Sportwetten News

Mike Tyson Comeback 2020: Training, Hintergründe, Gegner und erste Wettquoten

Aktualisiert Jun 20

Thomas Haider

By Thomas

Sportwetten-Experte

tyson comeback
Bild: Steigt die lebende Box-Legende 2020 wieder in den Ring? Die Anzeichen mehr sich auf ein Mike Tyson Comeback in diesem Jahr. (© imago images / Ritzau Scanpix)

 

Mike Tyson Comeback 2020: Wer wird der erste Gegner?

 

„Ich bin zurück.“ Mit diesen drei Worten lässt Mike Tyson die Herzen der Boxfans höher schlagen.

In mehreren beeindruckenden Trainings-Videos kündigte der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister in den letzten Wochen mehrmals seine Rückkehr in den Boxring an.

Zur Erinnerung: Am 30. Juni wird er 54 Jahre alt – und seinen bislang letzten Profi-Boxkampf bestritt „Iron Mike“ vor 15 Jahren.

Wird es tatsächlich ein Mike Tyson Comeback in diesem Jahr geben?


Mike Tyson Comeback Fight? Betway hat schon Wettquoten!

 

tyson comeback

Quoten Stand vom 28.5.2020, 16:00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB gelten

Zu den Mike Tyson Comeback Wetten


Tyson, der in seiner Glanzzeit der 1980er-Jahre für viele als unbesiegbar galt und 1986 jüngster Schwergewichtsweltmeister aller Zeiten wurde, dürfte es offenbar ernst meinen.

Wettanbieter Betway ist jedenfalls schon bereit und hat in der Box-Kategorie ein eigenes „Mike Tyson Special“ eingerichtet.

Ende Mai sind hier die Wettquoten zu einem möglichen Comeback-Kampf gegen Shannon Briggs zu finden. Für diesen wird Tyson jedenfalls als ganz klarer Favorit gehandelt!

Allerdings steht noch gar nicht fest, wann dieser Kampf stattfinden soll – oder ob überhaupt der 49-jährige Briggs, der 2006 Schwergewichts-Weltmeister war, der erste Mike Tyson Comeback-Gegner sein wird.

Schließlich brachte sich auch Evander Holyfield ins Gespräch. Jener Mann, dem Tyson 1997 bei einem Rückkampf das Ohr abgebissen hatte und somit für einen der größten Skandale der Boxgeschichte sorgte.

 


 

Die Gründe für das Box-Comeback von Mike Tyson

Egal, ob gegen Briggs oder einen anderen – warum will Mike Tyson 15 Jahre nach seinem letzten Kampf wieder auf die Box-Bühne zurückkehren?

Sein Hauptgrund: Charity.

Er will nicht als professioneller Boxer zurückkehren, sondern er möchte mit seinen Boxkämpfen möglichst viel Geld für wohltätige Zwecke aufstellen.

 

„Gott war mir gnädig. Ich mache mich gerade bereit, einigen Menschen zu helfen, die weniger Glück haben als ich. Ich werde diese Wohltätigkeitsveranstaltung machen“, so Tyson.

„Ich werde dieses Geld nehmen und diesen Obdachlosen helfen, und wir werden diesen süchtigen Brüdern helfen. Weil ich selbst obdachlos und süchtig war, kenne ich den Kampf. Nicht viele Menschen haben so überlebt wie ich.“


 

Mike Tyson war in seiner Glanzzeit das Nonplusultra: Mit 21 Jahren der erste Schwergewichts-Weltmeister, der die Titel der drei großen Verbände sein Eigen nennen konnte.

Aber er war auch jener Boxer mit den meisten Skandalen:

Sexuelle Belästigung, häusliche Gewalt, Körperverletzung, Drogen-Konsum sowie 1992 Verurteilung zu einer Gefängnisstrafe wegen Vergewaltigung.

 

„Iron Mike“ zu seinen besten Zeiten

Video: So kompromisslos schlug Mike Tyson früher zu… (Quelle: YouTube / ElTerribleProduction)
 

Deshalb sagte Tyson einst selbst über sich: „Ich war immer eine Bestie – ein dressierter Gorilla, ein armer Säufer, ein arroganter Psychopath.“

2003 ging er pleite – er soll über 300 Millionen Dollar verprasst haben. Seine Box-Karriere endete 2005 mit einer peinlichen Niederlage, 2009 war er Kokain-abhängig. Mike Tyson war ganz unten.

In den letzten Jahren hat sich „The Baddest Man on the Planet“ aber gewandelt. Er wurde Veganer und wollt auch nicht mehr länger das personifzierte Böse sein, sondern einfach „ein funny Guy“.

„Ich will nicht als Monster in Erinnerung bleiben. Ich möchte komisch sein, nicht die Rolle des Knallharten und Düsteren spielen. Ich will niemanden mehr einschüchtern.“

 


 

Stattdessen will er nun helfen. Und zwar jenen, die auch ganz unten sind – es aber nicht mehr aus eigener Kraft nach oben schaffen können.

Der Vertrag für seine Wohltätigkeitskämpfe dürfte bald abgeschlossen sein es sollen einige prominenten Namen in der Auswahl dabei sein.

„Ihr werden die Namen nicht fassen können, wenn sie herauskommen. Irgendwann in dieser Woche werden wir den Vertrag fertig haben“, so Tyson.

 

Alle Wettanbieter im Vergleich

 

Wird Holyfield sein erster Gegner?

Gerüchten zufolge soll kein Geringerer als Evander Holyfield ein Gegner für das Mike Tyson Comeback 2020 sein. Und das schon im kommenden November.

Der 57-Jährige arbeitet ebenfalls am Comeback und zeigt sich jedenfalls aufgeschlossen für eine erneute Revanche:

„Tysons Leute haben mit meinen Leuten gesprochen. Noch ist nichts unterschrieben, aber es geht in die Richtung“, so Holyfield

Und warum ausgerechnet „The Baddest Man on the Planet“? „Es ist besser, wenn man es mit Leuten macht, die zu deiner Zeit da waren.“

„Die Leute wollen mich und (Riddick) Bowe sehen, natürlich Mike Tyson und vielleicht Lennox (Lewis), das wäre gut.“

Sollte es tatsächlich zum Kampf kommen, wäre es die dritte Auflage eines der spektakulärsten Box-Duelle aller Zeiten an.

Im November 1996 standen sie sich erstmals gegenüber. Tyson verlor und musste seine WM-Titel an Holyfield abgeben. Am 28. Juni 1997 folgte der Rückkampf und er endete mit dem größten Skandal der Box-Geschichte: Tyson biss Holyfield in Runde 3 ein Stück seines Ohres ab!

Der Kampf wurde abgebrochen und die Athleten-Kommission des Staates Nevada entzieht Tyson später die Lizenz und verhängt ein Strafgeld in Höhe von drei Millionen Dollar.

 

Die besten Box Wettanbieter im Test


Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB gelten

 

Folgt nun Teil 3 von Tyson vs. Holyfield?

Denkbar ist es, denn auch der fast 58-jährige Holyfield fiel vor kurzem auf seinen Social Media-Accounts mit „I’m back“-Postings auf.

Sein Ziel wäre: Geld für seine Stiftung zu sammeln, die sich vor allem für benachteiligte Kinder einsetzt.

Holyfield, der seine Box-Karriere im Jahr 2005 beendete, hätte aber eine Bedingung: „Ich wäre dafür, dass es am Ende kein Urteil gibt. Es soll alles sehr respektvoll sein. Damit wäre ich einverstanden.“

 

Tyson: Fury gegen „Iron Mike“?

Oder kommt es zu einem anderen hochkarätigen Box-Kampf? Mike Tyson gegen Tyson Fury.

Der ehemals beste Schwergewichtsboxer der 1980er- und Mitte 1990er-Jahre gegen den aktuellen Primus der Schwergewichts-Szene. Im Februar hatte sich Tyson Fury gegen Deontay Wilder gleich drei WM-Titel geholt

Tyson Fury hat bestätigt, dass ihm ein Angebot unterbreitet wurde, beim Mike Tyson Comeback in den Ring zu steigen.

„Ich bekam einen Anruf und wurde gefragt, ob ich gegen Mike Tyson in einem Schaukampf antreten wolle“, erzählte er unlängst.

 


 

Seine Antwort war von ungläubigen Staunen geprägt – „verdammt, JA!“ Immerhin könnte er mit ausgerechnet mit jener Box-Ikone in den Ring steigen, nach der er selbst benannt wurde.

Ob es aber tatsächlich zu einem Kampf kommen wird?

Fury bezweifelt es, aber er findet, dass „Mikes Comeback-Pläne einfach großartig sind“.

Fury würde sich für einen Showdown zwischen Mike Tyson und Evander Holyfield freuen. „Gegen Holyfield hat er schon zweimal gekämpft und sie wären in einem ähnlichen Alter.“

 

Wettquoten zu Fury vs Wilder 3

 

Mike Tyson: UFC wäre an Auftritt interessiert

Oder bahnt sich gar eine ganz andere Situation im Rahmen des Mike Tyson Comeback 2020 an?

Bei UFC träumt man davon, dass Mike Tyson in den Käfig steigen wird.

Der ehemalige Superboxer wäre DIE Attraktion in der härtesten Kampfsportart, in der fast alles erlaubt ist.

In der Vergangenheit hatte sich Tyson immer interessierter an dem seit Jahren boomenden Mixed Martial Arts gezeigt, wie auch seinen Twitter-Postings zu entnehmen sind.

 

Mike Tyson Comeback Video: Training mit 53 Jahren

Video: Mitschnitte aus dem Mike Tyson Comeback Training? (Quelle: YouTube / Bodybuilding Priest)
 

Seitdem Tyson seine Comeback-Pläne publik gemacht hat, wird er auch immer öfter von diversen UFC-Legenden herausgefordert. Zuerst meldete sich Ken Shamrock, dann Andrei Arlovski und zuletzt Tito Ortiz, der im ein „Legend vs. Legend“-Match vorgeschlagen hat.

Ob Tyson tatsächlich ins Octagon steigen wird?

Schließlich ist MMA weitaus anstregender und intensiver als Boxen. Und Tyson hatte seinen letzten professionellen Box-Kampf im Juni 2005.

Egal wie das Tyson Comeback aussehen wird – man darf gespannt sein…

 

UFC Wetten Ratgeber

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Tyson vs Holyfield 3

Wettquoten zu Fury vs Wilder 3

Wilder vs Fury 2: Alle Infos zum WM-Kampf
Fury vs Wilder 2 | Quoten, Tipp, Preview
Die 7 besten Wetten für Fury vs Wilder

Tyson Fury: Spezial-Tricks für den WM-Titel?
Tyson Fury: Alkohol, Drogen & Depression – und Weltmeister?

McGregor vs Khabib 2: Wettquoten & Prognose
McGregor: Rekord-Gage für UFC-Comeback

Beste Wettanbieter im Test
Wettbonus Vergleich
Wettanbieter im Wettquoten Vergleich

Englische Buchmacher