Werder Bremen gegen VfB Stuttgart - Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 15. März 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
beste Quote Bremen bei Bet365 Werder Bremen Sieg 2,30 2,50 2,40 2,45 2,40 2,40
beste Quote Unentschieden bei Bwin Unentschieden 3,30 3,40 3,30 3,40 3,40 3,50
beste Quote Stuttgart bei Tipico VfB Stuttgart Sieg 2,90 2,70 3,00 2,85 2,85 2,70
               

 

 

Allgemeines Aufatmen in Bremen! Nach dem 2:0-Erfolg in Nürnberg hat sich die Truppe von Robin Dutt ein Acht-Punkte-Polster auf den Relegationsplatz erarbeitet. Nun soll am Samstag (15:30 Uhr) mit einem weiteren Sieg der nächste Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht werden.

 

Zu Gast ist der krisengeschüttelte VfB Stuttgart, der nach dem enttäuschenden 2:2 gegen Braunschweig Trainer Thomas Schneider durch Huub Stevens ersetzt hat - der "Knurrer von Kerkrade" soll es also für die Schwaben richten und den möglichen Gang in die 2. Liga verhindern.

 

  Bremen gewinnt gegen Stuttgart beste Quote 2,50 bei Bet365 Sportwetten
      + 100 € Bonus

 

 

Die Erleichterung der Werder-Kicker war groß. Die Dutt-Elf hat den Sieg im Nord-Derby gegen den HSV in Nürnberg bestätigen und zuletzt nicht nur zwei Siege einfahren können, sondern ist bereits seit vier Spielen ungeschlagen.

 

Beim Gastspiel in Franken hatten die Bremer zwar weniger Ballbesitz (40:60), ließen das Nürnberger Spiel allerdings nicht zur Entfaltung kommen. Tore von Franco di Santo (40.) und Philipp Bargfrede (68.) brachten den Sieg und einen wichtigen Schritt Richtung Ligaverbleib.

 

Mit einem weiteren Dreier wären die Norddeutschen wohl alle Abstiegssorgen los. Allerdings hat sich Bremen gegen Stuttgart oft schwer getan. In der Gesamtbilanz liegt Werder knapp im Hintertreffen. In 95 Duellen zogen die Bremer 33 Mal den Kürzeren konnten 32 Siege feiern. Mit einem Heimerfolg über den VfB könnte die Bilanz ausgeglichen werden.

 

Interwetten jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Stuttgarts Krise (acht Niederlagen und ein Remis in den vergangenen neun Spielen) hat Thomas Scheider seinen Cheftrainer-Job gekostet. Das 2:2 gegen den direkten Abstiegskonkurrenten aus Braunschweig war zu wenig, damit Schneider seinen Kopf aus der Schlinge ziehen konnte. Mit der Verpflichtung von Huub Stevens bis Saisonende wird ein rauerer Wind im Schwabenland Einzug halten. Das Ziel ist klar: der Klassenerhalt muss unter allen Umständen erreicht werden.

 

Wie so oft in der laufenden Saison kassierten die Schwaben nach der 80. Minute einen Gegentreffer, der wichtige Punkte gekostet hat. Würde ein Spiel zehn Minuten weniger lang dauern, hätte Stuttgart neun Zähler mehr auf dem Konto und mit dem Abstieg nichts zu tun. Doch ein Fußballspiel dauert bekanntlich 90 Minuten.

 

Stevens wird bei seinem Comeback in der Bundesliga 15 Monate nach seiner Entlassung bei Schalke auf Vedad Ibisevic, der die letzte Partie seiner Rotsperre absitzen muss, verzichten müssen. Bleibt aus Stuttgarter Sicht zu hoffen, dass sich bereits in Bremen ein Trainereffekt einstellen wird. Die Wettanbieter wollen allerdings nicht so recht daran glauben und gehen von einem Sieg Werders aus.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Auch wir Wettfreunde sind kritisch eingestellt, dass es bereits am Samstag zu einer Stuttgarter Trendwende kommen wird. Bremen hat zuletzt eine deutlich aufsteigende Tendenz gezeigt und aus den jüngsten vier Partien acht Punkte geholt. Die Dutt-Truppe hat Selbstvertrauen getankt und wird sich die Chance, das Abstiegsgespenst endgültig zu vertreiben nicht nehmen lassen. Mit der Verpflichtung von Stevens wird zwar ein Ruck durch die Stuttgarter Mannschaft gehen, die Zeit bis Samstag wird allerdings zu kurz sein.

 

Daher tippen wir auf einen Heimsieg Werder Bremens!

 

Bundesliga Wetten                   Bundesliga Quoten                  Bundesliga Tipps                 Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

 

Hamburger SV gegen 1. FC Nürnberg - Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 16. März 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hamburger SV Sieg 2,20 2,20 2,25 2,20 2,18 2,15
Unentschieden 3,30 3,40 3,40 3,40 3,45 3,50
1. FC Nürnberg Sieg 3,10 3,20 3,30 3,30 3,25 3,10
               

 

 

Sieger sehen anders aus: Weder dem Hamburger Sport-Verein noch dem Nürnberger Club hat das jeweilige vorwöchige Abstiegs-Endspiel neue Luft zum Durchatmen verschafft; insbesondere für den Bundesliga-Dino stellt sich die Lage nach dem ungenügenden 1:1 gegen Eintracht Frankfurt wie gehabt dramatisch dar.

 

Die vier Punkte aus den bisherigen drei Partien genügten Mirko Slomka nicht, um die ganz große Aufbruchsstimmung bei den Rautenträgern zu initiieren – der fränkische Gast dürfte bei den Hausherren nun allerdings die Erinnerung an die bislang beste Saisonleistung des ansonsten komplett verkorksten Jahres heraufbeschwören.

 

  Hamburg gewinnt gegen Nürnberg beste Quote 2,25 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Im Nachhinein fällt es natürlich einigermaßen schwer, der ebenso kurzen wie erfolglosen Episode unter Bert van Marwijk auch ein paar versöhnliche Aspekte abzugewinnen: Der Besuch im Grundig Stadion im vergangenen Oktober ist mit Sicherheit jedoch zu den ganz wenigen Glanzpunkten in der Ära des kürzlich geflogenen Holländers zu zählen. Der damalige 5:0-Triumph in Nürnberg hatte die Hamburger zwar gerade einmal mit knapper Not über den bis heute ominös gebliebenen Strich am Tabellenende geführt, schien angesichts der triumphalen Höhe des Erfolges aber nichtsdestotrotz als ein Wegweiser in eine sehr viel bessere Zukunft zu taugen – ein frommer Wunsch, der sich bekanntermaßen mittlerweile gründlich erledigt hat.

 

Immerhin würde nun jedoch auch ein Sieg im Rückspiel dazu führen, dass der HSV den unwirtlichen Relegationsplatz erneut nach oben verlässt: Da die Cluberer trotz eines Drei-Punkte-Vorsprungs das etwas schlechtere Torverhältnis vorzuweisen haben, könnte am Ende des 25. Spieltages eine aus Sicht der Hausherren äußerst erfreuliche tabellarische Rochade stehen.

 

Dem erhofften Befreiungsschlag droht neben der großen Heimschwäche aber zudem das sich zuletzt bereits abzeichnende nur mäßige Abschneiden in den Sechs-Punkte-Spielen im Weg zu sein: Wie sowohl das 0:1 in Bremen als auch das jüngste 1:1 gegen Frankfurt erahnen ließen, schleppen die Spieler des HSV auch unter Slomka noch immer einen richtig schweren Rucksack auf ihren schmalen Schultern über den Rasen.

 

Ein beflügelter Auftritt war den Hamburgern somit zuletzt allein gegen Borussia Dortmund möglich, als die heftig gebeutelten Rothosen nach der reinen Papierform ohnehin nichts zu verlieren hatten: Die unmittelbar darauf folgende Rückkehr der Erwartungshaltung musste dagegen gleich wieder eine herbe Enttäuschung produzieren. Die mentale Schwäche, die zum Rückrundenstart in einer historischen Negativserie des Bundesliga-Gründungsmitglieds mündete, setzt sich also unter Slomka unvermindert fort – eine Entwicklung, die angesichts der langen Anlaufzeit, die der Coach einstmals nach dem Amtsantritt bei Hannover 96 benötigte, eigentlich auch gar nicht weiter überraschen kann.

 

Betsafe jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Bei den Roten aus Niedersachsen hatte Slomka im Jahre 2010 in seinen ersten Arbeitswochen sogar unglaubliche sechs Pleiten in Serie angehäuft: Mit Blick auf die damals äußerst schwierige Situation bei den 96ern ist die ausgeglichene Bilanz in Hamburg (1 Sieg, 1 Unentschieden, 1 Niederlage) somit geradezu ein Ruhmesblatt. Für das anstehende Duell gegen Nürnberg erscheint dabei vor allem von Bedeutung, dass der ganz schlimme Lauf in der Imtech Arena unterbrochen werden konnte. Hatte van Marwijk zuletzt wettbewerbsübergreifend für fünf Heim-Niederlagen in Folge verantwortlich gezeichnet, blieben der Dino an der Elbe nun immerhin zwei Mal hintereinander unbesiegt.

 

Dieser kleine Aufschwung ändert jedoch freilich nichts daran, dass der HSV in der laufenden Spielzeit lediglich jedes vierte Heimspiel für sich entschied: Dagegen kann der Club für sich geltend machen, zwei von drei Auswärtsspielen in der Rückrunde gewonnen zu haben. Rein psychologisch werden die Franken von uns am kommenden Sonntagsnachmittag allerdings dennoch in der etwas schwierigeren Situation gesehen: Während man in Hamburg inzwischen immerhin bereits seit etlichen Monaten um die Jämmerlichkeit der eigenen Lage weiß, wähnten sich die Süddeutschen zuletzt vielleicht schon ein kleines bisschen zu früh in Sicherheit.

 

Zwar sorgte die komplett sieglose Hinrunde natürlich auch bei den Gästen dafür, dass man sich in der Winterpause für nichts anderes als einen harten Überlebenskampf gerüstet hat – in den ersten Wochen des neuen Jahres ist es für den Club dann möglicherweise jedoch ein wenig zu schnell im Fahrstuhl nach oben gegangen. Nach vier Siegen in fünf Partien dürfte sich so mancher Spieler bereits dem verführerischen Gedanken hingegeben haben, dass das Gröbste überstanden ist: Umso schwerer könnte es den Betroffenen nunmehr fallen, nach dem bitteren 0:2 wieder in den Kampfmodus zurückzukehren.

 

Mit den beiden Niederlagen gegen Dortmund und Werder wurde noch einmal deutlich, dass der anfängliche Aufschwung zumeist von glücklichen Umständen begleitet war: So hatte die Truppe von Gertjan Verbeek gegen Berlin, Augsburg und Braunschweig stets den Dreier verbucht, obwohl die jeweiligen Gegner dem Sieg eigentlich um einiges näher gewesen waren. Spätestens mit der jüngsten Pleite gegen das gen Tabellen-Mittelfeld entfleuchte Bremen wurde das Team nun von der sportlichen Realität unbarmherzig eingeholt – und die Wettfreunde gehen davon aus, dass so mancher Akteur auch noch im Hamburg von diesem Rückschlag gezeichnet ist.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Zu einem ordentlichen Spiel scheinen uns momentan beide angsterfüllten Kontrahenten nicht in der Lage zu sein – folglich wird in der Imtech Arena bestenfalls das größere Engagement mit den wertvollen Punkten belohnt. Hier wird von uns voll und ganz auf die Hausherren gesetzt, die nicht zuletzt auch aufgrund der bevorstehenden Rückkehr von Lasogga, van der Vaart & Co um einiges schlagkräftiger als am vergangenen Wochenende zu erwarten sind.

 

Wir tippen auf einen Heimsieg des HSV!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten          Bundesliga Tipps           Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

 

Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg - Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 16. März 2014 um 17:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Eintracht Frankfurt Sieg 1,85 1,83 1,85 1,85 1,78 1,83
Unentschieden 3,45 3,60 3,60 3,60 3,60 3,60
SC Freiburg Sieg 4,00 4,20 4,30 4,25 4,55 4,10
               

 

 

Eine brisante Partie wartet zum Abschluss des 25. Spieltags der Bundesliga auf die Fans der Frankfurter Eintracht. Die Adlerträger müssen gegen den SC Freiburg ran und könnten mit einem Sieg einen riesen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

 

Eine Niederlage würde hingegen bedeuten, dass die Hessen wieder tief in den Abstiegsstrudel geraten. Laut Wettanbieter müssen sich die Frankfurter allerdings keine allzu großen Sorgen machen. Die Bookies haben die Gastgeber klar in der Favoritenrolle besetzt.

 

  Frankfurt gewinnt gegen Freiburg beste Quote 1,85 bei Interwetten Sportwetten
      + 110 € Bonus

 

 

Eintracht Frankfurt hat sich mit einem "Minilauf" von drei Spielen ohne Niederlage in Serie aus der unmittelbaren Abstiegszone wegbewegt. Angesichts eines Vorsprungs von sechs Zählern auf den Abstiegsrelegationsplatz kann allerdings noch nicht vom sicheren Klassenerhalt gesprochen werden.

 

Anders würde es im Falle eines Heimsieges gegen die Freiburger aussehen. Der Vorsprung auf die Breisgauer wäre mit zehn Zählern bereits beruhigend. Die Hessen haben die letzten vier Aufeinandertreffen nicht verloren, das letzte Heimspiel konnte die Eintracht mit 2:1 für sich entscheiden. In der Hinrunde gab es ein Unentschieden.

 

Zuletzt erreichte die Eintracht beim HSV ein Remis, die Leistung war allerdings alles andere als zufriedenstellend. Gegen die schwachen Hamburger wäre ein Sieg drinnen gewesen. Am Sonntag (17:30 Uhr) müssen die Adler gegen den SCF wieder mit mehr Mut agieren, denn sonst droht gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf eine Niederlage.

 

Tipico jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

Der Druck auf den SC Freiburg wird immer größer. In der Tabelle kommen die Freiburger einfach nicht vom Fleck und befinden sich weiterhin auf einem fixen Abstiegsplatz. Aus den letzten sechs Bundesligaspielen konnten nur zwei Zähler geholt werden, zu wenig, um sich zu verbessern. Allerdings läuft es auch für die direkten Gegner nicht sonderlich gut, deswegen ist der SCF nur einen Punkt vom rettenden Ufer entfernt.

 

Am vergangenen Wochenende mussten die Breisgauer eine bittere 0:1-Niederlage gegen Borussia Dortmund einstecken. Eine Schiedsrichterentscheidung (Sokratis erhielt nach einem Foul als letzter Mann die gelbe Karte) brachte Christian Streich auf die Palme. Der SCF-Coach witterte gar eine Verschwörung "einiger Herren" gegen seine Mannschaft.

 

Die Vorstellung der Freiburger gegen den Vizemeister war trotz der Niederlage eine über weite Strecken sehr gelungene. Die Defensive stand kompakt und sicher, der Ball wurde souverän in den eigenen Reihen gehalten. Allerdings fehlte die Effektivität, richtig torgefährlich wurden die Breisgauer so gut wie nie.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Wettfreunde gehen davon aus, dass sich an der mangelnden Torgefährlichkeit der Freiburger auch in Frankfurt nicht viel ändern wird. Die Eintracht hat sich hingegen eine gewisse Heimstärke erarbeitet. Gab es in der gesamten Hinrunde keinen einzigen vollen Erfolg in der Commerzbank-Arena, haben die Frankfurter in den jüngsten vier Heimpartien drei Siege gefeiert und ein Remis geholt.

 

Daher tippen wir auf einen weiteren Heimsieg der Frankfurter Eintracht!

 

Bundesliga Wetten                    Bundesliga Quoten                     Bundesliga Tipps                      Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

 

VfL Wolfsburg gegen FC Bayern München - Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 8. März 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
VfL Wolfsburg Sieg 8,00 9,00 9,00 9,00 9,40 8,25
Unentschieden 5,00 5,75 5,00 5,40 5,45 5,50
beste Quote Bayern bei Tipico Bayern München Sieg 1,33 1,28 1,35 1,32 1,31 1,30
               

 

 

Der FC Bayern ist weiterhin auf Rekordkurs! Die letzten 15 Spiele in der Bundesliga konnten allesamt gewonnen werden. Am Samstag (15:30 Uhr) versucht es der VfL Wolfsburg als nächstes Team, den Lauf der Bayern zu beenden.

 

Die Vorzeichen dafür stehen allerdings nicht sehr gut. Zum Einen scheinen die Münchner auf nationaler Ebene unschlagbar zu sein, zum Anderen haben die Wolfsburger CL-Ambitionen am vergangenen Wochenende nach drei Siegen in Folge in Hoffenheim einen herben Dämpfer erlitten.

 

  Bayern gewinnt gegen Wolfsburg beste Quote 1,35 bei Tipico Sportwetten
      + 100 € Bonus

 

 

Mit dem schnellen Offensivspiel der Sinsheimer kamen die VW-Städter überhaupt nicht zurecht. Bereits zur Pause lag die Elf von Dieter Hecking mit 1:4 hinten, am Ende wurde es eine bittere 2:6-Abfuhr.

 

Damit blieben die Wolfsburger auf Platz fünf und verpassten den Sprung auf die Plätze für die Champions League. Laut Wettanbieter wird sich daran auch am 24. Spieltag der Bundesliga nichts ändern, denn die "Wölfe" müssen versuchen, gegen den Saisondominator von der Isar zu bestehen.

 

Der Umstand, dass Christian Träsch nach seiner roten Karte und Luiz Gustavo nach seiner fünften gelben Karte gegen den FCB gesperrt sind, macht die Angelegenheit für Hecking nicht leichter. Zudem erwischte das Innenverteidiger-Duo Naldo und Robin Knoche in Hoffenheim einen rabenschwarzen Tag - wenn das gegen die Bayern ebenso läuft, dann wird Wolfsburg die nächste Klatsche einstecken müssen.

 

Mybet jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

 

Die Münchner sind in der laufenden Saison das Maß aller Dinge. Seit 48 Ligaspielen konnte kein Bundesligist dem Titelverteidiger eine Niederlage zufügen. Das 5:1 gegen Schalke am Wochenende war zudem der 15. Sieg in der Liga in Serie. Mit einem neuerlichen Dreier könnte der FCB seinen eigenen Rekord aus dem Jahre 2005 übertreffen und als erste Mannschaft 16 BL-Partien in Folge gewinnen.

 

Der Heimsieg gegen die Knappen war eine mehr als deutliche Angelegenheit. Bereits in der 3. Minute erzielte David Alaba die Führung. Zwei Mal Arjen Robben, der eine herausragende Leistung zeigte, und Mario Mandzukic sorgten bereits vor der Pause für klare Verhältnisse.

 

Diesmal benötigten die Münchner keine 15 bis 20 Minuten, um in die Partie zu kommen. Von Beginn an wurde Vollgas gegeben, das Ergebnis war ein 4:0 nach den ersten 45 Minuten. Danach gingen die Münchner die Sache etwas weniger forsch an. In Wolfsburg wird man wieder von Beginn an hochkonzentrierte Bayern sehen, denn der Rekordhunger beim Titelverteidiger ist trotz zahlreicher neuer Bestmarken noch immer nicht gestillt. Die Münchner sind derzeit in einer überragenden Form.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Wir Wettfreunde glauben nicht, dass es der VfL Wolfsburg sein wird, der die Bayern-Serie beenden wird. Dazu ist die Hecking-Elf unserer Ansicht nach nicht in der Lage, vor allem, nachdem Träsch und Gustavo sperrenbedingt nicht dabei sein werden.

 

Wir tippen ganz klar auf einen Sieg des FC Bayern in Wolfsburg!

 

Bundesliga Wetten                    Bundesliga Quoten                     Bundesliga Tipps                     Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

 

VfB Stuttgart gegen Eintracht Braunschweig - Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 8. März 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
VfB Stuttgart Sieg 1,65 1,66 1,65 1,65 1,64 1,62
Unentschieden 3,80 3,80 4,00 4,00 3,90 3,90
Braunschweig Sieg 4,70 5,00 5,50 5,10 5,30 5,00
               

 

 

Mit der 1:2-Niederlage in Frankfurt wuchs die Stuttgarter Negativ-Rekordserie am vergangenen Sonntag bereits auf acht Pleiten in Folge an: Da – wie es bei uns Pastorentöchtern so schön heißt – die Kacke am Neckar nun so richtig am Dampfen ist, werden die Vorbereitungen für das Sechs-Punkte-Duell gegen Eintracht Braunschweig von der folgerichtigen Frage überschattet, welcher Trainer der am Boden liegenden Mannschaft noch einmal den benötigten Schub für die entscheidenden Saisonwochen verleihen kann.

 

Nach Überzeugung der Wettfreunde ist es jedoch gar nicht von zentraler Bedeutung, ob nun Thomas Schneider oder irgendein anderer dahergelaufener Hoffnungsträger am 24. Spieltag die Regie übernimmt – immerhin bringen die Schwaben alle Voraussetzungen mit, um sich gegen das Schlusslicht am eigenen Schopf aus dem Schlamassel zu ziehen.

 

  Stuttgart gewinnt gegen Braunschweig beste Quote 1,66
      + 100 € Bonus

 

 

In den ersten Wochen der Rückrunde haben es erstaunlich viele Bundesligisten darauf angelegt, mit desaströsen Serien die im vergangenen Herbst geleistete Arbeit in Frage zu stellen: Während es in Leverkusen, Gladbach und Hamburg jedoch mehr oder weniger offensichtliche Gründe für die stets enttäuschenden Resultate gibt, scheint der VfB beinahe ohne jedes eigene Verschulden in Not geraten zu sein. Natürlich erwischten auch die Stuttgarter in den letzten Monaten immer wieder Tage, an denen sie im Nachhinein wohl lieber im Bett geblieben wären: Echte fußballerische Offenbarungseide wie gegen den FC Augsburg und 1899 Hoffenheim stellten hier dennoch die vergleichsweise seltene Ausnahme von der Regel dar.

 

Der Regelfall war schließlich stets, dass sich die Süddeutschen zumindest auf Augenhöhe mit ihren jeweiligen Gegnern bewegten: Werden etwa nur die ersten 75 Minuten einer jeden Partie der kritischen Prüfung unterzogen, könnten die Gastgeber sowohl bezüglich der Leistungen als auch der bis dahin herausgeschossenen Resultate durchaus ein aussichtsreicher Kandidat für die obere Tabellenhälfte sein.

 

In jener verhexten Schlussviertelstunde ließen die Stuttgarter dann jedoch allein in den vergangenen sieben Spielen unglaubliche neun Punkte durch die Finger rieseln: Ging gegen die Bayern und Frankfurt gleich der volle Dreier flöten, wurden gegen Mainz, Leverkusen und Berlin auf den letzten Drücker jeweils noch einfache Punktgewinne verspielt.

 

Nun liegt es nahe, die inflationäre Häufung solcher Rückschläge mit großen Anstrengungen einer nachvollziehbaren Erklärung zuzuführen: Konditionelle Schwächen und psychische Defizite scheinen angesichts der Endlosschleife schließlich geradezu auf der Hand zu liegen. Andererseits zeigt das Beispiel der Frankfurter Eintracht, dass sich auch ein regelmäßig wiederkehrendes Ereignis bisweilen jeder schlüssigen Beweisführung entzieht – die hessischen Adlerträger hatte in der Hinrunde zwischenzeitlich nämlich exakt mit demselben Problem zu kämpfen gehabt, bis es schlussendlich auf ebenso rätselhafte Weise verschwand, wie es zuvor über die Mannschaft gekommen war.

 

Betsafe jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Wenngleich es sicherlich naheliegend ist, dass den Stuttgartern derzeit im letzten Spielabschnitt angesichts der zahlreichen schlechten Erfahrungen tatsächlich ganz besonders die Düse geht, kann von einer völlig verunsicherten Truppe ansonsten überhaupt nicht die Rede sein. Wie der VfB etwa jüngst in der Commerzbank-Arena zu Werke ging, konnte durchaus die Erinnerungen an die erfolgreichen Zeiten unter Thomas Schneider heraufbeschwören.

 

So wollte sich der Zustand der Mannschaft beispielsweise nicht von jenem unterscheiden, in dem der fünffache deutsche Meister in der Vorrunde sein gelungenes Gastspiel bei der Hertha bestritt – auch wer sich die Auftritte gegen die Bayern, Leverkusen und das jüngste Rückspiel gegen die Berliner zu Gemüte führte, kam vermutlich kaum auf den Gedanken, dass sich hier ein Verein für die Zweite Bundesliga bewirbt.

 

Da sich die Stuttgarter ungeachtet des Tabellenstandes in einer mindestens durchschnittlichen Verfassung befinden, sind wir überzeugt, dass auch Thomas Schneider sehr wohl den Aufschwung bewerkstelligen könnte, wenn man ihm denn noch einen finalen Versuch gewährt: Im Abstiegs-Kracher gegen Eintracht Braunschweig sollte die Mannschaft schließlich gar nicht umhin kommen können, um sich endlich einmal für eine solide Leistung angemessen zu belohnen.

 

Zwar haben die gastierenden Niedersachsen an den letzten acht Spieltagen satte acht Zähler auf die Hausherren gut gemacht, dies kann aber selbstredend nicht bedeuten, dass dieses Punkte-Plus das tatsächliche Leistungsvermögen beider Vereine treffend wiedergibt: Knüpft der VfB nun etwa an die zuletzt fabrizierten 90 Minuten an, müsste selbst ein Unentschieden unweigerlich für die gewohnt langen Gesichter sorgen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Immerhin haben die gastierenden Löwen in den vergangenen Wochen bereits erkennen müssen, dass die als große Trumpfkarte herangezogene Unbekümmertheit in den entscheidenden Momenten doch nicht sticht: Dass man in Braunschweig einen Abstieg vermutlich am allerbesten verschmerzen könnte, führt offenbar noch lange nicht dazu, dass die kritische Situation keine Auswirkungen auf die Psyche der Spieler hat. Dass den Sechs-Punkte-Gastspielen in Bremen, Frankfurt und Nürnberg lediglich ein Zähler entsprang, ist – abgesehen von der dürftigen Leistung bei der Eintracht – eben vor allem auch auf die Nervenschwäche zurückzuführen: So zeigten etwa die zwei vergebenen Elfmeter im fränkischen Grundig-Stadion auf, dass man sich selbst dann im Wege stehen kann, wenn man eigentlich gar nichts zu verlieren hat.

 

Da den Braunschweiger die Unerfahrenheit in Sachen Abstiegskampf somit stärker als erwartet zu schaffen macht, dürften die zahlreichen mentalen Schwächen der Stuttgarter nach unserer Überzeugung am 24. Spieltag zu vernachlässigen sein: Demnach müssen im direkten Duell allein die Punkte Kampf und Qualität den Ausschlag geben – und hier ist der Aufsteiger den Gastgebern vermutlich nur bezüglich der Einsatzbereitschaft gewachsen:

 

Wir tippen auf einen Heimsieg!

 

Bundesliga Wetten          Bundesliga Quoten            Bundesliga Tipps           Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

 

Borussia Mönchengladbach gegen FC Augsburg - Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 08. März 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Gladbach Sieg 2,10 2,30 2,20 2,25 2,27 2,15
Unentschieden 3,30 3,25 3,40 3,40 3,35 3,40
FC Augsburg Sieg 3,30 3,10 3,40 3,20 3,15 3,25
               

 

 

Bis zur Winterpause haben sich Gladbach und der FC Augsburg in verschiedenen tabellarischen Welten bewegt: Während die Fohlen noch zur Saison-Halbzeit unmittelbaren Kurs auf die Champions League genommen hatten, gab die Überraschungsmannschaft aus der Fuggerstadt bis zum Jahreswechsel vor, bereits mit einem Platz im gesicherten Mittelfeld hochzufrieden zu sein.

 

Sechs Spieltage später näherten sich die Zielstellungen der Vereine jedoch derart aneinander an, dass man sich beim direkten Aufeinandertreffen im Borussia-Park nun unweigerlich im Kampf um einen Europa-League-Startplatz ins Gehege kommt.

 

  Gladbach - Augsburg: Unentschieden beste Quote 3,40 bei
     

+ 100 € Bonus

 

 

Nach jetzigem Stand müssten mit Blick auf den internationalen Wettbewerb allerdings beide Klubs zu den Verlierern gehören; mit jeweiligen Punkteteilungen wurde es am vergangenen Wochenende hier wie dort versäumt, dem Mainzer Höhenflug den Schneid abzukaufen. Doch obwohl die Augsburger dem anvisierten Dreier bei ihrem 1:1 gegen Hannover deutlich näher waren, bedeute vor allem das Remis der Borussia in Braunschweig ein echtes Ärgernis: Immerhin hatte das uninspirierte Unentschieden beim Liga-Schlusslicht zur Folge, dass die Mannschaft von Lucien Favre nun nicht einmal mehr im obersten Tabellendrittel zu finden ist.

 

Während es dem einstigen Tabellennachbarn aus Leverkusen nach wie vor gelingt, den aktuellen Leistungseinbruch in der Gesamtabrechnung zu verbergen, wird Gladbach derzeit sehr viel gnadenloser für seine dürftigen fußballerischen Leistungen abgestraft. Nach zuletzt acht sieglosen Auftritten in Folge ist es zum jetzigen Zeitpunkt alles andere als Schwarzmalerei, wenn man den Fohlen demnächst einen Zieleinlauf jenseits der internationalen Fleischtöpfe prophezeit.

 

Angesichts der Sorglosigkeit im Umgang mit den eigenen Chancen dürfte sich das Mitleid der neutralen Zuschauer jedoch in Grenzen halten – immerhin macht es in den vergangenen Wochen regelmäßig den Eindruck, als wäre die Mannschaft gar nicht so richtig an höheren Aufgaben interessiert.

 

Lässt sich der Null-Punkte-Start in die Rückrunde gegen die Bayern, Hannover und Leverkusen noch als lässliche Sünde verzeihen, hätte doch dann wenigstens in den folgenden Partien ein riesiger Erfolgshunger zum Tragen kommen müssen: Statt sich aber mit Volldampf auf die qualitativ unterlegenen Teams aus Bremen, Braunschweig und – mit leichten Einschränkungen – Hoffenheim zu stürzen, legte die Borussia auch in diesen Spielen eine an Selbstüberschätzung grenzende Bräsigkeit an den Tag. Mit einer Mischung aus Ungenauigkeit, Antriebsarmut und Inkonsequenz gelang es der Mannschaft in allen drei Prüfungen, zwischenzeitliche Führungen noch wegzuschenken.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

Denn an Geschenke erinnerte es tatsächlich, wie insbesondere die beiden Gastgeber aus dem Norden zu ihren Punktgewinnen kamen: Während Werder bereits vor dem späten Ausgleichstreffer schon lange abgeschossen hätte werden müssen, schritt am vergangenen Sonntag dann Marc-Andre ter Stegen zu seiner unheilvollen Tat.

 

Tritt der Keeper regelmäßig als ein Held zwischen den Pfosten in Erscheinung, scheinen dessen rein fußballerischen Fähigkeiten noch nicht ganz auf dem Niveau des FC Barcelona zu sein: Auch wenn es solcher Fehler natürlich durchaus einmal passieren kann, führte der Lapsus nun gegen die Eintracht dazu, dass seine ohnehin halb verunsicherten, halb uninspirierten Vorderleute danach völlig von der Rolle waren.

 

Angesichts der zuletzt bespielten Gegner drängt sich geradezu die Frage auf, gegen wen Gladbach denn nun überhaupt noch gewinnen möchte. Jedes Hilfsangebot eines potenziellen Aufbaugegners wurde in den vergangenen Wochen mit falschem Stolz ausgeschlagen. Dass es die Mannschaft immer wieder versäumte, sich das sichere Gespür für Siege zurückzuerobern, muss gegen den FC Augsburg nun zwangsläufig von Nachteil sein:

 

Für einen erfolgreichen Auftritt am kommenden Sonnabend droht es den Hausherren immerhin nicht nur an der Form, sondern obendrein auch am hilfreichen Selbstbewusstsein zu mangeln, welches in einer engen Partie erfahrungsgemäß allzu oft den entscheidenden Unterschied besorgt.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Sicherlich ist es nicht gewiss, ob die Fuggerstädter in spielerischer Hinsicht unbedingt so viel mehr anzubieten haben, bezüglich der Mentalität scheint die Elf von Markus Weinzierl der bevorstehenden Aufgabe jedoch in jedem Falle deutlich besser gewachsen zu sein. In der Fremde bleiben die bayerischen Schwaben zuletzt immerhin gleich sechs Mal in Folge unbesiegt – und dabei stellte die Mannschaft nicht nur bei den unerwarteten Punktgewinnen in Berlin und Dortmund seine inzwischen erlangte Reife unter Beweis.

 

Beeindrucken konnte das Team vielmehr mit der Tatsache, dass es selbst auf schwierige Zwischenstände eine passende Antwort fand: Dass etwa beim BVB und in Freiburg Rückstände noch ganz oder teilweise umgeworfen wurden, machte deutlich, wie sehr der einstige Underdog mittlerweile auch in der Fremde die Szenerie zu kontrollieren vermag.

 

Da es die Gladbacher gerade an jener Kontrolle zuletzt regelmäßig vermissen ließen, sollte für die Augsburger im Borussia-Park in jedem Falle etwas zu holen sein: Weil das Leistungsvermögen der Gäste jedoch natürlich dennoch seine Grenzen hat, ist das Team mit einem Punktgewinn im Sechs-Punkte-Spiel somit zwar nicht üppig, aber doch immerhin gut genug bedient.

 

Wir tippen auf ein Unentschieden!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten           Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

 

FC Schalke 04 gegen TSG Hoffenheim - Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 08. März 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin

FC Schalke 04 Sieg

1,80 1,75 1,80 1,80 1,80 1,75
Unentschieden 3,60 4,00 4,00 3,80 3,85 3,80
TSG Hoffenheim Sieg 4,00 4,20 4,30 4,25 4,20 4,20
               

 

 

Im vergangenen Herbst hatte eine 1:3-Niederlage gegen 1899 Hoffenheim im Pokal-Achtelfinale für den vorläufigen Tiefpunkt der königsblauen Saison gesorgt: Was der FC Schalke an jenem Dezemberabend in den ersten 45 Minuten bot, schien der Mannschaft von Jens Keller nun allerdings auch als Blaupause für den Auftritt in der Münchener Allianz Arena gedient zu haben.

 

Da der zwischenzeitliche Aufschwung nach einer Woche der Debakel vorübergehend vergessen ist, drohen die Gastgeber nun pünktlich zur geplanten Revanche wieder knapp unterhalb des Niveaus der Kraichgauer angekommen zu sein – immerhin schlug die in alle Richtungen offene Leistungsskala der Gäste bereits am vergangenen Wochenende in ungeahnte Höhen aus.

 

  Hoffenheim gewinnt gegen Schalke beste Quote 4,30 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Nachdem die Knappen zuletzt innerhalb von nur vier Tagen glatte elf Gegentreffer kassierten, könnte der jüngste Hoffenheimer Qualitätsnachweis durchaus für einiges Unbehagen rund um die Veltins-Arena sorgen: Dem 6:2-Torrausch der Süddeutschen war am Sonntagnachmittag mit dem VfL Wolfsburg schließlich ein direkter Tabellennachbar der Gelsenkirchener zum Opfer gefallen.

 

Hatten für den FC Schalke die beiden Leistungsvergleiche gegen Real Madrid und Bayern München jeweils einen vernichtenden Verlauf genommen, ist nun auch am kommenden Wochenende ein glückliches Ende ungewiss: Dank fünf ungeschlagener Liga-Auftritte in Folge, befindet sich die Truppe von Markus Gisdol derzeit immerhin auf jener Wolke sieben, von der die Hausherren vor wenigen Tagen mit aller Gewalt vertrieben worden waren.

 

Rein rational ließe sich nun natürlich argumentieren, dass die Königsblauen die jüngsten Lehrstunden einfach abhaken sollen: Da die Chance auf eine positive Überraschung sowohl im Champions-League-Achtelfinale als auch im folgenden Bundesliga-Spitzenspiel von vornherein praktisch nicht existierte, müssen sich die Beteiligten selbst die etwas heftiger ausgefallene Prügel nicht über Gebühr zu Herzen nehmen. Weil Fußball dann aber doch nicht immer so simpel ist, bleibt aus unserer Sicht schon die große Frage zurück, welche Spuren zwei katastrophale Auftritte in unmittelbarer Folge bei einer zuvor gefestigt wirkenden Mannschaft hinterlassen werden.

 

Nach dem Abpfiff in der Allianz Arena machte ein Großteil der Schalker Spieler in jedem Falle nicht den Eindruck, als würde sich das gerade Erlebte mal eben so über Nacht abschütteln lassen: Zwar war der unverwüstliche Farfan zum Befremden der Vereins-Verantwortlichen noch immer zu fröhlichen Konversationen mit ein paar Münchener Bekannten aufgelegt, dessen ungleich deprimierteren Kollegen schauten dagegen durchaus angemessen bedröppelt aus der Wäsch. Die erschlaffte Körpersprache brachte dabei deutlich zum Ausdruck, dass das demütigende 1:5 keineswegs nur der Überlegenheit des Gegners geschuldet war – mit einem richtig miesen Auftritt wies die Schmach vor allem auch auf die eigene Nicht-Leistung zurück.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Somit bleibt festzuhalten, dass die unmittelbaren Auswirkungen der europäischen 1:6-Pleite bereits am vergangenen Wochenende ungebremst auf die Bundesliga durchgeschlagen sind; folglich käme es schon einigermaßen überraschend, sollte das Team angesichts des doppelten Tiefschlages nun gegen Hoffenheim umgehend die Kurve kriegen.

 

War die zwischenzeitliche Serie des FC Schalke vor allem auf die gelungene Stabilisierung der Abwehr zurückzuführen, wird es nun vermutlich einige Wochen in Anspruch nehmen, bis eben jene Viererkette die von Ronaldo, Robben & Co verknoteten Beine wieder in die richtige Reihenfolge bekommt. Der Ausfall von gleich zwei Innenverteidigern (Santana, Papadopoulos) muss der Rückkehr zur Normalität da nur zusätzlich im Wege stehen: Folglich ist ein Vergleich mit einem torhungrigen Gegner das allerletzte, was Schalke zum jetzigen Zeitpunkt gebrauchen kann.

 

Demnach ist es geradezu verhext, dass es die Königsblauen nun mit der drittbesten Offensive der Bundesliga zu tun bekommen: Mit 52 Treffern in 23 Partien schlugen die Kraichgauer bislang nur zwei Mal seltener als der amtierende Vize-Meister aus Dortmund zu.

 

Lediglich die qualitativ deutlich abfallende Defensive scheint die Gäste somit derzeit von europäischen Ansprüchen zu trennen; elf Punkte aus den letzten fünf Spielen haben dem vorjährigen Relegations-Teilnehmer entsprechend gerade einmal den Sprung in das gesicherte Mittelfeld – welches aktuell streng genommen nur aus den Hoffenheimern besteht – beschert. Wie der jüngste Sieg über den VfL Wolfsburg erahnen lässt, könnte diese Platzierung frei aller Sorgen nun jedoch die Grundlage für einen weiteren Leistungssprung schaffen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Wird von Markus Gisdol bereits seit Saisonbeginn gebetsmühlenartig vorgetragen, dass es dem Verein nicht um Resultate, sondern allein um die sportliche Entwicklung der Mannschaft geht, gibt ihm der aktuelle Tabellenstand für dieses Vorhaben nun tatsächlich freie Hand: Hätten sich die Hoffenheimer Vorgänger-Generationen in einer vergleichbaren Situation noch faul in die Hängematte gelegt, dürfte die zuletzt regelmäßig zu bestaunende Spiel-Lust nun der wirksamste Schutz von wettbewerbsverzerrenden Darbietungen sein. Die Wettfreunde sind sich deshalb sicher, dass die 1899er nun auch auf Schalke einen richtig kessen Auftritt folgen lassen werden – dem die demoralisierten Hausherren vermutlich nur wenig entgegensetzen können:

 

Wir tippen auf einen Auswärtssieg der Kraichgauer!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten            Bundesliga Tipps           Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

 

Hannover 96 gegen Bayer Leverkusen - Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 8. März 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hannover 96 Sieg 2,90 3,00 3,00 3,15 3,00 3,10
Unentschieden 3,30 3,40 3,40 3,45 3,40 3,40
Bayer Leverkusen Sieg 2,30 2,30 2,40 2,25 2,33 2,20
               

 

 

Die Teams aus Hannover und Leverkusen häuften in den vergangenen Wochen beachtliche Negativserien an: Während den 96ern der jüngste Punktgewinn in Augsburg jedoch immerhin einen Lichtblick bot, haben die Werkskicker den Karren mit der weiteren Niederlage gegen den FSV Mainz noch ein bisschen tiefer in den Dreck gefahren.

 

Nachdem es die Mannschaft von Sami Hyypiä inzwischen auf fünf Pleiten in Folge bringt, droht nun selbst das Gastspiel in der HDI-Arena ein richtig hartes Brett zu werden – in der niedersächsischen Landeshauptstadt war Bayer in den letzten fünf Duellen nämlich ebenfalls kein einziger Sieg (2 Niederlagen, 3 Unentschieden) vergönnt.

 

  Leverkusen gewinnt gegen Hannover beste Quote 2,40 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Zwar haben auch die Roten in der jüngeren Vergangenheit natürlich schon deutlich bessere Zeiten gesehen: Mit der Ausbeute von sieben Zählern aus den ersten sechs Rückrunenpartien muss Tayfun Korkut angesichts der bislang bewältigten Aufgaben dennoch nicht unzufrieden sein.

 

Schließlich bekamen es die 96er in den zurückliegenden Wochen durchwegs mit hochkarätigsten Gegnern zu tun – doch trotz der teils verlustreichen Schlachten gegen die Bayern, Schalke, Wolfsburg, Mainz und Gladbach wurde der Vorsprung auf den Relegationsplatz sogar auf schon relativ beruhigende sechs Zähler ausgebaut. Sollte dieser Sicherheitsabstand nun auch in den nächsten drei Prüfungen (Leverkusen, Hertha, BVB) verteidigt werden, darf das Team das deutlich leichtere letzte Saisonviertel vermutlich ohne den ganz großen Druck in Angriff nehmen.

 

Natürlich bleibt jedoch gleichfalls festzuhalten, dass Hannover momentan vor allem von der Schwäche der notorischen Krisenklubs profitiert: Nur weil etwa die Konkurrenz aus Hamburg und Stuttgart dauerhaft auf der Stelle tritt, geht auch die aktuelle Durststrecke weitgehend folgenlos an den 96ern vorbei. Nach dem Sechs-Punkte-Start in die Rückrunde steht ein weiteres echtes Erfolgserlebnis nun schon seit ganzen vier Spieltagen aus: Das jüngste 1:1 in der Fuggerstadt hatte gerade einmal für den ersten kleinen Teilerfolg nach drei gänzlich chancenlosen Auftritten ohne eigenen Torerfolg gesorgt – und niemand konnte übersehen, dass selbst dieser Zähler äußerst glücklich eingefahren wurde.

 

Wie bereits in Mainz stellten die Roten nun zwar auch in Augsburg eine ordentliche erste Hälfte auf die Beine; nach dem Wiederanpfiff schien der Faden dann jedoch erneut wie abgeschnitten zu sein. Dass die Gastgeber in den zweiten 45 Minuten beispielsweise das Torschussverhältnis auf 10:1 in die Höhe schraubten, ließ das Unentschieden bis zum allerletzten Moment als fragliche Zitterpartie erscheinen. Weil die 96er nun aber eben einmal die auswärtsschwächste Mannschaft der Liga sind, ist sogar ein schmeichelhaftes Pünktchen bei den kleinen Bayern eine ganze Menge wert: So wäre etwa der nunmehrige Gegner aus Leverkusen sicherlich hocherfreut gewesen, wenn am letzten Wochenende wenigstens ein solches Remis den Absturz hätte abbremsen können.

 

Interwetten jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Da den gastierenden Mainzern vor dem Gastspiel am Samstagnachmittag jedoch die akute Formschwäche der Bayer-Kicker zu Ohren gekommen war, griff auch die Mannschaft von Thomas Tuchel in Leverkusen mit vollen Händen zu: Dem völlig außer Tritt geratenem Champions-League-Teilnehmer wurde mit einer noch nicht einmal berauschenden Vorstellung bereits die (wettbewerbsübergreifend) vierte Heimpleite in Folge beigebracht.

 

Allein in der Bundesliga musste die Werkself mittlerweile in sechs der letzten acht Partien den Platz als Verlierer verlassen: Es spricht nicht gerade für die Leistungsdichte in der Spitzengruppe, dass eine solch unterirdische Bilanz zur Verteidigung des 3. Tabellenplatzes ausreichend ist.

 

Angesichts des durchwegs engagierten Auftritts fällt es allerdings einigermaßen schwer, die Leverkusener Spieler für das neuerliche Scheitern mit Vorwürfen zu überziehen – schließlich war der unbedingte Wille durchaus erkennbar, die längst unkontrollierbare Talfahrt irgendwie zum Stoppen zu bringen. Erstaunlich ist in diesem Falle jedoch, dass die Qualität der Mannschaft offenbar nicht ausreichend ist, um in dieser heiklen Situation auch einmal das Glück zu erzwingen: Wie ein stinknormaler Abstiegskandidat scheint die Truppe von Sami Hyypiä derzeit den ungünstigen Wendungen des Schicksals hilflos ausgeliefert zu sein.

 

Einer echten Spitzenmannschaft wäre es nämlich vermutlich schon gelungen, aus dem deutlichen statistischen Übergewicht (etwa 7:0 Ecken, 19:9 Torschüsse) irgendein Kapital zu schlagen: Trotz der ernüchternden Ausbeute von nur zwei Treffern in den letzten fünf Pflichtspielen, hat Bayer 04 der jüngste Auftritte nach der Überzeugung der Wettfreunde nichtsdestotrotz dem erforderlichen Befreiungsschlag einen wichtigen Schritt näher gebracht. Mit der Zurückeroberung der Vorherrschaft auf dem Rasen, sollte über kurz oder lang schließlich auch die Überwindung der Ladehemmung verbunden sein: Vor allem der Südkoreaner Son arbeitete zuletzt schon mit großem Eifer daran, seine persönliche sportliche Krise zu meistern.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Obwohl sich die Partie in Hannover angesichts der Heimstärke der 96er für die Werkskicker nun erneut als ein schwieriges Pflaster erweisen dürfte, wird von uns am Samstag somit doch die Leverkusener Trendwende erwartet: Da es Bayer im Verlauf seiner Talfahrt nämlich erstmals mit einem Gegner zu tun bekommt, der sich derzeit nicht am oberen Limit seines Leistungsvermögens bewegt, kommt dem fehlenden Selbstvertrauen in der HDI-Arena wahrscheinlich nicht die allesentscheidende Bedeutung zu:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Leverkusener Dreier!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten           Bundesliga Tipps            Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

 

Hamburger SV gegen Eintracht Frankfurt - Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 8. März 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hamburger SV Sieg 2,50 2,50 2,45 2,40 2,33 2,30
Unentschieden 3,30 3,30 3,50 3,45 3,40 3,50
Eintracht Frankfurt Sieg 2,65 2,75 2,90 2,90 3,00 2,90
               

 

 

Die Euphorie nach dem überraschenden 3:0-Heimsieg über Borussia Dortmund ist beim Hamburger SV bereits seit dem vergangenen Wochenende wieder verpufft. Die 0:1-Niederlage im 100. Nordderby gegen Werder Bremen hat die Rothosen recht unsanft wieder in die Realität geschleudert.

 

Und die heißt Abstiegskampf! Mit 19 Zählern befindet sich der HSV weiterhin auf dem Relegationsplatz. Dementsprechend wichtig wäre ein Erfolg am Samstag (15:30 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt.

 

Vor allem die Offensive war an Harmlosigkeit kaum zu überbieten. Die Truppe von Neo-Coach Mirko Slomka blieb die gesamte Spielzeit von einem Lattenschuss abgesehen ohne richtig gefährliche Torchance. Von einem Aufbäumen war nach dem Rückstand (Junuzovic netzte in der 19. Minute zum 1:0 ein, Anm.) nicht sehr viel zu sehen.

 

  Hamburger SV - Frankfurt: Unentschieden beste Quote 3,50
      + 100 € Bonus

 

 

Nun hoffen die Fans, dass Rafael van der Vaart und Co. zumindest in der Imtech-Arena wieder eine bessere Leistung zeigen. Allerdings haben sich die Probleme beim HSV durch zwei Verletzungen verschärft.

 

Slobodan Rajkovic hat sich einen Kreuz- und Innenbandriss im linken Knie zugezogen und wird für den Rest der Saison ausfallen. Für Milan Badelj gibt es hingegen Hoffnung, gegen die Eintracht antreten zu können. In Bremen erlitt der kroatische Nationalspieler einen Bruch der linken Mittelhand, eine Schiene soll den Einsatz ermöglichen.

 

Die Wettanbieter geben sich trotz aller Schwierigkeiten, mit denen der Bundesliga-Dino zu kämpfen hat, zuversichtlich, dass auch das zweite Heimspiel mit Slomka auf der Trainerbank gewonnen werden kann. Ein Sieg wäre hinsichtlich des Abstiegskampfes extrem wichtig.

 

Betsafe jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Die Frankfurter Eintracht hat sich hingegen im Kampf um den Klassenerhalt ein wenig Luft verschafft. Durch den 2:1-Heimerfolg über Stuttgart konnte der Vorsprung auf den Relegationsplatz auf sechs Punkte ausgebaut werden. Von Rettung kann zwar noch nicht gesprochen werden, doch ein Auswärtssieg in Hamburg würde einen großen Schritt Richtung Ligaverbleib darstellen.

 

Gegen die Schwaben zeigte die Eintracht großes Kämpferherz und konnte die Partie nach einem 0:1-Rückstand noch drehen. "Diese drei Punkte sind in der Tat extrem wichtig für uns. Wir müssen jede Woche so fighten wie in diesem Spiel", betonte Alexander Meier, der den Siegestreffer für die Hessen erzielen konnte.

 

Die Gesamtstatistik spricht mit 27 Siegen und 41 Niederlagen klar gegen die Gäste aus der Bankenmetropole, doch an den letzten Auftritt in der Hamburger Imtech-Arena werden die Frankfurter gerne zurückdenken. Vor etwas mehr als einem Jahr wurde der HSV auswärts mit 2:0 besiegt. In der Hinrunde mussten sich die Adlerträger allerdings zuhause mit einem 2:2 zufrieden geben.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Wettfreunde gehen davon aus, dass die Eintracht in Hamburg etwas Zählbares erreichen kann. Die Nachricht, dass Trainer Armin Veh seinen Vertrag nicht verlängern wird, dürfte unserer Ansicht nach keine großen Auswirkungen haben. Vielmehr wird sich beim HSV nach der Derby-Niederlage wieder eine gewisse Verunsicherung breit machen.

 

Daher tippen wir auf ein Unentschieden zwischen den Hamburgern und der Eintracht aus Frankfurt.

 

Bundesliga Wetten                  Bundesliga Quoten                  Bundesliga Tipps                  Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

 

1. FC Nürnberg gegen Werder Bremen - Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 8. März 2014 um 18:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
1. FC Nürnberg Sieg 1,85 1,90 1,85 1,85 1,87 1,85
Unentschieden 3,45 3,50 3,60 3,65 3,65 3,70
Werder Bremen Sieg 4,00 4,00 4,30 4,20 4,05 3,90
               

 

 

Nächster Akt im Abstiegsdrama Bundesliga! Mit dem 1. FC Nürnberg und Werder Bremen treffen am Samstagabend (18:30 Uhr) zwei Teams aufeinander, die den Klassenerhalt noch lange nicht geschafft haben. Nach 23 Spieltagen haben die Franken einen Vorsprung von vier Punkten auf einen fixen Abstiegsplatz, Werder hat sich mit dem 1:0 über den HSV wieder mehr Luft verschafft.

 

Vier Siege aus den bisherigen sechs Rückrunden-Partien sind für den 1. FC Nürnberg eine sehr gute Ausbeute. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der "Club" die gesamte Hinrunde ohne Erfolgserlebnis hinter sich bringen musste.

 

  Nürnberg gewinnt gegen Bremen beste Quote 1,90 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Trotz der klaren 0:3-Niederlage in Dortmund scheint die Richtung der Mannschaft von Gertjan Verbeek zu stimmen. In der Tabelle ist es deutlich nach oben gegangen, auch wenn angesichts von vier Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze von einer Rettung noch nicht gesprochen werden kann.

 

Dennoch herrscht Zuversicht im Lager der Nürnberger. "Ich habe positive Ansätze in der Defensivarbeit gesehen", so Verbeek auf der Vereins-Website. Der Niederländer dürfte sich da vor allem auf die erste Halbzeit gegen den BVB berufen, denn bis zur 51. Minute hatten die Gäste in der Defensive alles weitgehend im Griff.

 

Gegen Bremen wird Verbeek zu weiteren Umstellungen gezwungen sein. Mittelfeldspieler Markus Feulner sah zum fünften Mal gelb und ist gesperrt. Timothy Chandler, Daniel Ginczek, Makoto Hasebe und auch Per Nilsson sind weiterhin nicht einsatzfähig.

 

Mybet jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

 

Werder Bremen hat am vergangenen Wochenende den großen Befreiungsschlag gelandet. Im 100. Nordderby konnte die Elf von Robin Dutt einen extrem wichtigen Sieg gegen den HSV einfahren. Es war der erste Dreier in diesem Jahr. Dadurch haben die Werderaner sechs Zähler zwischen sich und den Abstiegsrängen gebracht.

 

Ein Vorsprung, der zur Beruhigung beiträgt, allerdings nicht dazu veranlassen darf, die Zügel schleifen zu lassen. Sonst könnte es schnell wieder in Richtung unmittelbare Abstiegsgefilde gehen. "Wir dürfen nicht nachlassen. Sonst zählt der Sieg gegen den HSV nichts", sagte Aaron Hunt, der mit einem sehenswerten Hackentrick den Siegestreffer durch Zlatko Junuzovic vorbereitetet hatte, unmittelbar nach der Partie.

 

Gelegenheit, nicht nachzulassen, haben die Bremer in Nürnberg. Mit einem Sieg in Franken wäre das Abstiegsgespenst wohl endgültig vertrieben. Die Nürnberger haben sich in der Rückrunde allerdings deutlich gesteigert. Nur gegen den FC Bayern und Dortmund zog der FCN den Kürzeren, die anderen Spiele konnten allesamt gewonnen werden.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Wettanbieter sehen den Gastgeber in der klaren Favoritenrolle. Auch die Wettfreunde gehen davon aus, dass die Franken sich gegen Werder durchsetzen werden. Nürnberg hat bereits bewiesen, dass die Trendwende geschafft worden ist, Bremen muss diesen Beweis erst noch antreten.

 

Wir glauben, dass das Momentum auf Seiten des Gastgebers ist und tippen daher auf einen Sieg des 1. FC Nürnberg!

 

Bundesliga Wetten                  Bundesliga Quoten                    Bundesliga Tipps                   Bundesliga Spielplan