Formel 1

Formel 1 Weltmeister Wettquoten 2018 – Prognose & Tipp

Updated Okt 25 755 views

Timo Prohaska

By Timo

Sportwetten-Experte

Wer wird Formel 1 Weltmeister? Wettquoten Vergleich, Prognose und Tipp 2018.

Mit dem Großen Preis von Australien öffnet die Formel 1 am Sonntag (25. März, Rennstart um 07:10 Uhr MEZ) in Melbourne wieder ihre Pforten. Die Weltmeisterschaft 2018 ist nun die insgesamt 69. Saison der Königsklasse im Motorsport.

Die spannendste Frage ist natürlich wie immer, wer sich zum Weltmeister krönt. Die Quoten der Bookies haben selbstvertändlich bei den Wettfreunden wie üblich Vorrang:

 

Wer wird Formel 1 Weltmeister 2018?

Interwetten Sportwetten Logo Bet365 Logo Tipico Sportwetten Logo Betsafe Logo ComeOn Logo Unibet Logo Betway Logo
icon arrow right + 110 € Bonus
zum Anbieter
+ Wettbonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 100 € Bonus
zum Anbieter
+ 150 € Bonus
zum Anbieter
Lewis Hamilton 1,002 1,002 1,002
Sebastian Vettel 51,0 50,0 51,0 47,0 41,0

* Quoten Stand 25.10.2018, 13:47 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Hinweis: Die Bonushöhe richtet sich nach dem Einzahlungsbetrag. 18+ | Nur Neukunden | AGB beachten!

 

Doch bevor wir uns im Text den Favoriten auf den Titel widmen, stellen die Wettfreunde noch die wichtigsten generellen Änderungen in der Formel 1 2018 vor.

Wie jedes Jahr gibt es auch heuer wieder einige Neuigkeiten und Regeländerungen. Zu den optisch stärksten Veränderungen zählt, neben dem Austausch der „Grid Girls“ in „Grid Kids“, die Einführung vom Halo-System.


Wettfreunde Tipp

Lewis Hamilton wird F1-Weltmeister 2018

zur besten Quote 1,05 bei Interwetten

 

Inhaltsverzeichnis Formel 1 WM 2018

 

Dieser „Heiligenschein“ besteht aus einem Titan-Bügel, der an drei Punkten mit dem Fahrzeug verbunden ist, und soll den Kopf des jeweiligen Piloten schützen. Durch den – für viele unschönen – Cockpitschutz wurde auch die Ausstiegszeit der Fahrer bei einem Ernstfall entsprechend angepasst.

 

jetzt 100 Euro Bonus bei ComeOn sichern

 

ComeOn Wettbonus

Aufgrund einer möglichen Behinderung beim Ein- und Aussteigen darf es nun sieben statt bisher fünf Sekunden dauern, bis der Pilot ausgestiegen ist. Und zwölf statt bislang zehn Sekunden darf es dauern, bis er ausgestiegen ist und das Lenkrad wieder aufgesteckt hat.

Neben dem Halo-System gibt es 2018 auch wieder zwei neue, zusätzliche Reifensorten. Zu den bisherigen fünf Mischungen Ultrasoft, Supersoft, Soft, Medium & Hard gesellt sich am weichen Ende der Skala der von Hersteller Pirelli neu entwickelte Hypersoft.

Dieser weichste und damit auch schnellste Reifen soll vor allem auf Stadtkursen zum Einsatz kommen. Am harten Ende der Skala befindet sich nun die Gummimischung Superhard.

 


 

Die Fahrer und Teams können also künftig aus insgesamt sieben Reifenmischungen auswählen, was besonders in Sachen Taktik für zusätzliche taktische Spannung sorgen sollte.

Eine große Veränderung für alle Fans ist die Abkehr von der bislang üblichen Startzeit um 14:00 Uhr Ortszeit. In der Saison 2018 beginnen die Rennen nun hauptsächlich um 15:10 Uhr Ortszeit.

 


Teams & Fahrer der Formel 1 Saison 2018

Team

Fahrer 1

Fahrer 2

Mercedes Lewis Hamilton Valtteri Bottas
Ferrari Sebastian Vettel Kimi Räikkönen
Red Bull Racing Max Verstappen Daniel Ricciardo
Force India Sergio Perez Esteban Ocon
Williams Lance Stroll Sergey Sirotkin
Renault Nico Hülkenberg Carlos Sainz
Toro Rosso Pierre Gasly Brendon Hartley
Haas F1 Team Romain Grosjean Kevin Magnussen
McLaren Fernando Alonso Stoffel Vandoorne
Alfa Romeo Sauber Marcus Ericsson Charles Leclerc

 

Der Rennkalender umfasst heuer einen Grand Prix mehr als im vergangenen Jahr. In der neuen Saison stehen diesmal 21 Stationen am Programm. Hinausgerutscht ist der Große Preis von Malaysia, der seit 1999 jährlich ein fixer Termin in der Formel 1 war.

Dafür dürfen sich die deutschen Fans 2018 wieder auf einen Grand Prix von Deutschland freuen. Dieser findet heuer in Hockenheim statt, wo er zuletzt 2016 ausgetragen wurde.

Dazu kommt noch erstmals seit 2008 (damals noch in Magny-Cours) wieder ein Großer Preis von Frankreich, der diesmal auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet gefahren wird.

Dieses Rennen sorgt auch für eine weitere Premiere in der Formel 1 – zum allerersten Mal gibt es in der Königsklasse drei Rennen an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden (GP von Frankreich, Österreich & Großbritannien). Hier der Rennkalender im Detail:

 

Icon ErgebnisseDer Formel 1 Kalender 2018

* alle Beginnzeiten MEZ bzw. MESZ

25.3. Australien/Melbourne
(07:10 Uhr)
24.6. Frankreich/Le Castellet
(16:10 Uhr)
16.9. Singapur
(14:10 Uhr)
8.4. Bahrain/Sachir
(17:10 Uhr)
1.7. Österreich/Spielberg
(15:10 Uhr)
30.9. Russland/Sotschi
(13:10 Uhr)
15.4. China/Shanghai
(08:10 Uhr)
8.7. Großbritannien/Silverstone
(15:10 Uhr)
7.10. Japan/Suzuka
(07:10 Uhr)
29.4. Aserbaidschan/Baku
(13:10 Uhr)
22.7. Deutschland/Hockenheim
(15:10 Uhr)
21.10. USA/Austin
(20:10 Uhr)
13.5. Spanien/Barcelona
(15:10 Uhr)
29.7. Ungarn/Budapest
(15:10 Uhr)
28.10. Mexiko/Mexiko-Stadt
(20:10 Uhr)
27.5. Monaco/Monte Carlo
(15:10 Uhr)
26.8. Belgien/Spa-Francorchamps
(15:10 Uhr)
11.11. Brasilien/Sao Paulo
(18:10 Uhr)
10.6. Kanada/Montreal
(20:10 Uhr)
2.9. Italien/Monza
(15:10 Uhr)
25.11. VAE/Abu Dhabi
(14:10 Uhr)

 

An dieser Stelle widmen wir uns nun den Favoriten auf den Weltmeistertitel 2018 (hier geht’s nochmal zu den Quoten).

Top-Kandidat ist Titelverteidiger Lewis Hamilton. Der 33-Jährige hat mit bislang 62 Grand Prix-Siegen nicht nur die meisten Rennerfolge des 20-köpfigen Fahrerfeldes zu Buche stehen, sondern sitzt laut Wettanbieter auch noch dazu mit seinem Mercedes im vermeintlich besten Boliden.

Der Brite, der sich insgesamt bereits vier Mal zum Weltmeister krönte (2008, 2014, 2015 & 2017), gewann im Vorjahr ganze neun von 20 Rennen und behielt vor allem in der zweiten Saisonhälfte stets einen kühlen Kopf.

Und auch in seiner gesamten bisherigen Karriere bewies Hamilton schon öfter, dass er gut mit Drucksituationen umgehen kann. So entschied er zum Beispiel die WM 2008, bei der er am Ende lediglich einen Punkt Vorsprung auf Felipe Massa hatte, erst im letzten Lauf in der allerletzten Runde für sich.

 

Video: Das sind die Hauptunterschiede des Mercedes F1-Boliden 2018 vs. 2017
(Quelle: YouTube/Mercedes-AMG Petronas Motorsport)


 

Gegenüber seinem aktuellen finnischen Teamkollegen Valtteri Bottas ist Hamilton die klare Nummer Eins bei Mercedes. Bottas kam 2017 in seinem ersten Jahr neben dem Briten nur auf drei GP-Siege.

Die Erfolge in Russland, Österreich und Abu Dhabi bedeuteten zugleich die einzigen drei Triumphe des mittlerweile 28-Jährigen. Will er Hamilton heuer gefährlich werden, muss schon eine gewaltige Steigerung zum Vorjahr her. Die Buchmacher führen den Gesamt-Dritten von 2017 derzeit gar nur an vierter Stelle.

Sehr viel mehr trauen die Bookies hingegen Sebastian Vettel zu. Der aktuelle Vizeweltmeister hofft, dass Ferrari die Lücke zu Mercedes in der Off-Season schließen konnte. Die Liaison zwischen Vettel und der glorreichen Scuderia, die seit 2015 besteht, ist bislang noch keine stabile Liebesbeziehung geworden.

 


Karriere-Bilanzen der Formel 1 Favoriten 2018

* Stand: nach Singapur GP 2018

Fahrer

Aktuelles Team

GP-Starts

GP-Siege

WM-Titel

Lewis Hamilton Mercedes 225 70 4
Sebastian Vettel Ferrari 214 52 4
Fernando Alonso McLaren 307 32 2
Kimi Räikkönen Ferrari 287 20 1
Daniel Ricciardo Red Bull 145 7 0
Valtteri Bottas Mercedes 113 3 0
Max Verstappen Red Bull 76 4 0

 

Im letzten Jahr konnte der Heppenheimer Hamilton bzw. Mercedes mit den Roten zum ersten Mal richtig fordern. Vor allem zu Saisonbeginn zeigte der mittlerweile 30-Jährige starke Leistungen, gewann drei der ersten sechs Rennen. Zur Hälfte lag er sogar noch in Führung.

Doch vor allem auf Hochgeschwindigkeitsstrecken ließ sein Ferrari zu oft aus. Am Ende fehlten dem fünffachen Saisonsieger 46 Punkte auf Weltmeister Hamilton. Die Hoffnung bei den Tifosi sowie den deutschen Fans ist groß, dass Vettel diesmal ein weltmeisterliches Auto zur Verfügung steht.

Immerhin bewies er ja als vierfacher Serien-Titelträger von 2010 bis 2013 mit seinem damals jeweils überlegenen Red Bull-Boliden regelmäßig, dass er mit dem richtigen Fahrzeug den Formel 1-Thron quasi in jeder Saison erklimmen kann.

 


 

Für Ferrari wäre ein Vettel-Triumph 2018 der erste Titel in der Fahrer-Weltmeisterschaft seit Kimi Räikkönen 2007. Der Iceman hat über die Jahre aber viel von seiner Magie verloren und hinkte seinem deutschen Teamkollegen zuletzt weit hinterher.

Der Finne ist deshalb in der neuen Saison nur krasser Außenseiter. Weitaus bessere Chancen sehen die Bookies dagegen für die beiden Red Bull-Piloten. Insbesondere Jungstar Max Verstappen wird viel zugetraut.

Der 20-Jährige, der seit 2015 in der Königsklasse fährt, gilt als das Top-Talent der Formel 1 und hat sich kontinuierlich weiterentwickelt. Bei dem Niederländer lagen in der Vergangenheit allerdings Genie & Wahnsinn oft sehr nah beieinander.

 


Unibet Info


 

Im Vorjahr standen bei Verstappen satte sieben Ausfälle zu Buche. Daran war allerdings auch immer wieder der Motor des Red Bull schuld, der hin und wieder Probleme bereitete. Mit einem stabileren Auto hätte Verstappen 2017 voraussichtlich mehr als die am Ende in Stein gemeißelten zwei Rennsiege feiern können.

 

Icon Sprechblase„Er bringt alles mit, um eines Tages Weltmeister zu werden.“

– Formel 1-Experte Marc Surer über Max Verstappen

 

Teamkollege Daniel Ricciardo, der im Vorjahr lediglich beim Großen Preis von Aserbaidschan reüssierte, erwarten die Wettanbieter heuer langsamer als den Niederländer. Die WM 2017 beendete der Australier noch auf dem fünften Platz und damit einen Rang vor Verstappen.

Für beide – genauso wie für alle anderen Formel 1-Piloten – gilt allerdings, dass sie nur um den Fahrer-Weltmeistertitel mitfahren können, wenn ihr Bolide zu den besten gehört.


Konstrukteurs-WM Wettquoten von Interwetten:

Formel 1 Konstrukteurs WM WettquotenPrognose: Die Scuderia Ferrari hat im letzten Jahr mächtig aufgeholt und ist gut aus den Startlöchern gekommen. Interwetten zweifelt dennoch daran, dass die Phalanx von Marken WM-Seriensieger Mercedes 2018 durchbrochen wird.

Wer gewinnt 2018 die F1 Konstrukteurs-WM? Jetzt wetten!


In den vergangenen vier Jahren stellte stets Mercedes das Non-Plus-Ultra dar. Die letzten vier Konstrukteurs-Weltmeisterschaften gingen allesamt an den deutschen Rennstall mit Sitz im britischen Brackley.

Wir Wettfreunde glauben zwar, dass Ferrari (letzter Konstrukteurs-WM-Titel 2008) und Red Bull (Konstrukteurs-Weltmeister 2010-2013) die Lücke etwas schließen konnten. Doch Mercedes ist aus unserer Sicht noch immer eine Nasenlänge vorn.

 

die besten Wettanbieter im Vergleich

 

Deswegen vermuten wir auch, dass Vettel die Saison 2018 durchaus bis zum Schluss spannend machen kann, allerdings am Ende nicht der Heppenheimer, sondern Hamilton den Titel verteidigt und seinen insgesamt fünften WM-Titel feiert.

Wir tippen auf Lewis Hamilton als Formel 1-Weltmeister 2018!