SC Paderborn - FC Augsburg Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 11. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
SC Paderborn Sieg 2,90 3,10 3,30 3,10 3,25 2,95
Unentschieden 3,30 3,40 3,30 3,40 3,25 3,30
FC Augsburg Sieg 2,30 2,30 2,25 2,30 2,27 2,35
               

 

 

Für den SC Paderborn wird die Situation immer kritischer! Seit dem 4. Spieltag geht die Reise des Aufsteigers unweigerlich nach unten. Mittlerweile sind die Ostwestfalen vom ersten Tabellenrang bis auf den vorletzten Platz durchgereicht worden. Nur ein Sieg am Samstag (15:30 Uhr) gegen den FC Augsburg kann den Liganeuling im Abstiegskampf nach vorne bringen.

 

Allerdings sieht es aktuell danach aus, als hätte die Mannschaft von Andre Breitenreiter das Siegen verlernt. Seit dem 2:1-Erfolg in Hannover Ende Februar hat es keinen Dreipunkter mehr für den SCP gegeben. Auch der FC Augsburg hat sich in den letzten Spielen selten mit Ruhm bekleckert, doch die Fuggerstädter sind weiterhin im Rennen um einen internationalen Startplatz mit dabei.

 

  Augsburg gewinnt gegen Paderborn beste Quote 2,35 bei
      + 50 € Bonus

 

 

Am Wochenende musste Paderborn mit dem 0:2 im Berliner Olympiastadion die 13. Niederlage in dieser Saison einstecken. Nach einer sehr guten Hinrunde kommt die Breitenreiter-Elf in der zweiten Saisonhälfte einfach nicht auf Touren. Von den bisherigen zehn Bundesliga-Spielen 2015 konnte nur ein einziges gewonnen werden, zwei Unentschieden sind die weitere magere Ausbeute der Ostwestfalen seit dem Jahreswechsel.

 

Die Quintessenz des Fußballs ist relativ schnell erklärt: die Mannschaft, die mehr Tore erzielt, gewinnt. Der SC Paderborn hat in den letzten sechs Ligaspielen nicht mehr getroffen (genauer gesagt: seit 551 Minuten, Anm.) und steht folgerichtig in dieser Zeitspanne ohne Sieg da. Auch in Berlin ist der Knoten nicht geplatzt, obwohl die eine oder andere Torchance vorhanden war. Die Ostwestfalen haben anscheinend das Tore-Schießen verlernt.

 

Wenn die Paderborner nicht ganz schnell wieder ins Netz treffen, dann gehen in der Benteler-Arena die Bundesliga-Lichter nach nur einer Saison wieder aus. Gerade einmal zwei Tore konnten Srdjan Lakic und Co. in den zehn Rückrunden-Spielen erzielen. Weitaus zu wenig, um die Klasse zu halten. Dies soll sich im Duell mit dem FC Augsburg endlich ändern. Leicht wird das nicht, auch wenn der FCA zuletzt einige Schwächen gezeigt hat.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Die Augsburger konnten aus den jüngsten drei Bundesliga-Spielen ebenfalls nur einen Zähler holen, doch hier enden bereits die Ähnlichkeiten mit dem SC Paderborn. Während der Liga-Neuling vor der Rückkehr in die 2. Liga steht, könnten die Fuggerstädter ihre tolle Saison mit dem erstmaligen Einzug ins internationale Geschäft krönen.

 

Doch in den letzten Wochen ist Sand ins Getriebe der Augsburger gekommen. Die Mannschaft von Markus Weinzierl hat nur eines der letzten acht Ligaspiele für sich entscheiden können. Dieser Sieg gelang allerdings gegen den VfL Wolfsburg. Am vergangenen Wochenende konnte der FCA den Schalkern ein Remis abtrotzen und damit den Rückstand auf einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Europa League stabil halten. 

 

Besonders das Comeback von Paul Verhaegh hat sich positiv bemerkbar gemacht. Die Schwaben aus Bayern sind weiterhin nur einen Punkt hinter den Knappen und haben zwei Zähler Vorsprung auf Hoffenheim. Ein Sieg beim abstiegsgefährdeten SC Paderborn wäre ein weiterer Schritt Richtung erstmalige Qualifikation für einen internationalen Bewerb.

 

Die Ausfallsliste dürfte sich bis zum Samstag ein wenig verkürzen. Abdul Rahman Baba konnte bereits gegen Schalke eingewechselt werden, Halil Altintop könnte wieder zurückkehren. Der Langzeitverletzte Jan-Ingwer Callsen-Bracker steht in dieser Saison bekanntlich nicht mehr zur Verfügung.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Wettanbieter sehen den FC Augsburg im Duell mit den Paderbornern als Favorit an. Wenn der SCP nicht endlich wieder damit beginnt, Tore zu schießen, dann kann es naturgemäß auch keinen Sieg geben. Vielleicht platzt der Knoten in der Offensive ja gegen den FC Augsburg, auch wenn wir Wettfreunde nicht daran glauben.

 

Die Abwehr der Schwaben ist in der Regel nicht so einfach zu durchbrechen, vor allem, wenn eine Offensive derart außer Form agiert, wie die Paderborns. Zudem hat die Nullnummer gegen Schalke das Selbstvertrauen der Fuggerstädter wieder erhöht.

 

Wir tippen auf einen Auswärtssieg des FC Augsburg!

 

Bundesliga Wetten                     Bundesliga Quoten                         Bundesliga Tipps                       Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Schalke 04 - SC Freiburg Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 11. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Schalke 04 Sieg 1,60 1,66 1,65 1,70 1,66 1,72
Unentschieden 3,90 3,75 3,90 3,85 3,90 3,70
SC Freiburg Sieg 5,00 5,50 5,20 4,85 5,15 4,60
               

 

 

Nachdem das Saisonziel Champions League für den FC Schalke zuletzt in immer weitere Ferne gerückt war, sah sich Klubboss Clemens Tönnies dazu gezwungen, vor dem richtungsweisenden Spiel gegen S04-Verfolger Augsburg den Druck auf seine Mannen zu erhöhen: Keine weiteren Ausreden, voller Einsatz im nächsten Spiel und natürlich ein Erfolg.

 

Doch wie schon so oft in dieser Saison sollten derlei Ansprachen bei den Spielern auf wenig Gehör stoßen, denn einen vollen Erfolg gab es auch diesmal nicht zu bejubeln. Wieder einmal sollte den Königsblauen vor allem die eigene Harmlosigkeit in der Offensive schwer zu schaffen machen, ein torloses Unentschieden gegen Augsburg passte daher nur allzu gut ins derzeitige Bild.

 

  Schalke gewinnt gegen Freiburg beste Quote 1,72 bei
      + 50 € Bonus

 

 

Genauso wie die anhaltende Torflaute des einstigen „Hunter" Klaas-Jan Huntelaar. Seit nunmehr 918 Liga-Minuten hat der Stürmer keinen Treffer zu verzeichnen. Obwohl der Niederländer auch gegen Augsburg wieder einmal einen echten Hochkaräter ausließ, ist ein Durchgreifen Di Matteos aber dennoch unwahrscheinlich, schließlich scheinen dem gebürtigen Schweizer schlicht und ergreifend die Alternativen zur fehlen. Die Zeichen auf einen Turnaround bei den Gelsenkirchenern stehen somit denkbar schlecht.

 

Dabei wäre genau dieser jedoch notwendig, um nicht erstmals seit drei Jahren eine Champions League-Saison vor dem Fernseher verbringen zu müssen. Angesichts eines Acht-Punkte-Rückstands auf den rettenden vierten Platz, welcher derzeit von Bayer Leverkusen vereinnahmt wird und der eine Champions League-Teilnahme zumindest via Qualifikation ermöglicht, scheint der Zug aber bereits so gut wie abgefahren. Auf Schalke aber noch lange kein Grund, dem Saisonziel vorzeitig eine Absage zu erteilen.

 

"So lange es theoretisch möglich ist, können wir nicht aufgeben und hinschmeißen. Aber klar, es wird immer schwerer", propagierte Sportvorstand Horst Heldt, wohlwissend, dass drei Punkte gegen die abstiegsbedrohten Freiburger am kommenden Spieltag unabdingbar sind. Angesichts der bisher miserablen Rückrunden-Ausbeute mit 13 Punkten und nur einem Sieg aus den letzten sieben Bundesliga-Partien jedoch alles andere als einfach.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Dabei sind es ausgerechnet die sogenannten "Kleinen", welche den Schalkern regelmäßig die Schneid abkaufen. Während Di Matteos Mannschaft gegen Dortmund, Gladbach und Wolfsburg jeweils einmal gewinnen konnte und sogar gegen Liga-Primus Bayern München in beiden Duellen ungeschlagen blieb, setzte es gegen Köln (1:2), den HSV (0:0) oder auch beim letzten Aufeinandertreffen mit den Freiburgern (0:2) empfindliche Punktverluste.

 

Hinzu kommt, dass sich die Breisgauer nach dem 1:0-Erfolg gegen Lieblingsgegner Köln wieder etwas Luft im engen Abstiegskampf verschafften und mit dementsprechend breiter Brust ihr Gastspiel in Gelsenkirchen in Angriff nehmen werden. Generell zeigt die Formkurve des SC Freiburg in jüngster Zeit wieder nach oben.

 

So konnten aus den vergangenen fünf Pflichtspielen immerhin drei Siege eingefahren werden. Kein Vergleich zur desolaten Hinrunde, in der die „Adler“ in 17 Liga-Spielen gerade einmal zwei Siege einfuhren. Auch, dass gegen Köln über weite Strecken wieder annehmbarer Fußball für Fans der Freiburger zu sehen war, stimmt positiv für das Restprogramm, welches mit Ausnahme der Spiele gegen Schalke und Bayern ausschließlich Duelle mit Teams aus der unteren Tabellenhälfte vorsieht. Ein Punkt in der Veltins Arena am Samstag wäre daher ein weiterer Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Buchmacher geben sich diesbezüglich jedoch skeptisch und haben sich indessen auf einen Schalker Favoriten verständigt. Wer dahinter jedoch übermäßiges Vertrauen Seitens der Wettanbieter vermutet, der irrt, schließlich lässt sich die Favoritenstellung der Königsblauen trotz zuletzt durchwachsener Leistungen statistisch belegen. In 14 Heimspielen gab es für die Elf von Di Matteo nämlich beachtliche acht Siege zu bejubeln, wodurch Schalke zu den heimstärksten Teams der Liga zählt.

 

Für uns Wettfreunde ist dies jedenfalls Grund genug, unser Vertrauen in einen vollen Erfolg der Gastgeber zu legen. Unser Tipp lautet daher: Drei Punkte für Schalke!

 

Bundesliga Wetten            Bundesliga Quoten          Bundesliga Tipps            Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Borussia Dortmund - FC Bayern München Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 4. April 2015 um 18:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Borussia Dortmund Sieg 3,20 3,20 3,50 3,55 3,45 3,25
Unentschieden 3,40 3,50 3,50 3,50 3,55 3,40
Bayern München Sieg 2,10 2,20 2,10 2,10 2,06 2,15
               

 

 

Allzu oft ist man in den vergangenen Jahren nicht in den Genuss gekommen, sich um den deutschen Rekordmeister Sorgen machen zu dürfen: Nachdem der FC Bayern unmittelbar vor der Länderspielpause beim 0:2 gegen die Gladbacher Fohlen jedoch bereits sein zweites Spitzenspiel in der Rückrunde verlor, scheint es mit der zur Gewohnheit gewordenen Dominanz plötzlich nicht mehr ganz so weit her zu sein.

 

Bei der ersten Heim-Niederlage der laufenden Spielzeit war es der Mannschaft von Pep Guardiola zuletzt wieder einmal nicht gelungen, das Fehlen von Franck Ribery und Arjen Robben zu kompensieren – und zumindest auf den holländischen Nationalspieler wird der Tabellenführer nun obendrein auch noch beim nächsten Highlight in Dortmund verzichten müssen.

 

  Bayern gewinnt gegen Dortmund beste Quote 2,20 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Da der Vorsprung auf die auf Rang zwei liegenden Wölfe nach wie vor praktisch uneinholbare zehn Punkte beträgt, können die Bayern den jüngst erlittenen Rückschlag rein tabellarisch fraglos mühelos verschmerzen: Dagegen kann es dem Team von der Isar ganz und gar nicht gleichgültig sein, dass die diesjährige Bilanz gegen die Top-Klubs des deutschen Fußballs fast schon ein bisschen peinlich ist.

 

So haben sich die Münchner etwa in den sieben bislang gegen die ersten vier Verfolger bestrittenen Vergleichen lediglich neun von 21 möglichen Zählern geschnappt – und keines der gegen Wolfsburg, Gladbach und Schalke absolvierten direkten Duelle entschied der Spitzenreiter in der Summe von Hin- und Rückspielen für sich.

 

Somit bereitete es den Bayern in den vergangenen Wochen zwar keinerlei Mühe, ohnehin am Boden liegende Teams wie den HSV oder frühzeitig dezimierte Herausforderer wie Schachtar Donezk nach Strich und Faden auseinander zu nehmen; sobald es die Jungs von der Säbener Straße jedoch mit ernst zu nehmender Gegenwehr zu tun bekommen, scheint das benötigte Umlegen des Schalters immer öfter zu einem Kraftakt mit ungewissem Ausgang auszuarten.

 

So erwies es sich zuletzt als vergleichsweise simples Erfolgsrezept der Fohlen, ganz einfach das Zentrum zu verrammeln – für die ratlosen Münchner stellte sich das Ausweichen auf die Außenbahnen in Abwesenheit des Top-Personals zu keinem Zeitpunkt als zielführend heraus.

 

Nun kann man natürlich mit Fug und Recht anzweifeln, ob die gegenwärtige Topspiel-Schwäche des Tabellenführers für das anstehende Gastspiel im Signal Iduna Park überhaupt Relevanz besitzt: Immerhin hat erst kürzlich wieder das deutliche 0:3 gegen Juventus Turin in Erinnerung gerufen, dass der Aufschwung des BVB nach wie vor über sehr viel Luft nach oben verfügt.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Nach den trostlosen Nullnummern gegen den HSV und den 1. FC Köln konnte zudem auch beim 3:2-Erfolg in Hannover von einer vollends überwundenen Krise keine Rede sein – gegen die in der Rückrunde noch immer auf einen Dreier wartenden Niedersachsen hätten die Schwarz-Gelben in der Schlussphase trotz ihrer numerischen Überlegenheit schließlich fast noch einen zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Vorsprung verspielt.

 

Doch wenngleich sich Jürgen Klopp somit offenkundig auch weiterhin damit schwer tut, die Leistungen seiner Mannschaft auf einem hohen Niveau zu stabilisieren, hat es der BVB ungeachtet der gelegentlichen Rumpel-Einlagen mittlerweile schon wieder auf eine ziemlich beachtliche Serie von sieben Spielen ohne Niederlage gebracht: Obwohl die Dortmunder den Start in das neue Jahr mit einem Remis in Leverkusen und einer Heim-Schlappe gegen den FC Augsburg tendenziell verpatzten, lassen sich der aktuellen Rückrunden-Tabelle kaum mehr Anzeichen eines sportlichen Niedergangs entnehmen.

 

Mit den in den letzten neun Runden eingesammelten 18 Zählern hängen die Westfalen lediglich noch ein einziges Pünktchen hinter den Bayern zurück – nachdem sich bereits das 1:2 beim Hinspiel in der Allianz Arena als eine ziemlich enge Kiste erwies, scheinen die Gastgeber also auch momentan dazu in der Lage zu sein, den Spitzenreiter selbstbewusst herauszufordern.

 

Fiel den Dortmundern zuletzt im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinales gegen den tief stehenden italienischen Meister überhaupt kein zündender Gedanke ein, dürfte es den Westfalen nun zudem äußerst gelegen kommen, dass der FC Bayern natürlich mit einer streng auf Offensive geeichten Marschrichtung vor der eigenen Südtribüne gastiert: Dank der sich zwangsläufig bietenden Räume sollten die Münchner für die häufig an kreativer Ideenlosigkeit leidenden Schwarz-Gelben zum jetzigen Zeitpunkt alles andere als ein undankbarer Gegner sein.

 

Dennoch gibt es aus unserer Sicht einen zentralen Punkt, in dem sich der BVB von Bayern-Bezwingern wie Wolfsburg und Gladbach unterscheidet – und der das Duell am späten Samstagnachmittag zuungunsten des Vizemeisters entscheiden wird.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Wölfe und die Fohlen konnten die Bayern schließlich vor allem deshalb zur Verzweiflung treiben, weil sie gleich die erste eigene Torchance entschlossen zu nutzen wussten: Die Führungstreffer von Bas Dost bzw. Raffael trugen maßgeblich dazu bei, dass den herausgeforderten Münchnern bei dem folgenden Anrennen auf den gegnerischen Kasten zunehmend die gewohnte Ordnung verloren ging.

 

Gerade ein solch eminent wichtiger Paukenschlag dürfte den Dortmundern nun aufgrund der legendären Abschlussschwäche aber beim besten Willen nicht zuzutrauen sein; so sei an dieser Stelle nur auf die zahlreichen Anläufe verwiesen, die sich vor wenigen Wochen für den ersten Treffer gegen den FC Schalke erforderlich machen.

 

Folglich gehen wir zwar von einer offenen Begegnung in Dortmund aus; da die Gastgeber jedoch vermutlich den benötigten Punch vermissen lassen, dürfte eine Niederlage gegen die Bayern nur folgerichtig sein:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Auswärtssieg des Tabellenführers!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Hamburger SV - VfL Wolfsburg Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 11. April 2015 um 18:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hamburger SV Sieg 4,20 4,33 4,40 4,20 4,40 3,90
Unentschieden 3,50 3,75 3,70 3,65 3,75 3,75
VfL Wolfsburg Sieg 1,80 1,80 1,80 1,85 1,79 1,83
               

 

 

Für den Hamburger SV wird die Luft in der Bundesliga immer dünner und dünner! Während es seinen Namenspaten bereits vor Millionen von Jahren erwischt hat, droht dem Bundesliga-Dino im 52. Jahr des BL-Bestehens der erstmalige Abstieg.

 

Daher müssen die Hansestädter endlich wieder auf die Siegerstraße zurückfinden. Am 28. Spieltag wartet allerdings mit dem VfL Wolfsburg ein besonders harter Brocken. Der souveräne Tabellenzweite aus Niedersachsen hat sich zuletzt sehr gut präsentiert und kann auch auf die Statistik bauen.

 

  Wolfsburg gewinnt gegen HSV beste Quote 1,85 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Mit Peter Knäbel versucht sich nach Mirko Slomka und Josef Zinnbauer bereits der dritte Trainer an der Rettung der Rothosen - bisher ohne großen Erfolg. Dementsprechend steigt der Druck auf den HSV immer mehr. Es müssen so schnell wie möglich Punkte her, denn sonst findet die Geschichte der Hamburger in der Bundesliga am 23. Mai 2015 ihr Ende. Die nächste Gelegenheit gibt es am Samstagabend (18:30 Uhr), wenn Hamburg zuhause auf Wolfsburg trifft.

 

Mittlerweile ist die Stimmung in der Hansestadt endgültig im Keller angekommen. Zwar liegt der HSV nach 27 Spieltagen auf dem Relegationsplatz, der die Hoffnung auf den Klassenerhalt noch am Leben erhält, doch das rettende Ufer ist bereits drei Punkte entfernt. Angesichts der jüngsten Vorstellungen ist es kein Wunder, dass an der Elbe Ratlosigkeit herrscht und mit dem Schlimmsten gerechnet werden muss.

 

Am Wochenende gingen die Rothosen in Leverkusen sang- und klanglos mit 0:4 unter. Von einem Trainereffekt war beim Debüt von Peter Knäbel nichts zu sehen, ebenso wenig von einem "sich-mit allen-Kräften-gegen-den-Abstieg-Stemmen" der Mannschaft. Wenn sich die Hamburger nicht sofort am Riemen reißen, dann gehen die Auswärtsfahrten in der nächsten Saison nach Sandhausen und Aue. Gerüchten zufolge soll Knäbel Konsequenzen ziehen und gegen Wolfsburg zahlreiche personelle Änderungen vornehmen.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Das wird auch notwendig sein, denn mit dem VfL Wolfsburg wartet eine besonders harte Nuss auf die krisengeschüttelten Hamburger. Die Elf von Dieter Hecking hat zwar zuletzt ein klein wenig geschwächelt (zwei Siege in den letzten vier Bundesligaspielen, Anm.), doch im Großen und Ganzen agieren die Niedersachsen vor allem in der Rückrunde sehr gut. Der Vizemeistertitel und damit der Platz in der Champions-League-Gruppenphase dürfte dem VfL nicht mehr zu nehmen sein.

 

Mit dem souveränen 3:1-Heimerfolg über den VfB Stuttgart hat sich Wolfsburg wieder auf die Siegerstraße gebracht und weiterhin einen mehr als beruhigenden Vorsprung auf seine Verfolger. Zudem ist bei Andre Schürrle endlich der Knoten geplatzt. Der im Winter vom FC Chelsea geholte Weltmeister durchbrach seine Torsperre und erzielte seinen ersten Treffer im Dress der Wolfsburger. Damit hat Hecking in seiner ohnehin bereits brandgefährlichen Offensive eine weitere Option zur Verfügung, die nicht nur den HSV vor eine schwierige Aufgabe stellen wird.

 

In den letzten Jahren sind die Rothosen zu einer Art Lieblingsgegner der Wolfsburger geworden. Seit mittlerweile sieben Spielen ist der VfL gegen die Hansestädter ungeschlagen, die Bundesliga-Bilanz spricht mit jeweils 13 Siegen bzw. Unentschieden bei neun Niederlagen ebenfalls eindeutig für die Gäste. Laut Wettanbieter wird der VfL Wolfsburg die Statistik auch am Samstag weiter zu seinen Gunsten verändern.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Auch wir Wettfreunde gehen davon aus, dass sich die Niedersachsen in Hamburg durchsetzen werden. Die aktuelle Formkurve als auch die Stimmung in der Mannschaft sprechen zugunsten der Wolfsburger. Beim HSV scheinen sich immer noch nicht alle den Ernst der Lage bewusst gemacht zu haben. Die Hecking-Truppe ist hingegen fokussiert und haut sich in jedes Spiel voll rein.

 

Wir tippen daher ganz klar auf einen Auswärtssieg der Wolfsburger gegen den Hamburger SV!

 

Bundesliga Wetten                      Bundesliga Quoten                      Bundesliga Tipps                     Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

1. FC Köln - TSG 1899 Hoffenheim Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 12. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
1. FC Köln Sieg 2,40 2,40 2,45 2,40 2,40 2,45
Unentschieden 3,30 3,30 3,20 3,20 3,25 3,30
Hoffenheim Sieg 2,75 3,00 3,00 3,10 3,00 2,75
               

 

 

Wieder einmal hat der 1. FC Köln die Gelegenheit verpasst, sich vorzeitig aus dem Abstiegsstrudel zu befreien. Nach der Niederlage in Freiburg muss die Truppe von Peter Stöger damit weiterhin um den Klassenerhalt zittern. Am Sonntag (15:30 Uhr) haben die Geißböcke gegen 1899 Hoffenheim die nächste Gelegenheit, wichtige Punkte zu holen.

 

Allerdings sind die Sinsheimer keine leicht zu knackende Nuss. Die Elf von Markus Gisdol kämpft immerhin um einen Platz im internationalen Fußballgeschäft. Zuletzt gab es allerdings keinen Grund zum Jubeln. Der Niederlage in der Bundesliga gegen Gladbach folgte das Aus im DFB-Pokal gegen Dortmund.

 

  Köln gewinnt gegen Hoffenheim beste Quote 2,45 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Nichts wurde es am Wochenende mit der Kölner Revanche für das Pokalaus gegen Freiburg. Am Karsamstag kassierte der FC die bereits dritte Niederlage gegen die Breisgauer in dieser Saison (zwei Mal in der Bundesliga, ein Mal im Pokal, Anm.), diesmal ging die Partie mit 0:1 verloren. Köln vertraute einmal mehr auf eine kompakte Defensive und versuchte, durch schnelle Konter zum Torerfolg zu kommen.

 

Nachdem die Breisgauer durch Mike Frantz in Führung gingen, blieben die Geißböcke weiterhin harmlos und starteten erst in der Schlussphase eine Offensive. Diese kam aber zu spät und blieb erfolglos. Köln hat einmal mehr einen Befreiungsschlag verpasst. Die Stöger-Truppe hat zwar einen relativ beruhigenden Vorsprung auf den Relegationsplatz, doch vom fixen Klassenerhalt kann noch keine Rede sein.

 

Mit einem Heimsieg gegen Hoffenheim am 28. Spieltag der Bundesliga könnte ein großer Schritt Richtung Ligaverbleib gemacht werden, allerdings sind die Kölner nicht unbedingt eine beängstigende Heimmacht. Bisher stehen nur zwei Siege vor eigenem Publikum zu Buche, gleich sieben Mal gab es ein Unentschieden.

 

Sollten sich die beiden Mannschaften ähnlich wie in der Hinrunde präsentieren, dann können sich die Zuschauer auf ein Spektakel freuen. Im ersten Saisonduell lieferten Hoffenheim und Köln eine Riesen-Show ab, am Ende setzten sich die Geißböcke mit 4:3 durch.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

 

Hoffenheim musste unter der Woche einen Rückschlag einstecken und hat einen langen Pokalfight in den Knochen. In Dortmund bot die TSG am Dienstag im Viertelfinale des DFB-Pokals dem BVB lange Zeit Paroli, doch ein Hammerschuss von Sebastian Kehl zum 3:2 in der Verlängerung warf die Sinsheimer aus dem Bewerb.

 

Am Osterwochenende kassierten die Hoffenheimer vor eigenem Publikum in der Bundesliga eine böse 1:4-Abfuhr gegen Borussia Mönchengladbach und haben im Kampf um die Europa League an Boden verloren. Der Rückstand auf Platz sechs ist mit zwei Punkten aber alles andere als unaufholbar.

 

Zu diesem Behufe wäre ein Auswärtssieg in Köln extrem wichtig. Allerdings haben die Sinsheimer in der jüngsten Vergangenheit nur selten in der Fremde glänzen können. In den bisherigen fünf Auswärtsspielen in der Rückrunde waren zwei Unentschieden gegen die Nachzügler Paderborn und Freiburg das höchste der Gefühle. Gegen Köln ist die Bilanz ausgeglichen: in neun Bundesligaduellen gab es jeweils drei Siege und drei Unentschieden. In der Domstadt haben die Hoffenheimer allerdings zwei ihrer drei Erfolge gegen den FC gefeiert.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Ob es eine Neuauflage des Hinrundenspektakels gibt, ist naturgemäß noch ungewiss, doch die Wettanbieter gehen wieder von einer knappen Angelegenheit aus. Allerdings mit leichten Vorteilen für die gastgebenden Kölner. Wahrscheinlich liegt die Begründung dafür in der zuletzt gezeigten Auswärtsschwäche der Hoffenheimer.

 

Auch wir Wettfreunde sind der Ansicht, dass auf den FC ein hartes Stück Arbeit wartet, sich aber am Ende der 1. FC Köln gegen Hoffenheim durchsetzen wird. Wir tippen auf einen Heimsieg der Geißböcke!

 

Bundesliga Wetten                      Bundesliga Quoten                       Bundesliga Tipps                     Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

VfB Stuttgart - Werder Bremen Vorschau, Wetten und Tipps

 

Sonntag, 12. April 2015 um 17:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
VfB Stuttgart Sieg 2,00 2,15 2,15 2,15 2,14 2,20
Unentschieden 3,30 3,50 3,50 3,50 3,55 3,25
Werder Bremen Sieg 3,60 3,30 3,30 3,30 3,25 3,25
               

 

 

Sieben Spieltage werden dem Deutschen Meister von 2007 fortan als Galgenfrist eingeräumt, um den ersten Abstieg seit über drei Jahrzehnten zu verhindern: Da es zuletzt für einen prinzipiell ordentlichen Auftritt in Wolfsburg keine Punkte gab, sitzt der VfB Stuttgart auch vor dem Eintritt in das finale Saison-Fünftel noch immer auf dem letzten Tabellenplatz fest.

 

Damit sich Huub Stevens in Kürze möglichst aber dennoch wieder als Retter feiern lassen kann, kommt es nun insbesondere auf die Heimspiele an – allerdings haben die nun zunächst beim Schlusslicht gastierenden Bremer derzeit vor allem in der Fremde einen richtig guten Lauf.

 

  Stuttgart - Bremen: Unentschieden beste Quote 3,55 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Die ganz wichtigen Partien haben sich die Schwaben zwar für die allerletzten Wochen aufgehoben; bevor es jedoch gegen Freiburg, Hamburg sowie in Paderborn endgültig ans Eingemachte geht, helfen auch in den etwas kniffligeren Prüfungen nur Siege dabei, die eigene Position merklich zu verbessern.

 

Nach einer Saison voller Pleiten, Pech und Pannen kann schließlich kaum davon ausgegangen werden, dass der VfB dann plötzlich die Sechs-Punkte-Spiele auf der Zielgeraden allesamt gewinnt: Folglich muss der Hausherr nun schon gegen Bremen möglichst viele Zähler sammeln, damit im Finale vielleicht auch einmal ein dreckiges Unentschieden zur glücklichen Rettung reicht.

 

Verhaltene Zuversicht ist auf Seiten der Gastgeber deshalb angebracht, weil der seit Monaten auf der Mannschaft lastende Heim-Fluch bereits beim letzten Auftritt in der Mercedes-Benz-Arena überwunden wurde: Mit mageren 9 Pünktchen aus 13 Partien wird von den VfB-Kickern zwar weiterhin die mit Abstand schwächste Heimelf der Bundesliga gestellt, dennoch konnten sich die Spieler bei dem 3:1-Erfolg über Eintracht Frankfurt davon überzeugen, dass erfolgreiche Vorstellungen am Neckar prinzipiell durchaus möglich sind.

 

Als wertvoll stellte sich dieses seltene Erlebnis nicht zuletzt deshalb heraus, weil die Mannschaft selbst der Rückstand nicht aus der Ruhe brachte – erstmals deutete der VfB an, auch ungünstigen Spielverläufen gewachsen zu sein.

 

Diese Qualität ließen die Stuttgarter dann auch in Wolfsburg kurzzeitig aufblitzen, als Harnik nach dem ersten Gegentor umgehend den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer markierte: Hatte den Schwaben bis vor kurzem noch eine schwere Offensivkrise zu schaffen gemacht, scheint die Mannschaft nunmehr wieder deutlich zielgerichteter in der gegnerischen Hälfte zu agieren.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

Dass es gegen die in der zweiten Halbzeit immer stärker aufkommenden Niedersachsen letztlich dennoch nicht zu einem Zähler reichte, war somit lediglich hinsichtlich des unveränderten Tabellenstandes ärgerlich: Unter dem Strich lieferten die Spieler immerhin eine Leistung ab, die für die nähere Zukunft Hoffnung macht.

 

Während die direkte Konkurrenz aus Paderborn und Hamburg nach wie vor im Form-Tief kniet, ist bei den Stuttgartern derzeit eine deutliche Entwicklung zu erkennen: Für die im Überlebenskampf stets besonders wichtige Psyche dürfte es labender Balsam sein, dass sich die Akteure mittlerweile wieder ziemlich verlässlich wie ein würdiges Mitglied der Bundesliga präsentieren.

 

Sportvorstand Robin Dutt könnte beim VfB somit gelingen, was ihm in der Hinrunde beim nunmehr einkehrenden Gegner noch versagt geblieben ist: Nachdem der 50-Jährige als Werder-Trainer nicht die Kurve kriegte, scheint sich das vertrauensvolle Festhalten an Huub Stevens allmählich auszuzahlen.

 

Gilt es hinter die sich vage ankündigende Erfolgsgeschichte von Dutt in Stuttgart jedoch bis auf weiteres ein dickes Fragezeichen zu setzen, haben die gastierenden Bremer nicht den Hauch eines Zweifels daran, dass die Entlassung von Dutt die beste Entscheidung des gesamten Jahres war. Unter Nachfolger Viktor Skripnik hat sich Werder schließlich von einem Kellerkind zu einem Verein gemausert, der allenfalls noch damit hadern muss, bei der sich bietenden internationalen Chance nicht entschlossen mit beiden Händen zuzugreifen.

 

Nachdem die Grün-Weißen dank des sensationellen Starts in die Rückrunde in den Dunstkreis der Europa League gerieten, fehlte der Mannschaft zuletzt der letzte Punch, um die gleichfalls eher zögerlich punktende Konkurrenz aus Augsburg, Hoffenheim und Frankfurt von den Fleischtöpfen zu verdrängen. Dass es in den jüngsten sechs Partien nur noch zu einem Dreier reichte, war sicherlich teilweise den übermächtigen Gegnern aus Gelsenkirchen, München und Wolfsburg geschuldet; auch die in den machbaren Prüfungen gegen Köln und Mainz eingefahrenen Zähler waren dann allerdings ein bisschen zu wenig, um mit aller Entschlossenheit am europäischen Traumhaus zu bauen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Ungeachtet der abflachenden Leistungskurve haben die Grün-Weißen aber doch zumindest eine Serie in den Saison-Endspurt gerettet: Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden ist der fünffache Meister in der Rückrunde auf fremden Plätzen noch immer unbesiegt.

 

Schon allein diese Bilanz sollte dafür sorgen, dass sich Werder nun auch beim Liga-Schlusslicht etwas ausrechnen kann: Den Auftritt der Mannschaft dürfte zudem die Startelf-Rückkehr von Regisseur Junuzovic spürbar beleben, dessen anfängliches Fehlen im jüngsten Heimspiel gegen Mainz beim besten Willen nicht zu übersehen war.

 

Gegen vermutlich konsequent offensiv aufgestellte Hausherren kommen die Bremer nach unserer Prognose dennoch nicht über ein weiteres Remis hinaus – ein Resultat, welches in diesem Falle gleich beide Vereine zum Verlierer macht.

 

Die Wettfreunde tippen auf ein Unentschieden!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

Bayer 04 Leverkusen - Hamburger SV Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 4. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Bayer Leverkusen Sieg 1,40 1,36 1,35 1,35 1,33 1,36
Unentschieden 4,40 5,00 5,00 5,00 5,00 4,75
Hamburger SV Sieg 7,30 8,50 9,00 9,00 9,55 8,25
               

 

 

Unmittelbar vor der Länderspielpause haben die Teams aus Leverkusen und Hamburg erfahren, für welch gegensätzliche Empfindungen ein vorentscheidendes Sechs-Punkte-Spiel sorgen kann: Während sich die Werkself mit einem verdienten Sieg auf Schalke beste Chancen auf den Wiedereinzug in die europäische Königsklasse sicherte, droht dem Dino nach dem 0:1 gegen die Hertha einmal mehr der fußballerische Weltuntergang.

 

Mit der Entlassung von Joe Zinnbauer hat der HSV in der allseits erwarteten Weise auf den Rückschlag reagiert – wenngleich sich natürlich die berechtigte Frage stellt, wie dem Team das konsequente Durchgreifen nun in der BayArena weiterhelfen soll.

 

  Leverkusen gewinnt gegen den HSV beste Quote 1,40 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Angesichts des erneuten Absturzes auf den Relegationsplatz ist es einerseits absolut verständlich, dass der HSV die kurze Unterbrechung des Bundesliga-Betriebes als Chance begriff, sich mit dem üblichen Austausch des verantwortlichen Personals noch einmal beherzt gegen den Abstieg zu stemmen: Immerhin hatte schon im vergangenen Jahr erst der in einer ähnlich verzweifelten Lage an Bord geholte Mirko Slomka für den Verbleib in der Liga gesorgt.

 

Während sich die Hamburger jedoch vor zwölf Monaten – man erinnere sich an die lange Hängepartie mit Felix Magath – noch mit Hochdruck um einen namhaften Retter bemühten, scheint mittlerweile jeder potentielle Coach den Klub nurmehr mit ganz spitzen Fingern anzufassen – anders lässt es sich schließlich kaum erklären, dass sich der Verein inzwischen von einem Übergangstrainer zum nächsten hangelt.

 

Obwohl der HSV gerade erst das Experiment mit dem vormaligen Jugendtrainer und gelernten Finanzberater Zinnbauer schweren Herzens begraben musste, ist die Bereitschaft erstaunlich groß, sich mit dem bis vor kurzem unter der Bezeichnung "Direktor Profifußball" firmierenden Peter Knäbel gleich in das nächste Abenteuer zu stürzen.

 

Denn wenngleich der nunmehr Verantwortliche seit knapp zwei Jahrzehnten über eine offizielle Trainerlizenz verfügt, hätten dessen einschlägige Referenzen vermutlich kaum einen anderen Klub von der Tauglichkeit für den aktuell vielleicht undankbarsten Posten in der Bundesliga überzeugt – immerhin durfte sich Knäbel bis dato lediglich in den Jahren 1998 bis 2000 beim FC Winterthur auf dem Trainerstuhl ausprobieren.

 

Es ist anzunehmen, dass der 48-Jährige nach diesem lange zurückliegenden Engagement gute Gründe dafür hatte, seine Stärke fortan ausschließlich in anderen Bereichen einzubringen: Umso chaotischer mutet deshalb nun die Entscheidung an, ausgerechnet den überzeugten Trainer-Abstinenzler für das weitere Schicksal des HSV verantwortlich zu machen.

 

jetzt 50 Euro Bundesliga Bonus bei Bwin sichern

 

 

Selbst unter dem eigentlich für seriöses Arbeiten bekannten Dietmar Beiersdorf wird offensichtlich weiterhin der Devise gefolgt, dass irgendeine – mutmaßlich wahllose – Veränderung immer noch besser als ein bloßes Weiterwurschteln ist: Dagegen hegen die Wettfreunde den Verdacht, dass die "Beförderung" von Knäbel nun vielleicht schon die eine Fehlentscheidung zu viel gewesen ist.

 

Immerhin steht das Trainer-Greenhorn vor der geradezu unmöglichen Aufgabe, der mit Abstand schwächsten Offensive des deutschen Fußballs mehr Torgefahr einzuhauchen, ohne dass dies zu Lasten der durchaus passabel funktionierenden Abwehrarbeit ginge. Zu welch katastrophalen Resultaten hier schon kleinste Veränderungen führen können, hatte im Verlauf der Rückrunde vor allem das desaströse 0:8 bei den Bayern deutlich gemacht.

 

Ungeachtet dieses abschreckenden Debakels kommt Knäbel nun in Leverkusen aber praktisch gar nicht umhin, die Hamburger mit einer ähnlich optimistischen Taktik erneut ins Verderben zu schicken: Schließlich würde die Entlassung von Zinnbauer zu einem schlechten Witz, sollte sich das Team nun auch bei der Werkself wieder einmal zu einem torlosen Auftritt zu manövrieren versuchen.

 

Der ohnehin hochfavorisierte Gastgeber kann somit berechtigt darauf spekulieren, dass ihm der HSV am Samstagnachmittag mit einer geradezu selbstmörderischen Ausrichtung gegenübertritt: Tat sich die Mannschaft von Roger Schmidt gerade in den Heimspielen (etwa beim 2:2 gegen den SC Paderborn) gegen die Nachzügler der Bundesliga oftmals erstaunlich schwer, sollte das Toreschießen gegen die vermutlich offensiveren ausgerichteten Hamburger nun erfreulicherweise nicht ganz so schwierig sein.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Allerdings bleibt natürlich festzuhalten, dass Bayer wohl noch nicht einmal um den Dreier bangen muss, wenn sich der Gegner doch wieder ausschließlich rund um den eigenen Strafraum gruppiert – nach vier Liga-Siegen in Folge steht schließlich längst fest, dass der Gastgeber endlich seine Balance gefunden hat.

 

Dass die Leverkusner in den letzten sieben Pflichtspielen gerade einmal einen Gegentreffer kassierten, liefert zudem einen handfesten Anhaltspunkt dafür, dass die Angriffslust der Hamburger Gäste erneut ins Leere laufen muss: Nachdem Bayer zuletzt sogar den FC Schalke in der angestammten Veltins Arena erfolgreich daran hinderte, ein konstruktives Offensivspiel aufzuziehen, dürfte es für den Dino nun schon eine Herausforderung sein, überhaupt in die gegnerische Hälfte vorzustoßen.

 

Folglich deutet alles darauf hin, dass auch die Premiere von Knäbel begründete Zweifel an der Bundesliga-Tauglichkeit der Rothosen weckt – etwas Zählbares darf sich der HSV in der BayArena in jedem Falle nicht erhoffen.

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Sieg der Werkself!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 4. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
VfL Wolfsburg Sieg 1,50 1,44 1,45 1,45 1,42 1,45
Unentschieden 4,00 4,75 4,50 4,75 4,70 4,40
VfB Stuttgart Sieg 6,10 7,00 7,00 6,50 7,40 6,50
               

 

 

Mit dem ersten Heimsieg seit einem knappen halben Jahr konnte der VfB Stuttgart am vergangenen Spieltag endlich wieder ein zaghaftes Lebenszeichen von sich geben; immerhin ließ der erste Erfolg in der Rückrunde erahnen, dass sich der fünffache Deutsche Meister noch nicht abgeschrieben hat.

 

Dennoch bleibt die Lage für die Mannschaft von Huub Stevens weiterhin äußerst angespannt: Zwar ist das Schlusslicht nur noch überschaubare zwei Pünktchen vom rettenden Ufer entfernt, dafür bekommen es die Schwaben in den kommenden Wochen fast ausschließlich mit Hochkarätern zu tun – so dürfte es nun auch in Wolfsburg ziemlich schwierig werden, Ansprüche auf den Klassenerhalt geltend zu machen.

 

  Wolfsburg gewinnt gegen Stuttgart beste Quote 1,50 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Nach dem umjubelten 3:1-Erfolg über Eintracht Frankfurt war man beim VfB verständlicherweise aber erst einmal gewillt, die etwas verbesserte Perspektive angemessen zu würdigen; da es der Tabellenletzte im Liga-Endspurt nämlich noch mit drei direkten Konkurrenten zu tun bekommt, halten die finalen Sechs-Punkte-Duelle durchaus die realistische Chance auf einen versöhnlichen Abschluss der Saison bereit.

 

Bevor es dann aber ab dem 30. Spieltag in den Endspielen gegen Freiburg, Hamburg und Paderborn ans Eingemachte geht, müssen die Stuttgarter unbedingt auf Tuchfühlung zu den Tabellennachbarn bleiben: Sollte es in den anstehenden Runden gegen Wolfsburg, Bremen und Augsburg ausschließlich Niederlagen setzen, könnten sich die Hoffnungen auf den Klassenerhalt im ungünstigsten Fall schon frühzeitig erledigen.

 

Angesichts der Herausforderung, demnächst für so manche Überraschung sorgen zu müssen, kommt dem Befreiungsschlag gegen die Eintracht natürlich eine ganz besondere Bedeutung zu; immerhin ist allgemein bekannt, dass solch ein Sieg nach einer schier endlosen Leidenszeit bisweilen ungeahnte Kräfte freizusetzen vermag.

 

Von den ersten Anzeichen dieser so lange vermissten Leichtigkeit hatten die VfB-Kicker bereits in der Partie gegen die Hessen profitiert: Während den Gastgeber gegen die anfangs besser sortierten Adlerträger volle 60 Minuten kaum etwas gelingen wollte, fand nach dem eher zufällig zustande gekommenen Ausgleichstreffer plötzlich nahezu jeder Schuss ins Ziel.

 

Trug die Stimmung in Stuttgart dank des zweiten Heimsiegs am Ende beinahe schon euphorische Züge, droht der Mannschaft die Länderspielpause nun allerdings einen Bärendienst zu erweisen: Statt im Hochgefühl des seltenen Erfolges gleich die nächsten Punktgewinne in Angriff zu nehmen, könnte im Verlauf der etwas längeren Auszeit schon bald wieder das selbstzerstörerische Grübeln die Oberhand gewinnen.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Nach etlichen englischen Wochen nahmen die Wolfsburger die Unterbrechung dagegen mit offenen Armen in Empfang; immerhin vermittelte das jüngste 1:1 in Mainz erstmals den Eindruck, dass die Niedersachsen ein kleines bisschen müde sind.

 

Zwar hat Dieter Hecking seine Mannschaft in den vergangenen Monaten derart gut in Schuss gebracht, dass noch kein einziges Ligaspiel nach einem europäischen Einsatz verloren ging; zumindest beim wiedererstarkten FSV schrammten die Wölfe zuletzt dann aber doch nur haarscharf an einer solch unschönen Premiere vorbei.

 

Obwohl – oder gerade weil – nach dem Sieg in Mailand gleich sechs Spieler aus der Startelf herausrotierten, wirkte der angehende Vizemeister vom konsequent betriebenen Pressing der Hausherren von Beginn an überfordert. Lediglich das übliche Gemisch aus Routine und individueller Klasse sorgte letztlich dafür, dass die eigentlich fällige Niederlage vermieden werden konnte - selbst nach dem Ausgleich durch Luiz Gustavo geriet das Verwalten des Ergebnisses jedoch zu einem ungewissen Zitterspiel.

 

Da es die Bayern im folgenden Topspiel gegen Gladbach allerdings noch etwas schlechter machten, hielt selbst der glückliche Zähler eine Beförderung für die Wölfe bereit: Dank der seit der Winterpause nunmehr eingefahrenen 20 Punkte eroberten die VW-Städter den ersten Platz der Rückrunden-Tabelle zurück.

 

Obendrein ist der VfL seit der letzten Runde das einzige Team, welches sich in der laufenden Spielzeit noch nicht im eigenen Stadion geschlagen geben musste – folglich ist es sicherlich nicht übertrieben, wenn man den Stuttgartern nun am Samstagnachmittag eine "Mission Impossible" in der Volkswagen-Arena in Aussicht stellt.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Denn während das Gastspiel in Mainz angesichts der einmal mehr unglücklichen Vorstellungen von Schürrle, Bendtner & Co. die tröstliche Erkenntnis brachte, dass selbst ein Klub wie der VfL Wolfsburg eine beachtliche Zahl an Sorgenkindern zu betreuen hat, dürften nun nach der Länderspielpause wieder fast ausschließlich verlässliche Leistungsträger in der Startelf der Gastgeber zu finden sein:

 

Immerhin möchten die Niedersachsen die Vizemeisterschaft möglichst bereits in den beiden Partien gegen Stuttgart und Hamburg in trockene Tücher bringen, bevor dem VfL dann ein echtes Hammer-Programm (Neapel, Schalke, Neapel, Gladbach) möglicherweise doch so manches Zugeständnis abverlangt. Entsprechend sicher sind sich die Wettfreunde, dass das Team nun gegen das Schlusslicht keine Schwäche zeigt – der souveräne 4:0-Triumph aus dem Hinspiel dient hier als zuverlässiger Wegweiser, wohin nun auch die Reise im zweiten Aufeinandertreffen gehen wird.

 

Wir tippen auf einen deutlichen Heimsieg der Wölfe!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

SC Freiburg - 1. FC Köln Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 4. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
SC Freiburg Sieg 2,50 2,60 2,60 2,65 2,60 2,70
Unentschieden 3,20 3,20 3,20 3,15 3,10 3,00
1. FC Köln Sieg 2,75 2,80 2,80 2,80 2,85 2,70
               

 

 

Wird im Schwarzwald-Stadion der Rasen ausgetauscht, scheint es für den SC Freiburg kein Halten mehr zu geben: Hatten die Breisgauer bereits vor zwölf Monaten auf dem neu verlegten Grün eine mit dem Klassenerhalt belohnte Siegesserie gestartet, wurde zuletzt auch der FC Augsburg auf dem erneut erneuerten Untergrund erfolgreich mit 2:0 niedergerungen.

 

Nach der Länderspielpause bietet sich nun gleich nochmals die Chance, den wohl vor allem psychologischen Vorteil auszukosten – schließlich könnte mit einem weiteren Heimsieg über den 1. FC Köln der jüngst eroberte Nichtabstiegsplatz gefestigt werden.

 

  Freiburg gewinnt gegen Köln beste Quote 2,70 bei
      + 50 € Bonus

 

 

Allerdings war es den Freiburger vor wenigen Wochen sogar schon einmal auf einem noch nicht ganz so makellosen Geläuf gelungen, den Aufsteiger aus der Domstadt abzukochen: Das vorab äußerst eng erwartete Achtelfinale im DFB-Pokal stellte sich dank einer überzeugenden Leistung der Gastgeber letztlich als eine ziemlich klare Sache für den Sport-Club heraus.

 

Bei dem souveränen Sprung in die nächste Runde zeichnete sich die Mannschaft von Christian Streich vor allem mit einem dominanten Zweikampfverhalten und einem durchdachten Aufbauspiel aus: Lediglich die gewohnt fahrlässige Chancenverwertung – so verschoss etwa Darida einen Elfmeter – hatte zur Folge, dass es der Gast mit seinem ganz späten Anschlusstreffer doch noch einmal ein bisschen spannend machte.

 

Während die Freiburger im DFB-Pokal trotz aller Ladehemmung aber immerhin zwei Mal erfolgreich zum Abschluss kamen, war dem Team in der Bundesliga über einen Monat kein einziger Torerfolg vergönnt: Nach dem 2:0-Erfolg bei der Hertha am 15. Februar konnten die Abwehrketten der folgenden Gegner aus Hoffenheim, Leverkusen, Bremen und Wolfsburg allesamt ihre weiße Weste gegen den FC verteidigen.

 

Mit insgesamt 406 torlosen Minuten waren die Breisgauer folglich bereits einem vereinseigenen Negativrekord auf der Spur, bis dann in dem weitgehend ausgeglichenen Duell gegen Augsburg in der Schlussphase die Treffer von Schmid und Petersen endlich den Groschen zum Fallen brachten: Und vor allem die erfolgreiche Rückkehr des Winterzugangs scheint ein Versprechen zu sein, dass auf den nächsten Torjubel nun nicht ganz so lange gewartet werden muss.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Dass Petersen nach seinem triumphalen Einstand gegen Eintracht Frankfurt am ersten Rückrunden-Spieltag bald von einem Außenbandanriss aus der Bahn geworfen wurde, hat den Freiburger in den vergangenen Wochen vermutlich so manche Gelegenheit auf ein Erfolgserlebnis verbaut: Da es etwa der vorjährige Top-Goalgetter Mehmedi in der laufenden Spielzeit noch immer erst auf einen einzigen Arbeitsnachweis bringt, konnte die Mannschaft den bitteren Ausfall des vormaligen Bremers erwartungsgemäß nicht angemessen kompensieren.

 

Umso erleichterter wurde deshalb nun zur Kenntnis genommen, dass Petersen auch während seiner Zwangspause nichts von seiner Gefährlichkeit verloren hat – nach der späten Einwechslung benötigte der 26-Jährige gerade einmal knappe 19 Minuten, um bei seinem vierten Einsatz den vierten Treffer für den Sport-Club zu markieren.

 

Somit scheint den Hausherren endlich wieder eine verlässliche Offensivkraft zur Verfügung zu stehen, die mit der durchaus anspruchsvollen Vorarbeit seiner Kollegen etwas Brauchbares anzufangen weiß: ein kaltblütiger Vollstrecker, der derzeit aber fraglos auch bei den Kölner Geißböcken bestens aufgehoben wäre.

 

Nachdem sich der Aufsteiger mit dem torlosen Remis beim letzten Gastspiel in Dortmund verständlicherweise noch gern zufriedengab, fiel der Truppe von Peter Stöger dann beim jüngsten 1:1 gegen Werder Bremen schon arg wenig vor dem gegnerischen Kasten ein: Obwohl sich der FC nach dem frühen Rückstand als die deutliche bessere Mannschaft präsentierte, brauchte es schließlich einen Elfmeter, um in den 90 Minuten wenigstens an einen Punktgewinn zu kommen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Dennoch sorgte nicht nur die Leistungssteigerung gegen die Weser-Städter dafür, dass die Gäste dem Saison-Endspurt zunehmend gelassen entgegensehen können; immerhin hat sich das Team dank der in den letzten drei Partien eingesammelten fünf Punkte bereits einen relativ solide wirkenden Vorsprung auf die Abstiegsplätze verschafft.

 

Etlichen mit der eigenen Form hadernden Verfolgern wie dem HSV, Paderborn oder dem VfB Stuttgart ist es derzeit sicherlich kaum zuzutrauen, die klaffende Lücke noch einmal zuzuschütten – vorerst darf man den Rheinländer also zur durchaus respektablen Ankunft im Liga-Mittelmaß gratulieren.

 

Der SC Freiburg dürfte allerdings zu den wenigen Nachzüglern gehören, die der FC auch weiterhin im Auge behalten muss; dass die abstiegskampferprobten Breisgauer immer zum Starten einer kleinen Serie in der Lage sind, könnten die Geißböcke nun erneut am eigenen Leib zu spüren bekommen.

 

Gegen die hochmotivierten Hausherren wird nach unserer Prognose ungeachtet der nach wie vor vorhandenen Auswärtsstärke auch beim zweiten Gastspiel im laufenden Kalenderjahr nicht viel ausgerichtet werden können – zumal im Schwarzwald-Stadion ja fortan wieder mit einer deutlich höheren Treffer-Frequenz zu rechnen ist:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen neuerlichen Freiburger Heimsieg!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten           Bundesliga Tipps          Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

SV Werder Bremen - FSV Mainz 05 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 04. April 2015 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Werder Bremen Sieg 2,30 2,50 2,45 2,40 2,38 2,50
Unentschieden 3,30 3,40 3,40 3,45 3,45 3,20
Mainz 05 Sieg 2,90 2,80 2,90 2,90 2,90 2,80
               

 

 

Im Bremer Weserstadion treffen nach der Länderspielpause zwei Teams mit konträr verlaufenden Fieberkurven aufeinander. Während die Bremer Erfolgswelle unter Viktor Skripnik nach und nach abebbt, scheinen nun die über weite Strecken dieser Spielzeit formschwachen Gäste aus Mainz von einem Trainerwechsel zu profitieren.

 

Denn seit dort Martin Schmidt für den erfolglosen Dänen Kasper Hjulmand auf der Trainerbank Platz genommen hat, läuft es bei den 05ern plötzlich wieder. Als bis dato jüngste Heldentaten zeugen davon der beachtliche Auswärtssieg bei Europacup-Anwärter FC Augsburg und das starke Remis gegen den Wolfsburger Tabellenzweiten am vergangenen Spieltag. Damit haben die Rheinhessen von den vier Partien seit Schmidts Einstandssieg über Eintracht Frankfurt nur eine einzige verloren (0:2 gegen Hoffenheim am 23. Spieltag).

 

  Bremen - Mainz: Unentschieden beste Quote 3,45 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Ganz anders die gastgebenden Bremer: nachdem der Trainerwechsel von Robin Dutt auf Viktor Skripnik mehr als nur gefruchtet und die Weserstädter vom letzten auf den zwischenzeitlich achten Tabellenplatz gespült hatte, war zuletzt auch bei den Grün-Weißen etwas Sand im Getriebe.

 

Einschließlich der peinlichen Pokal-Pleite gegen Drittligist Bielefeld gelang in den jüngsten sechs Pflichtspielen nämlich nur einziger Sieg. Besagtem Erfolgserlebnis im Freiburger Schwarzwaldstadion (0:1), stehen drei Niederlagen und zwei Remis gegenüber – alles in allem also eine durchwachsene Bilanz, die der SV Werder auf den famosen Jahresbeginn (vier Siege in Serie) folgen ließ.

 

Geht es nach Coach Viktor Skripnik, sei dessen Truppe dennoch schon jetzt reif für die Europa League. Schließlich habe die heuer nicht nur gute Leistungen gezeigt, sondern auch gute Ergebnisse erzielt, weshalb sich der Blick in der Tabelle guten Gewissens nach vorn bzw. nach oben richten könne. Zudem sollte jene Tatsache optimistisch stimmen, dass der Ukrainer ausgerechnet beim Hinrunden-Sieg in Mainz an der Werder-Seitenlinie debütierte.

 

Sorgen bereiten dem Bremer Coach lediglich dessen linke Außenverteidiger Santiago Garcia (26) und Janek Sternberg (22). Beide agieren derzeit weit unter ihren Möglichkeiten und stellen daher ein Sicherheitsrisiko für den Norddeutschen Traditionsklub dar. Nachdem dies bereits die Bayern sowie der VfL Wolfsburg zu nutzen wussten und jeweils erfolgreich den Weg über die linke Bremer Abwehrseite suchten, war nun auch der ärgerliche Strafstoß zum 0:1-Rückstand in Köln einer Dummheit Garcias geschuldet.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Zu allem Überfluss hat sich der wackelnde Argentinier nun auch noch verletzt, weshalb er in der Länderspielpause ausschließlich in der Reha-Abteilung anzutreffen sein wird. Nichtsdestotrotz sind Skripnik, Frings & Co. jetzt gefordert, diesen Risikofaktor schnellstens zu eliminieren.

 

Denn ganz besonders gegen die Mainzer können sich allzu großzügig gewährte Freiräume auf den Außenbahnen als fatal entpuppen. Greifen die doch seit der von Martin Schmidt forcierten Rückkehr zu den Tuchel`schen Werten wieder konsequent und im Eiltempo über die Flügel an. Wie bereits erwähnt, haben sich diese Umstellungen durchaus gelohnt .

 

Ersichtlich wird dies nicht nur am Tabellenstand, sondern auch am Selbstbewusstsein der Rheinhessen: „Wir müssen uns vor keinem verstecken“, gibt sich beispielsweise der seit Wochen überragend aufspielende Johannes Geis betont breitbrüstig. Überdies will der U21-Nationalspieler einen neuen Teamgeist im Kollegenkreis ausgemacht haben, seit dieser sich im Kollektiv geschworen habe, nicht abzusteigen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Demnach treffen in Bremen zwei Teams aufeinander, die in dieser Spielzeit zwar schon einige Täler zu durchschreiten hatten, aber ob ihres Vertrauens in die eigenen Stärken dennoch frohen Mutes sind. Somit erwarten die Wettfreunde eine abwechslungsreiche Partie, welche gut und gerne auch in ein munteres Tor-Festival münden könnte.

 

Ebenso wie den Wettanbietern fällt es uns deshalb schwer, einen klaren Favoriten für diese Samstagspartie auszumachen. Denn obwohl die Gäste das „Momentum“ aktuell eher auf ihrer Seite haben dürften, käme aufgrund der republikweit bekannten Bremer Heimstärke auch ein Werder-Sieg alles andere als überraschend.

 

Wir tippen daher auf ein spektakuläres Unentschieden!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten          Bundesliga Tipps          Bundesliga Spielplan