Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 06. Dezember 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Mönchengladbach Sieg 1,65 1,66 1,65 1,65 1,66 1,67
Unentschieden 3,90 3,80 3,90 3,80 3,75 3,75
Hertha BSC Sieg 4,60 5,25 5,30 5,70 5,40 5,00
               

 

 

Nach den Niederlagen in Dortmund und gegen Frankfurt schien den Fohlen bereits mit dem starken 2:2 beim FC Villarreal die Trendwende gelungen zu sein: Ungeachtet des überzeugenden Auftritts im Madrigal stellte sich die Mannschaft von Lucien Favre dann bei dem Spitzenspiel in Wolfsburg trotz eines aufopferungsvollen Kampfes aber doch erneut als der knappe Verlierer heraus.

 

Angesichts der mittlerweile schon drei Spiele währenden Null-Punkte-Serie gilt es nun am Samstag wieder umso entschlossener zuzulangen – gegen die nach wie vor im Tabellenkeller verharrende Hertha kann im Borussia-Park schließlich nur ein voller Dreier echten Wert besitzen.

 

  Gladbach gewinnt gegen Hertha beste Quote 1,67 bei
      + 50 € Bonus

 

 

Noch sind die Gladbacher in der glücklichen Lage, die kleine Durststrecke als einen verzeihlichen Betriebsunfall beiseite wischen zu können: Da die Borussen in den vergangenen Monaten den erfolgreichsten Saisonstart ihrer Vereinsgeschichte fabrizierten, mischt das Team aber trotz des unerfreulich verlaufenen Novembers nach wie vor im obersten Drittel der Tabelle mit.

 

Zwar findet sich die Mannschaft aufgrund der Niederlage in Niedersachsen erstmals seit acht Wochen jenseits jener Plätze wieder, die eine Teilnahme an der nächstjährigen Ausgabe der Champions League versprechen – der momentan zu konstatierende Rückstand von einem Zähler auf Rang vier bringt das insgeheim verfolgte Saisonziel aber natürlich dennoch nicht in ernsthafte Gefahr.

 

Dies gilt umso mehr, da man bei den Fohlen zwei der jüngsten drei Pleiten ohnehin von vornherein einkalkuliert hatte: Während es sowohl in Dortmund als auch bei den Wölfen alles andere als sensationelle Niederlagen setzte, musste der fünffache deutsche Meister allenfalls mit der 1:3-Heimniederlage gegen die Frankfurter Eintracht richtig unzufrieden sein.

 

Immerhin wäre es nun wirklich nicht nötig gewesen, ausgerechnet gegen die zuvor fünf Mal in Folge unterlegenen Hessen als Aufbaugegner zu fungieren – zumal sich der Borussia-Park bis zu diesem unerfreulichen Samstag für die Hausherren noch immer als eine verlässliche Bank erwiesen hatte.

 

Wenngleich sich die Gladbacher zuletzt in Wolfsburg – trotz der neuerlichen Niederlage – im Vergleich zu der angesprochenen Heim-Pleite wieder sichtlich steigern konnten, muss Favres Jungs doch aber gerade dieser Rückschlag gegen die zu jenem Zeitpunkt kriselnde Eintracht nun auch vor dem Aufeinandertreffen mit der Berliner Hertha eine ernsthafte Warnung sein:

 

Angesichts ihrer bislang reichlich desillusionierenden Auswärts-Performance treten schließlich auch die Hauptstädter nach der reinen Papierform mit eher bescheidenen Hoffnungen und Wünschen bei ihrem samstäglichen Gastspiel an. Dennoch zeigte der vor 14 Tagen eingespielte 2:1-Erfolg in Köln, dass selbst für die Blau-Weißen mit ein wenig Glück in der Fremde etwas möglich ist – und trotz des natürlich viel zu mageren Abschneidens hatte sich die Elf von Jos Luhukay im bisherigen Saisonverlauf unter anderem auch schon in Gelsenkirchen und Augsburg durchaus achtbar präsentiert.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

 

Dass die alte Dame von der Spree eigentlich deutlich mehr in petto hat, als sich dies anhand des aktuellen Tabellenstandes vermuten ließe, brachte nicht zuletzt auch das jüngste Heimspiel gegen den deutschen Rekordmeister ans Tageslicht. Obwohl es gegen die Bayern „natürlich“ auch für die Hertha überhaupt nichts zu gewinnen gab, mutete doch insbesondere die in der zweiten Halbzeit abgelieferte Vorstellung erstaunlich todesmutig an.

 

Gegen die zunehmend lustlos wirkende Elf von Pep Guardiola durften sich die Berliner dank des knappen 0:1-Rückstandes sogar bis zum Abpfiff einen unvermuteten Bonus-Punkt erhoffen – für den prestigeträchtigen Achtungserfolg hätte es lediglich eine etwas konsequentere Verwertung der wenigen, aber durchaus vorhandenen Torchancen gebraucht.

 

Mangels der benötigten Vollstreckerqualitäten musste sich die Hertha letztlich zwar dann doch in die erwartete Niederlage fügen; der in erfreulich engen Grenzen gehaltene Schaden dürfte dem Selbstbewusstsein der Mannschaft dennoch dienlich gewesen sein.

 

Wer sich gegen die allesüberragenden Münchener achtbar aus der Affäre zieht, der sollte schließlich auch in den nunmehr anstehenden Topspielen gegen Gladbach und Dortmund nicht von vornherein aufgeschmissen sein – zumal den beiden Borussias derzeit bekanntlich kollektiv eine mal mehr, mal weniger große Krise zu schaffen macht.

 

Da die zunächst zu bespielenden Fohlen jedoch mit der deutlich kleineren dieser Krisen zu kämpfen haben, gehen wir nun am Samstag aber dennoch wieder von einer fruchtlosen Dienstreise der Berliner aus: Weil Gladbach vor dem enttäuschenden Auftritt gegen Frankfurt nämlich ganze acht Monate kein einziges Spiel im Borussia-Park verlor, haben sich die Gastgeber ungeachtet der jüngsten Resultate nach wie vor das vertrauensbildende Gütesiegel einer Heim-Macht verdient.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Bei der Hertha dürfte dagegen die alte Weisheit Anwendung finden, dass eine Schwalbe noch lange keinen Sommer nach sich zieht – zumal der Mannschaft bei ihrem unlängst eingefahrenen ersten Auswärtssieg obendrein die bekannte Heimschwäche der Kölner Geißböcke das Leben entscheidend einfacher machte.

 

Somit sind wir davon überzeugt, dass sich die Gladbacher am kommenden Wochenende nun einmal selbst den Besuch eines dankbar anmutenden Aufbaugegners zu Nutze machen; kommt der Spielverlauf den Hausherren entgegen, erscheint es sogar möglich, dass sich die Fohlen mit einem richtig hohen Sieg den Frust der vergangenen Wochen von der Seele schießen:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Heimsieg im Borussia-Park!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

Hannover 96 - VfL Wolfsburg Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 06. Dezember 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hannover 96 Sieg 3,60 3,80 4,00 4,00 3,95 3,70
Unentschieden 3,30 3,60 3,80 3,80 3,65 3,50
VfL Wolfsburg Sieg 2,00 1,95 1,90 1,90 1,89 1,95
               

 

 

Nach den Niederlagen auf Schalke und gegen den FC Everton führte die Wölfe zuletzt die verlässliche Heimstärke umgehend wieder in die Spur zurück; dank des frühzeitig erzielten goldenen Treffers von Robin Knoche behielt der VfL im Top-Duell gegen die Gladbacher Fohlen knapp die Oberhand. Durch den Triumph im Sechs-Punkte-Spiel nimmt die anvisierte Qualifikation für die Champions League zunehmend konkrete Formen an:

 

Wird der vierte Tabellenrang der Einfachheit halber zu den königlichen Startplätzen geschlagen, darf sich die Mannschaft von Dieter Hecking bereits über ein komfortables Polster von sechs Zählern freuen. Schon am kommenden Sonnabend droht nun allerdings das Gastspiel in Hannover dafür zu sorgen, dass es hinter den enteilten Bayern wieder richtig kuschelig wird.

 

  Wolfsburg gewinnt gegen Hannover beste Quote 2,00 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Während die VW-Städter längst auf einem vielversprechenden Weg sind, sich in der laufenden Spielzeit als Nummer zwei der Bundesliga zu positionieren, scheint der Verein innerhalb der überschaubaren Landesgrenzen nach wie vor ein König ohne Reich zu sein: Derbys gehören schließlich nach wie vor zu den ganz wenigen Dingen, mit denen man in Wolfsburg überhaupt nichts anzufangen weiß.

 

So waren bereits in der vergangenen Saison die vier niedersächsischen Duelle gegen Hannover und Braunschweig gerade einmal für ein einziges Unentschieden gut; wurden gegen die 96er gleich beide Begegnungen in den Sand gesetzt, kam selbst gegen die zu guter Letzt als Schlusslicht in die 2. Liga zurückkehrenden Löwen lediglich ein ernüchterndes Pünktchen rum.

 

Dass die Wolfsburger in der vergangenen Spielzeit nicht einfach nur ausnahmsweise einmal ein schwarzes Derby-Jahr erwischten, wird durch den Langzeittrend gegen den Dauer-Rivalen aus der Landeshauptstadt kenntlich gemacht: Obwohl der VfL nach 24 absolvierten Vergleichen noch immer mit 12:9-Siegen knapp vorne liegt, wurden doch zumindest in den jüngsten fünf Begegnungen jeweils nur Niederlagen produziert.

 

Folgerichtig haben sich die Bayern-Jäger auch bei ihren letzten vier Abstechern in die HDI-Arena stets als ein genügsamer Besucher erwiesen, der einem umjubelten Heimsieg der 96er nicht unnötig im Wege stehen mochte.

 

Entsprechend zuversichtlich darf man deshalb derzeit in Hannover sein, sich dem natürlich wieder einmal hochkarätiger aufgestellten Gast auch an diesem Samstag erfolgreich widersetzen zu können: Immerhin legt die solide Heimbilanz mit vier Dreiern aus den absolvierten sechs Spielen nahe, dass die Elf von Tayfun Korkut vor der eigenen Anhängerschaft noch immer richtig schwer zu knacken ist.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Für ein paar Selbstzweifel muss allerdings die Tatsache sorgen, dass die Hausherren gerade gegen die Großkopferten der Liga dann doch ziemlich schnell mit ihrem Latein am Ende waren: Nachdem es im Herbst bereits gegen den Tabellensechsten aus Gladbach und den Dritten aus Leverkusen recht deutliche Schlappen setzte, scheint in dieser Auflistung nur noch der Vize-Anwärter aus der Nachbarschaft zu fehlen.

 

Auch, dass die 96er die taufrische Erfahrung von zwei Niederlagen – eben gegen die Werkself und in Hoffenheim – mit in das Derby bringen, vermag gewiss nicht für eine Fortsetzung der Erfolgsserie in der inoffiziellen Niedersachsen-Meisterschaft zu sprechen: Nachdem die Roten zunächst mit einem drei Siegen währenden Lauf die zwischenzeitliche Pleitenserie gegen Stuttgart, Bayern und Gladbach vergessen machten, scheint der ständig hoch- und runterfahrende Fahrstuhl nun wieder in der abwärts führenden Richtung unterwegs zu sein.

 

Gerade mit Blick auf die spektakuläre 3:4-Niederlage im Kraichgau ist es allerdings dennoch kaum angebracht, von einer abflachenden Leistungskurve zu sprechen: Immerhin hatten sich die Gäste bei den 1899ern mit überzeugenden spielerischen Ansätzen und jeder Menge Moral bis zum Schlusspfiff achtbar zur Wehr gesetzt.

 

So brachten die Niedersachsen zwar keine Punkte von ihrem jüngsten Gastspiel mit; trotzdem sorgte es jedoch für Zufriedenheit, dass das Team die anfangs zu beklagende Offensivschwäche offenbar allmählich in den Griff bekommt: Namentlich der im Herbst lange Zeit verletzungsbedingt pausierende Kapitän Stindl stellte sich mit einem Doppelpack als sichtlich belebendes Element heraus.

 

Die oftmals zu leicht zu überwindende Abwehr kann für das anstehende Derby dagegen natürlich nicht als ein gutes Omen herangezogen werden: Bevor man nun auf die zweistärkste Offensive der Bundesliga trifft, wurden schließlich schon in den zurückliegenden 180 Minuten bedenkliche sieben Gegentreffer angehäuft.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Gerade die große Naivität, welche der Defensive der Hausherren in den bisherigen Top-Duellen zu schaffen machte, droht nun erst recht auch gegen die Wölfe unentschuldbar zu sein – zumal sich beim VfL gleich sämtliche Mannschaftsteile für das Entfachen von Torgefahr verantwortlich fühlen.

 

Dass der Elf von Dieter Hecking jüngst ein Innenverteidiger die drei Zähler im Spitzenspiel bescherte, darf schließlich längst als Methode angesehen werden: Nach 13 Saison-Auftritten haben die Gäste immerhin schon acht Treffer von Abwehrspielern vorzuweisen. Dieser stolze Wert spricht für eine Unberechenbarkeit, der sich gerade eine in der Verteidigung anfällig agierende Mannschaft mit einer gewissen Notwendigkeit beugen muss:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Auswärtssieg des VfL!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

VfB Stuttgart - Schalke 04 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 06. Dezember 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
VfB Stuttgart Sieg 2,30 2,25 2,25 2,20 2,19 2,25
Unentschieden 3,30 3,40 3,40 3,50 3,50 3,30
Schalke 04 Sieg 2,90 3,25 3,20 3,30 3,20 3,10
               

 

 

Es ist schon eine Weile her, als die Duelle zwischen dem VfB Stuttgart und Schalke 04 zu den absoluten Top-Spielen der Deutschen Bundesliga zählten. Vor allem Erstere haben in den Jahren nach dem Meistertitel 2007 stark abgebaut, der Kampf gegen den Abstieg ist mittlerweile Ligaalltag für den VfB - auch heuer wieder.

 

Für das Heimspiel am 14. Spieltag gegen die Schalker darf man sich im Lager der Schwaben dennoch Hoffnungen auf einen Dreier machen, denn nach dem jüngsten Rücktritt von Trainer Armin Veh hat wieder Huub Stevens das Sagen beim VfB. Schon in der letzten Saison sprang der Niederländer als Feuerwehrmann bei den Stuttgartern ein und bewahrte diese im Saisonfinish vor dem Abstieg.

 

  Stuttgart gewinnt gegen Schalkebeste Quote 2,30 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Auch die erneute Amtszeit des 61-Jährigen scheint unter einem guten Stern zu stehen, nachdem Stuttgart gleich im ersten Spiel unter Stevens den SC Freiburg mit 4:1 abservierte. Beachtlich, denn in den drei vorangegangenen Spielen kassierte der VfB drei Niederlagen, ohne dabei ein Tor zu erzielen. Ob der jüngste Erfolg letztlich dem sogenannten "Trainereffekt" zuzuschreiben ist, wird sich erst zeigen.

 

Mit Schalke 04 wartet am Wochenende auf Stevens nicht nur einer seiner Ex-Vereine, der Tabellensechste ist außerdem die erste echte Bewährungsprobe für den Niederländer als VfB-Coach. Nur ein Zähler trennt die Gelsenkirchener aktuell von einer Champions-League-Platzierung und obwohl man in der Königsklasse zuletzt gegen den FC Chelsea mit 0:5 unter die Räder gekommen ist, ist in der Liga ein Aufwärtstrend zu erkennen.

 

Am Samstag überzeugten die Schalker mit einem 4:1-Heimerfolg gegen Mainz 05 und auch eine Woche zuvor konnte gegen den VfL Wolfsburg ein knapper aber beachtlicher 3:2-Sieg einfahren werden. Damit entfallen auf die vergangenen beiden Spieltage 1/3 aller Schalke-Tore, die diese in der laufenden Bundesliga-Saison erzielt haben.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Wer nun ins Grübeln gekommen ist und den ein oder anderen Euro in einen Schalke-Sieg investieren möchte, sei jedoch vor der Inkonstanz der Königsblauen gewarnt. Ein Dreier in Stuttgart wäre für die Elf von Roberto di Matteo der dritte Sieg en suite und damit heuer eine absolute Premiere.

 

Dazu kommt noch die eklatante Auswärtsschwäche Schalkes hinzu. Während man in Heimspielen eine Macht ist, versprüht man in der Fremde bislang kaum Gefahr. Nur einmal gingen die Gelsenkirchener heuer in einem fremden Stadion als die Sieger vom Platz.

 

Dies  liegt mittlerweile aber auch wieder ein gutes Stück zurück, denn die letzten drei Partien außer Haus gingen allesamt verloren. Kein Wunder also, dass Schalke 04 momentan das schwächste Auswärtsteam der gesamten Bundesliga ist.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Glücklicherweise ist gerade Stuttgart ein guter Boden für Überraschungen, denn die Mercedes-Benz Arena ist vieles, aber mit Sicherheit keine Festung. Aus sechs Heimspielen nahmen die Schwaben bislang mickrige sechs Punkte mit, kein anderes Team hat eine derart miserable Heimbilanz vorzuweisen.

 

Trotzdem bleiben die Schwaben nur schwer auszurechnen, was nicht zuletzt dem Trainerwechsel zu verdanken ist, denn Stevens krempelte die Mannschaft nach seinen Vorstellungen um. Insgesamt vier Neue berief der Niederländer bei seinem Debüt-Match gegen Mainz in die Startelf und auch taktisch nahm Stevens Veränderungen vor. 

 

So agierte etwa der Österreicher Martin Harnik zuletzt als zentrale Spitze und erzielte prompt zwei Treffer. Der Trainerwechsel lässt VfB-Fans also zurecht auf einen Erfolg im kommenden Heimspiel gegen Schalke 04 hoffen, auch wenn der erste Blick auf die Tabelle anderes vermuten lässt.

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Heimerfolg des VfB Stuttgart!

 

Bundesliga Wetten        Bundesliga Quoten         Bundesliga Tipps        Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

SC Paderborn 07 - SC Freiburg Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 06. Dezember 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
SC Paderborn Sieg 2,30 2,37 2,40 2,40 2,35 2,40
Unentschieden 3,20 3,30 3,30 3,40 3,45 3,30
SC Freiburg Sieg 3,00 3,10 3,00 3,00 2,95 2,85
               

 

 

Paderborn in Gefahr! Für den lange Zeit groß aufspielenden Liga-Debütanten könnte es gegen Jahresende doch noch eng werden. Der SCP droht nach der 0:4-Pleite in Bremen in den Abstiegskampf hineingezogen zu werden. Daher steht die Elf von André Breitenreiter am Samstag (15:30 Uhr) unter Druck.

 

Gegen den SC Freiburg müssen die Gastgeber ihrer (leichten) Favoritenrolle gerecht werden, sonst könnte das große Zittern um den Klassenerhalt losgehen. Die Breisgauer brauchen einen Auswärtssieg, um einen großen Sprung in der Tabelle zu machen und bis auf einen Punkt an die Ost-Westfalen heran zu kommen.

 

  Paderborn gewinnt gegen Freiburg beste Quote 2,40 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Mit den guten Leistungen sind auch die Erwartungen in Paderborn gestiegen, doch für Coach Breitenreiter zählt nur der Ligaverbleib. Dieser ist noch alles andere als fix. Der SCP hat nur noch einen Vorsprung von vier Zählern auf die Abstiegsränge, allerdings ist auch die Europa League nur vier Punkte entfernt. Abgesehen von den Bayern ist die Bundesliga relativ eng beisammen.

 

Ein Sieg gegen Freiburg könnte den Paderborner Fans einen weitaus entspannteren Advent bringen. Breitenreiter gab sich nach der wohl schlechtesten Saisonleistung seiner Mannschaft in Bremen zuversichtlich. Es sei ganz normal, als Aufsteiger auch einmal unter die Räder zukommen. Die Ost-Westfalen gelobten Besserung und werden gegen die Freiburger wieder voll angreifen.

 

Paderborn hat überraschend wenige Probleme damit, auch einmal das Spiel zu machen. Vor allem in der heimischen Benteler Arena lief es bisher sehr gut. Nur Gladbach konnte alle drei Punkte von der Pader mitnehmen. Hannover, Frankfurt und Hertha kassierten Niederlagen, Dortmund vergab zuletzt einen 2:0-Vorsprung und musste sich mit einem Punkt zufrieden geben.

 

jetzt 50 Euro Bundesliga Bonus bei Bwin sichern

 

 

Beim SC Freiburg will keine Weihnachtsvorfreude aufkommen, dazu sind die Leistungen der Breisgauer zu unkonstant. Aktuell zeigt die Tendenz nach drei Siegen in Folge, inklusive Einzug ins Pokal-Achtelfinale, wieder nach unten. Konnte das 2:2 in Mainz noch als Erfolg gefeiert werden, kassierten die Freiburger im Abstiegsduell gegen den VfB Stuttgart eine 1:4-Heimklatsche, die den SCF wieder ganz nah an den Strudel zur 2. Liga bringt.

 

Die Elf von Christian Streich spürt den Atem der Konkurrenz im Nacken und hat nur einen Punkt Vorsprung auf den Tabellenletzten Borussia Dortmund. Nur dank des besseren Torverhältnisses liegt Freiburg vor dem 14. Spieltag auf einem Nichtabstiegsrang. Gegen die Schwaben verschenkte der SCF durch eine Vielzahl an Eigenfehlern wertvolle Punkte.

 

Dies muss am Samstag gegen die Paderborner abgestellt werden, denn auch die Ost-Westfalen werden sich bei derartigen Einladungen nicht lange bitten lassen. Streich muss auf den gesperrten Stefan Mitrovic verzichten, der gegen den VfB einen rabenschwarzen Tag erwischte und als "Krönung" in der 70. Minute nach einer Notbremse vom Platz flog.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Wettanbieter glauben daran, dass sich der SC Freiburg in Paderborn wieder besser verkaufen wird und gehen von einer ganz engen Kiste aus. Auch wir Wettfreunde sind dieser Ansicht, sehen aber größere Siegchancen auf Seiten der Gastgeber. Die Paderborner werden die 0:4-Pleite in Bremen besser verkraften als die Freiburger ihre 1:4-Niederlage im Derby gegen den VfB.

 

Da auch die Heimstärke zugunsten der Paderborner spricht, tippen wir auf einen Heimsieg des Liga-Neulings!

 

Bundesliga Wetten                   Bundesliga Quoten                  Bundesliga Tipps                    Bundesliga Spielplan

 

 

 

1. FC Köln - FC Augsburg Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 06. Dezember 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
1. FC Köln Sieg 2,60 2,87 2,70 2,75 2,75 2,75
Unentschieden 3,20 3,20 3,20 3,30 3,20 3,10
FC Augsburg Sieg 2,60 2,55 2,70 2,65 2,60 2,70
               

 

 

In Köln ist Wiedergutmachung angesagt! Die Geißböcke mussten zuletzt im Derby gegen Leverkusen eine 1:5-Klatsche hinnehmen und kommen langsam, aber sicher in gefährliche Nähe zu den Abstiegsplätzen. Dementsprechend groß ist der Druck, der am Samstag (15:30 Uhr) auf der Elf von Peter Stöger lastet.

 

Mit dem FC Augsburg wartet aber ein extrem schwerer Gegner auf den Gastgeber. Die Schwaben aus Bayern haben zuletzt den HSV mit 3:1 besiegt und können sich über die beste Platzierung in der Bundesliga der Klub-Geschichte freuen. Platz vier würde sogar die Teilnahme an der Quali zur Champions League bedeuten.

 

  Köln - Augsburg: Unentschieden beste Quote 3,30 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Der 1. FC Köln hatte sich für das rheinische Derby in Leverkusen viel vorgenommen, musste aber am Ende mit einer 1:5-Packung die Heimreise antreten. Nach Schlusspfiff stand weniger das Ergebnis im Mittelpunkt als vielmehr eine vermeintliche Fehlentscheidung des Unparteiischen, der ein Foul von Keeper Leno an Ujah nicht ahndete. Zuvor hatte Thorsten Kinhöfer bei einer ähnlichen Situation auf Foul des Leverkusen-Goalies entschieden, den fälligen Elfmeter hatte der gefoulte Lehmann zur Kölner Führung verwertet. Zudem lieferte sich die Trainer Stöger und Roger Schmidt einen verbalen Schlagabtausch.

 

Der Defensivverband der Geißböcke stand lange Zeit bombensicher, Leverkusen wurde nicht einmal in den Strafraum gelassen. Dennoch setzte es nach einem Fehler von Timo Horn, der einen Calhanoglu-Freistoß direkt zu Bellarabi abprallen ließ, den Ausgleich. Die Führung besorgte nach einer knappen Stunde Calhanoglu per Direkt-Freistoß selbst. In der Folge musste Köln aufmachen, was Leverkusen eiskalt ausnutzte und so zu einem am Ende klaren Derbysieg kam.

 

Für die Domstädter wird es langsam eng. Der Abstand auf einen Abstiegsplatz beträgt nur noch drei Zähler. Ein Sieg am 14. Spieltag wäre extrem wichtig. Doch mit dem FC Augsburg ist eine überaus harte Nuss zu Gast. In der Bundesliga ist die Bilanz ausgeglichen (ein Sieg, eine Niederlage), werden aber alle Aufeinandertreffen berücksichtigt, haben die Geißböcke mit 4:2-Siegen und einem Unentschieden die Nase vorne.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Bet365 sichern

 

 

Doch Papier ist bekanntlich geduldig, vor allem, wenn es um Ergebnisstatistiken geht. Sieht man sich die aktuelle Form des FCA an, dann wäre ein Auswärtserfolg der Mannschaft von Markus Weinzierl keine allzu große Überraschung. Der FC Augsburg lieferte bisher eine fulminante Saison, die nach dem 13. Spieltag mit Platz vier belohnt wurde. So weit oben standen die Fuggerstädter in der Bundesliga noch nie.

 

Am vergangenen Wochenende ließ sich das Team, das vor allem durch sein starkes Kollektiv beeindruckt, gegen den HSV auch von einem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und setzte sich am Ende mit 3:1 durch. Zuhause sind die Fuggerstädter eine Macht, auswärts könnte es noch besser laufen.

 

Zwar gab es in Frankfurt und Stuttgart Siege, doch mit sechs Punkten ist in fremden Stadien noch Verbesserungspotential vorhanden. Vielleicht gelingt ja bei den nicht gerade wegen ihrer Heimstärke gefürchteten Kölnern (ein Sieg, zwei Unentschieden) der dritte Streich. Die Wettanbieter sagen eine ganz enge Partie voraus und trauen den Augsburgern durchaus zu, mit drei Punkten aus Köln heimfahren zu dürfen. Allerdings sieht der Großteil der Online-Bookies leichte Vorteile auf Seiten der Stöger-Elf.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Auch wir Wettfreunde sind der Meinung, dass die Angelegenheit zwischen Köln und Augsburg eine ganz enge wird. Auf der einen Seite werden die Geißböcke nach der Derby-Pleite besonders heiß sein, auf der anderen haben die Augsburger bisher eine historisch gute Saison gespielt und werden top-motiviert zu Werke gehen.

 

Für uns ist das logische Ergebnis daher ein Unentschieden!

 

Bundesliga Wetten                Bundesliga Quoten                Bundesliga Tipps               Bundesliga Spielplan

 

 

 

Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim Vorschau, Wetten und Tipps

 

Freitag, 05. Dezember 2014 um 20:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Borussia Dortmund Sieg 1,60 1,53 1,55 1,53 1,51 1,55
Unentschieden 3,90 4,60 4,60 4,65 4,55 4,33
1899 Hoffenheim Sieg 5,00 5,50 5,20 5,70 5,70 5,25
               

 

 

Irgendwie wirkt es ja immer wie ein schlechter Witz, wenn bei den Langzeitwetten der Buchmacher unmittelbar vor dem Saisonstart auch auf einen Abstieg der etablierten Top-Klubs wettet lässt: Mit Blick auf das traurige Schicksal des BVB zeichnet sich mittlerweile aber zunehmend ab, dass von Zeit zu Zeit auch einmal eine vermeintlich völlig verrückte Wette durchaus Substanz besitzt.

 

Wer über den nötigen Schuss an Wahnsinn verfügte, vor einigen Monaten auf einen bevorstehenden Absturz des Vizemeisters zu tippen, der darf derzeit wahrlich guter Dinge sein - nach der unlängst zu konstatierenden Übernahme der roten Laterne erscheint es uns in jedem Falle ziemlich zweifelhaft, dass nun im anstehenden Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim die bitter benötigte Trendwende gelingt.

 

  Hoffenheim gewinnt gegen Dortmundbeste Quote 5,70 bei
      + 100 € Bonus

 

 

 

Zunehmend fassungslos muss Jürgen Klopp nunmehr bereits seit längerer Zeit beobachten, wie sich sein über Jahre liebevoll verhätscheltes Projekt mehr und mehr gegen ihn zu wenden scheint: Wurde von den Borussen auf die ersten Niederlagen noch mit der gelassenen Gleichgültigkeit einer an Siege gewöhnten Mannschaft reagiert, für die es erfahrungsgemäß schon bald wieder von ganz alleine nach oben gehen wird, offenbart sich mittlerweile, dass der zur Verfügung stehende Kader für die momentan zu erledigenden Aufgaben überhaupt nicht tauglich ist.

 

Immerhin wurden die Neuverpflichtungen in den letzten Jahren vor allem nach ihren Schönspieler-Qualitäten ausgewählt – entsprechend wird die Grasfresser-Mentalität nervenstarker Spielern mit Oliver-Kahn-Gedächtniseiern in den schwarz-gelben Trikots derzeit verständlicherweise vergeblich gesucht.

 

Gerade das Fehlen solcher erfahrener Abstiegskämpfer sorgt nun nicht zuletzt dafür, dass der BVB im Tabellenkeller partout nicht auf die Beine kommt: Während man bei der unmittelbaren Konkurrenz von Hamburg bis Freiburg auf die regelmäßig eintrudelnden Rückschläge dank jahrelanger Routine bestens vorbereitet ist, scheint die Angst vor dem Versagen mittlerweile zum einzigen verlässlichen Begleiter der Borussen geworden zu sein.

 

Beim sonntäglichen 0:2 in Frankfurt zeigte sich erneut, wie sehr das schwindende Selbstvertrauen eine einstmals wie am Schnürchen laufende Maschinerie blockieren kann: Während den Offensivkräften bei ihren durchaus vorhandenen Möglichkeiten jeweils die Nerven einen Strich durch die Rechnung machten, brachte die Defensivabteilung die beiden Gegentreffer praktisch wieder einmal ganz allein im eigenen Kasten unter.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

 

Insbesondere der völlig untermotivierte Ausflug von Roman Weidenfeller vor dem entscheidenden 0:2 ließ keine Zweifel mehr daran offen, dass der BVB derzeit von allen guten Geistern verlassen ist: Lediglich die Tatsache, dass es seine Vorderleute aufgrund diverser haarsträubender Fehlpässe und Stellungsfehler um keinen Deut besser machten, haben zur gnädigen Folge, dass die jüngste Niederlage nicht allein das Gesicht des Dortmunder Schlussmanns trug.

 

Angesichts des Zustandekommens der neuerlichen Pleite muss man nun unweigerlich zu der Vermutung kommen, dass es nahezu gleichgültig ist, wie hart es bei den Westfalen unter der Woche auf dem Trainingsplatz zur Sache geht: Da spätestens mit dem Anpfiff des kommenden Bundesligaspiels erneut die nackte Angst regiert, gerät das aufwendig Erprobte beim nächsten Ernstfall wohl umgehend wieder in Vergessenheit.

 

Entsprechend müssten in Dortmund derzeit eigentlich sämtliche Team-Psychologen der Stadt massiv Überstunden schieben, damit es mit den Borussen in absehbarer Zeit vielleicht doch wieder entscheidend nach oben geht: Da der inzwischen um gefühlte 20 Jahre gealterte Jürgen Klopp jedoch nach wie vor auf die Kraft seiner jahrelang erfolgreich erproben Rezepte setzt, gehen die Wettfreunde mittlerweile davon aus, dass sich das aktuelle Tabellenbild für den BVB in den kommenden Wochen und Monaten als unschöner Dauerzustand erweisen wird.

 

Dass sich zuletzt in Frankfurt obendrein selbst die bislang erstaunlich geduldigen Fans erstmals ihrer "wahren Liebe" nicht mehr ganz so sicher waren, dürfte nun im Heimspiel gegen Hoffenheim gleichfalls nicht besonders hilfreich sein – bekommen die ohnehin völlig verunsicherten Spieler nämlich nun auch noch den Unmut ihrer Anhänger um die Ohren gehauen, kündigt sich im Pott ein Drama vom Ausmaß einer griechischen Tragödie an.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die vom Dortmunder Publikum leidenschaftlich verachteten Gäste aus dem Kraichgau werden es dagegen durchaus mit einigem Genuss zur Kenntnis nehmen, dass der seit jeher von ganz oben herabblickende Erzfeind mittlerweile in der tiefsten Krise seit 29 Jahren steckt: Für die prinzipiell auf mutiges Angreifen ausgelegte Spielweise der 1899er dürfte das Selbstmitleid der Hausherren aber auch in ausschließlich spielerischer Hinsicht ein gefundenes Fressen sein.

 

Angesichts des bisherigen Torhungers der Hoffenheimer ist immerhin davon auszugehen, dass der erste Einschlag nun auch im Signal-Iduna-Park nicht all zu lange auf sich warten lässt – und da die BVB-Kicker üblicherweise äußerst panisch auf derartige Nackenschläge reagieren, sollte der Ausbau eines solchen Zwischenstandes keine allzu komplizierte Übung sein.

 

Da sich auch die Abwehr der Kraichgauer in den vergangenen Wochen mit 14 Gegentreffern in den letzten vier Partien alles andere als sattelfest erwies, dürfen zwar auch die Dortmunder auf etliche Lücken in der gegnerischen Viererkette hoffen: Dennoch ist damit zu rechnen, dass man bei den Gästen mit einem solchen Gegentor deutlich souveräner umzugehen versteht. Folglich können wir vor dem freitäglichen Aufeinandertreffen kaum einen Punkt finden, welcher den Borussen Besserung verspricht – einmal mehr dürfte sich somit ein nach wie vor quotenträchtiger Tipp auf eine Niederlage des BVB als eine äußerst lukrative Angelegenheit erweisen:

 

Die Wettfreunde setzen auf einen Auswärtserfolg von 1899 Hoffenheim!

 

Bundesliga Wetten          Bundesliga Quoten           Bundesliga Tipps          Bundesliga Spielplan

 

 

 

 

SC Freiburg - VfB Stuttgart Vorschau, Wetten und Tipps

 

Freitag, 28. November 2014 um 20:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
SC Freiburg Sieg 2,40 2,20 2,25 2,25 2,21 2,25
Unentschieden 3,30 3,40 3,40 3,45 3,30 3,30
VfB Stuttgart Sieg 2,75 3,30 3,20 3,25 3,30 3,10
               

 

 

Wie sollte ein Bundesliga-Wochenende stimmungsvoller als mit einem Derby beginnen: Dass im Duell zwischen Freiburg und Stuttgart angesichts des vorübergehend enteilten Hoffenheims lediglich die Nummer 2 in Baden-Württemberg ermittelt wird, wird der ganz besonderen Atmosphäre im Schwarzwaldstadion mit Sicherheit keinen Abbruch tun.

 

Immerhin haben dank des momentanen Laufs insbesondere die Gastgeber allen Grund, eine gute Miene im bösen Abstiegskampf zu machen – die gastierenden Schwaben dürften sich dagegen zunächst einmal damit beschäftigen, den als Paukenschlag vernommenen Rücktritt ihres Trainers zu verdauen.

 

  Freiburg gewinnt gegen Stuttgart beste Quote 2,40 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Man musste sich von Anfang die Frage stellen, welcher Teufel Armin Veh um alles in der Welt geritten hat, seinen sicheren Posten bei der ambitionierten Eintracht ausgerechnet für ein Engagement in Stuttgart hintenanzustellen: Dass es mit dem VfB stetig abwärts geht, hatten immerhin schon die enttäuschenden Endplatzierungen der vergangenen Jahre regelmäßig schonungslos ans Licht gezerrt.

 

Dass der 53-Jährige jedoch vor gar nicht allzu langer Zeit mit den Schwaben noch die Meisterschaft gewann, scheint selbst bei dem kühlen Analytiker den Blick für die sportlichen Realitäten getrübt zu haben – eine offensichtliche Fehleinschätzung, aus der Veh nun mit gewohnter Geradlinigkeit seine Konsequenzen zog.

 

Mag es einer Überschätzung der eigenen Fähigkeiten oder einer fehlerhaften Bewertung des Potentials des VfB geschuldet gewesen sein, dass es in der Sommerpause zu einem neuerlichen Engagement des Trainers am Neckar gekommen war: Dass Veh nun nach dem jüngsten 0:1 gegen den FC Augsburg aus eigenem Antrieb die Reißleine zog, könnte allen Beteiligten in den kommenden Monaten noch jede Menge Ärger ersparen.

 

Immerhin hätte es für den Verein einen enormen Gesichtsverlust bedeutet, den erst vor kurzem mit großem Brimborium vorgestellten Heilsbringer bei einem Anhalten der Talfahrt mit einer Entlassung wieder von seiner Tätigkeit zu entbinden – entsprechend musste der vermeintlich „Unkündbare“ selbst zu der Erkenntnis kommen, dass ein Ende mit Schrecken bisweilen eben doch das Beste ist.

 

Der einerseits überraschende, letztlich aber nur konsequente Rücktritt macht deutlich, dass Veh in Zeiten der Not sein feines Gespür für den fußballerischen Betrieb wiedergefunden hat: Auch die trotz aller Enttäuschung warmen Schlussworte spiegeln den Ist-Zustand des VfB nach unseren Beobachtungen durchaus treffend wider:

 

Immerhin ist es mehr als nur eine Schutzbehauptung, dass die Schwaben ungeachtet zahlreicher ernüchternder Vorstellungen auch aufgrund des häufig fehlenden Glücks am untersten Ende der Tabelle angekommen sind – entsprechend könnte die nun nochmals wachgerüttelte Mannschaft schon in den kommenden Spielen davon profitieren, dass der neue Mann an der Seitenlinie vielleicht über ein etwas glücklicheres Händchen verfügt.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Betsafe sichern

 

 

Nach den enttäuschenden Pleiten gegen Wolfsburg und Werder scheint sich gerade die jüngste Heim-Niederlage gegen den FCA als ein Beispiel für die Pech-Theorie von Armin Veh aufzudrängen: Gegen die keineswegs überragenden Fuggerstädter bekamen die Schwaben angesichts einer frühen Herausstellung und eines zumindest fragwürdigen Elfmeters für die Gäste erneut zu spüren, dass so gut wie alles gegen jene Mannschaften läuft, die sich erst einmal hoffnungslos im Abstiegsstrudel verheddert haben.

 

Die mickrigen neun Zähler aus den zwölf absolvierten Spielen weisen natürlich dennoch in erster Linie auf deutlich tiefer liegende Probleme hin: Dass der VfB die schlechteste Abwehr der Liga stellt, während der Offensive in den letzten drei Partien kein einziger Treffer mehr gelang, lässt sich sicherlich nicht ausschließlich damit erklären, dass sich das Schicksal gegen die Landeshauptstädter verschworen hat.

 

Überdies ist der SC Freiburg das beste Beispiel dafür, dass sich ein schwächelnder Bundesligist gegen eine Pechsträhne durchaus auch deutlich erfolgreicher zu Wehr setzen kann: Denn obwohl den Breisgauern zuletzt beim 2:2 in Mainz schon zum dritten Mal in der laufenden Saison erst in den Schlusssekunden ein Sieg noch aus den Händen gerissen wurde, fügt sich selbst der letztlich zu magere Punktgewinn noch immer in den Aufwärtstrend der letzten Wochen ein.

 

Mit dem Pokal-Erfolg bei 1860 München hat es die Truppe von Christian Streich mittlerweile bereits auf vier ungeschlagene Partien in Folge gebracht – wovon die in jenem Zeitraum eingesammelten sieben Zähler für den Klassenerhalt verständlicherweise den größeren Wert besitzen.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Dass die Freiburger momentan nach unserer Überzeugung ohnehin nur pro forma zu den abstiegsbedrohten Mannschaften zu zählen sind, wird gerade durch die zuhauf verschenkten Punkte unmittelbar vor dem Abpfiff kenntlich gemacht: Hätte sich der Sport-Club in den betroffenen Partien gegen Hertha, Hoffenheim und Mainz den jeweils verdienten Dreier geschnappt, würden sich die Süddeutschen als Tabellensiebter derzeit mittenmang im Wettlauf um die Europa League befinden.

 

Wenngleich das Beharren auf den Konjunktiv schon manch einem Verein im Kampf um das Überleben zum Verhängnis wurde, sind wir überzeugt, dass die Fieberkurve bei den Gastgebern sowohl kurz- als auch langfristig deutlich entschlossener nach oben zeigt – was sich demzufolge nun auch in einem Sieg im freitäglichen Derby niederschlagen sollte:

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Heimsieg des SC Freiburg!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan

 

 

 

Hertha BSC - FC Bayern München Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 29. November 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Hertha BSC Sieg 12,0 15,0 14,0 16,0 15,0 11,5
Unentschieden 5,50 7,50 7,50 7,50 7,20 7,00
FC Bayern München Sieg 1,22 1,18 1,18 1,18 1,18 1,20
               

 

 

Der jüngste 4:0-Heimsieg über Verfolger Hoffenheim sorgte dafür, dass der FC Bayern an der Tabellenspitze noch einsamere Kreise als bisher zieht. Abgesehen von den bezwungenen Kraichgauern mussten am 12. Spieltag nämlich auch die bis dato hartnäckigsten Verfolger Borussia Mönchengladbach (1:3 gegen Eintracht Frankfurt) und VfL Wolfsburg (2:3 bei Schalke 04) Federn lassen.

 

Nächster Stopp auf dem vorgezeichneten Münchener Weg zur Herbstmeisterschaft ist die Hauptstadt, wo am Samstag (15:30 Uhr) im Olympia-Oval die jüngst mit einem wichtigen Auswärtsdreier aus Köln heimgekehrte Hertha wartet. Wie wichtig der volle Erfolg bei den Geißböcken wirklich war, erschließt sich mit Blick auf den Bundesliga Spielplan, der für die abstiegsbedrohte „Alte Dame“ in der Vorweihnachtszeit ausschließlich Herkulesaufgaben bereit hält:

 

  Bayern gewinnt gegen Hertha beste Quote 1,22 bei
      + 110 € Bonus

 

 

So muss die Elf von Trainerfuchs Jos Luhukay nur eine Woche nach dem Gastspiel des schier übermächtigen Rekordmeisters zum Tabellendritten nach Gladbach, bevor schon am 13.12. das Heimspiel gegen das „verirrte“ Top-Team aus Dortmund ansteht. Auch Thomas Kraft, der Ex-Bayer im Berliner Tor, atmete auf, nachdem die jüngste Talfahrt (zwei Niederlagen aus drei Spielen) mit dem mehr als glücklichen Auswärtserfolg in der Domstadt gestoppt wurde:

 

„Wir wussten, dass wir dieses Spiel gewinnen müssen“, so der in München einst vom Hof gejagte Hertha-Rückhalt nach Abpfiff. Nun, da wieder ein Puffer von drei Punkten auf den Relegationsplatz eingerichtet wurde, lässt sich zumindest die Aufgabe gegen den amtierenden Doublesieger etwas entspannter angehen.

 

Welches Personal am Samstag das Schlimmste verhindern soll, weiß jedoch nur Jos Luhukay. Bereits in Köln überraschte der schlitzohrige Holländer mit Mittelfeld-Akteur Hegeler in der Innenverteidigung bei gleichzeitiger Nicht-Berücksichtigung der Stars Heitinga und Kalou. Gut möglich also, dass Luhukay auch gegen den Rekordmeister wieder die eine oder andere Überraschung in petto hat.

 

Angebracht wären aktionistische Bestrebungen dieser Art allemal. Schließlich wartet die „Alte Dame“ schon seit Februar 2009 auf den insgesamt zehnten Sieg über den Ligaprimus. Aus Sicht der Wettanbieter müssen sich die Hauptstädter wohl auch weiterhin gedulden. Dies unterstreichen Knüller-Quoten von bis zu 16,0 für einen sensationellen Berliner Heimsieg.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Tipico sichern

 

 

Hingegen scheint dem Seriensieger von der Isar nicht einmal mehr das im Herbst so oft beklagte Verletzungspech etwas anhaben zu können. Dank unzähliger taktischer Variationsmöglichkeiten und einer Weltklasse-Bank ließ sich beim samstäglichen Heimsieg nämlich selbst über die jüngsten Ausfälle von Kapitän Philipp Lahm und Schlüsselspieler David Alaba hinwegblicken.

 

Kein Wunder - schließlich hält Guardiola mit Rückkehrer Bastian Schweinsteiger und dem vorbildlich engagierten Sebastian Rode immer noch genügend Trümpfe in der Hinterhand. Beide stellten schon nach ihrer Einwechslung gegen die TSG unmissverständlich klar, dass sie mit aller Vehemenz in die Startformation wollen. Am deutlichsten zeigte sich dies am Treffer zum 4:0, den Rode nach mustergültiger Schweinsteiger-Vorlage markierte.

 

Somit dürfte es keineswegs nur Schauspielerei gewesen sein, dass Guardiola auf den Lahm-Ausfall mit demonstrativer Gelassenheit reagierte. Denn auch die reibungslose Umstellung von Dreier- auf Vierkette hat gezeigt, dass der Münchener Coach mit seinem Latein so schnell nicht am Ende ist. Zudem wird auch die im Sommer um Neuzugang Robert Lewandowski erweiterte Offensiv-Achse Müller-Robben-Götze bzw. -Ribery von Woche zu Woche gefährlicher. Allein am Samstag gingen wieder drei von vier Treffern auf das Konto der bayerischen Offensiv-Gewalt.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Dementsprechend leicht fällt es uns Wettfreunden, auf einen neuerlichen Sieg des Rekordmeisters zu tippen. Angesichts der jüngst dargebotenen Leistungen stellt sich eigentlich nur noch die Frage, mit welchem Handicap wir die Guardiola-Elf ins Spiel gehen lassen. Den Herthanern bleibt somit nichts anderes übrig, als zu versuchen, sich bei der allseits erwarteten Heimpleite durch disziplinierte Abwehrarbeit möglichst achtbar aus der Affäre zu ziehen.

 

Wir tippen daher auf einen deutlichen Münchener Sieg im Olympiastadion!

 

Bundesliga Wetten           Bundesliga Quoten           Bundesliga Tipps           Bundesliga Spielplan

 

 

 

SV Werder Bremen - SC Paderborn Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 29. November 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
Werder Bremen Sieg 2,20 2,20 2,20 2,20 2,17 2,25
Unentschieden 3,30 3,50 3,50 3,50 3,50 3,40
SC Paderborn Sieg 3,10 3,25 3,30 3,30 3,25 3,00
               

 

 

Der Höhenflug von Werder Bremen fand nach zwei Siegen in der Bundesliga ausgerechnet im Nord-Derby beim HSV sein Ende. Erstmals unter Neo-Coach Viktor Skripnik mussten sich die Werderaner geschlagen geben. Nun geht es am Samstag (15:30 Uhr) darum, sich gegen Paderborn wieder in die Erfolgsspur zu bringen.

 

Die Bremer sind nach der 0:2-Derbypleite wieder auf einen Abstiegsrang gerutscht. Die Paderborner haben hingegen mit einem 2:2 gegen Borussia Dortmund wieder einmal aufhorchen lassen. Auswärts hat es aber zuletzt zwei Mal in Serie nicht mit einem Punktgewinn geklappt.

 

  Bremen - Paderborn: Unentschieden beste Quote 3,50 bei
      + 100 € Bonus

 

 

Die Derby-Pleite hat Werder Bremen zurückgeworfen. Lange Zeit ließ die gut stehende Defensive nicht sehr viel zu, doch in der Schlussphase kam der HSV durch eine Unachtsamkeit in der Bremer Hintermannschaft zur Führung. Ein Eigentor durch Raphael Wolf besiegelte die erste Niederlage Werders unter Skripnik.

 

Gegen Paderborn soll es vor eigenem Publikum wieder besser werden. Die Spieler haben bereits unmittelbar nach der HSV-Partie Besserung gelobt und wollen gegen den Aufsteiger unbedingt den zuletzt so erfolgreich beschrittenen Weg fortsetzen und mit einem Dreipunker wieder von den Abstiegsrängen wegkommen. Allerdings zeichnet sich Werder heuer nicht unbedingt durch allzu große Heimstärke aus.

 

Trainer Skripnik wird auf einige Spieler verzichten müssen. Torjäger Franco di Santo wird noch einige Zeit ausfallen, Clemens Fritz und Santiago Garcia werden aufgrund von Sperren nicht dabei sein können. Ob Sebastian Prödl wieder fit sein wird, ist fraglich. Skripnik wird also neuerlich gezwungen sein, seine Startelf zu verändern. In Hamburg haben sich die Umstellungen nicht bewährt.

 

jetzt 110 Euro Bundesliga Bonus bei Interwetten sichern

 

 

Der SC Paderborn ist zwar laut Wettanbieter im Weser-Stadion der Außenseiter, doch diese Rolle ist der Aufsteiger nicht nur gewohnt, sondern fühlt sich darin auch besonders wohl. Am vergangenen Spieltag trotzte die Elf von Andre Breitenreiter der Dortmunder Borussia ein 2:2 ab und machten dabei sogar einen 0:2-Rückstand wieder wett.

 

Kein Wunder, dass die Stimmung an der Pader top ist. Auswärts lief es zuletzt allerdings nicht sehr gut. Sowohl in Augsburg als auch in Hoffenheim konnte die Breitenreiter-Truppe nicht reüssieren und hat auch kein Tor geschossen. Dass der SCP auch in fremden Stadien überraschen kann, hat die Mannschaft mit dem 2:2 in Leverkusen Anfang Oktober bewiesen.

 

Ein Auftritt in Bremen ist für den Liga-Debütanten Neuland. Noch nie ist Paderborn gegen Werder angetreten. Für die Partie an der Weser könnte Jens Wemmer wieder in die Mannschaft zurückkehren. Thomas Bertels wird wohl erst im nächsten Jahr wieder vollständig fit sein.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Die Wettfreunde trauen dem SC Paderborn auch in Bremen einen Punktgewinn zu. Zwar blieben die Paderborner Bemühungen bei den jüngsten beiden Auswärtsspielen ohne zählbaren Erfolg, doch das Unentschieden gegen den BVB dürfte das Selbstvertrauen noch einmal gesteigert haben. Die Bremer haben hingegen noch an der Derby-Niederlage zu knabbern und tun sich vor eigenem Publikum heuer schwer, da sie das Spiel machen müssen.

 

Wir erwarten einen harten Kampf, der am Ende keinen Sieger sehen wird. Daher tippen wir auf ein Unentschieden.

 

Bundesliga Wetten                       Bundesliga Quoten                     Bundesliga Tipps                     Bundesliga Spielplan

 

 

 

FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 Vorschau, Wetten und Tipps

 

Samstag, 29. November 2014 um 15:30 Uhr - Bundesliga Prognosen, Quoten Vergleich und Wett Tipps

 

    Interwetten Bet365 Tipico Mybet Betsafe Bwin
FC Schalke 04 Sieg 1,95 1,95 1,90 1,90 1,91 1,91
Unentschieden 3,45 3,70 3,50 3,65 3,60 3,40
1. FSV Mainz 05 Sieg 3,60 3,75 4,20 4,10 3,95 4,00
               

 

 

Auch in einer langen Saison genügen manchmal schon schlanke 90 Minuten, um der gesamten Situation einen entscheidenden Dreh zu verleihen: Schien etwa die Lage auf Schalke trotz eines panisch vollzogenen Trainerwechsels auf Dauer verfahren zu bleiben, ist es um die Perspektiven nach dem jüngsten 3:2-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg mit einem Male gar nicht mehr so schlecht bestellt.

 

Da die Heim-Weste auch beim Besuch des Tabellenzweiten sauber blieb, setzt sich Roberto di Matteo erstmals seit seiner Amtsübernahme in der oberen Tabellenhälfte fest – und da es nun gegen den FSV Mainz erneut in der Veltins Arena zur Sache geht, könnten am 13. Spieltag sogar bereits die Champions-League-Startplätze in Reichweite rücken.

 

  Schalke gewinnt gegen Mainz beste Quote 1,95 bei
      + 110 € Bonus

 

 

Überhaupt wirkt es dank des jüngsten Erfolges so, als könnte den Knappen allenfalls noch ein Scheitern in der Königsklasse die Hinrunde komplett verderben; in der Bundesliga bekommt es 04 schließlich auch nach dem Heimspiel gegen Mainz nur noch mit Gegnern (Stuttgart, Köln, Paderborn, HSV) zu tun, vor denen man sich gewiss nicht unbedingt in die Hosen machen muss.

 

Während im Endspurt das Hauptaugenmerk mit Sicherheit darauf gerichtet ist, endlich die lähmende Auswärtsschwäche zu überwinden, verspricht das Duell gegen die 05er nicht die ganz große Herausforderung zu sein – abgesehen davon, dass das Team aus Gelsenkirchen vor heimischem Publikum offenbar über eine Drei-Punkte-Garantie verfügt, treten die Gäste nach vier sieglosen Auftritten in Folge überdies auch schon ein bisschen gerupft zum Kräftemessen an.

 

Allerdings wissen die Fans des FC Schalke längst, dass oftmals größte Gefahr im Verzuge ist, wenn gerade einmal alles in schönste Ordnung zu kommen verspricht: So hat es Jens Keller letzten Endes um den Job gebracht, dass seine Mannschaft in den seltenen Momenten der leichten Entspannung sofort jegliche Spannkraft verlor.

 

Obwohl di Matteo bereits am vergangenen Samstag seinen ersten ganz großen Bigpoint als Coach der Königsblauen verbuchte, scheint er nun somit erst an diesem Wochenende vor einer wegweisenden Bewährungsprobe zu stehen – schließlich müsste selbst ein einfacher Punktverlust gegen die Mainzer zu der Schlussfolgerung führen, dass der Vorjahresdritte auch weiterhin in einer ärgerlichen Endlosschleife gefangen ist.

 

Immerhin deutete sich jedoch schon gegen die Wölfe an, dass sich der eidgenössische Verantwortliche durchaus von seinem Vorgänger abzusetzen vermag: Mit dem überraschenden Rückgriff auf die defensive Dreierkette ist di Matteo ein Kunstkniff gelungen, der seinem Klub 25 wunderbare Minuten bescherte.

 

Als sich die übertölpelten Niedersachsen allmählich auf die unerwartete Ausrichtung der Hausherren einzustellen begannen, lagen sie bereits vermeintlich hoffnungslos mit 0:3 zurück – aus Sicht des FC Schalke ein richtig satter Vorsprung, der angesichts der viel zu passiv bestrittenen zweiten Halbzeit dann allerdings doch noch einmal in Gefahr geriet.

 

jetzt 100 Euro Bundesliga Bonus bei Mybet sichern

 

 

Dass sich die Knappen nach dem Wiederanpfiff in eine einzige Abwehrschlacht zwingen ließen, deutet dabei nur vordergründig auf einen Mangel an Selbstvertrauen hin, welches es einer Spitzenmannschaft eigentlich ermöglichen sollte, eine komfortable Führung halbwegs souverän herunterzuspielen: Vielmehr noch offenbarte das in jenen 45 Minuten „aufgelaufene“ Schussverhältnis von 4:12, dass die taktische Umstellung des Trainers auch die eigene Mannschaft einigermaßen kalt erwischte.

 

Insbesondere auf die in der Schlussphase erforderliche Besitzstandswahrung waren die Hausherren überhaupt nicht eingestellt – ein Defizit, welches sich aber vermutlich auch ohne den ganz großen Aufwand in einem überschaubaren Zeitraum beheben lassen sollte.

 

In jedem Falle dürfte die Dreierkette nun auch gegen die 05er ein probates Mittel sein, um für ein personelles Übergewicht im Mittelfeld zu sorgen: Da es der Mannschaft von Kasper Hjulmand schon beim 0:0 in Leverkusen unmittelbar vor der Länderspielpause weitestgehend gelang, einen offensivstarken Gegner vom eigenen Kasten fernzuhalten, stünde es den Königsblauen sicherlich gut zu Gesicht, dem zu erwartenden Bollwerk mit mehr offensiver Manpower über die Flügel zu Leibe zu rücken.

 

Wenn es über die letzten Saisonwochen der Gäste nämlich überhaupt etwas Positives zu berichten gibt, kann dies fraglos nur die Defensiv-Konzeption betreffen – wurde mit einer Fünferkette noch ein deutliches 0:3 in Wolfsburg kassiert, kam die Mannschaft mit dem flockigeren 4-2-3-1 in der BayArena um Längen besser zurecht.

 

Die leichten Anzeichen von Stabilität trösten die Gäste mit Sicherheit aber dennoch nicht über den allgemeinen Abschwung hinweg: Immerhin wird die Schwerpunktsetzung auf die Abwehrarbeit mit dem Erlahmen fast aller Kreativbemühungen viel zu teuer bezahlt.

 

die besten Livewetten zur Bundesliga

 

 

Dass in den letzten vier Spielen nur zwei Unentschieden mitgenommen wurden, war in sämtlichen Partien auf das Fehlen einer schlüssigen Spielidee zurückzuführen – nach den Pleiten gegen Wolfsburg und Bremen sowie der Nullnummer in Leverkusen sprach es Bände, dass auch der glückliche Punktgewinn gegen den SC Freiburg lediglich zwei Treffern nach Standardsituationen entsprang.

 

Angesichts dieser „Inselbegabung“ muss der FC Schalke im anstehenden Duell höchste Vorsicht walten lassen, wenn sich der Gast an einen ruhenden Ball begibt: Sind die Knappen in diesen potentiell brenzligen Situationen aber auf der Hut, sollte einem weiteren Heimsieg vermutlich kaum mehr etwas im Wege stehen.

 

Immerhin stellten die Hausherren schon gegen die Hertha und den FC Augsburg unter Beweis, notfalls auch ohne das ganz große Offensiv-Feuerwerk für die entscheidenden Treffer sorgen zu können – diese Fähigkeit ist nun nach unserer Überzeugung am Samstag erneut drei Punkte wert.

 

Die Wettfreunde tippen auf einen Heimsieg von Schalke!

 

Bundesliga Wetten             Bundesliga Quoten             Bundesliga Tipps             Bundesliga Spielplan