Bundesliga Tipps & Prognosen

Neururer redet Tacheles: “Weltklasse Leverkusen, teilweise glücklicher BVB”

Aktualisiert Dez 5

Philipp Stottan

Von Philipp Stottan

Sportwetten-Experte

Peter NeururerBild: Peter Neururer analysiert das Spitzenspiel Levrekusen gegen Dortmund. (© Wettfreunde)

 

Peter Neururers Kolumne zu Unions Trainerwechsel & Frankfurter Ultra-Probleme

 

Der 13. Spieltag der Bundesliga hatte einige Geschichten parat, auf die Peter Neururer für uns zurück blickt.

Mit dabei ist unter anderem Ärger über Borussia Dortmund und deren Schiedsrichter-Kritik, die Neururer gar nicht akzeptieren möchte.

In “Neururer redet Tacheles” spricht der 68-Jährige zudem über den restlichen Spieltag – unter anderem mehrere Trainerwechsel – und das kommende Achtelfinalke im DFB-Pokal.

 


 

Neururer über Bayer Leverkusen: “Feuerwerk in der Offensive”

 

Liebe Wettfreunde!

Man redet oftmals von Spitzenspiel, oftmals wird Spitzenspiel außen drangeschrieben, aber innen drin ist irgendwas anderes. Leverkusen gegen Dortmund, das war ein absolutes Spitzenspiel, mit einer Spitzenleistung von Leverkusen und mit einer fantastischen – teilweise glücklichen – Abwehrleistung von Borussia Dortmund. Mit einem Endergebnis, mit dem ich nicht gerechnet habe.

Ich habe ja im Vorfeld bei den Wettfreunden gesagt, das Spiel geht 3:3 aus, aber da war Dortmund an dem Tag nicht stark genug, um drei Tore zu erzielen, im Gegensatz zu Leverkusen. Die haben ein Feuerwerk in der Offensive abgebrannt. Bis zur letzten Instanz, bis zum letzten Abschluss war es absolute Weltklasse, was da gezeigt wurde.

Aber in der Konsequenz 1:1, “Tagessieger” also die nicht spielenden Bayern, die jetzt gegen Union gewinnen müssen, um die Tabellenführung übernehmen zu können. Dann wären sie mit dem besseren Torverhältnis weiterhin, genauso wie die Leverkusener, ungeschlagen. Und dann wollen wir mal sehen, wie dieses Kopf-an-Kopf-Rennen in der Bundesliga weiterläuft.

Adeyemi, Zweikampf gesucht, in den 16-Meter-Raum gegangen. Wunderbar, Kontakt war da! Das ist das, was ich liebe. Nicht jeder Kontakt übrigens ist im Fußball untersagt.

Kontakt im 16-Meter-Raum genauso wenig untersagt, wie ein Kontakt im normalen Spiel. Adeyemi wollte den Elfmeter, da habe ich Verständnis für, von mir aus, aber die Verhaltensweise des Trainers nach dem Spiel, bei aller Angespanntheit, kann ich nicht ganz verstehen.

Also, wer da massiv Elfmeter fordert und dann noch von Wiederholung spricht, dass mehrfach der BVB in dieser Hinsicht benachteiligt wurde, der hat wohl die Situation nicht richtig gesehen, nicht richtig erkannt.

Das hätte er sich vorher vielleicht nochmal angucken sollen, bevor er den Schiedsrichter beschimpft. Menschlich ist es nachvollziehbar, nur, die Situation war ganz eindeutig.

 


 

Neururer: “Was Mainz gespielt hat, war großartig”

 

Überraschend, für mich persönlich, war die Tatsache, dass Mainz 05 nach dem vermeintlichen Trainerwechsel, mit dem neuen Trainer wirklich einen sehr, sehr guten Fußball spielt, einen pragmatischen Fußball, einen Tempofußball. Allerdings, die Ergebnisse sind nicht unbedingt erzielt worden, wie man sie sich gewünscht hat.

Jetzt gerade zu Hause, im eigenen Stadion, also mit fantastischer Unterstützung der Fans, reicht es nicht für einen Punkt. Das war traurig. 0:1 durch meinen ehemaligen Spezi Gregoritsch, gewinnt Freiburg in Mainz.

Da habe ich überhaupt nicht mit gerechnet, weil es jetzt auch möglicherweise problematisch wird in der Trainer-Findungsphase, wie Christian Heidel jetzt kundgetan hat. Ich wünsche dem jungen Kollegen, dass er bleiben kann, dass er bleiben darf, denn was Mainz bisher gespielt hat, war großartig.

Beim VfL Bochum hat man endlich mal, nach einigen Spielen die man nicht verloren, aber allerdings auch nicht gewonnen hat, endlich einen Dreier eingefahren. Und das dann noch vor eigenem Publikum. Die Feier in der Ostkurve war mal wieder sensationell, die Unterstützung von den VfL-Fans großartig.

Mithilfe dieser Unterstützung, mit einem unglaublichen Glauben an sich selber und mit einer perfekten Einstellung des Trainers, hat es gereicht, um Wolfsburg zu schlagen. Die sollten sich ein klein wenig hinterfragen, die sind überrascht worden von der Dynamik, vom Teamgeist und von der Inspiration und von der Art und Weise, wie der VfL Bochum gegen den Ball, aber auch mit dem Ball gearbeitet hat.

Vertragsverlängerung mit Letsch bis 2026. Der eine oder andere Fan hat sich überlegt, warum. Es ist genau richtig. So muss man weiterarbeiten, der VfL ist auf dem Weg, sich mehr oder weniger zu sichern. Ich gehe davon aus, dass in diesem Jahr der Klassenerhalt drin ist, genauso wie im letzten. Aber in diesem Jahr sollte das ein paar Tage eher vollzogen werden, denn dann hat man Planungssicherheit, und kann da mal vielleicht was Größeres aufbauen.

 

Jeden Donnerstag – wöchentlich frisch auf den Tisch!

Peter Neururer

 

Neururer über Saarbrücken: “Erschrecken die Frankfurter”

 

Die große Frage immer wieder, liebe Wettfreunde, wie reagiert eine Mannschaft, wie reagiert ein Verein, wie reagiert das Umfeld auf einen Trainerwechsel? Thorup kommt zu Augsburg und plötzlich läuft es. Ungeschlagen, einige Unentschieden dabei, okay, und jetzt die Eintracht geschlagen. Man hat die Möglichkeit gehabt, 3:0 in Führung zu gehen, aber Trapp hat es verhindert.

Dann der Anschlusstreffer, und da hat man eine gewisse Art von Stabilität gezeigt. Also dann plötzlich statt 3:0 ein 2:1, aber da hat man gezeigt, dass im Augenblick der Trainerwechsel wirklich wirkt. Die Mannschaft ist stabil, sie geben alles, spielen nach vorne ordentlich und haben eine gewisse Art von Stabilität erhalten.

Wenn sie die weiter erhalten sollten, werden sie rechtzeitig die Klasse halten. Von daher hätte sich der Trainerwechsel dann gelohnt.

Dienstag, Mittwoch, DFB-Pokal. Die Bayern-Bezwinger, der 1. FC Saarbrücken, einer meiner Ex-Clubs spielt zu Hause gegen Eintracht Frankfurt. Ja, gut, normalerweise keine Chance, aber es ist DFB-Pokal.

In Saarbrücken, auf tiefem Geläuf, möglicherweise erschrecken sie die Frankfurter. Toppmöller hat ja eine gewisse Verbindung mit dem Verein aus Saarbrücken, der weiß auch noch, wie es da abgeht. Selbst der Vater war da schon Trainer. Von daher eine interessante Begegnung, Favorit allerdings Eintracht Frankfurt.

Der absolute Top-Hit, mal wieder wird ein Bundesligist ausscheiden. Es Wahnsinn, was da so passiert! Die Stuttgarter Überraschungsmannschaft der ersten Liga empfängt im Pokal Borussia Dortmund. In der Meisterschaft haben sie schon gezeigt, dass man sich schlagen kann. Jetzt bin ich gespannt in Pokal.

Dieser eigenartige Wettbewerb, mit eigenartigen und eigenständigen Gesetzen. Wie läuft’s da? Ich gehe davon aus, Verlängerung, Elfmeterschießen, wer dann weiterkommt, weiß ich nicht. Es wird auf jeden Fall spannend, zwei absolute Topspiele in der jetzigen DFB-Pokal-Hauptrunde.

 

Das könnte Dich auch interessieren: