere auch die nun zu bespielenden Wölfe über eine Truppe mit hervorragenden Perspektiven verfügen, scheint das Team aus Gelsenkirchen bei aller Jugend deutlich weniger vielversprechend aufgestellt zu sein.

 

Dass sich das spielerische Niveau der Mannschaft seit dem Jahreswechsel in die völlig falsche Richtung entwickelt, fällt natürlich aber auch auf den im vergangenen Herbst verpflichteten Trainer zurück: War es dem irgendwann dann doch entlassenen Jens Keller in der Vorsaison noch gelungen, den FC Schalke mit einer bärenstarken Rückrunde erneut in die Champions League zu führen, scheiterte Nachfolger Roberto di Matteo zur Saison-Halbzeit ganz offensichtlich an der Aufgabe, eine vergleichbare Initialzündung herbeizuführen.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Dabei war man sich im Verein in der Hinrunde so sicher gewesen, dass sich das Team lediglich bis zur Winterpause durchwurschteln muss, damit der Trainer in der folgender Vorbereitung in aller Ruhe seine wegweisenden Konzepte umsetzen kann.

 

Die Umsetzung eben dieser taktischen Konzepte zeigt nun allerdings, dass der FC Schalke bei der Verpflichtung von di Matteo offensichtlich einem Trugschluss aufgesessen ist: Hatten dessen defensive Vorstellungen einstmals beim hoffnungslos überalterten FC Chelsea zufällig wie die Faust aufs Auge gefasst, erweist sich diese Verwalter-Mentalität nun als völlig unangemessen, um die Vorzüge der jungen königsblauen Mannschaft in angemessener Weise zur Geltung zu bringen.

 

Statt die vor Tatendrang strotzenden und hochtalentierten Kicker an einer möglichst langen Leine auf den Rasen zu schicken, werden diese offensichtlich in ein viel zu starres Korsett gedrückt – mit dem so mancher Spieler angesichts der natürlich noch fehlenden Erfahrung verständlicherweise kaum etwas anfangen kann.

 

Als Folge dieser Fehlentwicklung bereitete es der Mannschaft zuletzt bereits Probleme, sich ein eigentlich restlos enttäuschendes torloses Remis gegen den SC Freiburg auch tatsächlich zu verdienen; da Schalke in den jüngsten drei Partien kein einziger Treffer mehr gelang, ist insbesondere das eigene Offensivspiel von jenem der unablässig siegenden Wölfe ganze Welten entfernt.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die natürlich auch in personeller Hinsicht besser bestückten Niedersachsen können es sich mittlerweile schließlich fast schon aussuchen, wie viele Tore sie in einem Spiel erzielen möchten: So ließ es die Elf von Dieter Hecking zuletzt in Hamburg zwar bei einem gnädigen 2:0 bewenden, angesichts der unantastbaren Dominanz hätte es den VfL aber vermutlich kaum mehr als ein Lächeln gekostet, den Dino unter einer weiteren bitteren Klatsche zu begraben.

 

War es letztendlich auf das europäische Viertelfinale gegen den SSC Neapel zurückzuführen, dass die Wölfe den norddeutschen Nachbarn mit einer erträglichen Niederlage davonkommen ließen, könnte nun am Sonntagabend möglicherweise auch der FC Schalke von dem straffen Programm der Hausherren profitieren: Weil der VfL mittlerweile von der gesicherten direkten Qualifikation für die Champions League ausgehen darf, liegt der Gedanke schließlich nahe, sich bereits am Wochenende ganz auf das vier Tage später folgende Gastspiel in Italien zu konzentrieren.

 

Nichtsdestotrotz ist die individuelle Klasse der Wolfsburger groß genug, um die Abwehr der Knappen selbst mit angezogener Handbremse zumindest ein bis zwei Mal zu überwinden – und da mit Torerfolgen der Königsblauen derzeit wohl kaum zu rechnen ist, sollte dies für den fünften Liga-Sieg in Folge völlig ausreichend sein.

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Sieg des VfL Wolfsburg!

 

Bundesliga Wetten      Bundesliga Quoten       Bundesliga Tipps        Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Hannover 96 - Hertha BSC Vorschau, Wetten und Tipps

 

Freitag, 10. April 2015 um 20:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hannover 96 Sieg 2,10 2,15 2,05 2,10 2,04 2,10
Unentschieden 3,30 3,25 3,30 3,35 3,25 3,40
Hertha BSC Sieg 3,30 3,60 3,80 3,60 3,90 3,30
               

 

 

Obwohl das Team aus Hannover beim jüngsten 2:2 in Frankfurt streckenweise richtig attraktiven Fußball bot, bleibt die Bilanz der Niedersachsen auch nach der erfolgreichen Aufholjagd vorerst kümmerlich: Da die Mannschaft mittlerweile schon seit elf Spieltagen auf einen vollen Dreier wartet, ist es ein Zeichen von selten gewordener Treue, dass Tayfun Korkut weiterhin weitgehend ungestört seiner Arbeit nachgehen darf.

 

Das Freitagsspiel gegen die Hertha droht nun allerdings doch zum Fallstrick für den 41-Jährigen zu werden – schließlich ist das aktuelle Abschneiden der Berliner der beste Beweis, dass ein Trainerwechsel bisweilen eine ganze Menge bewirken kann.

 

  Hannover gewinnt gegen Hertha beste Quote 2,15 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Dem nebenbei auch noch als ungarischer Nationalcoach tätigen Pal Dardai ist es immerhin gelungen, die Hauptstädter binnen von nur acht Spieltagen von einem direkten Abstiegsplatz auf den fast schon gesichert anmutenden elften Tabellenplatz zu führen: Die zentrale Schwachstelle, die der neue Verantwortliche bei den anfänglichen kassierten Niederlagen gegen Freiburg und in Wolfsburg diagnostizierte, wurde in den vergangenen Wochen mit einer bemerkenswerten Konsequenz ausgemerzt.

 

Dass es bei den jüngsten fünf Auftritten keine einzige Schlappe mehr setzte, fällt nämlich insbesondere auf die Stabilisierung der Defensive zurück: Die bis vor kurzem für ihre Anfälligkeit berüchtigte Viererkette hat vier dieser letzten fünf Spiele ohne Gegentreffer über die Bühne gebracht.

 

Damit findet die Hertha zunehmend zu jener Stärke zurück, die ihr bereits in ihren besseren Tagen unter Jos Luhukay zugeschrieben worden war: Schon in der zunächst so erfolgreich bestrittenen Aufstiegssaison hatte insbesondere die stabile Hintermannschaft dafür gesorgt, dass man an der Spree zwischenzeitlich sogar vom Einzug in einen europäischen Wettbewerb träumte. Dass der holländische Coach dann aber plötzlich seine Liebe für das auf Ballbesitz setzende Offensivspiel entdeckte, hatte die Mannschaft zuletzt bis an den Rand des Abgrunds geführt – zumal sich auch die ziemlich ambitioniert betriebene Transferpolitik nicht als zielführend erwies.

 

Während es sich Luhukay in seinem Zorn über die sich häufenden Misserfolge obendrein mit immer mehr Spielern aus der Mannschaft verscherzte, schob Dardai nun zunächst einmal den ständigen personellen Experimenten einen Riegel vor. Der regelmäßige Einsatz einer festen Startelf wird von den plötzlich mit Vertrauen überschütteten Stammkräften mit deutlich abgeklärteren Vorstellungen zurückbezahlt.

 

Mehr noch kommt es so manchem Berliner Akteur aber offensichtlich zugute, dass die Erwartungen des Trainers gleichermaßen einfach wie griffig sind: Ist nämlich nach 90 Minuten kein Gegentreffer zu konstatieren, gehen alle Blau-Weißen schon einmal ziemlich glücklich nach Hause.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

Diese wenig originelle Schwerpunktsetzung muss natürlich auf der anderen Seite zur Folge haben, dass das Offensivspiel der Hertha kaum noch Glanzlichter zu bieten vermag: Hatten sich die Berliner etwa bereits beim 1:0 in Hamburg erst in Überzahl in den gegnerischen Strafraum vorgewagt, bot dann auch das jüngste Heimspiel gegen den SC Paderborn denkbar schwere Kost.

 

Weil im Olympiastadion beide Mannschaften lange Zeit weder wollten noch konnten, war es auch hier – wie schon gegen den HSV – schlussendlich erst nach einer Standardsituation mit der Lethargie vorbei: Und erinnert man sich schließlich daran, dass ein paar Wochen zuvor auch Kalou seinen goldenen Treffer gegen den FC Augsburg nach einem Einwurf erzielte, steht unweigerlich fest, dass den Blau-Weißen aus dem Spiel heraus praktisch überhaupt nichts mehr gelingen will.

 

Angesichts des mittlerweile greifbar gewordenen Klassenerhalts dürfte es der Hertha allerdings reichlich schnurz sein, dass das aktuelle Erfolgskonzept komplett 08/15 ist – zumal der mit Vorliebe praktizierte Anti-Fußball nun auch in Hannover durchaus wieder funktionieren kann. Immerhin sind die Niedersachsen absolute Spitze, wenn es um Gegentreffer nach direkten Freistößen geht; darüber hinaus machte es sich gerade erst die Frankfurter Eintracht zu Nutze, dass 96 auch bei anderen Standardsituationen schnell einmal jegliche Ordnung verliert.

 

Beim aus heiterem Himmel erzielten Führungstreffer schien der seelenruhig einköpfende Madlung der einsamste Mensch auf der Welt zu sein: Die Abwehr hatte in dieser Situation das Verteidigen offenbar schlichtweg vergessen.

 

Dennoch spricht es natürlich für die 96er, dass sich über das Gastspiel in der Commerzbank-Arena ansonsten kaum etwas Negatives berichten lässt: In Anbetracht der seit Monaten schwelenden Punkte-Krise hatten sich die Gäste nicht nur äußerst spielstark und kombinationssicher präsentiert; obendrein zeigt das ungerührte Abschütteln des unnötigen Zwei-Tore-Rückstandes, dass es auch hinsichtlich der Moral überhaupt nichts zu beanstanden gibt.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Mittlerweile scheint das Team zu der Einsicht zu gelangen, dass selbst eine Vielzahl von Rückschlägen nicht unbedingt das Ende ist – und diese Erkenntnis ist fraglos um einiges wertvoller als der letztlich doch ziemlich magere Trost-Punkt gewesen.

 

Angesichts der insgesamt sogar überlegenen Darbietung am Main braucht es Hannover zudem auch nicht weiter zu sorgen, nun im Heimspiel gegen die Hertha für die Spielgestaltung verantwortlich zu sein:

 

Gelingt es den Gastgebern dann obendrein auch noch, Fouls in der Nähe der eigenen Strafraumgrenze auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, wird endlich der ersehnte Sieg in Reichweite gelangen – schließlich müssen die Berliner irgendwann einfach die Quittung dafür kassieren, dass sie zuletzt deutlich über Wert gehandelt wurden.

 

Die Wettfreunde tippen, dass Hannover tatsächlich wieder einmal ein Spiel gewinnt!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan