Gladbach – Frankfurt | DFB Pokal Halbfinale 2016/17 Tipp, Quoten

Dienstag, 25. April 2017 um 20:45 Uhr – DFB Pokal Halbfinale – Vorschau, Prognose und Wett Tipp

Im ersten DFB Pokal-Halbfinale der Saison 2016/17 kommt es am Dienstag im Gladbacher Borussia Park zum Traditionsduell zwischen den heimischen Fohlen und Eintracht Frankfurt.

Ein Los, mit dem beide Bundesliga-Urgesteine durchaus zufrieden sein können. Umso mehr gilt dies mit Blick auf das zweite Semifinale, in dem sich tags darauf die deutschen Branchenleader Bayern München und Borussia Dortmund gegenüberstehen.

 

Die besten Wettquoten zu Gladbach – Frankfurt im Überblick:

Interwetten Sportwetten Logo Bet365 Logo Tipico Sportwetten Logo Betsafe Logo Sunmaker Logo William Hill Logo Ladbrokes Logo Netbet Logo
icon arrow right + 110 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 15 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 300 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
Gladbach 2,00 2,00 2,05 2,04 2,05 2,05 2,10 2,05
Unentschieden 3,40 3,50 3,40 3,40 3,40 3,25 3,50 3,40
E. Frankfurt 3,80 3,60 3,80 3,85 3,75 3,40 3,50 3,75

+++ nach regulärer Spielzeit +++

 

Folglich kann im Vorfeld keiner der beiden Kontrahenten klagen – am wenigsten natürlich die Borussen, denen bei der Ziehung durch “Losfee” Matthias Sammer obendrein das Heimrecht zugesprochen wurde.

 
“Es ist großartig, dass wir im Halbfinale des DFB-Pokal ein Heimspiel haben werden. Darüber freuen wir uns sehr”, war Manager Max Eberl wohl bei weitem nicht der einzige Gladbacher, dem diese Fügung sichtlich Freude bereitete.
 

Trotz alledem rechnet der Mönchengladbacher Macher mit einem “schweren Gegner”, der seiner Meinung nach “nicht umsonst” im Semifinale steht. “Aber mit unseren Fans im Rücken wollen wir diese Chance nutzen”, kündigte der 43-Jährige bereits unmittelbar nach der Auslosung an.

 

Wettfreunde Tipp

Gladbach gewinnt gegen Frankfurt

zur besten Quote 2,10 bei Ladbrokes

 

Selbiges haben sich freilich auch die erstmals seit zehn Jahren wieder in der Vorschlussrunde stehenden Frankfurter vorgenommen – “ganz egal ob man nun auswärts oder zu Hause spielt”, wie Sportvorstand Fredi Bobic betont. Im Endeffekt gehe es schließlich “nur darum, alles zu geben und das Finale zu erreichen”.

 
icon trophyWem der Schritt ins Berliner Endspiel am Ende gelingen wird, scheint unter statistischen Gesichtspunkten völlig offen:
 

Zwar können die Fohlen auf eine positive Bilanz in den bisherigen Pokalduellen (3:1) verweisen, doch geht es um die 91 ausgefochtenen Bundesliga-Auseinandersetzungen, hat dafür die Eintracht (34 Siege – 24 Remis – 33 Niederlagen) hauchdünn die Nase vorne.

 

Der Weg ins Halbfinale:

Borussia Mönchengladbach:

1. Runde: SV Drochtersen/Assel; 2. Runde: VfB Stuttgart (2:0); Achtelfinale: Greuther Fürth (2:0); Viertelfinale: Hamburger SV (2:1)…
 
Eintracht Frankfurt:

1. Runde: 1. FC Magdeburg (4:3 i.E.); 2. Runde: FC Ingolstadt (4:1 i.E.); Achtelfinale: Hannover 96 (2:1); Viertelfinale: Arminia Bielefeld (1:0)…

 

Angesichts dessen stellt sich die – zumindest auf den ersten Blick – berechtigte Frage, warum die Wettanbieter Gladbach dennoch als eindeutigen Favoriten auserkoren haben. Bei genauerem Hinsehen finden sich jedoch auch hierfür vernünftige Erklärungsansätze.

Zuerst einmal wäre da der Faktor Erfahrung, der die Fohlen sowohl in puncto Durchschnittsalter (25,1 gegenüber 24,8) als auch in Bezug auf die Erfahrung mit K.o-Duellen begünstigt. Immerhin zählte die Borussia in den vergangenen Jahren zu den deutschen Dauergästen im Europapokal, wohingegen die Eintracht seit 2010 nur ein Mal (2013/14) international vertreten war.

 

jetzt 100 Euro DFB-Pokal Bonus bei Tipico sichern

 
Tipico WettbonusDarüber hinaus lässt sich statistisch belegen, dass die Eintracht im laufenden Jahrzehnt mit den Fohlen fast durchwegs schlechte Erfahrungen gemacht hat.

Dies lässt sich einerseits daran ablesen, dass für die Hessen von den jüngsten fünf Duellen kein einziges für sich entscheiden konnten (zwei Niederlagen, drei Remis), schlägt sich andererseits aber auch in jenem Umstand nieder, dass in dieser Dekade von 14 Begegnungen nur drei mit einem SGE-Sieg endeten.


icon zoomDie bis dato letzte Pokalschlacht dieser beiden Teams fand übrigens im Oktober 2014 in der 2. Hauptrunde in Frankfurt statt und ging mit 2:1 an die Borussia.


Nicht zu vergessen: Die seit Jahren bestehende Heimstärke der Gladbacher im Borussia Park, wo sich die Fohlen in der laufenden Bundesliga-Saison lediglich dem Vfl Wolfsburg, dem 1. FC Köln sowie dem Spitzenduo aus München und Leipzig geschlagen geben mussten.

 

Icon ErgebnisseDie Ergebnisse der letzten 5 Spiele:

 

Was hingegen für die Hessen spricht, ist ihre im bisherigen Wettbewerbsverlauf gnadenlose Effizienz. Angesichts dessen, dass der Eintracht in den bisherigen vier Partien gerade Mal zehn Torschüsse zum Halbfinaleinzug genügten, dürfte schließlich selbst die italienische Nationalmannschaft vor Neid erblassen.

 


 

Und auch falls die Partie – so wie die jüngsten drei Aufeinandertreffen – mit 0:0 oder einem anderen Remis-Resultat enden sollte, braucht den Schützlingen von Niko Kovac nicht bange werden.

Denn: Anders als die Fohlen behielten diese auf ihrem Weg in die Vorschlussrunde bereits zwei Mal im Elfmeterschießen die Oberhand.

 

die besten Fussballwetten Anbieter im Überblick

 

Wettfreunde Tipp 50x50Alles in allem spricht aber freilich trotzdem mehr für einen Gladbacher, denn für einen Frankfurter Finaleinzug.

Ganz besonders natürlich die jeweiligen Liga-Leistungen in der Rückrunde, denen zufolge die Borussen im entsprechenden Klassement den fünften, die strauchelnden Hessen dagegen nur den siebzehnten Rang belegen.

Nicht zuletzt deshalb gehen wir fest davon aus, dass die Gladbacher erstmals seit ihrem bis dato letzten Triumph 1994/95 wieder ins Endspiel einziehen werden!

 

Das könnte Dich auch interessieren:

DFB Pokal Tipps
DFB Pokal News und Termine zum Halbfinale
DFB Pokal Quoten zum Halbfinale
DFB Pokal Sieger 2016/17
 

Über den Autor

Martin
Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf diesem Wege gelangte Martin zu wettfreunde.net, wo er schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwette berichtet.
Top

Pin It on Pinterest