EM 2024 News

Neururer redet Tacheles zum DFB-Team: “Ausreichend, um Europameister zu werden”

Aktualisiert Jun 19

Peter NeururerBild: Für Peter Neururer gibt es in Deutschland kein Torhüterproblem. (© Wettfreunde)

 

Peter Neururers Kolumne zu EM-Eröffnungsspiel & Turnierfavoriten

 

Bald ist es so weit. Am Freitag wird in München die Heim-EM eröffnet und die deutsche Nationalmannschaft empfängt Schottland zum Auftaktspiel.

In den letzten Jahren wurden die Fans von der DFB-Elf nicht gerade erfolgsverwöhnt bei Turnieren. Aber jetzt soll alles anders werden. Neuer Trainer, viele neue Gesichter.

Obwohl für Peter Neururer genau darin auch eine Problematik besteht, sieht der 69-Jährige die deutsche Mannschaft durchaus mit allen Möglichkeiten, auch wenn der Top-Favorit aus dem Nachbarland kommt.

Ein Tipp mit einem EM Bonus auf Deutschland wäre daher durchaus naheliegend.

 

Neururer über DFB-Rolle bei der EM: “Große Fragezeichen bestehen”

 

Liebe Wettfreunde,

die Europameisterschaft beginnt. Europameisterschaft in unserem Hause, im eigenen Lande. Mit großen Erwartungen startet die deutsche Nationalmannschaft, am 14. Juni mit dem Eröffnungsspiel gegen Schottland in München.

Es wird natürlich eine ganz, ganz heiße Angelegenheit deshalb, weil große Fragezeichen bestehen.

Große Fragezeichen bestehen deshalb, weil bis zur Endphase, bis zum letzten Spiel, das wir ja gegen Griechenland dann glücklicherweise auch 2:1 gewonnen haben, sehr viel rumprobiert wurde und große Fragestellungen da waren, in Bezug auf die Kaderzusammenstellung.

Julian Nagelsmann geht eigentlich neue Wege, die muss man nicht gut finden. Aber im Nachhinein wird man sehen, ob es gut war oder nicht. Aber das ist einen andere Geschichte.

Nagelsmann musste jetzt eine Entscheidung treffen, er hat sie getroffen. Er hat, für mich persönlich, Spieler nicht nominiert, die ich immer mitgenommen hätte. Aber gut, ich bin nicht der Bundestrainer.

Im Nachhinein irgendwelche Dinge zu kritisieren ist relativ einfach. Ich stelle es vorher in Frage.

Die Form der Nationalmannschaft kann ich nicht beurteilen, die kann keiner beurteilen, weil bis zum letzten Spiel nur rumprobiert wurde. Wie unsere erste Elf aussehen könnte, welche Ergänzungsspieler mit dazu kommen, welche Spieler, die teilweise noch gar keine Erfahrung bei einem Länderspiel hatten, möglicherweise den einen oder anderen ersetzen, Positionen belegen, die wir dann bei der Europameisterschaft brauchen.

Zweifelsfrei hat unsere Mannschaft eine Qualität, von den einzelnen Spielern ausgehend, die durchaus ausreichend wäre, um Europameister zu werden.

Man darf nicht vergessen, wir spielen im eigenen Lande. Wir haben also nur Heimspiele, was ein riesen Vorteil ist und ein riesen Plus für unsere Mannschaft, aber es muss sich was entwickeln.

Dieses Sommermärchen von 2006 müsste sich atmosphärisch wiederholen, dann sind wir mit Sicherheit imstande, jeden zu schlagen.

 

Zum EM 2024 Spielplan

 

Peter Neururer über EM-Titel: “Glaube nicht an Außenseitersieg”

 

Wir können allerdings, wobei ich nicht glaube dass wir in der Gruppenphase ausscheiden werden, aber auch gegen den einen oder anderen verlieren.

Denn es gibt Favoriten bei dieser Europameisterschaft, zu der wir vielleicht aufgrund des Heimvorteil auch zählen, aber die Franzosen sind weit vorne. Die Franzosen, immer wieder genannt, vollkommen klar. Darüber hinaus glaube ich, dass die Spanier eine gute Rolle spielen können.

Bei den Italienern, weiß man es nie. Sowieso immer wieder genannt. Die Deutschen, wie ich gerade gesagt habe, ebenfalls. Was ist mit den Holländern? Was ist mit Mannschaften wie Österreich, die sich sehr, sehr gut entwickelt haben und mit einer sozusagen Bundesliga-Auswahl besetzt sind?

Also mehrere Mannschaften mit großen Ambitionen, mehrere Mannschaften mit Möglichkeiten was zu gewinnen.

Portugal, ein ehemaliger Europameister, gehört nicht unbedingt mit dazu. Ich glaube, dass es keinen Außenseitersieg geben wird, aber hoffe auf eine gute Veranstaltung.

Eine gute Veranstaltung ist natürlich abhängig irgendwo auch von dem Leistungsvermögen der eigenen Mannschaft. Und da sind wir mal gespannt, was da passiert.

 

 

Peter Neururer: “Torwart-Frage ist für mich nicht offen”

 

Am Freitagabend geht es los. Die Europameisterschaft startet in München mit dem Spiel Deutschland gegen Schottland.

Die Schotten, eine Mannschaft rustikal besetzt mit Spielern, die in der Premier League zeigen, dass sie durchaus internationale Qualität haben.

Als Mannschaft sehr, sehr durchschlagskräftig, aber, das muss man dann ganz klar sagen, nicht unbedingt das spielerische Niveau, um eigentlich bei einer Europameisterschaft weit nach vorn zu kommen.

Dennoch, das erste Spiel gegen Deutschland zu bestreiten, ist für sie natürlich auch etwas Besonderes. Die Deutschen sind der klare Favorit. Ob selbst ernannt oder von anderen ernannt, spielt überhaupt keine Rolle. Das muss der Anspruch sein.

Ich bin gespannt, wie Julian Nagelsmann die Mannschaft einstellen wird. Offensiv ausgerichtet, vollkommen klar. Aber die Aufstellung, die lässt doch die eine oder andere Frage offen.

Offen ist für mich nicht die Torwart-Frage. Diese eigenartige Diskussion, die entstanden ist um Manuel Neuer. Torwart-Problematik in Deutschland kann es nicht geben. Wir haben die besten Torhüter der Welt, keine Frage, von daher egal wer da spielt, ich gehe davon aus Neuer wird das durchziehen, wir sind da großartig besetzt.

Ich stelle mir nur die Frage, inwiefern die Mannschaft in sich gefestigt ist, inwiefern der eine oder andere, der möglicherweise von außen kommen kann, der Mannschaft helfen kann.

Ich stelle die Frage, wie die Mannschaft mit der Rolle umgeht. Aber im ersten Spiel sind sie klar der Favorit und da erwarte ich auch und erhoffe mir einen Sieg der deutschen Mannschaft in München.

Trotzdem nochmal die Frage nach dem Favoriten. Für mich die große Hoffnung natürlich, wie für alle Fußballfans, die deutsche Nationalmannschaft. Der Topfavorit allerdings, wenn man sich vorstellt, wie die Mannschaft besetzt ist, ist für mich eindeutig Frankreich. Die aber auch schon Schwäche gezeigt haben.

Sportliche Grüße

Euer Peter Neururer

 

Jeden Donnerstag – wöchentlich frisch auf den Tisch!

Peter Neururer

 

Das könnte Dich auch interessieren: