Sportwetten News

Formel 1 Saison 2022: Kalender, Termine, Übertragung, Änderungen & Autos

Aktualisiert Mrz 17

Steffen Peters

Von Steffen Peters

Sportwetten-Experte

Formel 1 2022 Kalender Übertragung Termine Bild: Max Vertappen, der amtierende Weltmeister, geht mit der Nummer 1 in die Formel 1 Saison 2022. (© IMAGO / PanoramiC)

 

Formel 1 2022: Alle Infos zum F1 Saisonstart

 

Nach der spannendsten Saison seit einer gefühlten Ewigkeit freuen sich die Motorsport-Fans in aller Welt auf die Formel 1 Saison 2022. Diese wird zu einer ganz besonderen, schließlich gibt es die größten Änderungen in den F1 Regeln seit langem.

Im Formel 1 2022 Kalender 2022 umfasst derzeit 22 Rennen.

Eigentlich sollten es 23 sein, doch der Russland-GP in Sotschi wurde aufgrund des Russland-Krieges mit der Ukraine gestrichen. Dafür ist Miami neu in der F1 Saison 2022 dabei.

Was abseits der Rennkalenders noch neu ist, welche Autos und Fahrer dabei sein werden und wer die Favoriten auf den F1 Weltmeistertitel 2022 sind, haben wir uns näher angesehen.

 

So läuft die Formel 1 2022


 

Kalender der Formel 1 2022: Alle Termine & Rennen

DatumStrecke/OrtStartzeit
120.03.2022Sachir, Bahrain17:00 Uhr
227.03.2022Dschidda, Saudi-Arabien19:00 Uhr
310.04.2022Melbourne, Australien07:00 Uhr
424.04.2022Imola, Italien15:00 Uhr
508.05.2022Miami, USA21:30 Uhr
622.05.2022Barcelona, Spanien15:00 Uhr
729.05.2022Monte Carlo, Monaco15:00 Uhr
812.06.2022Baku, Aserbaidschan13:00 Uhr
919.06.2022Montreal, Kanada20:00 Uhr
1003.07.2022Silverstone, Großbritannien16:00 Uhr
1110.07.2022Spielberg, Österreich15:00 Uhr
1224.07.2022Le Castellet, Frankreich15:00 Uhr
1331.07.2022Budapest, Ungarn15:00 Uhr
1428.08.2022Spa-Francorchamps, Belgien15:00 Uhr
1504.09.2022Zandvoort, Niederlande15:00 Uhr
1611.09.2022Monza, Italien15:00 Uhr
1702.10.2022Singapur, Singapur14:00 Uhr
1809.10.2022Suzuka, Japan07:00 Uhr
1923.10.2022Austin, USA21:00 Uhr
2030.10.2022Mexiko-Stadt, Mexiko21:00 Uhr
2113.11.2022Interlagos, Brasilien18:00 Uhr
2220.11.2022Abu Dhabi, VAE14:00 Uhr
Startzeit entspricht deutscher Uhrzeit

 
Der Formel 1 2022 Saisonauftakt findet in Bahrain statt. Auf der Wüstenpiste von Sachir gab es in den vergangenen Jahren immer wieder spannende Rennen – auch dieses Jahr, wenn es nach den Organisatoren geht.

Saudi-Arabien feierte sein Debüt zuletzt gegen Ende der Saison 2021 und rückt nun auf Position 2, ehe Melbourne mit seiner Strecke im Albert Park in den FFormel 1 Rennkalender 2022 zurückkehrt.

Station 5 ist schließlich der Formel 1 Termin in Miami. Hier steht ein brandneuer Stadtkurs, der für möglichst spektakuläre Rennen sorgen soll. Wie das in der Realität aussehen wird, ist wie so oft eine andere Frage.

Ansonsten gibt es viele bekannte Rennstrecken wie die Highspeed-Veranstaltungen in Montreal und Monza, die an Unterhaltung kaum zu überbieten sind. Und in Spa hofft man Ende August zweifelsohne auf bessere Wetterbedingungen als bei der Farce 2021…

 

formel 1 2022 kalender

Formel 1 Termine: Wann ist die Sommerpause 2022?

Die diesjährige Formel 1 2022 Sommerpause beginnt nach dem Großen Preis von Ungarn am 31. Juli. Vier Wochen lang packt der Rennzirkus im Anschluss seine Sachen zusammen.

Die nächste Station auf der Liste der Formel 1 2022 Termine ist dann der Große Preis von Belgien. Hier werden die Motoren schließlich am 28. August wieder röhren.


 

Formel 1 2022 Teams & Fahrer: Wer fährt in welchem Auto?

TeamFahrer 1Fahrer 2
MercedesLewis HamiltonGeorge Russell
Red BullMax VerstappenSergio Perez
FerrariCharles LeclercCarlos Sainz Jr.
McLarenLando NorrisDaniel Ricciardo
AlpineEsteban OconFernando Alonso
Alpha TauriPierre GaslyYuki Tsunoda
Aston MartinSebastian VettelLance Stroll
WilliamsNicholas LatifiAlexander Albon
Alfa RomeoValtteri BottasGuanyu Zhou
HaasMick SchumacherNikita Mazepin

 

Bei den Formel 1 Fahrern 2022 gibt es mit dem Chinesen Guanyu Zhou diese Saison nur einen Debütanten, nachdem im Vorjahr gleich drei Piloten aus der Formel 2 aufgestiegen waren.

Zhou klettert bei Alfa Romeo ins Cockpit und wird dort Kollege des frisch von Mercedes verpflichteten Valtteri Bottas. Die beiden F1 Fahrer ersetzen Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi.

Zurück in die Formel 1 kehrt derweil nach einjähriger Abstinenz der Thailänder Alexander Albon. Er kam bei Williams unter und ersetzt dort den zu Mercedes gewechselten George Russell.

Die restlichen Fahrerpaarungen unterscheiden sich genauso wie die Formel 1 Teams 2022 nicht vom Vorjahr. Das heißt, Weltmeister Max Verstappen fährt nach wie vor für Red Bull, Lewis Hamilton noch immer für Mercedes.

 

Die Gehälter der Formel 1 Piloten

 

Wie viele F1 Teams gibt es?

 
2022 werden erneut zehn Teams um die Punkte in der Formel 1 WM kämpfen. Veränderungen hinsichtlich der Zusammensetzung des Feldes gibt es keine.

Allerdings könnte es in der Zukunft soweit sein, dass sich andere F1 Teams einkaufen. Theoretisch besteht laut aktuellem Reglement die Möglichkeit, mit maximal 12 Formel 1 Teams zu fahren.

Zwei Plätze im Konzert der Motorsport-Größen sind also noch frei. Um in der Formel 1 mitzufahren, sind laut Aussagen amtierender Teamchefs Geldsummen in Höhe von etwa 1 Milliarde US-Dollar nötig.

 

Wann kommt das Team Andretti in die Formel 1?

Ein spannendes Thema im Fahrerlager ist die Tatsache, dass ein US-Team den Einstieg in die Motorsport-Königsklasse anzupeilen scheint.

Andretti Global unter der Führung von Marios Sohn Michael Andretti will 2024 mit einem eigenen Team am Start sein. Bislang sind bereits Andretti-Mannschaften im IndyCar, in der Extreme E und Formel E dabei.

Die offizielle Bewerbung sei laut Twitter-Post von Mario Andretti bereits abgeschickt worden. Nun warte man in den USA auf die Prüfung und eine Antwort vonseiten der FIA.

Bis 2024 wird aber definitiv kein neuer und damit elfter Rennstall in die Formel 1 einsteigen.


 

TV & Stream: Wer überträgt die Formel 1 2022?

Nichts Neues gibt es im Hinblick auf die Formel 1 2022 Übertragung zu vermelden.

Auch in dieser Saison sind in Deutschland alle 22 GP-Rennen ausschließlich im Pay-TV bei Sky zu sehen.

Sky gibt es einerseits im normalen TV-Abo, andererseits auch mit dem Streamingdienst Sky Ticket. Hier sind die Preise günstiger, die Qualität jedoch meist auch schlechter.

Aber: Vier Rennen des Formel 1 Kalenders 2022 werden im deutschen Free-TV bei RTL gezeigt.

 

Die Formel 1 bei RTL

 

  • Großer Preis von Imola am 24.04.2022
  • Grand Prix von Großbritannien am 03.07.2022
  • Großer Preis der Niederlande am 04.09.2022
  • Grand Prix von Brasilien am 13.11.2022

 

Das erste „RTL-Rennen“ der Formel 1 2022 Saison ist der Große Preis von Imola Ende April. Dann werden der GP von Großbritannien, der GP der Niederlande und als viertes Free-TV-Rennen der GP von Brasilien in der Formel 1 RTL-Übertragung 2022 zu sehen sein.

Das altbekannte Kommentatoren-Team aus Heiko Wasser und Christian Danner wird die Rennen live aus dem Kölner Studio begleiten.

Moderator ist Florian König, während Reporter Kai Ebel natürlich ebenfalls nicht fehlen darf.

Bet365
Wettbonus
100 %

Formel 1 2022 live in Österreich

In Österreich laufen ebenfalls sämtliche Formel 1 Rennen 2022 live bei Sky bzw. Sky X.

Allerdings werden sämtliche Grand Prix auch in diesem Jahr im Free-TV zu sehen sein. Wie aus 2021 gewohnt, wechseln sich das ORF und Servus TV mit der Übertragung ab.

Lediglich den Großen Preis von Österreich in Spielberg – also das Heimrennen – übertragen beide Sender zeitgleich live. Das Saisonfinale ist 2022 Servus TV vorbehalten.

 

Formel 1 Übertragung 2022: Wo laufen die Rennen?

  • Deutschland: Sky zeigt alle Rennen und Trainingssessions in voller Länge auf Sky F1. RTL zeigt vier vor dem Saisonstart ausgewählte Rennen, nicht jedoch Trainings.
  • Österreich: Sky zeigt wie in Deutschland alles live. Dazu gibt es die Formel 1 Rennen abwechselnd im ORF und bei Servus TV im Free-TV. Auch Trainings werden übertragen.
  •  

    Formel 1 Tipps & Wetten


     

    Änderungen & neue Regeln für 2022

    Zum Formel 1 Saisonstart steht eine große Revolution im Hinblick auf die Autos und Regeln an. Doch welche Änderungen stehen genau im FIA-Reglement?

    Der Frontflügel ist ein wichtiger Teil der Neuerungen. Denn seine simplere Struktur soll für weniger Verwirbelungen (dirty air) sorgen und somit Überholen vereinfachen. Ohnehin gibt es in den sensiblen Bereichen an den 2022-er Autos viel mehr vorgeschriebene Komponenten.

    Bei den Power-Units sollen die Formel 1 2022 Regeln Kosten einsparen. Das gelingt durch höheres Gewicht, eine Standardbenzinpumpe und Einschränkungen bei verwendbaren Materialien.

    Dazu gesellen sich die neuen Reifen, die zu den auffälligsten Änderungen gehören. Sie sind nun 18 Zoll breit und werden auf vereinfachten Aufhängungen montiert. All diese Elemente führen dazu, dass das Auto schwerer wird.

    Das Minimumgewicht stieg von 743 auf 768 Kilogramm. Darunter leiden die Rundenzeiten. Außer beim Debüt in Miami wird es also aller Voraussicht nach keine neuen Streckenrekorde geben.

     

    formel 1 2022 saison

    Nachhaltigkeit auch in neuen F1 Regeln festgehalten

    Die Formel 1 Regeln 2022 legen dem Zeitgeist entsprechend einen noch größeren Fokus auf die Nachhaltigkeit. So soll die Umweltrelevanz für Kraftstoffe in der Motorsport-Königsklasse erhöht werden.

    Das gelingt unter anderem, indem die erneuerbaren Inhalte im Benzin erhöht werden. Zudem werden vor allem bei metallischen Materialien Kosteneinsparungen generiert.

    Nach wie vor liegt die Budgetobergrenze bei 145 Millionen US-Dollar. Pro Rennen kann diese um 1 Millionen US-Dollar steigen oder fallen.

     

    Michael Masi nicht mehr Renndirektor

    Der nach dem F1 Finale in Abu Dhabi 2021 schwer unter Beschuss stehende Michael Masi wurde von der FIA vor dem Saisonstart 2022 aus der Schusslinie genommen. Er wird in dieser Saison nicht mehr als Renndirektor tätig sein.

    Ersetzt wird er von einem Trio, dessen Verantwortlicher sich von Rennen zu Rennen abwechselt. Nils Wittich war 2021 DTM-Rennleiter und steigt nun in die Formel 1 auf.

     
    Formel 1 Änderungen Renndirektor Niels Wittich Bild: Niels Wittich wird gemeinsam mit Eduardo Freitas die Rolle als F1 Renndirektor übernehmen. (© IMAGO / HochZwei)
     
    Der zweite neue Renndirektor heißt Eduardo Freitas und war zuletzt Renndirektor in der WEC (Langstrecken-WM). Jeweils als zusätzlicher Assistent und Berater kommt Michael Blash zum Einsatz.

    Dazu wird es eine Art VAR geben, bei der abseits der Strecke über fragwürdige Szenen mit modernster Technik entschieden wird.

    Technik ist ein gutes Stichwort, denn direkten Funkkontakt zwischen Teams und F1 Rennleitung wird es 2022 nicht mehr geben.


     

    Wer sind die Formel 1 WM Favoriten 2022?

    Die zwei größten Favoriten auf den Titel in den Formel 1 Weltmeister Quoten sind die alten Bekannten. Max Verstappen wird erstmals seinen Titel gegen Lewis Hamilton verteidigen.

    In den Wettquoten vor dem Formel 1 Saisonstart wird allerdings Hamilton derzeit als stärkerer der beiden Piloten eingeschätzt. Oder gibt es einen lachenden Dritten?

    Mit George Russell hat Hamilton nun Konkurrenz im eigenen Team, die grundsätzlich talentierter sein dürfte als Vorgänger Valtteri Bottas. Doch ob bereits die gleiche Konstanz wie beim Siebenfach-Weltmeister möglich ist, scheint fraglich.

    Dank der großen Änderungen an den F1 Autos 2022 könnte sich auch ein ganz anderes Team in die Spitzengruppe kämpfen – vielleicht Ferrari? Mit Charles Leclerc hat man einen Fahrer, der Rennen gewinnen kann.

     

    Wettquoten: Wer wird Formel 1 Weltmeister 2022?

    Bet365
    2.20
    Lewis Hamilton
    Bet365 besuchen
    Bet365
    3.40
    Max Verstappen
    Bet365 besuchen
    Bet365
    6.00
    George Russell
    Bet365 besuchen
    Bet365
    11.0
    Charles Leclerc
    Bet365 besuchen
    Bet365
    19.0
    Carlos Sainz Jr
    Bet365 besuchen
    Bet365
    34.0
    Lando Norris
    Bet365 besuchen

    * Wettquoten Stand vom 28.02.2022, 7:00 Uhr | 18+ | AGB gelten

     
    Bei den Saison Prognosen für die 2022-Saison hinsichtlich Konstrukteurs-WM wird einmal mehr Mercedes ganz vorne eingeschätzt.

    Bei der Saison-Vorhersage wird sowohl das Auto – trotz nuer Regeln – sowie das Fahrer-Duo Hamilton/Russell besser eingeschätzt als das Paket von Red Bull mit der Fahrerpaarung Verstappen/Perez.

    Anderen Teams wie Ferrari, McLaren oder Aston Martin mit Sebastian Vettel werden bei der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft so gut wie keine Chancen eingeräumt.

     

    Aktuelle Sportwetten News

     

    Das könnte dich auch interessieren: