Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 14. Februar 2015 um 18:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Eintracht Frankfurt Sieg 2,50 2,30 2,30 2,30 2,25 2,30
Unentschieden 3,30 3,60 3,60 3,60 3,55 3,30
FC Schalke 04 Sieg 2,65 3,00 3,00 3,00 3,05 3,00
               

 

 

Der FC Schalke 04 kletterte nach dem jüngsten 1:0-Sieg gegen Mönchengladbach auf den dritten Tabellenplatz, der am Ende ein Ticket für die nächste Champions-League-Saison garantieren würde. Um auf diesem Rang vorerst zu bleiben, muss am Samstag ein Sieg bei der Eintracht aus Frankfurt her.

 

Die Frankfurter wiederum stecken im Mittelfeld der Tabelle fest, konnten in der Rückrunde noch keinen vollen Erfolg verbuchen. In Augsburg wurde am vergangenen Wochenende nach anfänglichen Schwierigkeiten allerdings wenigstens noch ein Punkt gerettet. Durch das 2:2-Unentschieden liegt die Truppe von Thomas Schaaf zwar noch immer sieben Punkte hinter den Europa-League-Plätzen, die direkten Abstiegsränge sind aber ebenso viele Zähler entfernt.

 

  Frankfurt - Schalke: Unentschieden beste Quote 3,60 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Wo wäre die Eintracht bloß in dieser Spielzeit ohne Alexander Meier? Der 1,96 Meter große Angriffshüne schoss beim FCA sein insgesamt 14. Saisontor, zudem steuerte er noch einen Assist bei. Der 32-Jährige führt damit weiterhin die Torschützenliste der Bundesliga vor Arjen Robben (12 Treffer) an.

 

In Augsburg netzte Meier in der 70. Minute zum 2:2-Endstand ein. Zuvor waren aber vor allem in der ersten Halbzeit einige Fehler im Defensivverhalten der Schaaf-Elf zu konstatieren. Auswärts dürfe das den Frankfurtern nicht passieren, meinte der Stürmer nach dem Spiel. Am Ende war Meier dann mit dem Punkt sehr zufrieden.

 

Nach dem vorangegangenen 1:1 gegen Wolfsburg sowie der 1:4-Pleite in Freiburg zum Rückrundenstart will Schaaf nun endlich den ersten Dreier im Jahr 2015 einfahren. Der letzte Sieg gelang den Frankfurtern am 14. Spieltag über Werder Bremen. Nun am 21. Spieltag gegen die Knappen wird ein Triumph jedoch sicherlich nicht leicht.

 

jetzt 50 Euro Bundesliga Bonus bei Bwin sichern

 

 

Die Schalker sind in der Rückrunde nämlich noch ungeschlagen. Die Elf von Roberto di Matteo sammelte in den bisherigen drei Partien starke sieben Punkte. Zunächst wurde Hannover knapp mit 1:0 besiegt, ehe ein beachtliches 1:1-Remis gegen die Bayern folgte.

 

Letztes Wochenende rangen die Gelsenkirchner dann die Gladbacher Fohlen - so wie die 96er - mit 1:0 nieder. Den goldenen Treffer erzielte dabei der fast schon in Vergessenheit geratene Tranquillo Barnetta. Der Schweizer brachte die Königsblauen mit seinem dritten Saisontreffer bereits in der 11. Minute auf die Siegerstraße.

 

Vor allem die Defensive überzeugte nicht nur gegen die Elf von Lucien Favre, sondern auch schon in den Spielen davor. In den jüngsten vier Begegnungen kassierte die Mannschaft von di Matteo lediglich ein Gegentor. Die Abwehrreihe wird also selbst für einen Goalgetter wie Meier schwer zu knacken sein.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Wettanbieter erwarten eine ganz enge Kiste, sehen die Frankfurter womöglich aufgrund des Heimvorteils als hauchdünnen Favoriten. Die Wettfreunde glauben ebenfalls an eine knappe Partie, in der nicht viele Tore fallen werden. Aufgrund der derzeit stabilen Hintermannschaft des FC Schalke, glauben wir nicht an den ersten Sieg für die Eintracht in diesem Kalenderjahr.

 

Wir tippen auf ein Remis in der Commerzbank-Arena!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

Hertha BSC - SC Freiburg Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 15. Februar 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hertha BSC Sieg 1,90 2,15 2,05 2,10 2,13 2,10
Unentschieden 3,45 3,40 3,50 3,45 3,30 3,30
SC Freiburg Sieg 3,80 3,50 3,60 3,50 3,50 3,40
               

 

 

Unter dem neuen Trainer Pal Dardai ist Hertha BSC ein erster großer Befreiungsschlag gelungen. Die Hauptstädter feierten nach drei Pleiten in Serie mit dem 2:0 in Mainz den ersten Sieg 2015 und haben sich aus den Abstiegsrängen befreien können.

 

Am Sonntag (15:30 Uhr) muss im Duell mit dem SC Freiburg allerdings nachgelegt werden. Gegen den Tabellenvorletzten aus dem Breisgau wartet eine klassische "Sechs-Punkte-Partie". Im Falle einer Niederlage wäre die Alte Dame wieder ganz tief im Abstiegskampf drin.

 

  Hertha BSC gewinnt gegen Freiburg beste Quote 2,15 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Ganz anders würde es ausschauen, wenn sich die Charlottenburger am 21. Spieltag der Bundesliga gegen den SC Freiburg durchsetzen könnten. Mit der Entlassung von Jos Luhukay und der Beförderung von Hertha-Urgestein Dardai zum Cheftrainer ist ein Ruck durch die Mannschaft gegangen. Der erste Auftritt des Ungarn auf der Berliner Trainerbank war von Erfolg gekrönt und brachte den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison.

 

In Mainz setzten sich die Hauptstädter dank einer sehr guten ersten Halbzeit mit 2:0 durch. Besonders in der Defensive stand die Hertha kompakt und ließ nur wenige Torchancen zu. Allerdings hatten die Gäste auch einen günstigen Spielverlauf. Nach einer knappen halben Stunde zog Mainz-Keeper Karius nach einem bösen Patzer die Notbremse und flog mit Rot vom Platz. Den fälligen Strafstoß verwertete Hegeler und vor der Pause sorgte Beerens für das 2:0. Trotz Führung und numerischer Überlegenheit wurden die Berliner nervös, konnten aber den Vorsprung über die Zeit bringen.

 

Gegen Freiburg wartet neuerlich ein hartes Stück Arbeit auf die Hauptstädter. Wenn allerdings eine ähnlich geschlossene Mannschaftsleistung wie in der ersten Halbzeit in Mainz gezeigt werden kann, sollte der Befreiungsschlag gelingen. Jedoch hat sich auch die große Verunsicherung, die immer noch in der Mannschaft vorhanden ist, gezeigt. Fabian Lustenberger ist aufgrund seiner gelb-roten Karten zum Zusehen verurteilt.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

Für den SC Freiburg wird es im Kampf gegen den Abstieg immer enger. Auch in der Hauptstadt sind die Breisgauer laut Wettanbieter nur in der Rolle des Außenseiters. Der Druck auf den SCF wird immer größer, denn die unmittelbare Abstiegskonkurrenz schläft nicht. Da käme ein Sieg gegen einen direkten Konkurrenten gerade recht.

 

Dabei hat das Jahr so gut begonnen: Die Frankfurter Eintracht wurde mit einer 4:1-Packung heimgeschickt, es schien als würden sich die Breisgauer anschicken, sich aus dem Abstiegssumpf herauszuarbeiten. Doch mit den beiden Niederlagen in Gladbach und zuhause gegen Borussia Dortmund folgten die nächsten Nackenschläge und der SCF rutschte auf die Abstiegsränge. Zwar ist der Rückstand auf das rettende Ufer alles andere als unaufholbar, doch langsam wird es Zeit, wieder einen Sieg einzufahren.

 

Nach der Niederlage gegen den BVB folgte eine weitere schlechte Nachricht. Winter-Neuzugang Nils Petersen, der bei seinem Einstand gegen Frankfurt einen Hattrick erzielt hatte, zog sich einen Teilriss des Außenbandes im rechten Knie zu und wird die nächten Wochen ausfallen. Damit muss Trainer Christian Streich nach Admir Mehmedi auf einen weiteren Stürmer verzichten.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Wir Wettfreunde gehen davon aus, dass die Partie zwischen der Alten Dame und Freiburg nicht unbedingt höhere Fußballkunst zu bieten haben wird, sondern rustikale Hausmannskost. Beide Mannschaften stehen unter sehr großem Druck, allerdings hat die Hertha mit dem Sieg in Mainz Morgenluft gewittert. Für die Breisgauer sieht es aktuell nicht sehr gut aus, zur allgemeinen Verunsicherung gesellen sich immer wieder individuelle Fehler hinzu.

 

Unser Tipp lautet: Hertha BSC feiert gegen den SC Freiburg einen Sieg!

 

Bundesliga Wetten                 Bundesliga Quoten                  Bundesliga Tipps                 Bundesliga Spielplan

 

 

 

Hannover 96 - SC Paderborn Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 15. Februar 2015 um 17:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hannover 96 Sieg 1,85 1,85 1,85 1,85 1,82 1,85
Unentschieden 3,45 3,60 3,60 3,60 3,65 3,50
SC Paderborn 07 Sieg 4,00 4,33 4,30 4,30 4,35 4,10
               

 

 

Der jeweilige Blick auf die Tabelle löst in Hannover und Paderborn zwar noch immer nicht die ganz große Panik aus; dennoch machen die langen Durststrecken deutlich, dass die Einschläge längst unmittelbar vor den Stadiontoren der beiden Vereine angekommen sind.

 

Dass das Duo in einer Formtabelle der letzten neun Spieltage mit einigem Rückstand die hintersten Plätze belegt, lässt sich schließlich auch in der Gesamtabrechnung mittlerweile kaum noch verbergen. Folglich hält nun das abschließende Duell des kommenden Bundesliga-Wochenendes wertvolle Hinweise darauf bereit, wohin die Reise für die Teams aus Niedersachsen und Ostwestfalen im weiteren Verlauf der Saison gehen wird.

 

  Hannover gewinnt gegen Paderborn beste Quote 1,85 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Insbesondere bezüglich des gastierenden Sport-Clubs scheinen solche Hinweise allerdings gar nicht mehr unbedingt nötig zu sein, um hinsichtlich des ja bekanntlich von vornherein als Wunder deklarierten Klassenerhalts gründlich schwarz zu sehen: Hielt sich die Mannschaft von André Breitenreiter in den ersten Wochen der Spielzeit noch mit der Euphorie des sensationellen Aufstiegs erstaunlich stabil über Wasser, deutet das inzwischen seit zehn Spieltagen währende Warten auf den 5. Bundesliga-Sieg untrüglich auf die sofortige Rückkehr in die 2. Liga hin.

 

Der auf zwei Zähler zusammengeschrumpelte Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze dürfte den Februar schließlich kaum überstehen: Selbst wenn dem Neuling nun in Hannover eine vorläufige Befreiung gelingen sollte, hält dann jede der unmittelbar folgenden Aufgaben (Bayern, Gladbach, Leverkusen) einen richtig schmerzhaften Hammer bereit.

 

Eben weil es Paderborn in den nächsten Wochen ausschließlich mit Top-Teams aus dem obersten Tabellendrittel zu tun bekommt, scheint der anstehende Besuch in der AWD-Arena fast schon als ein letzter Rettungsanker infrage zu kommen: Nachdem sich das torlose Remis in Köln nach den bösen Klatschen gegen Mainz (0:5) und den HSV (0:3) allenfalls als ein Sieg der Moral erwies, müsste nun unbedingt noch einmal ein richtiges Erfolgserlebnis her, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis zu stellen.

 

Aus den jüngsten Auftritten gingen schließlich sämtliche Mannschaftsteile des Sport-Clubs als Verlierer hervor; während die Offensive mittlerweile vier Spiele ohne jeden Treffer beklagt, fand die Abwehr selbst bei der samstäglichen Nullnummer beim Mit-Aufsteiger nur ein bisschen falschen Trost.

 

Zwar hat es den zu Beginn der englischen Woche mächtig gebeutelten Abwehrspielern sicherlich gut getan, dass die Partie im RheinEnergieStadion ausnahmsweise wieder einmal glimpflich über die Bühne ging; dennoch musste es auch hier bedenklich stimmen, dass die in ihren Heimspielen bekanntlich kaum an Harmlosigkeit zu überbietenden Geißböcke gegen den Sport-Club trotzdem zu mehreren hochkarätigen Chancen kam.

 

Das Einfahren des wertvollen Zählers war somit vor allem den umsichtigen Rettungstaten von Keeper Lukas Kruse geschuldet – bei dessen Vorderleuten konnte man sich nach den glücklich überstandenen 90 Minuten dagegen nicht restlos sicher sein, ob der 20. Spieltag tatsächlich einen Schritt in die richtige Richtung bedeutet hat.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

 

Als großer Trumpf im Abstiegskampf bleibt den Ostwestfallen aber immerhin mehr denn je der Status des Underdogs erhalten: Derweil der Abgang zum Saisonende für den Sport-Club gewiss keine sportliche Tragödie wäre, machen nun schon dem nächsten Gegner aus Hannover deutlich stärkere Versagensängste zu schaffen.

 

Nachdem die Roten nur eines ihrer letzten neun Spiele gewannen, droht auch bei den Niedersachsen der Kampf um den Klassenerhalt zunehmend die bis vor kurzem geäußerten europäischen Ambitionen von der Tagesordnung zu verdrängen. Noch mutet das Sechs-Punkte-Polster auf den Relegationsplatz zwar einigermaßen komfortabel an; der Trend scheint derzeit aber allem Anschein nach kein Freund der Landeshauptstädter zu sein.

 

Immerhin bot schon allein die jüngste 1:2-Niederlage in Hamburg ausreichend Anschauungsmaterial, wie eine eigentlich zu höherem berufene Mannschaft unter Umständen doch noch in Bedrängnis kommen kann. Mit einer Mischung aus Unvermögen – man denke an den schwach geschossenen Elfmeter von Joselu – und unfassbarem Pech bei den Gegentreffern schanzten die Gäste dem ansonsten hoffnungslos unterlegenen Bundesliga-Dino gleich alle drei Punkte zu.

 

Da sich 96 unmittelbar zuvor zudem auch bereits auf Schalke (0:1) und gegen den FSV Mainz (1:1) unter Wert verkaufte, droht die in der Vorbereitung geleistete Arbeit wirkungslos zu verpuffen – und es steht zu befürchten, dass schon nach einer weiteren Enttäuschung gegen den SC Paderborn nur noch die nackte Angst bei den Niedersachsen regiert.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Dass es die 96er zuletzt in Hamburg mit 21 Torschüssen auf einen vereinseigenen Saison-Bestwert brachten, macht aber immerhin deutlich, dass man in Hannover den Ernst der Lage längst verstanden hat: Trotz allem Engagements scheint die Mannschaft jedoch in einem Teufelskreis der schwachen Ergebnisse gefangen zu sein, aus dem sich offenbar nur noch schwerlich entrinnen lässt.

 

In dieser misslichen Situation verspricht nun der Aufsteiger aber wenigstens nicht der allerschlechteste Gegner zu sein – schließlich ist es vor wenigen Tagen ja auch schon den Mainzern in eindrucksvoller Manier gelungen, gegen den Sport-Club eine quälende Durststrecke von neun sieglosen Partien hinter sich zu lassen.

 

Die Wettfreunde sind entsprechend überzeugt davon, dass der SC Paderborn dem gleichermaßen engagierten wie qualitativen Auftritt der Gastgeber nicht gewachsen ist:

 

Wir tippen auf einen Heimsieg von Hannover 96!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten         Bundesliga Tipps          Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach Vorschau, Wetten und Tipps

 

Freitag, 6. Februar 2015 um 20:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
FC Schalke 04 Sieg 2,45 2,60 2,50 2,55 2,50 2,55
Unentschieden 3,30 3,30 3,40 3,35 3,40 3,25
Mönchengladbach Sieg 2,70 2,75 2,80 2,75 2,70 2,70
               

 

 

Obwohl die Bundesliga mittlerweile mit in den hintersten Winkel von Experten und Statistiken durchleuchtet wird, lassen sich die letztlichen Ursachen von Erfolgen und Missgeschicken nach wie vor oftmals nicht abschließend erhellen:

 

So bleibt zwar beispielsweise festzuhalten, dass die Gladbacher Borussia angesichts zweier weitgehend trostloser Auftritte gegen Stuttgart und Freiburg erneut den Beginn in die Rückrunde verschlafen hat; während das Team im Vorjahr jedoch noch drei Start-Niederlagen als Quittung für die Frühjahrsmüdigkeit kassierte, ist die aktuelle Punktausbeute mit sechs Zählern exzellent. Nach den jüngsten Glückssiegen ist wohl dennoch anzunehmen, dass die kleine Serie auf Schalke in akute Gefahr gerät, sollte sich die Mannschaft nicht endlich in einer besseren Verfassung präsentieren.

 

  Gladbach gewinnt gegen Schalke beste Quote 2,80 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Wie eh und je scheint somit auch zu Beginn der laufenden Halbserie erneut deutlich zu werden, dass das Spielsystem von Lucien Favre stets eine mehrwöchige Anlaufzeit benötigt, bis dann nach einigen etwas schwächeren Auftritten irgendwann doch wieder ein gut geöltes Rädchen in das andere greift:

 

Hatte etwa bereits in der Hinrunde nach eher mauen Punkteteilungen gegen den VfB und den Sport-Club erst der souveräne 4:1-Triumph gegen die Königsblauen den entscheidenden Durchbruch in der Liga gebracht, dürfen die Fohlen durchaus berechtigt darauf hoffen, dass sich nun auch in der Veltins Arena die in der englischen Woche gesammelte Spielpraxis erstmals positiv bemerkbar macht.

 

Da es für die Borussen nach unserer Überzeugung in spielerischer Hinsicht schon in den nächsten Partien spürbar aufwärts geht, ist es natürlich ein umso größerer Glücksfall, dass noch nicht einmal der dürftige Auftakt unangenehme Konsequenzen nach sich zog.

 

Wenn eine Spitzenmannschaft selbst ein Fehlpass-Festival wie jüngst gegen Freiburg – in der 2. Halbzeit landete jedes dritte Zuspiel beim Gegner – mit knapper Not für sich entscheidet, kann der Weg am Saisonende eigentlich nur in die europäische Königsklasse führen. Fairerweise bleibt allerdings zu ergänzen, dass die Borussia nicht zuletzt auch vom dankbar gestalteten Spielplan profitiert, der anfangs zwei vergleichsweise harmlose Duelle gegen jeweilige Abstiegskandidaten vorgesehen hatte.

 

Während sich die Fohlen also zunächst einmal recht verhalten an die echten Prüfsteine der Rückrunde herangetastet haben, war die Betriebstemperatur der Knappen von Beginn an hoch: Nachdem es die Mannschaft beim anfänglichen 1:0-Erfolg über Hannover immerhin gleich mit einem zumindest schüchtern nach der Europa League schielenden Gast zu tun bekommen hatte, wusste dann schon der Dienstagabend mit dem Gastspiel bei den Bayern den inoffiziellen Höhepunkt des Bundesliga-Frühjahrs zu bieten.

 

jetzt 50 Euro Bundesliga Bonus bei Bwin sichern

 

 

Da auch aus dem Besuch in der Allianz Arena – wie bereits im Hinspiel – ein zuvor kaum vorstellbarer Punktgewinn resultierte, konnten Roberto die Matteo und seine Mannen mit dem Verlauf der bislang absolvierten 180 Minuten hochzufrieden sein: Immerhin war es dem FC Schalke letztmals vor über einem Jahrzehnt geglückt, in beiden Duellen gegen den deutschen Rekordmeister ohne Niederlage davonzukommen.

 

Doch wenngleich somit auch das Team aus Gelsenkirchen auf Anhieb ein paar ganz wichtige Zähler für die erneute Champions-League-Qualifikation gesammelt hat, bleibt hier gleichfalls einzuschränken, dass die bislang an den Tag gelegten Leistungen noch keine spielerische Offenbarung boten: Hatte das sich zwischenzeitlich komplett auf die Verteidigung beschränkende Schalke bereits beim Erfolg gegen die Niedersachsen lediglich von der erschütternden offensiven Harmlosigkeit der Gäste profitiert, war zuletzt auch in München mit der königsblauen "Abteilung Attacke" kaum Staat zu machen.

 

Trotz einer rund 70-minütigen Überzahl nahmen die Knappen gegen sichtlich noch nicht in Höchstform befindliche Bayern konsequent die Rolle des unterwürfigen Kaninchens ein – und somit war es dann doch auch ziemlich glücklich, dass Höwedes nach dem Gegentreffer umgehend die passende Antwort fand.

 

Bedenkt man allerdings, wie übel es dem FC Schalke bei seinen letztjährigen Abstechern an die Isar regelmäßig erging, verbietet es sich jedoch freilich dennoch, bezüglich des jüngsten 1:1 nach einem Haar in der Suppe zu suchen – zumal es in der laufenden Saison bislang keinem anderen Klub gelungen war, den Münchnern etwas Zählbares in der Allianz Arena abzutrotzen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Scheint di Matteo in der Winterpause somit also die beabsichtigte Stabilisierung des Teams geglückt zu sein, steht dem Schweizer Trainer die eigentliche Herausforderung nun allerdings erst noch bevor: Bekanntlich ist dessen Vorgänger Jens Keller nicht zuletzt an der rätselhaften Tatsache gescheitert, dass die Mannschaft auf jede Glanzleistung schon bei nächster Gelegenheit eine böse Enttäuschung folgen ließ.

 

Dass die Gelsenkirchner Spieler aus dem jüngsten Achtungserfolg reichlich Selbstvertrauen beziehen können, scheint angesichts der zahlreichen schlechten Erfahrungen somit erst einmal ohne jeden Wert zu sein: Und da die Fohlen zuletzt wiederholt bewiesen, auch an den weniger überzeugenden Tagen in den entscheidenden Situationen voll da zu sein, statten wir die Gäste im Duell zweier noch nicht in Topform befindlicher Tabellennachbarn mit den etwas besseren Siegchancen aus:

 

Die Wettfreunde setzen auf einen Gladbacher Auswärtssieg!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

VfB Stuttgart - FC Bayern München Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 7. Februar 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
VfB Stuttgart Sieg 9,00 13,0 13,0 12,0 14,0 9,75
Unentschieden 5,00 7,00 6,50 6,75 6,75 6,75
FC Bayern München Sieg 1,30 1,20 1,20 1,22 1,20 1,23
               

 

 

Während es sicherlich nicht zu den ganz großen Überraschungen zu zählen ist, dass sich der VfB Stuttgart an den ersten beiden Spieltage der Rückrunde lediglich ein Pünktchen sicherte, kommt die identisch magere Ausbeute der Bayern schon als eine kleine Sensation daher:

 

Obwohl die erfolgreich aufmuckenden Teams aus Wolfsburg und Schalke fraglos zur Elite der Bundesliga gehören, ist es doch eine echte Neuigkeit, dass der deutsche Rekordmeister im nationalen Spielbetrieb plötzlich wieder fehlbar ist. Allzu lange wird sich die Mannschaft von Pep Guardiola allerdings freilich nicht in die Rolle des Punktelieferanten fügen wollen: Entsprechend dürfte bereits das anstehende Gastspiel in der Mercedes-Benz-Arena dafür sorgen, dass aus dem Stotter-Start keine ernsthafte Krise erwächst.

 

  Bayern gewinnt gegen Stuttgart beste Quote 1,30 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Zunächst einmal stellt sich jedoch natürlich die berechtigte Frage, ob das jüngste 1:1 gegen den FC Schalke überhaupt als ein weiterer Rückschlag zu werten ist. Zwar waren gewiss nicht nur die Wettfreunde im Vorfeld davon ausgegangen, dass der Gastgeber nach der Schmach in Niedersachsen nun eben ersatzweise den Knappen die Grenzen aufzeigt; da sich die Münchner dann aber schon ab der 17. Minute in Unterzahl befanden, wurde den Bayern die beabsichtige Rehabilitierung allerdings auch ziemlich schwer gemacht.

 

Gänzlich unabhängig von der frühen Dezimierung war jedoch nicht zu übersehen, dass es offensichtlich doch ein paar Auftritte braucht, bis die Offensivmaschinerie des Spitzenreiters nach der Saison-Unterbrechung wieder richtig ins Rollen kommt. War bereits in der Hinrunde gegen Wolfsburg und Schalke noch nicht der ganz große Schwung zu konstatieren gewesen, hebt sich der Titelverteidigung nun auch im Frühjahr zunächst einmal reichlich Luft nach oben auf.

 

Können sich die Bayern den verhaltenen Start mit Blick auf den weiterhin komfortablen Vorsprung auf die Wölfe aber einerseits bedenkenlos gestatten, dürften nun zudem auch in Stuttgart selbst bei einem weiteren Auftritt mit angezogener Handbremse keinerlei negativen Konsequenzen zu befürchten sein: Immerhin ist das Gastspiel bei der heimschwächsten Mannschaft der Liga geradewegs dazu prädestiniert, die eigene Betriebstemperatur ohne den ganz großen Aufwand nach oben zu schrauben.

 

So zeigen nicht nur die zuletzt neun eingefahrenen Siege in Serie, dass der einstmals so spannende Südgipfel derzeit allenfalls noch für Favoritentipper Relevanz besitzt – vielmehr lässt die Horror-Bilanz der Schwaben im heimischen Stadion erahnen, dass es beim Aufeinandertreffen am Neckar eigentlich nur einen Sieger geben kann.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

Wird bereits durch die magere Ausbeute von nur einem Zähler aus den letzten fünf Partien offenbart, dass den Stuttgartern ein schwerer Heim-Komplex zu schaffen macht, muss insbesondere das Abschneiden gegen die Top-Teams für das Duell mit den Bayern das Schlimmste erahnen lassen: Nachdem sowohl die Wölfe als auch der FC Schalke zu souveränen 4:0-Erfolgen beim VfB gekommen waren, dürfte nun selbst ein nicht ganz so starker Auftritt des Tabellenführers für einen ungefährdeten Sieg locker ausreichend sein.

 

Dies gilt umso mehr, da der Abstiegskandidat vor der eigenen Anhängerschaft offensichtlich partout keine Treffer erzielen kann: Seit die Torhymne der Hausherren letztmals beim 3:3 gegen Leverkusen im Oktober erklang, zogen mittlerweile fast schon 500 Minuten ohne jedes weitere Heim-Tor in der Mercedes-Benz-Arena ins Land.

 

Fallen uns bereits beim Blick auf solche Zahlen beim besten Willen keine Argumente mehr ein, die für einen Überraschungserfolg der Stuttgarter am anstehenden Spieltag sprechen, versetzen etwaigen Hoffnungen auf ein unerwartetes Ergebnis spätestens die taufrischen Eindrücke der englischen Woche den endgültigen Todesstoß.

 

Immerhin hat insbesondere der furiose Sieg der Wölfe noch einmal deutlich gemacht, dass der Souveränität des Rekordmeisters am ehesten mit einem mutigen Dagegenhalten beizukommen ist; ebenso konnte man beim folgenden Punktgewinn der Knappen zu der Vermutung gelangen, dass auch für den FC Schalke mit etwas mehr Tatendrang ein noch besseres Abschneiden gegen die dezimierten Münchner möglich gewesen wäre.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Eben ein solches Mindestmaß an Tollkühnheit scheint den VfB-Kickern sicherlich auch infolge des enttäuschenden Saisonverlaufs derzeit nun aber völlig abzugehen: Frei nach dem Motto "no risk, no fun" wurde von den Schwaben gerade erst beim torlosen Remis in Köln der Nachweis erbracht, dass ein ängstlicher Auftritt fast zwangsläufig auch eine spaßbefreite Veranstaltung nach sich zieht.

 

Obwohl das Team bei der anfänglichen 0:1-Niederlage gegen die Gladbacher Fohlen eigentlich gar keinen so schlechten Eindruck hinterlassen hatte, schien die Verunsicherung in der Domstadt dann jeglichen Initiativ-Geist zu ersticken: Nach dem trostlosen Kick bei dem gleichfalls ideenlos aufspielenden Aufsteiger dürfte es so gut wie ausgeschlossen sein, dass der VfB nun ausgerechnet gegen den Liga-Primus wieder sein Schicksal in die eigenen Hände nimmt.

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Auswärtssieg der Bayern!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

SC Freiburg - Borussia Dortmund Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 7. Februar 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
SC Freiburg Sieg 4,70 5,50 5,50 5,00 5,40 5,00
Unentschieden 3,60 4,00 4,00 4,25 4,15 3,80
Borussia Dortmund Sieg 1,70 1,61 1,60 1,62 1,59 1,65
               

 

 

Rein tabellarisch hat das anstehende Duell zwischen dem SC Freiburg und dem BVB zugegebenermaßen nicht ganz so viel zu bieten: Wer jedoch ausnahmsweise einmal auf spielerische Feinkost verzichten kann, der wird im Schwarzwald-Stadion mit ziemlicher Sicherheit mit dem emotionalen Höhepunkt des 20. Spieltages belohnt.

 

Immerhin steht dem Breisgau der Zusammenprall eines ebenso erfahrenen wie leidenschaftlichen Abstiegskämpfers mit einem offensichtlich längst dem Wahnsinn anheimgefallenen "Spitzenklub" bevor, der als amtierender Vizemeister mit bedrohlicher Geschwindigkeit dem Abschied aus der Bundesliga entgegengeistert – nachdem der BVB mittlerweile auch den Start in die Rückrunde gründlich verpatzte, scheinen die Schwarz-Gelben zunehmend dem Untergang geweiht zu sein.

 

  Freiburg - Dortmund: Unentschieden beste Quote 4,25 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Zwar waren die Wettfreunde einerseits gewiss nicht böse, dass uns der jüngste Auswärtssieg des FC Augsburg im Signal-Iduna-Park eine traumhafte Quote von 7,5 bescherte; dennoch wurde die Freude über die richtige Prognose zugleich durch eine gehörige Portion Fassungslosigkeit und Entsetzen merklich getrübt.

 

Immerhin lässt es selbst neutrale Beobachter nicht kalt, mit welcher Konsequenz der Verein derzeit die mühsame Arbeit von einem ganzen Jahrzehnt binnen weniger Monate zunichtemacht: Wer nicht gerade aus Gelsenkirchen stammt, darf schon allein mit Blick auf die zahlreichen spektakulären Champions-League-Abende der letzten Jahre über die aktuellen Entwicklungen beim BVB durchaus auch ein bisschen traurig sein.

 

In Dortmund selbst scheint man über das Stadium der bloßen Traurigkeit freilich längst hinweg zu sein; nachdem der dramatische Absturz auch gegen den Überraschungs-Klub aus der Fuggerstadt noch einmal an Dynamik gewann, brachen sich unter den Anhängern stattdessen Wut, Beschimpfungen und Pfiffe unaufhaltsam ihre Bahn.

 

Waren in der Hinrunde allenfalls in der Fremde – etwa nach der Niederlage im Berliner Olympiastadion – gelegentliche Unmutsäußerungen zu vernehmen, kündigte nun zumindest für ein paar Minuten die gesamte Südtribüne ihre Gefolgschaft auf: Dass sich die "ewige Liebe" der Fans nunmehr in heiligen Zorn zu verwandeln droht, ist ein weiteres untrügliches Indiz, dass die verselbstständigende Krise offenbar nicht mehr zu kontrollieren ist.

 

Mehr als nur ein solches Indiz hatten zuvor allerdings die Dortmunder Spieler auf dem heimischen Rasen abgeliefert: All jenen Kritikern des modernen Fußballs, die behaupten, dass sich mit genügend Geld mühelos eine erfolgreiche Mannschaft zusammenstellen lässt, dürfte die jüngste Vorstellung der Borussen ohne viele Worte eines Besseren belehren.

 

jetzt 50 Euro Bundesliga Bonus bei Bwin sichern

 

 

War es nach dem torlosen Remis in Leverkusen durchaus noch legitim gewesen, den Westfalen einen klitzekleinen Fortschritt zu attestieren, wurde der Eindruck von Besserung durch den durchwegs hilflosen Auftritt gegen die bayrischen Schwaben wieder umgehend vom Tisch gewischt: Aufgrund der totalen Verunsicherung kann derzeit offenbar kein BVB-Spieler von den in der Vorbereitung gelegten konditionellen Grundlagen spürbar profitieren.

 

Dass der Kampf um den Klassenerhalt vor allem die Psyche fordert, droht für den BVB zum entscheidenden Nachteil in der laufenden Saison zu werden: Von den Erfahrungen, die Jürgen Klopp einstmals mit den Mainzern im Tabellenkeller sammelte, können die wie paralysiert wirkenden Dortmunder Spieler offensichtlich nicht in einem ausreichendem Maße profitieren.

 

Das wirkungslose Verhallen sämtlicher Maßnahmen dürfte dabei nicht zuletzt auch darauf zurückzuführen sein, dass der BVB-Coach mittlerweile gleichfalls einen traumatisierten Eindruck hinterlässt – und in der aus lauter Opfern bestehenden Selbsthilfetruppe wird momentan die dringend benötigte professionelle Anleitung vermisst.

 

Die langjährige Annahme, dass Klopp immer und zu jedem Zeitpunkt der beste denkbare Dortmunder Trainer ist, scheint somit zumindest der Ist-Zustand zu widerlegen: Dass der Mannschaft derzeit kein unbefangener Retter mit neuen Impulsen zur Verfügung steht, dürfte nun sicherlich auch beim anstehenden Auswärtsspiel in Freiburg kein Vorteil sein.

 

Denn wenngleich an der prinzipiellen qualitativen Überlegenheit der Borussen natürlich kein Zweifel besteht, wird von den Gastgebern doch die physisch stabilere Truppe auf den Rasen geschickt: Weil der Sport-Club die Mechanismen des Abstiegskampfes seit Jahren in- und auswendig kennt, sollte der deutlich geringere Wert des eigenen Kaders am Samstag nur eine untergeordnete Rolle spielen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Während den Borussen noch immer jede einzelne Niederlage wie ein neuerlicher Stich ins Herz erscheint, sind die Breisgauer längst daran gewöhnt, ungeachtet aller erlittenen Rückschläge bei jeder sich bietenden Gelegenheit wieder unverdrossen anzugreifen: Dass den Sport-Club im Gegensatz zu den Dortmundern etwa auch das Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz nicht bis ins Mark erschüttert, hat gerade erst der schwungvolle Start in die Rückrunde deutlich gemacht.

 

Beim 4:1-Erfolg gegen die Frankfurter Eintracht benötigten die Hausherren lediglich eine enttäuschende Halbzeit, um sich die Verunsicherung ein für alle Mal aus den Beinen zu laufen – vor dem direkten Duell kann man sich folglich nur bei den Freiburgern wirklich sicher sein, dass mit dem ersten Rückschlag nicht zugleich auch die gesamte Fußball-Welt zusammenbricht.

 

Dank der immensen mentalen Vorteile ist den Gastgebern nun im anstehenden Abstiegs-Knüller nach unserer Überzeugung fraglos sogar ein voller Dreier zuzutrauen; da einem solchen Befreiungsschlag jedoch möglicherweise die zu harmlose Offensive im Wege steht, wird das Kreuz auf dem Wettschein hinter der "0" gemacht:

 

Wir tippen auf ein Unentschieden!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

VfL Wolfsburg - TSG 1899 Hoffenheim Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 7. Februar 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
VfL Wolfsburg Sieg 1,55 1,57 1,60 1,60 1,52 1,60
Unentschieden 3,90 4,33 4,10 4,25 4,50 3,90
Hoffenheim Sieg 5,60 5,50 5,20 5,20 5,65 5,25
               

 

 

Nach dem sensationellen Heimsieg über den FC Bayern München konnte der VfL Wolfsburg am Dienstag in Frankfurt nicht nachlegen. Die Elf von Dieter Hecking musste sich gegen die Eintracht mit einem 1:1 zufrieden geben und bleibt weiterhin acht Punkte hinter dem Tabellenführer.

 

Die Meisterschaft ist ohnehin nicht das Ziel des VfL - zumindest nicht in dieser Saison. Vielmehr gilt es, die Konkurrenz um Platz zwei in Zaum zu halten. Der Vorsprung ist mit fünf Zählern verhältnismäßig groß, dennoch ist die Wolfsburger Marschrichtung für den 20. Spieltag der Bundesliga klar: am Samstag (15:30 Uhr) soll gegen Hoffenheim ein Sieg her.

 

  Wolfsburg gewinnt gegen Hoffenheim beste Quote 1,60 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Dieter Hecking war mit der jüngsten Leistung in der Bankenmetropole nicht zufrieden. Nach der fulminanten Leistung beim 4:1-Triumph über die Bayern, blieb vor allem die Wolfsburger Offensive bei der Eintracht unter den Erwartungen. Allerdings hatte auch Schiedsrichter Perl seinen Anteil am Remis. Der Unparteiische verweigerte einem Treffer von Bas Dost die Anerkennung. Vielleicht wäre dann die Partie anders gelaufen.

 

Doch weder ein "vielleicht" noch ein "was wäre, wenn" gehören im Fußball zu den maßgeblichen Kategorien. Vielmehr geht es um Tore und Punkte und die sollen im Heimspiel gegen Hoffenheim her. Die Fans warten gespannt darauf, ob Wolfsburgs Königstransfer Andre Schürrle sein Debüt in der VW-Truppe feiern wird. Angesichts von drei Heimsiegen in Serie verwundert es nicht, dass die Wettanbieter eindeutig von einem Erfolg der Niedersachsen ausgehen.

 

Die Bilanz spricht zugunsten der Wölfe. Der VfL konnte von bisherigen 13 Aufeinandertreffen in der Bundesliga sechs für sich entscheiden. Vier Mal gingen die Sinsheimer als Sieger vom Feld, in drei Spielen trennten sich die Kontrahenten mit einem Unentschieden. Von den letzten drei Heimspielen gegen die TSG konnte Wolfsburg allerdings nur eines gewinnen.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

 

1899 Hoffenheim hat den Start in die zweite Saisonhälfte in den Sand gesetzt. Nach der 1:3-Niederlage in Augsburg kassierten die Sinsheimer am Mittwoch eine 1:2-Heimpleite gegen Werder Bremen. Damit haben sich die Hoffenheimer zumindest vorübergehend aus dem Rennen um die internationalen Startplätze genommen. "Die Fragen nach Europa können wir uns damit auch sparen", stellte 1899-Coach Markus Gisdol nach der Niederlage gegen Bremen fest.

 

Nun geht es darum, dass sich Hoffenheim auf seine Grundtugenden besinnt. Diese sind Einsatz und Kampfwillen, gepaart mit spielerischer Klasse. Nicht umsonst konnten die Sinsheimer in der Hinrunde 26 Zähler holen. Zum Auftakt der zweiten Halbsaison war allerdings wieder einmal ein gewisses Maß an Überheblichkeit zu sehen. Auch wenn Augsburg und Werder nicht die klingendsten Namen in der Bundesliga sind, ist die TSG noch lange nicht so weit, diese im Vorbeigehen zu bezwingen.

 

An die kommende Aufgabe werden die Sinsheimer wohl mit dem notwendigen Respekt herangehen. Schließlich wartet mit Wolfsburg die Mannschaft die als erster Bundesligist in der laufenden Saison den FC Bayern besiegen konnte. Ein Kunststück, das zum Beispiel die TSG in ihrer Bundesliga-Historie gegen den Rekordmeister noch nie geschafft hat.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Für uns Wettfreunde ist ganz klar: Wer die Bayern zuhause eiskalt mit 4:1 abfertigt und vor eigenem Publikum ungeschlagen ist (zwei Unentschieden in zehn Spielen, Anm.), muss sich vor Hoffenheimern, die sich noch auf der Suche nach ihrer Form befinden, nicht fürchten. Sollte Weltmeister Schürrle sein Debüt im VfL-Dress feiern, dann wird noch ein zusätzlicher Ruck durch die Wolfsburger Mannschaft gehen.

 

Daher tippen wir eindeutig auf einen Heimsieg des VfL Wolfsburg gegen 1899 Hoffenheim!   

 

Bundesliga Wetten                 Bundesliga Quoten                 Bundesliga Tipps                   Bundesliga Spielplan

 

 

 

1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 7. Februar 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
1. FSV Mainz 05 Sieg 2,10 1,95 2,00 1,95 1,83 2,00
Unentschieden 3,30 3,50 3,50 3,45 3,45 3,30
Hertha BSC Sieg 3,30 4,00 3,80 4,00 4,05 3,75
               

 

 

Obwohl derzeit bei jedem Duell zweier Teams aus der unteren Tabellenhälfte mit Fug und Recht von einem Sechs-Punkte-Spiel um den Klassenerhalt gesprochen werden kann, scheinen die Klubs aus Mainz und Berlin vor dem direkten Aufeinandertreffen in zwei gänzlich verschiedenen Welten zu Hause zu sein.

 

Nachdem die Mannschaften die Winterpause noch punktgleich knapp über dem Strich verbrachten, zogen in der englischen Woche nur die 05er mit großer Entschlossenheit das Tempo an. Während dem Karnevalsverein mittlerweile wieder ein Platz im gesicherten Mittelfeld winkt, hat sich die Hertha für die entgegengesetzte Richtung entschieden – und tritt am Samstagnachmittag folglich schon als ein Zweitligist in spe in der Coface-Arena an.

 

  Mainz gewinnt gegen Hertha beste Quote 2,10 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Natürlich ist das Feld im kritischen Teil der Tabelle nach wie vor derart dicht gedrängt, dass es ein bisschen unseriös erscheinen muss, den Berlinern bereits jetzt den Abstieg zu prognostizieren. Wer sich allerdings mit dem inzwischen seit über einem Jahr währenden Niedergang der Hauptstädter beschäftigt, kommt praktisch gar nicht mehr umhin, für die Zukunft der Hertha schwarz zu sehen.

 

Nachdem schließlich schon die Rückrunde der Vorsaison denkbar katastrophal verlief, hat der Verein auch in der laufenden Spielzeit den Notausgang nicht gefunden – und da mittlerweile das gesamte blau-weiße Haus in Flammen steht, dürfte es sich fortan als ausgesprochen kompliziert erweisen, sich in den verbleibenden 15 Saisonspielen doch noch in Sicherheit zu bringen.

 

Erneut scheint bei der Hertha dabei für Manager Michael Preetz die Rolle der tragischen Figur vorgesehen zu sein, der sich zunehmend eingestehen muss, dass bisweilen auch Lerneffekte in die Irre führen können: Hatte die einstige Stürmer-Legende aus den beiden Abstiegen 2010 und 2012 den naheliegenden Schluss gezogen, dass panikartige Entlassungen des Trainers nur noch mehr Unruhe in die Mannschaft tragen, stellte sich ausgerechnet bis vor kurzem das Festhalten an Jos Luhukay als nicht minder schwerer Fehler heraus.

 

Nicht nur im Nachhinein wäre das 0:5-Debakel gegen 1899 Hoffenheim zum Hinrunden-Abschluss der ideale Zeitpunkt gewesen, einen Schlussstrich unter die gemeinsame Zusammenarbeit zu ziehen – da man diesen Schritt jedoch bei den Berlinern scheute, wurde die Chance auf einen Neustart in der Winterpause fahrlässig verschenkt.

 

Die Folgen der Untätigkeit haben sich nun schon bei den jüngsten Niederlagen gegen Bremen und Leverkusen in aller schmerzhaften Deutlichkeit offenbart: Wurde bereits in der Hinrunde regelmäßig das Fehlen eines Offensiv-Konzepts bemängelt, kamen die Blau-Weißen in dieser Beziehung auch in der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte keinen Zentimeter voran.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Nachdem es die Hertha bei der 0:2-Schlappe im Weserstadion auf keine nennenswerte Torchance brachte, wurde am Mittwoch auch im Heimspiel gegen Leverkusen gerade einmal eine gefährliche Annäherung an den Kasten von Bernd Leno gezählt. Der gleichfalls verunsichert wirkenden Werkself genügte somit ein durchwegs biederer Auftritt, um mit einem knappen 1:0-Sieg trotzdem die vollen drei Punkte aus dem Olympiastadion abzuziehen. Die letzte Pleite gegen die Leverkusner hatte zur Folge, dass nun am Donnerstag Luhukay von seinem Posten durch Preetz endgültig freigestellt wurde.

 

Nun mögen die regelmäßigen spielerischen Offenbarungseide der Hertha gewiss auch zu einem großen Teil dem Fehlen von etlichen Stammkräften geschuldet sein; nichtsdestotrotz ist es äußerst rätselhaft, warum sich aus der im vergangenen Sommer immerhin noch einmal kräftig verstärkten Mannschaft nicht dennoch etwas mehr Offensivgeist herauskitzeln lässt.

 

Im jüngsten Heimspiel war es für sämtliche Spieler ein unlösbares Rätsel, wie der Ball um Himmels willen in die Nähe des gegnerischen Kastens gelangen soll: Und schon ein flüchtiger Blick auf die aktuelle Auswärtsbilanz verrät, dass nun auch in Mainz nicht unbedingt mit Besserung zu rechnen ist. Trotzdem werden die beiden Interimstrainer Pal Dardai und Rainer Widmayer versuchen, das Ruder endlich herumzureißen.

 

Mit nur fünf eingefahrenen Zählern bekommt es die derzeit schlechteste Auswärts-Mannschaft der Liga nun obendrein mit einem Gegner zu tun, der sich gerade auf der Überholspur aus dem Abstiegskampf bereit. Nachdem sich die Hinrunde für den FSV in einen respektablen Start und einen katastrophalen Abschluss teilte, scheint sich die Truppe von Kasper Hjumand nun wieder an den vielversprechenden Beginn mit neun Auftritten ohne Niederlage zu erinnern.

 

Der klare 5:0-Triumph über den SC Paderborn war genau jene Art von Befreiungsschlag, der dem angeschlagenen Selbstvertrauen der 05er gleich in der ersten Partie der Rückrunde entscheidend auf die Sprünge half: Dank dieses Erfolges zeigten sich die Mainzer zuletzt auch dazu in der Lage, eine enttäuschende erste Halbzeit in Hannover ohne Murren wegzustecken.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Wirkte es zunächst reichlich unverständlich, wie ängstlich sich das Team nach dem starken Debüt in der niedersächsischen Hauptstadt präsentierte, wurde das anfänglich Versäumte dann nach dem Wiederanpfiff umso entschlossener nachgeholt: Mit dem hochverdienten Ausgleichstreffer konnte der FSV den Beweis erbringen, dass er sich in der aktuellen Saisonphase – anders als etwa noch im Spätherbst – auch von Rückschlägen nicht aus der Fassung bringen lässt.

 

Mit solchen Rückschlägen sollte nun im Heimspiel gegen die Hertha allerdings ohnehin nicht zu rechnen sein; immerhin stellten die Gastgeber bereits beim Kantersieg gegen den ostwestfälischen Aufsteiger klar, dass sie kein Mitleid mit kriselnden Besuchern kennen.

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Heimsieg des FSV!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

1. FC Köln - SC Paderborn Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 7. Februar 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
1. FC Köln Sieg 1,85 1,95 1,90 1,90 1,88 1,91
Unentschieden 3,45 3,50 3,50 3,50 3,50 3,30
SC Paderborn Sieg 4,00 4,00 4,20 4,20 4,20 4,10
               

 

 

Beim Anhang des 1. FC Köln wird es vermutlich kaum für begeisterte Luftsprünge sorgen, dass ihr Klub nur drei Tage nach dem müden 0:0 gegen den VfB Stuttgart erneut zu einem Termin in das RheinEnergieStadion bittet: Nachdem die Rückrunde für die Geißböcke mit dem 2:0-Erfolg in Hamburg noch ausgesprochen verheißungsvoll begonnen hatte, zeigte die Mannschaft von Peter Stöger dann schließlich schon am Mittwochabend wieder ihr ungleich belangloseres Gesicht.

 

Doch obwohl den Rheinländern in den letzten fünf Heimspielen gerade einmal zwei Törchen gelangen, stirbt die Hoffnung auf Besserung auch in der Domstadt zu allerletzt – zumal das gastierende Paderborn nach den jüngsten Eindrücken in einer äußerst fragwürdigen Verfassung zum Sechs-Punkte-Spiel erscheint.

 

  Köln - Paderborn: Unentschieden beste Quote 3,50 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Ohnehin darf es sich so mancher gelangweilte Fan der Kölner getrost ins Stammbuch schreiben lassen, dass es sich bei der etwaigen Klage über die regelmäßige Magerkost allenfalls um reine Luxus-Probleme eines Bundesligisten handelt. Nachdem der FC bereits die Hinrunde insgesamt ansprechend absolvierte, deuten nun auch die an den ersten beiden Spieltagen eingesammelten vier Punkte darauf hin, dass in der entscheidenden Phase der Saison vermutlich nicht bis zum letzten Atemzug um den Erhalt der Klasse gezittert werden muss.

 

Dass die extrem vorsichtige Spielweise des Klubs aufregende Fußball-Nachmittage allzu oft verhindert, dürfte mit Blick auf die gute Perspektive ein durchaus verzeihlicher Makel sein – immerhin fallen uns auf Anhieb fast ein halbes Dutzend Vereine ein, die gegen einen Tausch mit dem Aufsteiger gewiss nichts einzuwenden hätten.

 

Dennoch bleibt es natürlich weiterhin die große Aufgabe von Peter Stöger, endlich auch in den Heimspielen in die Spur zu finden. Während sich die defensive Ausrichtung in der Fremde vielfach bewährte, stellte sich der Verzicht auf ein konstruktives Offensivspiel in der eigenen Arena bereits mindestens ebenso oft als fatal heraus.

 

Da es der FC in den neun absolvierten Heimspielen lediglich auf vier Treffer brachte, muten die in diesem Zeitraum eingefahrenen sieben Zähler fast schon ein kleines bisschen üppig an: Insbesondere aufgrund der vier Nullnummern gegen den HSV, Gladbach, Mainz und Stuttgart ist mittlerweile auch dem letzten Kölner bewusst, wie mühsam und letztlich unattraktiv sich das Leben eines bedächtig die Punkte zusammenklaubenden Eichhörnchens gestaltet.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Nachdem sich das 0:0 somit bereits im bisherigen Saisonverlauf als das absolute Lieblingsresultat der Geißböcke erwies, muss es für alle Spektakel-Freunde eine geradezu alarmierende Nachricht sein, dass sich die Mannschaft auch im ersten Aufsteiger-Duell gegen den SC Paderborn mit diesem freudlosen Ergebnis begnügte: Da es für die so auswärtsstarken Kölner nämlich noch nicht einmal in der Benteler-Arena zu einem offensiven Arbeitsnachweis reichte, droht nun ebenso ein weitgehend ereignisloser Verlauf des Rückspiels vorgezeichnet zu sein.

 

Lediglich das zuletzt schwache Abschneiden des ostwestfälischen Gegners scheint dem FC ein besseres Ende in Aussicht zu stellen – allerdings dürfte Gäste-Coach André Breitenreiter nicht unberechtigt frohlocken, dass sich die jüngste Gegentorflut nun im RheinEnergieStadion besonders unkompliziert trockenlegen lässt.

 

Nachdem der Sport-Club in den vergangenen Tagen gegen Mainz und den HSV satte acht Gegentreffer kassierte, liegt die Vermutung natürlich nahe, dass sich der große Liga-Außenseiter aus Paderborn nach der respektabel gestalteten Hinrunde nunmehr doch in die ihm zugedachte Rolle des Kanonenfutters fügt: Dass der Aufsteiger gegen zwei unmittelbare Tabellennachbarn nach frühen Rückschlägen bald vollständig in seine Einzeltiefe zerfiel, macht schließlich nur wenig Hoffnung, dass der Mannschaft der als Meisterstück betrachtete Klassenerhalt gelingen kann.

 

Allerdings bleibt auch festzuhalten, dass insbesondere die 0:3-Klatsche gegen den Bundesliga-Dino kaum dem tatsächlichen Geschehen auf dem Rasen entsprach: Einem durchaus verdienten besseren Abschneiden kamen am Mittwoch jedoch sehr viel Pech, ein bisschen Unvermögen und eine viel zu optimistisch verteidigende Abwehr in die Quere.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Da der SC Paderborn aus eigenem Antrieb aber weder am Pech noch dem bisweilen aufblitzenden Unvermögen etwas ändern kann, wird sich Breitenreiter bis zum Gastspiel in Köln mit vollem Einsatz auf die Stabilisierung der Hintermannschaft stürzen: Immerhin ist in der Defensive die umgehende Rückkehr zur Seriosität erforderlich, um die Saison mit dem gebotenen Anstand zu Ende zu bekommen: Nach den zwei jüngsten Packungen dürfte für die Mannschaft folglich schon das von den Hausherren gefürchtete torlose Unentschieden ein kleines Himmelreich bedeuten.

 

Demnach ist anzunehmen, dass ausgerechnet die offensiv kaum wahrnehmbaren Kölner auf einen Gegner treffen, der für die Verteidigung des eigenen Kastens im Notfall sogar über Leichen geht: Nachdem sich die Gastgeber bereits am Mittwoch außerstande sahen, das von den Stuttgartern errichtete Bollwerk auch nur ansatzweise zu knacken, dürfte sich nun auch das Duell der beiden Aufsteiger als eine traurige Kopie des jüngsten Grotten-Kicks erweisen:

 

Wir tippen auf ein Unentschieden!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

Hamburger SV - Hannover 96 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 7. Februar 2015 um 18:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hamburger SV Sieg 2,30 2,30 2,30 2,30 2,27 2,35
Unentschieden 3,30 3,30 3,40 3,40 3,35 3,25
Hannover 96 Sieg 2,90 3,20 3,10 3,10 3,15 2,95
               

 

 

Am Samstagabend (18:30 Uhr) steht das „kleine Nordderby“ auf dem Program des 20. Bundesliga-Spieltags. Der Hamburger SV hat den Namenskollegen aus Hannover zu Gast. Zwischen dem Hamburger und dem Hannoverschen Sportverein herrscht eine intensive Fan-Freundschaft, die sich besonders bei den jeweiligen Duellen bemerkbar macht.

 

Auf dem Spielfeld der Imtech Arena wird es im 54. Aufeinandertreffen in der Bundesliga zwischen den beiden Teams dennoch ordentlich zur Sache gehen. Der HSV will den Sieg gegen Paderborn bestätigen, die Niedersachsen wollen hingegen wieder den Anschluss an die internationalen Plätze schaffen.

 

  HSV gewinnt gegen Hannover beste Quote 2,35 bei
      + 50 € Bonus

 

 

Nach dem Fehlstart mit der 0:2-Heimpleite gegen Köln hat sich der Hamburger SV mit dem 3:0-Erfolg in Paderborn wieder ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft. Allerdings könnte jeder Punktverlust die Rothosen wieder in die Bredouille bringen. Das klare Ergebnis beim Aufsteiger sollte allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass der HSV enorme Schwierigkeiten gehabt hat.

 

Bereits nach 8 Sekunden gab es einen Strafstoß für die Hamburger, den van der Vaart zur Führung verwerten konnte. Damit war der Bann nach 397 Minuten ohne Torerfolg endlich gebrochen. Dennoch präsentierten sich die Hansestädter weiter verunsichert. Paderborn war zwar die aktivere Mannschaft, doch der HSV stand hinten sicher. In der Schlussphase legten Jansen (72.) und Stieber (90. + 1) noch nach und fixierten den ersten Hamburger Sieg seit dem 2:1 gegen Mainz Mitte Dezember.

 

Nun muss die Elf von Joe Zinnbauer allerdings auch im „kleinen Nord-Derby“ gegen Hannover nachlegen, um sich entscheidend von den Abstiegsrängen absetzen zu können. Der Kampf um den Klassenerhalt ist derart eng, dass es schnell wieder nach unten gehen kann. Dementsprechend konzentriert werden die Gastgeber zu Werke gehen.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

In Hannover hätte man sich einen besseren Start in die Rückrunde gewünscht. Die Elf von Tayfun Korkut scheint nach der Winterpause noch nicht so recht in die Gänge gekommen zu sein. Nach einer bitteren 0:1-Niederlage bei Schalke, konnte mit dem 1:1 gegen Mainz zumindest der erste Punkt im Jahr 2015 eingefahren werden. Vor allem in der ersten Halbzeit haben es die Hannoveraner verabsäumt, ihre Chancen zu nutzen und vorzeitig alles klar zu machen.

 

Die gezeigte Leistung machte die Niedersachsen alles andere als glücklich. Vor allem an der mangelhaften Chancenauswertung übten die Spieler teils heftige Selbstkritik. Mit dem schlechten Start haben die 96er den Anschluss an die internationalen Startplätze verloren. In Hamburg soll nun wieder ein Erfolgserlebnis her, auch wenn die Trauben für Hannover in der Hansestadt traditionsgemäß besonders hoch hängen.

 

Den letzten Auswärtssieg gegen den HSV gab es im Dezember 2004, als sich die 96er mit 2:0 durchsetzen konnten. In den jüngsten sechs Aufeinandertreffen sicherte sich jeweils die Heimmannschaft die drei Punkte. Hannover gewann das Hinrundenduell mit 2:0.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Wir Wettfreunde gehen davon aus, dass sich das Gesetz der Serie fort- und die Heimmannschaft durchsetzen wird. Während Hannover noch am durchwachsenen Start in die Rückrunde zu knabbern hat, scheint sich der HSV ein wenig erholt zu haben. Es wird zwar kein Gegner an die Wand gespielt, doch zumindest die Defensive hat sich zuletzt verbessert präsentiert.

 

Daher tippen wir auf einen Heimsieg des Hamburger SV gegen Hannover!

 

Bundesliga Wetten               Bundesliga Quoten               Bundesliga Tipps                Bundesliga Spielplan