Sportwetten News

22 verrückte Zahlen und Fakten zum ESC 2022 – Sprache, Nuller, Seilschaften, Song-Geschwindigkeit

Aktualisiert Mai 24

Thomas Haider

Von Thomas Haider

Sportwetten-Experte

esc verrückte zahlen fakten
Bild: Beim ESC 2022 ist auch Schweden mit Cornelia Jakobs mit dabei. Zuerst im Halbfinale am 12. Mai und dann wohl auch im Finale am Samstag. (© Soeren Stache / dpa / picturedesk.com)

 

22 verrückte Zahlen und Fakten zum ESC 2022

 

Am Samstag (14. Mai, ab 21 Uhr live in ARD) wird sich entscheiden, wer den Eurovision Songcontest 2022, den größten Gesangswettbewerb der Welt, gewinnt.

Im Finale sind 25 Teilnehmer dabei – neben 20 Ländern, die sich aus den zwei Halbfinal-Shows qualifiziert haben, sind das noch die Big-5-Nationen (Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien sowie Gastgeber Italien.

Beim ESC dreht sich zwar alles darum, wer gewinnt – aber in der seit 1957 begonnen Songcontest-Geschichte gibt es auch eine Menge an kurioser Fakten und verrückter Zahlen.

22 verrückte Zahlen und Fakten zum ESC 2022 – von der erfolgreichsten Sprache, die erfolgreichste Outfit-Farbe bis hin zu dem Mythos des „Punkte zuschanzen“ und den meisten null Punkte-Nationen.

 

ESC Sieger Quoten + Spezial Wetten

 

ESC 2022: Verrückte Zahlen & Fakten zum Eurovision Songcontest

Der Eurovision Songcontest ist schrill und bunt. Passend dazu gibt es aus der über 60-jährigen Geschichte auch noch eine Menge an verrückter Zahlen und Fakten.

Hier eine bunte Auswahl an (un)nützem ESC-Wissen!

 
1. Sprache der Sieger: Wer im ESC Finale 2021 eine Chance auf den Sieg haben will, hätte sich einen englischsprachigen Song zurechtlegen sollen.

30 Mal gewann bisher ein Song auf englisch. Auf Platz 2 folgt französisch mit 14 Siegen. Deutsch war hingegen erst zwei Mal die Sprache des Siegersongs. 2021 sorgte die italienische Band Maneskin für den dritten ESC-Erfolg in italienischer Sprache.

 

Verrückte ESC Zahlen – die Sieger nach Sprachen

  • 30 Mal: Englisch (zuletzt 2019)
  • 14 Mal: Französisch (zuletzt 1988)
  • 3 Mal: Italienisch (zuletzt 2021), Niederländisch (zuletzt 1969), Hebräisch (zuletzt 1998)
  • 2 Mal: Deutsch (zuletzt 1982), Spanisch (zuletzt 1969), Norwegisch (zuletzt 1995), Schwedisch (zuletzt 1991)
  •  

    Passend zu der Tatsache, dass Englisch die erfolgreichste Sprache in der ESC-Historie ist, haben Lieder mit den Wörtern “love”, “oh”, “let” oder “just” die besten Siegeschancen, wie die Statistik belegt.

    Beiträge, die diese Schlagworte enthielten, konnten sich in der Wettbewerbsgeschichte bessere Platzierungen sichern.

     

    verrückte esc zahlen kuriose fakten

    Der Beitrag mit den meisten Sprachen war „It’s Just a Game“, von den Bendik Singers für Norwegen beim 1973.

    Er wurde auf Englisch und Französisch vorgetragen, mit Texten auf Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Deutsch, Irisch, Serbokroatisch, Hebräisch, Finnisch, Schwedisch und Norwegisch.


     

    2. Geschwindigkeit entscheidet über den ESC Sieg: Wer beim Songcontest gewinnen will, sollte im Grunde biederes Mittelmaß bieten – und zwar hinsichtlich der Geschwindigkeit des Songs.

    Mit Blick auf die ESC-Geschichte hat sich die Wahl einer Schlagzahl zwischen 61 und 70 bpm – also dem durchschnittlichen Herzschlag des ruhenden Menschen – als siegbringend herausgestellt.

     
    3. Männer, Frauen oder Bands – wer gewinnt öfter: Mit 37 Siegen stellen weibliche Teilnehmer die klare Mehrheit bei den bisherigen Songcontest-Austragungen. Dagegen hatte am Ende nur 10 Mal hatte ein Mann am Ende das Siegerlächeln im Gesicht.

    Allerdings gab es in den letzten 13 Jahren gleich fünf männliche Siege: Dima Bilan aus Russland (2008), Alexander Rybak aus Norwegen (2009), Mans Zelmerlöw aus Schweden (2015), 2017 der Portugiese Salvador Sobral sowie 2019 Duncan Laurence (NED).

    Sorgen um den Gesamtsieg müssen sich vielmehr jene Künstler machen, die in Formationen oder Bands auftreten. 2011 gewann mit Ell & Nikki (Aserbaidschan) letztmals ein Duo, 2006 mit Lordi (Finnland) zum bis dato letzten Mal eine Band.

    Diese Durststrecke endete erst 2021 mit dem Erfolg der italienischen Band „Maneskin“.

     
    esc verrückte zahlen kuriose fakten
    Bild: Italiens Band „Maneskin“ sorgte mit Sieg 2021 gleich für zwei seltene Ereignisse – zum einen gewann wieder einmal eine Band, zum anderen war es erst dritte ESC-Sieg in italienischer Sprache. (© Imago / Zuma Wire)

     
    4. Die erfolgreichste ESC-Nation: Die erfolgreichste Nation nach Siegen in der Geschichte des Eurovision Song Contest ist Irland mit 7 Siegen.

    Doch geht es nach Podestplätzen ist Schweden die Nummer 1 der ESC-Historie. 6x Erster, 1x Zweiter und 6x Dritter.

     

    Die 10 erfolgreichsten Songcontest-Nationen

    Nation1. 2.3.
    1. Irland741
    2. Schweden616
    3. Großbritannien5153
    4. Frankreich547
    5. Niederlande511
    6. Luxemburg502
    7. Israel421
    8. Dänemark313
    9. Norwegen311
    10. Deutschland245
    13. Schweiz233
    15. Österreich201

     

    5. Unerwartete Sieger: Auf der Liste der Songcontest-Sieger finden sich beispielsweise auch die Türkei, Luxemburg, Estland, Lettland, Aserbaids und Monaco.

     
    6. Die längste Wartezeit auf den ersten Sieg: Wer musste am längsten auf einen Sieg warten? Kuriose ESC Zahlen gibt es bei der Wartezeit auf den ersten Sieg.

    Portugal hatte die sieglose Zeit – satte 53 Jahre mussten die Portugiesen auf den ersten Song Contest-Triumph warten. Dieser gelang 2017.

     
    7. Der größte Siegvorsprung in der ESC-Geschichte: Mit dem Song „Fairytale“ gewann der Norweger Alexander Rybak den ESC 2009 mit 169 Punkten Vorsprung auf Yohanna aus Island.

    Rybak gewann mit dem größten Vorsprung, den es beim ESC seit der Einführung des bekannten Zwölf-Punkte-Systems gab.

     

    Deutschland ESC 2022: Chancen & Wettquoten

     
    8. Der knappste Sieg in der ESC Geschichte: Die 146 gehört mit Sicherheit zu den verrückten ESC Zahlen. Warum?

    1991 in Rom gab es zwei Künstler, die punktegleich auf dem ersten Platz lagen. Carola aus Schweden mit ihrem Song „Fångad av en stormwind“ („Gefangen in einem Sturm“) und die Französin Amina mit „Le dernier qui a parlé“. Beide kamen nach dem Voting auf 146 Punkte.

    Frank Naef, Oberschiedsrichter der European Broadcasting Union (EBU), erklärte Carola zur Siegerin. Die Begründung: Carola sicherte sich mehr Höchstwertungen.

    9. Der erfolgreichste ESC-Künstler: Der erfolgreichste Teilnehmer in der Songcontest-Geschcihte kommt aus Irland: Johnny Logan gewann zweimal als Sänger (1980 mit What’s Another Year und 1987 mit Hold Me Now) sowie einmal als Komponist (1992: Why Me).

     
    10. Siegersong in den Charts: Verrückte ESC Zahlen gibt es auch in Bezug auf die erfolgreichsten Songcontest-Beiträge.

    „Ein bisschen Frieden“, der Song mit dem Nicole 1992 den Eurovision Songcontest für Deutschland gewonnen hat, hielt sich von allen Siegersongs am längsten in den Top 10 der deutschen Charts. Insgesamt 18 Wochen.

    „Brividi“ von Mahmood und Blanco, die 2022 für Italien beim Song Contest dabei sind, sind dafür die Streaming-Rekordhalter: Über 80 Millionen Mal wurde ihr Song VOR dem ESC 2022 bereits über Spotify gestreamt.

     

    verrückte esc zahlen kuriose fakten

    Kuriose ESC Fakten zum Siegersong:

    1968 gewann Spanien den Eurovision Song Contest – mit dem wohl simpelsten ESC-Song aller Zeiten. Die Sängerin Massiel siegte mit ihrem Lied “La, la, la”. Die Silbe “la” kommt darin unglaubliche 138-mal vor.


     

    11. Erfolgsfarbe Weiß: Unter den verrückten ESC Zahlen und kuriose Fakten geht es auch um das Outfit der Teilnehmer – das kann über Sieg oder Nicht-Sieg (mit)entscheiden.

    Statistisch gesehen hat man die besten Sieg-Chancen, wenn man auf der Bühne weiße Kleidung trägt. Bereits 7x hat ein Act in einem weißen Outfit gewonnen – und damit öfter als in jeder anderen Farbe.

     
    12. Sieglose ESC-Teilnehmer: Wer hat noch nie den Eurovision Song Contest gewonnen? Insgesamt sind es 25 Nationen, die mindestens ein Mal beim ESC dabei waren, den größten Gesangswettbewerb der Welt aber nicht gewinnen konnten.

    Dazu gehören unter anderem Polen, Rumänien, Kroatien, Ungarn, Bulgarien, Tschechien, Island und Albanien. Aber auch Australien zählt dazu wie auch Marokko, das ein Mal beim ESC mitgemacht hat.

     
    13. Die schwachen Big-5: Warum gewinnen die Big-5-Nationen so selten? Der letzte Sieg von einer sogenannten “Big Five”-Nation gelang zwar 2021, aber davor lag ein eben solcher sehr lange zurück. Der letzte war 2010 jener von Deutschland.

    Ein Grund dafür könnte die Modus-Änderung sein, die im Jahr 2008 vollzogen wurde: Seither gibt es zwei Semifinali und ein großes Finale.

    Da die “Big Five” automatisch für das Finale qualifiziert sind und somit im Halbfinale nicht zu sehen sind, fällt im Gegensatz zu den vielen anderen Teilnehmern eine wichtige Auftritt-Möglichkeit weg.

    Der deutsche ESC-Sieg 2010 war bis 2021 der erste und einzige seit dieser Änderung.

     
    14. Die meisten letzten Plätze: Eine der größten Ängste beim Eurovision Songcontest ist, den letzten Platz zu belegen. Wer hat die meisten letzten Plätze in der ESC-Geschichte?

    Die Antwort: Norwegen.

     

    Verrückte ESC Zahlen – 11x war Norwegen Letzter

    Infografik: Deutschland 9 Mal Letzter beim ESC | Statista
    Bild: Norwegen hat die meisten letzten Plätze in der Geschichte des Eurovision Song Contest (© Statista)

     
    15. Die meisten Nuller: Welche Nation hat am häufigsten mit 0 Punkten beim Eurovision Songcontest abgeschnitten? Österreich!

    Die vielleicht schlimmste unter den verrückten ESC Zahlen dürfte den österreichischen ESC-Fans gar nicht gefallen – gleich 6 Mal wurde ein rot-weiß-roter Beitrag mit 0 Punkte abgewatscht.

    Die Nummer 2 in dieser „Bestenliste“ ist – Deutschland. Fünf Mal kassierte man den Nuller.

     
    16. Meiste Qualifikationen aus dem Halbfinale: Die Ukraine ist die erfolgreichste ESC-Nation nach Final-Qualifikationen. 13 Mal (2022 miteingerechnet) war die Ukraine im Halbfinale, 13 Mal wurde der Einzug ins Finale geschafft.

    Auf Platz 2 in dieser Wertung liegen Russland, Aserbaidschan und Schweden mit 11 erfolgreichen Qualifikationen bei 12 Teilnahmen.

    Österreich schaffte es bei 11 Halbfinal-Teilnahmen nur fünf Mal in die Finalshow. Am erfolglosesten ist dahingehend Andorra – 6x Halbfinale, 0x Finale.

     

    Österreich ESC 2022: Chancen & Wettquoten

     
    17. Die Songcontest-Stammgäste: Sowohl die Norwegerin Elisabeth Andreassen, die Schweizer Musikgruppe Peter, Sue & Marc, der Belgier Fud Leclerc als auch Valentina Monetta aus San Marino nahmen jeweils 4 Mal und somit am häufigsten am Wettbewerb teil.

     
    18. Beim ESC gibt es keinen Heimvorteil: Seit 1994 konnte der Songcontest-Titel nicht mehr verteidigt werden. Zuletzt gelang dies Irland – und das von 1992 bis 1994 sogar mit drei Siegen in Folge.

     
    19. Seilschaften und „Punkte zu schanzen“: Ein ESC-Mythos der jedes Jahr neu diskutiert wird, ist: „Die schieben sich gegenseitig die Punkte zu“. Stimmt das?

    Fakt ist: Rumänien steht seinem Nachbarland Moldau nahe, gleiches gilt umgekehrt. Laut einer statistischen Auswertung tauschten diese Länder durchschnittlich 11 Punkte untereinander.

    Enge Freunde sind auch die Nachbarländer Bosnien-Herzegowina und Serbien. Zypern und Griechenland schenkten sich ebenfalls gegenseitig viele Punkte – im Scnitt knapp über 10 pro Songcontest.

     
    20. Zuschauerzahlen in Deutschland beim Eurovision Songcontest: Kuriose ESC Zahlen gibt es auch hinsichtlich Einschaltquoten in Deutschland. Eigentlich gibt ja niemand zu, den ESC zu schauen – aber dennoch sind es jedes Jahr Millionen!

    Den Eurovision Song Contest (ESC) sahen im Jahr 2021 rund 6,53 Millionen Fernsehzuschauer in Deutschland. Das sind deutlich weniger als in den Vorjahren.

    Besonders erfolgreich waren die Jahre 1980, 1982 bis 1984 und 2010 (als die deutsche Sängerin Lena Meyer-Landrut gewinnen konnte). Dagegen lief es in den Jahren 1993 bis 1997 und 1999 mit jeweils unter fünf Millionen TV-Zuschauern deutlich schlechter.

     
    21. Gebühr für die ESC-Teilnahme: Bei der Finanzierung des Eurovision Songcontest stellt die EBU dem austragenden Land einen Sockelbetrag von rund fünf Millionen Euro.

    Diese Summe finanzieren die den Wettbewerb übertragenden Länder dann als Teilnahmegebühr anteilig per Umlage. So zahlte Deutschland beispielsweise im Jahr 2021 eine Teilnahmegebühr von 396.452 Euro.

     
    22. Ablauf von Voting und Punktevergabe im Finale 2016 wurde das Abstimmungsverfahren für den Eurovision Song Contest zuletzt angepasst – diese Regelungen gelten bis heute.

    Wurden früher die Ergebnisse der Jurys und Zuschauer, die jeweils mit 50 Prozent gewertet wurden, als kombiniertes Ergebnis verkündet, ist das jetzt nicht mehr der Fall: Die beiden Bewertungen werden getrennt voneinander preisgegeben.

    Dabei kann jedes Land einem anderen ESC-Teilnehmer maximal 24 Punkte geben – 12 kommen von der Jury, 12 von den Zuschauern.

    Das ESC Voting beginnt im Finale erst, NACHDEM alle Acts ihren Auftritt absolviert haben. Dann werden die Leitungen für das TV-Publikum geöffnet.

    Per SMS, Telefon oder ESC-App kann mit der zweistelligen Endnummer abgestimmt werden. Sobald die Leitungen wieder geschlossen sind, verkündet eine „Spokesperson“ des jeweiligen Landes dann erst einmal die Punkteverteilung der Jury. Für Deutschland ist dies seit Jahren Barbara Schöneberger.

    Erst wenn jedes Land mit seiner Jury-Verkündung durch ist, geht es zu den Punkten der Zuschauer. Diese werden aus allen abstimmenden Ländern zusammengerechnet und von den ESC-Moderatoren bekannt gegeben.

    verrückte esc zahlen kuriose fakten

    Ein kurioser ESC-Fact zum Schluss: Die siegreichen Sänger dürfen die Trophäe, die ihnen im Finale so feierlich überreicht wird, in den meisten Fällen nicht behalten.

    Der Wettbewerb ist nämlich streng genommen ein Komponisten- und kein Gesangswettbewerb. Hat der Sänder, die Sägnerin oder die Band das Siegerlied, das auf der Bühne präsentiert wurde, nicht selbst komponiert, muss die Trophäe an den oder die Songschreiber abgegeben werden.

     

    Sportwetten News & Tipps

     

    Das könnte Dich auch interessieren: