Confed Cup 2017 – Fussball Wetten, Tipps und Quoten

Wer wird Sieger beim Fussball Konföderationen Pokal 2017 in Russland – Übersicht und Vergleich der Buchmacher Wettquoten

Der in den 1990er-Jahren ursprünglich als König-Fahd-Pokal aus der Taufe gehobene FIFA-Konföderationen-Pokal führt als Testlauf für die in zwölf Monaten beginnende WM 2018 auch in den kommenden Tagen wieder sämtliche kontinentalen Meister zusammen.

Neben den sechs amtierenden Champions aus Portugal, Chile, Mexiko, Kamerun, Australien und Neuseeland wird das Starterfeld traditionell vom Gastgeber (Russland) und dem aktuellen Weltmeister (Deutschland) komplettiert.

 

Sieger Confed Cup 2017: Die besten Wettquoten im Überblick:

Interwetten Sportwetten Logo Bet365 Logo Tipico Sportwetten Logo Betsafe Logo Bwin Logo William Hill Logo Betway Logo Sunmaker Logo
icon arrow right +110 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+150 € Bonus
zum Anbieter
+215€ Bonus
zum Anbieter
Deutschland 3,50 3,50 3,50 3,60 3,50 3,50 3,60 3,60
Portugal 3,00 3,00 3,10 3,00 3,25 3,00 3,00 3,00
Chile 3,50 3,25 3,30 3,25 3,25 3,25 3,25 3,25
Mexiko 9,00 9,00 8,00 8,00 8,00 7,00 9,00 8,50
Russland 16,0 26,0 20,0 20,0 17,0 21,0 21,0 21,0
Kamerun 100 126 100 125 101 101 101 101
Australien 150 126 100 125 101 101 126 101
Neuseeland

* Wettquoten Stand: 23.6.2017; Text: vor Turnierbeginn.
 

Mit dem 2014 in Rio gefeierten Triumph hat sich die DFB-Auswahl erst zum dritten Mal Zugang zum Turnier der Besten verschafft – und die Prognosen der Wettanbieter deuten darauf hin, dass dieses Mal sogar der Titel winkt.

In der Vergangenheit hatte der Confed Cup der deutschen Mannschaft hingegen nur wenig Erbauliches zu bieten. Nach dem Vorrunden-K.-o. im Jahre 1999 sprang auch beim Heim-Turnier 2005 lediglich der Sieg im kleinen Finale heraus.

 

Wettfreunde Tipp

Chile gewinnt den Confed Cup 2017

zur besten Quote 3,50 bei Interwetten

 

So richtig heiß scheint der vierfache Welt- und dreifache Europameister allerdings nicht auf eine Komplettierung seiner Titelsammlung zu sein: Joachim Löw hat bekanntlich nur ein B-Team für den Trip nach Russland nominiert.

Zwar kommt dem Bundestrainer die Möglichkeit durchaus gelegen, anlässlich des Mini-Turniers ein paar Perspektivspieler an die „richtige“ Nationalmannschaft heranzuführen; die Schonung nahezu sämtlicher Leistungsträger dürfte aber freilich nicht nur auf solche zukunftsweisenden Erwägungen zurückzuführen sein.

Das durchweg unerfahrene Personal macht vielmehr deutlich, dass der Confed Cup hierzulande noch immer nur einen denkbar geringen Stellenwert genießt. Namentlich auch die prominentesten Klubs der Bundesliga sehen den zusätzlichen Wettbewerb als durch und durch verzichtbar an.

 

jetzt 100 Euro Bonus bei Bet365 sichern

Bet365 Wettbonus
 

Insofern dürfte es einem Kompromiss entsprechen, dass Löw den üblichen Verdächtigen in diesem Sommer einen ausgedehnten Urlaub zugesteht – immerhin werden die Filetstücke des deutschen Fußballs bei der anvisierten Titelverteidigung im nächsten Jahr deutlich dringender gebraucht.

Andere Teilnehmer scheinen dem Confed Cup hingegen mit größerer Vorfreude entgegenzusehen; insbesondere die erstmals für diesen Wettbewerb qualifizierten Teams aus Portugal und Chile bringen jeweils einen bemerkenswert starken Kader an den Start.

Auch der russische Gastgeber kann es sich naturgemäß nicht leisten, mit einer ersatzgeschwächten Truppe die Gefahr eines blamablen Abschneidens einzugehen: Enttäuschende Auftritte hatten schließlich schon zuletzt etwas zu oft die Vorfreude auf die Weltmeisterschaft gedämpft.

 

Die Teilnehmer des Confed Cup

 

Angesichts der ungleich entschlossener wirkenden Konkurrenz muss man es somit sicherlich in Zweifel ziehen, ob die optimistischen Favoritenquoten der Buchmacher die Erfolgsaussichten des deutschen „Kindergartens“ tatsächlich angemessen widerspiegeln.

Nach unserer Prognose darf die komplett entkernte DFB-Auswahl folglich zwar die maximal möglichen fünf Auftritte absolvieren; das Turnier geht für den amtierenden Weltmeister wohl aber erneut schon im Spiel um den dritten Platz zu Ende.

Das große Finale könnten hingegen die eingespielten Vertretungen aus Portugal und Chile bestreiten: Die dem Confed Cup entgegengebrachte Wertschätzung wird nach unserer Vermutung in beiden Fällen mit der Chance auf den Titel belohnt.

In dem am 2. Juli ausgetragenen Endspiel gehen wird dann von einem Fight auf absoluter Augenhöhe aus. Da sowohl die „Roja“ als auch die Selecao den Nervenkitzel des Elfmeterschießens zu schätzen weiß, deutet hier vieles auf einen sich in die Länge ziehenden Fußballabend hin.

 

Spielplan Confed Cup 2017 mit Wett Tipps

Confed Cup 2017 von 17.6 bis 2.7.2017 beste Wettquote
Team 1 Team 2 Ergebnis Team 1 Remis Team 2
17.6. 17:00 A Russland Neuseeland 2:0 1,35
Tipico
5,10
Betsafe
10,0
Tipico
18.6. 17:00 A Portugal Mexiko 2:2 2,20
Bet365
3,30
Bet365
3,75
Bet365
18.6. 20:00 B Kamerun Chile 0:2 5,00
Tipico
3,70
Betsafe
1,85
Interwetten
19.6. 17:00 B Australien Deutschland 2:3 10,0
Tipico
5,50
Bet3000
1,36
Bet365
21.6. 17:00 A Russland Portugal 0:1 4,33
Ladbrokes
3,50
Interwetten
2,00
Bet365
21.6. 20:00 A Mexiko Neuseeland 2:1 1,15
Interwetten
9,00
Bet365
34,0
Bet365
22.6. 17:00 B Kamerun Australien 1:1 2,50
Bet3000
3,35
ComeOn
2,95
ComeOn
22.6. 20:00 B Deutschland Chile 1:1 2,65
Interwetten
3,75
Bet365
2,70
Bet3000
24.6. 17:00 A Mexiko Russland Button Tipp 2,60
Interwetten
3,40
Bet3000
3,10
Bet365
24.6. 17:00 A Neuseeland Portugal 45,0
Betsafe
13,0
Bet3000
1,07
Bet365
25.6. 17:00 B Chile Australien 1,45
Bet3000
4,80
Bet3000
8,50
Bet3000
25.6. 17:00 B Deutschland Kamerun Button Tipp 1,43
Betsafe
5,05
Betsafe
9,00
Bet365
28.06. 20:00 HF Sieger A Zweiter B
29.06. 20:00 HF Sieger B Zweiter A
02.07. 14:00 3. Verlierer HF1 Verlierer HF2
02.07. 20:00 F Sieger HF1 Sieger HF2

* Die Wett Tipps werden erstellt und im Spielplan verlinkt, sobald der vorhergehende Spieltag bzw. die vorhergehende Runde abgeschlossen ist.

 

Dass wir bei allen Unwägbarkeiten eines derart offenen Matches am Ende die Chilenen ganz vorne sehen, ist nicht zuletzt den Eigenheiten des Confed Cups geschuldet: Dieser war schon in der Vergangenheit zumeist zur Beute südamerikanischer Mannschaften geworden.

So hatten sich bei den letzten drei Ausgaben jeweils die Brasilianer den Titel geschnappt. In Abwesenheit des nicht qualifizierten Rekordweltmeisters könnte demnach nun der aktuelle Doppel-Champion der Copa América die Vertretung übernehmen.

Nach diesem zunächst recht holzschnittartigen Überblick wollen wir unsere getroffene Prognose nun noch auf etwas härtere Fakten stützen. Im Folgenden gehen wir deshalb detailliert auf die acht Teilnehmer der Confed Cups sowie deren jeweilige Erfolgsaussichten ein.

 

Gruppe A – wer wird Gruppensieger?

Interwetten Sportwetten Logo Bet365 Logo Tipico Sportwetten Logo Betsafe Logo Bwin Logo William Hill Logo Betway Logo Sunmaker Logo
icon arrow right +110 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+150 € Bonus
zum Anbieter
+215€ Bonus
zum Anbieter
Portugal 1,10 1,10 1,12 1,10 1,09 1,14 1,08 1,10
Mexiko 7,00 7,00 5,50 6,50 7,00 5,00 7,00 6,50
Russland 27,0 26,0 20,0 25,0 25,0 26,0 26,0 29,0
Neuseeland

* Wettquoten Stand: 23.6.2017; Text: vor Turnierbeginn.

 

tipp Portugal wird Sieger der Gruppe A – beste Quote 1,14 bei William Hill


 

Der Gastgeber: Russland beim Confed Cup 2017

Fußball RusslandDie Sbornaja stellt den einzigen Teilnehmer des Confed Cups, der keinen aktuellen Titel vorzuweisen hat. Mit dem – jeweils noch von der untergegangenen UdSSR eingefahrenen – EM-Sieg 1960 sowie zwei olympischen Goldmedaillen (1956, 1988) waren große Erfolge bislang ohnehin spärlich gesät.

Als Gastgeber ist für die Auswahl von Stanislaw Tschertschessow nun auch dieses Mal nicht die Rolle eines Titelaspiranten vorgesehen; vielmehr sollen die Auftritte der Mannschaft dafür Sorge tragen, dass sich auch das einheimische Publikum für den Kampf um den Konföderationen-Pokal begeistert.

Dies kann jedoch freilich nur gelingen, wenn der Lokalmatador im Turnierverlauf eine nennenswerte Rolle spielt: Selbst diesbezüglich schwingt beim Blick auf die Leistungsnachweise der jüngeren Vergangenheit aber ein gehöriges Maß an Unsicherheit mit.

Obwohl der russische Fußballverband im Vorfeld der Heim-WM schon seit vielen Jahren enorme Anstrengungen unternimmt, stellten sich die ausgerufenen Qualitätsoffensiven bislang stets als vergebliche Liebesmühe heraus.

So waren sowohl die letzten beiden Europameisterschaften als auch das Turnier in Brasilien bereits nach der Vorrunde beendet; in einer besonders besorgniserregenden Verfassung hatte sich das Team dabei ausgerechnet bei der vorjährigen Generalprobe in Frankreich präsentiert.


Tipico Vorteile Info


In einer eigentlich machbaren Gruppe hatte es nach einem überaus glücklichen Remis gegen England bittere Niederlagen gegen die Slowakei und Wales gesetzt – selbst der eigens ins Boot geholte Erfolgstrainer Leonid Sluzki zeigte sich am Ende mit der Führung der Truppe überfordert.

Seit dessen Rücktritt steht nun der frühere Torhüter Tschertschessow dem Himmelfahrtskommando vor – und zur allgemeinen Überraschung schien es unter dem 53-Jährigen zuletzt tatsächlich ein kleines Bisschen aufwärtszugehen.

Hatte die Sbornaja zunächst auch unter dem neuen starken Mann gegen Cosa Rica (3:4), Katar (1:2) und die Elfenbeinküste (0:2) einmal mehr enttäuscht, könnte sich die im März mit einem 3:3 gegen Belgien beendete Aufholjagd als Initialzündung erweisen.

 

Auszug Confed Cup Wettangebot bei Sunmaker: Wer wird bester Torschütze?

Confed Cup Wetten bei Sunmaker

 
Der Anfang Juni in Ungarn gefeierte 3:0-Erfolg bekam in jedem Fall einen erstarken Auftritt der Mannschaft zu sehen, mit dem sich der WM-Gastgeber nun auch ohne allzu große Angst vor der eigenen Anhängerschaft blicken lassen kann.

Beim Confed Cup kommt es den Russen überdies zu Gute, dass zum Auftakt mit Neuseeland gleich der machbarste Gegner der Vorrunde winkt. Eine standesgemäße Premiere gegen die Kiwis sollte die Sbornaja im weiteren Turnierverlauf bis ins Halbfinale führen.

In der Vorschlussrunde dürfte gegen die wahrscheinlichen Widersacher aus Chile oder Deutschland dann aber kein Kraut gewachsen sein. Folglich lautet unsere Prognose, dass der Gastgeber den Confed Cup auf dem vierten Platz beenden wird.


 

Der Europameister: Portugal beim Confed Cup 2017

Fußball PortugalDer unlängst in Frankreich gefeierte EM-Triumph hat eine ewige Sehnsucht der Portugiesen gestillt; der allererste große Erfolg bei einer internationalen Endrunde erbrachte endlich den Beweis, dass die Selecao zum Gewinnen von Titeln in der Lage ist.

Den Erfolgshunger vermochte aber allem Anschein nach auch der in Besitz genommene Coupe Henri-Delaunay noch nicht zu stillen: Das nun gen Russland entsandte Personal lässt erst gar keinen Zweifel daran entstehen, dass das Team auch beim Confed Cup nach einer neuerlichen Krönung dürstet.

Mir Cristiano Ronaldo hat es namentlich der amtierende Welt-Fußballer darauf abgesehen, seine bereits imposante Titelsammlung nochmals zu ergänzen; mit Pepe, Alves, Mourinho, Nani oder Silva sind auch darüber hinaus fast alle namhaften Leistungsträger des EM-Kaders mit an Bord.

Offenbar aus Leistungsgründen wurde mit Eder hingegen der Schütze des goldenen Final-Treffers von Paris vom Confed Cup ausgeschlossen; der eigentlich berücksichtigte Joao Mario muss derweil infolge einer Wadenverletzung passen.

 


 

Fernando Santos scheint das anstehende Turnier somit als günstige Gelegenheit anzusehen, sich endlich von der Selbstzufriedenheit der vergangenen Monate zu befreien: Im Hochgefühl des ganz großen Triumphes hatten dessen Schützlinge zuletzt gelegentlich zur Bräsigkeit geneigt.

Als unmittelbare Folge muss Portugal derzeit um das direkte Ticket für die kommende Weltmeisterschaft bangen; ein ebenso ärgerlicher wie unnötiger Rückschlag wurde dem Team zudem auch bei der kürzlich erlittenen 2:3-Testspielniederlage gegen Schweden zu Teil.

Da es an der Qualität der Mannschaft dennoch nichts zu deuteln gibt, ruckelt sich die Selecao nach unserer Überzeugung beim Confed Cuo wahrscheinlich ziemlich schnell zurecht: Gegen die überschaubare Konkurrenz sollte etwa der Sieg in der Vorrundengruppe nicht zu viel erwartet sein.

 

Portugal erreicht das Confed Cup Halbfinale: Teamwetten bei Interwetten

Confed Cup Wetten bei Interwetten

 
Im von uns prognostizierten Halbfinale gegen Deutschland bekommt es der Europameister dann zwar mit einem ausgemachten Angstgegner zu tun; spätestens in einem solchen Duell muss der DFB-Auswahl aber wohl die fehlende Erfahrung im Wege stehen.

Gegen die bereits in Frankreich zunehmend bombensicher stehende portugiesische Abwehr dürfte es den Mannen von Jogi Löw an den erforderlichen Mitteln fehlen – und es braucht nicht viel Phantasie, um sich auszumalen, wie sich die neu formierte Defensive gegen einen Cristiano Ronaldo schlägt.

Nach der Überzeugung der Wettfreunde wird für die Selecao folglich erst das Endspiel die Endstation bedeuten. Wie bereits eingangs erwähnt, gehen wir in dem hier angenommenen Duell gegen Chile von einem besseren Ende für die „Roja“ aus.


 

Der Nordamerikameister: Mexiko beim Confed Cup 2017

Mit ebenso überzeugenden wie leidenschaftlichen Auftritten hatten sich die Mexikaner bei der WM in Brasilien in die Herzen der Fußballfans gespielt – dennoch schlug am Ende einmal mehr das gewohnte Ausscheiden im Achtelfinale zu Buche.

Eingedenk der damaligen Leistungen müsste man die El Tri nun normalerweise aber auch in Russland auf dem Zettel haben; zumal nicht zuletzt auch die im Kader stehenden Bundesliga-Legionäre Chicharito und Fabian für gehobene Ansprüche stehen.

 


 
Dass sich unsere Erwartungen an das Team dennoch in Grenzen halten, ist auf das straffe Programm in diesem Sommer zurückzuführen: Unmittelbar nach dem Confed Cup muss sich die Mannschaft schließlich auch noch beim kontinentalen Gold Cup bewähren.

Nach sämtlichen bisherigen Erfahrungen ist anzunehmen, dass es Mexiko vor allem bei der lokal bedeutsamen Endrunde auf die Verteidigung des Titels abgesehen hat; die vorherigen Herausforderungen dürften folglich in erster Linie dazu dienen, den Motor warmlaufen zu lassen.

Exakt nach dieser Devise war der WM-Gastgeber von 1986 zuletzt schon bei seinen Teilnahmen an der Copa America verfahren, bei dem sich das Team dank der regelmäßig überreichten Wild Card längst zum festen Inventar gemausert hat.

Die Mexikaner haben es sich zur Angewohnheit gemacht, sich für die häufigen Einladungen nach Südamerika mit einem verlässlich frühen Ausscheiden zu revanchieren: So ging auch die vor zwei Jahren absolvierte Generalprobe für den Gold Cup auf dem letzten Platz der Vorrundengruppe zu Ende.

 

Auszug Confed Cup Wettangebot bei Tipico: Spezialwetten zu Gruppe A

Confed Cup Wetten bei Tipico

 
An guten Tagen sollten El Trio rein qualitativ somit zwar gegen jeden Gruppengegner des Confed Cups zum Siegen in der Lage zu sein; unter dem Strich wäre aber sicherlich niemand böse, wenn einer der beiden vorderen Tabellenplätze im Verlauf der Gruppenspiele fahrlässig verdaddelt wird.

Nach der Prognose der Wettanbieter werden die Mexikaner deshalb bereits nach drei absolvierten Partien die Heimreise in Angriff nehmen, um sich dann in der Folge auf die wirklich wichtigen Angelegenheiten des Sommers zu konzentrieren.


 

Der Ozeanienmeister: Neuseeland beim Confed Cup 2017

Mit Australien und Neuseeland sind kurioserweise gleich zwei Vertreter aus Ozeanien beim Confed Cup dabei. Die unter Dach und Fach gebrachte Asienmeisterschaft der Socceroos macht es möglich, dass Anfang Juli sogar ein „Traumfinale“ zwischen den beiden Nachbarn denkbar ist.

Dass es soweit letztlich wohl nicht kommen wird, ist insbesondere den begrenzten qualitativen Fähigkeiten der All Whites geschuldet, die ihre Personal teilweise gar in der vierten deutschen Spielklasse rekrutieren.

 


 

So hütete der Keeper Stefan Marinovic in der letzten Saison bei der in der Regionalliga kickenden SpVgg Unterhaching das Tor; bei der es sich mit konstant starken Leistungen aber freilich für höhere Aufgaben empfahl.

Ob diese höheren Aufgaben nun aber gleich auch erfolgreiche Auftritte beim Confed Cup umfassen, steht natürlich auf einem anderen Blatt: Für Marinovic und seine Kollegen ist deshalb auch in Russland einmal mehr nur die gewohnte Rolle des sympathischen Außenseiters vorgesehen.

Dennoch kann als gesichert angenommen werden, dass sich das Team deutlich wettbewerbsfähiger als das vor vier Jahr zum Konföderationen-Pokal gesandte Tahiti präsentiert, welches beim Trip nach Brasilien zum überhaupt allerersten Mal den heimischen Kontinent verließ.

 
Tipp → schon jetzt auf den Weltmeister 2018 wetten

 
Im Vergleich dazu muten die Neuseeländer geradezu wie eine vor Erfahrung strotzende Truppe an – die zudem bereits bei der WM in Südafrika bewies, nicht nur als verlässlicher Punktelieferant zu großen Turnieren zu reisen.

Die im Jahre 2010 absolvierte Endrunde konnte das Team kurioserweise als einziger ungeschlagener Teilnehmer beenden; während es selbst den spanischen Weltmeister in der Vorrunde einmal erwischte, fuhren die Kiwis in allen drei Gruppenspielen Unentschieden ein.

Folglich dürfte es den Neuseeländern nun auch beim Confed Cup zuzutrauen sein, dem einen oder anderen höher gewetteten Gegner eine Überraschung abzutrotzen. Trotz des möglichen achtbaren Abschneidens wird sich das Engagement aber auch in Russland auf drei Auftritte beschränken.

 

Gruppe B – wer wird Gruppensieger?

Interwetten Sportwetten Logo Bet365 Logo Tipico Sportwetten Logo Betsafe Logo Bwin Logo William Hill Logo Betway Logo Sunmaker Logo
icon arrow right +110 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+100 € Bonus
zum Anbieter
+150 € Bonus
zum Anbieter
+215€ Bonus
zum Anbieter
Deutschland 2,00 2,10 2,30 1,95 2,10 2,10
Chile 1,80 1,65 1,55 1,75 1,66 1,66
Kamerun 101 80,0 100 67,0 101
Australien 101 80,0 100 67,0 101

* Wettquoten Stand: 23.6.2017; Text: vor Turnierbeginn.

 

tipp Chile wird Sieger der Gruppe B – beste Quote 1,80 bei Bet365


 

Der Weltmeister: Deutschland beim Confed Cup 2017

Fußball DeutschlandDer für den Confed Cup zusammengetrommelte Kader macht es zu einem offenen Geheimnis, dass die deutsche Mannschaft in Russland das Rad nicht neu zu erfinden gedenkt: Angesichts des hier zum Einsatz kommenden B-Teams könnte Jogi Löw mit einem frühen Scheitern sicherlich gut leben.

In Abwesenheit fast sämtlicher üblicher Verdächtiger halten mit Ginter, Mustafi und Draxler lediglich drei Weltmeister die schwarz-rot-goldene Fahne hoch – in Brasilien hatte dieses Trio im Jahr 2014 aber freilich noch selbst zum großen Heer der Ergänzungsspieler gehört.

Im Vergleich zu den neuen Kollegen muten die einstigen WM-Fahrer jedoch geradewegs wie richtig alte Hasen an; zum Zeitpunkt der Nominierung hatten schließlich gleich sieben Spieler noch keinen einzigen Auftritt für die A-Nationalmannschaft absolviert.

 

Bundestrainer Joachim Löw nach der Ziehung im Dezember 2016 über das Gruppenlos und die Bedeutung des Confed Cup. Quelle: youtube/SPOX

 
Wenngleich fast alle Debütanten schon den Test in Dänemark zum Sammeln erster Erfahrungen nutzen konnten, dürfte es notwendigerweise eine ganze Weile dauern, bis sich innerhalb der Teams eine halbwegs tragfähige Hierarchie herauskristallisiert.

Zu den hier zu erwartenden Schwierigkeiten trägt auch der Umstand bei, dass die meisten Spieler in Russland vor allem auf eigene Rechnung kicken: Da im Juni der Kampf um die wenigen noch verfügbaren WM-Tickets eröffnet wird, droht ein unbarmherziger Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft zu entbrennen.

Immerhin das Anfang des Monats in Kopenhagen erkämpfte Remis vermittelte jedoch die frohe Kunde, dass sich die DFB-Elf trotz der ungünstigen Voraussetzungen in Russland wohl nicht blamieren wird – im allerersten Test passte im Spiel der deutschen Auswahl erstaunlich viel zusammen.

 


 
Bei allem Respekt vor dem Europameister von 1992 dürften die Herausforderungen beim Confed Cup nun aber eine Nummer größer sein: Und es wäre zweifelsohne keine Sensation, wenn der Weltmeister bereits in der Vorrunde dann und wann seine Grenzen aufgezeigt bekommt.

Schließlich hat das Los entschieden, dass das Team von Jogi Löw schon in der Gruppe B ausschließlich auf Angstgegnern trifft: Selbst gegen den vermeintlich dankbaren Auftaktgegner aus Australien taten sich die Adlerträger zuletzt regelmäßig schwer.

Ließ sich die DFB-Elf bereits anno 2011 (1:2) und 2015 (2:2) von den fußballerischen Fähigkeiten der Socceroos überraschen, dürfte sich nun auch der allseits erwartete Auftaktdreier beim Confed Cup zu einer mühsamen Schwertarbeit entwickeln.

 

Deutschland beim Confed Cup 2017: Teamwetten bei Tipico

Confed Cup Wetten zu Deutschland bei Tipico

 
Mit einer noch deutlich schlechteren Perspektive geht es danach gegen die in Besetzbesetzung antretenden Chilenen weiter, von der die deutsche Elf bereits beim wundersamen 1:0-Erfolg im März 2014 in spielerischer Hinsicht die Ohren langgezogen bekam.

Auch das zum Abschluss wartende Kamerun hatte sich beim jüngsten Vergleich als unangenehm erwiesen; unmittelbar vor der Weltmeisterschaft in Brasilien war der amtierende afrikanische Meister mit einem verdienten Punkt aus dem Gladbacher Borussia-Park entfleucht.

Angesichts der hier zu bewältigenden Prüfungen würde es uns nicht wundern, wenn der offizielle Favorit nur mit größter Mühe das Halbfinale erreicht: Endet das Turnier auf dem von den Wettfreunden prognostizierten dritten Platz, wäre dies sicherlich schon als ein Erfolg zu werten.


 

Der Südamerikameister: Chile beim Confed Cup 2017

Auf der großen internationalen Bühne blieben die Chilenen etliche Jahrzehnte lang komplett außen vor: Die aktuelle goldene Generation der Roja zeigt sich nun jedoch umso tatendurstiger, wenn es um das Einsammeln von Titeln geht.

Den anno 2015 erstmals gefeierten Sieg bei der Copa América konnte die Mannschaft auch beim im Vorjahr ausgetragenen Jahrhundert-Turnier bestätigen: Auch bei der zuvor absolvierten Weltmeisterschaft schied der deutsche Gruppengegner nur unter unglücklichen Umständen bereits im Achtelfinale aus.

 


 

Entsprechend dürfte es für berechtigte Titel-Hoffnungen sprechen, dass das bei diesen Wettbewerben vielfach bewährte Personal nun auch in Russland erscheint – mit Alexis Sanchez, Bravo oder Vidal hat Nationalcoach Antonio Pizzi sämtliche Topstars mit an Bord.

Mit welchem heiligen Ernst der Confed Cup angegangen wird, lassen zudem auch die deutlich hörbaren Nebengeräusche wissen. So findet sich die Roja als allererster Gast im nahen Osten ein, um sich bereits an Ort und Stelle in aller Gründlichkeit auf die geplanten Heldentaten einzustimmen.

Zwar lässt das längst noch nicht gesicherte WM-Ticket erahnen, dass man auch vor einer bestens vorbereiteten chilenischen Mannschaft nicht zwangsläufig in Ehrfurcht erstarren muss; zumindest in den kommenden Tagen wird der betriebene Aufwand dann aber wohl doch mit dem maximalen Erfolg belohnt.

 

Auszug Confed Cup Wettangebot bei Bet365: Wer steigt auf?

Confed Cup Wetten bei Bet365

 
Die zumeist dargebotene Mischung aus gehobener Spielkultur und beinahe ungezügelter Aggressivität sollte sämtlichen in der Vorrunde wartenden Gegnern überlegen sein – namentlich auch die deutsche Elf könnte die Entschlossenheit der Südamerikaner auf dem falschen Fuß erwischen.

Auch vom anderen Vorrunden-Quartett haben die Chilenen mutmaßlich nicht sonderlich viel zu befürchten; selbst ein unter unseren Erwartungen bleibender zweite Platz in der Gruppe B würde noch immer mit einem machbaren Gegner im Halbfinale versüßt.

Somit legen sich die Wettfreunde darauf fest, dass am Ende La Roja das Erbe der zuletzt drei Mal beim Confed Cup siegreichen Brasilianer übernimmt: Nicht von ungefähr wird das Team auch von den Wettanbietern als ein äußerst aussichtsreicher Geheimfavorit gehandelt.


 

Der Afrikameister: Kamerun beim Confed Cup 2017

In Kamerun ist die Erinnerung an den sich für den Confed Cup als Türöffner erweisenden Erfolg noch ganz besonders frisch – schließlich hatte sich das Team erst Anfang Februar zum insgesamt fünften Mal die Afrikameisterschaft gesichert.

Der Cup-Sieg kam vor allem deshalb reichlich unvermutet, weil viele Stars freiwillig auf den Trip nach Gabun verzichteten; auch aktuelle bzw. einstige Bundesliga-Legionäre wie Choupo-Moting oder Matip hatten sich selbst bei ihren jeweiligen Vereinen als unabkömmlich angesehen.

 


 

In seiner Not griff der Nationaltrainer Hugo Broos auf vergleichsweise zweitklassiges Personal wie die in Lautern und Nürnberg kickenden Zoua und Salli zurück – um mit dem überraschenden Titelgewinn zu beweisen, dass man aus einer solchen Not eben noch immer eine Tugend machen kann.

Vor allem ein hervorragender Mannschaftsgeist hatte bei der Afrikameisterschaft erfolgreich die dennoch feststellbaren qualitativen Defizite übertüncht, die zu großen Teilen auch der noch fehlenden Erfahrung anzulasten waren.

Das jugendliche Alter vieler Spieler dürfte nun aber für eine umso bessere Perspektive in den kommenden Jahren sorgen; ganz auszuschließen ist es derzeit nicht, dass sich die Löwen irgendwann tatsächlich nicht nur dem Namen nach als unbezähmbar erweisen.

 
Kamerun beim Confed Cup 2017 - Wetten bei Interwetten

 
Allzu weit über das Kraut hinausschießenden Erwartungen schiebt allerdings auch hier die Erfahrung einen Riegel vor: Die afrikanischen Mannschaften schon oft prophezeite große Zukunft vermochte bislang noch kein Team vom schwarzen Kontinent mit Leben erfüllen.

Bei der WM 2014 hatten die Löwen dann auch selbst zu den größten Enttäuschungen gehört; mit den drei chancenlosen Auftritten gegen Brasilien, Mexiko und Kamerun wurde die damals von Volker Finke betreute Auswahl nicht einmal niedrigsten Standards gerecht.

Die für jenes Scheitern mitverantwortlichen mentalen Probleme haben sich durch den mittlerweile vollzogenen Umbruch zwar teilweise erledigt; jenseits der afrikanischen Heimat dürfte das Team aber auch derzeit nur für ein Schattendasein geschaffen sein: Wir legen uns deshalb erneut auf ein Ausscheiden in der Vorrunde fest.


 

Der Asienmeister: Australien beim Confed Cup 2017

Die australische Mannschaft tritt als erfahrenste Truppe der Gruppe B in Erscheinung, seit der Premiere im Jahre 1997 haben sich die Socceroos bereits zum vierten Mal für die Teilnahme am FIFA-Konföderationen-Pokal qualifiziert.

War das Team aus Down Under bislang jedoch stets als ozeanischer Champion beim Confed Cup zugegen, gehen die Mannen von Ange Postecoglou nun zum ersten Mal als amtierender Asienmeister an den Start.

Von dem anno 2005 vollzogenen Wechsel in den entsprechenden Verband hatten sich die Australier eine größere Wettbewerbsfähigkeit versprochen; Duelle gegen Neukaledonien oder Papua-Neuguinea schienen der Entwicklung auf Dauer einfach hinderlich zu sein.

 

Icon Ball FootballMit Stuttgart-Keeper Mitchell Langerak, Mathew Leckie sowie Darmstadts Sommerneuzugang Jamie Maclaren tummeln sich im australischen Confed-Aufgebot gleich drei Bundesliga-Spieler.

 

In der Tat besteht kein Zweifel daran, dass der vor zwei Jahren daheim eingefahrene Sieg beim Asien-Cup deutlich höher als alle zuvor eingesammelten Meriten einzuschätzen ist: Nichtsdestotrotz ist die weltweite Elite auch weiterhin unerreichbar entfernt.

Wenngleich es sowohl bei einigen Turnieren (etwa mit dem Achtelfinal-Einzug bei der WM 2006) sowie bei freundschaftlichen Duellen wiederholt zu vorzeigbaren Achtungserfolgen reichte, lässt sich das Niveau offensichtlich nicht unendlich weit nach oben drücken.

Besonders schmerzlich musste dies das Team auch bei der letzten Weltmeisterschaft erfahren, als es nach Niederlagen gegen Chile, die Niederlande und Spanien schon nach der Vorrunde ohne jeden Lichtblick wieder in Richtung Heimat ging.

Sehr viel größere Sprünge dürften nun auch in Russland nicht zu erwarten sein; so wird mangels brauchbarer Alternativen im Sturm etwa noch immer auf den mittlerweile bereits 37 Jahre alten Cahill gesetzt.

Dass überdies auch die zum festen Stamm gehörenden Leckie und Langerak in der Bundesliga nur eine Nebenrolle spiel(t)en, lässt erahnen, dass Australien seinen Kader beim Confed Cup einmal mehr hauptsächlich mit B-Ware bestückt.

Dem Team ist es deshalb allenfalls zuzutrauen, den drei Vorrundengegnern das Leben nach Kräften schwer zu machen: Für den Aufstieg in das Halbfinale wird hingegen lediglich die besser in Schuss befindliche Konkurrenz in Frage kommen.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Confed Cup 2017 Spielplan
Confed Cup 2017 Gruppensieger Quoten
Fußball International Tipps
 

Über den Autor

Oliver
Oliver wurde schon frühzeitig als Co-Moderator einer TV-Sportsendung auf seine spätere Passion vorbereitet. Nach einer rasch gescheiterten Karriere als Fußballer und einem Abstecher in die Welt der Literaturwissenschaft hat er sich seit dem Jahr 2010 als Texter und Journalist sowohl dem Sport als auch den Sportwetten verschrieben.
Top

Pin It on Pinterest