Sportwetten News

Transfer-Experte Fabrizio Romano: „Barcelona wird bei Lewandowski nicht aufgeben“

Aktualisiert Mai 30

Philipp Stottan

Von Philipp Stottan

Sportwetten-Experte

Lewandowski BarcaBild: Laut Fabrizio Romano wird Barca Robert Lewandowski bis zum Transfer-Schluss jagen. (© IMAGO / AFLOSPORT)
 

Transfer-Experte Fabrizio Romano im Interview

Mit Erling Haaland zu Manchester City ist der erste große Deal des Sommers bereits finalisiert, doch zahlreiche weitere Gerüchte tummeln sich in der Fußballwelt.

Einer der sich in diesem Metier auskennt wie kaum ein Zweiter ist Transferexperte Fabrizio Romano, der im Podcast Wondergoal von den Kollegen bei Action Network einen Einblick ins Business gewährt.

Wieder einmal geht es um Paul Pogba, aber auch Christopher Nkunku, Darwin Nunez oder Victor Osimhen werden detailliert besprochen. Und: Bei in Sachen Lewandowski-Transfer will Barca dem Wechselexperten zufolge keineswegs locker lassen…

 

…über einen möglichen Wechsel von Robert Lewandowski:

„Ich denke es wird etwas Überraschendes passieren, denn dieser Transfer-Sommer wird merkwürdig. Jetzt wechseln die großen Spieler bereits ihren Verein, Erling Haaland ist bei City, Mabppe wird sich bald entscheiden.

Das heißt wir starten den Sommer bereits mit zwei großen Namen, die ihre Entscheidung getroffen haben. Das bedeutet Klubs wie PSG, Manchester United, viele andere englische Klubs müssen bereits etwas tun.

Italienische Klubs warten noch aber, aber spanische Klubs wie Barcelona haben einiges zutun. Es ist sehr ruhig bei vielen Klubs, das bedeutet etwas Überraschendes wird passieren. Ich denke es wird einen Namen geben, der im Juli oder August aus dem Nichts den Markt verändert.

Ich bin sehr gespannt was mit Robert Lewandowski passiert. Es stimmt dass Bayern darum kämpft ihn zu halten und mit seinem Agenten verhandelt, um ihn zu verlängern oder ihn noch für eine weitere Saison zu halten.

Aber es stimmt auch, dass Barcelona bei ihm nicht aufgeben wird und Lewandowski auch nicht. Mir wurde gesagt sie werden es weiterhin probieren und auch bis zum Schluss nicht aufgeben.

Der Lewandowski Deal wird ein entscheidender, denn wenn er bei den Bayern bleibt, braucht Barcelona eine andere Nummer 9. Schauen wir uns also an was sie im Markt machen werden und wir wissen wie kreativ sie bei Barca sind, daher könnte ein überraschender Schritt folgen.

Sollte Robert Lewandowski den FC Bayern verlassen, braucht es einen großen Wechsel für diese Position. Daher wird es entscheidend sein, was der Pole als Nächstes macht.“

 

Wohin wechselt Robert Lewandowski?

 

 
Fabrizio Romano über Darwin Nunez:

„Ich bin wirklich gespannt was mit Darwin Nunez passiert, denn er wird Benfica im Sommer verlassen. Da bin ich mir sicher. Es wird vom Preis abhängen, denn zum Beispiel am Deadline Day im Januar hat West Ham 45 Millionen Euro geboten und das wurde abgelehnt, weil Benfica 55 Millionen wollte.

Jetzt hingegen wird man ihn mit 55 Millionen € definitiv nicht mehr bekommen. Was jetzt fällig wird, wäre um die 75 bis 80 Millionen Euro für Darwin Nunez, damit man mit Benfica überhaupt verhandeln kann.

Er hat einen neuen Agenten der Jorge Mendes sehr nahe steht, das wird seine Zukunft sicher beeinflussen. Soweit ich weiß wird sein Name bei Manchester United intern diskutiert. Richarlison und Darwin Nunez sind zwei Namen die bei ManUnited besprochen werden.

Aber die finale Entscheidung liegt bei Erik ten Hag, daher müssen wir noch ein wenig warten. Aber mit Sicherheit ist Nunez ein Spieler der bei United auf den Zetteln steht. Zum Beispiel PSG hatte Gespräche um den potenziellen Preis für Darwin Nunez auszuloten.

Es ist alles komplett offen, aber ich bin mir sicher er wird bereit sein Benfica zu verlassen und im Sommer den großen Sprung zu machen. Er ist der Interessanteste, es ist wirklich eine offene Situation.“

 

Domino-Effekt vom Erling Haaland Transfer

 
Romano über Harry Kane:

„Der Erling Haaland Transfer war wichtig denn er wird einen Domino-Effekt bei Stürmern in Europa auslösen.

Manchester City ist nun nicht mehr interessiert an Harry Kane. Im letzten Sommer war ein Deal zwischen den beiden kurz davor. Aber dann war Tottenham, mit Chairman Daniel Levy, in der Lage zu wichtigen Angeboten Nein zu sagen. Für die Spurs war es schwer Nein zu sagen.

Aber jetzt, soweit es mir gesagt wurde, ist Man City glücklich mit Erling Haaland und sie werden sich nicht nach einem weiteren Stürmer umsehen. Sie haben Julian Alvarez von River Plate im Januar geholt und er kommt im Sommer zu ihnen.

Bei Harry Kane, alles ist vorbei. Das sind positive Nachrichten für Tottenham, weil sie ihn jetzt im Klub halten könnten und einen neuen Vertrag aushandeln.

Beim neuen Vertrag bei Kane sind zwei Dinge wichtig: Der erste Punkt ist die Champions League, für die Spurs ist dieser Punkt natürlich wichtig um mit Kane verhandeln zu können. Der zweite Punkt ist natürlich Antonio Conte.

Ich bin mir wenn Conte beim Verein bleibt und nächste Saison Trainer ist, dann weil sie ihm garantieren konnten, dass Harry Kane bleibt und im Sommer nicht verkauft wird. Wenn er also von ‚Ambitionen‘ spricht, meint er: ‚Ich will gewinnen und das bedeutet wir müssen Kane halten, unsere besten Spieler halten und neue Spieler verpflichten‘.

Deswegen denke ich für Harry Kane ist es ein wichtiger Zeitpunkt. ManCitys Interesse ist verflogen, Champions League steht auf der Kippe und Contes Zukunft wird in den kommenden Wochen entschieden.“

 
…über Julian Alvarez:

„Ich bin sehr gespannt was mit Julian Alvarez passiert, ob er an River Plate verliehen bleibt, eventuell sechs Monate oder mehr, oder ob er sofort wechseln wird.

Denn der Plan war, dass er im Juli zu City stößt, aber jetzt kommt Haaland ja auch. Daher wird es wichtig, wie viele Spieler im Sommer wechseln. Der Plan ist jedoch, dass Alvarez und Haaland im Sommer bei City spielen.“

 
…über Gabriel Jesus:

„Gabriel Jesus wird den Verein verlassen, ich bin mir ziemlich sicher, dass das passieren wird.

Die Gespräche zwischen seinem Agenten und zahlreichen Klubs haben bereits begonnen, speziell Arsenal. Sie hatten direkten Kontakt mit Arsenal. Sie haben ihr Projekt vorgestellt und der Spieler ist sehr zufrieden damit.

Aber auch hier, Champions League wird eine wichtige Rolle spielen. Gabriel Jesus ist von einem Arsenal-Transfer angetan.

Es gibt sechs Klubs die an ihm interessiert sind. Er wird seinen Vertrag nicht verlängern und dieser endet 2023, also ich denke er wechselt.“

 
…über Raheem Sterling:

„Bei Raheem Sterling ist die Situation auch weiterhin offen, sie verhandeln schon länger mit ihm wegen einem neuen Vertrag.

Er ist ohne Vertrag im nächsten Sommer [Juni 2023, Anm.], das bedeutet für City ein neuer Vertrag ist wichtig, oder sie müssen Gespräche mit anderen Klubs beginnen. Viele Vereine wären interessiert, aber derzeit liegt der Fokus auf einem neuen Vertrag.“


„Mbappe hat bereits seit vielen, vielen Wochen einen Vertrag von Real Madrid in der Hand.“

Romano über Kylian Mbappes Zukunft.

 
…über Kylian Mbappe:

„Primär ist Kylian Mbappe aktuell bereit mit PSG zu sprechen. Wir sehen all die Gerüchte, dass er sich mit PSG geeinigt haben soll. Soweit ich weiß, ist das nicht die Wahrheit. Es gibt keine Einigung zwischen Kylian Mbappe und PSG.

Und auch zwischen Mbappe und Real Madrid ist noch nichts unterschrieben. Er ist weiterhin im Prozess zu entscheiden, mit seiner Familie und seinen Anwälten.

Aber PSGs Zukunftsplan – egal ob mit oder ohne Mauricio Pochettino, auch wenn mir gesagt wurde, dass er nur sehr geringe Chancen hat beim Verein zu bleiben und wahrscheinlich am Ende der Saison gehen wird – ist Teil der Strategie Mbappe im Verein zu halten.

Sie haben letzte Woche ihr Angebot verbessert, sie bieten dem Spieler einen unglaublichen Vertrag an. Sogar einen kürzeren Vertrag, um ihn zwei oder drei Jahre im Verein zu halten. Sie wollen ihn einfach halten, weil er enorm wichtig ist für das Team und auch, um ein Statement in der Öffentlichkeit zu platzieren: Wir können Kylian Mbappe halten.

Aber zu Real Madrid: Sie sind weiterhin sehr entspannt und sehr zuversichtlich bezüglich Mbappe. Sie haben das Gefühl er wird nach Ende der Saison ein Real Madrid Spieler sein. Er hat bereits seit vielen, vielen Wochen einen Vertrag in der Hand.

PSG versucht sein Bestes ihn im Verein zu halten und Kylian ist im Prozess zu entscheiden, gemeinsam mit seiner Mutter, seiner Familie und seinen Anwälten.

Ich denke in den kommenden paar Tagen haben wir eine Antwort, aber Real ist wirklich sehr zuversichtlich.“

 

Fabrizio Romano über die Pläne von Manchester United

„Es wird eine Revolution geben, da bin ich mir sicher. Wir werden im Sommer eine Revolution bei Manchester United sehen.“

„Viele Spieler verlassen den Verein kostenlos, Jesse Lingard, Edinson Cavani, Juan Mata, Nemanja Matic. Auch Spieler, die noch einen Vertrag beim Verein haben, die direkt mit Erik ten Hag über ihre Zukunft sprechen wollen.

Zum Beispiel Eric Bailly, er will spielen und wird das direkt mit ten Hag besprechen. Aaron Wan-Bissaka will auch Garantien haben. Marcus Rashford, bei ihm wird es sehr interessant weil er hat nur mehr ein Jahr Vertrag, aber mit einer Option für weitere Jahre.

Man United ist hier ziemlich entspannt , aber der Spieler will Garantien, dass er im Manchester United Projekt eine wichtige Rolle spielen wird. Ten Hag wird also mit all diesen Spieler Gespräche über deren Zukunft führen müssen.“

 
…über Paul Pogba:

„Pogbas Situation ist sehr besonders, denn sie haben ihm ein Angebot für eine Verlängerung gemacht. Diese Angebot von ManUnited besteht seit letzten Juli. Es ist ein enorm wichtiges Angebot aus finanzieller Sicht.

Sie haben ihm ein richtig großes Angebot gemacht, aber von Paul Pogba? Weiterhin keine Antwort. Deshalb denke sie, wie Ralf Rangnick vor ein paar Wochen gesagt hat, dass Paul Pogba den Verein ablösefrei verlassen wird, weil sie seit einem Jahr keine Antwort haben.

Manchester City führt interne Gespräche bezüglich Pogba, also es stimmt, dass sie an Pogba interessiert sind. Aber er hat noch kein Angebot bekommen und ich denke City ist nicht seine oberste Priorität.

Ich denke PSG hat gute Chancen, sie hatten bereits Gespräche mit seinem Agenten. Die Situation für Pogba ist also weiterhin offen, aber mit ManCity ist es natürlich kompliziert, denn so ein Schock-Wechsel ist nicht einfach für einen Spieler.“


„Ronaldo plant nicht Manchester zu verlassen und ist vom Verein auch nicht enttäuscht.“

Romano über Cristiano Ronaldos angebliche Wechselwünsche.

 
…über Cristiano Ronaldo:

„Ein weiterer wichtiger Faktor für Cristiano Ronaldo. Für Erik ten Hag ist es wichtig die Situation mit Cristiano Ronaldo zu klären.

Vor ein paar Tagen habe ich gecheckt wie es bei Cristianos Seite aussieht, um zu sehen wie er zu den Gerüchten um seine Zukunft steht. Die Antwort die ich bekommen habe ist, dass er nicht unbedingt wechseln muss.

Ronaldo plant nicht den Verein zu verlassen und ist vom Verein auch nicht enttäuscht. Natürlich, er ist enttäuscht wie die Saison verlaufen ist, weil er gewinnen möchte. Aber er sieht sich nicht um damit er den Verein verlassen kann.

Für Cristiano ist es kein Problem wenn ManUnited im Sommer einen weiteren Stürmer holt, er weiß sie werden einen neuen Angreifer holen und das ist kein problem für ihn, soweit er mir gesagt hat. Seine Priorität ist mit ten Hag klare Gespräche zu haben, um zu wissen sie sehr er ihm vertraut.

Derzeit ist zwischen ihm und Manchester United alles ruhig. Man wird sehen wie sich die Situation entwickelt, aber im Moment will er nicht wechseln.“


Fabrizio Romano
Bild: Der italienische Transfer-Experte Fabrizio Romano. (© IMAGO / TheNews2)

 

Chelseas Pläne laut Romano

„Es ist nicht gerade einfach Ziele bei Chelsea zu erwähnen, denn wie Thomas Tuchel in einer Pressekonferenz bereits erwähnt hat, ist es merkwürdig weil sie im Moment nicht mit Spielern verhandeln können.

Sie werden neue Besitzer bekommen und dann wird alles einfacher in den kommenden Wochen und Monaten, aber Stand heute gibt es keine Verhandlungen, weil sie das nicht dürfen. Vorrang wird für Chelsea, für die neuen Besitzer, die Situation der Spieler sein, die sie aktuell unter Vertrag haben.

Die Spieler warten seit langer Zeit auf die finale Antwort von Chelsea. Mason Mount hatte im September bereits Gespräche. Bis heute hat er aber noch kein Angebot am Tisch, aber sie haben ihm gesagt sie wollen seinen Vertrag langfristig verlängern – und dennoch wurde noch nichts besprochen.

Ein weiterer Name ist N’Golo Kante, sein Vertrag endet im Juni 2023, daher ist es eine gefährliche Situation für Chelsea, weil bereits jetzt viele Vereine eine Möglichkeit für nächsten Sommer ausloten.

Nach dem Champions League Finale letztes Jahr hat er gewartet, sie haben ihm gesagt er wird verlängert und seitdem ist nichts passiert.

Jorginho ist nächsten Sommer auch ohne Vertrag, er will mit Chelsea abklären ob sie ihm vertrauen oder ob er nächsten Sommer frei ist zu gehen. Marcos Alonso will zurück nach Spanien und Barcelona ist interessiert.

Es gibt viel zu klären. Auch bei den Stürmern, Romelu Lukaku möchte ein klärendes Gespräch mit Thomas Tuchel um zu verstehen, was der Plan mit ihm im kommenden Sommer ist. Christian Pulisic ebenso. Er will sicher gehen, dass der Verein ihm vertraut, denn er will und muss spielen.

All diese Spieler warten auch die neuen Besitzer, damit Thomas Tuchel klären kann was der Plan ist.

Und erst dann ist Zeit für Neuverpflichtungen. Sie werden Antonio Rüdiger an Real Madrid verlieren, sie werden Andreas Christensen an Barcelona verlieren. Sie brauchen also ein, zwei neue Innenverteidiger.

Einer der Namen wird erneut Jules Kounde von Sevilla sein. Er hat eine Ausstiegsklausel in Höhe von 80 Millionen Euro, aber Sevilla ist in Verhandlungen echt zäh. Das wird nicht einfach.

Sie wollten ihn letzten Sommer bei Chelsea, die Verhandlungen waren kompliziert. Aber mir wurde gesagt er ist weiterhin auch Chelseas Liste.

Warten wir ab was in den Verhandlungen passiert, aber Message ist klar: Wir dürfen nicht erneut Spieler ablösefrei verlieren wie Rüdiger und Christensen. Sie werden die Situation bei Mount, Jorginho, Kante, Alonso und vielen anderen klären wollen.“

 
…über Antonio Conte:

„Die Top Vier sind wirklich wichtig für Conte, denn er will in der Champions League spielen, aber wichtiger ist für ihn das Projekt.

„Antonio Conte, wir kennen ihn sehr gut hier in Italien, ist sehr ambitioniert und das heißt er will die volle Kontrolle, gemeinsam mit dem Verein.

„Er hat ein großartiges Verhältnis zum Sportdirektor Fabio Paratici. Sie werden sich das also gemeinsam ansehen.

Der erste Punkte: Mir wurde auch von Antonio Contes Seite gesagt, dass sie Gerüchte rund um PSG nicht von seiner Seite aus kamen. Er ist im Moment einfach besessen vom Kampf um die Champions League Plätze.

Für ihn ist es ein kleiner Titel. Er will Titel gewinnen, richtige Titel, aber er wusste bei seinem Antritt im November, dass es eine schreckliche Situation für die Spurs ist. Für ihn wird es also wie ein Titelgewinn sein Tottenham zurück in die Champions League zu bringen.

Das ist seine Mission. Am Ende der Saison hat er dann ein Meeting mit Daniel Levy und Fabio Paratici vereinbart, um zu sehen was der Plan für die Zukunft ist.

Aber er möchte wichtige Spieler, als oberste Priorität möchte er Harry Kane halten, aber danach will er wichtige Verpflichtungen. Damit meine ich drei bis vier Neuverpflichtungen.

Im Januar verhandelten sie mit Luis Diaz (jetzt bei Liverpool) und Adama Traore (jetzt bei Barcelona), beide Deals kollabierten aber in wenigen Wochen. Er will nicht, dass so etwas noch einmal passiert.

Daher verlangt er von Tottenham ein klares Projekt, er will dass sie bei Transfer schnell agieren. Er will, dass das Budget klar ist und zu einem Rebuild reicht. Das ist die Message von Antonio.

Wenn sie mit ihm weitergehen wollen, dann ist es wichtig für ihn, dass sie viele, viele Spieler verpflichten, damit sie im Sommer eine andere Phase, ein anderes Projekt angehen können. Champions League Fußball wird ein enorm wichtiger Punkt für ihn um bei Tottenham zu bleiben.“


„Ich denke es wird einen Namen geben, der im Juli oder August aus dem Nichts den Markt verändert.“

Romano über einen potenziellen Überraschungs-Transfer.

 
…über FC Everton:

„Dominic Calvert-Lewin war stets ein Name auf Arsenals Liste. Jetzt wissen wir aber, dass Gabriel Jesus oberste Priorität hat, also schauen wir einmal wie die Verhandlungen laufen.

Calvert-Lewin könnte weiterhin eine Option sein, wenn Gabriel nicht zu den Gunners geht. Richarlison, da bin ich mir sicher, wird Teil des Stürmer-Dominos im Sommer.

Jetzt kämpft er mit Everton gegen den Abstieg, aber er hat eine neue Agentur und die Message ist klar: ‚Ich bin bereit mich im Markt umzusehen‘. Er könnte bei Manchester United eine Option sein.

Sie hatten ihn schon lange am Zettel, aber diesen Sommer könnte sich die Möglichkeit eröffnen ihn zu verpflichten. Viele Klubs könnten an ihm dran sein, aber ich sehe Richarlison den Klub verlassen.

Derzeit ist nichts fortgeschritten und ich will Everton Fans nicht sagen es ist vorbei, aber er sieht sich ganz klar um. Sollten sie in der Liga verbleiben, werden sie einen Teil ihres Teams neu aufstellen wollen.“

 
…über Lautaro Martinez:

„Lautaro Martinez, wie mir gesagt wurde, ist sehr glücklich in Mailand, bei Inter, mit dem Trainer.

Er will dort weitermachen, er hat einen neuen Vertrag vor ein paar Monaten unterschrieben, aber es wird davon abhängen was für ein Angebot auf seinem Tisch landet. Inter könnte für Gespräche mit ihm bereit sein wenn ein Top-Klub anklopft.

Ich würde die Situation also offen halten, aber es müsste ein enormes Angebot sein, so wie es bei Lukaku letzten Sommer der Fall war. Inter wollte ihn halten, aber als Chelsea 115 Millionen Euro geboten hat, war es unmöglich Nein zu sagen. Es hängt also alles vom Angebot ab.“

 

Aktuelle Sportwetten News

 

Das könnte Dich auch interessieren: