2 Weg Wette, 3 Weg Wette – Erklärung & Beispiele

Updated Mrz 26 781 views

Heinz

By Heinz

Sportwetten-Experte

Beim Wetten unterscheidet man zwischen der Zweiweg-Wette und der Dreiweg-Wette. Was sind die Unterschiede?

 
siehe auch → 1X2-Wette
 

Beide Wettbegriffe beziehen sich auf Wetten, bei denen man auf das Ergebnis einer Begegnung zwischen zwei Mannschaften oder Spielern tippt.

 

Die Zweiweg-Wette

Bei der Zweiweg-Wette gibt es nur zwei Möglichkeiten des Ausganges des Spiels.

Entweder Mannschaft 1 bzw. Spieler 1 gewinnt die Begegnung oder die Mannschaft 2 bzw. der Spieler 2 siegt.

Ein Unentschieden kommt bei dieser Wettart nicht in Frage, daher hat man bei dieser Art der Wette grundsätzlich eine 50 prozentige Gewinnchance.

Typische Sportarten für Zweiweg-Wetten sind zum Beispiel Tennis oder Boxen. Hier geht immer ein Spieler als Sieger vom Platz.

 

Betfair
96
/100
score
Wettprogramm
Unser Testurteil: Exzellent !

 

Vorsicht ist beispielsweise in den US-Ligen wie etwa NHL (Eishockey) und NBA (Basketball) geboten.

Da die Remis-Wahrscheinlichkeit in diesen beiden Sportarten generell sehr niedrig ist, werden bei einigen Wettanbietern gleich Zweiweg-Wetten angeboten…

… auch deshalb, da es weder in der NHL noch in der NBA am Ende kein Unentschieden gibt.

Steht es nach der regulären Spielzeit nämlich ausgeglichen, folgen Verlängerungen bzw. im Eishockey auch noch ein Penalty-Schießen bis ein Sieger feststeht.

 

Die Dreiweg-Wette

Im Gegensatz zur Zweiweg-Wette gibt es bei der Dreiweg-Wette, wie der Name schon erraten lässt, drei mögliche Spielausgänge:

Sieg Mannschaft/Spieler 1 (Heimsieg), Sieg Mannschaft/Spieler 2 (Auswärtssieg) oder Unentschieden.

Typische Sportarten für die 3-Weg-Wette sind Mannschaftssportarten wie Fußball oder Handball.

Die Dreiweg-Wette wird bei den meisten Wettanbietern als 1-X-2 Wette bezeichnet.

Diese drei Wettmöglichkeiten werden beim Wettanbieter wie folgt angegeben:

1 = Sieg der Heimmannschaft bzw. der erstgenannten Mannschaft

X(0) = Unentschieden

2 = Sieg der Auswärtsmannschaft bzw. der zweitgenannten Mannschaft

 

Sonderfall bei den Fußballwetten

Im Fußball bilden Pokalspiele einen Sonderfall.

Denn am Ende gibt es eigentlich immer einen Sieger und damit nur zwei mögliche Spielausgänge. Daher könnte man meinen, dass diese als Zweiweg-Wette angeboten werden.

Dies ist aber nicht der Fall, denn bei den Sportwetten zählt in der Regel das Ergebnis nach der regulären Spielzeit (90 Minuten).

 

Die Verlängerung bzw. ein eventuelles Elfmeterschießen zählen aus diesem Grund nicht mehr zum Wettergebnis.

Daher ist bei Wetten auf Pokalspiele auch ein Unentschieden möglich und diese werden folglich als Dreiweg-Wetten angeboten.

Wer bei Pokal-Spielen eine Zweiweg-Option bevorzugt, sollte nach der „Wer kommt weiter“- bzw. „Wer steigt auf“-Variante Ausschau halten.

Bei dieser Wettart zählt der Sieger – egal, ob nach regulärer Spielzeit, Verlängerung oder Elfmeterschießen.

 

Wichtig: Bei Pokalspielen immer vor der Wettabgabe vergewissern, ob für die gewählte Wettart das Ergebnis nach der regulären Spielzeit (90 Minuten) als Wettergebnis gilt…

… oder ob eine eventuelle Verlängerung bzw. Elfmeterschießen berücksichtigt werden.

Sollten im Wettprogramm keine näheren Angaben zu finden sein, gilt generell das Resultat nach 90 Minuten.

Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, den Kundendienst des Wettanbieters vor der Wettabgabe zu kontaktieren.

 

Wettanbieter mit den besten Wettquoten

 


Das könnte dich auch interessieren:

Alle Wettbegriffe im Überblick
Alle Wettarten im Überblick
Spezial- und Sonderwetten im Überblick

Einzelwetten – Vor- und Nachteile
Kombiwetten – Vor- und Nachteile
Systemwetten – Weiterentwicklung der Kombiwetten

Handicapwetten – Erklärung und Beispiele
Asian Handicap – Erklärung und Beispiele

7 Goldene Wett Regeln – Strategie zum Erfolg
Erfolgreich Wetten – Fragen & Antworten

 

Dieser Beitrag wurde erstellt von: Heinz

Heinz

Heinz ist seit mehr als 25 Jahren im Geschäft mit Sportwetten tätig. Vom einfachen Kassenpersonal im Wettshop bis zum CEO eines großen internationalen Wettanbieters hat er dabei alle Stationen in diesem Business durchlaufen. Seit 2008 ist Heinz als Berater in der Wettbranche aktiv und widmet sich in erster Linie dem Testen und Vergleichen der verschiedenen Wettanbieter im Internet.